Alva Gehrmann

 3.9 Sterne bei 27 Bewertungen
Autor von Alles ganz Isi, I did it Norway! und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Alva Gehrmann

Alva Gehrmann, geboren 1973, studierte Kunstgeschichte und Betriebswirtschaftslehre in Berlin. Seit dem Abschluss der Berliner Journalisten-Schule schreibt sie regelmäßig Artikel für junge Leser und betreut die Kinderseiten verschiedener deutscher Tageszeitungen. Sie lebt in Berlin.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Alva Gehrmann

Cover des Buches Alles ganz Isi (ISBN: 9783423248747)

Alles ganz Isi

 (18)
Erschienen am 01.06.2011
Cover des Buches Explorer, Band 3: Der Mensch (ISBN: 9783551250834)

Explorer, Band 3: Der Mensch

 (4)
Erschienen am 01.07.2013
Cover des Buches I did it Norway! (ISBN: 9783423262156)

I did it Norway!

 (5)
Erschienen am 24.05.2019
Cover des Buches Explorer, Band 8: Das Meer (ISBN: 9783551250889)

Explorer, Band 8: Das Meer

 (0)
Erschienen am 22.05.2014

Neue Rezensionen zu Alva Gehrmann

Neu

Rezension zu "Alles ganz Isi" von Alva Gehrmann

die Isländer an sich
People-abroadvor 3 Monaten

Die Isländer an sich  .. darum geht es in dem Buch.

Wie in einem rauen Land mit langen Wintern, Stürmen, Erdbeben, Vulkanen leben und wie zusammen leben in einer kleinen Bevölkerung in der fast jeder mit jedem verwandt oder bekannt ist. Wie leben die Isländer und wie ticken sie ?

Die Autorin reist nun schon seit 15 Jahre immer wieder durch Island und berichtet in dem Buch, was die Isländer von uns unterscheidet. Ihre spezielle Mentalität, über ihr Verhältnis zur Natur und ihre viele positiven Seiten. 

In dem Buch geht es um die außergewöhnliche Kreativität der Isländer, die Rolle der Familie, das Verhältnis zur Natur, ihren Fleiß und die Arbeit, wie sie mit Krisen umgehen, über Mode und Nachtleben, ihr Hang zu Festen und Feiern, über Sex und Beziehungen, über Traditionen, Bankskandal mit Landeskrise und noch mehr interessante Punkte Islands.

Das Lesen macht Spaß, einmal weil die Isländer eine beneidenswerte Lebensart haben, man bewundert wie pragmatisch, gefasst sie mit Problemen umgehen, Partys feiern und zweitens, weil die Autorin packend erzählt, wobei man auch viel schmunzelt. So erlebe ich beim Lesen die Isländer und wie die Autorin die Isländer kennen lernt bei Rockfesten, heiße Quellen, Pony reiten. Auch gut in dem Buch sind die vielen Tipps. 

 

Das Buch ist sehr informativ, packend und man lächelt viel, denn die Isländer haben eine sehr angenehme Art. 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Alles ganz Isi" von Alva Gehrmann

Netter Trip durch Islands Kultur
Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren

"Alles ganz Isi" ist eindeutig kein gewöhnlicher Reiseführer. Ich weiß noch nicht mal, ob man ihn als solches bezeichnen kann. Es ist eher ein humorvoller Roman über Islands Kultur und Eigenheiten gepaart mit ein paar Reisetipps. Man bekommt keine typischen 0815-Tipps die in jedem zweiten Reiseführer stehen, sondern ungewöhnlichere Reiseziele und Anregungen. Die meisten Geschichten handeln von echten Personen aus Island, die mit irgendetwas "Verrücktem" dort ihr Geld verdienen, frei nach dem isländischen Lebensmotto: Wird schon irgendwie werden! Man merkt schnell wie viel Persönlichkeit und Herzblut in dem Roman steckt. Das hat mir wirklich gut gefallen! Ein bisschen schade fand ich, dass die Fotos lediglich in schwarz-weiß abgedruckt wurden. Vor allem hat mich das bei den Landschaftsbildern gestört, da die in Farbe einfach um ein Vielfaches besser rübergekommen wären. Und schließlich gehören zu einem guten Reiseführer (was er ja doch sein soll) auch immer ein paar anständige Fotos. Auch fand ich sie manchmal unpassend angeordnet. Die zu dem jeweiligen Abschnitt passenden Bilder waren dann manchmal erst ein paar Seiten später, mitten in einem anderem Abschnitt eingefügt, das habe ich leider als ein wenig störend empfunden.

Fazit: Insgesamt fand ich das Buch ganz in Ordnung. Es war gut und relativ flüssig zu lesen und die teilweise sehr persönlichen Geschichten waren interessant und meist mit einer Prise Humor gespickt. Nur die Fotos waren eine ziemlich herbe Enttäuschung!

Kommentieren0
21
Teilen

Rezension zu "Explorer, Band 3: Der Mensch" von Alva Gehrmann

Lernen mit Spaß und Spiel!
justitiavor 7 Jahren

"Willst du lernen mit viel Spaß und Spiel, dann greif zu Carlsen Explorer, denn das hat wirklich Stil!"

Zum Cover:
Das Cover erstrahlt in einem tiefen Rot und bei genauerem Hinsehen erkennt man das Skelet und die inneren Organe  im Hintergrund. Auf den ersten Blick fallen dem Betrachter gleich zwei Kinder auf, die beide sehr nachdenklich und wissbegierig wirken. Außerdem befinden sich viele Bilder auf dem Cover, die sich alle mit dem Thema Mensch beschäftigen (DNA, Evolution, das Herz, Bakterien etc.).  Schaut man sich Cover weiter an, entdeckt man verschiedene Fragen zum Inhalt des Buches, bspw. Was ist DNA?, Sind Bakterien Lebewesen? Es sind Fragen, die die Kinder auch so stellen würden und sie alle werden im Buch beantwortet. Insgesamt ist das Cover sehr gelungen, da es die Kinder bereits auf eine kleine Entdeckungsreise über den menschlichen Körper schickt und sie gleichzeitig zum Nachdenken anregt.

Zum Inhalt:
Das Buch setzt sich auf sehr vielfältige Weise mit dem Thema Mensch auseinander. Es beginnt mit einer näheren Analyse des Körperbaus - dabei erklären auch die einzelnen Organe, warum sie aus ihrer Sicht für den Körper so wichtig sind. Im nächsten Kapitel wird die Evolution des Menschen vom Urmensch zum Homo sapiens anschaulich dargestellt. Es folgt ein beeindruckendes Interview mit einem Gehirn, das uns klar macht, was es als Schaltzentrale unseres Körpers so alles zu leisten hat. Im Weiteren greift das Buch weitere wesentliche Themen auf  - die die Sinne, der Lauf des Lebens, die Vererbung, die Medizin und auch die menschliche Gefühlswelt.   Auch wird das Kind auf eine kleine Zeitreise von 1850 bis ins Jahr 2050  geschickt, abgerundet wird dies durch ein Interview mit einem Zukunftsforscher. Ein besonderer Pluspunkt des Buches ist zudem, dass es die Themen Identität und kulturelle Unterschiede, Entdeckungen und Erfindungen sowie Menschenrechte und Regeln aufgreift und damit jede Menge Gesprächsstoff liefert. Das Buch schließt mit einem kleinen Glossar zum Thema Mensch ab und erklärt hierin die wichtigsten Begriffe über den Menschen.

Meine Meinung: 
Wissensbücher für Kinder gibt es wie Sand am Meer. Umso schwieriger wird es für Eltern, Großeltern etc. zu entscheiden, welches denn das Richtige ist. Mit Band 3 zum Thema "Der Mensch" seiner Explorer-Reihe  liefert der Carlsen Verlag ein umfassendes Wissensbuch für Kinder ab 8 Jahren in einem kompakten, kinderfreundlichen Format. Das ist auch genau das, was als erstes auffällt, wenn man das Buch in der Hand hält - so handelt es sich hier nicht um ein Buch im eigentlichen Sinne, sondern es besitzt eher den Charakter eines Heftes. Dies regt Kinder doch eher dazu an, es zur Hand zu nehmen und darin zu blättern, da es sie nicht gleich überfordert.
Band 3 "Der Mensch" widmet sich sehr umfassend dem menschlichen Körper - seinem Aufbau und seinen Besonderheiten. Doch damit nicht genug - das Buch greift auch gesellschaftliche Themen wie Identität und Menschenrechte auf. Hier kann sogar noch der Erwachsene etwas lernen.
Die einzelnen Themenabschnitte sind sehr anschaulich gestaltet. Der Text ist kindgerecht in kurzen Sätzen geschrieben. Auch der Leser, also das Kind, wird persönlich angesprochen und hat so das Gefühl als würde er sich mit jemandem über das jeweilige Thema unterhalten. Besonders klasse ist, dass es sich dabei nicht etwa um eine andere Person handelt - sondern um die Organe wie das Herz. Aber auch das Gehirn kommt zu Wort und erklärt den Körper aus seiner Sicht. Auf diese Weise werden auch komplexe Themen auf kindgerechte und verständliche Weise vermittelt. 
Unterstützt wird der Text dabei durch zahlreiche farbliche Grafiken, etwa vom Skelet des Menschen oder einzelnen Organen und Körperteilen, aber auch zur Evolution des Menschen. Besonders hilfreich fürs Lernen ist dabei, dass Bilder und Text sich stets aufeinander beziehen und so von den Kindern automatisch miteinander in Bezug gesetzt werden. Abgerundet wird dies durch kleine Rätsel und Denkaufgaben, an denen sich die Kinder selbst testen und auch ausprobieren können. Sehr kinderfreundlich sind auch die beiden Figuren, die das Kind Kapitel für Kapitel durch das Buch begleiten - das ist wie lernen mit Freunden und das macht natürlich Spaß. 


Insgesamt liefert der Carlsen-Verlag mit Band 3 seiner Explorer-Reihe ein ansprechendes und unterhaltsames Wissensbuch für Kinder ab 8 Jahren, das nicht nur mit einem handlichen und kinderfreundlichem Format daher kommt, sondern es gleichzeitig auch schafft Lernen, Spiel und Spaß miteinander zu vereinen. Für mich ein klarer Kauftipp für alle Eltern, Großeltern und alle anderen, die Kindern eine (Lern-)Freude bereiten wollen!

Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 45 Bibliotheken

auf 1 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks