Amanda Frost Vom Tod geküsst

(72)

Lovelybooks Bewertung

  • 71 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 1 Leser
  • 56 Rezensionen
(61)
(8)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vom Tod geküsst“ von Amanda Frost

Er ist der Tod! Und er kommt, um sie zu holen! Doch was, wenn sie nicht sterben kann? Und zudem völlig fasziniert von dem teuflisch gut aussehenden Fremden ist? Diese Frage muss sich die Krankenschwester Lilly stellen. Denn anscheinend gibt es nur eine Alternative: Sie muss sterben, ansonsten wird Sebastian in der Hölle schmoren. Doch soll das wirklich das Ende sein? Wofür lebst du, wenn du längst gestorben bist? Packende Fantasy, prickelnde Erotik und eine Liebe, die sich über den Tod hinwegsetzt. 340 Taschenbuchseiten

schöne Liebesgeschichte mit fantastischem Hintergrund, die mir wegen den vielen lustigen Szenen gefallen hat

— annlu

Ein bisschen Ghost, ein bisschen Betsy Taylor und ganz viel Fürst der Dunkelheit - rundherum gelungene Story

— Buffy2108

Was ein Spannendes und liebevolles Buch

— vampirella93

roman wunderschön geschrieben

— flowers1982

Tolle Idee, kombiniert mit gut ausgewählten Protagonisten, paranormalen Hintergründen und feinem Humor. Ein gelungener Auftakt der Trilogie!

— Nimmerklug

Erotik,neckerrein,knistern hört man Förmlich.

— Schneckesmama

Kann man den Tod lieben?

— Kueken13

Das Buch ist fantastisch, humorvoll, sexy und absolut lesenswert :)

— BeaRa

Erotik trift Fantasy. Ich finde es super gelungen. ;)

— Sheila_Bibliophil

Erotik gepaart mit übersinnlichem! Eine mega Mischung!

— Daisy89

Stöbern in Erotische Literatur

One Night - Das Versprechen

gelungender Abschluss !!!

Bloom1402

All for You - Sehnsucht

Ein sehr durchwachsenes Buch mit deutlichen Stärken am Anfang, das leider zum Ende hin immer schwächer wird

kirasbuecherwelt

Touchdown - Er will doch nur spielen

Viel Nackte verschwitzte Haut...

Sturmhoehe88

Hot Heroes

Toller Sammelband - Leidenschaft - Spannung - Crime <3

lisaa94

Friction - Extrem verführt

Der Kerl verursacht feuchte Nächte ;-)

Sturmhoehe88

Calendar Girl - Berührt

Spannender als Teil 1 und auch Mias Gefühle werden tiefer. Die neuen Charaktere sind teilweise wunderbar, aber auch teilweise farblos.

Akantha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Fürst der Dunkelheit

    Vom Tod geküsst

    annlu

    13. August 2017 um 15:49

    „Nun kommst du ins Spiel, mein Freund! Finde heraus, was es mit dieser Frau auf sich hat. Und wer oder was da so respektlos meine Macht untergräbt. Und zwar zügig! Solltest du erfolgreich sein, nehme ich vielleicht davon Abstand, dich in die Hölle zu verbannen.“ Galleriebesitzer und Meisterdieb Sebastian hat alles, was er sich im Leben wünscht – viel Geld und reichlich Frauen. Allerdings meint es eine höhere Macht wohl nicht so gut mit ihm: bei seinem letzten Einbruch stürzt er ab und bricht sich das Genick. Da sein Lebenswandel ihn nicht sicher der Hölle oder dem Himmel zuteilen lässt, findet er sich im Zwielicht wieder und muss dort dem Herren des Todes, Thanatos, dienen. Seine neue Aufgabe besteht darin, Menschen durch seine Berührung umzubringen. Doch dann gibt ihm Thanatos eine kniffligere Aufgabe: Er soll herausfinden, warum sich die Krankenschwester Lilly nicht umbringen lässt. So macht er sich an die Beobachtung und muss bald feststellen, dass sie der einzige Mensch ist, der ihn sehen kann und den er berühren kann. Die Geschichte erzählt erst einmal Sebastians Schicksal. Schon bald kommt dabei eine Menge Humor mit ins Spiel. Besonders witzig fand ich die Wesen der Unterwelt. Nicht nur Thanatos und sein mopsartiger Höllenhund, auch die Fürsten der Dunkelheit waren alles andere als düster. Nach der Begegnung mit Lilly sind es ihre schlagfertigen Sprüche, die mir gefallen haben. Dass sich das Ganze zu einer Liebesgeschichte entwickeln wird, war von Beginn an klar. Die Anziehung zwischen Sebastian und Lilly ist bald schon zu spüren und führt auch zu einigen erotischen Szenen. Diese stehen aber nicht im Mittelpunkt und tauchen auch nicht sofort schon auf, was mich insofern überrascht hat, als dass das Buch hier als erotische Literatur eingestuft wird. Ich fand die Szenen nämlich eher nebensächlich. Umso netter fand ich die Annäherung der Beiden. Besonders, wenn sich Lilly in ihrer sympathischen Art in ihrer geradlinigen Art gibt und sich von den blöden Sprüchen von Sebastian nicht stören lässt. Dadurch hat er gar keine andere Wahl, als sich ihr langsam, langsam zu öffnen. Fazit: Zusammen mit den lustigen Nebencharakteren, dem fantastischen Hintergrund und einigen erotischen Szenen wird hier eine schöne Liebesgeschichte erzählt.

    Mehr
  • Rundherum gelungene Story

    Vom Tod geküsst

    Buffy2108

    14. May 2017 um 18:07

    Ein bisschen Ghost, ein bisschen Betsy Taylor und ganz viel Fürst der Dunkelheit. Sebastian landet nach seinem Tod in der Zwischenwelt und ist dazu verdammt Menschen in den Tod zu schicken. Auch wenn es ihn belastet, fügt er sich in seine Aufgabe. Jedenfalls bis ihm Lilly über den Weg läuft, die einfach nicht sterben will. Lilly ist ein ganz besonderer Mensch, den man einfach liebhaben muss. Sie sieht immer zuerst das Gute im Menschen und schafft das auch bei Sebastian, der sich vehement dagegen sträubt. Mich hat das Cover und die Idee zur Geschichte sofort angesprochen und ich wollte es unbedingt lesen. Die Story ist unterhaltsam und witzig, stellenweise aber auch traurig. Es geht um Freundschaft, Gefühle und Liebe und auch fehlen die erotischen Phasen nicht, die die Geschichte noch zusätzlich aufpeppen. Rundherum ein gelungenes Buch, dass ich gerne weiter empfehle. Tod-Trilogie: 1. vom Tod geküsst 2. vom Tod geliebt 3. Vom Tod begehrt

    Mehr
  • Was ein Niedlicher Tod :)

    Vom Tod geküsst

    vampirella93

    21. July 2016 um 14:16

    Wow Wer hätte gedacht das eine Krankenschwester den Tod Zähmen kann?Ich muss sagen auch hier hat Amanda Frost wieder tolle Arbeit geleistet!Sie lässt einen fühlen wie es den Personen im Buch geht.Lilly ist eine süße und nette, immer hilfsbereite und positiv denkende Person. wobei hingegen Sebastian ein sehr beschützender und am Anfang mürrischer Dieb ist.Jedoch als er Lilly kennen lernt ändert sich alles.Wer hätte gedacht das der Tod auch liebevoll sein kann?Amanda Frost beschreibt die "Welten" so gut das man sich total in sie hineinversetzen kann, gerade die Zwischen Welt hat sie so gut beschrieben das keine fragen ungelöst waren.Total hat mir ja der Höllen Hund Thor zugesagt was ein süßes Ding :) wenn er beim Niesen alles anzündet, Traumhaft ich musst einfach lachen!Das Buch wird von Kapitel zu Kapitel spannender um so Näher die zwei dem Geheimnis kommen um so spannender wird es!Ich bin immer noch von dem ende überrascht hätte nie gedacht das ausgerechnet der Herrscher der Zwischenwelt ein Herz besitzt und ja ich musst ein tränschen Verdrücken als Lilly ihre Oma sah.Auch in diesem Buch machte Amanda es am ende aber auch wieder so spannend das man das 2 Buch einfach lesen muss!Vielen Dank an die Autorin für dieses Tolle Buch und auch für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Was jedoch für mich keinen Einfluss auf meine Meinung hat.

    Mehr
  • Leider nicht mein Fall

    Vom Tod geküsst

    Charmed

    11. July 2016 um 11:41

    Vom Tod geküsst ist ein Teil einer Trilogie, die  nicht miteinander im Zusammenhang steht. Zumindest soweit ich das nach dem ersten Teil beurteilen kann. Teil 2 und 3 werden nicht den Weg in mein Regal finden. Während die Idee der Geschichte an sich - ein Mann kommt nach seinem tot weder in den Himmel, noch in die Hölle, sondern muss bis zur Entscheidung Dienst in der Zwischenwelt tun- echt gelungen ist, so war ich von der Umsetzung enttäuscht. Die Charaktere sind mir zu flach, die Geschichte ohne Spannungsbogen und die Erotikszenen, welche an sich nett und nicht so vulgär geschrieben sind, erscheinen mir doch teils erzwungen. So als wollte die Autorin unbedingt einen erotischen Roman schreiben und deswegen musste gegen Ende wenigstens unbedingt die Handlung noch in diese Richtung geschoben werden. Etwas mehr ausgefeilt, wäre das Buch sicher ein toller humoristischer Roman geworden. Langer Rede kurzer Sinn, mein Fall war es leider nicht. Doch wenn ich auch mit Sicherheit keinen Roman diesen Genres mehr von der Autorin lesen werde, so könnte ich mir dennoch vorstellen, es nochmal mit einem Buch eines anderen Genres von ihr zu versuchen. Der Schreibstil selber war angenehm flüssig zu lesen.

    Mehr
  • freunschaft, sex mit den tod erotisch

    Vom Tod geküsst

    flowers1982

    16. May 2016 um 09:58

    Auf facebook bin ich über eine Leserunde von Amanda Forst gekommen. Ich habe das cover gesehen und wollte sofort dabei sein. Vielen dank auf den weg das ich ein Probe Exemplar erhalten habe.Ist dieser Geschichte geht es um Tod, Freundschaft, Gefühle, liebe, sex mit dem Tod.Amanda Forst hat mich vom ersten Moment an das Buch gefesselt. Die Schrift ist sehr flüssig und man schwebt so dahin.Ich selber war mitten drin im Erlebnis, es ging teilweise sehr heiss und intensiv zu.Nun bin ich schon neugierig auf Band 2

    Mehr
  • super umgesetzt - absolut zu empfehlen

    Vom Tod geküsst

    Nimmerklug

    24. April 2016 um 20:51

    Gerne: Fantasy mit prickelnder Erotik Das Cover:Das Cover ist in blau-schwarz gehalten und ist ein echter Hingucker.   Der Inhalt: Sebastian ist ein gutaussehender Kunstdieb mit Niveau, spielt gern mit Frauen und … ER IST TOT. Doch selbst der Tod kann sich nicht entscheiden, ob er gut oder böse war, und so landet Sebastians Seele in der Zwischenwelt. Seine Aufgabe besteht nun darin, als Fürst der Unterwelt Menschen den Tod zu bringen. Seine neue Aufgabe macht ihm allerdings zu schaffen. Lilly – eine liebevolle, gutaussehende Krankenschwester – wurde von der „Maschine“ ausgewählt, der Sebastian den Tod bringen muss. Etwas, was bislang keinem der Fürsten der Unterwelt gelang. Denn ihr Tod wird von irgendetwas verhindert und Sebastian muss herausfinden, was es ist. Doch etwas bringt ihn bei dieser Aufgabe völlig durcheinander… Lilly kann ihn auf einmal sehen...   Meine Meinung: Mit ihrem lockeren und leichtgängigen Schreibstil nahm mich die Autorin Amanda Frost von der ersten Seite bis zum Schluss  gefangen. Amandas Schreibstil lässt einen dabei sein und alles hautnah miterleben. Das Buch enthält jede Menge Knistern und Erotik und ist sehr unterhaltsam.   Die Erotik: Die Erotik ist gut dosiert! Die erotischen Szenen stehen nicht im Vordergrund, sind authentisch und passen gut in die Geschichte rein. Das Knistern kann man förmlich spüren.   Die Reihe: Die Geschichte ist in sich abgeschlossen.   Mein Fazit: Für Fantasyfans ist dieses Buch ein Muss! Es ist spannend, lustig, aber auch erotisch.

    Mehr
  • Vom Tod geküsst - Teil 1

    Vom Tod geküsst

    SanNit

    16. April 2016 um 20:24

    Ich weiß gar nicht so genau was ich schreiben soll.
    Es ist was fürs Herz. Sehr ästhetische Erotik. Schöne Geschichte zwischen den Protas.
    Die 3 Herren allerdings, waren manchmal echt makaber. Wie dort über Tod und Leben und Ableben geredet wurde, da muss selbst ein Atheist wie ich manchmal schlucken
    Aber ein guter Einstieg in die Reihe

  • Ein gelungener Auftakt!

    Vom Tod geküsst

    melanie_reichert

    13. March 2016 um 21:26

    „Vom Tod geküsst“ ist der erste Band der neuen Romantasy-Trilogie der Autorin Amanda Frost, der mit tollen Charakteren, einer spannenden Story und einem zarten Prickeln überzeugen kann. Mein erster Roman von Frau Frost, aber ganz sicher nicht mein letzter, denn ich wurde bestens unterhalten. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und direkt von der Leber weg, sie nimmt kein Blatt vor den Mund und spricht alles klar an, was mir sehr gut gefallen hat. Die Perspektive wechselt immer wieder zwischen den Protagonisten Sebastian und Lilly hin und her. Obwohl es sich um einen allwissenden Erzähler handelt, hatte ich trotzdem das Gefühl, in das Seelenleben der beiden einen Einblick zu erhalten. Besonders Sebastian hat mir als Charakter sehr gut gefallen, weil er sowohl oberflächlich ist als auch tiefgründig sein kann – wenn er möchte. Er ist absolut vielschichtig und immer für eine Überraschung gut, da er ein einziger Widerspruch ist. Zumindest hat er mich im Positiven überraschen können. Während er eher in sich gekehrt ist, ist Lilly schon ein ganz anderes Kaliber. Sie hat immer einen flotten Spruch auf den Lippen und geht ihren Weg. Aufgrund ihrer familiären Vorgeschichte ist sie auch schon abgehärtet und deswegen eine sehr starke Person. Sie ist durch  und durch positiv, was mir großen Spaß beim Lesen bereitet hat. Auch die Nebencharaktere sind gut ausgearbeitet und in sich stimmig, bzw. authentisch. Gerade Lillys beste Freundin konnte ich mir vom ersten Auftritt an bildlich vorstellen. Insgesamt hat sich die Autorin mit der Anzahl der Charaktere zurückgehalten, was ich gut finde. Die Spannung war von Anfang an vorhanden. Zum einen möchte man natürlich wissen, wie es mit jedem einzelnen weitergeht und auf der anderen Seite gibt es da noch Sebastianas und Lillys gemeinsames Schicksal. Auch der flüssige Schreibstil hat dazu beigetragen, dass ich die Lektüre praktisch in einem Rutsch durchgelesen habe. Der einzige Minikritikpunkt geht an den Schluss, da er für mich ein bisschen gehetzt war. Der restliche Roman ist in einem angenehmen Tempo verfasst, aber gegen Ende kam irgendwie eine gewisse Panik auf, bzw. das Gefühl, dass die Autorin fertig werden wollte. Zusammenfassend ist „Vom Tod geküsst“ eine unterhaltsame Liebesgeschichte, die mit einer Prise Erotik und Spannung überzeugen kann, ohne die Balance aus beiden Genre zu verlieren. Auch der Fantasyanteil ist dezent untergebracht und gut ausgearbeitet. Obwohl es sich hierbei um Teil eins einer Trilogie handelt, könnte man das Buch auch als Einzelband lesen, da es einen Abschluss für die Protagonisten gibt (im nächsten Band stehen andere Charaktere im Mittelpunkt). 4,5 Sterne

    Mehr
  • Das Perfekte Paar trotzallem ;-)

    Vom Tod geküsst

    Schneckesmama

    08. March 2016 um 09:01

    Klapptext: Er ist der Tod! Und er kommt, um sie zu holen! Doch was, wenn sie nicht sterben kann? Und zudem völlig fasziniert von dem teuflisch gutaussehenden Fremden ist? Diese Frage muss sich die Krankenschwester Lilly stellen. Denn anscheinend gibt es nur eine Alternative: Sie muss sterben, ansonsten wird Sebastian in der Hölle schmoren. Doch soll das wirklich das Ende sein? Wofür lebst du, wenn du längst gestorben bist? Packende Fantasy, prickelnde Erotik und eine Liebe, die sich über den Tod hinwegsetzt. Cover: Gefällt mir Farblich sehr gut. Blau und das Paar was sich küsst, dazu der Tod. Finde es sehr ansprechend. Inhalt: Als ich das Buch anfing stellte ich mir die Frage kann man den Tod Lieben? Kann man. Sebastian ist ein Lebe Mann er begegnet mir als Kunstdieb, nimmt sich von Frauen was Er will. Und doch soll er sterben und da wartet der Tod auf ihn, und er soll seine Aufgabe übernehmen. Man lernt Sebastian erst nach und nach kennen. Im ersten Augenblick Arrogant, Selbst verliebt und doch Anziehend. Lilly hat ein großes Herz, sie weiß wie sie sich zu Verhalten hat in den richtigen Momenten. Sie ist sehr Sympathisch, sie steht ihre Frau im Leben, trotz der Familie.Lily und Sebastian sich das perfekte paar. Die Erotik, zwischen durch das necken. Einfach Herrlich zu Lesen. Ich möchte an dieser Stelle halt machen sonst wisst ihr Zuviel. ;-) Schreibstil: Sauber und flüssig, kann man Gut lesen.

    Mehr
  • Witzig - romantisch

    Vom Tod geküsst

    Kueken13

    26. February 2016 um 07:52

    Dank dem flüssigen Schreibstil konnte ich direkt in die Geschichte eintauchen. Amanda Frost hat es geschafft, in dem kompletten Buch witzig / erotisch / romantisch zu vereinen. Für jeden der auf Liebesromane steht eine klare Leseempfehlung. Ich hatte zwischendurch leider ein paar Szenen, in denen ich Probleme hatte mir das Ganze vorzustellen / gedanklich zu kapieren. Auch die Schnelligkeit der Charakteränderung von Sebastian führte mit dazu, dass ich nur 4 Sterne vergebe. Trotzdem bin ich gespannt auf Teil 2 und werde ihn lesen, allein schon um zu erfahren, was mit Thanatos / Alexander usw. passiert.

    Mehr
  • Gelungener Auftakt :)

    Vom Tod geküsst

    BeaRa

    25. February 2016 um 17:34

    Cover: Das Cover ist in blau und schwarz gehalten. Im Hintergrund küsst sich ein Paar, das die Protagonisten verbildlichen soll, im Vordergrund befinden sich stilisierte Höllenflammen und ein Sensenmann. Insgesamt finde ich das Cover gelungen, jedoch wirkt das männliche Model für meinen Geschmack zu jung um einen 35-jährigen Mann von Welt darzustellen. Meine Meinung:            Wofür lebst du, wenn du längst gestorben bist? Und ist der Tod wirklich das Ende? Diesen Fragen wird in „Vom Tod geküsst“ auf eine sehr humorvolle, liebenswerte Art nachgegangen und die Antworten enthalten Wendungen, die so nicht zu erwarten waren. Sebastian ist jung, dynamisch, weltmännisch und kein Kostverächter was Frauen angeht. Er liebt den Luxus und kann ihn sich dank seines Zweitjobs leisten. Sebastian versteht viel von Kunst – legal oder auch nicht – und ist stolz auf seine Fähigkeiten. Bis er stirbt und selbst zum Tod wird, was seine Welt auf den Kopf stellt. Lilly ist Krankenschwester, herzensgut opfert sie sich für die Menschen auf. Sie ist ein menschlicher Engel auf Erden, von nahezu unerschütterlichem Optimismus. Dummerweise passieren ihr in letzter Zeit viele Missgeschicke und dann ist da plötzlich der faszinierende Mann mit Hut... Er lässt ihre Welt Kopf stehen, was sie ihm nicht so einfach durchgehen lässt und dann bleibt da noch ein Geheimnis, das es zu lüften gilt. In „Vom Tod geküsst“ entwickelt Amanda Frost ein eigenes Bild von Himmel, Hölle, Tod und Vorsehung, wodurch die Frage nach der Endlichkeit des Lebens verschoben wird. Und ein Aspekt würfelt die festgefügten Vorstellungen auch ganz schön durcheinander: die Liebe.           Was ist wenn ein Engel keiner werden will? Was ist wenn der Tod nicht töten will? Und was ist, wenn man ewig leben kann? Amanda Frost hat diese Welt, die sie erschaffen hat sehr gut durchdacht und schlüssig aufgebaut. Hinzu kommen unglaublich liebevoll und authentisch gezeichnete Charaktere, von den Protagonisten bis hin zum Höllenhund, der einfach unglaublich knuffig ist. Mit Humor, Witz, Charme und einer gehörigen Portion Schlagfertigkeit erwachen die Akteure zum Leben. Es gibt keinen der nur einfach so da hin gestellt wird, jeder „lebt“. Der Schreibstil bleibt dabei immer flüssig und man wird durch dieses Buch getragen, wenn man es nicht gerade vor Lachen kurz an die Seite legen muss ;) Leseempfehlung: Es verwundert gewiss keinen, wenn ich jetzt sage, dass das Buch mich begeistert hat und ich ihm die volle Sternenzahl gebe. Es ist ein sehr gelungener Auftakt zu der „Tod“-Trilogie von Amanda Frost und da ich die Folgebände bereits gelesen habe kann ich sagen es geht genauso toll weiter. Ich liebe ihren Schreibstil, der alle Facetten des Erlebens möglich macht. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung! Die Tod-Trilogie: Buch 1: Vom Tod geküsst , Buch 2: Vom Tod geliebt , Buch 3: Vom Tod begehrt

    Mehr
  • Der Titel trifft es wahrhaftig!!

    Vom Tod geküsst

    Lesen_im_Mondregen

    24. February 2016 um 22:04

    Das Cover gefällt mir sehr gut. Das sich küssende Paar und unter ihnen der Sensenmann in blauen Flammen. Es lässt schon einiges erahnen, jedoch nicht, das was in diesem Buch wirklich auf einen zu kommt.  Der Schreibstil ist super. Schon nach wenigen Seiten kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Wenn ich nicht in einer Leserunde dazu mitgemacht hätte, hätte ich es sicher in einem durch gelesen. Man lernt Sebastian kennen, als einen Kunstdieb, der eine schmerzhaft Vergangenheit hatte, der die Frauen nimmt wie er sie braucht und in Saus und Braus lebt. Doch der Tod wartet auf ihn und er wird seine Aufgabe übernehmen. Nur was dann, passiert, mit dem hatte er und auch ich nie und nimmer gerechnet.  Obwohl er irgendwie ein selbstverliebter, arroganter, sehr wohl attraktiver, Mann ist, hat er etwas sympatisches, was man nach und nach feststellt. Dann Lilly, die Frau mit einem großen Herzen am richtigen Fleck, die immer einen tollen Spruch parat hat und irgendwie immer die richtigen Worte sagt, wenn sie angebracht sind. Auch viele Menschen durchschaut ohne es zu wissen. Sie ist von Anfang an sehr sympatisch. Eine Frau die ihren Beruf gerne ausübt und mit beiden Beinen, trotz ihrer Familie, am Boden steht.  Die zwei passen zusammen wie die Faust aufs Auge.  Es ist herrlich ihre kleinen Neckerein zu lesen, dann wieder die aufflammende Erotik. Und zwischendrin noch das Rätsel um den Ring. Eine sehr intensive, spannende und abenteuerliche Reise.  Ich will gar nicht zuviel verraten :-) Das Buch ist voller Gefühl und Leidenschaft. Die Anziehung zwischen Sebastian und Lilly spürt man förmlich. Man kann sich gut in die Situationen und auch Protas hinein versetzten. Es ist als wäre man dabei und fühlt alles mit.  Ich freue mich schon darauf, die nächste Buch der Reihe zu lesen.

    Mehr
  • Vom Tod geküsst

    Vom Tod geküsst

    Chronikskind

    24. February 2016 um 10:07

    Zum Inhalt: Er ist der Tod! Und er kommt, um sie zu holen! Doch was, wenn sie nicht sterben kann? Und zudem völlig fasziniert von dem teuflisch gut aussehenden Fremden ist? Diese Frage muss sich die Krankenschwester Lilly stellen. Denn anscheinend gibt es nur eine Alternative: Sie muss sterben, ansonsten wird Sebastian in der Hölle schmoren. Doch soll das wirklich das Ende sein? Wofür lebst du, wenn du längst gestorben bist? Meine Meinung: packender Fantasyroman mit einem Schuss Erotik :D Ich liebe dieses Buch :D Die Story ist unglaublich toll und ich finde die Idee einfach nur grandios. Die Idee, dass jemand nach seinem Tod andere Menschen umbringt, finde ich interessant. Aber Sebastian ist da ja ein bisschen anders. Ich finde es schön, wie er sich im Laufe der Geschichte entwickelt. :) Die Story ist spannend und von vielen Höhepunkten geprägt. Immer wenn man einen Schritt weiter ist, bekommt man eine neue Aufgabe zu lösen. Das Ende ... es hat mich nicht überrascht, aber gefreut hab ich mich trotzdem :D Es kam dann doch ein bisschen anders, als ich es erwartet habe :D Die Charaktere sind einfach nur liebenswürdig. :D Sebastian und Lilly hab ich sofort in mein Herz geschlossen und mich immer wieder mit den beiden gefreut. <3 :D Ich fand Luzifer, Thanatos und Gabriel zum Schreien komisch :D Und Lena ist einfach nur die beste Freundin, die man sich wünschen kann :D Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich sehr schnell lesen. Gepickt mit Witz und Humor sowie der Spannung hat man das Buch sehr schnell durchgelesen und kann es zwischendurch kaum aus der Hand legen :D Für meinen Geschmack hätte ein bisschen mehr Erotik drin sein können. Mein Fazit? klare Leseempfehlung :D Ich freue mich schon auf den zweiten Teil :D

    Mehr
  • Klare Lese Empfehlung... :)

    Vom Tod geküsst

    Sheila_Bibliophil

    19. February 2016 um 22:20

    Klappentext: Er ist der Tod! Und er kommt, um sie zu holen! Doch was, wenn sie nicht sterben kann? Und zudem völlig fasziniert von dem teuflisch gut aussehenden Fremden ist? Diese Frage muss sich die Krankenschwester Lilly stellen. Denn anscheinend gibt es nur eine Alternative: Sie muss sterben, ansonsten wird Sebastian in der Hölle schmoren. Doch soll das wirklich das Ende sein? Wofür lebst du, wenn du längst gestorben bist? Packende Fantasy, prickelnde Erotik und eine Liebe, die sich über den Tod hinwegsetzt. Also ich muss ehrlich sagen, das ich am Anfang etwas skeptisch war wie dieses Konzept zusammen passen soll. Aber lasst euch gesagt sein es passt. ;) Es ist eine fantastische Mischung aus Romantik, Erotik und Fantasy. Amanda Frost ist es gelungen das alles zu verbinden ohne es ins lächerliche zu ziehen. Ich habe sowohl gelacht als auch mit den tränen gekämpft. Ich finde die Entwicklung zwischen den beiden Haupt Protagonisten total gelungen. Lilly ist die gute Seele und Sebastian der typische Draufgänger. Es hat mich auch sehr erfreut das Lilly nicht als super scharfe Traumfrau beschrieben wurde, denn diese Klischees öden mich persönlich total an. Sie wird eher als Bodenständige Frau mit großem Herz dargestellt. Ich mochte Lilly sehr gerne da ich mich teilweise sehr gut mit ihr identifizieren konnte, und ihre art von Humor habe ich immerzu gefeiert.  Sebastian im Gegenzug wurde als der Gut Aussehende Typ beschrieben der alles bekommt was er möchte. Doch ganz so einfach war es nicht ihn in diese klischeehafte Schublade zu stopfen, denn auch er birgt einige Geheimnisse die sein handeln  zwar nicht immer rechtfertigen, aber vieles verständlicher machen.  Der Schreibstil gefiel mir sehr gut, obwohl es in der Erzähler Perspektive geschrieben ist, und ich diese nur von sehr wenigen Autoren diese Perspektive gerne. Amanda Frost hat es auch drauf Gefühle sehr gut in ihren Schreibstil rüber zu bringen. Auch kam der Humor nicht zu kurz in ihrem Buch. ( Teilweise auch etwas schwarzer Humor) ;)   Auch die Unterwelt fand ich sehr erfrischend und muss zugeben das ich etwas mitleid mit Thanatos hatte.  Und gerade das Ende hat mich sehr zufrieden gestellt. Also auch hier kann ich eine klare lese Empfehlung geben.

    Mehr
  • Erotik gepaart mit übersinnlichem! Eine mega Mischung!

    Vom Tod geküsst

    Daisy89

    21. August 2015 um 08:31

    Danke an Amanda für dieses tolle Buch, was Ich als Rezi Exemplar bekam.  Die Idee der Geschichte hat mich schnell gefesselt und war wundervoll zu lesen! Die Prodagonisten sind toll beschrieben und besitzen Charakter, der beim Lesen überspringt. Ich hatte das Gefühl diese Geschichte ganz nah mit zuerleben! Jetzt freue Ich mich sehr auf Teil 2!  Ps. Das Ende!!!!!! Ja es lässt auf einen verdammt guten zweiten Teil schließen! 

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks