Alphonse Daudet

 3.8 Sterne bei 30 Bewertungen
Autor von Briefe aus meiner Mühle, Lettres de mon moulin und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Alphonse Daudet

Sortieren:
Buchformat:
Alphonse DaudetBriefe aus meiner Mühle
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Briefe aus meiner Mühle
Briefe aus meiner Mühle
 (10)
Erschienen am 01.04.1980
Alphonse DaudetTartarin von Tarascon
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tartarin von Tarascon
Alphonse DaudetMeistererzählungen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Meistererzählungen
Meistererzählungen
 (2)
Erschienen am 01.07.1959
Alphonse DaudetRosa und Ninette
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Rosa und Ninette
Rosa und Ninette
 (0)
Erschienen am 17.07.2014
Alphonse DaudetPort Tarascon
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Port Tarascon
Port Tarascon
 (0)
Erschienen am 06.10.2015
Alphonse DaudetTartarin in den Alpen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tartarin in den Alpen
Tartarin in den Alpen
 (0)
Erschienen am 13.05.2014
Alphonse DaudetTartarin in den Alpen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tartarin in den Alpen
Tartarin in den Alpen
 (0)
Erschienen am 13.04.2011
Alphonse DaudetSappho. Roman / Sappho
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sappho. Roman / Sappho
Sappho. Roman / Sappho
 (0)
Erschienen am 01.09.1996

Neue Rezensionen zu Alphonse Daudet

Neu
Pongokaters avatar

Rezension zu "Briefe aus meiner Mühle" von Alphonse Daudet

Zauberhaft
Pongokatervor einem Jahr

Nicht alle, aber viele Geschichten aus dieser Sammlung von Anekdoten und Schrullen aus der französischen Provinz sind äußerst amusant. Leider in Deutschland zu wenig bekannt.

Kommentieren0
0
Teilen
Sokratess avatar

Rezension zu "Meistererzählungen" von Alphonse Daudet

Rezension zu "Meistererzählungen" von Alphonse Daudet
Sokratesvor 7 Jahren

Alphonse Daudet (1840-1894) zählt zu den bekanntesten Schriftstellern Frankreichs des 19. Jahrhunderts. Der aus der Provence stammende Daudet hat seine alte Heimat vielfältig in seinen Werken verewigt; ganz besonders gelang ihm dies in ‚Tartarin von Tardascon‘, einem Schelmenroman, der an ‚Don Quixote‘ erinnert und von der gleichen aussichtslosen Tragik in einem Menschenleben handelt.
-
In den ‚Meistererzählungen‘ sind kürzere und längere Erzählungen gesammelt. So geht es bspw. um ‚Seguins Ziege‘, oder um ‚Das Maultier des Papstes‘, um ‚Die Feige und der Faulpelz‘ oder um ‚Meister Cornilles Geheimnis‘. Die Erzählungen sind allesamt sehr naturalistisch, sehr impressionistisch. Das provenzalische Landleben wird in allen Facetten beschrieben, sodass man den Lavendel förmlich riechen kann. Die Protagonisten sind meist drollige Einzelgänger, charakterliche Besonderheiten, Originalitäten. Daudet schafft es mit seiner Wortwahl, die Charakterzüge in treffender und humorvoller Art und Weise darzustellen, teilweise mit karikativen Zügen.
-
Wer Spannendes lesen möchte, ist hier allerdings an der falschen Adresse: Daudet ist gemütlich unterhaltsam, romantisch, ohne jede Dramatik. Vielmehr Sitten- und Landschaftsgemälde, das allein durch seine ‚Gewöhnlichkeit des Alltäglichen‘ hervorsticht und so einmal mehr demonstriert, dass – egal wo oder wann – die Menschen doch alle weitgehend die gleichen Probleme haben, das Schicksal des Einzelnen ähnlich drollige Wendungen nehmen kann, wie das eigene Leben, und dass der Mensch – soweit er nicht Krieg führt – doch ein recht sympathischer Geselle ist.

Kommentieren0
14
Teilen
Sokratess avatar

Rezension zu "Tartarin von Tarascon" von Alphonse Daudet

Rezension zu "Tartarin von Tarascon" von Alphonse Daudet
Sokratesvor 7 Jahren

Ein klein wenig an Don Quichotte erinnernd, erzählt Alphonse Daudet in diesem französischen Klassiker die Geschichte des Tartarin von Tarascon. Aus einem südfranzösischen Nest kommend, meint er eines Tages, nach Ruhm streben zu wollen und beginnt - gleichsam wie sein spanischer Freund - in die Welt zu ziehen. Allerdings sind seine Mittel begrenzt. So verwundert es auch nicht, wenn Daudet in sehr ironisch-humorvoller Art und Weise seine Protagonisten regelmäßig scheitern lässt: an sich selbst und den Umständen. Denn die Wirklichkeit entpuppt sich als wesentlich anders, als wie er es dachte: so ist statt der Abenteuervollen Sahara mit viele Ungeheuern diese lediglich bevölkert mit zahmen Eseln und blinden Bettellöwen. Die mystisch-bedrohlichen Alpen, die Tartarin danach zu erklimmen sucht, sind stattdessen eine von einer Reisegruppe gepachtete Kulisse; erhabene Stimmung kann also ob solch vieler Menschen und aufgrund einer so profanen Nutzung nicht aufkommen. Und so zieht sich die Mühsamkeit und Zwecklosigkeit durch das Buch wie ein roter Faden: Tartarin kommt immer zu spät, hat überzogene Vorstellungen, die Wirklichkeit erweist sich am Ende als absolut ernüchternd und farbenlos. - Fast wie im echten Leben!
Alphonse Daudet hat mit Tartarin eine ebenso an der Wirklichkeit verzweifelnde Person geschaffen wie sein spanischer Kollege Miguel de Cervantes. Das Buch liest sich sehr gut, wenn auch hin und wieder antiquierte Sprache zum Einsatz kommt, die in der mir vorliegenden Ausgabe nicht 'modernisiert' wurde. Dem Leseerlebnis tut dies keinen Abbruch. Allerdings sollte man sich für Tartarin Zeit und Muße mitbringen, ansonsten - so mein Eindruck - kann man sich recht schwer auf seine Abenteuer einlassen. Trotz heiterem Thema ist das Buch dennoch keines von denen, die man mal so 'herunterliest'.

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Alphonse Daudet wurde am 13. Mai 1840 in Nimes (Frankreich) geboren.

Community-Statistik

in 33 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks