Alyson Richman Der italienische Garten

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(11)
(7)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der italienische Garten“ von Alyson Richman

Liebe und Hoffnung in einer Zeit, die kein Morgen kennt Portofino 1943. Mitten im Krieg geht eine junge Frau von Bord eines Schiffes. Die Deutschen halten den malerischen Küstenort besetzt und lassen Elodie nicht mit ihren gefälschten Papieren passieren. Doch in letzter Sekunde gibt ein fremder Mann sie als seine Cousine aus und rettet sie. In seinem Haus auf den Klippen gewährt ihr Angelo Zuflucht. Aber Elodie kann niemandem trauen, denn ihr Geheimnis würde nicht nur sie das Leben kosten …

Spannend und Herzzerreißende Geschichte aus Italien während dem 2. Weltkrieg.

— Monice

Wer dieses Buch gelesen hat, wird es nicht mehr vergessen!

— Monika58097

Ein sehr ergreifender Roman, der viel mehr in sich trägt, als Cover und Titel zunächst vermuten lassen.

— CinderellasTraumwelt

Eine dramatische Geschichte mit Tiefgründigkeit, die die drastischen Seiten des Krieges aufzeigt.

— baronessa

Eine starke Geschichte, die ans Herz geht, bewegt, berührt und einen so schnell nicht loslässt.

— Svenjas_BookChallenges

3,5 Sterne

— LaCivetta

Stöbern in Historische Romane

Die Legion des Raben

Invita, die Kriminalbeamtin, versucht einen Mord aufzuklären, um einen ganzen Sklavenhaushalt vor der Hinrichtung zu bewahren.

MalaikaSanddoller

Die Fallstricke des Teufels

Toller, sehr genau recherchierter Roman, der eine spannende Geschichte erzählt!

Ellaliest

Edelfa und der Teufel

Piemont-Saga im 16. Jahrhundert - Gefangenschaft, Reise, Teufel, Liebe, Schicksal - alles kommt vor und sehr schön geschrieben!

Limarie

Die Rückkehr des Erben

Schöner zarter Roman!

Bibi1960

Die Widerspenstige

Ein wirklich lesenswerter historischer Roman, der sich locker und flüssig lesen lässt und kurzweilig spannende Unterhaltung bietet.

HEIDIZ

Der Preis, den man zahlt

Spanien im Bürgerkrieg.Spion ohne Überzeugung zwischen den Fronten. Ein klug komponiertes Buch über Leben&Sterben,Täuschen&Trauen.

franzzi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nur die liebe hält

    Der italienische Garten

    Monice

    11. July 2017 um 09:54

    "Der italienische Garten" von Alyson Richman, ist ein sehr berührendes Buch, spannend und Herzzerreißend zu gleich. Als Leser darf man zurück reisen in eine Zeit in der der zweite Weltkrieg tobt und viele Menschen in Angst Leben, aber sich eben auch viel im Untergrund zu wehr setzten. Durch den Schreibstil und die trotz dem Thema lockere Erzählweise hat mich das Buch gefesselt, ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Ich wollte nur noch wissen wie es weiter geht. Durch wenige aber gut platzierte Zeit Sprünge wird die Spannung sehr lange gehalten und steigt stetig weiter an. Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen, klar ist das wir das so nicht wieder erleben wollen, und hier auch sehr klar dargestellt ist wieso. Viele Verluste und diese von mehr Wert, als sie jemand bezahlen könnte. Außerdem die ständige Angst und Zerstörung von friedlichem Leben. Doch die Autorin schafft es hier die Vorgänge welche vor allem im Untergrund gelaufen sind, sehr spannend darzustellen, aber die Geschichte um Elodie nicht aus den Augen zu verlieren. Zwischendurch hatte ich das Gefühl mitten drin zu sein und konnte mir sehr gut vorstellen was Elodie oder Angelo gefühlt haben. Abschließend kann ich dieses Buch nur jedem Empfehlen der neben einer Geschichte über die Liebe auch etwas spannendes Lesen möchte.   Zum Inhalt:Elodie studiert in Verona Musik und ihr Leben dreht sich ganz allein um ihr Cello. Schon von klein auf hat ihr Vater ihr alles gelernt was sie braucht um erfolgreich zu werden. Doch ihr Leben soll nicht lange mehr ruhig bleiben, ihre beste Freundin Lena bittet sie mit zu einer Versammlung der Resistenza  zu kommen und unterstützend mit zu wirken. Elodie kann allerdings nicht genug Mut aufbringen, doch als ihr Vater nur wenig später schwer Verletzt nach Tagen der Abwesenheit auftaucht ringt sie sich doch durch und will ihn rechen. Mit Hilfe ihrer Musik kann sie wichtige Nachrichten überbringen. Als sich die Ereignisse auf einmal überschlagen, verliert sie mehr wie ihr geordnetes Leben denn die Liebe hat sich eingeschlichen und so muss sie sehen wie Luca, ihre Liebe aus dem Leben geht ohne das sie es zusammen Lieben durften. Ihre Wege führen sie schließlich zu Angelo, er gibt ihr Obdach und kann das erste mal seit seiner Schicksalsschläge vor acht Jahren wieder Atmen und genießt das Leben im Haus. Das ihr Geschichten ihrer Beider leben noch verändern wollen, ahnen sie da noch nicht.

    Mehr
  • Wer dieses Buch gelesen hat, wird es nicht mehr vergessen!

    Der italienische Garten

    Monika58097

    04. June 2017 um 11:39

    Wer denkt bei dem Titel nicht an Sommer, Sonne, Blumen und duftende Kräuter? Doch dieser Roman beinhaltet etwas ganz anderes. Italien. Der Krieg kommt immer näher. Elodie, die junge Italienerin mit französischem Namen, ist Musikstudentin. Sie ist Cellistin mit einem großartigen Talent und einem einmaligen Gedächtnis. Was sie einmal gelesen, was sie einmal gehört hat, sie vergisst es nicht. Als ihr Vater an den Folgen einer Folter stirbt, ändert sich ihr Leben komplett. Sie schließt sich dem italienischen Widerstand an, der Resistenza. Elodies Aufgabe ist es nun, mit Hilfe ihrer Musik geheime Codes zu übermitteln. Eines Tages geht sie mit gefälschten Papieren von Bord eines Schiffes und wäre den deutschen Wächtern beinahe direkt in die Arme gelaufen - da rettet der Arzt Angelo sie, in dem er sie für die lang ersehnte Cousine ausgibt. Elodie lebt in Angelos Haus, dem Haus mit dem schönen Garten. Beide, Angelo, wie auch Elodie haben ihre Geheimnisse, ihre Geschichten. "Der italienische Garten" - ein wunderbarer, ein faszinierender Roman! Vor meinem inneren Auge lief ein Film ab. Dieses Buch wurde mit ganz viel Gefühl, ganz viel Klugheit geschrieben. Die Autorin hat mit der jungen Elodie eine Musikerin geschaffen, deren Musik ich förmlich gehört habe. Ich konnte ihr beim Musizieren zuhören, war komplett ergriffen und fasziniert davon, dass es möglich ist, geheime Codes aus der Musik heraus zu hören. Als der Krieg mit aller Macht über Italien hereinbricht und Elodie sich mit ihrer Freundin der Resistenza anschließt, geht es nicht mehr nur um Musik, sondern auch um die Grauen des Zweiten Weltkrieges, um Verfolgung, Folter, Tötung. Als der Arzt Angelo die junge Elodie vor dem Zugriff der Deutschen rettet, spürt man sofort so etwas wie Hoffnung. Ganz langsam, fast zärtlich offenbaren sich die Geschichten der beiden Menschen, die so viel Leid erleben mussten. Wie kleine Puzzleteile fügt sich alles zu einem Ganzen zusammen. "Der italienische Garten" - wer dieses Buch gelesen hat, wird es nicht wieder vergessen!

    Mehr
  • Sehr emotionale Geschichte in der Kriegszeit

    Der italienische Garten

    TigerBaaby

    27. January 2017 um 12:38

    ~ Klappentext ~Portofino 1943: Mitten im Krieg geht eine junge Frau von Bord eines Schiffes. Die Deutschen halten den malerischen Küstenort besetzt und lassen Elodie nicht mit ihren gefälschten Papieren passieren. Doch in letzter Sekunde gibt ein fremder Mann sie als seine Cousine aus und rettet sie. In seinem Haus auf den Klippen gewährt ihr Angelo zuflucht. Aber Elodie kann niemanden trauen, denn ihr Geheimnis würde nicht nur sie das Leben kosten ...~ AUTORIN ~Alyson Richman ist amerikanische Bestsellerautorin und hat schon mehrere Romane verfasst, die in achtzehn Sprachen übersetzt wurden. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren kindern auf Long Island, New York. Der italienische Garten ist ihr erster Roman im Diana Verlag.~ MEINUNG/ FAZIT ~Das erste Buch dieser Autorin aus dem Diana Verlag und das erste was ich lese von ihr. Und ich bin positiv überzeugt. Der Schreibstil ist einfühlsam sowie auch intensiv. Eine tragische und sehr emotionale Geschichte zur Kriegszeit. Hier werden auch die Figuren sehr hervorgehoben und ihre Verhältnisse zueinander sehr gut beschrieben. Auch kriegt man hier einen Einblick, wie es den menschen um 1943 rum ergangen ist. Ich musste an so manchen Stellen das Buch aus der Hand legen und erst mal eine kleine Pause einlegen, um die Geschehnisse zu verarbeiten. Eine ziemlich harte Zeit und der Kampf ums überleben, wenn man verfolgt wird.Dieses Buch bekommt 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Eine herzzerreisende Story

    Der italienische Garten

    LeseKatze

    27. August 2016 um 18:22

    Inhalt:Portofino 1943. Mitten im Krieg geht eine junge Frau von Bord eines Schiffes. Die Deutschen halten den malerischen Küstenort besetzt und lassen Elodie nicht mit ihren gefälschten Papieren passieren. Doch in letzter Sekunde gibt ein fremder Mann sie als seine Cousine aus und rettet sie. In seinem Haus auf den Klippen gewährt ihr Angelo Zuflucht. Aber Elodie kann niemandem trauen, denn ihr Geheimnis würde nicht nur sie das Leben kosten …Meine Meinung:Das Cover finde ich wunderschön es ist schön sommerlich und passt perfekt zur Story, das Buchcover sticht einen direkt ins Auge,  und ist ein mega Hingucker in jedem Bücherregal. Aber nicht nur äußerlich ist das Buch top, sondern auch der Inahlt. Als ich nur den Buchtitel gelesen habe wusste ich genau das ich unbedingt das Buch lesen möchte, weil ich das Land Italien über alles Liebe und wenn die Story darin auch um Italien dreht will ich es lesen.Hier handelt es sich um den 2. Weltkrieg, und einer Gruppe junger Leute, die sich gegen das Hitlerregime wehrten, in dem sie sich zur Resistenza zusammenschlossen. Auch hier verloren viele der Widerstandskämpfer ihr Leben.und das schon alleine machte mich sehr neugierig auf das Buch; und klingt ziemlich spannend, auch wenn das Thema keine leichte Kost ist. Die Handlungführt uns Stück für Stück von Verona nach Venedig und Portofino.Die beiden Hauptcharaktere Elodie und Angelo.möchte ich von Anfang an sie wirkten auf mich sehr sympatisch ich konnte mich gut in sie hineinfühlen und ihr Handeln verstehen. Elodie liebt die Musik über alles und ist ein Musik Genie, doch eines Tage wird ihr Vater  gefangen genommen und brutal gefoltert. Sie beschließt darauf hin sich, den Widerstandskämpfern anzuschließen.Elodie trifft eines ages Luca er ist Buchhandler und hat ein Geschäft indem er Waffen lagert. Doch für Eldoie wird es zu gefährlich und get mit einem gefälschten Pass nach Portofino, Dort wird sie dann von einen deutschen Soldaten fest genommen, wird aber von Angelo gerettet. Mehr möchte ich auch gar nicht vom Inhalt ein gehen. Mich hat die Story sehr berrührt, die Handlung der politischen Lage wurde gut dargestellt. Das Buch hatte ich ich in eimem rutsch aus gelesen denn es war spannend hat mich gut unterhalten. die Kapitel waren kurz der Schreibstil war flüssig und gut zu verstehen. Fazit: Ich kann das Buch weiter empfehlen die gerne herzzerreisende  Romane lesen die einen unter die Haut gehen. Ich werde definitiv noch mehr von der Autorin Alyson Richman lesen wollen.

    Mehr
  • Ein Buch, was den 2. Weltkrieg auf dem Boden Italiens aus einer völlig neuen Perspektive erzählt

    Der italienische Garten

    CinderellasTraumwelt

    04. August 2016 um 14:15

    Inhalt vom Klappentext: Liebe und Hoffnung in einer Zeit, die kein Morgen kennt Portofino 1943. Mitten im Krieg geht eine junge Frau von Bord eines Schiffes. Die Deutschen halten den malerischen Küstenort besetzt und lassen Elodie nicht mit ihren gefälschten Papieren passieren. Doch in letzter Sekunde gibt ein fremder Mann sie als seine Cousine aus und rettet sie. In seinem Haus auf den Klippen gewährt ihr Angelo Zuflucht. Aber Elodie kann niemandem trauen, denn ihr Geheimnis würde nicht nur sie das Leben kosten … Meinung: Die Protagonistin Elodie, die am liebsten von den Klängen ihres Cellos und ihrer Familie umgeben ist, war eine sehr überzeugende und glaubhafte Figur in dem Roman. Der Leser findet sich in Italien zur Zeit des zweiten Weltkriegs wieder und wir erleben die junge, schüchterne Elodie als sehr braves und äußerst talentiertes Mädchen. Bis zu dem Moment, als auch ihr Vater Opfer einer faschistischen Gewalttat wird und Elodie nicht mehr länger nur zusehen will, wie ihr Land den Bach runter geht. Daraufhin schließt sie sich einer Widerstandsbewegung an, bei der ihre beste Freundin Lena ebenfalls schon Mitglied ist. Diese treffen sich regelmäßig in einem Buchladen, um dort ihre waghalsigen Aktionen zu planen, wovon auch Elodie bald ein wichtige Aufgabe übernehmen wird. Riskante Manöver werden von Lena und Elodie ausgeführt und es waren oft Momente, in denen ich während des Lesens eine Gänsehaut bekam, so authentisch waren Handlungsort und Figuren dargestellt. Das Buch wird aus zwei Perspektiven und teilweise zu unterschiedlichen Zeitpunkten erzählt, denn wir erfahren nicht nur Elodies Geschichte, sondern auch die des Arztes Angelo, der Mann, der ihr Zuflucht gewährt. Ein ebenfalls sehr sympathischer Charakter, von dem wir nach und nach seine Lebensgeschichte erfahren und somit auch den Grund, warum er einem fremden Mädchen Unterschlupf gewährt. Eine wunderbare, sehr berührend erzählte Geschichte, die sehr viel Emotionen beim Leser auslöst, da einfach so viele verschiedene Gefühle wie Freude, Trauer, Wut, Mitleid und Angst realistisch vermittelt werden. Dieser Roman hat mir die ein oder andere Träne abverlangt, da ich stets mit Elodie mitgebangt habe und jede ihrer Handlungen nachvollziehen konnte, auch wenn ich wahrscheinlich nicht immer gleich gehandelt hätte. Dennoch gelang es der Autorin mich komplett in den Bann zu ziehen und mit dieser Geschichte zu fesseln, ebenso historische neue Erkenntnisse dazu zu gewinnen. Man hat das Leid und die Situation der Bürger dieser Zeit so deutlich spüren können, wie es meist nur in Filmen machbar ist und das hat mich besonders fasziniert. Das Cover und der Titel des Buches geben dem Leser allerdings eine völlig falsche Illusion und Vorstellung, was sich hinter diesem Buch verbirgt und das finde ich etwas unglücklich gelöst, da so viel mehr dahinter steckt, als es auf den ersten Blick scheint. Bewertung: 4,5 Sterne

    Mehr
  • Kunst als Waffe

    Der italienische Garten

    baronessa

    27. July 2016 um 17:55

    Die Musik liegt ihr im Blut, denn das ist ein Erbe ihres Vaters. Für Elodie gibt es nichts Schöneres, als ihrer Leidenschaft nachzugehen. Sie spielt Cello und geht auf das Konservatorium in Verona. Aber sie hat ebenfalls das gute Gedächtnis ihrer venezianischen Mutter vererbt bekommen. Sie muss jeden Tag ansehen, wie der Faschismus immer mehr im Ort Fuß fasst. Ihre Freundin Lena hat sich der Widerstandsbewegung angeschlossen. Die Versammlungen finden in einem Buchladen statt. Aber Elodie lebt zurückgezogen und nur für ihre Musik. Das ändert sich, als ihr Vater verschleppt wird. Eines Tages wird er vor dem Haus gefunden – übel zugerichtet. Pietro hat seitdem alle Lebenskraft verloren. Elodie kann nicht mehr wegsehen und geht mir Lena zu einer der Versammlungen. Dort lernt sie Luca kennen – den Buchhändler. Die Mädchen werden als Kuriere eingesetzt, Elodie wird wegen ihrer Gabe stärker eingebunden. Als die Deutschen anrücken, wird jeder Widerstandskämpfer gebraucht. Aber die Gefechte fordern unter den Widerstandskämpfern viele Tote.   Eine sehr glaubwürdige Protagonistin ist Elodie. Sie verschließt ihre Augen, um nicht in die Vorgänge des Faschismus hineingezogen zu werden. Erst als ihre Familie selbst betroffen ist, schüttelt sie ihre Verunsicherung und Lähmung ab. Sie hat zwar trotzdem noch Angst, aber sie versucht ihre Beklemmung hinter sich zulassen. Ebenso probiert sie, in der schrecklichen Lage ein wenig Glück zu finden.    Diese Geschichte ist in Italien im Zweiten Weltkrieg angesiedelt. Mussolini, der sich mit Hitler verbündet hat, setzt sein Zerstörungswerk unter der Bevölkerung fort. Es ist gut beschrieben, wie die Menschen sich gegenseitig denunzieren, sich aber auch untereinander helfen. Der Krieg macht vor niemanden halt. Man kann wegschauen, aber es hilft nicht. Irgendwann ist es unvermeidlich, dass man in dem Albtraum hineingezogen wird. Jeder reagiert anders.   Es sind zwei Handlungsstränge, die sich im Laufe der Geschichte miteinander verbinden. Einmal die von Elodie und die des Arztes Angelo.   „Sie sieht ihn verwirrt an. „Aber wieso haben Sie ausgerechnet mich ausgesucht?“ Er mustert ihr Gesicht und sieht bestätigt, was er schon wusste. „Warum? Ganz einfach. Ich suche denjenigen aus, der am meisten Angst hat.“   Er hilft, wo er kann!   Emotionen, glaubhafte Charaktere, das Zeitgeschehen und die Schwierigkeiten der Bevölkerung sind überzeugend dargestellt. Dazu eine Kulisse, die anschaulich in die Kriegswirren eingebunden ist. Gut finde ich auch, dass Kunst als Waffe benutzt wird.   Negativ finde ich, dass Elodie sich in kurzer Zeit wieder verliebt. Das finde ich unglaubhaft. Wer einen Menschen verliert, trauert viel länger.

    Mehr
  • Große Gefühle und eine starke Geschichte, die ans Herz geht

    Der italienische Garten

    Svenjas_BookChallenges

    06. July 2016 um 18:33

    Der italienische Garten von Bestseller-Autorin Alyson Richman spielt während des Zweiten Weltkriegs in dem kleinen italienischen Küstenstädtchen Portofino nahe des Cinque Terre und erzählt die Geschichten der jungen Elodie und des alleinstehenden Dorfarztes Angelo. Beide Schicksale sind sehr berührend und dramatisch und verbinden sich überraschend an einem Oktobertag am Hafen von Portofino miteinander. Die Ausgangssituation ist nämlich die, dass Elodie hier unter falschem Namen von Bord eines Passagierschiffes geht und während der Ausweiskontrolle in Bedrängnis gerät. An dieser Stelle kommt Angelo ins Spiel, der der Fremden zu Hilfe eilt, indem er sie spontan als seine Cousine ausgibt und sie so vor den Deutschen rettet.Nach dieser für beide schicksalhaften Begegnung reist der Leser Kapitel für Kapitel in Elodies und Angelos Vergangenheit, sodass man Stück für Stück nachvollziehen kann, wie Elodie in diese verzweifelte Lage geriet und schließlich bei Angelo landet und wie dieser wiederum zu dem einsamen, traurigen Mann wurde, als der er in Portofino bekannt ist. Beide Protagonisten sind sehr einnehmende, authentische Charaktere, deren Schicksale mir beim Lesen sehr nahe gegangen sind und mich tief berührt haben.So erfährt man, dass Elodie im Sommer 1943 während des Aufrüstens der Nazis in ihrer Heimatstadt Verona eine beeindruckende Verwandlung durchmacht und von der braven, talentierten Cellistin und Musikstudentin zu einer starken, mutigen jungen Frau wird, die für ihr Vaterland, ihre Familie und ihre Freunde ihr Leben aufs Spiel setzt, indem sie sich der italienischen Resistenza anschließt und für die Widerstandskämpfer versteckte Codes übermittelt. Anfangs noch eher naiv, hat mich Elodies Verhalten im Laufe der Geschichte sehr beeindruckt und ich konnte nur meinen Hut ziehen vor diesem jungen Mädchen, das sich immer wieder in tödliche Gefahr begibt, um etwas zu bewegen und ihr Land von den Nazis zu befreien.Beeindruckt und betroffen gemacht hat mich auch der interessante Einblick in die Arbeit der italienischen Resistenza, von der ich bis dahin noch gar nichts gelesen hatte. Die französische Resistance und die Partisanen in Polen, Tschechien und der Sowjetunion sind einem ja durchaus geläufig und natürlich kennt man auch deutsche Widerstandskämpfer wie die Geschwister Scholl und Dietrich Bonhoeffer, mit dem Widerstand gegen den Nationalsozialismus in Italien hatte ich mich bisher aber noch gar nicht beschäftigt. Etwas, was ich dank Alyson Richmans Roman auf jeden Fall nachholen werde, denn der Einfallsreichtum, die gute Organisation und der eiserne Wille, etwas zu bewegen, haben mich tief bewegt. Ebenso wie die einzelnen Schicksale der Mitglieder der Resistenza und die vielen Schicksalsschläge, die Elodie als sogenannte "staffette" innerhalb kürzester Zeit erleiden muss.Auch Angelo ist ein interessanter, vielschichtiger Charakter und seine Vergangenheit ist beinahe ebenso bewegt und traurig wie die Elodies. Auch er hat nach seinem Medizinstudium in einem Krieg gekämpft und wurde in Äthiopien verwundet, während seine schwangere Frau zuhause auf ihn wartete. Dieser geschichtliche Abriss ist ebenso geschickt und überzeugend in die laufende Handlung eingewebt wie der Widerstand gegen den Nationalsozialismus durch die Resistenza. Zwischen den Rückblicken kehrt Richman immer wieder nach Portofino zurück, wo Elodie und Angelo sich in ihrer Not allmählich näher kommen und in dem jeweils anderen Trost finden, ein schöner, berührender Aspekt, der die Geschichte zu etwas ganz Besonderem macht.Alyson Richman gelingt die Verknüpfung von wunderschönen Schauplätzen wie Venedig, Verona und dem traumhafte gelegenen Portofino mit seinen duftenden Zitronenhainen mit den Schrecken zweier Kriege perfekt. Was mich außerdem sehr beeindruckt hat: Durch die Geschichten von Elodie und Angelo ziehen sich zwei Konstanten - die Musik und die Literatur. Elodie ist eine begnadete Cellistin, die sich ihr Talent während ihrer Arbeit als "staffette" in der Resistenza zunutze macht, und findet ihre erste große Liebe in einem Buchladen. Auch bei Angelo und seiner Frau spielen Bücher eine wichtige Rolle und so verbindet eben auch Angelo und Elodie eine gemeinsame Leidenschaft. Vor allem Der kleine Prinz von Antoine Saint-Exupery taucht immer wieder auf und ich bin nun absolut neugierig auf dieses kleine Büchlein, das ich bis jetzt noch immer nicht gelesen habe (Asche auf mein Haupt).Insgesamt habe ich Alyson Richmans Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite geliebt, mich von ihr gefangen nehmen lassen und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Der einzige kleine Kritikpunkt ist für mich das Ende, das mich zwar berührt, aber auch ein bisschen ratlos zurückgelassen hat. Ich hätte gerne noch mehr zu den verschiedenen Personen erfahren.Mein Fazit:Die Geschichte der ehemaligen Resistenza-Kämpferin Elodie und des vereinsamten Landarztes Angelo, die Alyson Richman in ihrem Roman Der italienische Garten erzählt, hat mich von der ersten bis zur letzten Seite mitgerissen, berührt und absolut erreicht. Fernab von jeglichem Kitsch oder unnötiger Sentimentalität, ist Richmans Erzählung echt, pur und historisch authentisch, dabei aber keineswegs kühl oder distanziert. Das perfekte Sommerbuch zum Träumen und Mitfiebern.

    Mehr
  • Cellistin im Widerstandskampf

    Der italienische Garten

    YukBook

    15. June 2016 um 07:55

    Wir schreiben das Jahr 1943: Als sich die Protagonisten Elodie und Angelo in Portofino begegnen, ahnen wir schon, dass beide ein tragisches Geheimnis hüten. Man könnte erwarten, dass sich nun eine klassische Liebesgeschichte im malerischen Küstenort entfaltet, doch davon sind wir weit entfernt. In Rückblenden erfahren wir, welche unfassbaren Erlebnisse und emotionalen Hochs und Tiefs die beiden durchgemacht haben. Als Elodie noch ein behütetes Leben in Verona führte und Musik studierte, gab es für sie nur einen Lebensinhalt: das Cellospiel. Dies ändert sich schlagartig, als ihr Vater von Faschisten verprügelt wird und ihre Freundin Lena sich zunehmend in Aktivitäten der italienischen Resistenza engagiert. Elodie kann sich der Realität nicht mehr verschließen und fasst den Entschluss, sich der Gruppe anzuschließen. Dabei lernt sie den Buchhändler und Widerstandskämpfer Luca kennen und lieben. Auch Angelo war als Medizinstudent voller Hoffnungen und Träume und fand seine große Liebe, doch der Krieg machte ihm einen tragischen Strich durch die Rechnung. Die Wege der beiden kreuzen sich, als Elodie bei der Passkontrolle durch deutsche Soldaten von Angelo gerettet wird und sich in seine Obhut begibt. Nach und nach entdecken sie immer mehr Gemeinsamkeiten wie ihre dunkle Vergangenheit und ihre Leidenschaft für Bücher. Der Roman hat mich auf mehreren Ebenen begeistert. Zum einen ist die Dramaturgie, die die zwei Hauptfiguren zusammenführt, perfekt. Nebenbei erfährt man interessante Details darüber, wie die Untergrundaktivisten damals arbeiteten und durch raffinierte Codes und Kuriere Botschaften übermittelten. Spannend ist auch, wie sich nicht nur Elodies Leben, sondern auch ihr Charakter und Auftreten verändern. Aus der verträumten Musikstudentin wird eine kühne Kämpferin, die für das Wohl ihres Landes ihr Leben aufs Spiel setzt. Die Autorin beherrscht ihr Handwerk so virtuos wie Elodie ihr Cellospiel, sie jongliert geschickt mit den Metaphern Musik und Bücher, und erzählt so intensiv, dass man jeden Satz verschlingt. Der Originaltitel „Garden Of Letters“ ist sicher zutreffender, denn neben der Musik spielen Briefe im Speziellen und Worte im Allgemeinen eine ganz besondere Rolle.

    Mehr
  • Liebe und Hoffnung in einer schlimmen Zeit

    Der italienische Garten

    Sternenstaubfee

    09. March 2016 um 21:58

    Italien 1943: Die 19-jährige Elodie ist Musikstudentin. Sie spielt Cello und liebt ihr Instrument sehr. Doch der Zweite Weltkrieg wütet immer unbarmherziger, und bald steckt auch die behütet aufgewachsene Elodie mitten in den Kriegswirren... Mein Leseeindruck: Ich habe inzwischen schon einige Bücher gelesen, deren Geschichten im Zweiten Weltkrieg spielen. Für mich ist das Thema bzw. diese Zeit immer noch sehr interessant und sehr erschreckend. Auch "Der italienische Garten" hat mich tief berührt. Eine der Hauptprotagonisten ist die junge Elodie, die einige Schicksalsschläge verkraften muss und dadurch an Kraft und Stärke gewinnt. Eine andere Hauptfigur im Buch ist der Arzt Angelo, dessen Weg sich durch einen Zufall mit Elodies Weg kreuzt. Angelo hat ebenfalls schon Schlimmes durchgemacht. Rückblickend werden sowohl Elodies als auch Angelos Lebenswege beleuchtet, bis sie sich dann kreuzen. Beide Geschichten haben mich sehr bewegt. Angelo und Elodie sind sympathische Charaktere, die auch sehr gut ausgearbeitet wurden. Ich konnte mir von beiden ein sehr gutes Bild machen und habe mit ihnen mitgelitten. Der Schreibstil der Autorin ist sehr intensiv, dabei aber auch angenehm zu lesen. Ich mochte das Buch kaum weglegen und wollte nur noch eintauchen in diese Geschichte. Wer einen wirklich außergewöhnlichen Roman lesen möchte, der zur Zeit des Zweiten Weltkriegs spielt, der sollte sich dieses Buch einmal näher anschauen. Es lohnt sich!

    Mehr
  • Der italienische Garten

    Der italienische Garten

    Pixibuch

    04. March 2016 um 17:06

    Ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen kann. Hier handelt es sich um den 2. Weltkrieg, insbesondere in Italien und einer Gruppe junger Leute, die sich gegen das Hitlerregime wehrten, in dem sie sich zur Resistenza zusammenschlossen. Auch hier verloren viele der Widerstandskämpfer ihr Leben. Das Buch führt uns in Etappen von Verona nach Venedig und Portofino. Die beiden Hauptakteure darin sind Elodie und Angelo. Elodie ist ein Musikgenie mit einem umwerfenden Gedächtnis. Ihre Eltern vergöttern sie, sie führt ein gutes Leben innerhalb ihrer Familie. Aber dann ihr Vater wird gefangengenommen und brutal gefoltert. Da entschließt sie sich, sich den Widerstandskämpfern anzuschließen, was ihre Freundin schon seit langem tut. Sie lernt den Buchhändler Luca kennen, der in seinem Geschäft Waffen und Munition lagert. Nachdem es für Elodie dort zu gefährlich wird, geht sie mit einem gefälschten Pass nach Portofino. Dort wird sie von Angelo gerettet, als sie von einem deutschen Soldaten gefilzt wurde. Auch Angelo hat ein schweres Schicksal hinter sich. Die in diesem Roman verwendeten Figuren sind teilweise reelle Personen dieser Zeit, die nachgestellt wurden, nur die Namen sind verändert. Die Autorin hat sich große Mühe gemacht, die Zeit um 1943 und deren politische Lage genau darzustellen. Dazu waren große Recherchen notwendig. Die Sprache ist sehr gut ausgedrückt, die Kapitel sind kurz und gut unterteilt. Der Roman ist sehr spannend, da die Handlungen ineinandergreifen. Wer diese Zeit nicht kennt, wird geschichtlich darin etwas unterwiesen.

    Mehr
  • Courage in dunklen Zeiten

    Der italienische Garten

    dubh

    22. February 2016 um 23:40

    Elodie ist eine junge Frau, die musikalisch sehr begabt ist und zudem ein fotografisches Gedächtnis hat, so dass sie sich an jede Partitur erinnern kann, die sie einmal gesehen und gespielt hat. Sie führt in Verona ein sorgloses Leben und widmet sich ganz ihrem Cellospiel - bis der Krieg auch Italien erreicht hat. Als ihr Vater eines Tages brutal zusammengeschlagen zuhause ankommt, verändert sich Elodies Leben für immer. Sie beschließt, die Schwarzhemden und ihre deutschen Verbündeten nicht ungeschoren davonkommen zu lassen und schließt sich unter dem Decknamen Anna der Resistenza, dem italienischen Widerstand, an. Ihre Aufgabe ist es, mit ihrem Cello wichtige Botschaften innerhalb des Widerstandes zu überbringen. Als sie mit gefälschten Papieren in Portofino im Begriff ist, einer deutschen Wache direkt in die Hände zu laufen, wird sie von Angelo, einem Arzt gerettet, indem er vorgibt sie zu kennen. Beide haben viel Schmerzhaftes erlitten, doch bevor noch mehr Schlimmes geschehen kann, ermöglich Angelo Elodie in seinem Haus Zuflucht gewährt... Alyson Richman hat ein schönes Buch geschrieben, dass durch Einfühlsamkeit und gute, glaubhafte Charaktere überzeugt. Die Figuren sind liebevoll gezeichnet - ich hatte richtiggehend das Gefühl, dass sie der Autorin sehr ans Herz gewachsen sind. Darüberhinaus vergisst Richman aber keineswegs die Schrecken, die diese Zeit und der Krieg mit sich brachte. So gibt es nicht nur eine Szene, bei der ich sehr betoffen war - und dennoch auch angetan, vom Willen und dem Mut Elodies und ihrer Gefährten, gegen das Unrecht einzustehen. "Der italienische Garten" ist ein wirklich guter Unterhaltungsroman, der mich nicht nur aufgrund seiner flüssigen Lesbarkeit, seiner mutigen wie authentischen Figuren und seiner berührenden Geschichte überzeugt hat, sondern auch, weil ich finde, dass eine interessante und wichtige Sequenz der jüngeren italienischen Vergangenheit erzählt wird: am Beispiel der Hauptfigur und ihres Umfeldes erfährt man quasi nebenbei einiges über die italienischen Partisanen und ihre Helfer. Fazit: Ein sehr lesenswerter, kurzweiliger Roman, mit einer interessanten historischen Einbettung.

    Mehr
  • Schicksalsschläge und Hoffnung

    Der italienische Garten

    mari-87

    22. February 2016 um 22:21

    „Der italienische Garten“ ist ein Roman von Alyson Richmann, erschienen 2016. Inhalt: Elodie ist eine begabte Musikerin und wuchs in wohlbehüteten Familienverhältnissen auf. In den Zeiten des 2. Weltkrieges schließt sie sich dem Widerstand an und gerät in Lebensgefahr. Sie flieht nach Portofino. Am Hafen werden ihre gefälschten Papiere kontrolliert. Ihr kommt Angelo zur Hilfe, der sich als ihr Cousin ausgibt und sie rettet. Das Buch beschreibt die Lebensläufe von Elodie und Angelo in einer Welt des Krieges, Aussichtslosigkeit und Hoffnung. Meine Meinung: Mit hat das Buch sehr gut gefallen. Die Leben von Elodie und Angelo werden detailliert und anschaulich beschrieben. Schöne Momente und Schicksalsschläge in der schwierigen Zeit des 2. Weltkrieges gehen sehr nah und man fiebert mit. Einige Dinge sind mir zu detailliert beschrieben, wie z.B oft die Farbe des Rockes, aber es stört nicht. Historische Hintergründe sind gut recherchiert. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und einladend zum Lesen. 

    Mehr
  • Challenge Historische Romane 2016

    Buecherwurm1973

    Hallo Freunde der Historischen Romane! Unsere Challenge findet auch im Jahre 2016 statt. Mit neuen Kategorien und neuen Regeln. In diesem Jahr müssen  20 Bücher gelesen werden. Es gibt noch ein paar andere Änderungen. Am Ende des Jahres wird ein Bücherpaket verlost. Es gelten folgende Regeln: Ablauf:  Du kannst dich unten mit einem Kommentar anmelden. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, in dem ihr euere Rezensionen sammelt. Ich werde daraufhin eine Teilnehmerliste führen. Dann habe ich einen Überblick. 15 Bücher müssen rezensiert werden. 5 dürfen mit einem Leserkommentar bewertet werden. Es zählen nur rezensierte Bücher oder die 5 mit Leserkommentar. Auch dieses Jahr wird es  wieder Kategorien geben. Ich gebe euch 8 Kategorien und ihr müsst daraus die Hälfte lesen. Den Rest dürft ihr frei wählen. In jeder Kategorie max. 2 Bücher. Zeitspanne: 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016 Mindestzahl Bücher:  20 Bücher müssen gelesen werden. Du kannst jederzeit einsteigen oder dich wieder abmelden. Du verpflichtest dich nicht fix. Die Challenge soll Spass machen! KATEGORIEN Historische Auswanderer-Romane: Auf vielfachen Wunsch wurden Siedler-Romane gewünscht. Ich habe den Begriff "Historische Auswanderer Romane" gefunden. Kaiserreiche /Königsreiche: Alle Romane über die Kaiser- und Königsreiche der Vergangenheit sind hier gefragt. Es gibt genügend Auswahl.  Mittelalter: bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit (ca. 6. bis 15. Jahrhundert) Historische Personen: Keine Biografien. Sondern fiktionale Romane über historische Personen. Z.B. Tanja Langer, die ein Buch über Heinrich Kleists Selbstmord geschrieben hat. Historische Krimis: Kriminalromane bis zirka zum 2. Weltkrieg. Danach sind es für mich keine Historische Krimis mehr. 1. und 2. Weltkrieg: Romane, die sich im Umfeld der beiden Weltkriege bewegen. Historische Ereignisse: Romane, die sich im Umfeld von Historischen Ereignissen spielen. Zum Beispiel Russische Revolution, Französische Revolution, Franco-Ära etc... Glauben: Es gibt unzählige Romane über die Katholische Kirche (Papst), die Reformation und andere Glaubenskriege. 10 Bücher aus diesen Kategorien müssen gelesen werden. Ich freue mich auf zahlreiche Teilnehmer und einen regen Austausch! Teilnehmerliste: Gesamt: anne_lay   20/20anushka    20/20 ban-aislingeach    8/20 Bellis-Perennis  90/20 Buchraettin    20/20ChattysBuecherblog  22/20Curin    2/20 DieBerta       0/20 engineerwife    27/20Filzblume   16/20 Finesty22   0/20 Floh      41/20 Fornika  21/20Ginevra    20/20 histeriker   21/20Insider2199  6/20 JuliB      7/20 Kirschbluetensommer    20/20 LadySamira091062      1/20Lese_gerne  15/20 leseratteneu    0/20 LibriHolly     5/20mabuerle   42/20 PMelittaM    20/20 Pucki60      15/20 Rissa    2/20 robberta        3/20 specialang   3/20 sursulapitschi     20/20Sternenstaubfee   36/20Svanvithe    0/20 tiggger  2/20Traubenbaer 4/20 werderaner  14/20 Historische Auswanderer-Romane: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  1/2 Ginevra  0/2 histeriker    0/2 Insider2199 2/2 JuliB       2/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne  2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM   1/2 Pucki60    2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi     2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2Kaiserreiche / Königreiche: anne_lay 1/2anushka    2/2 ban-aislingeach   2/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199   0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      1/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle  2/2 PMelittaM  2/2 Pucki60     1 /2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee    0/2Svanvithe    0/2tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  2/2 Mittelalter: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2Insider2199 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly    1/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60     1/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  2/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Historische Personen: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife   2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM   2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe     0/2 tiggger  4/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2 Historische Krimis: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 0/2 JuliB      2/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2tiggger  0/2Trauenbenbaer 0/2 werderaner  2/2 1. und 2. Weltkrieg: anne_lay 0/2anushka    2/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    1/2 ChattysBuecherblog  0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  0/2histeriker    2/2Insider2199 1/2 JuliB       1/2 Kirschbluetensommer     0/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  1/2Traubenbaer 0/2 werderaner  1/2 Historische Ereignisse: anne_lay   2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  1/2 Ginevra 1/2 histeriker    0/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    1/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      1/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Glauben: anne_lay 2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    0/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  0/2 Ginevra  2/2 histeriker    0/2 Insider 21099 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne   1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe    0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  0/2

    Mehr
    • 779
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks