Amélie Duval Wundes Herz

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wundes Herz“ von Amélie Duval

Bittersüßer Liebesroman mit eindeutigen erotischen Szenen Frankreich, 1765: Sie ist eine junge Witwe, die mit ihrem kleinen Sohn vor den Häschern des Königs flüchtet. Er ist ein an Leib und Seele gezeichneter Kriegsheld, der mit dem Schicksal hadert. Als Claire de Beaufort von Wegelagerern überfallen wird, bewahrt ein unheimlicher Fremder sie vor dem Schlimmsten. Ihre Erleichterung währt allerdings nicht lange, denn ihr Retter ist Julien, Marquis de Sauvigny, ein treuer Gefolgsmann Ludwig XV. und einer der gefürchtetsten Männer Frankreichs. Also verschweigt sie ihm ihre wahre Identität. Als er sie verführt, erfährt sie in seinen Armen eine noch nie dagewesene Ekstase. Doch Julien de Sauvigny ist ein unbarmherziger Mann. Nachdem er ihre Lüge durchschaut hat, stellt er sie vor die Wahl: Entweder gibt sie sich ihm bedingungslos hin, wann immer er es verlangt, oder er liefert sie dem König aus … ************************************************************************************** LESEPROBE Obwohl kein Laut aus dem Raum drang, trieb die Neugier Claire an. Warum, hätte sie nicht sagen können, und im Nachhinein verfluchte sie sich dafür. Hätte sie doch nur in diesem Moment kehrtgemacht! Leise trat sie über die Türschwelle und stockte mitten im Schritt. Julien de Sauvigny saß hinter einem Schreibtisch, die Hände entspannt auf den Armlehnen seines Sessels gelegt. Er trug ein weißes Hemd, das am Hals weit offen stand und dunkle Brusthaare erkennen ließ. Die hochgekrempelten Ärmel offenbarten kräftige Oberarme. „Madame“, sagte er gedehnt, als er sie erblickte. „Was kann ich für Euch tun?“ „Entschuldigt, Monsieur.“ Ihr Herzschlag beschleunigte sich, wie meistens in seiner Gegenwart. Der Mann machte ihr Angst. „Ich bin auf der Suche nach Michelle, dem Serviermädchen. Mir wurde gesagt, sie sei im Blauen Kabinett, aber ich nehme an, jemand hat sich mit mir einen Scherz erlaubt“, fügte sie etwas zu hastig hinzu. „Mitnichten, Madame. Ihr seid am Ziel angelangt. Nur ist das Mädchen im Moment leider beschäftigt“, antwortete er milde lächelnd. Verwundert trat Claire näher, als sie zwischen den Beinen des Marquis einen schwarzen Lockenkopf bemerkte, der sich rhythmisch auf und ab bewegte. Sie brauchte einen Moment, um die Szene richtig zu deuten, dann schnappte sie hörbar nach Luft. „Aber … aber …“, stammelte sie. Sie spürte, wie ihr das Blut in die Wangen schoss. „Nehmt Platz, Madame“, sagte Julien mit schmeichelnder Stimme. Er nahm eine Hand von der Armlehne und strich über Michelles dunklen Kopf, ohne seine Besucherin aus den Augen zu lassen. „Mir dünkt, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis das Mädchen wieder zur Verfügung steht.“ Michelles amüsiertes Glucksen beantwortete er, indem er fest an ihren Haaren zog. Claire hatte ihre Finger in ihrem Kleid gekrallt, sie begann zu zittern. „Monsieur! Ich … ich ...“ Sie wich einen Schritt zurück. „Ihr habt es eilig?“, fragte er, als sie sich abwenden wollte. „Wir können das Ganze gern beschleunigen, wenn Ihr es wünscht.“ Unfähig, auch nur einen Muskel zu rühren, verfolgte Claire, wie sich seine Finger, lange kräftige Finger, fester um Michelles Locken schlossen und ihren Kopf zu einem schnelleren, härteren Rhythmus zwangen. Gleichzeitig spreizte er seine Oberschenkel noch ein Stück, den Kopf gegen die Rückenlehne gestützt. Während das Mädchen ihn hingebungsvoll leckte, hielt er seine grauen Augen unverwandt auf Claire gerichtet.

Erotische Geschichte eingebettet ins Frankreich des 18. Jahrhunderts. Liebevoll erzählt mit guten Figuren.

— sollhaben

Süßer erotischer Leckerbissen vor historischem Hintergrund

— Thommy28

Der Hammer! Leicht zulesen, tolle Story und einfach eine perfekte Mischung aus Historischem und Erotik!

— Daisy89

Leichte Unterhaltung, mit geschmackvoll beschriebenen Erotikszenen

— Buechertina

Stöbern in Erotische Literatur

Black Dagger - Vishous & Jane

Macht süchtig

weinlachgummi

One Night - Das Versprechen

Zwischen Zwang, Liebe und der dunklen Seite der Macht

xxnickimausxx

Calendar Girl - Verführt

Jede Seite absolut prickelnd, aber Mias Gefühle sind schwer nachzuvollziehen. Trotzdem bin ich gespannt, wie es sich entwickelt.

Akantha

Friction - Extrem verführt

Schöne Geschichte, wo allerdings deutlich mehr drin gewesen wäre....

steffib2412

Royal Destiny

Schönes Finale!

Jette5

Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!

Prickelnde Erotik, Romantik mit Herzklopfen, guter Humor und sympathische Charaktere - was will man mehr? Ich liebe dieses Buch!

Stinsome

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sexy Liebesgeschichte in historischem Setting

    Wundes Herz

    sollhaben

    06. February 2016 um 23:42

    Claire, Baroness de Beaufort ist auf der Flucht vor König Ludwig XV. Denn ihr verstorbener Mann hat Geheimnisse verraten und sie wird verdächtigt von seinem Verbrechen gewusst zu haben. Doch auf der Flucht werden sie, ihr kleiner Sohn und dessen Gouvernante überfallen und nur durch das mutige Eingreifen eines Fremden können alle 3 gerettet werden. Der Fremde stellt sich allerdings als Julien de Sauvigny heraus. Sein Ruf als des Königs besser Krieger und "Schlächter von Menorca" eilt ihm voraus. Da Claire befürchtet, dass er sie sofort an den König ausliefert könnte, verschweigt sie ihm ihre wahre Identität. Doch Julien weiß schon längst, wer sie ist und deshalb erpresst er sie ganz dreist: Sie gibt sich ihm hin und alle sind sicher, oder er liefert sie an den König aus. Meine Meinung: Ein kurzweiliges und heißes Lesevergnügen. Ich mag ja historische Geschichten, die in Frankreich des 18. Jhdts. spielen. Da meine Familie aus Frankreich kommt, haben wir schon viele Schlösser und Burgen besichtigt. daher fühle ich mich in solchen Büchern einfach zu Hause und wohl. In diesem Fall war es leicht sich in die Geschichte einzufinden. Die weibliche Hauptfigur Claire hat es nicht gerade leicht nach dem Tod ihres Mannes. Sie will fliehen und gerät unter den "selbstlosen" Schutz von Julien de Sauvigny. Dieser Mann hat einen sehr gefährlichen Ruf und trotz der Angst, die Claire hat, fühlt sie sich zu ihm körperlich hingezogen. Seine Entstellungen im Gesicht tragen zu einer Aura des Bösen bei, die er trägt, wie einen Schutzschild. Claire dagegen ist offen und ehrlich, sie fühlt sich wie eine Figur auf einem Schachfeld, die auch geopfert werden kann für den Sieg in einem Kampf. Die sympathischen Nebenfiguren machen daraus eine tolle und liebenswerte Geschichte, die auch länger ausfallen hätte können. Für alle, die gerne Erotisches lesen, denen die Sprache wichtig ist und die nicht auf Gefühle und ein schönes Ambiente verzichten möchten. Nachzulesen auch auf: www.mariessalondulivre.at

    Mehr
  • Süßer erotischer Leckerbissen vor historischem Hintergrund

    Wundes Herz

    Thommy28

    14. June 2015 um 16:23

    Etwas zum Inhalt verrät die Kurzinfo und die Leseprobe hier auf der Buchseite. Ich ergänze lediglich meine persönliche Meinung: Das Buch wird ja explizit als solches mir eindeutigen erotischen Passagen vorgestellt; da hat die Autorin nicht zu viel versprochen. Die Handlung spielt im 16. Jahrhundert zu Zeiten des Königs Ludwig der XV. Der historische Hintergrund ist gut dargestellt. Der Plot als solcher ist für dieses Genre angemessen, wenngleich nicht gerade neu. Trotzdem kann die Handlung insgesamt überzeugen; sie ist mehr als nur die "nötige" Verbindung zwischen den Erotikpassagen. Das ist ja etwas, was man nicht zu jedem Buch dieses Genres sagen kann. Der Schreibstil ist äusserst angenehm, locker und leicht. Die erotischen Passagen sind deutlich, aber immer geschmackvoll geschrieben. Es gelingt der Autorin sehr gut das "Kopfkino" in Gang zu setzen. Gut gefallen hat mir auch, dass es ihr gelingt auch die Gefühlswelt der Protagonistin dem Leser zu offenbaren. Neben Sex und Erotik kommt hier auch die Liebe nicht zu kurz! Insgesamt ein leckeres erotisches "Schmankerl" für zwischendurch.

    Mehr
  • Die perfekte Mischung aus Historischem und Erotik!

