Amélie Nothomb

(1.496)

Lovelybooks Bewertung

  • 942 Bibliotheken
  • 31 Follower
  • 20 Leser
  • 231 Rezensionen
(508)
(550)
(317)
(87)
(34)

Lebenslauf von Amélie Nothomb

Ein bewegtes Leben, das Inspiration für zahlreiche Geschichten bietet: Amélie Nothomb wurde 1967 in Japan geboren und verbrachte dort die ersten fünf Jahre ihres Lebens. Da ihr Vater Diplomat war, reiste die Familie viel und lebte u.a. in Japan, China, den USA und Burma. Erst als Nothomb 17 war, reiste sie das erste Mal nach Europa, wo sie einen drastischen Kulturschock erlebte und sich, obwohl sie europäischer Abstammung war, als Fremde fühlte. An der Universität in Brüssel studierte sie Romanistik. 1992 veröffentlichte sie ihren ersten Roman „Die Reinheit des Mörders“ und setzte damit ihre Karriere als Schriftstellerin in Gang. Mit 21 Jahren kehrte sie nach Japan zurück und arbeitete für einige Zeit in einem Konzern. Jedoch scheiterte ihr Berufsleben im Land der aufgehenden Sonne, was sie in ihrem Roman "Mit Staunen und Zittern" verarbeitet. In Japan lernte sie auch ihren späteren Verlobten kennen. Von dieser Beziehung berichtet sie in ihrem Buch "Der japanische Verlobte." Aber ebenso wie in Europa fühlte sie sich hier fremd und hatte kulturelle Schwierigkeiten. Nach einigen Jahren in Japan kehrt sie wieder nach Brüssel zurück, wo sie bis heute lebt.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • INSIDER Top-3-Voting-Challenge 2018

    LovelyBooks Spezial

    Insider2199

    zu Buchtitel "LovelyBooks Spezial" von LovelyBooks

    Willkommen bei der "INSIDER Top-3-Voting-Challenge, 2018"! Anmeldungen: bis Ende November 2017 (auch ganzjährig möglich!!)Beginn des Voting für 2018: 1. Dezember 2017Beginn der Challenge: 1. Jan. 2018 (endet 31. Dez. 2018)Einstieg: ist ganzjährig möglich! Es müssen lediglich 12 Lose im Jahr erworben werden, um die Challenge zu bestehen und in den Lostopf zu wandern, doch können diese Lose theoretisch auch in einem Monat erworben werden - dazu später mehr.Um was geht es bei dieser Challenge?Jeder Teilnehmer schlägt jeden Monat 3 ...

    Mehr
    • 3247
  • Wunschzettel-Woche bei LovelyBooks

    LovelyBooks Spezial

    Marina_Nordbreze

    zu Buchtitel "LovelyBooks Spezial" von LovelyBooks

    Wunschzettel-Woche bei LovelyBooks - Vorfreude garantiert Auf welche kommenden Neuerscheinungen freut ihr euch am meisten? Teilt mit uns während der Wunschzettel-Woche vom 21.06. bis zum 01.07. eure Vorfreude auf neue Bücher-Highlights und verratet uns, warum ihr euch auf diese bald erscheinenden Bücher besonders freut! Das LovelyBooks-Team hat selbst schon fleißig gestöbert, unsere Favoriten findet ihr im entsprechenden Unterthema. Mit unserer neuen Funktion "Vorfreude teilen" können wir gemeinsam dem Erscheinungsdatum eines ...

    Mehr
    • 621
  • Amélie Nothomb - So etwas wie ein leben

    So etwas wie ein Leben

    Jari

    11. June 2018 um 11:00 Rezension zu "So etwas wie ein Leben" von Amélie Nothomb

    Nothomb gehört zu meinen sogenannten "Autobuy-Autoren" - sehe ich ein Buch von ihr, nehme ich es mit. Ohne wenn und aber. Dies, weil mir die Geschichten der Autorin auf einer unkonventionellen Ebene gefallen. Eben weil auch ihre Geschichten unkonventionell ist. "So etwas wie ein Leben" ist von daher ein typisches Buch von Amelie Nothomb. Es greift tiefschürfende Themen auf, die aber stets unangenehm sind. Hier geht es um das Thema der Fettleibigkeit, was umso spannender ist, da Nothomb selbst lange an Magersucht litt. Doch dabei ...

    Mehr
  • Quecksilber

    Quecksilber

    BeaSwissgirl

    07. June 2018 um 21:33 Rezension zu "Quecksilber" von Amélie Nothomb

    Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;) Dies ist mittlerweile mein viertes Buch der Autorin ;) irgendwie bin ich ihr also wohl ein bisschen verfallen.... Der Schreibstil ist halt typisch Nothomb ich glaube mehr muss ich dazu nicht mehr sagen. Entweder man mag ihre Art zu schreiben oder nicht. Ich persönlich finde es immer wieder erstaunlich, wie sie mit wenigen Worten, gerade zwischen den Zeilen sehr viel mitteilen und einem zum nachdenken anregen kann. Alle drei Charaktere sind für die Kürze des Buches gut ...

    Mehr
  • Im Namen des Lexikons

    Im Namen des Lexikons

    BeaSwissgirl

    02. June 2018 um 11:19 Rezension zu "Im Namen des Lexikons" von Amélie Nothomb

    Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)  Im Moment bin ich die Nothomb- Bücher so ein bisschen am austesten und unter anderem durfte auch dieses hier bei mir einziehen. Ihr Stil ist sicher aussergewöhnlich und hat auf alle Fälle Wiedererkennungswert. Damit meine ich nicht ihre Schreibweise an sich, denn die ist eher unauffällig, schmucklos, knapp, ja teilweise fast nüchtern. Sondern mehr der Inhalt ihrer Geschichten die oft sehr abstrus, schräg, makaber oder surreal daherkommen und doch versteckte wichtige Botschaften ...

    Mehr
  • Böses Mädchen

    Böses Mädchen

    BeaSwissgirl

    01. June 2018 um 09:01 Rezension zu "Böses Mädchen" von Amélie Nothomb

    Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei;) Ich war gespannt wie es mir mit diesem Werk der Autorin ergehen würde, da mich " Kosmetik des Bösen" nicht vollständig überzeugen konnte..... Den Schreibstil empfinde ich persönlich ja als total unauffällig, karg, nüchtern mit teilweise aber eigenartigen fast schon skurrilen Vergleichen und versteckten Botschaften zwischen den Zeilen. Diese regen mich zum nachdenken an, was genau die Autorin mir nun damit sagen will.... Erzählt wird übrigens aus der Sicht von Blanche in der ICH- ...

    Mehr
  • Kosmetik des Bösen

    Kosmetik des Bösen

    BeaSwissgirl

    24. May 2018 um 09:14 Rezension zu "Kosmetik des Bösen" von Amélie Nothomb

    Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;) Schon etwas länger wollte ich etwas von dieser Autorin lesen und habe mich spontan für dieses dünne Büchlein hier entschieden, da das Ende so krass sein soll.... Der Schreibstil ist hier in dieser Geschichte schwierig einzuschätzen, da er fast hauptsächlich aus Dialogen besteht. Ich würde ihn als sachlich, klar, schmucklos, dennoch irgendwie anspruchsvoll bezeichnen, da viel auch zwischen den Zeilen angedeutet wird. Geschrieben ist das Ganze im personalen Stil und wie schon ...

    Mehr
  • Eine Liebeserklärung an Japan

    Der japanische Verlobte

    Herbstlaub

    11. April 2018 um 14:18 Rezension zu "Der japanische Verlobte" von Amélie Nothomb

    (Rezi von 2011)In diesem teilweise autobiographischen Roman erzählt die in Japan als belgische Diplomatentochter aufgewachsene Amélie Nothomb in kurzen, meist heiteren, Anekdoten von der Zeit, als sie im Alter von 21 Jahren nach Japan zurückkehrte, um dort in einem Konzern zu arbeiten. Bevor es jedoch dazu kommt, lernt sie den jungen Rinri kennen, dem sie Nachhilfe in Französisch geben möchte, um ihrerseits ihr Japanisch aufzubessern. Sie stolpert nach und nach in eine Beziehung mit ihm, die erst spielerisch leicht und nur der ...

    Mehr
  • Berauscht

    Die Kunst, Champagner zu trinken

    AngiF

    14. February 2018 um 11:56 Rezension zu "Die Kunst, Champagner zu trinken" von Amélie Nothomb

    Was tut eine Autorin, die Champagner liebt und ihn als ihre Leidenschaft bezeichnet? - Richtig, sie schreibt ein Buch und schildert uns Lesern darin, wie Champagner wirkt, wie wir ihn richtig und am besten trinken. Dazu nimmt sie uns Leser literarisch mit an besondere Orte und exquisite Partys. In wunderschöner Sprache, beschwingt und amüsant hat die Autorin Amélie Nothomb ihr Buch „Die Kunst, Champagner zu trinken“ verfasst. Ihr Schreibstil ist einzigartig und bemerkenswert, ganz nebenbei lässt sie fast schon philosophisch ...

    Mehr
  • Sehr klug geschrieben

    Töte mich

    Isaopera

    03. January 2018 um 11:23 Rezension zu "Töte mich" von Amélie Nothomb

    "Töte mich" ist mein erstes Buch von Amélie Nothomb, aber es wird sicher nicht das Letzte sein! Kurz und knapp, in wenigen Stunden ausgelesen, kommt es als kleines Schurkenstück daher und hat mich gut unterhalten: der sympathische Graf Neville, der sich in seinen Gedankenkonstrukten aufgrund einer ungebetenen Weissagung verliert und auch seine schwermütige Tochter Sérieuse (der Name scheint Programm) sind mir ans Herz gewachsen. Immer wieder scheint die Geschichte etwas aus der Zeit gefallen, daher tut die Autorin gut daran, die ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.