Evermore - Die Unsterblichen

von Alyson Noël 
3,8 Sterne bei2,426 Bewertungen
Evermore - Die Unsterblichen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (1598):
LacunaFairys avatar

Sehr tolles Buch! Ich habe es in zwei Tagen durchgelesen. Habe ein paar Tränen verdrückt, weil so viele Gefühle im Spiel sind.

Kritisch (289):
Na_Noxs avatar

Für mich leider ein Flop...

Alle 2,426 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Evermore - Die Unsterblichen"

Wahre Liebe ist unsterblich

Ever ist sechzehn Jahre alt, als sie ihre Familie bei einem Autounfall verliert – sie überlebt als Einzige. Seither hat sie sich von der Außenwelt zurückgezogen. Alles ändert sich jedoch, als sie Damen zum ersten Mal in die Augen blickt. Er hat etwas, was Ever zutiefst berührt und gleichzeitig irritiert. Seitdem sie dem Tod so nahe war, besitzt sie die Fähigkeit, die Gedanken der Menschen hören zu können. Nicht so bei Damen. Wer ist er? Und was will er ausgerechnet von ihr?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442473793
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:384 Seiten
Verlag:Goldmann
Erscheinungsdatum:19.09.2011
Teil 1 der Reihe "Evermore"
Das aktuelle Hörbuch ist am 15.02.2010 bei Random House Audio erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne747
  • 4 Sterne851
  • 3 Sterne539
  • 2 Sterne189
  • 1 Stern100
  • Sortieren:
    Tinkerbooksandmores avatar
    Tinkerbooksandmorevor 16 Tagen
    Wahre Liebe ist Untsterblich

    Zuerst einmal: Warum kritisieren so viele das Buch? Als ich mir ein paar Rezensionen ansah, war ich sehr erschüttert, denn ich finde das Buch mehr als nur gut geschrieben. Es hat mich gefesselt, auch wenn ich zwei Anläufe brauchte. Ich habe heute fast 280 Seiten gelesen und bin schon bei der Hälfte des zweiten Buches angelangt.

    Alyson Noel schreibt über ein Mädchen, das traurig, verzweifelt und am Boden zerstört ist, denn sie hat bei einem Autounfall ihre komplette Familie verloren – und nicht nur das, insgeheim gibt sie sich auch die Schuld daran.

    Als sie dann auch noch Damon, den neuen auf der Schule sieht, ist sie völlig hin und weg – nicht nur von seinem Aussehen, sondern auch von seiner nicht vorhanden Aura, denn wie Ever sagte, jeder hat eine Aura, die ihn umgibt.

    Auch sehr gut gefallen hat mir, dass ihre Freunde Miles und Haven auch sehr viel Platz in dieser Geschichte bekommen haben. Es ist fast so, als wäre nicht nur Ever die einzige Hauptprotagonistin.

    Etwas gruselig fand ich Riley. Ich weiß nicht, wie ich reagieren würde, wenn meine kleine Schwester als Geist vor mir gestanden hätte – ich glaube, dass ich schreien würde. 😉

    Das Buch ist sehr gut, es hat sich sehr gut gelesen.

    Ansonsten leiht es euch in der Bibliothek aus oder kauft es euch – muss ja nicht immer neu sein ;). Lest das Buch und taucht wie ich in eine Welt voller Farben, Mystiken und traurigen – wie auch lustigen – Momenten ab.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Metvernichterins avatar
    Metvernichterinvor einem Monat
    Keine Vampire im üblichen Sinne

    Als ich die Zusammenfassung auf der Buchrückseite gelesen hatte, dachte ich es handelt sich bei "Evermore- Die Unsterblichen" um einen klassischen Vampirroman, was sich aber als Irrtum herausstellte. Es ging, wie der Buchtitel ja eigentlich schon verrät, um Unsterbliche, die den Tod überwunden haben. Sie müssen kein Blut trinken müssen und dürfen auch nicht nur Nachts raus. Dieser Ansatz gefiel mir durchaus und ich habe das Buch mit großem Vergnügen gelesen. Auch die Hauptprotagonistin Ever war für mich durchaus interessant. Das einzige was mich manchmal ein bisschen gestört hat, waren einzelne Passagen, die ein bisschen in die Länge gezogen wurden. Dafür ein Stern Abzug. Aber sonst war das Buch sehr lesenswert und ich werde auch die weiteren Teile lesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Annejas avatar
    Annejavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Story, trotz Höhen und Tiefen
    Ein interessanter Genre-Mix

    Nach einer gefühlten Ewigkeit habe ich nun den ersten Teil der Evermore-Reihe gelesen und ging aus ihm mit gemischten Gefühlen heraus. Dabei war es nicht einmal die Story, sondern die Entscheidungen, welche die Hauptprotagonistin Ever wählte. 


    Aber zurück zum Anfang. Wie bereits in der Kurzbeschreibung beschrieben, handelt das Buch von Ever, welche ihre Familie bei einem Autounfall verlor, wobei sie allein überlebte. Als wäre die Tragödie nicht noch schlimm genug, kämpft Ever mit Schuldgefühlen und zieht sich immer mehr zurück. Das Kennenlernen von ihr war für mich trotzdem etwas Positives, da sie charakterlich sehr sympathisch war und dazu auch noch das Glück hatte, von freundlichen Verwandten aufgenommen worden zu sein, die für sie nur das Beste wollen. Dazu wurde sie als sehr hübsch beschrieben, was ihr aber in der derzeitigen Lage nicht wirklich wichtig war.  

    In Sachen Freunde griff sie dann allerdings voll daneben, denn Haven und Miles waren für mich 2 Personen, die nur an sich dachten und dabei dermaßen fies werden konnten, das ich ins Buch krauchen wollte, um sie mal ordentlich durchzuschütteln. Gerade Haven war für mich wirklich ein Graus, da sie sehr stimmungsschwankend war und keinerlei Kritik vertragen konnte. Man erfuhr, im Laufe des Buches, warum sie sich so verhielt. Dies empfand ich aber nicht als Rechtfertigung, weswegen sie für mich weiterhin ein nervender Charakter war. Zum Glück lebt das Buch durch Ever, welche seit ihrem Unfall nicht nur Gedanken hören kann, sondern auch weiterhin mit ihrer verstorbenen Schwester Kontakt hält. Diese außergewöhnliche Gabe bedeutet jedoch auch viel Kummer und so erlas wie ich Ever ihr nicht nur half, sondern sie auch stark verletzte. 


    Was für mich natürlich wieder schrecklich war, war die übertriebene Darstellung einiger Personen. Ich mag dies nicht und werde es auch nie mögen, da ich bei den vielen Informationen zu einem Charakter einfach abschalte. So war es auch hier. Damen oder auch Haven wurden bis in die Unendlichkeit beschrieben, was mich wirklich sehr störte, da sie sich für mich immer mehr verfremdeten. Am Ende war diese beiden Persönlichkeiten für mich nur noch Namen, da ich es einfach leid war, sie nach den vielen Beschreibungsteilen zusammenzusetzen. 


    Die Geschichte an sich wusste jedoch zu überzeugen. Es war eine gute Mischung aus Young-Adult, Fantasy und ein Hauch Mystik, die dazu auch noch gut verständlich war. Der Schreibstil war leicht gehalten, konnte aber nicht nur mit Spannung, sondern auch mit emotionalen Momenten punkten. Der Fantasy-Anteil wurde dabei relativ konstant gehalten, weshalb es hin und wieder etwas langatmig im Buch wurde. Das Damen das große Mysterium im Buch war, zeigte sich mir allerdings nur, durch seine stets nach der gleichen Masche, ablaufenden Anwesenheit. Er tauchte auf, verschwand und hatte jedes Mal eine Entschuldigung dafür parat. Hier war das Ende eine Offenbarung, da man endlich erfuhr, was mit ihm los war.


    Das komplette Ende, war für mich dann sehr verwirrend, da ich einfach nicht verstand, wie Evers und Damens Leben miteinander verknüpft war. Auch hier überschlugen sich einfach die Beschreibungen, welche mich leider etwas verdattert zurückließen.


    Mein Fazit


    Der erste Teil der Reihe hatte seine Hochs und Tiefs, konnte mich am Ende aber soweit überzeugen, das ich mit Freude zum Nachfolger greifen werde.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    cecilyherondale9s avatar
    cecilyherondale9vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Besser als erwartet. Macht Lust auf mehr.
    unsterbliche Liebe

    Ich rezensiere das Buch "Evermore die Unsterblichen" von Alyson Noèl, welches der erste band einer reihe ist.



    Cover:
    Auf dem Cover sieht man eine rote Tulpe vor schwarzem Hintergrund mit Wolken und ein paar Vògeln. der weisse Titel scheint zu leuchten. Durch die rote Tulpe hat das Cover viel mit dem Buch zu tun und ich finde, dass es sehr gut passt.


    Inhalt:
    Ever ist sechzehn Jahre alt, als sie ihre Familie bei einem Autounfall verliert – sie überlebt als Einzige. Seither hat sie sich von der Außenwelt zurückgezogen. Alles ändert sich jedoch, als sie Damen zum ersten Mal in die Augen blickt. Er hat etwas, was Ever zutiefst berührt und gleichzeitig irritiert. Seitdem sie dem Tod so nahe war, besitzt sie die Fähigkeit, die Gedanken der Menschen hören zu können. Nicht so bei Damen. Wer ist er? Und was will er ausgerechnet von ihr?


    Das Buch ist spannend und fesselnd geschrieben und besser, als ich erwartet hàtte. Es wurde in der Ich-perspektive aus der Sicht von Ever verfasst. Obwohl es zu einer Reihe gehòrt, ist die Handlung des Buches abgeschlossen und man wùrde nicht vermuten, dass es folgende Bànde gibt. Das Buch ist etwas fùr Kinder und Jugendliche uynd ich empfehle es gerne weiter. Ich gebe 4 1/2 Sterne.

    Kommentieren0
    36
    Teilen
    A
    Anastasia1vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ein super Einstieg für jemanden der sich in das Genre Fantasy ranwagen möchte - klasse geschrieben!
    Rezension Evermore - Teil 1

    Für mich ein absoluter Volltreffer! Wenn man Fantasy mag, ist die Evermore-Reihe ein super Einstieg in eine Welt, die einen kaum loslässt.
    Das Buch handelt von Ever, die durch einen Unfall auf einmal alles verliert und etwas gewinnt, was sie gar nicht haben möchte. Ihre Welt steht Kopf, alles ändert sich - und das im wahrsten Sinne des Wortes. Sie hat ganz plötzlich die "Gabe", die sie für sich eher als Fluch annimmt, alle Gedanken ihrer Mitmenschen zu hören und ihre bei dem Unfall umgekommene Schwester als Geist zu sehen. Dies ist für die sechzehnjährige Ever leider alles andere als ein Vorteil, da ihr ihr Leben dadurch enorm erschwert wird, in erster Linie, weil sie sich keinem anvertrauen kann. Ihrer Tante Sabine, bei der sie seit dem Unfall aufgenommen wurde, kann sie sich ebenfalls nicht anvertrauen, da diese als gradlinige und recht konservative Juristin nicht an übermenschliche Fähigkeiten glaubt.
    Daher führt Ever ihr Leben fort, indem sie die Schule nur mit Kopfhörern übersteht, menschliche Berührungen aufgrund ihrer Gabe mit höchster Vorsicht genießt und dementsprechend als "Freak" abgestempelt wird.
    In dem Buch "Die Unsterblichen" nimmt die Geschichte von Ever und ihrem Auf und Ab im Leben ihren Lauf - und ändert sich erneut schlagartig, als sie den gutaussehenden Damen kennenlernt.
    Für mich ein Buch, das ganz klar einen hohen Suchtfaktor hat und Lust auf die weiteren Bücher macht.
    Besonders die aufbauende Spannung die dadurch erzeugt wird, dass Ever ständig neue Hürden bewältigen muss und sich gerade wieder gefangen hat, bevor ihr wieder etwas in die Quere kommt, macht das Buch so besonders.
    Von meiner Seite eine ganz klare Leseempfehlung - ich freue mich schon die weiteren Bänder zu lesen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Zelia2000s avatar
    Zelia2000vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Mut, Liebe, Freundschaft, Intrigen, Feindschaften, Geheimnisse und all das findet man in diesem Buch. 
    Rezension - Evermore, Die Unsterblichen

    Titel: Evermore, Die Unsterblichen
    Autorin: Alyson Noël
    Reihenteil: Teil Eins der Evermore Reihe
    Verlag: Goldmann Verlag / Page Turner
    Seitenanzahl: 384 Seiten
    Gerne: Romantasy
    Aufmachung: Paperback/ Taschenbuch / Broschur
    Preis: 8,99 € DE
    ISBN: ISBN: 978-3-442-47379-3

    Klappentext: 

    Wahre Liebe ist unsterblich

    Ever ist sechzehn Jahre alt, als sie ihre Familie bei einem Autounfall verliert – sie überlebt als Einzige. Seither hat sie sich von der Außenwelt zurückgezogen. Alles ändert sich jedoch, als sie Damen zum ersten Mal in die Augen blickt. Er hat etwas, was Ever zutiefst berührt und gleichzeitig irritiert. Seitdem sie dem Tod so nahe war, besitzt sie die Fähigkeit, die Gedanken der Menschen hören zu können. Nicht so bei Damen. Wer ist er? Und was will er ausgerechnet von ihr?

    (Quelle: Random House)

    Meine Meinung: 

    Die Geschichte startet recht leicht mit einem schönen Schreibstil. 

    Es handelt sich um eine Geschichte die recht locker und leicht verfasst wurde. Der Schreibstil lässt mich von Anfang an direkt nur so durch das Buch durch fliegen, sodass ich nicht merke, wie viele Seiten ich denn nun wirklich schon gelesen habe oder wie die Kapitel an mir vorbei gezogen sind. Es war eine nette Fantasy Geschichte die ich genossen habe zu lesen und das von Anfang an, vor allem weil sie so unglaublich schnell zu lesen war und keine wirklich schweren Wörter vorhanden waren die man nicht schon mal gehört hat.

    Die Geschichte kam nach gut einem Viertel recht schnell zum laufen. Anfangs war es noch recht schwerer zu verfolgen doch kommen wir zur Story:

    Es geht um Ever welche Ihre Familie durch einen Unfall verliert. Nach diesem Unfall, welchen sie überlebt hat, wacht sie im Krankenhaus wieder auf mir Fähigkeiten, welche ihr in ihrem Alltag recht schnell Probleme bereiten. Diese Probleme werden recht schnell in den ersten Kapitel auch deutlich, denn wir verfolgen Ever in ihrem Alltag mit ihren Freunden.  Doch irgendwann stößt Damen auf die Gruppe der drei Freunde und das Leben von Ever stellt sich direkt auf den Kopf als sie ihn das erstmal anschaut.

    Die Beiden werden magisch angezogen und kommen nicht ganz voneinander los, auch wenn genau das Ever dies gerne hätte. Doch bei Damen und ihr ist eben alles anders.

    Mehr möchte ich euch nicht dazu Spoilern außer das bald eine Rivalin auftaucht in Evers Leben welche ihr Dammen streitig macht  und diese scheint erst sehr sehr unscheinbar ehe sie ihr wahres Gesicht zeigt. 

    Gegen Ende des Buches finde ich ging es dann plötzlich alles sehr, sehr schnell ich habe bemerkt, dass das Buch recht bald zu Ende ist denn es lief alles auf den letzten 40 Seiten ganz schnell und Gefühls und Gedanken Wandlungen entstanden ganz plötzlich wie aus dem Nichts was ich jetzt mal Bemängele und das sehr stark sogar, ich meine es gibt eine ganze reihe um die beiden und dann wird das Ende so runtergebrochen? Ich fand es sehr, sehr schlecht gemacht! Das hat mir das Buch zu Ende hin leider verdorben auch wenn das Ende an sich richtig gut gemacht war. An sich also eine Geschichte mit Spannung und Liebe die Wunder mit sich bringt 

     

    Fazit: 

    Mut, Liebe, Freundschaft, Intrigen, Feindschaften, Geheimnisse und all das findet man in diesem Buch. 

    Eine sehr schöne Geschichte die in diesem Band startet und Lust macht die nächsten Teile zu lesen und zu verfolgen. Ich habe Lust weiter zu erfahren wie es mit Ever und mit Damen weiter geht. Ich fand den Start etwas Schleppend und das Ende viel zu runtergebrochen weswegen dieses Buch von mir 3 1/2 von 5 Sternen bekommen hat. Ich habe mit mir gehardert ob ich dem Buch nicht doch 4 Sterne geben soll, jedoch habe ich es eben auf Grund des Endes und des Starts eben runtergewertet. Aber an sich ein toller Reiehenauftakt!

     

    3 1/2 von 5 Sternen 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    kidcat283s avatar
    kidcat283vor einem Jahr
    Kurzmeinung: schon zum zweitem Mal gelesen und wieder toll!!
    Du bist unsterblich

    Ever lebt, seitdem sie den Autounfall hatte, bei dem ihre Eltern, Schwester und ihr Hund umkamen, bei Sabine ihrer Tante. In die Schule geht sie ganz normal, allerdings immer mit Kapuzenpulli und Musik in den Ohren.
    Seit sie im Krankenhaus zu sich gekommen ist, sieht sie die Auren der Menschen, die je nach Farbe gut oder schlecht sind. Außerdem kann sie die Gedanken von Menschen hören und noch so einiges magisches. Dazu gehört auch, dass die Berührung eines Menschen in ihrem Kopf wie ein offenes Buch ist. Eigentlich möchte sie das gar nicht wissen, doch manchmal lässt es sich nicht vermeiden. Dazu kommt noch, dass ihr tote Schwester sie ab und zu als Geist besucht und nur sie kann sie sehen. Oder?
    Als Damen, als neuer Schüler in einen von ihrem Kurs kommt und sich neben sie setzt wird alles anders. Sie kann weder seine Aura sehen, noch seine Gedanken lesen. Und außerdem fühlt sie sich immer sehr angezogen von seiner Nähe. Möchte sie ihm doch einen Korb geben, so ist das, wenn er vor ihr steht nicht mehr möglich. Er bemüht sich auch sehr um sie und deswegen stellt sich ihr die Frage, was er an ihr findet.

    Meine Meinung:

    Ich muss zugeben, dass ich die komplette Reihe schon gelesen habe. Ich fand sie wirklich großartig, wobei ich aber feststellen musste, dass die Meinungen hier sehr weit auseinander gehen. Ich hoffe, vielleicht hierdurch doch noch ein paar Leser überzeugen zu können.

    Es ist schon sehr traurig dargestellt, wie am Anfang erzählt wird, dass die ganze Familie und sogar der Hund Buttercup bei dem Unfall starben. Diese Tragik hebt sich aber durch den Besuch der Schwester Riley wieder auf. Hier wird versucht dem Leser begreiflich zu machen, dass der Tod gar nicht so schlimm ist und dass man doch in den Himmel kommt und da machen kann was man will.

    Irgendwann erscheint dann Damen auf der Bildfläche und da man wegen dem Klappentext schon weiß, dass er wegen Ever kommt, rätselt man als Leser, was er wohl für Einer ist. Vor allem was seine Gegenwart bei Ever ausrichtet.
    Faszinierend sind natürlich Evers Fähigkeiten, die sie seit dem Unfall hat. Das macht das Ganze noch spannender. Wer wünscht sich schließlich nicht "zaubern" zu können?
    Auch Evers Freunde, vor allem Heaven wird eigenartig rübergebracht. Ich habe das Gefühl, dass sie gar nicht richtig ihre Freundin ist, bei Miles hat man das Gefühl nicht.

    Ich, als Einmal-Leser fing dieses Buch erneut an, weil ich die Nacht, als wir 800 km Fahrt hinter uns hatten, einfach so aufgedreht und voller Adrenalin war, dass ich einfach nicht einschlafen konnte. Lesen hilft mir immer beim Einschlafen und ich wollte ein Buch lesen, was ich schon kannte und gut fand. Trotz dessen, dass ich es schon einmal gelesen habe, konnte ich mich gar nicht mehr an die Geschichte erinnern. Grob wußte ich natürlich was passiert war, aber im Detail wußte ich so gut wie gar nichts mehr. Deswegen freue ich mich jetzt auf Band 2, wobei ich aber vorher noch ein paar Rezensionsexemplare lesen werde.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    F
    franzii_04vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Im Allgemeinen ist die Idee sehr gut und auch spannend, jedoch ist sie nicht 100% nach meinem Geschmack ausgeführt und sehr vorhersehbar.
    Evermore

    Im Großen und Ganzen fand ich das Buch ok, besonders wenn man sich nicht großartig konzentrieren möchte und einfach etwas lesen will ist es sehr zu empfehlen. Was mich jedoch gestört hat, ist die Tatsache, dass die Handlung doch sehr vorhersehbar ist, vor allem da der Titel die "große Überraschung" schon beinhaltet.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    L
    Lesebegeistertevor einem Jahr
    ...mystisch...

    Fand diesen Buch sehr spannend, mystisch und auch ein bisserl romantisch. Für Fans von diesem Genre bestens geeignet, da es noch eine Menge weitere Bände gibt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    fredhels avatar
    fredhelvor einem Jahr
    Kurzmeinung: mystisch und romantisch, absolut perfekt für junge Mädchen
    Mystisch

    Das Teeniealter habe ich zwar schon hinter mir, aber ich kann mir gut vorstellen, dass mich auch damals das wunderschöne Cover in einer Buchhandlung angesprochen hätte, und nach Lesen des Klappentextes hätte ich bestimmt zugegriffen.

    Der Inhalt bietet alles, was ein romantisches Mädchenherz begehrt:

    Die Waise Ever hat bei einem tragischen Autounfall ihre gesamte Familie verloren. Sie selbst wäre fast mitgestorben und leidet seitdem unter Schuldgefühlen. In der Schule ist sie mit zwei Aussenseitern befreundet und ihre Attraktivität spielt sie mit formlosen Klamotten herunter. Erschreckenderweise hat sie seit ihrem Nahtoderlebnis übersinnliche Fähigkeiten: sie sieht den Geist ihrer verstorbenen kleinen Schwester und sie kann die Gedanken aller Menschen hören. Das Erscheinen eines neuen Schülers, Damen, reißt sie aus ihrem mühsam aufgebauten neuen Leben. Damens Aura und seine Gedanken bleiben ihr nämlich verborgen. Dieser absolut angesagteste Junge interessiert sich ausgerechnet für sie und gibt ihr doch immer neue Rätsel auf. Natürlich gibt es auch eine ebenso bildschöne wie brandgefährliche Rivalin. Nach einem gnadenlosen Showdown werden alle offene Fragen beantwortet und der Leser darf sich auf Fortsetzungen freuen.

    Als Erwachsener empfindet man die Story natürlich etwas handlungsarm und einfach gestrickt, aber ich denke, junge Mädchen werden sich von dem Buch absolut angesprochen fühlen, weil Ever die gleichen Gedanken und Gefühle hegt, wie sie selber. Über allem schwebt ein Hauch Erotik, aber nie die Grenze der Schicklichkeit überschreitend.

    Ganz besonders möchte ich hervorheben, dass das geschmackvoll gestaltete Cover hervorragend zum Inhalt passt. 

    Für romantische Teenies ist "Evermore" das perfekt Buch.

    Kommentieren0
    12
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    B
    Wahre Liebe ist unsterblich Ever ist sechzehn Jahre alt, als sie ihre Familie bei einem Autounfall verliert – sie überlebt als Einzige. Seither hat sie sich von der Außenwelt zurückgezogen. Alles ändert sich jedoch, als sie Damen zum ersten Mal in die Augen blickt. Er hat etwas, was Ever zutiefst berührt und gleichzeitig irritiert. Seitdem sie dem Tod so nahe war, besitzt sie die Fähigkeit, die Gedanken der Menschen hören zu können. Nicht so bei Damen. Wer ist er? Und was will er...

    Ich verlose hier ein Exemplar von Evermore - Die Unsterblichen + eine kleine Überraschung.

    Alles was ihr dafür tun müsst, ist folgendes zu beantworten:
    Warum möchtet ihr dieses Buch gewinnen?

    Zeit habt ihr bis zum 05.07.2017 bis 23:59 Uhr

    Ausgelost wird dann am 6.07.2017

    Viel Glück an alle
    My_book_momentss avatar
    Letzter Beitrag von  My_book_momentsvor einem Jahr
    Leider ist mein Gewinn immer noch nicht angekommen. schade :(
    Zur Buchverlosung
    Nenaties avatar
    Hallo liebe Lovelybooker!

    In der Gruppe Serien-Leserunden wollen wir gemeinsam den ersten Band der "Evermore"-Reihe von Alyson Noel lesen.

    Hier gibt es keine Bücher zu gewinnen, jeder nimmt mit einem eigenen Exemplar teil. Jeder ist herzlich eingeladen sich uns anzuschließen :)

    Bitte beachtet: Bitte spoilert eure Beiträge zu den Leserundenabschnitten! Und achtet auch darauf, das ihr in den richtigen Leseabschnitt psotet.

    Das spoilern, geht ganz einfach in dem ihr bei eurem Beitrag das Kästchen "Beitrag eingeklappt darstellen / Spoiler" aktiviert.


    Die Leserunde startet ab dem 11.11.2014 - aber ein späterer Einstieg ist immer möglich. Wir lesen jeder nach Tempo und keiner muss sich hier hetzen.

    Wir freuen uns auf jeden Mitleser! :)

    Edit: hier gehts zur Gruppe: http://www.lovelybooks.de/gruppe/1083663533/serien_leserunden/
    Zur Leserunde
    AshleyViolettas avatar
    Ever ist sechzehn Jahre alt, als sie ihre gesamte Familie bei einem Autounfall verliert – sie überlebt als Einzige. Seither ist sie in sich gekehrt und kapselt ihre verletzte Seele von der Außenwelt ab. Alles ändert sich jedoch, als sie Damen zum ersten Mal in die Augen blickt. Denn Damen sieht nicht nur verdammt gut aus, er hat etwas, was Ever zutiefst berührt. Aber irgendetwas an ihm irritiert sie. Seitdem sie dem Tod so nahe war, besitzt sie nämlich die einzigartige Fähigkeit, die Gedanken der Menschen um sie herum hören und ihre Aura sehen zu können. Doch nicht so bei Damen: Er scheint diese Gabe auf mysteriöse Weise außer Kraft zu setzen. Sie sieht und hört nichts – für sie ein untrügliches Zeichen, dass Damen eigentlich tot sein müsste. Er wirkt aber alles andere alles leblos, und am liebsten würde Ever sich nie mehr von seinem warmen Blick lösen. Wenn sie sich nur nicht ständig fragen müsste, wer er eigentlich ist und was er ausgerechnet von ihr will …

    Zu diesem Buch werde ich also mein Exemplar wandern lassen, da mir das Buch gut gefallen hat, es aber sehr teuer ist, vor allem auch dafür, dass es nicht einmal Hardcover ist. Ich hoffe also, dass ich damit einigen eine Freude machen kann. :)
    [Wenn sich 10 Interessenten gemeldet haben, werde ich das Buch losschicken.]
    Edit: Ich schicke das Buch los, sobald ich aus dem Urlaub zurück bin, es gibt höchtens 15 Plätze!

    Aber erst mal: wie das Wanderbuch funktioniert und meine kleinen Regeln dazu:

    1. Per Kommentar kannst du dich dazu anmelden und ich werde dich auf die Liste setzen
    2. Aussteigen oder nach hinten verschoben werden kannst du bis zu dem Zeitpunkt, an dem derjenige, der vor die auf der Liste steht, das Buch verschickt hat
    3. Derjenige, der das Buch hat, fordert einfach per PN die Adresse von dem, der hinter ihm auf der Liste steht
    4. Jeder hat höchstens 2 Wochen Zeit zum Lesen, dann muss das Buch weiterverschickt werden.
    5. Geht das Buch verloren, kümmern sich Absender und Empfänger um Ersatz
    6. Natürlich kann ich es nicht kontrollieren, aber grundsätzlich sollten nur Leute teilnehmen, die in einem Nichtraucher-Haushalt wohnen, da es sonst für niemanden mehr so schön ist, vor allem, wenn es dann am Ende wieder bei mir ankommt.

    Ich werde die Liste möglichst oft aktualisieren
    Ich hoffe, es melden sich einige, eine Begrenzung gibt es nicht, da es mir relativ egal ist, wann es wieder bei mir ankommt

    Und wer mitliest...
    1. Nicecat  [x]
    2. romy_esche  [x]
    3. Bücherwurm  [x]
    4. Deli  [x]
    5. koeniginvonsaba  [x]
    6. Nicole_L [x]
    7. gamaschi [x]
    8. Kleinstadtkatze [x]
    9. Biene2004 - gerade hier
    10. misslittledarkangel
    / zurück an AshleyVioletta
    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks