Alyson Noël Riley - Im Schein der Finsternis

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Riley - Im Schein der Finsternis“ von Alyson Noël

Riley ist tot, und das genießt sie ausgiebig. Schließlich hat sie eine spannende Aufgabe: Seelen einzufangen, die auf ihrem Weg ins Jenseits verloren gegangen sind. Dabei sind es die schweren Fälle, derer sie sich mit Vorliebe annimmt. Allerdings fragt sie sich inzwischen, warum sie ausgerechnet diesem Geistermädchen Rebecca helfen wollte? Sie ist voller Hass und will nur Rache für ihren Tod: In einem gefährlich dunkel-glitzernden Nebel aus Zorn hält sie unzählige Seelen gefangen, um sie zu quälen. Riley ist verzweifelt - wie kann sie diesem Grauen ein Ende setzen? Wie kann sie der Finsternis gegenübertreten, ohne sich selbst darin zu verlieren?

Nettes Buch für zwischen durch , hat mich aber nicht sehr Begeistert :/

— MarilynSalamov

Stöbern in Fantasy

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Das Buch hat mich vollends in seinen Band gezogen! Ich freue mich sehr auf den 2.Band!!

Alina9714

Spinnenfalle

Recht unterhaltsam

Bjjordison

Der Schwarze Thron - Die Königin

Es geht spannend weiter! Noch spannender, noch packender und noch aufregender als Band 1!

LovelyBuecher

Das Lied der Krähen

Tolle Aufmachung, sehr lesenswert, aber etwas gehypt.

Sago68

Bitterfrost

Ich liebe das Spin-Off! Rory ist wie Gwen einfach perfekt unperfekt. Freude & Tränen zugleich. Bis zu Band 2 dauert es noch ewig :o.

NussCookie

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Der vielversprechende Anfang (?) eines magischen Abenteuers.

Frank1

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Riley - Im Schein der Finsternis" von Alyson Noël

    Riley - Im Schein der Finsternis

    Geschichtenabenteurerin

    24. November 2012 um 15:28

    Cover Das Cover finde ich auch hier wieder sehr ansprechend es ist weiß mit einer lilanen Blume diesmal darauf, welche zB zu einem Blumenstrauß gehört der auf dem Grab liegt. Aus dem Inneren der Blume kommen schwarze Vögel, die möglicherweise für den Tod stehen und dafür das sie nun frei ist. PS: Das ist meine ganz eigene Interpretation von dem Cover, jeder hat natürlich eine andere Meinung. Rezension Riley durfte mit ihrem Mentor und nun auch Freund Boudy einen kleinen Urlaub machen, da sie ihre erste Mission so erfolgrei absolviert hatte. Allerdings, kamen da einige unerwartete Dinge auf Riley zu während sie nichts ahnend am Strand von St. John entlang schlenderte. Sie folgte einem Höllenhund zu einem Geistermädchen Rebecca. Rebecca war eine neue Art von Geist für Riley denn Rebecca ernährte sich von Zorn. Zorn welchen sie in der Gedankenwelt ihrer Opfer gedeihen lies. Als Boudy und Buttercup in diese Falle tappten und in Rebeccas Welt des Zorns verschwanden, machte sich Riley mit Prinz Kantha auf den Weg sie zu retten. Fazit Der zweite Teil war wesentlich spannender gestaltet als der erste, Riley muss sich neuen Herausforderungen stellen und erfährt dadurch immer mehr welche Fähigkeiten sie nun besitzt. Es ist interessant wie Riley an ihren Aufgaben wächst, dafür das sie 12 Jahre alt ist, ist sie schon sehr erwachsen und kommt recht schnell mit neuen Situationen klar und versucht diese zu meistern. Der Schreibstil der Autorin ist wieder sehr bildhaft und schön, so dass man sich gut in die Gefühle der Personen versetzen kann und das Erlebnis des inneren wachsens beinahe selbst erlebt.

    Mehr
  • Rezension zu "Riley - Im Schein der Finsternis" von Alyson Noël

    Riley - Im Schein der Finsternis

    Lulu_von_Histore

    13. May 2012 um 18:16

    Du bist 12 und stirbst.... Wie glaubst du sieht es nach deinem Tod aus ? Sicher erwartest du nicht wie so ähnlich wie Buffi Seelen zu fangen. Story : Mein Leben endete viel zu früh. Ich war gerade mal 12 als ich und mein Hund Buttercup starben. Doch ich lebe irgendwie auch noch...na ja Leben kann man das nicht nennen ich bin ein Geist. Als Geist irre ich umher und habe die Aufgabe unruhige Seelen zu fangen und sie über die Brücke zu begleiten damit sie kein Unheil mehr anrichten.Aber das ist leichter gesagt als getan. Nun , ein Geisterschloss habe ich ja schon befreit bzw. ein Schloss voller Geister, aber meine neue Aufgabe ist echt hart.Viel zu hart. Das ist Rebecca ein unglaublich boshafter und zorniger Geist , der alle Eindringlinge mit deren schlimmsten Momenten konfrontiert.Das ist nicht in etwa der tod, es ist etwas was was einem das ganze Leben über einen Abdruck hinterlassen hat. Trotz der großen Gefahr will ich Rebecca von ihrem Zorn erlösen damit auch sie endlich ruhe findet. Das ist gar nicht so leicht...Vor allem weil auch mein Mentor Bodhi ihr unterlegen ist, denn sein Seelischer Abdruck ist deutlich größer und tiefer als meiner.Aber ich muss es schaffen. Wenigstens Prinz Kanta ist dabei eine kleine Hilfe. Aber was soll schon passieren ? Sterben kann ich ja nicht mehr... Meinung : Alice im Wunderland. Riley ließ sich gut mir Alice im Wunderland vergleichen. Ich finde es immer bemerkenswert , das Bücher sich meinst nicht so sehr von anderen unterscheiden aber sich dennoch nicht ähnlich sind. Bei Riley war es so das sie wie Alice in eine neu Welt kam in der sie sich zurecht finden musste, trotz der seltsamen Begegnungen wie einem verrückten Hutmacher ( bei Riley war es mehr ein anfangs verrückt wirkender Prinz ) mit dem sie eine Tee- Party macht. Und auch bei Riley gibt es eine Rote Königin oder sogar zwei. Nämlich einmal wäre da der Plantagen Besitzer der mit den Kopfen der Sklaven am stand Bowling spielt, wie die Rote Königin mit dem Flamingo und dem Igel Kricket speilt. Und dann noch dessen Tochter Rebecca.Aber der Besitzer hat keine große Rolle eigentlich nur Rebecca. Nun, es läuft daraus hinaus , das Riley alles daran setzt Rebecca ins "Licht" zu führen.Aber da gibt es dann noch Rebeccas Wau wau.Aber ich will nicht zu viel verraten....Lest es selber. Riley ist aber vom ganzen Aufbau her besser als Alice im Wunderland. Bei Riley war mehr Gefühl und mehr Leben drinnen. Auch mehr spannung war drinnen....ich hätte zwar gerne die Grinsekatze bei Riley gesehen aber die gab esd nun mal nicht. Jedoch führte die Spannung dazu das man das Buch nicht weglegen konnte... Doch man konnte aber da war immer die Neugier zu wissen wie es weiter geht. Nun da geht es schon mal schnell 210 Seiten durch zu blättern und ich werde jetzt erst mal sehen müssen wie ich micht ruhig halten kann bis ich den 3. Teil in der Hand halte. Charakter : Hierzu kann ich nicht viel sagen außer das es so war das man die nicht mochte die Riley nicht mochte und das man sie so sah wie Riley sie gerade sah. Das hat man am besten bei Bodhi bemerkt. Manchmal ging er ihr am Ar*** vorbei und dann mochte sie ihn wieder.Und so war es dann bei einem selber auch.Das habe ich sehr gemocht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks