Alyson Noël Evermore - Das dunkle Feuer

(620)

Lovelybooks Bewertung

  • 713 Bibliotheken
  • 13 Follower
  • 10 Leser
  • 37 Rezensionen
(150)
(202)
(179)
(69)
(20)

Inhaltsangabe zu „Evermore - Das dunkle Feuer“ von Alyson Noël

Wird ihre Liebe auch die Dunkelheit überstehen? Ever würde alles dafür tun, endlich mit Damen zusammen sein zu können. Dafür hat sie das Leben ihrer Freundin Haven aufs Spiel gesetzt, und dafür begibt sie sich selbst immer wieder in größte Gefahr. Denn ein Fluch trennt die Liebenden, den ihr Erzfeind Roman auf sie gelegt hat. Schließlich sieht Ever nur noch einen Ausweg: schwarze Magie. Doch sie ahnt nicht, dass sie damit alles aufs Spiel setzt, ihre Freundschaft zu Haven und ihre Liebe zu Damen …

In dem Buch wird es so langsam spirituell und mystischer als zuvor.

— FearcharaLair
FearcharaLair

Klasse Ende

— lornarinaldi_buecherfee
lornarinaldi_buecherfee

Sie dachten es geht nicht schlimmer? Dann lesen Sie den vierten Teil!

— Gucci2104
Gucci2104

Romantisch, fesselnd, süchtig machend!

— EmeryMontgomery
EmeryMontgomery

Ohh ever wieso machst du immer die gleichen fehler wie im vorbuch?

— Dreamcatcher7
Dreamcatcher7

Ever wird leider immer unsympathischer... Nach jedem Teil denkt man dass sie jetzt endlich dazugelernt hat und dann wird man enttäuscht

— Miii
Miii

Ein bisschen enttäuschend...

— Leyla1997
Leyla1997

Langsam geht mir Ever aber richtig auf die Nerven. Ich freue mich schon, wenn es endlich vorbei ist. =|

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Etwas langatming, aber doch sehr schön - vor allem zum Ende

— DreamingYvi
DreamingYvi

Ein schönes Buch. Bis fast der letzten Seite ging Ever einen auf die Nerven, aber da lernt sie etwas wichtiges und schon lieb ich sie wieder

— Binapayne
Binapayne

Stöbern in Fantasy

Räuberherz

Hat mich verzaubert und überrascht

Lena_AwkwardDangos

Fairies - Amethystviolett

3 1/2 Sterne

LenaBa07

Mondprinzessin

Wirklich schöne Geschichte mit liebreizenden Charakteren!

Schnapsprinzessin

Blaze

Sehr empfehlenswert!

Schnapsprinzessin

Rebell

Absolut tolle Welt, die jeder kennenlernen sollte!

Schnapsprinzessin

Vier Farben der Magie

Schöner Auftakt für eine Reihe (wenn auch noch mit Luft nach oben), ich bin gespannt aufs nächste Buch.

Anne42

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schlimmer geht´s ...eben doch immer

    Evermore - Das dunkle Feuer
    Gucci2104

    Gucci2104

    03. February 2017 um 08:38

    Ok wenn ich dachte Band 3 war schon schlecht, dann wurde ich mit Band 4 noch mehr enttäuscht. Aber das Positive vorweg: Ever ist nicht mehr so nervig!...das wars! Die Handlung zieht sich wie Kaugummi ohne spannende Gimmicks oder überhaupt irgendeinen Spannungsbogen. Allgemein beschleicht mich das Gefühl, das die Geschichte ab Band drei auf Teufel komm raus niedergeschrieben werden musste, damit 6 Bände zusammen kommen. Hier passiert jedenfalls gar nichts! Danke, der nächste bitte!

    Mehr
  • Vorherige Bände waren besser

    Evermore - Das dunkle Feuer
    Leyla1997

    Leyla1997

    09. October 2016 um 17:10

    Diesen Band habe ich weitergelesen, da ich wissen wollte, was aus Ever und Damen wird. Ich fand alle Bände gut, bis auf dieses, denn Ever geht mit langsam echt auf die Nerven. Der Schreibstil überzeugt mich weiterhin. Allerdings kann ich nicht mehr Ever´s Gedanken und Handlungen nachvollziehen. Ich habe nahezu das Gefühl, dass sie nichts mehr für Damen empfindet, obwohl das Gegenteil der Fall ist. Über ein halbes Jahr hat es nun gedauert bis, ich diesen Band beenden konnte. Mehrmals musste ich abbrechen da mir Ever einfach zu unsympathisch war. Jetzt lese ich den 5. Band und erhoffe mir eine Besserung. Fazit: dieser Band konnte mich nicht ganz überzeugen.

    Mehr
  • Etwas langatming, aber doch sehr schön - vor allem zum Ende

    Evermore - Das dunkle Feuer
    DreamingYvi

    DreamingYvi

    10. March 2016 um 08:50

    Da es etwas (zu) lange her ist, dass ich Teil 3 gelesen habe, brauchte ich eine Weile, bis ich wieder ins Geschehen reinkommen konnte, denn auch wie in den Vorgängern geht es nahtlos weiter.Leider war der Anfang der Geschichte dann auch etwas langatmig und Ever ging mir teilweise wirklich auf die Nerven. Ich muss den anderen Lesern recht geben, Ever handelt oft tatsächlich ziemlich naiv und geht einen an diversen Stellen echt auf die Nerven. Aber wie alt ist sie? 16 / 17? Ich glaube, da darf man das noch sein. Aber egal, darum gehts nicht.Ever ist immer noch darauf bedacht, das Gegengift für Damen zu bekommen und muss dafür an Roman dran. Außerdem hatte Ever ihre beste Freundin Haven im 3. Teil ja auch zu einer Unsterblichen gemacht und nun ja, da Haven ja so sehr in Roman verknallt ist, ist es wohl vorrauszusehen, auf wessen Seite diese dann steht.Oft stellt sich Ever echt dumm an, was aber wohl an den Zauber liegt, den sie sich selbst aufgetan hat und dann führt nach und nach alles zum einen.Als es dann dem Ende zugeht, wurde es sogar richtig spannend und zum Schluss war ich beinahe fassunglos. .... und vor allem neugierig auf die Fortsetzung!***Achtung evtl. Spoiler***Erst gestern habe ich erwähnt, wie sehr ich Roman mag. Das finde ich echt schade ... Er hat die Geschichten irgendwie zu etwas besonderem gemacht und ehrlich gesagt habe ich etwas Sorge, dass mich nun die beiden nächsten Teile langweilen könnten.***So fand ich die Geschichte wirklich gut und vergebe auch verdiente 5 Sterne. Obwohl sie anfangs etwas langatming war, aber das könnte auch sein, weil ich so lange brauchte, um wieder reinzukommen.Ich hoffe nur stark, dass sich die nächsten Teile steigern werden, denn ich bekam den Eindruck, dass Ever nun endlich erwachsen wurde und Reife dazugewonnen hat. Damen hat allerdings keinen weiteren Punkt bei mir verdient. In den ersten beiden teilen mochte ich ihn wirklich sehr, aber mit Teil 3 hat das nachgelassen. Er liebt Ever wohl scheinbar sehr und mag ihr das auch zeigen, aber dieses "ich verzeihe dir alles" und "ich habe für alles - ALLES - Verständnis" geht irgendwann leicht auf meine Nerven. (Deswegen mochte ich Roman so ;) )Jude kann ich immer noch nicht leiden und jetzt erst recht nicht mehr. Wie konnte er sowas nur tun?Und Haven ... Na ja - da bin ich wirklich neugierig, wie sich das nun entwickelt. Sie mag ich.Der Schreibstil der Autorin ist einfach aber gefällt mir sehr gut. So macht es die Geschichte leicht zu lesen und sobald ich die evermore Reihe fertig habe, freue ich mich auf weitere Bücher von ihr, die bereits hier warten und gelesen werden wollen.

    Mehr
  • Evermore - Das dunkle Feuer

    Evermore - Das dunkle Feuer
    angeltearz

    angeltearz

    18. January 2016 um 18:31

    Ich liebe diese Reihe einfach! Ich habe mich schon in den ersten Bänden in diese Reihe verliebt und konnte es gar nicht abwarten, den nächsten Band zu lesen. Band 4 habe ich dann innerhalb von 2 Tagen durchgelesen, weil ich es einfach nicht aus den Händen legen konnte. Die Autorin hat sich mittlerweile zu einer meiner Lieblingsautoren gemausert. Sie schreibt so toll! Die Geschichte an sich ist wieder richtig spannend geschrieben. Auch wenn Ever mir dieses Mal ein wenig auf den Keks ging, aber sie fing sich dann wieder recht schnell. Manchmal ist sie dann doch ein wenig zu naiv. Aber alleine, dass die Autorin in mir solch Emotionen auslösen kann, beweist doch, wie toll sie schreibt. Mit dieser Wendung der Geschichte und vor allem dem Ende hatte ich nun gar nicht gerechnet. Ich bin schon total gespannt, wie es weitergeht. Ever ist trotzdem nach wie vor eines meiner liebsten Charaktere, die ich bisher lesen durfte. Jedem Romantasy-Fan empfehle ich diese Reihe. Allerdings bauen die Bücher aufeinander auf, so dass es nicht ratsam wäre die Bücher durcheinander zu lesen. Ich mag die Cover der Reihe so gerne. Die Tulpe spielt eine große Rolle in der Geschichte. Ich finde es toll, das gerade das im Cover aufgegriffen wird. Fazit: Klare Leseempfehlung von mir für die ganze Reihe!

    Mehr
  • Etwas enttäuscht

    Evermore - Das dunkle Feuer
    Vivien95

    Vivien95

    15. May 2015 um 16:28

    Ich finde leider diesen Teil nicht so spannend, als die davor.
    Mit dem Ende war ich nicht so ganz zufrieden.
    Auch die "Freundschaft" zwischen Haven und Ever ist etwas grotesk gewählt.
    Die Charaktere waren diesmal auch sehr flach, vor allem Damen. Eine tolle Rolle hatte jedoch Jude.

    Aber der Schreibstil ist wieder sehr flüssig und das Cover toll gestaltet.

  • bisher schwächster Teil.....

    Evermore - Das dunkle Feuer
    steffis-und-heikes-Lesezauber

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    05. February 2015 um 10:08

    Kurzbeschreibung Ever würde alles dafür tun, endlich mit Damen zusammen sein zu können. Dafür hat sie das Leben ihrer Freundin Haven aufs Spiel gesetzt, und dafür begibt sie sich selbst immer wieder in größte Gefahr. Denn ein Fluch trennt die Liebenden, den ihr Erzfeind Roman auf sie gelegt hat. Schließlich sieht Ever nur noch einen Ausweg: schwarze Magie. Doch sie ahnt nicht, dass sie damit alles aufs Spiel setzt, ihre Freundschaft zu Haven und ihre Liebe zu Damen … Meinung Da mir die Reihe bis jetzt ganz gut gefallen hat, war ich natürlich ganz hibbelig auf den vierten Teil „Das dunkle Feuer“. Leider muß ich gestehen, ich bin enttäuscht. Dies ist meiner Meinung nach der bisher schwächste Teil der Evermore-Reihe, obwohl er ziemlich schön zu lesen ging. Es entstand keine wirkliche neue Handlung, alles dreht sich nur im Kreis und war langweilig. Evers beste Freundin Haven wendet sich von ihr ab und das Tramtram um das Gegengift geht in die nächste Runde. Das war alles. Deshalb kam wahrscheinlich Spannung auch nur bedingt auf. Zum Schluß wurde die Geschichte noch mal durch einige überrachende Ereignisse top, aber das wars dann auch schon. Die Reihe werde ich auf jeden Fall weiterlesen, mit der Hoffnung auf einen besseren 5. Teil. Die Charakteren blieben meines Erachtens stehen und haben sich nicht wirklich weiterentwickelt. Meine anfänglichen Sympathiepunkte gegenüber Damen verflogen im Wind. Er kam mir diesmal vor, wie ein Schoßhündchen, ohne eigene Meinung. Alles was Ever tat, befand er für gut und half ihr. Blöd....aber auch die anderen Darsteller waren ziemlich flach und dürftig dargestellt. Der Schreibstil von Frau Noel beeindruckt mich jedes mal wieder. Sehr flüssig und leicht zu lesen, die Seiten flogen nur so dahin. Kapitellängen und Schriftgröße waren ok. Cover Typisches Evermore-Cover. Diesmal eine pinke Tulpe, schwarzer Hintergrund und die gelbe Sonne mit einigen Vögeln. Mir gefällts. Fazit Dieser vierte Teil der Evermore-Reihe „Das dunkle Feuer“ konnte mich nicht so überzeugen. Zum Glück fand ich die Reihe bis jetzt ganz gut und hoffe, das sie auch im nächsten Teil „Der Stern der Nacht“ genauso gut weitergeht. Nur deshalb bekommt dieses Buch gutgemeinte 4 von 5 Sternen und eine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Das dunkle Feuer

    Evermore - Das dunkle Feuer
    DieLeseKatze611

    DieLeseKatze611

    01. September 2013 um 20:55

    Ever würde alles dafür tun, endlich mit Damen zusammen sein zu können. Dafür hat sie das Leben ihrer Freundin Haven aufs Spiel gesetzt, und dafür begibt sie sich selbst immer wieder in größte Gefahr. Denn ein Fluch trennt die Liebenden, den ihr Erzfeind Roman auf sie gelegt hat. Schließlich sieht Ever nur noch einen Ausweg: schwarze Magie. Doch sie ahnt nicht, dass sie damit alles aufs Spiel setzt, ihre Freundschaft zu Haven und ihre Liebe zu Damen ... Ever´s Freundin Haven wird zu einer Unsterblichen. Ganz begeistert von ihren neuen Kräften und den Möglichkeiten die sich daraus ergeben schenkt sie Ever immer weniger Gehör. Ever nutzt in der Hoffnung einen Ausweg zu finden das Buch der Schatten, aber das verschlimmert die Lage zunehmend. Fazit, kleine Steigerung zu den Vorgängern der Reihe.

    Mehr
  • Evermore - Das dunkle Feuer

    Evermore - Das dunkle Feuer
    Morgoth666

    Morgoth666

    01. July 2013 um 22:20

    Inhalt: Ever würde alles dafür tun, endlich mit Damen zusammen sein zu können. Dafür hat sie das Leben ihrer Freundin Haven aufs Spiel gesetzt, und dafür begibt sie sich selbst immer wieder in größte Gefahr. Ein Fluch trennt die Liebenden voneinander, so dass sie sich niemals werden berühren dürfen, sonst wird Damen ins Schattenland verbannt. Schuld daran ist ihr Erzfeind Roman, der den Schlüssel zu Evers glücklicher Zukunft mit Damen in seinen Händen hält. Schließlich sieht sie nur noch einen Ausweg: schwarze Magie. Wenn es ihr gelingt, das richtige Ritual auszuführen, wird sie die Kontrolle über Roman erlangen und ihn dazu bringen können, den Fluch außer Kraft zu setzen. Doch sie ahnt nicht, dass sie damit alles aufs Spiel setzt, ihre Freundschaft zu Haven und ihre Liebe zu Damen … Fazit: Enttäuschend....Sehr vohersehbar, langweillige Handlung und Charaktere,die einem langsam aber sicher auf die Nerven gehen.

    Mehr
  • Schlimmer geht immer

    Evermore - Das dunkle Feuer
    Guenhwyvar

    Guenhwyvar

    28. March 2013 um 22:09

    Der EsteBand von Evermore war ja noch Packend, aber im Grunde sind die Folgebände immer dasselbe; "Oh nein Ever ist in Schwierigkeiten", "Och schon wieder trennt etwas die Liebenden voneinander".... Und das über mehrer Bände. Nicht wirklich inteligent geschrieben und es macht ein Buch auch nicht unbedingt Tiefgründiger wenn ich verschiedene Kulturelle Ansichten in einen Topf schmeiße und einmal kräftig umrühre. Nichts gegen den Schreibstil der Autorin aber der Inhalt ist einfach nicht meine Sache. Evermore ist und bleibt Geschmackssache.

    Mehr
  • Rezension zu "Evermore - Das dunkle Feuer" von Alyson Noël

    Evermore - Das dunkle Feuer
    Wonder_

    Wonder_

    10. November 2012 um 14:51

    Wie schon vom Vorgänger bin ich auch von diesem Teil der Evermore-Reihe ziemlich enttäuscht. Ich hoffe nur, dass das in den nächsten Teilen besser wird. Naja, eigentlich kann es ja nur besser werden. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ Cover Langsam rege ich mich wirklich darüber auf, dass ich eine totale Coverkäuferin bin. Andernfalls hätte ich mir die Reihe wahrscheinlich gespart. Charaktere Von den Charakteren bin ich in diesem Band ziemlich enttäuscht. Ich kann ihre Handlungen oft nicht nachvollziehen und habe mich die meiste Zeit nur über sie aufgeregt. Und zwar über ausnahmslos jeden! Handlung Von der Spannung der ersten zwei Teile ist in "Das dunkle Feuer" nichts mehr zu spüren. Im ganzen Buch geht es einfach wieder darum, dass Ever verzweifelt versucht an das Gegengift ranzukommen, um endlich mit Damen "zusammen" sein zu können. Bereits im dritten Teil hat sie versucht, Roman an sich zu binden, um in dazu zu bringen, ihr das Elixier zu überlassen, was aber ganz schön nach hinten losgegangen ist. Stattdessen fühlt sie sich zu ihm hingezogen, wenn sie spürt, dass er in ihrer Nahe ist verliert sie den Verstand. Das führt dazu, dass sie sich mehrmals fast entjungfern lässt und sich gefühlte 100 mal fragt, ob sie wirklich Damen will und nicht Roman. Sie versucht den Fluch von sich zu nehmen, was dann anscheinend auch funktioniert. Der Punkt im Buch wo ich dachte, na endlich, jetzt wirds wieder spannend. Tja, falsch gedacht. Ein paar Seiten später merkt sie dann "huch, es hat doch nicht geklappt". Und das Ganze geht wieder von vorne los. Das bringt sie zu emotionalen Tiefpunkten, weshalb sie Hilfe bei Jude sucht. Jude hat bisher immer Abwechslung in die Bücher gebracht. Er war immer mein Lieblingscharakter und jetzt dreht er plötzlich ab. Das Ende war auch einfach nur enttäuschend. Ich dachte die ganze Zeit, jetzt kommt gleich die Wendung, aber dann... BÄM alles ist eigentlich wieder wie am Anfang des Buches auch. Die Geschichte um Evers Freundschaft zu Haven kommt meiner Meinung nach viel zu kurz, und die wenigen Teile die vorhanden sind, sind einfach nervig. Es kommt mir eher vor wie Lückenfüller um unlogische Wendungen zu erklären. Schreibstil Der Schreibstil der Autorin ist nach wie vor gut, allerdings habe ich mich echt gefragt, warum sie das Buch überhaupt geschrieben hat. Sinnloser Lückenfüller, meiner Meinung nach.

    Mehr
  • Rezension zu "Evermore - Das dunkle Feuer" von Alyson Noël

    Evermore - Das dunkle Feuer
    Annie__

    Annie__

    12. July 2012 um 14:52

    Durch eine Falle ihres Erzfeindes Roman war Ever dazu gezwungen, ihre beste Freundin Haven unsterblich zu machen. Als Ever Haven über ihre Lage aufklärt, ist Haven überglücklich. Jetzt ist sie etwsa Besonderes. Ever besorgt, denn Haven ist ausgerechnet in Roman verliebt. Er ist Schuld am Fluch zwischen Ever und Damen und der Einzige, der das Gegengift kennt. Ever versucht Haven vor ihm zu warnen, aber Haven will davon nichts wissen. Schließlich sieht Ever nur einen Ausweg, um an das Gegenmittel zu gelangenen. Schwarzer Magie. Sie will Roman an sich binden, damit er alles tut, was sie will. Aber durch einen Fehler kommt es genau zum Gegenteil. Ever kann nur noch an Roman denken, fühlt sich von ihm angezogen. Damit gefährdet sie nicht nur ihre Freundschaft zu Haven, sondern auch ihre Beziehung zu Damen...

    Mehr
  • Rezension zu "Evermore - Das dunkle Feuer" von Alyson Noël

    Evermore - Das dunkle Feuer
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. May 2012 um 11:39

    Ever hat ihre beste Freundin Haven in eine Unsterbliche verwandelt und noch immer ist sie dem Gegenmittel - was sie und Damen wieder nahe bringt - keinen Schritt näher. Sie muss von vorn anfangen, muss der sturen Haven die Regeln der Unsterblichkeit erklären, doch die ist viel zu überwältigt von ihrem neuen Ich. Damen vertraut auf die Zeit, in der sich irgendwann eine Lösung finden wird. Doch Ever will keine Zeit verlieren und benutzt in ihrer Not das "Buch der Schatten" um Roman dazu zu bringen ihr das Gegenmittel auszuhändigen. Doch der Zauber geht schief und schon bald scheint Ever sich selbst nicht mehr unter Kontrolle zu haben. Wird sie alles aufs Spiel setzen? Oder entkommt sie dem Bann? Nur einen Tag habe ich gebraucht um mir den vierten Teil der Evermore-Reihe zu Gemüte zu führen. Ich war skeptisch nach dem dritten Band. Doch wurde ich positiv überrascht. Jetzt da Haven auch eine Unsterbliche ist, gilt es für Ever die Fronten zu klären. Doch Haven hat ihren eigenen Kopf und ist zudem auch noch in Roman verliebt. Könnte das eine neue Möglichkeit für Ever sein? Die Beziehung zwischen Haven und Ever wird nun immer komplizierter und endlich sagt Haven ihrer besten Freundin mal die Meinung. Ein Aspekt dieser Geschichte, der mir gut gefallen hat. Freundschaft, Krise, Gefühle. Haven als Unsterbliche erinnert mich an ein kleines Kind, dass zu Weihnachten das größte aller Geschenke bekommen hat. Total aufgedreht. Aber authentisch. Die Geschichte zwischen Jude und Ever gefällt mir fast noch besser, als Damen und Ever. Jude ist mir einfach viel sympathischer. Realer und emotionaler. Als Ever versucht auf Biegen und Brechen zu beweisen, dass Jude ein böser Unsterblicher ist, grenzt das schon beinahe an Paranoia. Doch man bleibt gerade deshalb am Ball und will selbst herausfinden, wo der Hase läuft. Ist er es oder ist er es nicht? Natürlich steht hier die Suche nach dem Gegenmittel für Ever wieder vollkommen im Mittelpunkt. Und da Ever nicht die Geduld hat wie Damen, beschließt sie das "Buch der Schatten" zu Rate zu ziehen. Ein magisches Buch, dass in den falschen Händen großen Schaden anrichtet. Ever wirkt einen Zauber, der Roman an sie binden soll, damit dieser ihr das Gegenmittel gibt, doch alles läuft komplett aus dem Ruder. Diese Momente der Besessenheit sind Alyson Noel wirklich sehr gut gelungen. Man spürt Evers Zerissenheit, ihren inneren Kampf und die Suche nach sich selbst. Nur Jude kann sie sich anvertrauen und dadurch wird die ganze Geschichte zwischen den beiden nur noch sympathischer. Der starke esoterische Aspekt in diesem Buch hat mich sehr beeindruckt. Ist allerdings auch Geschmackssache. Es wirkte auf mich nicht erzwungen, sondern passte in jede der Situationen. Ein gutes Maß. Das Ende hat mich dann doch wirklich überrascht und ließ mich schockiert zurück. Alyson Noel schafft einen guten Cliffhanger. War ich vom dritten Teil vollkommen enttäuscht, so hat mich der vierte Teil vollkommen überrascht. Nur einen Punkt Abzug gibt es für die unheimlich vielen Rechtschreibfehler in der deutschen Übersetzung.

    Mehr
  • Rezension zu "Evermore - Das dunkle Feuer" von Alyson Noël

    Evermore - Das dunkle Feuer
    Chibiusa

    Chibiusa

    ~Evermore das Dunkle Feuer ~ Kaufgrund: Ich habe auch die 3 vorherigen Bücher gelesen. - Schlimm genug. Okay, ich hole jetzt erstmal ganz tief Luft und hebe und senke meine Schultern, so wie es auf jeder 2. Seite dieses nervigen Buches getan wird und dann schreibe ich meinen Kommentar dazu. Als ich Evermore Die Unsterblichen und der Blaue Mond gelesen habe, hätte ich es nicht für möglich gehalten, dass diese Geschichte jemals so grausig weitergehen würde. Ich habe die ersten beiden Bänder innerhalb 4 Tage verschlungen. Ich kann nun allerdings nur noch sagen:" What the hell?" Buch 3 Das Schattenland ging mir schon teilweise auf die Nerven und ich fragte mich wann Ever denn mal endlich nach dem Gegenmittel sucht, es passierte ja nichts bis zum Schluss. - Nein stattdessen wird noch jemand unsterblich. Ne wie toll. Ich meine jeder weiß ja, dass Roman das Gegenmittel hat und in Band 3 erpresst er Ever, Heaven sterben zu lassen und dann würde er ihr das Gegenmittel geben. Ich kann gerade noch verstehen, dass sie es nicht getan hat, dennoch ging es mir auf den Senkel. Vor allem, dass Evers Zauberspruch anders gewirkt hat, als er hätte sollen, weil sie ihn ja an Neumond angewandt hat und somit dunkle Magie beschworen hat und anstatt Roman an sich gebunden hat, genau das Gegenteil bewirkt hat. Nun stehen sie in Band 4 also genauso da wie am Ende von Band 2 nur, dass Heaven eben eine affige und eingebildete Unsterbliche ist die Ever nicht zuhört und nur Augen für den ätzenden Roman hat. ich versuch schon sachlich zu bleiben, aber meine Geduld hat ein Ende gefunden Gegengift? Wer braucht das denn, wenn man noch 2 weitere hirnlose Bücher hinterher werfen kann um Kohle zu machen? Und genau damit geht es in diesem Buch, Das Dunkle Feuer, nun weiter. Wie gesagt Evers dümmliche Freundin Heaven ist nun unsterblich und denkt sie sei eine Göttin und ist noch langweiliger als alle Bänder zuvor, steht auf Roman und Ever versucht immer noch das Gegenmittel zu finden. Das klappt aber nicht so gut, weil sie halt dumm ist. Anstatt, dass sie den Zwillingen Rommy und Rayne einmal richtig zuhört macht sie den Zauber den sie in Buch 3 gesprochen hat nicht rückgängig wie geplant, - nein sie macht ihn natürlich noch schlimmer und ist nun so fest an Roman gebunden, dass sie quasi in seiner Gegenwart nur noch rum stöhnt und mit ihm in die Kiste will. - Geht es noch lächerlicher? Zu Ever fällt mir sowieso nichts mehr ein. Sie wird von Seite zu Seite bescheuerter und nervt einen mit ihren Gedanken und bringt einen zur Weißglut. Sie hält sich für überaus schlau und baut nur Mist. Nicht zu vergessen, dass sie Jude fast killt, anstatt intelligent an die Sache ranzugehen um herauszufinden ob er wirklich zu Romans Truppe gehört. Ja und logisch Jude verzeiht ihr das sofort. Jou, was kommt mir noch in den Sinn? Ach ja, Damen sieht nur zu und unternimmt auch Seiten über Seiten nix um Ever zu helfen. Er ist guckt einfach nur zu, jedenfalls empfinde ich das so. Ich kann dieses Buch nicht empfehlen und habe auf Seite 180 aufgegeben, weil ich es nicht mehr ertragen konnte alle 2 Seiten zu lesen, wie jemand mit den Achseln zuckt. Genauso wenig wie Evers Selbstmitleid und ihre Geilheit auf Roman. Ich meine, wenn sie endlich mal etwas unternehmen würde, dann wäre es etwas anderes, aber ich lese nun mit Buch 3 eingeschlossen bald 700 Seiten, dass sie nach dem Gegenmittel suchen will. Am allerbesten an dem Buch hier hat mir gefallen, dass Damen merkt das etwas nicht stimmt, weil Ever Pickel bekommen hat. Nein wie dramatisch, welch ein Drama. Und Ever selber beschreibt sich deshalb noch mal zusätzlich als Monster. Krank. Echt. Ich finde für dieses Buch keine Worte mehr. Fazit= Geldverschwendung, einer der schlechtesten Versuche Twilight nachzuahmen und so erotisch wie Omas Unterhose und notgeil wie ein alter Sack Kartoffeln. Unerträglich. Das Gefühl, dass die Autorin die Leser so nur ausbeuten wollte regt mich am meisten auf.

    Mehr
    • 5
  • Leserunde zu "Ewiglich die Sehnsucht" von Brodi Ashton

    Ewiglich die Sehnsucht
    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Jack ist Nikkis große Liebe. Eine Liebe, die sie durch die Finsternis der Unterwelt getragen hat. Endlich, nach hundert Jahren der Sehnsucht, kehrt Nikki zurück. Doch ihr bleibt nur ein halbes Jahr … Ihre Freunde und ihr Vater glauben, dass sie einfach abgehauen war, doch in Wirklichkeit hat der Rockmusiker Cole sie mit in die Unterwelt genommen. Cole ist ein Unsterblicher, der sich von den Gefühlen der Menschen ernährt Nur Nikkis Liebe zu Jack hat sie davor bewahrt zu sterben und ihr ermöglicht, auf die Erde zurückzukehren. Cole, mit dem sie ein seltsam enges Band verbindet, bedrängt sie, mit ihm gemeinsam in der Unterwelt zu herrschen. Doch Jack, der Nikki niemals wieder verlieren möchte, riskiert alles für sie … In diesem neuen fantastischen Jugendroman der amerikanischen Autorin Brodi Ashton tauchen wir ein in eine wunderbar zarte und dennoch spannende Liebesgeschichte zwischen Jack und Nikki und dem interessanten und dennoch gefährlichen Gegenspieler Cole. Wir suchen dafür 25 Testleser, die Lust haben mit uns in die Welt der etwas anderen Jugendlichen zu entfliehen.... Bewerbt Euch dafür bis einschliesslich 08. Januar 2011 mit einem Kommentar, warum Ihr gerne mitlesen würdet! Wir freuen uns schon auf Eure Kommentare!!! Die offizielle Infoseite zum Buch beim Oetinger Verlag: http://www.oetinger.de/buecher/jugendbuecher/details/titel/3-7891-3040-0/15072/27744/Autor/Brodi/Ashton/Ewiglich_die_Sehnsucht.html Buchtrailer bei YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=_vHVcTkRHww Leseprobe: http://www.amazon.de/Ewiglich-die-Sehnsucht-Brodi-Ashton/dp/3789130400/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1325495430&sr=8-1

    Mehr
    • 523
  • Rezension zu "Evermore - Das dunkle Feuer" von Alyson Noël

    Evermore - Das dunkle Feuer
    Clarissa_Lightwood

    Clarissa_Lightwood

    16. January 2012 um 09:15

    Richtig toller 4. Band....

  • weitere