    Wundes Herz

    Daisy89

    07. May 2015 um 11:15

    Wundes Herz ist eine wundervoll gelungene Mischung aus Erotik und Geschichte!  Die gesamte Story ist leicht und angenehm zu lesen, mit gut beschriebenen Erotischen Szenen. So leicht wie der Roman geschrieben ist, fesselt er einen auch und sobald man angefangen hat will man ihn nicht mehr aus der Hand legen.  Die Geschichte ist vielleicht auf den ersten Blick, aufgebaut wie viele andere Romane, doch hat Sie ihren eigenen Charme! Was ich persönlich sehr wichtig finde! Irgendwo gleich und aber doch nicht!  Sehr zuempfehlen.  Amelie Duval hat es auch hier wieder geschafft, dass Buch an einem Abend durchzulesen! :-) 

    Mehr
  • Leichte Unterhaltung, mit geschmackvoll beschriebenen Erotikszenen

    Wundes Herz

    Buechertina

    01. February 2015 um 17:13

    Kurzbeschreibung: Frankreich, 1765: Sie ist eine junge Witwe, die mit ihrem kleinen Sohn vor den Häschern des Königs flüchtet. Er ist ein an Leib und Seele ge-zeichneter Kriegsheld, der mit dem Schicksal hadert. Als Claire de Beaufort von Wegelagerern überfallen wird, bewahrt ein unheimlicher Fremder sie vor dem Schlimmsten. Ihre Erleichterung währt allerdings nicht lange, denn ihr Retter ist Julien, Marquis de Sauvigny, ein treuer Gefolgsmann Ludwig XV. und einer der gefürchtetsten Männer Frankreichs. Also verschweigt sie ihm ihre wahre Identität. Als er sie verführt, erfährt sie in seinen Armen eine noch nie dagewesene Ekstase. Doch Julien de Sauvigny ist ein unbarmherziger Mann. Nachdem er ihre Lüge durchschaut hat, stellt er sie vor die Wahl: Entweder gibt sie sich ihm bedingungslos hin, wann immer er es verlangt, oder er liefert sie dem König aus … Zum Inhalt: Baron Philippe de Beaufort hatte aus Geldnot Staatsgeheimnisse an der Herzog von Norfolk verkauft und damit König Ludwig XV. verraten. Als der Verrat aufflog, erschoss Philippe de Beaufort sich feige und ließ seine Frau Claire de Beaufort mit dem gemeinsamen Sohn Henry zurück. Aus Angst für die Taten ihres Mannes bestraft zu werden flüchtet Claire mit ihrem Sohn in Begleitung der Gouvernante Madeleine und dem Kutscher Eugène aus ihrer Heimat. Doch auf ihrer Flucht werden sie von Wegelagerern überfallen. Claire glaubt gerade, dass ihr letztes Stündlein geschlagen hat, als ein Fremder sie vor dem Schlimmsten bewahrt. Der geheimnisvolle Fremde bringt die Vier auf sein Anwesen, wo sie versorgt werden und sich von den Strapazen erholen können. Doch Claires Erleichterung nimmt ein plötzliches Ende, als sie erfährt wer ihr Retter ist. Er ist ein treuer Gefolgsmann von Ludwig XV. Claire verschweigt ihm ihre wahre Identität. Obwohl über Julien de Sauvigny böse Erzählungen im Umlauf sind, fühlt sie sich auf eine seltsame Weise zu ihm hingezogen und als er sie verführt, erfährt sie in seinen Armen eine noch nie dagewesene Ekstase und ihre Gefühle ihm gegenüber verstärken sich. Doch dann fliegt ihre Lüge über ihre wahre Identität auf. Julien de Sauvigny stellst sie vor die Wahl: Entweder gibt sie sich ihm bedingungslos hin, wann immer er es verlangt, oder er liefert sie dem König aus … Was wird Claire tun? Meine Meinung: Ich bin auf diesen Historische Erotikromane durch die Seite Schnulze der Woche aufmerksam geworden und nachdem ich die Leseprobe gelesen hatte, wollte ich wissen wie es weiter geht. Ich mag Historische Romane und ich mag auch mal einen Erotikroman lesen, aber in dieser Form hatte ich bisher noch keine Romane gelesen. Mir hat die Geschichte aber sehr gut gefallen. Sie ist einfach geschrieben und lässt sich durch den flüssigen Schreibstil recht schnell lesen. Am Anfang noch leicht vorhersehbar, wendet sich die Geschichte doch zu einem überraschenden Ende. Spannung, tiefgreifende Gefühle und erotische Szenen, die geschmackvoll beschrieben werden kommen nicht zu kurz. Eine dieser Szenen war mir dann vielleicht für eine Geschichte, die im 18. Jahrhundert spielt doch zu viel, aber ich will nicht zu viel verraten.  Die Autorin hat sich mit den Charakteren viel Mühe gegeben, so dass sie schnell meine Sympathie gewonnen haben. Der Leser erfährt viel über Claires Gefühle und Gedanken. Ich hätte allerdings auch gern mehr von Julien de Sauvignys Gedankenwelt erfahren. Fazit: Insgesamt hat mir dieser Roman, auch wenn ich sonst eher tiefgreifende Romane bevorzuge und lese, gut gefallen. Er lässt den Leser für ein paar Stunden in eine andere Welt abtauchen. Leichte Unterhaltung, mit geschmackvoll beschriebenen Erotikszenen. Ich vergebe vier Sterne!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks