Alwyn Hamilton AMANI - Rebellin des Sandes

(159)

Lovelybooks Bewertung

  • 159 Bibliotheken
  • 17 Follower
  • 4 Leser
  • 87 Rezensionen
(79)
(65)
(13)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „AMANI - Rebellin des Sandes“ von Alwyn Hamilton

Für ihre Freiheit würde sie alles tun … Die 16-jährige Scharfschützin Amani will nichts mehr, als Dustwalk, einem Kaff mitten in der Wüste, den Rücken zu kehren. Bei einem Schießwettbewerb, der Amani die Freiheit bringen soll, kreuzt Jin ihren Weg: ein faszinierender Fremder, der von den Schergen des Sultans verfolgt wird. Jin soll zu den Rebellen gehören, die den abtrünnigen Prinzen Ahmed unterstützen. Amani und Jin werden Reisegefährten wider Willen und kämpfen bald ums Überleben – gegen magische Djinn, gegen die Soldaten des Sultans und eine mysteriöse Waffe. Unversehens steckt Amani in einer Rebellion, die das Schicksal ihres Landes entscheiden könnte und ihre Gefühle für Jin offenbart …

Spannend, fesselnd, unvorhersehbar und eine tolle Protagonistin

— SillyT

Mal was anderes

— LaRyYh

Ich habe noch mehr von dem Buch erwartet - mal sehen was Teil 2 bereit hält.

— shari77

Spannender Auftakt , der definitiv Spielraum nach oben lässt

— federmaedchensfederland

4,5 Sterne und eines der besten Bücher, die ich ja gelesen habe!

— may_court

Ein wundervoller, spannender und actionreicher Auftakt!

— buchgerede

Geniales Buch. Tolle Idee von der Autorin. Kann ich jedem weiter empfehlen!

— colourful-letters

Ein gelungener Anfang.

— KaMaMi

Ein spannendes Wüstenabenteuer mit netten Charakteren und einer Prise Magie

— Meritamun

Die Mischung aus 1001 Nacht und wilder Cowboy Schießerei ist wirklich ein Erlebnis. Ich freue mich auf den zweiten Teil.

— Buechersalat_de

Stöbern in Jugendbücher

Weißzeit

Eine Geschichte, die nichts beschönigt und deshalb in ihren Bann zieht!

pantaubooks

Scherben der Dunkelheit

Die Magie und die Düsternis der Geschichte konnten mich wirklich begeistern.

SweetSmile

GötterFunke - Liebe mich nicht

Eine wirklich tolle Story, die einen einfach nicht aufhören lässt zu lesen =) Grandios!

XChilly

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

Nicht nur wie Harry Potter!

Gracey15

Wolkenschloss

Ein tolles Buch mit einem total besonderen Flair, Charm und ganz viel Humor. Dennoch fehlt mir anfangs ein wenig die Spannung.

annika_buecherverliebt

Schwebezustand

Mal was für zwischendurch

fjihzrgiuw

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein spannendes Wüsten-Abenteuer

    AMANI - Rebellin des Sandes

    kottels

    21. October 2017 um 02:36

    Inhalt:Die 16-jährige Scharfschützin Amani will nichts mehr, als Dustwalk, einem Kaff mitten in der Wüste, den Rücken zu kehren. Bei einem Schießwettbewerb, der Amani die Freiheit bringen soll, kreuzt Jin ihren Weg: ein faszinierender Fremder, der von den Schergen des Sultans verfolgt wird. Jin soll zu den Rebellen gehören, die den abtrünnigen Prinzen Ahmed unterstützen. Amani und Jin werden Reisegefährten wider Willen und kämpfen bald ums Überleben – gegen magische Djinn, gegen die Soldaten des Sultans und eine mysteriöse Waffe.Meinung:Eine super tolle Geschichte. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Der Anfang hat mich an einen schlechten Western erinnert, aber nur die ersten Seiten. Ab dann beginnt ein unglaubliches orientalisches Abenteuer. Es wurde von Seite zu Seite besser und ich muss mir schleunigst den zweiten Band besorgen. Der Schreibstil ist super, es liest sich flüssig und es war zu keinem Zeitpunkt zäh oder langweilig. Ich bin begeistert, eine absolute Leseempfehlung :)

    Mehr
  • Geniale Story

    AMANI - Rebellin des Sandes

    SillyT

    17. October 2017 um 16:00

    Die sechzehnjährige Amani lebt in dem kleinen Ort Dustwalk, ein kleiner Ort ziemlich am Ende der Wüste von Miraji. Seit dem ihre Mutter starb lebt sie bei ihrem Onkel und ihrer Tante, doch sie hat eigentlich nur ein Ziel: raus aus diesem Ort. Da sie eine der besten Schützen ist, hat sie alles Geld, das sie zusammenkratzen konnte, in einen Schießwettbewerb investiert. Zu gewinnen gibt es dabei eine große Summe an Bargeld. Sie schafft es auch unter die letzten drei, doch dann passiert etwas unvorhergesehenes und Amani verliert all ihr Geld. Beinahe wäre sie auch entdeckt worden, doch ein geheimnisvoller Fremder hilft ihr zu fliehen. Das sie genau diesen Fremden einen Tag später ebenfalls rettet, hätte sie allerdings nicht gedacht und auch nicht, dass sie dabei in größte Schwierigkeiten gerät. Doch erneut rettet der Fremde sie und gemeinsam gelingt ihnen die Flucht aus Dustwalk. Allerdings hätte Amani nicht damit gerechnet, dass sie plötzlich mitten in einer Rebellion landet.Meine Meinung: Allein schon die Optik dieses Buches ist für mich wieder ein Highlight und so musste ich natürlich auch wissen, worum es in diesem Buch eigentlich geht. Das ich hier mitten in einem riesigen Abenteuer lande, das eine fantastische Mischung aus orientalischer Welt und Wild-West-Abenteuer beinhaltet, hätte ich zunächst nicht erwartet. Doch die Autorin Alwyn Hamilton konnte mich vom ersten Augenblick an mit ihrer Geschichte fesseln. Dabei ist ihr Schreibstil absolut flüssig und modern, also auch bestens für das empfohlene Alter geeignet. Allerdings geht es hier auch gerne einmal etwas härter zu, wobei die Autorin aber nicht zu sehr ins Detail geht, so dass es auch da weiterhin ein Jugendbuch bleibt. Die Geschichte ist aber auch so abenteuerlich, dass auch Erwachsene hier aufregende Lesestunden verbringen können.Ja, aufregend, genau das ist dieses Buch, denn hier jagt ein Abenteuer das nächste und dabei gibt es eine ganze Menge Wendungen und Überraschungen, von denen ich nur die wenigstens voraus ahnen konnte. Es ist und bleibt also sehr spannend und immer wieder zieht die Autorin die Spannungsschraube auch an, so dass das Buch ein wahrer Pageturner wird. Doch trotz immer wiederkehrenden Abenteuern gibt es auch Momente, in denen es etwas ruhiger, aber keineswegs langweilig wird. Für mich war es eine perfekte Mischung, um mich auf diese Geschichte richtig einlassen zu können.Das Worldbuilding ist richtig gut gelungen, denn auf der einen Seite befindet sich der Leser in einer orientalischen Welt, die zum Teil auch deren Werte beinhaltet, zu einem weiteren Teil gibt es hier aber auch Schießereien á la Wild West. Dabei gelingt es Hamilton sehr gut, dem Leser diese Welt mit nur wenigen Details vorzustellen und dabei glaubhaft zu machen. Man bekommt also genügend Raum für eigene Vorstellungen und doch ist es so greifbar, dass man weiß, wie die Umgebung wirkt.In der Ich-Form erzählt hier die Protagonistin Amani ihre Geschichte. Diese wird dem Leser dabei schnell sehr nahe gebracht und man fühlt sich mit ihr verbunden. Auch wenn Amani noch sehr jung ist und sich das auch in der ein oder anderen Handlung wiederspiegelt, ist sie doch ein wirklich rundum gelungener Charakter. Sie hat das Herz am rechten Fleck und kämpft für die, die sie liebt. Der Titel ist hier perfekt für Amani, denn in ihrem Inneren ist sie eine kleine Rebellin, die bei so manch einem Dialog den Leser zum Schmunzeln bringt. Zurückhaltung und Scheu kennt sie nur sehr selten, man merkt ihr einfach an, dass sie schon früh gelernt hat, auf wen sie sich verlassen kann: nämlich sich selber. Tja, und dann? Dann trifft sie auf Jin, der Fremde, der plötzlich in Dustwalk auftaucht. Vertraut sie ihm? Eher nicht und doch ist sie immer wieder gezwungen, es darauf ankommen zu lassen. Dabei fliegen zwischen den Beiden durchaus schonmal die Fetzen und es knistert gewaltig. Mir hat Jin hier als Gegenpart zu Amani sehr gut gefallen und ich bin schon sehr gespannt, wie es mit diesem Gespann weitergeht. Im Laufe der Geschichte kommen noch einige Charaktere hinzu, vor allem im späteren Verlauf. Diese sind durchaus interessante Persönlichkeiten, die hier noch sehr viel mehr Abenteuer für weitere Bände versprechen.Mein Fazit: Mit Amani, Rebellin des Sandes, ist der Autorin eine bildgewaltige Fantasy-Action-Geschichte gelungen, die mich rundum überzeugen konnte und für spannende Lesestunden sorgte. Flüssig und fesselnd und vor allem mit einer tollen Protagonistin, die nicht so schnell klein beigibt, hat mir der Einstieg richtig gut gefallen. Von mir gibt es hier eine Leseempfehlung!

    Mehr
  • Amani - Rebellin des Sandes

    AMANI - Rebellin des Sandes

    LaRyYh

    11. October 2017 um 17:37

    Zum Cover Ich finde das Cover toll! Besonders, wenn man es in den Händen hält. Denn es hat diesen spürbaren Glitzer drauf, den ich sofort geliebt habe! Ansonsten ist es nicht wahnsinnig spektakulär, aber genau diese Schlichtheit bringt den Glitzer noch mehr zum Vorschein. Ich bin ja kein Fan von Menschen auf dem Cover, und so ist das auch hier. Aber daran werde ich mich wohl gewöhnen müssen. Zum Inhalt: Das Buch konnte mich besonders deshalb fesseln, weil der Inhalt mal etwas Neues ist. Nichts, was man schon unzählige Male gelesen hat. Für mich zumindest nicht. Ich fand die Ideen, die umgesetzt wurden, wirklich toll. Auch wenn sie teilweise etwas verwirrend waren, weil einfach alles irgendwie auf die Seiten geklatscht wurde und Erklärungen dazu erst später kamen. So hatte man Wörter und Begriffe, die man erst nicht einordnen konnte. Aber sobald man die überwunden hatte, hat das Buch wirklich Spass gemacht. Es steht keine Liebesgeschichte im Vordergrund, obschon natürlich eine vorkommt. Aber sie entwickelt sich langsam und nachvollziehbar, was mir sehr gefallen hat. Vielmehr geht es um ein Land, das Freiheit will. Eine Rebellion, die schon in vollem Gange ist, auch wenn nicht alle etwas davon mitbekommen. Die Zusammenhänge erfährt man nach und nach, weshalb man das Buch kaum weglegen will. Zu den Charakteren: Amani ist speziell. Das weiss sie und das weiss ihr Umfeld. Und dennoch – oder genau deswegen – schliesst man sie als Leser sofort ins Herz. Erst bewundert man sie, dann hat man Mitleid mit ihr, dann bewundert man sie wieder. Sie ist nicht auf den Mund gefallen, sie kann perfekt mit einer Pistole umgehen, weshalb man sich besser nicht mit ihr anlegen sollte. Sie hat nur ein Ziel: ihr Leben hinter sich zu lassen. Und das wünscht man ihr. Von Anfang an fibert man mit ihr mit. Jin ist irgendwie mysteriös. Auch wenn man schnell eine Idee bekommt, was genau es mit ihm auf sich hat. Er ist unterhaltsam und sympathisch. Und das Mysteriöse macht ihn ziemlich attraktiv. Auch für Amani. Man weiss erst nicht genau, was er eigentlich will, und das macht das Buch interessant. Auch alle Nebencharaktere sind für mich perfekt ausgearbeitet. Die, die man mögen soll, mag man von Anfang an. Die, die man hassen soll, hasst man auch ziemlich schnell. Zum Schreibstil: Der Schreibstil war erst mein grösstes Problem. Ich hatte manchmal Mühe, der Geschichte zu folgen, weil Rückblicke – Dinge, die in der Vergangenheit liegen – nicht klar als solche zu erkennen waren, da die Zeitform nicht angepasst wurde. Aber das war nur am Anfang das Problen, dann hat man sich daran gewöhnt bzw. es kamen keine Rückblicke in dieser Form mehr vor. Und auch das Hineinwerfen von Namen und Bezeichnungen für „Wesen“ haben mich erst irritiert, aber sobald diese erklärt wurden, war alles gut. Das Buch ist aus Amanis Sicht geschrieben. Man erfährt also nur, was sie weiss. Das mag ich eigentlich nicht besonders, aber hier war es gut umgesetzt. Die Spannung war da, Humor war da, überraschende Wendungen waren da. Also alles, was ich mag. Fazit: Das Buch hat mir gefallen. Es gab einige Punkte, die mich gestört bzw. die den Lesefluss unterbrochen haben. Die sind aber so nebensächlich, dass es meiner Begeisterung keinen schwerwiegenden Abbruch getan hat. Ich habe das Buch gerne lesen und ich bin jetzt schon wahnsinnig gespannt auf den zweiten Teil. Das Buch bekommt von mir 4,5 von 5 sandige Sterchen.

    Mehr
  • Wüstengeschichte, die es in sich hat

    AMANI - Rebellin des Sandes

    buchgerede

    29. September 2017 um 15:56

    Das Cover ist einfach der Hammer! Mehr muss ich dazu nicht sagen.Mich hat der Klappentext sofort angesprochen, denn ich fand die Mischung aus Fantasy, Wüstenaction und Rebellion seeehr gut!Ich bin sehr gut in das Buch rein gekommen und wusste sofort, dass ich dieses Buch verschlingen werde. Ich war Anfangs sehr überrascht von dem Leben Amani’s in der (meiner Meinung nach) arabischen Wüstenstadt Dustwalk. Frauen werden dort wie Dreck behandelt, die Männer haben viele Frauen und viele Kinder, welche sich untereinander eh nicht leiden können. Deswegen konnte ich Amani auch verstehen, als sie so mutig war und beschloss, Dustwalk zu verlassen. Sie nahm also an einem Schießturnier teil, um sich das nötige Kleingeld zu besorgen und lernte dort auch den gut aussehenden Jin kennen, welcher Amani sogar rettete, als das Tunier eskalierte. Es entwickelte sich eine tolle Bindung zwischen den beiden, welche ich auf jeden Fall gleich gespürt habe und das sie alles gemeinsam meistern können.Der Schreibstil von Alwyn Hamilton hat mir unglaublich gut gefallen, genauso wie die Darstellung der Charakter. Besonders haben mir die Protagonisten - Jin, der Fremde und Amani, die blauäugige Scharfschützin - gefallen. Die Darstellung der Umgebung und der Gefühle konnten ebenfalls super überzeugen. Es kam sogar ein Mal vor, dass ich während des Lesens den Sand auf meiner Haut gespürt habe. Teilweise hat mich die Geschichte auch an Aladdin erinnert, da ebenfalls Djinnis vorkommen, aber diese sind doch ganz anders wie der gute alte Dschinni aus Aladdin. Die Wesen in der Geschichte sind alle wirklich sehr düster und absolut nicht freundlich und witzig.Das Ende hat mir auch noch mal richtig gut gefallen, da die Geschichte eine völlig neue Wendung genommen hatte und noch mal richtig Fahrt aufgenommen hat. Es gab nämlich viel zu erfahren über Amani, Jin und den Rebellenprinzen.

    Mehr
  • [Rezension] Amani - Rebellin des Sandes

    AMANI - Rebellin des Sandes

    colourful-letters

    26. September 2017 um 10:34

    Inhalt: Die 16-jährige Scharfschützin Amani will nichts mehr, als Dustwalk, einem Kaff mitten in der Wüste, den Rücken zu kehren. Bei einem Schießwettbewerb, der Amani die Freiheit bringen soll, kreuzt Jin ihren Weg: ein faszinierender Fremder, der von den Schergen des Sultans verfolgt wird. Jin soll zu den Rebellen gehören, die den abtrünnigen Prinzen Ahmed unterstützen. Amani und Jin werden Reisegefährten wider Willen und kämpfen bald ums Überleben – gegen magische Djinn, gegen die Soldaten des Sultans und eine mysteriöse, tödliche Waffe. Unversehens steckt Amani mitten in einer Rebellion, die das Schicksal ihres Landes entscheiden könnte und ihre Gefühle für Jin offenbart … Meine Meinung: ! Achtung Spoiler ! Amanis und Jins Wege treffen sich bei einem Schießwettbewerb. Sie kämpfen beide um viel Geld, wobei Amani eigentlich um ihre Freiheit kämpft, denn sie will aus dem Kaff verschwinden und endlich was von der Welt sehen. Nachdem beide die Wette und somit auch ihr ganzen Geld verloren haben, müssen sie schnell von dem Wettbewerb verschwinden. Ein paar Tage darauf flüchtet Jin in Amanis Laden. Er ist verletzt und braucht ihre Hilfe, denn er muss sich vor den Soldaten verstecken, die auf der Suche nach ihm sind. Jin gehört der Rebellengruppe des abtrünnigen Prinzen Ahmed an, seinem Bruder. Doch das weiß Amani nicht. Zusammen flüchten die beiden auf einem Wüstenpferd davon. Amani und Jin treffen auf ihrer Reise zum Ziel viele Gefahren. Doch Jin hat ein ganz anderes Ziel als Amani. Als er von einer Kreatur verletzt wird, müssen die beiden dann doch in das Rebellenlager des Prinzen. Amani erfärht dort , das sie etwas ganz Besonderes ist, denn auf Grund ihrer meerblauen Augen ist sie ein Demdji, denn nur Demdjis sind so außergewöhnlich. Sie können ihre Gestalten wechseln und Personen halluzinieren lassen. Doch Amani glaubt nicht an die Theorie, dass sie ein Demdji sei… Doch eigentlich ist das nicht das Hauptproblem. Eine zerstörerische Waffe soll den Prinzen und seine Anhänger töten. Doch was ist die Waffe überhaupt? Es ist ein Demdji, der genau die gleichen Kräfte verfügt wie Amani, nur viel stärker. Werden Amani und ihre Freunde es schaffen, die Waffe zuzerstören, bevor sie zerstört werden? Charaktere: Amani mochte ich von Anfang an. Sie ist eine Kämpferin und das mag ich an ihr. In den schwierigsten Zeiten ist sie immer stark geblieben und hat mutig gekämpft. Eine starke Persönlichkeit, genauso wie Jin. Ihn konnte ich auch sofort ins Herz schließen. Die ganzen guten Charaktere mochte ich auch, aber wie in jedem Buch gibt es Bösewichte wie in diesem und die mochte ich nicht. Als ich den Klappentext gelesen habe, musste ich dieses Buch sofort haben. Als ich es dann endlich hatte, fing ich sofort an zu lesen. Ich konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Endlich mal wieder ein Buch, welches mich von Anfang bis Ende fesseln konnte. Innerhalb weniger Tage habe ich es durchgelesen und war begeistert von dem Buch und dem Schreibstil der Autorin. Hamiltons Schreibstil ist sehr einfach und leicht zu lesen. Durch ihren Schreibstil kam ich auch sofort in die Geschichte rein und war von Anfang an gespannt, das Buch zu lesen. Ich konnte mich auch gut in die Protsgonistin hinein versetzen, was ich immer sehr wichtig finde, wenn ich ein Buch lese. Fazit: Ich liebe dieses Buch. Es konnte mich von Anfang an begeistern, da die Spannung von Anfang bis Ende des Buches bestehen blieb. So konnte ich das Buch nicht aus den Händen legen. Das Buch bekommt von mir 5/5 Sternen. Ein Muss für Romantasyliebhaber. Ich kann es wirklich jedem weiter empfehlen, der spannende Bücher mit ein bisschen Action liebt.

    Mehr
  • Orientalisch!

    AMANI - Rebellin des Sandes

    Kats_Bookworld

    22. September 2017 um 18:17

    Die Handlung beginnt bei der Protagonisten Amani,die sich in Deadshot mitten in der Nacht bei einem Schießwettbewerb einen Weg in die Freiheit gewinnen will.Als Junge verkleidet versucht sie ihr Glück;Glück, das sie bei ihrem Talent mit der Pistole gar nicht braucht doch schon am Anfang der Handlung kommt es zu einer spannenden und gefährlichen Situation an der sie am Ende der Nacht zurück zum Haus ihren Onkels nach Deatshot fliehen muss.Dort lebt sie seit den Tod ihrer Eltern und muss sich mit ihrer Cousine Shira und ihrer Tante auseinandersetzen.Am Morgen muss sie wie gewohnt den Laden ihres Onkels leiten und trifft auf den Fremden der letzten Nacht, den sie beim Wettbewerb zurückgelassen hat.Dieser wird von der Armee gesucht und Amani,(nun ihrer normalen Kleidung) erkennt ihn wieder und hält ihn versteckt.In Jin,so sein richtiger Name sieht sie einen neuen Weg in ihre Freiheit,weg aus ihrer Heimat und nach Izman,die Stadt von der ihre Mutter immer erzählt habe,wo sie zusammen hinwollten und ihre andere Tante leben soll.Von diesen Augenblick geht das Abenteuer für Amani los.Wir bekommen Einblick in das Wüstenleben und so manche Geschichte die Amani seit Kindertagen kennt wird vor ihren Augen wahr.Statt nach Izman landet Amani bei den Rebellenprinzen Ahmed,der sich auch Jin’s Bruder entpuppt und Amani steht vor der Wahl welchen Weg sie wirklich gehen will und lernt mehr über sich selbst kennen,als ihr bisher bewusst war.Mir hat Story rund um Amani,der letzten Provinz und natürlich Jin wirklich gut gefallen.Die Autorin Alwyn Hamilton schafft es wirklich das man sich fühlt als wäre man selbst in der Wüste.Der Handlungsverlauf war wirklcih immer stark und auch die wahre Identität von Jin hat mich überrascht,sowie des Kommandant und nicht zu vergessen des Soldaten Noorsham.Ich konnte nicht aufhören zu lesen und freue mich schon auf Band 2!

    Mehr
  • Wenn die Wüste ruft.

    AMANI - Rebellin des Sandes

    KaMaMi

    21. September 2017 um 18:40

    Band eins hat mir sehr gut gefallen. Amani ist eine starke Protagonistin, die dazu neigt sich durch ihre große Klappe in Schwierigkeiten zu bringen. In einer Welt in der Frauen wenig bis gar nichts zu sagen haben stellt sie von Anfang an klar, dass sie sich nicht wie eine Ware behandeln lassen wird und zu meiner Freude zieht sich das durch. Auch wenn sie sich zu Jin hingezogen fühlt ist es nicht er, der über ihr Leben bestimmt, sondern sie entscheiden gemeinsam ihre nächsten Schritte und das gefällt mir sehr gut. Es zeigt, dass Liebe wachsen muss und auf Vertrauen und Gleichberechtigung basiert. Ich kann jedem dieses Buch nur empfehlen. Es enthält Heldenmut, Liebe, Rebellion und den Zauber der Wüste.

    Mehr
  • Überraschend gut

    AMANI - Rebellin des Sandes

    Buechersalat_de

    20. September 2017 um 13:09

    Mensch Leutz, wieder so ein Buch, dass ich viel zu wenig auf dem Schirm hatte. Aber da das Taschenbuch am 11.09.2017 erscheint, passt meine Rezension ja prima. Das Cover ist super, mit dem kleinen Wirbelsturm aus Sand, der glitzert übrigens. Passt prima zum Inhalt und auch Amani vorne drauf kann ich mir gut vorstellen. Amani lebt in einer kleinen Provinz mitten in der Wüste. Dustwalk lebt von der Waffenfertigung, ansonsten gibt es dort nichts, dass für Amani erstrebenswert ist. Sie lebt bei ihrem Onkel und sie hat sich geschworen, dass sie flieht, bevor dieser sie verheiraten kann. Entschlossen ihren Plan umzusetzen begibt sie sich heimlich zu einem Schießwettbewerb. Sie will dort gewinnen und mit dem Geld ihre Flucht ermöglichen. Sie ist die beste Schützin in der Gegend, ihrem Plan sollte eigentlich nichts im Wege stehen. Wäre da nicht dieser mysteriöse Fremde. An diesem Abend muss Amani ihren Plan leider aufgeben, doch wie es das Schicksal so will, trifft sie erneut auf den Fremden. Und ihr ist schnell klar, er ist ihre Karte in die Freiheit...Die Geschichte hat mich wirklich überrascht. Sie ist eine Mischung aus 1001 Nacht und einer wilden Cowboy Geschichte. Irgendwo mittendrin treffen wir auf Amani. Wenn man jetzt noch einen mysteriösen Fremden dazu legt und ein bißchen Magie, hat man die perfekte Unterhaltung geschaffen. So oder ein wenig anders kann man es beschreiben. Als Leser wird man durch eine fremde und geheimnisvolle und vor allem magische Welt geführt. Es wird gefährlich für unsere Amani und der Leser hat wirklich viel Freude diese Reise gemeinsam mit Amani zu begehen. Besonders mochte ich Amani und ihr großes und loses Mundwerk. Manchmal habe ich laut gelacht, das liebe ich an einer guten Geschichte, der Humor darf einfach nicht zu kurz kommen. Jin ist sehr geheimnisvoll, aber man schließt ihn schnell ins Herz. Er ist mutig und loyal. Die beiden sind ein tolles Team. Ich freue mich sehr, dass der zweite Band noch diesen Monat erscheint, denn das Ende lässt auf noch mehr Spannung hoffen. Die Mischung aus 1001 Nacht und wilder Cowboy Schießerei ist wirklich ein Erlebnis. Ich freue mich auf den zweiten Teil. 

    Mehr
  • Eine taffe Protagonistin in einer magisch-orientalischen Welt

    AMANI - Rebellin des Sandes

    MiHa_LoRe

    13. September 2017 um 14:46

    InhaltAmani hat nur ein Ziel: Raus aus Dustwalk und auf nach Izman. In der großen Stadt hofft sie ihre Tante zu finden, um endlich aus dem langweiligen Leben zu entkommen. Sie kann gut schießen und möchte damit genug Geld sammeln, um zu verschwinden. Doch dann taucht ein Fremder in Dustwalk auf, der von den Schergen des Sultans verfolgt wird. Kurz darauf bleibt Amani kaum eine andere Wahl als mit ihm zu fliehen.Auf ihrer Reise erlebt sie so viele Abenteuer und muss einsehen, dass die Geschichten an Lagerfeuern nicht alle erfunden sind ...ProtagonistenAmani ist eine echt taffe Protagonistin und darum wird sie wohl auch mit Rey und Katniss verglichen. Sie ist Waise und lebt nun bei ihrer Tante. Sie teilt das Zimmer mit sechs Cousinen und besonders gut geht es ihr da auch sonst nicht. Sie ist eben keine Tochter des Hauses und da die Familie auch nicht besonders wohlhabend ist, muss Amani in dem Laden des Onkels arbeiten. Ihr Leben ist also nicht so prickelnd, außerdem hat sie in ihrer Kindheit immer so viele Geschichten von ihrer Mutter erzählt bekommen, dass es sie einfach nach außen zieht. Sie hat das Abenteuer im Blut!Und Amani ist mutig. Wenn sie denkt, sie könnte etwas schaffen, dann bemüht sie sich auch, bis es klappt. In Dustwalk kennt sie sich perfekt aus, besonders viel ist da ja nicht los, aber bei allem fremden ist sie etwas verunsichert, was zeigt, dass auch sie nur ein Mädchen ist.Jin ist der super mysteriöse Typ mit den ganzen Geheimnissen, über den man quasi nichts weiß. Ich mochte ihn sehr gerne, denn er ist treu und ist ein ruhiger Typ, auch im Angesicht von gefährlichen Situationen. Er bildet ein Team mit Amani und vertraut ihr und die beiden passen gut zusammen und ergänzen sich.Es gibt noch zahlreiche weitere Charaktere, aber sie kommen eher mit der Zeit dazu, und mit ihnen neue Geheimnisse und Tatsachen, darum möchte ich nichts weiter dazu sagen.Handlung und SchreibstilDie Handlung hat mir wirklich gefallen. Zunächst hatte ich Probleme, gut mitzukommen, als plötzlich viele Dinge erklärt wurden, aber es war wirklich interessant und alles passte letztendlich gut zusammen.Eine wichtige Geschichte ist die von denn Kindern des Sultan: Die zwölf ältesten Söhne kämpfen um die Nachfolge. Ein verschwundener Sohn kehrt zu diesem Wettbewerb zurück und der jüngste der zwölf muss zurücktreten. Dieser wird später Armeekommandant. Viele dieser Charaktere spielen eine große Rolle, denn es sind die Prinzen von Miraji - das Land, in dem Amani lebt. Der Kommandant Naguib ist eher eine schreckliche Plage, während der zurückgekehrte und dann wieder geflüchtete Rebellenprinz Ahmed ein sehr interessanter Charakter ist.Auch die Magie mochte ich. Ich konnte es nicht immer ganz nachvollziehen, aber je mehr ich verstand, desto besser fand ich das Buch. Djinn, Erstwesen und Buraqi (besonders magische Pferde) fand ich wirklich faszinierend.Es werden viele verschiedene Sagen und Märchen von Djinn und anderen Gestalten erzählt, eigentlich vergeht ein großer Teil so. Auch die Sache mit dem Sultan und seinen Söhnen hielt ich zunächst für Gerede, aber das meiste erwies sich dann doch als wahr. Es fiel mir jedenfalls schwer, mir diese ganzen Sachen zu merken und ich habe bestimmt auch ein paar Dinge verwechselt. Aber sie waren auch nötig, um die Welt zu erklären und anschaulicher zu machen, es hat dem Buch einfach die richtige Atmosphäre verliehen.FazitMir hat "Amani - Rebellin des Sandes" sehr gut gefallen, da mich die furchtlose Amani, der charmante Jin, die orientalisch-magische Welt und die spannende Handlung wirklich überzeugen konnten.

    Mehr
  • Rebellin des Sandes

    AMANI - Rebellin des Sandes

    Marie1990

    11. September 2017 um 09:27

    "Rebellin des Sandes" ist der erste Band der "AMANI"-Trilogie aus der Feder von Alwyn Hamilton.Die Geschichte mutet an wie aus 1001 Nacht. Djinn, Sultane, Wüste,... alles Zutaten aus denen magische Romane mit einem Hauch Exotik gemacht sind. Dementsprechend gespannt war ich auf die Handlung, die ja so einiges verspricht. Und ich wurde nicht enttäuscht. Denn bei "Rebellin des Sandes" darf man sich auf etwas Neues freuen, das mir so noch nicht unter meine lesebegeisterten Augen gekommen ist. Begeistert gelang direkt der Einstieg, der mich tief in die Welt von "AMANI" zog und erst mal nicht wieder losgelassen hat.Dies lässt sich auch der Spannung zuschreiben, denn diese ist überaus raumgreifend vorhanden und erschafft schnell einen Sog, den selbst der stärkste Wüstendämon nicht zustande bringt. Zusätzlich besticht die Geschichte auch durch zahlreiche Geheimnisse und überraschende Wendungen, die den Reiz des Romans noch weiter vertiefen. Weiterhin ist das Tempo mehr als angenehm und passt hervorragend zur Geschichte, ohne dabei die wichtigsten Details außen vor zu lassen. Ich habe mich nur allzu gerne von diesem Roman gefangen nehmen und mich in eine sagenumwobene Welt ziehen lassen. Diese spiegelt sich auch in der Atmosphäre wieder, denn auch diese ist sehr magisch und im Stil von 1001 Nacht gehalten. Überaus lebendig und wunderbar konstruiert, erlebt man hier ein magisches Abenteuer, von dem man nicht genug bekommen kann.Das Ende stellt einen runden Abschluss dieses ersten Teiles dar. Ich bin nun überaus gespannt, auf was wir uns in den beiden Fortsetzungen freuen dürfen und welche Geheimnisse noch ans Tageslicht treten werden.Fazit: Sagenumwobener Auftakt zu einer magischen Geschichte, die den Zauber von 1001 Nacht verströmt. Spannend und toll geschrieben!

    Mehr
  • Ein magischer Auftakt!

    AMANI - Rebellin des Sandes

    Buchfreundin70

    07. September 2017 um 19:27

    Amani lebt seit dem Tod ihrer Mutter bei ihren Onkel und dessen Familie. Dort ist sie jedoch nur ein zusätzlicher Esser und nicht besonders gut gelitten. Sie ist 16 Jahre alt und ihr Onkel plant sie zu verheiraten. Oder sie notfalls auch selbst zur Frau zu nehmen. Um diesem Schicksal zu entgehen, plant Amani ihre Flucht aus Dustwalk. Jenem kleinen Ort am Ende der Welt, in welchem sie ihr bisheriges Leben verbracht hat. So versucht sie im Nachbarort einen Schießwettbewerb zu gewinnen. Dort lernt Amani Jin kennen. Ein Fremder, der von den Soldaten des Sultans gejagt wird. Leider wird nichts aus ihrem Vorhaben. Der Wettbewerb endet im Chaos und sie kehrt unverrichteter Dinge wieder zu ihrem Onkel zurück, wo am nächsten Tag der Alltag wieder beginnt. Sie öffnet das Geschäft ihres Onkels. Der Morgen ist wie immer, doch später treffen Soldaten des Sultans ein. Im Durcheinander bemerkt sie einen Fremden, der sich vorsorglich in den Schatten aufhält. Amani erkennt in ihm den Konkurrenten vom Wettbewerb und hilft ihm sich im Ladenzu verstecken. Kurz darauf stehen auch schon die Soldaten im Laden. Sie sind auf der Suche nach einem Verräter. Amani gibt den Versteckten nicht preis und verarztet ihn sogar noch, als sie bemerkt, daß er verwundet ist. Mitten hinein in das Geschehen platzt ein Buraqi. Ein magisches Geschöpf der Wüste. Amani schafft es, das Geschöpf einzufangen. Allerdings erhebt ihr Onkel darauf seinen Anspruch. Für sie ist nun eines ganz klar: Sie muss fort aus Dustwalk. Jetzt oder nie. Was nun folgt, ist eine phantastische und abenteuerliche Reise durch die Wüste. Sie trifft wieder auf Jin, den sie von jetzt an begleitet. Jin, der ihr so viele wundersame Geschichten erzählt. Von Märchen, die wahr wurden. Von alten Wesen der Wüste, die magische Fähigkeiten besitzen. Und von einem Rebellenprinzen. Der für Gleichheit und Gerechtigkeit für alle kämpft. Auch für die Wesen, die beiden Welten entstammen... Meine Meinung zu diesem Buch: Amani lag lange Zeit auf meinem SUB. Ich hatte es gekauft, weil mir der Klappentext gefiel und ich das Cover einfach nur wunderschön fand. Aber dann blieb es zunächst einmal liegen. Zu unrecht! Im September erscheint der zweite Band. Folglich wurde es Zeit, endlich den ersten zu lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht! Amani ist eine starke und sympathische Figur. Sie lebt zu Beginn der Geschichte bei ihrem Onkel und dessen Frauen/en. Dort ist sie nicht mehr, als eine Dienstmagd. Als sich ihre Situation immer mehr verschlechtert, nimmt sie ihr Schicksal schließlich selbst in die Hand. Gemeinsam mit Jin fliehen sie aus Dustwalk durch die Wüste. Ziel ist Izman, eine große Stadt, welche Amani aus den Erzählungen ihrer Mutter kennt. Doch es kommt anders: Durch Jin lernt sie, die Welt neu kennen. Vieles was Amani zu wissen glaubte, stellt sich als falsch heraus. Sie begreift, daß manche Dinge nicht so einfach zu erklären sind und das in manch einer Geschichte mehr Wahrheit steckt, als es den Anschein hat. Sie trifft auf sehr viele unterschiedliche Menschen, die alle etwas anderes von ihr wollen. Nun ist es an Amani zu entscheiden, was sie will... Mir haben auch die anderen Figuren sehr gut gefallen. Ganz besonders natürlich Jin, der vonden Soldaten des Sultans gejagt wird, und der Amani durch Zufall kennengelernt. Ebenso wie Amani hat er einiges durchgemacht. Auch sprachlich ist dieses Buch einfach ganz wunderbar. Der Schreibstil ist flüssig und die Geschichte sehr bildlich erzählt. Man hat die ganze Zeit das Gefühl, mitten im Geschehen dabei zu sein! Nicht zu vergessen sind dann auch die Figuren und magischen Wesen, die immer wieder eine große Rolle in der Geschichte spielen. Abschließend kann ich nur sagen: Ein tolles Buch! Ich freue mich schon auf die Fortsetzung, welche im September erscheinen wird.

    Mehr
  • Ein fantastischer orientalischer Leseausflug!

    AMANI - Rebellin des Sandes

    Lotta22

    07. September 2017 um 12:09

    Amani möchte aus ihrem kleinen Dorf fliehen. Nie gehörte sie richtig dazu, dafür versucht sie mit einem Schießwettbewerb im Nachbarort das nötige Kleingeld zusammen zu bekommen und lernt einen Fremden kennen...Es beginnt etwas schleppend, aber nach und nach breitet sich das orientalische Gefühl in einem aus, man meint den Sand und die Hitze beim Lesen spüren zu können.Einzigartig sind die nicht oft benutzten oder vielleicht sogar neu erfundenen Fantasywesen in diesem Buch, die mit dem Verlauf der Geschichte immer mehr werden. So beginnt es mit einem Pferd aus Sand, dass mithilfe von Metallen an seine feste "normale" Gestalt gebunden werden kann. Die Spannung baut sich im Verlauf des Buches immer mehr auf, Geschichten werden innerhalb der Geschichte erzählt und es kristallisieren sich verschiedene Machtstrukturen heraus.Insgesamt bietet dieses Buch einen fantastischen orientalischen Leseausflug. Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung! So vergebe ich 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu " Amani - Rebellin des Sandes"

    AMANI - Rebellin des Sandes

    Lenrradk

    31. August 2017 um 16:08

    Informationen :Verlag : cbt Autor/-in : Alwyn HamiltonSeiten : 352 SeitenErscheinungsdatum: August 2016Preis: 16, 99 .-ISBN : 9783570164365 Klappentext:Die 16-jährige Scharfschützin Amani will nichts mehr, als Dustwalk, einem Kaff mitten in der Wüste, den Rücken zu kehren. Bei einem Schießwettbewerb, der Amani die Freiheit bringen soll, kreuzt Jin ihren Weg: ein faszinierender Fremder, der von den Schergen des Sultans verfolgt wird. Jin soll zu den Rebellen gehören, die den abtrünnigen Prinzen Ahmed unterstützen. Amani und Jin werden Reisegefährten wider Willen und kämpfen bald ums Überleben - gegen magische Djinn, gegen die Soldaten des Sultans und eine mysteriöse, tödliche Waffe. Unversehens steckt Amani mitten in einer Rebellion, die das Schicksal ihres Landes entscheiden könnte und ihre Gefühle für Jin offenbart ...Über die Autorin :Alwyn Hamilton wurde in Toronto geboren, doch ihre Familie pendelte zwischen Kanada, Frankreich und Italien hin und her, bis sie sich schließlich in Frankreich niederließ. Sie studierte Kunstgeschichte in Cambridge, wo sie 2009 ihren Abschluss machte. Heute wohnt sie in London und arbeitet dort für das Auktionshaus Christie’s. Ihr Debüt Rebellin des Sandes ist ein National Indie- und New York Times-Bestseller und gewann 2016 den Good Reads Debut Choice Award.Meine Meinung :Amani würde ihre Heimatstadt Dustwalk am liebsten hinter sich lassen , doch um aus ihrem unterdrückten Leben als Mädchen zu fliehen , fehlt ihr das Geld.Als sie sich bei einen Versuch an Geld zu kommen  als jemand ganz anderes ausgibt , trifft sie jemanden der ebenfalls nicht die ganze Wahrheit erzählt.Beide haben eins gemeinsam : Sie wollen aus Dustwalk weg und so beschließen sie zusammen zu fliehen . Zwischen Geheimnissen , die viele Lügen mit sic bringen und der Wahrheit , die oft irreführend sein kann , findet Amani heraus wer sie wirklich ist und was sie wirklich will.Dieses Cover ist einfach wunder, wunderschön .Die gesamte Aufmachung passt perfekt zum Inhalt .Äußerlich  betrachtet würde ich eher sagen , dass es sich um eine Westerngeschichte handelt . Wenn man die Aufmachung der Kapitelanfänge betrachtet , kommt ein leicht orientalischer Hauch heraus .Ähnlich hat es sich beim Schreibstil verhalten .Da Amani und Jin sehr selbstbewusste und wilde Charakter sind ,wirkt sich das auch sehr auf den Schreibstil aus, dieser wirkt genau so lebendig wie die Persönlichkeit der Charaktere.Die ersten Kapitel war ich der festen Überzeugung , dass die Geschichte stark in den Westerstil geht , jedoch kamen immer mehr orientalisch angehauchte Details zum Vorschein .Mir hat der Schreibstil super gefallen ,er war fesselnd , detailliert , wild und strotzte nur so vor Suchtpotential .Auch die Charakter sind einfach nur toll, selten habe ich so perfekte Protangonisten gesehen .Ich liebe Amani und vor allem bin ich ein totaler Jin Fan .Sie sind beide , das was man unter Rebellen versteht , sie haben ihren eigenen Kopf und wollen diesen auch durchsetzen .Amani , oder auch " Der Blauäugige Bandit " ist Vorlaut , hat ein freches Mundwerk und einen Humor , den man einfach nur lieben kann." Jeder schnallte den Gürtel in letzter Zeit enger. Und ich hatte nicht mal genug , um mir einen Gürtel zu kaufen"Was soll ich sagen ? Ich liebe Galgenhumor !Sie verkörpert die  "Powerfrau" des Westerns. Schon bevor sie laufen konnte , hatte sie das Zielen mit einer Pistole gelernt und ist mutiger als so mancher Mann.Sie ist anders , anders als das was sie bisher kannte .Auch Jin ist einfach so, so toll .Ich möchte nicht so viel über ihn verraten , denn ihr sollt ihn selbst in der Geschichte entdecken ,jedoch ist auch er ,nicht der , für den er sich ausgibt.Er hat ein Geheimnis , welches ich nie geahnt hätte und weiß auch wesentlich mehr über Amani , als sie gedacht hätte.Aber auch die vielen anderen Charakter sind so , wie man sich wilde Bösewichte und Unterstützer vorstellt .Ich liebe, liebe , liebe die Charaktere einfach und ich kann es nicht oft genug sagen .Auch die Handlung ist großartig ,jedoch muss ich sagen , das ich hier einen Abzug an der Bewertung geben muss.Zunächst fehlte es nicht an Spannung , denn man wollte  wissen wie sich alles Endwickel wird und voranschreitet.Mit der Zeit nahm jedoch die Spannung und das flüssige Übergehen von einer Handlung in die nächste ab .In der Mitte der Geschichte hat es sich teilweise deutlich gezogen und oft gab es  Handlungen die Potential besaßen , jedoch wurde dieses nicht ausgenutzt und die Spannung vernachlässigt.Es wirkte oft nur so dahin erzählt und träge.Aber kurz bevor ich das Buch erstmal bei Seite legen wollte ,wurde es wieder richtig Spannend und interessant.Also alles im Allem muss ich sagen , dass der Handlungsstrang das "schlechteste " an diesen Buch war ,da dieser aber nicht wirklich " schlecht " war ist das Buch nahe zu perfekt.Mein Fazit:Ich liebe so gut wie fast alles an diesem Buch ,lediglich der Handlungsstrang war an ein , zwei Stellen etwas schwach , bzw. es gab spannende Stellen diese wirkten aber etwas träge erzählt.Im Großen und Ganzen kann ich darüber aber hinweg sehen und ich denke , dass ich dieses Buch von nun an zu einer meiner Lieblingsbücher zählen kann .Ich freue mich schon ohne Halt auf den zweiten Band !4,5 / 5 Sternen und viel Liebee!

    Mehr
  • Amani - Rebellin des Sandes - Alwyn Hamilton

    AMANI - Rebellin des Sandes

    CallieWonderwood

    30. August 2017 um 14:04

    Die 16-jährige Scharfschützin Amani will nichts mehr, als Dustwalk, einem Kaff mitten in der Wüste, den Rücken zu kehren. Bei einem Schießwettbewerb, der Amani die Freiheit bringen soll, kreuzt Jin ihren Weg: ein faszinierender Fremder, der von den Schergen des Sultans verfolgt wird. Jin soll zu den Rebellen gehören, die den abtrünnigen Prinzen Ahmed unterstützen. Amani und Jin werden Reisegefährten wider Willen und kämpfen bald ums Überleben – gegen magische Djinn, gegen die Soldaten des Sultans und eine mysteriöse, tödliche Waffe. Unversehens steckt Amani mitten in einer Rebellion, die das Schicksal ihres Landes entscheiden könnte und ihre Gefühle für Jin offenbart …(Klappentext)Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, warum dieses Buch so lange ungelesen bei mir im Bücherregal stand. Denn als ich es jetzt gelesen habe, hat es mir mega gut gefallen.Im ersten Kapitel war ich anfangs kurz verwirrt, weil ich mich erstmal in der von der Autorin erschaffenen Welt zurechtfinden musste. Das hat sich aber sehr schnell gelegt und ich bin total in die Geschicht eingetaucht.Zitat : "Aber ich war nie zu spät. Und ich traf immer. Ich feuerte einen Schuss nach dem anderen ab, fiel in eine hypnotische Benommenheit, als mein Kopf sich meinen Händen unterordnete. Die Nacht bestand aus Schreien, dem Geruch nach Schießpulver und dem Zuschnappen meiner Pistole, nachdem ich die Kammer neu gefüllt hatte."Amani mochte ich als Protagonistin total gerne, sie ist stark, taff und selbstbewusst. Und vor allem kämpferisch, ich fand es toll, wie sie immer ihr Ziel vor Augen hat, aus ihrer Heimatstadt Dustwalk wegzukommen und sich von nichts unterkriegen lässt. Bewunderswert war auch, wie gut sie schießen kann. Sie kann sich gut selbst verteidigen und ziemlich zielsicher.Der männlichen Hauptcharakter, Jin, war mir auch gleich sympathisch. Er ist charakterlich eher geheimnisvoll und man weiß eine lange Zeit nicht genau, was er will. Aber ich mochte einfach direkt seine Art.Ich fand auch die Nebencharaktere, wie Shazad oder Tamid, überzeugend und interessant. Sie haben zu der Geschichte gepasst Die Liebesgeschichte hat mir unglaublich gut gefallen. Schön gemacht, aber trotzdem nicht im Vordergrund. Man merkt, wie gut die beiden zusammen passen und wie stimmig es zwischen ihnen ist. Es kam einfach toll rüber, ohne den Fokus in der Geschichte darauf zu legen. Zitat : "Einen Augenblick lang biss er überrascht die Zähne zusammen und packte mich so fest am Arm, dass es wehtat. Dann presste er seinen Körper eng an meinen und drängte mich an die Waggonwand. Ich war ein Wüstenkind. Ich dachte, ich wüsste, was Hitze ist. Ich hatte mich geirrt."Richtig gut gefallen hat mir auch das Worldbuilding, viel Wüste und viel Magie mit den Dijnn und allem was damit zusammenhängt. Den Schreibstil von der Autorin fand ich super, das Buch ließ sich flüssig lesen und konnte mich mitreißen und fesseln. Die Handlung mochte ich insgesamt total gerne, es war spannend Amani und Jin auf ihrer gemeinsamen Reise zu begleiten und es gab viele actionreiche Momente. Ich freue mich schon sehr auf den Folgeband. Fazit :Ich hat mir unglaublich gut gefallen. Eine starke und kämpferische Protagonistin, eine tolle Liebesgeschichte und eine mitreißende, fesselnde und actionreiche Handlung. 

    Mehr
  • Lesenswert - aber mit Luft nach oben

    AMANI - Rebellin des Sandes

    Selene87

    24. July 2017 um 12:20

    ***3,5 Sterne***Das Setting und vor allem die Protagonistin Amani haben mir sehr gut gefallen. Es gab zahlreiche kleine Wendungen, die den Fortlauf der Geschichte immer in eine etwas andere Richtung dirigierten als angenommen. Dadurch wurden einem immer wieder überraschende, neue Schauplätze beschert. Der Schreibstil lässt sich locker lesen. Soweit so gut. Leider brauchte die Geschichte einen längeren Anlauf um in Fahrt zu kommen und selbst dann schaffte sie es nicht durchgängig mich zu packen. Im Vergleich mit den Büchern über "Elias und Laia" - und dieser drängte sich durch das Wüstensetting samt Rebellion auf - gefielen mir diese besser. Dennoch ist Amani lesenswert dank der vielen, interessanten Ideen, die in dieser Story noch schlummern und einer sehr sympathischen Protagonistin.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks