Alwyn Hamilton AMANI - Verräterin des Throns

(99)

Lovelybooks Bewertung

  • 98 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 4 Leser
  • 72 Rezensionen
(58)
(32)
(7)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „AMANI - Verräterin des Throns“ von Alwyn Hamilton

Es geht um alles: Macht. Liebe. Verrat.
Seit fast einem Jahr kämpft Amani für den Rebellenprinzen, als sie aufs Schlimmste verraten und an den Sultan ausgeliefert wird – ihren Todfeind. Ihrer Djinni-Kräfte beraubt und getrennt von ihrer großen Liebe heißt es für das Wüstenmädchen überleben um jeden Preis. Denn der Sultanspalast ist eine wahre Schlangengrube, in dem Intrigen und mysteriöse Todesfälle an der Tagesordnung sind. Amani riskiert ihr Leben, indem sie als Spionin den Rebellen Botschaften zukommen lässt. Doch je mehr Zeit sie in Gesellschaft des berüchtigten Sultans verbringt, desto öfter kommen Amani Zweifel: Steht sie wirklich auf der richtigen Seite?

Eine gute, überzeugende Fortsetzung, die mich bis auf den Anfang durch die Bank weg überzeugen konnte

— AnnaSalvatore

Mal wieder etwas neues

— marle

Tolle und vorallem spannende Fortsetzung...

— MaikeSoest

super toller 2 band

— julias_wonderland

Wow, einfach nur wow! Warum habe ich nur so lang damit gewartet dieses Buch zu lesen?

— TheReaders

Etwas schleppender Einstieg, dafür aber grandioses Ende

— Skyline-Of-Books

[5/5] Noch besser als der erste Teil. Sehr spannend, überraschende Wendungen, authentisch und komplex. Hat mir wunderbar gefallen.

— JenniferKrieger

Ich fand es faszinierend, wie Alwyn Hamilton die Wüste und die Magie dargestellt hat. Man konnte den Sand regelrecht spüren ...

— Diiiamond93

Super tolles Buch! https://bookinghamxpalace.wordpress.com/2017/10/08/rezension-zu-amani-verraeterin-des-throns/

— bookinghamxpalace

Eine gelungene Fortsetzung, jedoch konnte mich der zweite Teil nicht ganz so stark packen wie der erste.

— Lagoona

Stöbern in Jugendbücher

Nur noch ein einziges Mal

Unglaublich intensiv, Colleen Hoover macht mal wieder auf unvorstellbare Weise auf hässliche Themen aufmersam

Sophia_02

Perfect Memories

Tolle Grundidee die sich zu sehr in die Theorie der Neurowissenschaften festgefahren hat und dadurch zu langatmig wurde.

AnikaK

Und wenn es kein Morgen gibt

eine grandiose Geschichte!

JeannasBuechertraum

Iron Flowers / Iron Flowers – Die Rebellinnen

Schwaches Worldbuilding, seichte Storyline und flache Charaktere - leider so gar nicht meins, trotz guter Grundidee

Meritamun

Fangirl

Selten hat mich ein Buch mehr gelangweilt. Wo war der Plot? Wo war die Charakterentwicklung?

Mystoriona

Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter

Ein wunderbares Finale mit Gefühlen, Dramatik, Geheimnissen und unglaublich tollen Freunden. Ich war zum Schluss zu Tränen gerührt

Anke-Vogel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine gute, überzeugende Fortsetzung, die mich bis auf den Anfang durch die Bank weg überzeugen konnt

    AMANI - Verräterin des Throns

    AnnaSalvatore

    22. May 2018 um 16:07

    GANZE REZENSION: https://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2018/05/orientalische-fantasy-amani-verraterin.html MEINUNG Ich hatte leider wirklich große Probleme wieder reinzukommen. Dies lag zum Teil daran, dass ca. 1 Jahr seit dem Lesen von Band 1 verstrichen ist. Eigentlich hatte ich noch ziemlich viel vor Augen, sodass ich Band 1 nicht nochmal gelesen habe, aber dann merkte ich erst wie viele Personen tatsächlich eine Rolle spielen.  Zum Anderen lag es auch daran, dass einige Monate seit dem Ende von Band 1 vergangen sind. In der Zeit ist auch eine ganze Menge passiert; ich fand's schade, dass man dies nicht 'live' miterlebte. Wie dem auch sei: Starten tut das Buch direkt in einer heiklen Szene, in der es auch schnell heiß hergeht. Gefesselt war ich also gleich wieder. Auch der Rest der Handlung hat mich wirklich überzeugt. Mit einem heiklen Spiel, lauter Geheimnissen und neuen Charakteren feuert die Autorin die Handlung an. Der Schreibstil macht wieder Spaß. Trotz meiner Startschwierigkeiten begann ich bereits nach kurzer Zeit wieder das Lesevergnügen zu genießen. Obwohl man sich in dieser vollkommen fremden Welt befindet, ist es, als wäre die Autorin selbst schon dort gewesen. Auch ansonsten fiebert man mit. Action und etwas brutalerer Szenen sind überzeugend und mitreißend geschildert, ebenso ergänzen die Spannungen in den Beziehungen der Charaktere die Geschichte äußerst gut. Das Ende macht definitiv Lust auf mehr (auch dank des Showdowns) und ich bin schon sehr gespannt auf den dritten und letzten Band, der uns schon im September in Deutschland erwarten wird. FAZIT Eine gute, überzeugende Fortsetzung, die mich bis auf den Anfang durch die Bank weg überzeugen konnte. - 4 von 5 Feenfaltern - Vielen Dank an den cbt Verlag für das Rezensionsexemplar! © Anna Salvatore's Bücherreich

    Mehr
  • Am Hofe des Feindes

    AMANI - Verräterin des Throns

    Archer

    19. May 2018 um 19:06

    Die Rebellen sind ständig auf der Flucht und müssen auch immer Verräter fürchten, oder Leute, die für Gold alles tun. So fällt ausgerechnet Amani auf eine Falle herein, und ausgerechnet eine Verwandte von ihr steckt dahinter. Und auf einmal befindet sich Amani, ihrer Demdji-Kräfte beraubt, am Hofe des Sultans wieder, des Mannes, gegen den sie und ihre Freunde kämpfen. Doch statt sie hinzurichten, lässt der Sultan sie leben und benutzt sie, um seine eigenen Pläne zu verfolgen - doch wie lange kann Amani dabei mitmachen und trotzdem ihre Freunde schützen? Normalerweise sind zweite Bände einer Trilogie irgendwie die Stiefkinder und meistens um ein bisschen schlechter als der Anfang. Hier hat sich die Geschichte um Amani noch mal gesteigert, ist noch spannender geworden, obwohl sie sich die meiste Zeit im Palast des Sultans abspielt. Überhaupt, der Sultan. Selten habe ich einen Antagonisten gehabt, der mir in all seiner Skrupellosigkeit und Gerissenheit so imponiert hat. Es wäre zu viel gesagt, dass ich ihn mochte, dafür war er einfach ein bisschen ... zu tödlich, mörderisch veranlagt. Aber ich konnte seine Beweggründe zum großen Teil nachvollziehen, und ich sehe auch nicht viel Falsches in dem, was er erreichen will - nur ist halt die Art und Weise, wie er es tut, dieses Über-Leichen-gehen vielleicht nicht ganz so sympathisch. Trotzdem: Ein megaspannender zweiter Teil und ich bin wirklich ernsthaft daran interessiert zu erfahren, wie die ganze Geschichte ausgehen wird.

    Mehr
  • Eine tolle und vorallem spannende Fortsetzung...

    AMANI - Verräterin des Throns

    MaikeSoest

    02. May 2018 um 15:45

                                                   Inhalt Es geht um alles: Macht. Liebe. Verrat. Amani, Rebellin und Tochter eines Djinni, kämpft seit Monaten an der Seite des Rebellenprinzen, als sie an ihren schlimmsten Feind verraten wird - den Sultan von Miraji. Obwohl Amani ihrer magischen Kräfte beraubt ist, riskiert sie ihr Leben, um entscheidende Informationen an die Aufständischen außerhalb des Palasts zu schmuggeln - denn die Rebellion muss um jeden Preis gewinnen. Doch je mehr Zeit Amani als Gefangene des Sultans verbringt, desto größer werden ihre Zweifel. Steht sie wirklich auf der richtigen Seite? Oder ist sie nur eine Verräterin? Die fulminante Fortsetzung der Bestsellertrilogie! (Quelle: Klappentext)                                       Meine Meinung Die meisten Charakter kennen wir schon aus dem ersten Band, aber es sind noch ein paar dazu gekommen. Der erste der mir einfällt ist der Sultan, der mir eigentlich ziemlich sympathisch vorkam, jedenfalls am Anfang des Buches. Er schien sehr freundlich zu sein und ganz anders als er immer von seinen Söhnen dargestellt wurde. Dieses Gesicht lernt man aber leider auch von ihm kennen. Sam mochte ich vom ersten Augenblick an, er ist sehr hilfsbereit und es kommt mir so vor als wäre er froh endlich seinen Platz in der Welt gefunden zu haben, da er ziemlich für Shazad schwärmt, hoffe ich im letzten Band auf eine Liebesgeschichte zwischen den beiden, da ich Shazad, aber mittlerweile sehr gut kenne, denke ich nicht, dass das passieren wird. Leyla mochte ich eigentlich direkt total gerne, sie tat mir leid, weil niemand was mit ihr zu tun haben wollte und sie immer so alleine war. Mittlerweile sind meine Gefühle ihr gegenüber ziemlich umgeschwungen, aber ich kann leider nicht sagen weshalb, sonst würde ich zu viel verraten. Rahim fand ich auch direkt total super, vor allem, weil er Kadir so sehr hasst, was ich auch tue. Alle von Kadirs Ehefrauen hätte ich am liebsten eigenhändig umgebracht, allen voran jedoch Ayet, die ihre Gerechte Strafe auf jeden Fall erhalten wird. Sorry aber kein Mitleid von mir für dieses intrigante Miststück, ich hätte mich sogar gefreut, darüber zu lesen wie Amani ihr die Kehle aufschlitzt oder sie erschießt, aber leider sollte es nicht dazu kommen. Das Buch war genau wie der erste Teil, super geschrieben und auch wieder super spannend, viele meinten, die Handlung würde sich viel zu lang ziehen, aber meinetwegen könnte das Buch auch noch weitere hundert Seiten haben und ich freue mich sehr auf den dritten und leider letzten Band der Reihe. Es gab extrem viele unerwartete Wendungen und Überraschungen in diesem Buch, mit denen ich absolut nicht gerechnet habe. Man bangt oft um das Leben von einem liebgewonnenen Charakter und ist dann umso glücklicher, wenn er später dann doch noch lebt. Im nächsten Band hoffe ich, wieder mehr von Jin zu lesen, der leider nur einen sehr kurzen Auftritt in diesem Buch hatte. Das Ende war so spannend, dass ich es kaum erwarten kann endlich weiter zu lesen, leider werde ich wohl noch einige Zeit warten müssen bis ich das tun kann.                                               Fazit Eine 5 von 5 Sternen Fortsetzung von einem sehr tollen Buch, dass ich euch nur ans Herz legen kann. Es war kein bisschen weniger spannend als der erste Band und ich freue mich unbeschreiblich auf den letzten Band der Reihe auch wenn ich sehr traurig bin das es dann vorbei ist.

    Mehr
  • super toller 2 band

    AMANI - Verräterin des Throns

    julias_wonderland

    27. April 2018 um 18:38

    Ich möchte hier noch Mals sagen das ich diesen eBook von Verlag zur Verfügung bekommen habe um eine Rezension dazu zu schreiben.Spoiler Wohnung Meine Meinung Erstmal will ich was zum Cover sagen. Die beiden Cover oder die drei Cover passen super zusammen. Die Gestaltung ist super schön da ich so wüsten Cover die noch Fantasy massig aussehen super schön Ich habe denn ersten band innerhalb von zwei tagen durchgelesen und habe dann sofort mit den zweiten band angefangen. Da ich wissen wollte wie es weiter geht. In diesem Band geht es hauptsächlich um die politischen Machenschaften und die Intrigen hinter der Palastmauer. Denn Amani wird nämlich entführt und ins Harem des Sultans gebracht. Dort erfährt sie vieles was ihre Rebellion gefährden könnte und sie sammelte dann für den Prinzen wichtige Informationen. Mir ist beim lesen des Bandes aufgefallen, dass es weniger von den mitreisenden Actionszenen gab, als im vorigen band. Wie schon erwähnt spielen die politischen Intrigen eine weit größere Rolle als, das Kämpfen und Schießen denn es ist beinahe ganz verschwunden. Neben der wunderschönen Welt, die so wie beim ersten band so echt und nah beschrieben wird, dass ich mir auch wünschte, ich wäre wirklich dort in dieser Welt, hat mich auch die Vielfalt der Figuren begeistert. Während der Zeit im Palast verbringt Amani viel Zeit mit dem Sultan. Von ihm kann sie tatsächlich noch viel lernen. Sie fing mit der zeit den Prinzen Ahmed zu hinterfragen, so wie die Rebellion. Ich fand es sehr interessant und auch spannen zu beobachten, wie Amani den Sultan wahrnimmt, der zwölf seiner Brüder und seinen Vater in nur einer Nacht ermordet hat und sich den Thron unter den Nagel gerissen hat. Die Autorin hätte an dieser stelle den Sultan als bösen man darstellen können aber das hat sie nicht getan. Stattdessen bekommt er eine wirkliche Persönlichkeit, ebenso wie gute Seiten. Mit diesen Punkt hat die Autorin mich wieder überzeugt und auf ihre Seite gezogen. Die Zweifel, die Amani an Ahmed hat sind meiner Meinung nach völlig berechtigt, aber ich möchte euch nicht zu viel vorwegnehmen. Lest das Buch selbst, dann bin ich sehr gespannt auf eure Meinung. Fazit Ich habe denn ersten band geliebt und liebe auch den zweiten und freue mich auf den dritten teil. Denn die Geschichte hinter den Büchern hat mich einfach mitgerissen und ist für mich eine klare Leseempfehlung für die komplette Reihe!

    Mehr
  • Zeitsprung und raus. Amani- Verräterin des Throns

    AMANI - Verräterin des Throns

    Die_Buchdompteurin

    17. April 2018 um 15:31

    >>Vor dem Lesen<< Ich hoffe mir das ich nun Amani beim erlernen ihrer Kräfte begleite und sie daran weiterwächst. Außerdem die Welt wieder so grandios dargestellt wird.   *Es handelt sich hier um ein Rezensionsexemplar, war aber keineswegs meine Meinung beeinflusst.  >>Meinung<< Der Anfang der Geschichte viel mir sehr schwer, denn hier wird ein Rückblick bzw. ein Zeitsprung gemacht. Dieser wirkt aber wie eine Art Vorhersage und die Sätze sind sehr schwerfällig zu lesen. Es ist hier mehr eine gehobene sehr mystische Schreibstil. Auch das es ein Rückblick bemerkte ich erst als ich im zweiten Kapitel war, verwirrte mich aber noch mehr, so dass ich das erste Kapitel nochmal gelesen habe. Außerdem ist es sehr rasant gestartet, was ich ihm ersten Band sehr gelungen fand aber hier für Verwirrung sorgte, denn Amani war immer noch sie aber man merkte schnell, dass sie sich weiterentwickelt hat, jedoch bekam ich keinen Zugang zu ihr und mir fehlte einfach etwas. Ich war leider einfach komplett raus und musste mich quälen weiter zu lesen und habe es daher nach 150 Seiten abgebrochen.   >>Was mir am meisten in Erinnerung geblieben ist<< Leider nichts nur Fragen.   >>Fazit<< Leider konnte mich der zweite Teil so gar nicht überzeugen. Es las sich mehr so als würde ich eine neue Geschichte lesen aber keinen zweiten Band. Ich hätte mir hier einfach gewünscht, dass man Amani begleitet wie sie sich diesen Namen macht.   >>Bewertung<< 1 von 5 Zylinder

    Mehr
  • Unglaublich spannender und mitreißender Mittelband

    AMANI - Verräterin des Throns

    Damaris

    15. March 2018 um 14:28

    Gefiel mir der Start einer Buchreihe, lese ich die Fortsetzungen unglaublich gerne und freue mich schon Monate vorher darauf. So war das auch bei der AMANI-Reihe, bei der Band 1 wirklich großartig war. Nun ging es mit "Verräterin des Throns" weiter. Meine Erwartung in das Buch war unglaublich hoch, ein guter Mittelband musste einfach sein. Und so kam es dann auch. "AMANI: Verräterin des Throns" ist wieder äußerst gelungen: Sehr mitreißend, sehr spannungsgeladen, dazu magisch-orientalisch und sehr reizvoll.Etwa sechs Monate nach dem Abschluss von Band 1, der Rebellenschlacht von Fahali, geht die Geschichte hier weiter. Anfangs bekommt man eine Art Zusammenfassung über die Geschichte allgemein und das, was zwischenzeitlich geschah. Das empfand ich als sehr lässig, die Erzählform aber auch etwas gewöhnungsbedürftig. Manches erfährt man nur wie nebenbei, zum Beispiel, dass Amani während der vergangenen sechs Monate verwundet wurde und fast gestorben wäre. Andererseits gibt diese Form einen guten Überblick und eine ganz eigene Sicht auf die Dinge. Im Allgemeinen fällt ein Wiedereinstieg nicht schwer, weil man sofort in die Geschichte gesaugt wird. Es geht direkt spannend und mit viel Action los.Die Haupthandlung findet nach einigen Stationen im Sultanspalast statt, einem Ort voller Intrigen und Gefahren für Amani. Hier ist die Geschichte so voller Überraschungen und unerwarteten Wendungen, dass man gar nicht anders kann, als gebannt an den Seiten zu kleben. Manche Begebenheiten empfand ich als sehr hart und schonungslos, andere geben Zeit um kurz durchzuatmen. Langweilig wird es nie.Völlig faszinierend empfinde ich die Genremischung aus einer 1001-Nacht-Geschichte und einem modernen Western. Die Geschichte spielt in der Wüste und hat ein hauptsächlich orientalisches Setting und Flair. Dazu mischen sich Eigenheiten eines Westerns, vor allem in Form von Waffen/Pistolen. Alles ist mit einer modern ausgelegten Sprache unterlegt, mit der man sich gut identifizieren kann. Obwohl das Buch die Opulenz von 1001-Nacht-Geschichten hat, ist die Handlung zwar magisch, aber herrlich unkitschig, weil der Fokus auf der Grundthematik liegt. Für mich persönlich hätte die Geschichte ruhig etwas romantischer sein dürfen, denn ...Jin, Amanis Freund und Gefährte, ist die meiste Zeit abwesend. Wenn sich die beiden mal treffen, dann verbringen sie wenig Zeit zu zweit, und die Chemie zwischen ihnen fällt leider flacher und blasser aus als noch im Vorgängerband. So leid mir das tut, auch Jin wirkt hier farbloser, und geht neben Amani etwas unter.Amani selbst ist ein wunderbares Aushängeschild für die Geschichte. Sie ist mutig und humorvoll-schlagfertig, aber nicht perfekt, manchmal sogar zwiegespalten in ihrer Rolle. Genau das macht sie greifbar und zur coolen Sympathieträgerin des Buches. Der Abschlussband wird von mir dringend herbeigesehnt.Fazit"AMANI: Verräterin des Throns" ist ein Mittelband, wie er besser nicht sein könnte. Die Geschichte ist unglaublich mitreißend und spannend, voller Überraschungen, orientalischer Mythologie und modernem Western-und-1001-Nacht-Gefühl. Das Buch verfehlt nur ganz knapp die Höchstwertung, den Lesegenuss trübt das aber nicht im Geringsten. Wer einfallsreiche und schöpferische Fantasy mag, der wird hiermit sehr glücklich. Nicht verpassen! 4,5 von 5 Sterne gibt es von mir.

    Mehr
  • Etwas schleppender Einstieg, dafür aber grandioses Ende

    AMANI - Verräterin des Throns

    Skyline-Of-Books

    12. February 2018 um 12:23

    Klappentext „Seit fast einem Jahr kämpft Amani für den Rebellenprinzen, als sie aufs Schlimmste verraten und an den Sultan ausgeliefert wird – ihren Todfeind. Ihrer Djinni-Kräfte beraubt und getrennt von ihrer großen Liebe heißt es für das Wüstenmädchen überleben um jeden Preis. Denn der Sultanspalast ist eine wahre Schlangengrube, in dem Intrigen und mysteriöse Todesfälle an der Tagesordnung sind. Amani riskiert ihr Leben, indem sie als Spionin den Rebellen Botschaften zukommen lässt. Doch je mehr Zeit sie in Gesellschaft des berüchtigten Sultans verbringt, desto öfter kommen Amani Zweifel: Steht sie wirklich auf der richtigen Seite?“   Gestaltung Unglaublich beeindruckend finde ich das Covermotiv dieses zweiten Bandes. Es finden sich zum einen Grundelemente wieder, die bereits auch bei Band eins vorhanden waren wie der Schriftzug des Titels oder das sich in Staubpartikel auflösende Mädchen am Bildrand. Gleichzeitig ist es aber das Hintergrundmotiv, das mich dieses Mal staunend zurücklässt, denn der Sternenhimmel und die Wüstenstadt im Hintergrund sehen meiner Meinung nach umwerfend aus.   Meine Meinung Nachdem ich vom ersten Band der „AMANI“-Trilogie so überrascht und überzeugt wurde, konnte ich mir natürlich die Fortsetzung nicht entgehen lassen. Allerdings muss ich sagen, dass ich zunächst etwas enttäuscht von „Verräterin des Throns“ war, denn der Anfang gestaltete sich für mich gefühlsmäßig unglaublich schleppend. Dieser zweite Band setzt nicht unmittelbar nach den Geschehnissen seines Vorgängers an, sondern er erzählt, wie die Geschichte nach einem Zeitsprung weitergeht.   Amani ist ein wichtiges Mitglied der Rebellion geworden, dem wichtige Missionen zugeteilt werden. Doch dadurch, dass die Geschehnisse, die in dem Zeitsprung passiert sind, immer wieder in die Handlung eingeschoben werden, fiel es mir schwer, mich wieder in die Geschichte einzufinden. Hier wäre es einfacher gewesen, hätte die Autorin uns Leser direkt an den Erlebnissen während des Zeitsprungs teilhaben lassen, statt es nach und nach einzustreuen.   Nach dem schleppenden Anfang kam dann für mich aber wieder das vertraute Spannungsgefühl auf, das ich schon beim ersten Band verspürt habe, denn kaum dass Amani im Palast des Sultans angekommen ist, geschieht alles rasend schnell. Hier nimmt die Handlung wieder Fahrt auf, überrascht mich mit spannenden Wendungen und viel Unerwartetem. Was die Autorin auch wirklich wunderbar kann, ist, Geheimnisse einzustreuen, die zum Weiterlesen animieren. Es gibt immer wieder Andeutungen oder offene Szenen, über die man mehr erfahren möchte, sodass es schwer fällt, das Buch aus den Händen zu legen.   Nach wie vor beeindruckend finde ich die Welt, die Alwyn Hamilton sich erdacht hat. Orientalisches Flair trifft hier auf Fantasy, Mystik und etwas Moderne. So wirkt das Buch wie ein Märchen aus 1001 Nacht, denn vergangene und neue Legenden spielen in diesem Buch eine große Rolle, wodurch die Geschichte sehr atmosphärisch wird.   Auch in diesem Band ist Amani wieder die Ich-Erzählerin und sorgt mit ihrer sarkastischen Art und Weise für gute Unterhaltung. Sie gewährt dem Leser gute Einblicke in ihre Wüstenwelt und lässt ihn dabei auch sie näher kennen lernen. Ihr Freund Jin hat in diesem Band allerdings nur wenige Auftritte und es dauert auch sehr lange, bis wir auf ihn treffen, was ich doch etwas schade fand, da ich ihn gerne mag. Doch kaum dass auch er aufgetaucht ist und kaum dass dieser Band sich dem Ende neigte, überraschte die Autorin mich mit einem explosionsartigen Finale, das in mir den Wunsch weckt, die Fortsetzung sofort in den Händen halten zu wollen, weil es so spannend war!   Fazit „AMANI – Verräterin des Throns“ ist eine gelungene Fortsetzung, die für mich nur zu Beginn etwas schwächelte aufgrund des Zeitsprungs und des damit für mich etwas mühselig werdenden Wieder-Einstiegs in die Geschichte. Kaum hatte ich diesen jedoch überwunden, wurde ich mit überraschenden Wendungen und spannenden Szenen entlohnt, die wieder ganz im Stil des ersten Bandes gehalten waren. Vor allem das Ende glich für mich einer Spannungsexplosion, die mich ungeduldig auf die Fortsetzung warten lässt. 4 von 5 Sternen!   Reihen-Infos 1. AMANI – Rebellin des Sandes 2. AMANI – Verräterin des Throns 3. Hero at the Fall (erscheint am 06. März 2018 auf Englisch)

    Mehr
  • Amani - Verräterin des Throns

    AMANI - Verräterin des Throns

    Sabrina93

    09. February 2018 um 17:57

    Klappentext Es geht um alles: Macht. Liebe. Verrat. Seit fast einem Jahr kämpft Amani für den Rebellenprinzen, als sie aufs Schlimmste verraten und an den Sultan ausgeliefert wird – ihren Todfeind. Ihrer Djinni-Kräfte beraubt und getrennt von ihrer großen Liebe heißt es für das Wüstenmädchen überleben um jeden Preis. Denn der Sultanspalast ist eine wahre Schlangengrube, in dem Intrigen und mysteriöse Todesfälle an der Tagesordnung sind. Amani riskiert ihr Leben, indem sie als Spionin den Rebellen Botschaften zukommen lässt. Doch je mehr Zeit sie in Gesellschaft des berüchtigten Sultans verbringt, desto öfter kommen Amani Zweifel: Steht sie wirklich auf der richtigen Seite? Meinung Ist das Cover nicht ein wunderschön? Ich finde es einfach nur gelungen. Es passt perfekt zur Geschichte und zu der Hauptprotagonistin. Die Darstellung, das Amani im Sand verweht ist wirklich eine tolle Idee. Die Geschichte war von Anfang an spannend und abwechslungsreich. Dennoch hat das Buch keine volle Punktzahl bekommen. Das liegt daran, das es einfach noch ein bisschen mehr sein könnte von allem. Ein bisschen mehr Spannung, Liebe und Geheimnisse. Doch es ist wirklich gut und für eine Fortsetzung ganz gut gelungen. Oft ist es ja so, das der Mittelteil einer Reihe immer schwächer ist. Aber ich denke, das der zweite Teil mit dem ersten mithalten kann.  Ich bin wirklich gespannt wie und wann es weitergeht. Und überhaupt ob, denn ich habe von einer Fortsetzung noch nichts weiter gehört. Aber es muss definitiv eine geben, denn das Ende hat natürlich eine überraschende und nicht vorhersehbare Wendung gehabt, sodass ich wirklich wissen will wie es nun weiter geht.   Bewertung 💗💗💗💗 Vielen Dank an den Randomhouse Verlag und dem Bloggerportal, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zugeschickte haben.

    Mehr
  • [Rezension] Amani 2: Verräterin des Throns – Alwyn Hamilton

    AMANI - Verräterin des Throns

    JenniferKrieger

    25. January 2018 um 11:33

    Hier geht's zur Rezension auf meinem Blog.KlappentextAmani, Rebellin und Tochter eine Djinni, kämpft seit Monaten an der Seite des Rebellenprinzen, als sie an ihren schlimmsten Feind verraten wird – den Sultan von Miraji. Obwohl Amani ihrer magischen Kräfte beraubt ist, riskiert sie ihr Leben, um entscheidende Informationen an die Aufständischen außerhalb des Palasts zu schmuggeln – denn die Rebellion muss um jeden Preis gewinnen. Doch je mehr Zeit Amani als Gefangene des Sultans verbringt, desto größer werden ihre Zweifel. Steht sie wirklich auf der richtigen Seite? Oder ist sie nur eine Verräterin?Einordnung- Rebellin des Sandes (Teil 1)- Verräterin des Throns (Teil 2)- Hero at the fall (Teil 3, dt. unbekannt)Erster SatzIm Wüstenkönigreich von Miraji lebte einmal ein junger Prinz, der den Thron seines Vaters besteigen wollte.(Seite 13)RezensionKann Spoiler bezüglich des ersten Teils enthalten!Das Buch lag seit Ewigkeiten auf meinem SuB, obwohl ich nach dem Lesen des ersten Teils richtig gespannt auf den zweiten Band war. Aus irgendeinem Grund hatte ich enorme Startschwierigkeiten mit dem Buch, das ich mehrfach aus dem Regal geholt und dann doch nie angefangen habe zu lesen. Vor ein paar Tagen ist der Knoten dann geplatzt, zum Glück, denn es war richtig gut! Ich habe schon viele Stimmen gehört, die sagen, dass der zweite Teil noch besser war, obwohl sie den ersten Band schon geliebt haben. Dem kann ich mich nur anschließen, denn auch mir hat dieses Buch noch ein Stück besser gefallen.Die Geschichte war von der ersten Seite an spannend, denn beim ersten Kapitel handelt es sich direkt um die Erzählung einer Legende. Diese Kapitel, in denen nicht die eigentliche Handlung erzählt wird, sondern eine Lagerfeuer-Geschichte, eine Wüsten-Legende, sind wie dunkle Prophezeiungen überall im Buch verstreut. Manchmal erzählen sie von der Vergangenheit, manchmal von der Zukunft. Dieses Vorwegnehmen der Handlung macht die Geschichte jedoch nicht langweilig, sondern nur noch spannender, weil niemals die genauen Umstände der Entwicklung erzählt werden und es zwar stimmt, dass in jeder Legende ein Körnchen Wahrheit steckt, doch wie groß dieses Korn ist, wird erst deutlich, wenn die tatsächliche Handlung an dieser Stelle angekommen ist.Neben diesen immer wieder aufgebauten bösen Vorahnungen beinhaltet das Buch auch eine Menge überraschender Wendungen. Immer wieder dachte ich, dass eine bestimmte Entwicklung vorhersehbar war, dabei wurde die wirkliche Überraschung dann erst kurz danach geliefert. Die Autorin hat diese Enthüllungen sehr gut hinter Offensichtlichkeiten versteckt. Damit war das Buch bis zum Schluss packend und am Ende hatte ich sogar ein wenig Gänsehaut.Daneben haben mir aber auch viele kleine Details gefallen. Unter anderem der authentische Verlauf hat mich angesprochen. Ich hatte nie das Gefühl, dass eine Entwicklung konstruiert war. Beispielsweise ist der Sultan ein sehr intelligenter, vorsichtiger Mann, der Amani wirklich keine Schlupflöcher lässt. Sie muss also selbst Lösungen für ihre Probleme finden, ohne sich auf den Leichtsinn oder die Dummheit der „Bösen“ verlassen zu können.Außerdem wird die Handlung noch ein wenig komplexer, da im Palast des Sultans nun auch die Herrscher und Botschafter der umliegenden Länder in Erscheinung treten. In Miraji herrscht schließlich nicht nur Krieg zwischen dem Sultan und den Rebellen, sondern die umliegenden Länder versuchen, diese Chance zu nutzen, um sich das Land einzuverleiben. Das Hauptaugenmerk liegt zwar auf der Rebellion, aber die anderen Länder bringen neue Würze in die Geschichte – insbesondere, weil sie die Frage aufwerfen, ob die Vision des Rebellenprinzen Ahmed tatsächlich besser, realisierbarer und erwünschter ist als das Vorhaben seines Vaters. Genau wie Amani bin ich mir nicht mehr sicher, ob diese Rebellion wirklich eine gute Idee ist. Dieser Zweifel bleibt auch nach Beenden des Buches.FazitDas Buch hat mir noch besser gefallen als der erste Teil. Es war von der ersten Seite an spannend und am Ende war ich fix und fertig. Immer wieder gab es überraschende Enthüllungen, die so geschickt hinter Offensichtlichkeiten versteckt wurden, dass ich sie nicht habe kommen sehen. Die gesamte Handlung entwickelt sich authentisch und wird komplexer, da auch Personen der umliegenden Länder in Erscheinung treten. Geschickt weckt die Autorin nicht nur in Amani, sondern auch in mir Zweifel, ob Ahmeds Vorhaben wirklich durchdacht und gut für sein Land ist. „Amani – Verräterin des Throns“ ist eine gelungene Fortsetzung, die mich sehr neugierig auf den nächsten Band macht und dafür fünf Schreibfedern bekommt.Ich bedanke mich beim cbt Verlag und beim Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung!

    AMANI - Verräterin des Throns

    Diiiamond93

    21. January 2018 um 12:43

    Seit fast einem Jahr kämpft Amani für den Rebellenprinzen und die Rebellion. Endlich haben sie es geschafft, den Sultan zu schwächen, doch dann wird Amani aufs Schlimmste verraten und an den Sultan ausgeliefert. Ihrer Djinni-Kräfte beraubt, muss sie um ihr überleben kämpfen, denn Intrigen und Gefahren lauern an jeder Ecke. Wird sie am Ende noch die Person sein, die sie war? Nachdem ich den ersten Teil "Amani - Rebellin des Sandes" verschlungen und geliebt habe, war ich sehr gespannt auf die Fortsetzung. Ich habe sie zwar nicht so sehr geliebt, wie den ersten Teil, aber dennoch hat mich auch der zweite Teil der "Amani"-Reihe begeistert und mitgerissen. Der Anfang war für mich etwas schwierig. Vielleicht lag es daran, dass das Lesen des ersten Teiles so lang her war, denn irgendwie hatte ich Schwierigkeiten, wieder in die Geschichte zu finden. Doch nach ca. 100 Seiten war ich drin und wollte nicht mehr raus!Wie auch im ersten Band mochte ich Amani sehr gerne. Sie ist mir einfach sympathisch und ich finde, man kann sich gut in sie hineinversetzen. Sie ist tough, stark, schlagfertig und ich liebe ihren Humor. Sie ist für mich so ziemlich die perfekte Protagonistin, denn man langweilt sich nie mit ihr und ist auch nicht genervt.  Die Charaktere in der Welt von Amani haben alle etwas besonderes, was man beim Lesen einfach merkt. Sie sind stark und interessant, was das Lesen umso aufregender macht und einen mehr für die Geschichte begeistert. Alwyn Hamilton hat einen großartigen Schreibstil, der spannend, flüssig und humorvoll ist und einen einfach fesselt. Schade fand ich etwas, dass man von Jin nicht viel mitbekommen hat. Er hat mir im ersten Band richtig gut gefallen, wie auch sicherlich fast jedem. Wirklich schade, dass er in diesem Buch nicht oft präsent war.Die Handlung, zu der ich nichts verraten möchte, war auch in "Verräterin des Throns" spannend und gut nachvollziehbar. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten haben mich die Geschehnisse mitgerissen und es gab so gut wie keine ruhige Minute. Ich fand es faszinierend, wie Alwyn Hamilton die Wüste und die Magie dargestellt hat. Man konnte den Sand regelrecht spüren und sich die Orte und Personen bildlich vorstellen. Auch die Mythen, Legenden und Erzählungen, die die Autorin immer wieder in die Geschichte eingebaut hat, haben mich begeistert. Eine wirklich gelungene Fortsetzung. Ich hoffe sehr, wir müssen nicht allzu sehr auf den dritten Teil der Reihe warten.FAZIT:Alwyn Hamilton hat es erneut geschafft, mich mit ihren Charakteren und der Welt von Amani komplett mitzureißen. Trotz anfänglicher Probleme, habe ich mich schnell in die Welt der Wüste und Magie verloren und habe mich von der Handlung begeistern lassen. Tolle Fortsetzung, die spannend auf den letzten Teil der Trilogie macht. Nur zu empfehlen!

    Mehr
  • Macht. Liebe. Verrat.

    AMANI - Verräterin des Throns

    littlemhytica

    14. January 2018 um 16:53

    Es geht um alles: Macht. Liebe. Verrat.Seit fast einem Jahr kämpft Amani für den Rebellenprinzen, als sie aufs Schlimmste verraten und an den Sultan ausgeliefert wird – ihren Todfeind. Ihrer Djinni-Kräfte beraubt und getrennt von ihrer großen Liebe heißt es für das Wüstenmädchen überleben um jeden Preis. Denn der Sultanspalast ist eine wahre Schlangengrube, in dem Intrigen und mysteriöse Todesfälle an der Tagesordnung sind. Amani riskiert ihr Leben, indem sie als Spionin den Rebellen Botschaften zukommen lässt. Doch je mehr Zeit sie in Gesellschaft des berüchtigten Sultans verbringt, desto öfter kommen Amani Zweifel: Steht sie wirklich auf der richtigen Seite? kleine Einblicke: Der Sand, der zwischen meinen Fingern kleben geblieben war, als ich am Tor so getan hatte, als würde ich stolpern, geriet in erwartungsvolle Bewegung. Er war auch in den Falten meiner Kleider, in meinem Haar und klebte fast überall an meiner verschwitzten Haut. Das war das Schöne an der Wüste. Sie durchdrang alles, bis hinein in deine Seele. Seite 34Wie die Frauen aus dem Harem erzählten, hatte hier vor tausend Jahren Sultima Sabiya auf Sultim Aziz gewartet. Er war an die ferne östliche Grenze in den Krieg gezogen und hatte seine Liebste im Harem zurückgelassen. An der Weinenden Wand war sie ihm am nächsten gewesen, während er im Krieg war. Jeden Tag stand sie da und wartete auf ihn, und ihre Tränen versorgten den Baum mit Wasser, so dass er jeden Tag ein Stück größer wurde. Bi er eines Tages endlich groß genug war, dass sie hinaufklettern und über die Haremsmauern bis dorthin schauen konnte, wo die Armee ihres Mannes stand.Seite 212Außer Kontrolle geratenes Djinni-Feuer. "Man muss den Djinni erlösen, nicht loslassen. Die Energie lösen." Dann blickte Leyla mich direkt an. "Amani hat ihn gebunden. Nur sie kann die Bindung wieder aufheben."Und plötzlich richteten sich alle Blicke auf mich. Hätte ich gewusst, dass mir so viel Aufmerksamkeit zuteilwürde, hätte ich mir vielleicht vorher die Haare gebürstet.Seite 464 meine Meinung: Es ist noch gar nicht so lange her das ich den ersten Teil der Trilogie gelesen habe –Und trotzdem war es anfangs echt schwer wieder in die Geschichte zu finden da am Ende des ersten Bandes einfach zu viel passiert ist.Das Gerüst der Geschichte durchaus gedanklich noch vorhanden, doch viele kleine Details fehlten einfach und machten es jetzt doch schwer, wieder in die Geschichte zu finden.Doch nach ca 75 Seiten war ich wieder voll anwesend und hatte die verlorenen Puzzleteile in meinem Kopf wieder zusammen gefügt.Der zweite Teil lies mich Amani nicht nur von ihrer rebellischen Art kennenlernen. Den jetzt, da sie nicht nur mit Jin sondern auch Ahmed, Sharazar, Halal und noch viel mehr Rebellen befreundet ist weckt eine ganz neue Seite an ihr, die sie wahrscheinlich auch so nicht von sich kennt. Durch die Vielzahl ihrer Freunde hat sie mehr Rückhalt und kann sich darauf verlassen, niemals alleine zu sein. Auch wenn sie in Tamir zu Dustfalls-Zeiten auch einen sehr guten Freund hatte, wird ihr jetzt erst bewusst was es heißt zu einer Gemeinschaft „dazu zu gehören“. AusAmani, die Rebellin die für sich kämpft und für sich einsteht gibt es nicht mehr!Aus ihr wird Amani, die Rebellin die für sich und ihre Freunde kämmpft. Für ein ganzes Land und für die Freiheit aller!Dieser mittlere Teil der Trilogie hat mir sehr gut gefallen, da er von allem etwas bietet:Amani, unsere starrköpfige Rebellin –Amani, unsere hoffnungsvolle Rebellin –Amani, unsere kritische Rebellin &Amani, unsere liebende RebellinIch hatte hier so viele Seiten von Ihr zu entdecken, die so viele Emotionen frei lassen und sehr toll von der Autorin umgesetzt und dargestellt wurde. Auch wenn es zwischendrin gelegentlich vorkam das ich das Gefühl von stillstand hatte, wurde ich kurze Zeit darauf belohnt in Form von einer Kehrtwendung, einer Überraschung, einer actiongeladenen Befreiungsaktion oder durch den Verlust eines geliebten Menschen.Auch die neuen Charaktere, die ich hier kennenlernen durfte waren sehr gut ausgearbeitet, durchdacht und sehr angenehm – sogar sympathisch. Ramir z. B. ist ein Charakter von dem ich doch sehr hoffe mehr lesen zu dürfen!Ich kann nur hoffen, dass ich nicht all zulange auf den letzten, finalen Teil warten muss!

    Mehr
  • Sehr Überraschend

    AMANI - Verräterin des Throns

    Franzis-Lesewelt

    05. January 2018 um 12:38

    Hier war ich von anfang an beeistert, sei es das Cover, der Schreibstil oder der Inhalt des Buches.

    Es hat sich schnell und flüssig lesen lassen.
    Die Charakter sind super und detailrecih umschrieben und das trotz das es ein zweiter Teil ist.

    Es war mein erstes Buch dieser Reihe und ich musste einfach den ersten Teil dazu holen und diesen auch lesen.

  • Die Rebellion geht weiter!

    AMANI - Verräterin des Throns

    Zeilenfluegel

    02. January 2018 um 12:10

    Auch der zweite Band von Amani hat mich absolut begeistert! Zu Anfang brauchte ich ein bisschen Zeit, um wieder in die Geschichte rein zu kommen. Zwischen den beiden Bänden ist viel passiert, was nur in Kurzfassung aufgegriffen wird. Dann wird es jedoch schnell richtig spannend und ich habe mich rundum wohl gefühlt.Amani ist mittlerweile ein sehr mächtiger Demdji und sie kämpft weiterhin für die Rebellion ihres Prinzen, als sie völlig unerwartet verraten und an den Sultan verkauft wird. In dessen Harem gefangen und ihrer Wüstenkräfte beraubt, findet sie einen Weg, den Rebellen weiterhin als Spionin nützlich zu sein und Informationen nach außen zu bringen. Die Rebellion erreicht Izman, dem unmittelbaren Standort des Palastes. Neue und alte Verbündete geben ihr Bestes um den Sultan vom Thron zu stoßen, doch je mehr Amani in seiner Nähe ist, desto öfter zweifelt sie an ihrem Glauben in die Rebellion. Voller Intrigen und plötzlichen Wendungen, hielt sich die Spannung von Anfang bis Ende und überraschte mich mehr als einmal. Amani muss sich vielen Herausforderungen stellen und ihre Loyalität beweisen. Sie vermisst ihre Rebellenfreunde außerhalb des Palastes und vor allem Jin, der spurlos verschwunden ist. Umgeben von Feinden und so wehrlos wie nie zuvor, muss sie sich ihrem Todfeind allein stellen.Die Charaktere sind wie zuvor sehr authentisch und liebenswürdig und zeigen deutlich, dass es im Krieg nicht nur schwarz und weiß gibt. Ich war mir nie ganz sicher, wem ich nun vertrauen kann, und wem nicht. Alwyn Hamiltons Schreibstil ist sehr schön zu lesen und erlaubt dem Leser einen Einblick in eine andere Kultur und ganz andere Welt. Das packende Finale des zweiten Bandes macht mehr als neugierig auf das Ende der Reihe, ich freue mich schon sehr darauf.Fazit: Der zweite Band der Reihe konnte mich absolut von sich überzeugen und macht mit sehr viel Spannung und Intrigen auf den Reihenabschluss neugierig.Ich gebe 'Amani - Verräterin des Throns' 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Auf den Spuren der Wüste

    AMANI - Verräterin des Throns

    Lagoona

    01. January 2018 um 20:43

    Was habe ich mich auf diesen zweiten Teil gefreut, darauf gefreut Amanis Geschichte endlich weiterzuverfolgen. Der zweite Teil startet mittendrin und so hatte ich anfangs tatsächlich ein wenig Orientierungsschwierigkeiten mich wieder in die Geschehnisse einzufinden. Ist ja schon ein Weilchen her, das ich den ersten Teil gelesen habe. Amani hat sich der Rebellion angeschlossen und befindet sich auf der Mission den Sultan vom Thron zu stossen und das direkt an der Front, im Harem des Sultans. Generell finde ich so etwas ja superspannend und fand es auch sehr interessant  zu lesen, wie die Regeln in so einem Harem so sind. Amani spielt also ein sehr gefährliches Spiel.Wird sie es schaffen da wieder heil aus der Sache herauszukommen?Das könnt Ihr nun in Amani - Verräterin des Thrones lesen.Mein Fazit:Ich muss leider gestehen, das mir der erste Teil doch etwas besser gefallen hat. Der erste Band hat mich einfach mehr gepackt. Dennoch hat mir auch Teil zwei gut gefallen und ich habe Amani auch bei diesem Abenteur wieder gerne begleitet.Ich gebe vier Sternchen :-)

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung

    AMANI - Verräterin des Throns

    SillyT

    20. December 2017 um 14:18

    Achtung: Band 2 einer Reihe, es könnten Spoiler bezüglich des Inhalts zu Band 1 vorhanden sein!Amani hat es geschafft und ist gemeinsam mit den Rebellen entkommen und auch ihre Wunde ist verheilt. Nur Jin ist spurlos verschwunden und das ohne Amani Bescheid zu geben. Auch wenn mit dem Sultan Waffenstillstand vereinbart wurde, so wissen doch auch die Rebellen, dass danach nicht immer gehandelt wird. Nach einem schrecklichen Verrat gerät sie in Gefangenschaft und mit ihren Fähigkeiten als Demdji wird sie ausgerechnet in den Palast des Sultans verkauft. Ab hier gilt nur noch eines: überleben um jeden Preis, doch das ist gar nicht so leicht, denn im Palast herrschen Gefahren und Intrigen an allen Stellen.Meine Meinung:Auch bei Band 2 gefällt mir das Cover ausserodentlich gut und es passt hier einfach perfekt zur Geschichte. Nachdem ich bereits vom ersten Band restlos begeistert war, konnte mich, nach kleinen Einstiegsschwierigkeiten, auch Band 2 wieder restlos begeistern. Die Einstiegsschwierigkeiten liegen hier einfach auch ein wenig daran, dass das Buch wieder mittendrin einsteigt und es mir erstmal schwer fiel, herauszufinden, wo ich gerade bin und was da passiert. Nun strömten auch zusätzlich noch die Namen recht vieler Charaktere auf mich ein, die ich doch nochmal nachschlagen musste. Dabei kam mir hier das Personenregister zu Beginn des Buches wie gerufen und dadurch fiel es dann auch nicht mehr so schwer, wieder durchzublicken. Spätestens nach 100 Seiten war ich dann auch wieder völlig hin und weg von Amani und ihrer Geschichte. Zum Teil liegt das hier auch durchaus an dem wirklich mitreißenden Schreibstil Alwyn Hamiltons, denn dieser ist absolut flüssig zu lesen und hat auch so ein bisschen was von einer Mischung aus Märchen von tausend und einer Nacht und moderner Sprache. Somit ist das Buch absolut spannend für Fantasyleser, sowohl im jugendlichen Alter als auch für Erwachsene.Spannend ist es hier beinahe durchweg, allein schon der Einstieg ist wieder achtiongeladen und temporeich und so geht es auch immer weiter. Zwischen Phasen, bei denen man ganz stark mit Amani mithofft und mitzittert, weil sie sich mitten im Intrigenpool befindet und Phasen, in denen noch einmal mehr an der Spannungsschraube gedreht wird, fliegt man nur so durch die Geschichte. Einige Überraschungen und Unwägbarkeiten hält die Autorin auch im zweiten Band für den Leser bereit und so kommt hier zu keiner Zeit Langeweile auf.Das Worldbuilding ist der Autorin hier wieder sehr gut gelungen, denn sowohl die teilweise sehr aussergewöhnlichen Charaktere als auch die komplette Umgebung konnte ich mir sehr gut vorstellen. Was mir dabei sehr gut gefällt, ist, dass die Autorin sich hier nicht in endlosen Details verliert, sondern auch genügend Raum lässt für eigene Vorstellungen. Trotzdem wirkt alles lebendig und vorstellbar und zieht einmal mehr in die Geschichte. Das gesamte Bild: Magie, Wüste, tolle Charaktere, der Palast des Sultans mit seinem Überfluss, die Armut der Bevölkerung, der Glanz und der Aufstand - hier passt einfach alles wunderbar zueinander und konnte mich begeistern.Wie schon in Band 1 ist auch im zweiten Teil wieder Amani die Erzählerin der Geschichte und zwar aus der Ich-Perspektive. Ich fühlte mich schon von Anfang an mit ihr als Erzählerin sehr wohl, denn Amani ist eine durchweg interessante und gelungene Persönlichkeit.Amani ist eine wirklich gelungene Protagonistin, auf der einen Seite die Rebellin, der blauäugige Bandit und auf der anderen Seite die Frau, die sich in den Rebellenprinz verliebt hat. Diese Mischung finde ich rundum gut, auch sonst mag ich sie unheimlich gerne, ihr vorlautes Mundwerk, dass sie doch immer wieder in Schwierigkeiten bringt, ließ mich auch hier immer wieder schmunzeln. Aber man merkt ihr auch deutlich an, dass sie gewachsen ist, sowohl an ihren magischen Fähigkeiten, als auch sonst in ihrer Persönlichkeit. Jin, der Rebellenprinz, ist hier ein wundervoller Gegenpart, wobei hier die Liebesgeschichte nicht, wie leider viel zu oft in Fantasygeschichten, zu stark in den Vordergrund rückt. Trotzdem ist sie greifbar und glaubwürdig und man fiebert hier mit den Beiden durchaus mit.Neben Amani und Jin gibt es so einige Nebencharaktere mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Eigenschaften und auch wenn ich hier und da mal nachsehen musste, wer es war und was er konnte, waren sie doch besonders und ungewöhnlich und runden den gesamten magischen Part der Geschichte einmal mehr ab.Mein Fazit: Mir hat dieses Buch, genau wie Teil 1, absolut gut gefallen und brachte mir spannende Unterhaltungen und abwechslungsreiche Lesestunden. Zugegeben, der Einstieg war ein wenig schwierig, was aber einfach auch an der Vielzahl der Charaktere liegt und an dem etwas überraschenden Setting, das ich so nach dem Ende von Band 1 nicht erwartet hättet. Amani und Jin sind mir sehr ans Herz gewachsen und auch sonst fiebere ich hier durchweg für die Rebellen und ihre Mission. Wer Band 1 mochte, wird auch von Band 2 begeistert sein. Allerdings kann man Band 2 nicht lesen, ohne den ersten Teil zu kennen, also unbedingt mit Band 1 anfangen. Ein weiteres Lieblingsbuch für mich!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.