Neuer Beitrag

Schruf_und_Stipetic

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen


Liebe Lovelybooker,
 
ich freue mich, euch  zur Leserunde meines dritten Romans "Als wir Libellen waren" einladen zu dürfen!
In meinem Roman geht es um Wendepunkte im Leben, die Suche nach dem Vater und dem eigenen Ich, verbunden mit einer guten Portion Abenteuer auf dem Weg dorthin. Hotspots der Handlung sind Ibiza, Köln, Bonn, die Ferieninsel Spiekeroog und last but not least München!
 
Meine Protagonisten Aaron und Olivia werden beide unvermittelt aus der Bahn geworfen. Olivia entdeckt, dass ihr Vater nicht tot ist, wie sie glaubte und macht sich auf die Suche nach ihm. Aaron ist auch auf der Suche, nur weiß er noch nicht so genau, wonach. Als die beiden schließlich aufeinandertreffen, bilden sie zunächst im wahrsten Wortsinn ein abenteuerlustiges Gespann. Doch es bleibt die Frage: Ist Aaron tatsächlich Olivias Vater? 
 
Verwandt oder nicht, Aaron und Olivia verbindet auf jeden Fall eine Seelenverwandtschaft. Kennst du dieses Gefühl? Was macht es für dich aus? 
 
Alpan Sagsöz wurde 1973 als Sohn türkischer Einwanderer geboren, wuchs in Wipperfürth auf.  Nach einer Ausbildung zum Kaufmann studierte er Jura. Sagsöz würde für gute Bücher zwar nicht töten, aber zu Fuß bis nach Istanbul gehen - einer seiner Lieblingsstädte. Der Autor bringt nach wie vor eine Menge Begeisterung für -fast- jede Ballsport auf und schwört auch auf die entspannende Wirkung des Wanderns.
Heute lebt Sagsöz im Kölner Raum. Er war Gast bei zahlreichen Lesungen und nationalen Literaturfestivals.
Weitere Informationen unter: alpansagsoez.de oder, siehe Facebook.

Autor: Alpan Sagsöz
Buch: Als wir Libellen waren

notthatkindofagirl

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

dieses Buchbeschreibung geht mir grad wirklich nah, weil ich meinen eigenen Vater auch nicht kenne und bin auf der Suche. Aber mein Papa hat mich adoptiert, also nachdem ich auf der Welt war, war er sofort mein Papa. Vom echten Spender weiß ich nichts..
die Geschichte klingt traurig und schön zu gleich!
Mein Papa ist für mich mein Seelenverwandter, weil wir zwar nicht Blutsverwandte sind, aber im Herzen schon. es fühlt sich nicht s anderes an und ich bin einfach froh, ihn zu haben :)
Ich hoffe, ich darf mitlesen!!:)

Mrs. Dalloway

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ach wie schön! Dieses herzerwärmende Buch würde ich wahnsinnig gerne lesen :-)
Seelenverwandtschaft kenne ich von meinem Freund und meiner besten Freundin. Für mich macht es aus, dass man vor allem viel gemeinsam lachen kann, das ist mir sehr wichtig! Den gleichen Humor haben, mal die gleichen Assoziationen zu einem Thema - das ist es für mich!

Beiträge danach
142 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

ALPAN

vor 2 Jahren

So, jetzt wird's aber Zeit: A & Os Wege kreuzen sich (Kap. Der Bart - Ende Teil 1)
Beitrag einblenden
@Shadowgirl

... Ja, Malte macht so einiges mit ;+), aber vielleicht klärt sich ja das ein oder andere noch ;+) ?

Samtpfote

vor 2 Jahren

So, jetzt wird's aber Zeit: A & Os Wege kreuzen sich (Kap. Der Bart - Ende Teil 1)

Was mir bis jetzt wirklich gefallen hat, war Karlos Predigt. Ansonsten werde ich nach wie vor nicht warm mit der Protagonistin. Ich finde es einerseits sehr mutig von ihr, dass sie sich ihrem vermeintlichen Vater nähert. Aber andernseits ist sie schon nicht die Hellste, wenn ihr nicht in den Sinn kommt, dass dieses Café genau auch sein Stammcafé sein könnte, oder?

Ich frage mich ausserdem, wo meine Mitleser stecken. Bis jetzt sind - wenn ich richtig gezählt habe - drei Rezensionen von Leserundenteilnehmern online und im dritten Tread melden sich gerade noch vier Personen zu Wort, es wurden aber zehn Bücher verteilt. Haben alle abgebrochen?
Ich war auch kurz davor, werde jetzt aber auf jeden Fall noch weiter lesen. Alles andere ist doch irgendwie nicht fair. Vor allem, wenn man sich nirgends verabschiedet oder abgemeldet hat.

ALPAN

vor 2 Jahren

So, jetzt wird's aber Zeit: A & Os Wege kreuzen sich (Kap. Der Bart - Ende Teil 1)
Beitrag einblenden
@Samtpfote

Na dann, immerhin - Karlos predigt;-)
Im ernst, man hat das Gefühl, daß Protagonisten und Story von Anfang an keinen Anklang bei dir fanden. Das ist okay, aber muss man sich deswegen durchquaelen? Es geht hier v.a. um netten Austausch, doch nicht um eine Feuilleton - KritiK auf faz Niveau.

Olivia ist in einem emotionalen Tunnel, ist man da immer so helle? Bist du wirklich immer kontrolliert?

Samtpfote

vor 2 Jahren

So, jetzt wird's aber Zeit: A & Os Wege kreuzen sich (Kap. Der Bart - Ende Teil 1)
@ALPAN

Leider gab es so etwas wie einen netten Austausch in dieser Leserunde fast gar nicht. Ich weiss nicht, wo die anderen abgeblieben sind, aber ich lese das Buch auf jeden Fall zu Ende. Schliesslich suche ich immer noch nach dem überspringenden Funken und ich finde es einfach nicht fair, wenn man sich so davon schleicht. Falls du aber Angst vor einer negativen Rezension hast: ich versuche immer, so objektiv wie möglich zu rezensieren und meine persönliche Meinung als solche zu kennzeichnen, sowie Stil, Handlung und Aufbau nach ihrer Qualität zu beurteilen.

Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, wie alt du dir Olivia vorstellst. Sie verhält sich aber - vor allem auch aufgrund ihrer Intelligenz - wie ca. 13 - 14 Jahre alte Mädchen. Wie sehr man sie aber auch kritisieren kann: sie ist unglaublich mutig!

ALPAN

vor 2 Jahren

So, jetzt wird's aber Zeit: A & Os Wege kreuzen sich (Kap. Der Bart - Ende Teil 1)
Beitrag einblenden
@Samtpfote

Olivia ist älter ... 17 1/2 mindestens ;+)

Natürlich freust Du dich über die Leser die mitgehen können und mit "Deiner" Olivia vielleicht sogar mitfühlen. Es verbindet und ist auch amüsant. Deswegen hat mir die Leserunde bisher Spaß gemacht. Andererseits, eine reine Lobpudelei wäre auch nicht wirklich interessant. Die Leser hier waren aber durchaus kritisch. Differenzierte, nicht unnötig verletzende Kritik nehme ich ernst. Das bringt manchmal auch weiter. Aber allgemein will ich die Wichtigkeit von Rezensionen gerne (auch die besten Bewertungen) einmal relativieren: es sind letztlich individuelle Werturteile und die beruhen auf begrenzten, subjektiven Wahrnehmungen (Heraklit z.B. "durch die Tore der Sinne"). Sieht man die Welt nicht genauso wie man sie sehen will, z.B. aufgrund individueller Biographie? Bsp.: Du magst also Olivia für hohl halten, der ein oder andere Leser findet sie zauberhaft. Du magst Aaron hingegen für cool halten, ich halte ihn vielleicht für ziemlich verklemmt, usw..

"Es ist alles nur ein Versuch", ist eine tolle Lebenslosung, wie ich finde. So! Und nun entlasse ich dich, mit diesen philosophischen Gedanken, in das LESE-FINALE und wünsche dir maximale Freude (okay, wünschen kann ich es doch wenigstens - vielleicht hilfts? ;+).

Samtpfote

vor 2 Jahren

So, ich habe es nun auch geschafft und möchte hier meine Rezension einstellen. Das Buch hat mich leider bis zum Schluss nicht wirklich begeistern können. Trotzdem möchte ich mich herzlich für das Rezensionsexemplar bedanken.

http://www.lovelybooks.de/autor/Alpan-Sags%C3%B6z/Als-wir-Libellen-waren-1166010253-w/rezension/1202689493/

koch72

vor 2 Jahren

Habe das Erstlingswerk des Autors „Die schwarze Katze aus Konstantinopel“ bereits zügig verschlungen und war nun neugierig auf „Als wir Libellen waren“. Auch in diesem Werk macht sich die Protagonistin (eine junge Frau) auf die Suche nach ihren Wurzeln und erlebt auf der Identitätssuche mehr oder weniger zufällige Ereignisse. Sie sucht und findet ihren Vater oder besser gesagt: Vater und Tochter finden sich und stoßen auf spannende Erkenntnisse.
Sein individueller, angenehm zu lesender und sehr flüssiger Schreibstil lädt dazu ein, das Buch nicht mehr aus der Hand zu legen. Ich habe es jedenfalls in einem Rutsch gelesen, da ich mit der Protagonistin mitfühlte und ihren Weg mit ihr durch ihre persönliche Geschichte bis zu Ende bestreiten wollte.
Eine zauberhafte Geschichte mit viel Tiefe und Gefühl, aber auch dezentem Humor - ein Buch, das Spaß macht und zum Nachdenken anregt.

Autor: Alpan Sagsöz
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks