Neuer Beitrag

AmaliaZeichnerin

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

ich vergebe Leserunden-Exemplare als E-Book, im Format epub oder mobi.

London, 1606. Alle Rollen auf den Theaterbühnen Englands werden von Männern gespielt. Geoffrey lernt den Schauspieler Simon kennen und hält ihn zunächst für eine Frau. Simon empfindet bald mehr für ihn, als zu dieser Zeit erlaubt ist und verrät ihm ein merkwürdiges Geheimnis...

"Sein wahres Selbst" ist eine historische, in sich abgeschlossene Transgender/ Gay Romance Novelle mit rund 80 Seiten.

Autor: Amalia Zeichnerin
Buch: Sein wahres Selbst

angel1843

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Oh, das hört sich sehr interessant an. Gerade zu dieser Zeit war es sehr verpönnt...

Ich versuch mein Glück für ein Epub. :)

AnjaKoenig

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

da bin ich neugierig, wäre gerne wieder dabei, diese Novelle interessiert mich ebenfalls. bräuchte mobi.

Beiträge danach
54 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Manuela_Prien

vor 12 Monaten

Euer Feedback

https://www.lovelybooks.de/autor/Amalia-Zeichnerin/Sein-wahres-Selbst-1491857773-w/rezension/1499893392/

Leider kann ich bei Amazon noch keine Rezi schreiben und bei Thalia etc. gibt es das Buch leider nicht.

AmaliaZeichnerin

vor 12 Monaten

Euer Feedback
Beitrag einblenden
@Manuela_Prien

Hallo Manuela, vielen lieben Dank trotzdem für deine Rezension. :) Falls du später einmal bei Amazon rezensieren kannst, würde ich mich sehr freuen, wenn du sie auch dort einstellst. Und danke auch, dass du an der Leserunde teilgenommen hast.

AmaliaZeichnerin

vor 12 Monaten

Kapitel 1 - 3
@AnjaKoenig

Zur Welt des Theaters... Ich war mir erst nicht sicher, ob die Shakespeare Zitate am Anfang zu viel sind - aber die Parallelen zwischen dem Stück "Wie es euch gefällt", wo sich ja eine Frau als Mann verkleidet, fand ich einfach zu passend :) Kleine Anekdote am Rande: Übrigens war es zu der Zeit wirklich so, dass die Zuschauer in Theatern wenig Respekt hatten vor dem, was auf der Bühne gespielt wurde. Die Zuschauer haben sich einfach laut unterhalten, oder auch mal was laut dazwischen gerufen, was dann das Bühnengeschehen unter Umständen gestört hat. Ich glaube, damals Schauspieler zu sein, war insofern schwieriger als heute.

AmaliaZeichnerin

vor 12 Monaten

Kapitel 4 - 6
@AnjaKoenig

Dass sie so offen über alles reden, war mir wichtig. Wenn man sich z.B. Sonnette von Shakespeare ansieht, wird deutlich, dass die Menschen in dieser Zeit - und vor allem die Dichter natürlich - sich sehr intensiv mit ihrem Gefühlsleben auseinandergesetzt haben und sicherlich auch entsprechend darüber gesprochen haben. Also anders als das moderne Klischee vom "Macho" oder "hartem Mann", der nicht über seine Gefühle redet. ;)

AnjaKoenig

vor 12 Monaten

Kapitel 5 - 8

der Briefwechsel war sehr schön und auch die hilfe mit der aussage. toll, dass sich Geoffrey sorgen gemacht hat und nach Simon geschaut hat und dass er dann offen war und initiative zeigen konnte. sein Angebot war ebenfalls einfach klasse.

AnjaKoenig

vor 12 Monaten

Kapitel 9 - Ende

kurzes und intensives ende, das zeigt wie das zusammenleben nun funktioniert, mit vielen Details. auch mir hätten ein paar mehr Infos zum aussenrum und Emotionen besser gefallen als die ausführlichen Liebesszenen, die dem anderen dadurch viel raum genommen haben.

AnjaKoenig

vor 12 Monaten

Euer Feedback

danke auch für diese interessante und schöne Novelle. hier meine rezi
https://www.lovelybooks.de/autor/Amalia-Zeichnerin/Sein-wahres-Selbst-1491857773-w/rezension/1501068670/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.