Amanda Cabot Ein verheißungsvoller Frühling

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(2)
(6)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein verheißungsvoller Frühling“ von Amanda Cabot

Charlotte Hardings Leben hat dramatische Wendungen genommen: Zuerst wurde ihr Mann ermordet, dann stellte sich heraus, dass ihr neugeborener Sohn blind ist. Doch Charlotte ist fest entschlossen, für sich und ihren Sohn eine neue Zukunft aufzubauen. Mit Fleiß und harter Arbeit schafft sie es, sich als Schneiderin zu etablieren. Sogar ein zarter Hoffnungsschimmer des Glücks fällt in ihr Leben, als sie dem charmanten Barrett Landry begegnet. Doch das Gefühl der Sicherheit ist trügerisch: Die dunklen Schatten der Vergangenheit drohen Charlotte bald einzuholen …

Historisch, Leicht, Lesenswert.

— Raintrops

Ein wunderbare historische Liebesgeschichte mit tiefgründigen Charakteren! Auch ohne Kennen des Vorgängerroman sehr gut verständlich!

— Jungenmama

Man sollte unbedingt den Vorgängerroman "Der Sommer, der so viel versprach" gelesen haben.

— leseratte69

Stöbern in Romane

Die Zweisamkeit der Einzelgänger

Joachim Meyerhoff kann einfach unfassbar toll schreiben!

Alina97

Kleine Stadt der großen Träume

Bewegende und tiefsinnige Geschichte über Freundschaft, Loyalität, Eishockey und die Träume einer kleinen Stadt im Nirgendwo.

ConnyKathsBooks

Schloss aus Glas

4,5 Sterne. Bewundernswert, wie nüchtern, distanziert und ganz ohne Wut und Selbstmitleid die Autorin über Ihre Kindheit und Jugend schreibt

Kleines91

Leere Herzen

Fesselnder Roman über eine erschreckende Zukunftsvision

lizlemon

Kleine große Schritte

Ein Buch mit guter Absicht und grausamer Übersetzung. Mehr dazu in der Rezension.

eelifant

Die Frau im hellblauen Kleid

Eine mitreißende Familiengeschichte mit historischem Hintergrund sorgt für spannende Unterhaltung!

sommerlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Ein verheißungsvoller Frühling" von Amanda Cabot

    Ein verheißungsvoller Frühling

    Sonnenblume1988

    Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen: Der Francke-Verlag stellt fünf Exemplare des Buches "Ein verheißungsvoller Frühling" von  Amanda Cabot zur Verfügung Vielen Dank an den Verlag  für die Unterstützung der Leserunde! Zum Inhalt: "Wyoming 1886: Charlotte Hardings Leben hat dramatische Wendungen genommen: Zuerst wurde ihr Mann ermordet, dann stellte sich heraus, dass ihr neugeborener Sohn blind ist. Doch Charlotte ist fest entschlossen, sich nicht unterkriegen zu lassen. Tatsächlich schafft sie es, sich ihren Traum von einem eigenen Schneideratelier zu erfüllen. Und sogar ein zarter Hoffnungsschimmer des Glücks fällt in ihr Leben, als sie dem charmanten Barrett Landry begegnet. Wäre er nur nicht so fest entschlossen, ihrer besten Kundin den Hof zu machen. Und müsste Charlotte nur nicht befürchten, dass die Schatten der Vergangenheit sie doch noch einholen …" Hier findet ihr den Link zur Leseprobe. Bitte bewerbt euch bis zum 14. April hier im Thread und beantwortet die Frage, ob ihr, wie Charlotte, gerne näht. Wir bitten euch, vor eurer Bewerbung folgende Punkte zu berücksichtigen:  - Der Gewinner verpflichtet sich dazu, sich innerhalb von ca. 4 Wochen mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte auszutauschen und eine Rezension zu schreiben. - Es können nur Bewerber berücksichtigt werden, deren Profil öffentlich ist und die mindestens eine Rezension in ihrem Profil haben. - Bitte schaut nach dem Verlosen selbstständig nach, ob ihr gewonnen habt und übermittelt eure Adresse innerhalb von 48 Stunden. Ihr erhaltet keine Nachricht und sonst wird neu gelost. - Bitte beachtet, dass in diesem Buch christliche Werte eine wichtige Rolle spielen. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun. Das Buch könnt ihr unter www.francke-buch.de  für 12,95 € (Buchpreis)  bestellen.Dort könnt ihr auch sehr gerne eure Rezension hinterlassen.

    Mehr
    • 88
  • Historikroman

    Ein verheißungsvoller Frühling

    Raintrops

    05. June 2015 um 10:34

    Charlotte führt ein arbeitsames, erfolgreiches Leben. Sie lebt zusammen mit Gwen, ihrer Freundin und Helferin. Doch es steht einer dramatische Vergangeneit hinter Charlotte.. Das erste, was an einem Buch auffällt, ist hier das Cover. Schön gestaltet, in leichten Farben, ein kräftiges Blau. Es handelt in Wyoming im 19. Jahrhundert, was es auch interessiert lesen lässt. Das Buch ist leicht zu lesen, aber besitzt auch viele Fakten, die man sich merken muss. Es ist aus verschiedenen Sichtweisen geschrieben. Das wurde hier gut umgesetzt, ist und bleibt aber trotzdem nichts für die, die so etwas nicht mögen. Das Buch vermittelt christliche Werte, das Gefühl der Liebe und Spannung. Nach vielem Hin und Her war auch schließlich dieses Buch ein Happy End. Zusammengefasst: Ein leichter, historischer Roman, der das Schicksal einer jungen Mutter einfängt.

    Mehr
  • Ein verheißungsvoller Frühling

    Ein verheißungsvoller Frühling

    Nik75

    04. June 2015 um 11:51

    Dieser Roman von Amanda Cabot hat wieder mal meinen Geschmack genau getroffen. Es ist die Fortsetzung von ihrem Roman „Der Sommer, der so viel versprach“. Es ist aber nicht zwingend notwendig den ersten Teil zu kennen, denn die Autorin schreibt das Buch als unabhängige Geschichte. Charlotte unsere Hauptprotagonistin ist mir sofort ans Herz gewachsen. Sie ist eine junge Witwe, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen muss und sich als Schneiderin in der Stadt etabliert. Außerdem hat sie einen einjährigen blinden Sohn, der ihr ein und alles ist und für den sie ihr Leben geben würde. Unterstützung bekommt sie von Gwen ihrer besten Freundin und deren Tochter Rose. Zusammen sind sie ein tolles Gespann. Natürlich darf man Barrett bei den Protagonisten nicht vergessen, denn er ist ein wunderbarer Mann, der Charlottes Leben erst wieder zum Strahlen bringt. Für mich war es ein Roman der flüssig zu lesen war und der mich gleich von Anfang an gefesselt hat. Mir hat es gefallen in Charlottes Leben eintauchen zu dürfen um mit ihr alle Höhen und Tiefen zu erleben, die sie zu meistern hatte. Die Autorin schreibt sehr bildlich und so konnte ich mir das damalige Leben in Wyoming sehr gut vorstellen. In Charlottes Leben spielten auch die christlichen Werte eine große Rolle und ich fand es schön, dass der Glaube an Gott sie stärker gemacht hat. Ich finde es ist ein wunderbarer Roman indem die Autorin unter anderem zeigt, dass man Menschen lieben soll, genauso wie sie sind, ganz egal ob sie blind sind oder auch eine andere Behinderung haben. Im Buch gab es außerdem auch viele spannende und sehr emotionale Momente. Charlotte musste sogar um ihr Leben fürchten. Aber mehr wird darüber nicht verraten. Mir hat das Buch von Anfang bis Ende gefallen. Ich konnte gut mit Charlotte mitfiebern und sehen wie sie ihre neue Liebe findet und habe jede Seite genossen. 5 Sterne möchte ich für dieses Buch vergeben, weil es meinen Lesegeschmack sehr gut getroffen und mich gefesselt hat.

    Mehr
  • harmonisch und spannend zugleich

    Ein verheißungsvoller Frühling

    robberta

    28. May 2015 um 13:28

    Ein verheißungsvoller Frühling    von Amanda Cabot Charlotte Hardings Leben hat dramatische Wendungen genommen: Zuerst wurde ihr Mann ermordet, dann stellte sich heraus, dass ihr neugeborener Sohn blind ist. Doch Charlotte ist fest entschlossen, für sich und ihren Sohn eine neue Zukunft aufzubauen. Mit Fleiß und harter Arbeit schafft sie es, sich als Schneiderin zu etablieren. Sogar ein zarter Hoffnungsschimmer des Glücks fällt in ihr Leben, als sie dem charmanten Barrett Landry begegnet. Doch das Gefühl der Sicherheit ist trügerisch: Die dunklen Schatten der Vergangenheit drohen Charlotte bald einzuholen Meine Meinung: Die junge Witwe Charlotte hat schwere Schicksalsschläge hinter sich. Zuerst wurde ihr Mann ermordet, dann stellte sich heraus, dass ihr neugeborener Sohn blind ist. Ihr Glaube gibt ihr Kraft und so Charlotte kämpft als Schneiderin für sich und ihren keinen Sohn, doch sie muss Vorsicht walten lassen, denn sie versteckt sich vor dem Mörder ihres Mannes. Sie hat die Hoffnung auf ein Neues Glück schon aufgegeben da trifft sie auf Barrett Landry und der Keim der Hoffnung ist gesät. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen. Ich habe das Buch in einem durchgelesen. Die Autorin versteht es die vergangene Zeit aufleben zulassen und so ist man an Charlottes Seite. Die Protagonisten sind sympathisch und selbst der Antagonist hat seine guten Seiten. Die Handlung ist spannend und zum Schluss dramatisch doch trotz der Dramatik ist der Roman harmonisch und liebevoll. Eindrucksvolle und gute Unterhaltung.

    Mehr
  • schöne leichte historische Liebesgeschichte

    Ein verheißungsvoller Frühling

    irismaria

    20. May 2015 um 17:08

    Amanda Cabots historischer Roman „Ein verheißungsvoller Frühling“ spielt um 1900 in Wyoming. Das farbenfrohe Cover zeigt eine junge Frau vor einem Westernhaus und lässt einen leicht zu lesenden Frauenroman vermuten. Ich habe  den Vorgängerroman "Der Sommer, der so viel versprach" nicht gelesen, wodurch mir die Vorgeschichte der Hauptperson fehlte. Es geht um Charlotte Harding, die nach dem gewaltsamen Tod ihres Mannes einen Neuanfang als Schneiderin wagt. Tatsächlich läuft ihr Geschäft gut und sie kann wohlhabende Kundinnen erfreuen und schenkt deren abgelegte Kleider umgeändert an Bedürftige weiter. Der charmante Barrett Landry zeigt großes Interesse an ihr und ihrem blinden Sohn. Doch eigentlich erwarten alle, dass er in die Politik geht und die reiche Miriam heiratet… Wie erwartet war das Buch leicht zu lesen und unterhaltsam. Wie beim Francke Verlag zu erwarten, spielt der Glaube der Hauptperson eine Rolle und ist gut in die Geschichte integriert. Die Geschichte selbst ist mir allerdings zu vorhersehbar und das Ende etwas unrealistisch. Mein Fazit: eine schöne historische Liebesgeschichte für Leser, die gerne leichte Unterhaltung lesen.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Die Widerspenstigkeit des Glücks" von Gabrielle Zevin

    Die Widerspenstigkeit des Glücks

    Diana_Verlag

    Liebe LB-Leserinnen und -Leser, Fans von Gabrielle Zevin (!) und alle, die den Erscheinungstermin des gefeierten NY Times-Bestsellers „Die Widerspenstigkeit des Glücks“ (jetzt, d.h. ab dem 11. Mai 2015 auf Deutsch!) kaum noch erwarten können:  ‚Kein Mensch ist eine Insel; jedes Buch ist eine Welt.‘ Der New York Times-Bestseller „Die Widerspenstigkeit des Glücks“ überrascht mit Literatur am Ende der Welt (nämlich auf einer ziemlich einsamen Insel)! Gabrielle Zevin (geb.1977) schreibt, seit sie 14 Jahre ist: Dies ist ihr großer Durchbruch! Ihr Roman wird gerade in 25 Sprachen übersetzt. Und darum geht’s: Amelia Loman ist Verlagsvertreterin. Bei einem ihrer Besuche lernt sie den eigenwilligen Buchhändler A.J. Fikry kennen, den Besitzer von Island Books, der etwas verstaubten Buchhandlung auf der abgelegenen Ostküsteninsel Alice Island. Also eigentlich am Ende der Welt. In seinem Herzen haben nur turmhohe Bücherstapel Platz. Bis er einen ungebetenen Gast entdeckt: Eines Morgens sitzt die zweijährige Maya in der Kinderbuchecke seiner Buchhandlung. Gegen seinen Willen nimmt sich der schrullige A.J. des kleinen aufgeweckten Mädchens an (denn es stellt sich heraus, dass ihre Mutter sie ausgesetzt hat), das einen festen Platz an seiner Seite findet. Und auch Amelia wird er nicht so schnell vergessen. Diese Geschichte ist eine Entdeckung! Island Books bildet die Bühne, auf der sich die eigenwilligsten Charaktere auf einer unbedeutenden Insel zusammenfinden, um über das Leben im Allgemeinen und die Literatur im Besonderen (bzw. den Einfluss des Gelesenen auf sich selbst) zu sprechen. Die junge Autorin überzeugt mit Menschenkenntnis, Lebenserfahrung und einer überraschenden Wendung nach der anderen, so dass man sich nie sicher sein kann, wie es auf der nächsten Seite weitergehen wird. Immer anders! Und das bis zur wunderbaren Schlusspointe! Liebesgeschichte inklusive. So bleibt mit dem Motto von Island Books nur noch zu sagen: ‚Kein Mensch ist eine Insel; jedes Buch ist eine Welt.‘. Hier gibt es eine Leseprobe und einen stimmungsvollen Buchtrailer Wenn Ihr diesen wirklich ganz außergewöhnlichen Roman, der 2014 in den USA erschienen ist und seitdem (!) auf der New York Times-Bestsellerliste steht, gewinnen möchtet, dann bewerbt Euch hier bis einschließlich den 25.05.2015  für eines der zwanzig Buchexemplare. Mögt Ihr uns dazu vielleicht noch eine Frage beantworten? Welcher Roman hat Euch bisher so richtig ein Glücksgefühl erleben lassen?  Euer begeistertes Diana Verlags-Team.  

    Mehr
    • 555
  • Ein wunderbare historische Liebesgeschichte mit tiefgründigen Charakteren!

    Ein verheißungsvoller Frühling

    Jungenmama

    11. May 2015 um 12:50

    Mit  dieser ganz besonders zauberhaften Geschichte kann sich die Leserin ins Wyoming-Territoriums im Jahre 1886 versetzen lassen. Die Protagonistin Charlotte lebt mit ihrem kleinen, blinden Sohn in Cheyenne, einer aufstrebenden Stadt im Nordwesten Nordamerikas, arbeitet als sehr talentierte Schneiderin und trifft in ihrem Modesalon auf Barrett Landry einen Rinderzüchter mit politischen Ambitionen... Allerdings hütet Charlotte ein Geheimnis und obwohl hier die Handlung bereits im vorangegangenen Roman "Der Sommer, der so viel versprach"  begann, konnte ich als Leser durch Rückblenden in der Geschichte und die Beschreibung der Gedanken und Gefühle von Charlotte sehr gut Rückschlüsse zum bisherigen Geschehen ziehen. Sehr gut versteht es die Autorin Amanda Cabot die Gedanken, Gefühle und Ängste der Protagonisten darzustellen. Als Leser kann man sich sehr gut in die Beweggründe zu den entsprechenden Handlungen hineinversetzen. Die Geschichte selbst ist spannend und abwechslungsreich. Das Cover ist sehr gut gestaltet, denn das Bild zeigt Charlotte genau so wie sie in der Geschichte beschrieben wird. Fazit: Eine wunderbare Geschichte für Fans historischer Romane.

    Mehr
  • Ein romantisches Abenteuer im Wilden Westen

    Ein verheißungsvoller Frühling

    LEXI

    26. April 2015 um 20:13

    „Siehe, ich habe dir geboten, dass du getrost und unverzagt seist. Lass dir nicht grauen und entsetze dich nicht; denn der HERR, dein Gott, ist mit dir in allem, was du tun wirst.“ Dieser Bibelvers wurde zum Leitgedanken der sympathischen Protagonistin Charlotte Harding, einer jungen Witwe, die mit ihrem einjährigen Sohn David nach Cheyenne zog. Die ehemalige Lehrerin aus Vermont baute sich nach dem Tod ihres Ehemannes Oberleutnant Jeffrey Crowley im Wyoming-Territorium ein neues Leben auf und entwirft als Modemacherin elegante Kreationen für zahlungskräftige weibliche Kunden, die sie anschließend selber näht und in ihrem Modegeschäft „Élan“ verkauft. Die warmherzige und liebevolle Frau strahlt eine faszinierende Mischung aus Selbstvertrauen und Verwundbarkeit aus. Sie beschützt ihren blinden kleinen Sohn und vertraut mit ihrem starken Glauben auf die Fügung Gottes in ihrem Leben. Gwen Amos, ebenfalls verwitwet und Mutter einer dreijährigen Tochter, steht Charlotte zur Seite. Die fröhliche, lebensfrohe und optimistische Frau ist ihr Haushälterin und Freundin in gleichen Maßen. Durch die verwöhnte reiche Tochter eines wohlhabenden Zeitungsverlegers namens Miriam Taggert lernt sie deren potenziellen zukünftigen Ehemann Barrett Landry kennen. Die Ziele des wohlhabenden Rinderzüchters sind ehrgeizig, und seine hohe soziale Stellung sowie sein Reichtum ermöglichen es ihm, Miriam den Hof zu machen. In ihrem Modesalon treffen Charlotte und Barrett erstmals aufeinander, und die hübsche Witwe ist beeindruckt von dem attraktiven Gentleman mit den guten Manieren und der einnehmenden Art. Charlottes Freundschaft zu Miriam wird auf eine Probe gestellt, und es gibt auch ein Geheimnis um ihre eigene Vergangenheit, das sie um jeden Preis zu hüten sucht… Amanda Cabots Roman hält exakt das, was er verspricht. „Ein verheißungsvoller Frühling“ ist eine zutiefst romantische Liebesgeschichte im Hintergrund des Wyoming-Territoriums im Jahre 1886. Es geht um Freundschaft, Vertrauen, Liebe, Treue und Betrug – ein wunderschönes Abenteuer im Amerika vergangener Zeiten. Die Autorin lässt ihre Leser in ihre Geschichte eintauchen, sie glänzt mit einem einnehmenden Schreibstil und fein ausgearbeiteten Protagonisten. Der christliche Glaube ist unaufdringlich in die Geschichte eingewoben, und eine geheimnisvolle Bedrohung aus der Vergangenheit sorgt für einen guten Spannungsbogen im Buch. Ich möchte explizit auch auf das ausgezeichnete Coverfoto hinweisen, das die weibliche Protagonistin dieses Romans exakt so darstellt, wie es im Buch beschrieben wurde. Eine Tatsache, die nicht bei allen Büchern eine Selbstverständlichkeit zu sein scheint. Es handelt sich hierbei um die Fortsetzung von „Der Sommer, der so viel versprach“, doch obgleich ich auch dieses bereits gelesen habe, bin ich nicht der Meinung, dass dessen Lektüre vorab zwingend erforderlich ist. „Ein verheißungsvoller Frühling“ stellte für mich ein wunderschönes, sehr romantisches Abenteuer dar, bei dem ich tief ins Geschehen eintauchen und für einige Stunden alles um mich herum vergessen konnte. Für Fans romantischer historischer Liebesromane eine uneingeschränkte Leseempfehlung, und von mir auf jeden Fall volle fünf Bewertungssterne!

    Mehr
  • Man sollte unbedingt den ersten Teil gelesen haben.

    Ein verheißungsvoller Frühling

    leseratte69

    Klappentext Charlotte Hardings Leben hat dramatische Wendungen genommen: Zuerst wurde ihr Mann ermordet, dann stellte sich heraus, dass ihr neugeborener Sohn blind ist. Doch Charlotte ist fest entschlossen, für sich und ihren Sohn eine neue Zukunft aufzubauen. Mit Fleiß und harter Arbeit schafft sie es, sich als Schneiderin zu etablieren. Sogar ein zarter Hoffnungsschimmer des Glücks fällt in ihr Leben, als sie dem charmanten Barrett Landry begegnet. Doch das Gefühl der Sicherheit ist trügerisch: Die dunklen Schatten der Vergangenheit drohen Charlotte bald einzuholen … Über die Autorin Amanda Cabot lebt mit ihrem Mann in Wyoming, USA, und machte zunächst als Informatikerin Karriere, bevor sie sich ganz ihrer Leidenschaft fürs Schreiben widmete. Ihre Romane waren bereits für zahlreiche Preise nominiert. Meine Meinung Story Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar bekommen und leider erst zu spät erfahren, dass es bereits der zweite Band einer Buchreihe von Amanda Cabot war. Daher viel es mir sehr schwer Anschluss zu bekommen. Bis zuletzt blieben Dinge offen, die sicherlich, hätte ich den Vorgängerroman "Der Sommer, der so viel versprach" gelesen, geklärt worden wären. Das Buch hat mehrere Handlungsstränge, die alle ein großes ganzes bilden. Besonders die Liebesgeschichte rund um Charlotte Harding und Barrett Landry ist wundervoll und geht ans Herz. Leider fand ich, dass das Buch auch einige Längen aufweist zu Beispiel wenn es um die Politik geht, für die sich Barret Landry interessiert. Schreibstil Amanda Cabot hat einen schönen, leicht zu lesenden Schreibstil, der mir sehr gut gefallen hat. Das Buch wird zu größten Teil aus der Sicht von Charlotte geschrieben.. Als Leser kann man sich ein sehr schönes Bild von den Schauplätzen machen, was mir immer gut gefällt. Auch der christliche Aspekt ist sehr schön in die Geschichte mit eingebunden, so das auch Leser, die nichts mit Religion zu tun haben, das Buch lesen können. Charaktere Charlotte ist auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit. Sie ist eine sehr starke Persönlichkeit, die bis jetzt alle Hürden gemeistert hat. Wie sie mit ihrem blinden Sohn umgeht ist einfach rührend. Ich habe sie sehr schnell in mein Herz geschlossen und bis zum Ende gehofft, dass sie nicht wieder von ihrer Vergangenheit heimgesucht wird. Auch Barret Landry muss man einfach mögen. Er gibt Charlotte einen gewissen Halt und kümmert sich auch rührend um Charlottes Sohn. Auch die Nebencharaktere sind sehr schön herausgearbeitet und geben dem Ganzen den besonderen Schliff. Mein Fazit Ein tolles Buch mit ein paar Längen. Man sollte unbedingt den ersten Teil "Der Sommer, der so viel versprach" gelesen haben, ansonsten bekommt man ein paar Probleme den Anschluss zu finden. Ich vergebe vier von fünf Sternen. Mein Dnak geht an Maria Lahnstein und den Francke Verlag für das Rezensionsexemplar.

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks