Evermore - Für immer und ewig -

von Alyson Noël 
4,0 Sterne bei354 Bewertungen
Evermore - Für immer und ewig -
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (257):
M

Gutes Finale einer schönen Buchreihe. Zwischendurch war die Story etwas langweilig.

Kritisch (32):
ShalimaMoons avatar

Schließt sich dem Niveau der Vorbände an und bieten das vorhersehbare runde Ende

Alle 354 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Evermore - Für immer und ewig -"

Wird die Liebe endlich siegen?

Mit allen haben es Ever und Damen bisher aufgenommen, um ihre Liebe zu verteidigen. Jetzt müssen sie nur noch den Fluch von sich abwenden, der sie davon abhält, für immer zusammen sein zu können. Sie scheinen der Lösung so nah, doch plötzlich geschehen merkwürdige Dinge. Kann es sein, dass sich das Sommerland, ihr geliebter Zufluchtsort, verdunkelt? Es kommt Ever so vor, als würden Düsternis und Traurigkeit die schönen Seiten ihres Paradieses überdecken, und zwar seitdem sie zum ersten Mal dort war. Und was bedeutet das mysteriöse Lied der alten Frau, die Ever bei ihrem letzten Besuch dort gesehen hat? Ever und Damen machen sich daran, das Geheimnis zu lüften und so auch den Fluch zu bannen. Wird es für sie endlich ein »Für immer und ewig« geben?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442203802
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:Page & Turner
Erscheinungsdatum:15.08.2011

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne138
  • 4 Sterne119
  • 3 Sterne65
  • 2 Sterne20
  • 1 Stern12
  • Sortieren:
    angeltearzs avatar
    angeltearzvor 2 Jahren
    Evermore - Für immer und ewig


    Der letzte Band einer wirklich richtig tollen Reihe.
    Okay, nicht jeder mag diese Reihe. Viele haben bereits nach den ersten Bänden aufgehört, weil es zu langweilig wurde. Ja, die Reihe strotzt nicht vor Action. Muss sie auch nicht, wie ich finde.
    Ich finde sie so, wie sie ist, richtig genial! Ich finde es auch schade, dass sie jetzt zu Ende ist. Aber die Geschichte ist jetzt erzählt und es ist ein wirklich tolles Ende. Ein Ende mit dem ich nicht gerechnet habe. Aber es passt ganz gut!

    Ich liebe den Schreibstil der Autorin. Ich finde es toll, dass sie Licht und Schatten mit wenigen Worten beschreiben kann und man es fühlt. Man sich in die Welt von Ever einfühlen kann. Auch wenn es Fantasy ist und es alles nicht wirklich sein kann. Aber man möchte da sein und mit Ever reisen.

    Ever und Damen sind für mein ein perfektes Paar. Ever ist die ausgeflippte, während Damen der ruhige und ausgeglichene Charakter ist. Ever ist ein Teenie und kann auch enstprechend naiv und nervig sein. Aber so ist sie nunmal! Zeig mir einen 16jährigen Teenie, der nicht so ist! Das die Autorin es so hinbekommt, dass man entweder Ever mag oder nicht, finde ich schon eine geniale Leistung.
    Toll fand ich auch, dass die Charaktere - auch wenn es nur Nebencharaktere waren - alle ihre Bedeutung und Hintergrund hatten.

    Ich fand die Reihe richtig toll!

    Das Cover: Die Cover der ganzen Reihe ist wirklich schön. Es ist immer die Tulpe im Vordergrund, die eine tiefe Bedeutung hat.

    Fazit: Eine tolle Reihe geht zu Ende. 

    Kommentieren0
    76
    Teilen
    _Sahara_s avatar
    _Sahara_vor 5 Jahren
    Ein würdiges Ende der Reihe

    Ever ist ganz fasziniert von der alten Frau im Sommerland. Was hat das Lied dieser Frau zu bedeuten? Sie soll eine Reise antreten, um die Wahrheit herauszufinden. Dabei gerät sie in das Leben eines früheren Ich's, was ihr bisher unbekannt war. Ever wird bei dieser Reise, bei der ihr alles abverlangt wird, etwas bewusst, was entscheidend für ihre Zukunft sein wird...

    "Für immer und ewig" ist der sechste und somit letzte Teil der Evermore Reihe.
    Für mich war diese Reihe wie eine Achterbahnfahrt. Sie begann rasant und hatte in der Mitte ihre Tiefpunkte, bis sie am Schluss nochmal an Fahrt gewinnen konnte.
    Im letzten Teil merkt man, wie sehr Ever sich verändert hat. Sie erkennt die Wahrheit und die Bestimmung ihres Daseins. Ich finde sie hat sich zum positiven entwickelt.
    Damen ging mir zu Anfangs des Buches auf den Nerv. Er hat sich für mich unverständlich verhalten. Naja, so sind die Kerle halt
    Jude sowie auch Sabine haben in dem letzten Teil noch einen bedeutsamen Auftritt.

    Ich finde es einerseits schade, das die Reihe nun zu Ende ist. Auf der anderen Seite finde ich aber auch, das die Geschichte um Ever und Damen nun endgültig erzählt ist. Da sollte man auch dabei belassen.

    Für Fans der Reihe natürlich ein absolutes Muss!

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Famis avatar
    Famivor 5 Jahren
    würdiger Reihenabschluss

    Nach gefühlten 100 Jahren habe ich mir endlich im Januar, den letzen Teil der "Evermore"-Reihe zugelegt. Diese Reihe begleitet mich bestimmt schon 5-6 Jahre. 
    Beim letzen Teil war es aber so das ich nicht bereit war 17,99€ für eine broschierte Ausgabe zuzahlen, weshalb es solange gedauert hat bis ich die Reihe beendet habe.
    Ich fand es war ein würdiger Reihenabschluss. 
    In diesem Teil wurden Ever und Damon vor ihre letzte Hürde gestellt. Vorallem ging es hier nochmal um Ever und ihre vorherigen Leben. Außerdem wurde in diesem Teil nochmal einiges angessprochen was mit der Unsterblichkeit zu tun hat. Insbesondere welche Folgen die Entdeckung des Elixiers wirklich mit sich gebracht hatte. 
    Spannend war das Ever vor eine schwierige Entscheidung gestellt wurde, die ihr komplettes weiteres Leben und das mit Damon beeinflussen soll. Die Geschichte war gut nur leider habe ich nach dieser kurzen Zeit schon wieder einiges vergessen was mit dem Abschluss der Geschichte zu tun hat, was ich sehr schade finde. Das hat aber glaube ich auch viel damit zu tun das zwischen diesem Teil und den vorherigen so viel Zeit vergangen ist. 

    Ich würde diese Reihe auf jeden Fall wieder lesen auch wenn alle Teile durchweg "nur" 3 Lesezeichen bekommen haben. Spätestens wenn die Filmrecht umgesetzt wurden, werde ich den jeweiligen Teil nochmal lesen. Ich hoffe das es verfilmt wird, wenn jemand was dazu weiß kann er es gerne in die Kommentare schreiben ;)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Morgoth666s avatar
    Morgoth666vor 5 Jahren
    Evermore - Für immer und ewig von Alyson Noel

    Inhalt:
    Wird die Liebe endlich siegen?
    Mit allen haben es Ever und Damen bisher aufgenommen, um ihre Liebe zu verteidigen. Jetzt müssen sie nur noch den Fluch von sich abwenden, der sie davon abhält, für immer zusammen sein zu können. Sie scheinen der Lösung so nah, doch plötzlich geschehen merkwürdige Dinge. Kann es sein, dass sich das Sommerland, ihr geliebter Zufluchtsort, verdunkelt? Es kommt Ever so vor, als würden Düsternis und Traurigkeit die schönen Seiten ihres Paradieses überdecken, und zwar seitdem sie zum ersten Mal dort war. Und was bedeutet das mysteriöse Lied der alten Frau, die Ever bei ihrem letzten Besuch dort gesehen hat? Ever und Damen machen sich daran, das Geheimnis zu lüften und so auch den Fluch zu bannen. Wird es für sie endlich ein »Für immer und ewig« geben?

    Fazit:
    Der letzte Teil hat mir dann doch wieder sehr gut gefallen.Spannend,gute Handlung und gefühlvoll - wobei ich ehrlich gesagt doch froh,das nun mit der Evermore Reihe Schluss ist :-)

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Sayuchan85s avatar
    Sayuchan85vor 6 Jahren
    Rezension zu "Evermore - Für immer und ewig -" von Alyson Noël

    Einfach ein tolles Ende. Mir hat die ganze Reihe sehr gut gefallen und bin irgendwie traurig nun Damen und Ever nicht mehr zu begleiten. Schade eigentlich. Aber ich freue mich auf die Bücher mit Riley. Es wird ja ein Wiedersehen versprochen, da bin ich schon sehr gespannt drauf ^^

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    happyanns avatar
    happyannvor 6 Jahren
    Rezension zu "Evermore - Für immer und ewig -" von Alyson Noël

    Es gibt nur 2 Dinge, die ich zu diesem Buch sagen möchte.


    Nummer 1

    Warum wird in diesem Buch auf jeder zweiten Seite mit den Achseln gezuckt? Wenn ich noch einmal "Verwirrt zuckte sie mit den Achseln." oder ähnliches lese, dann werde ich höchstwahrscheinlich ausrasten.



    Nummer 2

    Nicht jede Buchreihe braucht an die sechs Bände! Wären es nur drei Bücher gewesen, wäre das ganze nicht so zäh zu lesen. Denn eigentlich ist die Story wirklich schön, zieht sich aber so stark in die Länge, dass es mich persönlich nur noch nervt.
    Schade, dass ich jede Reihe die ich angefangen habe zu lesen, fertig lesen muss - eine wirkliche Plage. Denn wenn ich etwas anfange, dann bringe ich es auch zu Ende. Ich entschuldige mich wirklich für diese etwas emotionale und wenig sachliche Rezension, aber ich konnte mich kaum zurückhalten. Ich frage mich wirklich wie dieses (entschuldigt mir diese Bezeichnung) nervige Buch/Buchreihe Besteller werden konnte ...

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren
    Rezension zu "Evermore - Für immer und ewig -" von Alyson Noël

    Endlich ist es da, das Finale. Wie endet die Geschichte von Ever und Damen? Werden sie endlich für immer richtig zusammen sein können?

    Der letzte Teil der Evermore Reihe ist für mich persönlich der beste Teil der Reihe.
    Ever und Damen müssen mit dem Tod von Haven zurecht kommen und nun ohne einen Hinweis auf das Gegenmittel einen Weg in ihre Zweisamkeit finden.
    Das Sommerland verändert sich, das düstere, verdorrte Gebiet am Rande des Sommerlandes wird immer größer und Ever versucht dem auf die Schliche zu kommen. Die alte Frau, die schon damals Kontakt zu Ever aufgenommen hat schickt sie nun auf eine Reise, um ihre wahre Bestimmung zu erfüllen. Doch sie muss allein gehen, Damen darf sie nicht begleiten und eben dies wird zu einer Zerreißprobe für ihre Beziehung. Denn Damen ist von dieser Reise überhaupt nicht begeistert.
    Doch Ever geht allein und begibt sich in die Tiefen des Sommerlandes und auf die Suche nach ihrer Bestimmung. Was wird sie am Ende des Weges finden? Ist Damen wirklich ihr Seelenverwandter?

    Das Finale der Evermore Reihe ist spannend und grenzt an den Stil der Vorgänger an. Es ist eine eher ruhige Spannung, mit einem Hauch Esoterik und natürlich Gefühl und Herzschmerz.
    Ich habe diese Reihe sehr gern gelesen.
    Die Figuren Ever und Damen sind nicht besonders tiefgründig, aber dennoch fühlt man mit ihnen und möchte sie manchmal auch einfach nur schütteln.

    Die Geschichte rund um Ever, die die Auren von Menschen sehen kann und ihre Gedanken lesen kann ist nett zu lesen und eine unterhaltsame Geschichte. Nichts anspruchsvolles und nichts außergewöhnliches, denn auch Damen ist einfach nur ein unheimlich gutaussehender Typ mit einem dunklen Geheimnis.
    Und doch lohnt es sich in diese Bücher einmal einen Blick hineinzuwerfen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Isabel126s avatar
    Isabel126vor 6 Jahren
    Rezension zu "Evermore - Für immer und ewig -" von Alyson Noël

    Mit „Evermore – Für immer und ewig“ liefert Alyson Noël den sechsten & letzten Teil der Evermore Saga. Über diese Reihe lässt sich streiten. Die Bände drei bis fünf wirkten wie Lückenfüller. Da hätte auch eine Trilogie gereicht. Das war meine Meinung bevor ich diesen Band gelesen habe! Aber fangen wir ganz von vorne an.
    *
    „Für immer und ewig“ beginnt da wo der letzte Teil aufgehört hat. Durch die kleinen Wiederholungen fällt es nicht schwer sich an das Geschehen des Vorgänger Bandes zu erinnern. Die Wiederholungen habe ich in den anderen vier Bänden als nervig Empfunden, weil sie da echt seeehr oft vorkamen. Hier war es genau richtig. Nicht zu oft und nicht zu wenig.
    *
    Die Charaktere, bei den ich vorher fast bei jedem Wort nur den Kopf geschüttelt habe, haben mich hier alle überzeugt. Man merkt das es eine deutliche Wandlung gab. Ever war mir in diesem Band außerordentlich Sympathisch und genervt hat sie mich nie. Die Handlungen der Charaktere konnte ich für meinen Teil nicht immer hundert Prozentig nachvollziehen, aber da kann ich drüber hinweg sehen.
    *
    Der Plot ist sehr spannend. Leselängen tauchen garnicht auf und so war ich total gefesselt und die Seiten flogen nur so dahin. Ich habe nicht bemerkt wie ich umgeblättert habe, bis ich am Ende angekommen bin. Und das ist meiner Meinung nach schon die halbe Miete.
    *
    Mit dem Schreibstil hat sich Frau Noël diesmal selbst übertroffen. Er war das, was mich eigentlich immer dazu Antrieb die Reihe weiter zu lesen. Und in diesem Band ist er mehr als nur gut! Es ist alles so bildlich und spannend. Ich kann es nicht beschreiben, ich glaube man muss es selber lesen.
    *
    Hervorheben muss man auch das Cover. Wieder einmal wunderschön, wie alle der Reihe. In diesem Sinne ist es schade das die Reihe nun zu ende ist, weil die Cover immer so schön waren und ich immer wieder gespannt war wie das nächste wohl werden wir. ;-)
    *
    Dieser Abschluss ist der Reihe mehr als nur würdig. Auch wenn man zwischen durch mal am überlegen war, die Reihe abzubrechen, sollte man unbedingt weiterlesen. Denn dieser Band ist ein genialer Abschluss, der die miesen Vorgänger entschädigt. Irgendwie bin ich ja traurig das die Reihe nun zu ende ist. Apropos Ende. Das Ende war total schön. Ich habe richtig geheult, da sind richtige Niagarafälle aus meinen Augen gekommen. Hach, einfach nur schön.
    *
    Fazit:
    Ein echt toller Abschluss. Die Charaktere haben sich ins Positive gewandelt. An Spannung fehlt es nicht, und der Schreibstil ist wiedereinmal echt toll. Die Handlungen konnte ich nicht immer ganz nachvoll ziehen, aber daran soll es nicht scheitern. Ich vergebe dem Finalen Band 4 ½ Sterne!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Clarissa_Lightwoods avatar
    Clarissa_Lightwoodvor 7 Jahren
    Rezension zu "Evermore - Für immer und ewig -" von Alyson Noël

    Großartiger Abschluss Der Reihe. Mit dem letzten Band hat Alyson Noel noch einmal alles besser gemacht. Dieser Band ist der beste der 6 und ich habe jede Sekunde dieses Buches genossen.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    gottagivethembookss avatar
    gottagivethembooksvor 7 Jahren
    Rezension zu "Evermore - Für immer und ewig -" von Alyson Noël

    “Für immer und ewig” scheint für Ever und Damen endlich in greifbare Nähe zu rücken. Das Heilmittel – und dann sind alle Probleme beseitigt. Kann es wirklich so einfach sein? Als das Sommerland immer weiter in Dunkelheit und Traurigkeit zu versinken scheint, kommen Ever Zweifel an ihrem Weg. Suchen sie vielleicht an der falschen Stelle nach der ersehnten Erlösung? Ever erkennt, dass sie neue Wege beschreiten muss um wirkliche Heilung zu erfahren.

    Im Finale dieser absolut außergewöhnlichen Reihe fährt Alyson Noël noch einmal alles auf, was sie an schriftstellerischem Können und universellem Wissen zu bieten hat. Spannend, mit vielen unerwarteten Wendungen und Weisheiten, legt sie ein perfektes Finale vor. Ein Finale das, das wurde mir klar, nachdem ich es gelesen hatte, anders nicht hätte sein dürfen. So, und nur so, konnte die Geschichte von Ever und Damen ihren Abschluss finden. Nichts anderes wäre glaubwürdig gewesen. Kein anderer Schluss hätte Evers Entwicklung entsprochen.

    Und eben diese geistige, seelische, wesentliche Entwicklung ist es auch, die diese Buchreihe so außergewöhnlich macht. Die Fantasyelemente stehen nur scheinbar im Vordergrund der Geschichte. Eigentlich erzählt die Autorin die Geschichte eines menschlichen Entwicklung vom Zustand absoluter Unwissenheit bis zum Moment der tiefen Erkenntnis des höheren Selbst und der Erkenntnis, dass wir einer Illusion erliegen, wenn wir uns als getrennt von allem anderen wahrnehmen.

    Ein ergreifender Weg, verpackt in eine spannende Story, die vermutlich jeden auf eine ganz eigene Art anspricht. Der eine wird sie eher ins Genre Urban-Fantasy einsortieren, der andere unter Lovestory verbuchen. Für mich gehört sie fast schon eher zum Genre Lebenshilfe und Selbstfindung, denn ich habe in kaum einem anderen belletristischen Werk bisher so viel universelle Weisheit gefunden. Und wie im Zitat von Seite 181 [“Du kennst doch das Sprichwort: ‘Wenn der Schüler bereit ist, kommt der Lehrer’?” […] “Genauso ist es mit Wissen. Die Wahrheit kommt ans Licht, wenn du bereit bist, sie zu empfangen, wenn du sie brauchst, um voranzuschreiten, den nächsten Schritt auf deiner Reise zu tun und deiner Bestimmung entgegenzugehen. […]” ] hatte auch ich das Gefühl, dass ich beim Lesen jedes einzelnen Bandes immer zur rechten Zeit die richtige Erinnerung an etwas erfahren habe, das mir in diesem Moment auf meinem eigenen Weg hilfreich war.

    Für mich ist Evermore eine der ungewöhnlichsten und großartigsten Jugendbuchreihen, die ich je gelesen habe und ich bin sehr dankbar, dass ich sie für mich entdeckt habe und wie bei wenigen anderen Büchern hatte ich hier das Gefühl, dass nicht nur ich das Buch, sondern auch das Buch mich zum richtigen Zeitpunkt gefunden hat.

    Lasst euch verzaubern – begleitet Ever und Damen ein Stück und findet heraus, was euch die Geschichte zu geben hat.

    Zitate:

    Die Wahrheit unseres Daseins wird so deutlich dargelegt, dass mir unbegreiflich ist, warum ich sie nicht schon längst erkannt habe. Sämtliche Lebewesen, Pflanzen, Tiere und Menschen, die den Planeten bevölkern, hängen zusammen. Wir sind alle eins. Und auch wenn wir einmal existieren und dann wieder nicht – unsere Seelen unsere Energie, unser Wesen vergehen niemals. Wir sind unendliche Wesen – jeder einzelne von uns. Die Erkenntnis kommt mir wie ein Blitz, der über mir aufleuchtet, und ich weiß instinktiv, dass es das ist. Das ist es, was ich lernen muss. Das ist es, was ich niemals vergessen darf, ganz egal, was von nun an auch mit mir passiert. (Seite 176)

    Wenn wir uns gegenseitig verletzen, verletzen wir uns auch selbst. (Seite 179)

    “Das ist die Bürde des Menschen. Auch wenn die Schuld zum Teil beim Fluss liegt”, sagt sie und zeigt rasch auf das fließende Wasser vor uns, “beruht es doch zum größten Teil auf der Neigung des Menschen, in den Lärm einzutauchen, der überall im ihn herum tost, statt auf die herrliche Stille tief in seinem Inneren zu lauschen.” Ich blicke auf den Fluss hinaus und drehe und wende die Worte in Gedanken hin und her, bis ich begreife, dass sie alles widerspiegeln, was ich soeben gelernt habe. Wir verbringen unser Leben damit, uns in die falschen Dinge zu verbeißen – lassen uns von unserem Verstand und unserem Ego in die Irre führen und betrachten uns als getrennt von anderen, anstatt auf die Wahrheit zu hören, die in unseren eigenen Herzen liegt, die Wahrheit, dass wir alle verbunden sind, dass wir alle in einem Boot sitzen. (Seite 180)

    “Du kennst doch das Sprichwort: ‘Wenn der Schüler bereit ist, kommt der Lehrer’?” […] “Genauso ist es mit Wissen. Die Wahrheit kommt ans Licht, wenn du bereit bist, sie zu empfangen, wenn du sie brauchst, um voranzuschreiten, den nächsten Schritt auf deiner Reise zu tun und deiner Bestimmung entgegenzugehen. […]” (Seite 181)

    Ich kenne die gewaltige Macht der Angst, nachdem ich schon einmal von ihr beherrscht worden bin. Es ist das Gegenteil von Glauben. Das Gegenteil davon, an ein höheres Selbst zu glauben. Angst lässt einen zittern und schwitzen und macht einen so unsicher, dass man selbst das infrage stellt, von dem man weiß, dass es wahr ist. Angst veranlasst einen dazu, sich von dem abzuwenden, was am wichtigsten ist. Angst führt zu überstürzten Entscheidungen, falschen Schritten und später zur erbarmungslosen Last der Reue. (Seite 191)

    Vergebung ist heilsam – alles ist Energie – Gedanken erschaffen – wir sind alle verbunden – was du bekämpfst, bleibt bestehen – wahre Liebe stirbt nie . die Unsterblichkeit der Seele ist die einzig wahre Unsterblichkeit. (Seite 267)

    Auf einmal weiß ich, was es bedeutet, wenn es heißt, dass im Universum Überfülle herrscht und es alles für uns bereithält, was wir brauchen, und die einzigen Mankos die seien, die in unserem Kopf herrschen. (Seite 278)

    Und falls es stimmt, dass alles Energie ist, falls es stimmt, dass wir alle verbunden sind, dann gibt es wirklich nichts, was uns von der Natur trennt – wir sind alle ein Teil des Ganzen. (Seite 347)

    Du weißt, wie das Universum funktioniert. Du weißt, dass alles Energie ist, dass Gedanken Dinge erschaffen und dass wir hier auf der Erdebene unsere eigene Magie wirken können, indem wir unsere Absichten positiv und klar halten. Also geht es jetzt nur darum, all unser Wissen in die Praxis umzusetzen. Es geht nur darum, an all das zu glauben, was du mir beigebracht hast. Es geht darum, dem Universum genug zu vertrauen und dir selbst genug zu vertrauen und zu glauben. (Seite 361)

    http://gottagivethembooks.wordpress.com

    Kommentieren0
    12
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks