Alys Clare Und richte mit Gerechtigkeit

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Und richte mit Gerechtigkeit“ von Alys Clare

England Ende des 12. Jahrhunderts: Helewise, die Äbtissin von Hawkenlye, steht vor schwierigen Aufgaben: Eine neue Nonne hat in ihrem Kloster um Aufnahme gebeten, doch sie zeigt Charaktereigenschaften, die sich äußerst ungünstig auf das Klima in der Gemeinschaft auswirken. Täglich werden die verschiedensten Beschwerden an die Äbtissin herangetragen. Einfach fortschicken darf Helewise sie nicht, außerdem hat sie ihre beiden kleinen Schwestern mitgebracht, weil die Eltern vor kurzem gestorben sind. Dann wird im Tal beim heiligen Schrein ein Pilger ermordet, und eine der Schwestern verschwindet spurlos. Zu allem Überfluß ist Helewises treuer Gefährte, der Ritter Josse dÀcquin, lebensgefährlich erkrankt. Der vierte Fall, den Helewise, die kluge und tatkräftige Äbtissin von Hawkenlye, und ihr Nachbar, der Ritter ohne Furcht und Tadel, gemeinsam lösen.

Stöbern in Historische Romane

Die Orlow-Diamanten

Schade, mir war es zu politisch und diese ganze Gesellschaftsheuchelei ging mir auf die Nerven.

Asbeah

Die Nightingale Schwestern: Ein Geschenk der Hoffnung

Eine weitere äußerst gelungene Fortsetzung um die Nightingale-Schwestern!

Kirschbluetensommer

Sturm des Todes

leider schon zu ende. die sigurd saga hat mich überzeugt. authentisch, spannend und eine prise schwarzer humor

eulenmama

Winterblut

TOLL MIT EINEM GEWISSEN SCHWARZEN HUMOR

eulenmama

Der Duft des Teufels

Gut recherchierter historischer Roman

Langeweile

Die Rivalin der Königin

Eine interessante Aufarbeitung historischer Fakten, deren Lücken sinnvoll durch Fiktion ergänzt wurden.

MotteEnna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen