Amanda Foreman The Duchess

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(3)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Duchess“ von Amanda Foreman

Sex, intrigue and adultery in the world of high politics and huge wealth in late eighteenth-century England.

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

Aufregender Trip in den Urwald von Honduras. An manchen Stellen etwas zu trocken, aber insgesamt ein interessante Erfahrung.

AberRush

Nur wenn du allein kommst

Volle Leseempfehlung. Sehr beeindruckende Geschichte.

Sikal

LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid

Großartiges Buch für Jung und Alt zur Erklärung unserer Politik in verständlichen und interessant verpackten Worten!

SmettgirlSimi

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Herzogin von Devonshire" von Amanda Foreman

    The Duchess
    Lifeline

    Lifeline

    12. February 2010 um 14:27

    Wirklich tolle Biographie über Giorgiana, die mit 17 den Herzog von Devonshire heiratet. Es wird ihr Einsatz in der Politik und ihr privates Leben gut beschrieben. Finde es einfach bemerkenswert, wie stark sie gewesen ist und wie alle sie geliebt haben, nur ihr Mann nicht.

  • Rezension zu "Die Herzogin von Devonshire" von Amanda Foreman

    The Duchess
    Fern

    Fern

    25. August 2009 um 21:58

    Für mich ist das die beste Biographie, die ich je gelesen habe. Anfangs war ich sehr sekptisch, ob ich dieses Buch je fertig bringen würde, da es doch nicht gerade schlank ist und zusätzlich (erwartungsgemäss) viele Namen und Zahlen vorkommen. Ich war trotzdem sehr positiv überrascht, denn Georgianas Geschichte liest sich überaus flüssig und leicht und obwohl diese Zeiten lange zurückliegen, war der gefühlte Zeitunterschied doch nicht so gross für mich. Das mag durchaus daran liegen, dass Georgiana eine sehr moderne Frau war für ihr Zeitalter. Sie war nicht nur Anführerin des Ton über längere Zeit, sondern auch noch Politikerin, Wissenschaftlerin und auch Schrifstellerin. Ab und zu besteht die Gefahr der Verwirrung oder einer Verwechslung, da die Herzogin sich in einem sehr grossen Personenkreis aufhielt, doch im allgemeinen bleibt alles relativ übersichtlich, da es doch immer dieselben Menschen waren, die eine besonders wichtige Rolle in ihrem Leben gespielt haben. Ein grösseres Hindernis ist dabei schon eher das Verstehen der politischen Ordnung in England um dieses Jahrhundert. Amanda Foreman lässt in dieser Biographie auch zahlreiche Zeitgenossen Georgianas zu Worte kommen, so dass ihre Persönlichkeit auch von unterschiedlichen Seiten beleuchtet wird. Und obwohl sie im Vorwort bereits erwähnt wie schwer es mit der Zeit wird, sich nicht zu eng verbunden zu fühlen mit der Person, über die man schreibt, so gelingt es ihr doch objektiv zu bleiben und auch kritische Stimmen der Herzogin gegenüber in diesem Buch aufzuführen. Es ist schwer zu sagen, was genau den Reiz dieser Biographie ausmacht, wahrscheinlich hat es aber auch damit zu tun, als würde man sich eines dieser Magazine am Kiosk kaufen und dabei ein bisschen im Leben der High Society stöbern und von Liebe, Leidenschaft, Mode, Intrigen und Täuschungen lesen - nur eben zurückversetzt ins 18.Jh.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Herzogin von Devonshire" von Amanda Foreman

    The Duchess
    Bellenataly

    Bellenataly

    20. August 2009 um 14:02

    Ein Buch das in mein Lieblingsgenre hineinfällt. Ich fand es toll, wenn man sich für die Zeit interessiert und zu den zahlreichen Namen, die hier fallen Querverbindungen herstellen kann. Es ist halt ein Buch, das umso interessanter wird, je mehr Hintergrundwissen man hat. Natürlich ist die Geschichte rund um Georgiana auch so interessant, aber ich kann mir vorstellen, dass man in manchen Momenten ein wenig überfordert ist, wenn man die Personen nicht mehr auseinanderhaltne kann. Für mich ein tolles Buch. Leider habe ich den Film bisher noch nicht gesehen, aber ich schätze, dass er an dieses Meisterwerk nicht heranreichen wird.

    Mehr
  • Rezension zu "The Duchess" von Amanda Foreman

    The Duchess
    mayfaye

    mayfaye

    04. June 2009 um 12:36

    Georgiana Duchess of Devonshire war fast ihr ganzes Leben lang ein strahlender Stern im Society-Himmel des späten 18ten und frühen 19ten Jahrhunderts. Sie wahr Berater und Gastgeber der höchsten Politiker, glühende Anhängerin der Whig-Partei und abhängige und hochverschuldete Spielerin. Diese Biographie zeigt ein umfassendes und lesenswertes Bild über die höhen und Tiefen Georgianas und des Englands der damaligen Zeit.

    Mehr