Amélie Nothomb Robert des noms propres

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Robert des noms propres“ von Amélie Nothomb

Amélie Nothomb, 1967 geboren, steht mit schöner Regelmäßigkeit an der Spitze der französischen Bestsellerlisten: Ihr 2002 erschienener Roman erzählt die Geschichte von Plectrude - einem "Wunderkind" mit einem ebenso außergewöhnlichen Namen -, die eine glänzende Karriere als Ballett-Tänzerin vor sich hat; doch ihr Körper verweigert sich schließlich. Am Ende kommt es zu einer folgenreichen Begegnung: Plectrude trifft Amélie Nothomb.

Ungekürzte und unbearbeitete Textausgabe in der Originalsprache, mit Übersetzungen schwieriger Wörter am Fuß jeder Seite, Nachwort und Literaturhinweisen.

Stöbern in Romane

Wie der Wind und das Meer

Nervenzerreißend, poetisch und einfach nur zum Hinschmelzen! Das poetischste Buch, das in meinem Leben gelesen habe!

linesandrhymesuniverse

All die Jahre

Familien-Geheimnisse

QPetz

Alte Freunde

Gute Story, hätte aber noch mehr von Nivens bitterbösem Humor vertragen!

FrolleinJott

Liebwies

Tolles Debüt!

theanicas

Olga

Tiefsinnige Reise in die Vergangenheit von Olga, Herbert und Viktoria, eine Auseinandersetzung mit Schuld, Sühne und dem Sinn des Lebens.

RubyKairo

Wenn Prinzen fallen

Brillanter Roman und eindrucksvolle Zeitreise ins dekadente Wall Street Business der 80er Jahre

RosaEmma

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Robert des noms propres" von Amélie Nothomb

    Robert des noms propres

    Kathchen

    03. April 2010 um 02:47

    Die junge Lucette, die erst seit kurzer Zeit mit ihrem Mann Fabien verheiratet ist, wird schwanger. Nach der Enttäuschung von ihrem Mann, als sie die rosarote Brille nach der Hochzeit abnimmmt, freut sie sich sehr darüber und sie weiß: Aus ihrem Kind wird mal jemand ganz großes werden. Und um alle Möglichkeiten, die das Leben bereitstellt, zu haben, möchte Lucette ihrem Kind einen außergewöhnlichen Namen geben und blättert in einem alten Namenslexikon und findet so ihren Namen: Plectrude. Doch mit dem gefundenen Namen ändert sich einiges, denn Fabien gefällt der Name gar nicht, aber Lucette ist nicht dazu bereit, diesen Namen aufzugeben… “Robert des noms propres” ist mein 2. Buch von Amélie Nothomb und auch diese Geschichte hat mir wieder sehr gut gefallen, auch wenn sie sehr anders ist als “Métaphysique des tubes“, wobei die Skurillität dennoch vorhanden ist. Lucette, wie auch später Plectrude sind beides sehr extreme Charaktere. Man merkt an dem eher kindlichen/naiven Verhalten von Lucette, dass sie eher zu jung zum heiraten und Kinderkriegen war, was sich am Ende ebenso ähnlich auf Plectrude überträgt. Bereits früh kommt Plectrude zu ihren Stiefeltern Clémence und Denis, die überaus fasziniert und begeistert von dem Mädchen sind, die z.B. aus dem Kindergarten geworfen wird, da sie den anderen Kindern Angst macht, mit ihrer bloßen Anwesenheit. Plectrude ist eine begnadete Ballettänzerin, wie es ihre Mutter immer vorhergesehen hat, aber in der Schule ist sie alles andere als gut. Plectrudes größte Angst ist es ihre kindheitliche Unschuld zu verlieren und größer zu werden, bis eines Tages ein Neuer in ihre Klasse kommt. Ein Junge, mit einer Narbe im Gesicht, von dem sie sofort sehr fasziniert ist… Auf gerade mal 175 Seiten schreibt Amélie Nothomb einen spannenden, abstrusen und auch überzogenen Roman, das aber für mich auch einfach die Faszination an Nothomb darstellt. Besonders dieses geniale Ende wird mir noch lange in Erinnerung bleiben… Ich habe das Buch auf Französisch gelesen und ich fand es teilweise etwas schwierig dem geschriebenen zu folgen, dagegen fand ich “Métaphysique des tubes” einfacher zu verstehen. Amélie Nothomb hat bei mir auch hier wieder ins Schwarze getroffen und ich freue mich schon sehr auf weitere Romane von ihr.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks