Alwyn Hamilton Traitor to the Throne

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(6)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Traitor to the Throne“ von Alwyn Hamilton

This is not about blood or love. This is about treason. Nearly a year has passed since Amani and the rebels won their epic battle at Fahali. Amani has come into both her powers and her reputation as the Blue-Eyed Bandit, and the Rebel Prince's message has spread across the desert - though some might say out of control. But when a surprise encounter turns into a brutal kidnapping, Amani finds herself betrayed in the cruelest manner possible. Stripped of her powers and her identity, and torn from the man she loves, Amani must return to her desert-girl's instinct for survival. For the Sultan's palace is a dangerous one, and the harem is a viper's nest of suspicion, fear and intrigue. Just the right place for a spy to thrive...But spying is a dangerous game, and when ghosts from Amani's past emerge to haunt her, she begins to wonder if she can trust her own treacherous heart.

Der absolute Wahnsinn!! Noch viel besser als Teil 1.

— magda_1506
magda_1506

Anders als der Vorgänger, aber trotzdem toll!

— 3millionen
3millionen

Traitor to the Throne steht Rebel of the Sands in nichts nach - im Gegenteil, es übertrifft seinen Vorgänger!

— Isabella_
Isabella_

Stöbern in Jugendbücher

Anything for Love

Kaum eine Autorin schafft es mit solch einem Schreibstil über das Leben zu schreiben. ♥ 

Samirabooklover

Morgen lieb ich dich für immer

Ich liebe es!

sunnybookloverin

GötterFunke - Liebe mich nicht

Zum Ende leider abgeschwächt

AnnaLange

Glücksspuren im Sand

Eine wunderschön gefühlvolle Geschichte. So viel mehr als man erwartet.

steffis_bookworld

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Wieder einmal ein absolut mythologischer Spaß in gewohnter Riordan-Manier. Lesen!

FreydisNeheleniaRainersdottir

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Die liebenswertesten Protagonisten die man sich vorstellen kann.

herzzwischenseiten

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Traitor to the Throne - Alwyn Hamilton [KimSlr]

    Traitor to the Throne
    KimSlr

    KimSlr

    21. May 2017 um 16:24

    Diese Rezension findet ihr auch auf meinem Blog.[Overview]I read Rebel of the Sands a few months ago and I loved it. I really wanted to continue with the series right away, but I had a bunch of other books to read first, so I started it in may. I already adore the cover, the color is just beautiful and I love all the oriental influences.As this is the second book in a trilogy this review will contain spoilers for the first book, but there wont be any for this book.[My Opinion]As with the first book I loved the worldbulding. To be honest, I loved the setting of this part even more than the last one. I liked the desert and the oasis, but the city and the palace are truly breathtaking. We do get less of the brand of magic we got in the first book. We see no Nightmares and not as much Demdji as we're used to, but the book still remains magical.The plot has an interesting twist and I like where the story takes us. I liked getting a look in the Harem, as well as seeing the 'other side'. Of course, reading this book one sides with the rebellion, but getting to know the Sultan and hearing his side was really interesting as well. I was somewhat disappointed with the beginning, as it didn't continue on where the last one left of, but a few months afterwards. While what happened in between isn't that important for the plot I didn't like the fact, that it was glossed over. As what happend wasn't that important for the plot it didn't need to happen in the first place.As for characters and realtionships I was a little disappointed with Jin and Amani. Their relationship seemed to be going nowhere. Or rather it seemed to stand still. I was really confused with the way they acted around each other. We also got to know Amanis cousin a little better, but I'm not sure if I like her or not. I'm not quite sure if she's beeing purely oportunistic or if she's coming into her own and showing true strenght. [Overall]I liked the feeling of rebellion, as I already did with the first one, and I thought it was a very good sequel. I'm already looking forward to the last book and being able to dive into this world again. I rated this book 4 stars.

    Mehr
  • Fazit: Würdige Fortsetzung die einem märchenhaften Sandsturm gleicht.

    Traitor to the Throne
    Saruna

    Saruna

    09. March 2017 um 19:20

    Zum InhaltFast ein Jahr ist nun vergangen, seit Amani und Jin zu den Rebellen gestossen sind. Nach einer verräterischen Kidnapping Aktion findet sich Amani im Palast des Sultans wieder und lernt so den Feind ganz persönlich kennen. Doch Amani wäre nicht Amani, wenn sie es nicht schaffen würde, diese Situation zu ihrem eigenen Vorteil zu nutzen. Als Spionen bettreibt sie fortan ein Doppelleben, doch die Wände im Palast haben Ohren und der blauäugige Bandit befindet sich in grösserer Gefahr als jemals zuvor. Zum CoverWuuuunderschön und so passend zum ersten Teil! Leider finde ich es etwas zu romantisch, für das der Inhalt eher aktionreich und weniger Mädchenhaft ist. Zum SchreibstilTotal toll. Manche Kapitel haben schon etwas Märchenhaftes an sich im Erzählstil. Das sind jene Kapitel, die nicht aus der Sicht von Amani sind und die zwischendurch vorkommen. Das waren irgendwie auch meine Lieblingskapitel. Persönliche MeinungObwohl Jin in diesem Band kaum vorkommt (Und er ist eigentlich mein Liebling!) war es trotzdem soo spannend!! Du meine Güte, hier wimmelte es nur so von Plottwist und Mindblowings, das ich kaum nachgekommen bin. Zuerst hatte ich ein paar Kapitel, bis ich wieder in der Geschichte drin war, aber dann hatte sie mich wieder. Und wie! Man oh man, dieser zweite Band hat es in sich. So viele unerwartete Wendungen, Verrat, Betrug, Aktion aber auch ein bisschen Romantik. Wenn auch viel zu wenig. Für das war Jin auch zu wenig präsent. Mir hat besonders gut gefallen, dass dieses mal die Djinns vorkommen! JUHU!! Auf die habe ich ja schon im ersten Buch gewartet. Man hat auch endlich mehr über die Entstehung der Welt und halt so historisches erfahren. Das fand ich auch toll. Meiner Meinung nach ist dieses Setting aus 1001 Nacht und Western einzigartig und gibt dieser Reihe den gewissen Touch. Ich finde es total schade, dass diese Bücher nicht so grossen Anklang finden im deutschen.. Schade. Und obwohl der Sultan eigentlich der Bösewicht ist, ist er einer meiner liebsten Figuren geworden… er ist einfach so väterlich (zu Amani- dass muss man schon erwähnen XD ) Und das Ende war einfach nur Game of Thrones würdig *lach* total überraschend und hat mich mit einem grossen: WAS?! Zurückgelassen. Ich bin eeeeecht mega gespannt wie es nun weitergehen wird! Fazit: Würdige Fortsetzung die einem märchenhaften Sandsturm gleicht.

    Mehr
  • Ein grandioser zweiter Band

    Traitor to the Throne
    Isabella_

    Isabella_

    22. February 2017 um 16:29

    Traitor to the Throne gehört ebenfalls zu den Büchern, deren Erscheinen ich dieses Jahr kaum erwarten konnte. Und - so viel kann ich vorwegnehmen - es hat mich nicht im Geringsten enttäuscht.  Das Buch setzt einige Monate nach den Geschehnissen im letzten Band ein. Ein erstes, zusammenfassendes Kapitel klärt darüber auf, was in der Zwischenzeit vorgefallen ist. Dann sind wir zurück im Geschehen, das wieder aus Amanis Perspektive erzählt wird - und Leute, ich verrate euch nicht zu viel, wenn ich sage, dass Amani in diesem Teil noch mehr Biss hat. Ich habe Amani im ersten Band geliebt; jetzt, nach  Traitor to the Throne, vergöttere ich sie schon fast. Ihre Entschlossenheit, ihre Fähigkeit, einen kühlen Kopf auch in brenzligen Situationen zu behalten, ihre sarkastischen Kommentare - all das ist präsenter denn je. Doch Hamilton zeigt auch, dass Amani eben nicht perfekt ist. Amani  selbst sagt es - dass sie zum Beispiel immer noch sich zuerst retten würde, dass es ihr nicht gelingt, so selbstlos zu sein, wie sie manchmal gern sein würde. Gleichzeitig ist sie unabhängig - natürlich bewegt sie sich in einem Netzwerk von Freunden (ich werfe hierbei einen intensiven Blick auf Shazad, die fast die verborgene Heldin der Geschichte ist) und bändelt auch mit Jin an, doch das ist alles nicht so überwältigend. Gerade die Romanze (was auch teils daran liegt, dass Jin in diesem Band kaum anwesend ist) ist einfach so schön dezent, sie überwiegt nicht die ganze andere Handlung und strotzt auch nicht vor schwülstigen Liebesgeständnissen. Ich liebe einfach die Charaktere, alte und neue, die wir in  Traitor to the Throne kennenlernen - und was für welche! Was ich besonders an dem Band liebte, war die Tatsache, dass der Sultan auftritt - mehr als nur einmal, er nimmt zeitweise eine große Rolle in Amanis Leben ein, prägt ihre Gefangenschaft im Harem sehr. Der Sultan ist der große Endgegner - derjenige, den Ahmed stürzen will. Zu den Anschuldigungen bekommen wir plötzlich ein Gesicht, und nicht nur das: Wir bekommen eine dreidimensionale Figur, einen Mann, der mehr als nur ein Bösewicht ist, sondern ein Charakter mit Tiefen, wie man sie kaum erahnen kann. Ich war fasziniert,  so fasziniert - generell von dem ganzen Einblick ins Innere des Harems, der uns geboten wurde. Ich würde gerne mehr sagen, doch das ist kaum möglich, ohne zu spoilern - aber glaubt mir: Alwyn Hamilton hat so einiges in petto, und vor allem trampelt sie ausgiebig auf den Leserherzen herum.  Grundsätzlich wird der Weltenbau in  Traitor to the Throne weiter ausgearbeitet; einerseits kriegen wir mehr von der Welt zu sehen, andererseits werden aber auch so viele Legenden mehr erzählt, die sich Stück für Stück in das Bild einer Welt einfügen, die trotz ihrer Fremdheit sehr vertraut wirkt. Nicht zuletzt "schuld" daran ist Hamiltons Schreibstil, der sich nicht mit überflüssigen Beschreibungen aufhält, sondern auf den Punkt kommt und einfach... erzählt.  Traitor to the Throne misst fasst 600 Seiten - und es gibt keine einzige, die ich nicht geliebt habe. Das Buch hat mich zum Lachen gebracht, es ließ mir den Atem stocken und ja, mir kamen auch die Tränen. Ein grandioser Folgeband zu einem fantastischen Debüt.

    Mehr