Altana Filos

 3.7 Sterne bei 6 Bewertungen

Alle Bücher von Altana Filos

Möge deine Reise lang sein

Möge deine Reise lang sein

 (6)
Erschienen am 26.09.2016

Neue Rezensionen zu Altana Filos

Neu
eskimo81s avatar

Rezension zu "Möge deine Reise lang sein" von Altana Filos

alles oder nichts
eskimo81vor 2 Jahren



Altana Filos verlässt Griechenland um ihrem Mann zu folgen. Ihr Weg führt sie nach Deutschland. Ein Land, dass schnell zu ihrer zweiten Heimat wird.

Der Fluss muss beim ersten Versuch überquert werden. Ein zweites Mal gibt es nicht! (Seite 32)

Ithaka - ob der Weg das Ziel ist... (Seite 35)

Eine spannende Biographie hatte ich mir erhofft. Frau Filos arbeitet aktuell als Verfassungsrechtlerin. Ein spannender Job - ein spannendes Leben. Weit gefehlt. Auf dem Markt gibt es viele Biographien. Um aus der Masse herausstechen zu können, muss das Buch fesseln oder eine Geschichte enthalten, die nicht zu alltäglich ist. Die Geschichte, die die Autorin schreibt ist zu alltäglich, zu oberflächlich geschrieben. Es geht nicht in die Tiefe. Berührt nicht. Oftmals überlegte ich, ob sie einen Rachefeldzug macht oder ob sie bewusst so politisch geschrieben hat. Die Kluft zwischen Griechenland und Deutschland - sicherlich ist diese vorhanden, aber wenn man freiwillig migriert finde ich, dass man sich auch anpassen muss. Bzw. wenn man Deutschland als zweite Heimat betitelt erwarte ich etwas anderes. Nicht so viel "Hass / Wut". Es ist ganz schwer zu beschreiben und selten ist mir das tippen einer Rezension so schwer gefallen. Zu beginn konnte das Buch noch ein bisschen faszinieren, aber je länger ich las umso weniger konnte ich das Verhalten verstehen. Viele Menschen haben Schwierigkeiten, aber Altana Filos schreibt so, als ob sie extremst benachteiligt worden ist. Dabei bin ich der Meinung, dass sie sehr viel hatte. Wenige haben die Möglichkeit im Ausland zu studieren. Einen der wenigen Punkte die mich störte.

Die Gedanken, die die Autorin bezüglich der Deutschen Vergangenheit (Nationalsozialismus) mit Griechenland hatte, hinterlassen bei mir einen fahlen Beigeschmack.

Fazit: Eine zu alltägliche Biographie die mich nicht berühren konnte. Die tiefe fehlte mir und oftmals war ich unschlüssig, was Altana Filos mit dem Buch bezwecken möchte. Rachefeldzug? Die Menschen aufrütteln?

Kommentare: 1
65
Teilen
Traeumerin109s avatar

Rezension zu "Möge deine Reise lang sein" von Altana Filos

Unbedingt lesenswert!
Traeumerin109vor 2 Jahren

Altana Filos nimmt uns mit auf eine Reise, die tatsächlich ziemlich lang ist. Aus ihrer ursprünglichen Heimat Griechenland folgt sie ihrem Mann nach Deutschland, wo sie nach anfänglichen Schwierigkeiten schnell eine neue Heimat findet. Mehr als eine Heimat. Sie lässt uns an dieser ihrer Reise teilhaben, an ihren Ängsten und Sorgen, Freuden und Begegnungen mit besonderen Menschen.


Ich muss gestehen, dass ich zu Beginn nur schwer in das Buch gefunden habe. Die Schilderung der Autorin erschien mir distanziert und sprunghaft. Jedoch habe ich sehr schnell meine Meinung geändert, als ich festgestellt habe, welche Wärme durch jede einzelne Zeile scheint. Altana Filos schreibt unglaublich authentisch und lebensnah, wodurch ich ihre Reise gebannt verfolgte und mit ihr fühlte. Sie scheint zwar im Geschehen zu hüpfen, kann jedoch alles gut miteinander verknüpfen und auch spannende Hintergrundinformationen einfließen lassen. Im Grunde ist dies hier in Deutschland ein hochaktuelles und wichtiges Thema: Die Flüchtlingswellen haben das Thema Fremdheit wieder in den Mittelpunkt gerückt und die Grenze zwischen deutsch und nicht-deutsch verschärft. Viele Begleiterscheinungen dieser Entwicklungen hat die Autorin am eigene Leib erfahren und erzählt in diesem Buch davon. Was dabei herauskommt, ist erschütternd, wenn nicht schockierend.

Altana schildert die Gefühle bei einem Neuanfang in einem fremden Land, dessen Sprache sie nicht spricht. Doch es gibt viele positive Begegnungen, die sie prägen und schließlich hier eine zweite Heimat finden lassen. Aber dann beginnt mit dem Fall der Mauer eine Entwicklung, die nach und nach das Leben in Deutschland verändert. Der Begriff „Ausländer“ wird plötzlich viel präsenter und scheint auch für die Bürger an Bedeutung zu gewinnen. Misstrauen und Abneigung gegenüber dem Fremden nehmen zu. Sie erzählt von kleinen und größeren Begebenheiten und ich war völlig fassungslos: Unwissenheit und Vorurteile führen zu so viel Leid. Jedoch ist Altana auch vielen freundlichen Menschen begegnet, die sie mit großer Herzlichkeit empfangen haben.


Dieses Buch vermittelt in vielerlei Hinsicht eine ganz neue Sichtweise. So habe ich einen ganz anderen Blickwinkel auf das Land, in dem ich seit meiner Geburt lebe, kennen und schätzen gelernt. Zudem hat mich die Gelassenheit überrascht, mit der Altana der Ablehnung und Ungerechtigkeit begegnet ist, die ihr entgegengeschlagen ist. Und ich denke, dies ist wohl die beste Art, damit umzugehen. Es hat mich beeindruckt, dass sie auch Menschen gegenüber, die sie verletzt haben, stets respektvoll geblieben ist. Niemand wird abgewertet oder verurteilt.

Ein weiterer Pluspunkt ist das Gedicht „Ithaka“, dem das Buch seinen Titel verdankt. Ein wunderschönes Gedicht, das den Leser durch das gesamte Buch hindurch begleitet.


Fazit: Ein hochaktuelles Buch, von einer warmherzigen Frau geschrieben. Es geht um die Bedeutung von Heimat und Fremdsein, um den Umgang mit Hass und Ungerechtigkeit. Wer der Meinung ist, dass dieses Deutschland, in dem wir leben, allein den Deutschen gehört, und dass Ausländer hier unerwünscht sind, der sollte lieber die Finger von diesem Buch lassen. Allen anderen jedoch kann ich es nur wirklich ans Herz legen! Dies ist eines von den Büchern, die von möglichst vielen Menschen gelesen werden sollten.

Kommentieren0
4
Teilen
orfe1975s avatar

Rezension zu "Möge deine Reise lang sein" von Altana Filos

Der Blick einer Griechin auf Deutschland und andere Nationalitäten
orfe1975vor 2 Jahren

Cover:
Das Bild mit dem schlanken Frauenkörper, die mit dem Koffer dem Sonnenschein entgegen geht, ist ein schönes Reisemotiv. Durch die Helligkeit wird man sofort aufmerksam. Die Farben Gelb und Schwarz spiegeln sich im Titel wieder, so dass ein harmonisches Gesamtbild entsteht. Gut aufeinander abgestimmt.

Inhalt:
Mitte Zwanzig heiratet die Griechin Altana Filos den Mann, den sie liebt und folgt ihm nach Deutschland, ohne ein Wort deutsch zu können. Ab hier beginnt ihre Reise, die lang im Sinne von Erlebnis- und Erkenntnisreich wird. Am Ende hat sie viele Erfahrungen und Freunde, viele freudvolle, aber auch einige beängstigende Momente erlebt. Obwohl sie noch viele Länder bereist, wird und bleibt dabei Deutschland ihre 2. (Wahl)Heimat. Hier berichtet sie von dieser Reise.

Mein Eindruck:
Die Beschreibung hat mich neugierig gemacht, besonders, da im Klappentext steht, die Erzählung sehr "humorvoll und mit viel Liebe" sei. Auch der Anfang, der mit einem Gedicht des griechischen Dichters Kavafis beginnt, gefiel mir sehr gut. In diesem wird auf poetische Weise erklärt, warum die Reise lang (d. h. erlebnisreich) sein soll und dass der Weg als Ziel wichtiger ist als das eigentliche Ziel. Schön ist auch, dass Passagen des Gedichtes passend zu den Abschnitten wieder zitiert werden. Die Abschnitte sind dabei unterteilt in die einzelnen Wohnorte und geben dem Buch somit eine gute Struktur.

Die Autorin hat wirklich vieles erlebt und vor allem viele Kontakte und Freundschaften auf ihrer Lebensreise geknüpft. Dies und vor allem die Tatsache, dass viele der Freunde aus verschiedenen Ländern abstammen, machen das Buch zu einem bunten und unterhaltsamen Sammelsurium von Geschichte und Geschichten aller Nationalitäten. Man erfährt dabei viel über die in Deutschland eher totgeschwiegene Besetzung der Deutschen in Griechenland, griechische Traditionen im allgemeinen, aber auch viel darüber, wie in anderen Ländern gelebt und gekocht wird. Zentrale Themen sind dabei stets Sprache, Literatur, Historie sowie das Essen, das bei ihr fast immer eine Rolle beim Kennenlernen von Menschen spielt.
Neben den Geschichten der anderen Leute bekommt man natürlich auch Einblick in die Weiterentwicklung der Autorin und ihrer eigenen Familie. Besonders spannend fand ich dabei die "Insiderberichte" ihrer privaten und beruflichen Umstände in Straßburg, da man hiervon eher selten etwas mitbekommt.

Von der Themen- und Geschichtenvielfalt her, war es ein interessantes und sehr lehrreiches Buch für mich. Leider fand ich die Art, wie das Buch geschrieben wurde, auf Dauer sehr anstrengend und teilweise unbefriedigend. Die Autorin springt öfter innerhalb der Zeit hin und her bzw. schweift des öfteren ab, bis sie irgendwann langsam den Ausgangspunkt wiederfindet. Des Weiteren kam es mir vor, dass sie alle Bekannten und Freunde mit aller Gewalt in dem Buch unterbringen wollte. Auf diese Weise wurde es stellenweise eine reine Aufzählung von Erlebnissen, die ohne große Überleitung hintereinander folgten. Aufgrund der Kürze der einzelnen Erlebnisse wurde der Tiefgang leider vernachlässigt. Oft hatte ich gerade rein gefunden und hätte noch gerne mehr über diese Person gelesen oder über die Gefühle, die zu dem Zeitpunkt in der Autorin vorgingen, doch es kam nichts mehr. Es war vor allem ein "Bunch of Faces" (Titel einer Kunstausstellung ihrer Freundin), das sie hier präsentierte. Das Thema Glaube wird hier leider nur angerissen. Man erfährt einiges über die Traditionen der griechisch-orthodoxen Kirche und dass die Autorin ab und an betet. Aber auch das wird nicht weit ausgeführt und das, was die Autorin tief bewegt, kommt nicht wirklich beim Leser an.
Was mich auch gestört hat, sind die verhältnismäßig vielen Ausrufezeichen an Stellen, an denen ich sie als übertrieben empfunden habe. Insgesamt hat das Buch mich durch einiges Wissenswerte bereichert und hat mir viele Denkanstöße geliefert. Es konnte mich jedoch nicht packen und tiefer berühren. Dies finde ich sehr schade, da mir die positive Einstellung der Autorin imponiert und ich glaube, dass sie viel zu sagen hat. Aber sie hätte lieber weniger Erlebnisse, dafür diese tiefgehender schildern sollen.

Fazit:
Ein Sammelsurium von Erlebnissen und Anekdoten einer Griechin - lehrreich, voller Denkanstöße, bei dem der Tiefgang leider oft auf der Strecke bleibt

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Arwen10s avatar
Hier noch ein neues Buch aus dem Brendow Verlag. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde.

Möge deine Reise lang sein von Altana Filos




Zum Inhalt:


Altana Filos verlässt Griechenland als Mittzwanzigerin, um dem Mann, den sie liebt, nach Deutschland zu folgen. Trotz Eingewöhnungsschwierigkeiten wird das Land schnell zu ihrer zweiten Heimat. Sie baut sich ein soziales Umfeld auf und kann in ihrem Beruf als Juristin Fuß fassen. Als Griechin erlebt sie die historische Entwicklung der Wahlheimat aus einer besonderen Perspektive: So jubelt sie mit, als die Mauer in Berlin fällt und das Land sich wiedervereint. Die Eurokrise hingegen stellt sie vor eine innere Zerreißprobe: Welcher Heimat soll sie Recht geben, auf wessen Seite soll sie stehen?

In diesem Buch erzählt sie humorvoll und mit viel Liebe von ihren Begegnungen mit den Menschen, die ihre Reise prägten. Eines wird ihr dabei bewusst: Zeit ist unwiderruflich, und nur der Stillstand hinterlässt keine Spuren.



Falls ihr eines der 3 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 24.11. 2016, 24 Uhr hier im Thread mit einer Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen  ?





Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.





Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!



Bitte beachtet, dass wir Gewinne  nur einmal pro Haushalt vergeben und dass ich innerhalb von 3 Tagen eure Rückmeldung brauche, wenn ihr mitlesen möchtet.



L
Letzter Beitrag von  Leseeule52vor 2 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks