Alpha O'Droma , Hagen Ulrich Arbeitsbericht des Bundesamtes für magische Wesen: Migration, Heimat und Herkunft

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Arbeitsbericht des Bundesamtes für magische Wesen: Migration, Heimat und Herkunft“ von Alpha O'Droma

Benefiz-Anthologie zugunsten von PRO ASYL: Um zur gelungenen Aufnahme von Flüchtlingen beizutragen, stellen MitarbeiterInnen des "Bundesamtes für magische Wesen" hier Berichte aus ihrer fiktiven Behörde sowie phantastische Kurzgeschichten vor. Die meisten handeln von gelungenen und weniger gelungenen dauerhaften Wohnsitzwechseln, andere erzählen von der Schwierigkeit, sich zwischen Ländern und Spezies zu verständigen. Mit fünfzehn Beiträgen von: Alpha O'Droma, Angelika Monkberg, Antonia Günder-Freytag, Hagen Ulrich, Patricia Strunk, Carmilla DeWinter, Margarethe Alb, Dorothe Reimann, Katrin Minert, Melanie A. Downs, Linda Sack und Katherina Ushachov.

Intention ist gut, Umsetzung aber leider langweilig!

— Alix1872

Stöbern in Science-Fiction

Brandmal

ungemein Lesenwert nicht nur für eingefleischte Fans

lesewurm40

Arena

Nicht viele Romane fesseln einem so sehr, dass man sie innerhalb eines Tages liest. "Arena" hat es geschafft....

kleeblatt2012

Dark Matter. Der Zeitenläufer

Sehr sehr gutes Buch.

MatthiasPfaff

Isle of Us (Die Siebenstern-Dystopie 2)

Klasse Fortsetzung des ersten Teils "Isle of Seven", viel Kampf und Strategie, doch leider sehr ernstzunehmend

MeiLingArt

Scythe – Die Hüter des Todes

Es ist selten, dass einem Autor der Spagat zwischen hohem Anspruch und guter Unterhaltung gelingt. Bei Scythe ist dies gelungen.

Jazebel

Das Ende der Menschheit

Für SciFi Fans sicherlich eine tolle Fortsetzung!

BettinaR87

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Guter Zweck hilft nicht bei lahmen Kurzgeschichten

    Arbeitsbericht des Bundesamtes für magische Wesen: Migration, Heimat und Herkunft

    Alix1872

    14. June 2016 um 09:48

    Der Titel ist schon mal recht nett gewählt, auch, wenn das eher an reine Kinderrei grenzt, denn so ein Bundesamt ist natürlich nur Spielerei. Darum geht es aber nicht. Mich sprach der Hintergrund an, daß die Kurzgeschichten für ProAsyl verfasst wurden- also für einen guten Zweck. Leider hilft das nicht, wenn die Geschichten langweilig sind. Bei Amazon fand ich fünf Sterne dafür- nun, Gefälligkeitsbewertungen sind an der Tagesordnung. Heute bezahlen sogar namhafte Verlage Rezensenten, damit es flutscht. Das ist natürlich irreführend für den Leser, denn er meint ein Sahnestück in literarischem Sinne in den Händen zu halten, und wundert sich dann, wie man für so etwas fünf Sterne geben kann. So auch hier. Keine Geschichte war packend oder bewegend- leider. Ich habe auch bei einigen dann nicht alles gelesen, da zu langweilig. War leider rausgeschmissenes Geld. Und mit Geschichten von und über Flüchtlinge hat nichts zu tun- wer das sucht, sollte die Finger davon lassen! Es sind reine fiktive, eher Fantasymässige Geschichten, die dann auch noch unlogisch und ohne jeglichen Tiefgang daherkommen.  Ein Stern für das Cover, das einen glauben lässt, da stünde etwas wirklich Bewegendes hinter.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks