Neuer Beitrag

Kady

vor 3 Monaten

(18)

Inhalt: Vertraue darauf, was mit dir geschieht. Trauer. Sehnsucht. Das verraten die Augen der achtzehnjährigen Esmé Breckett – bis sich ihr Leben auf magische Weise verändert. Der Geist von Avalon ruft nach ihr und sie fühlt einen Zauber um sich, der sie auf seltsamem Weg Raven Sutton treffen lässt. Aber wer ist dieser junge Mann, der ihr so seltsam vertraut erscheint? Esmé erfährt von der Prophezeiung der Lichtelfen: Avalon ist in Gefahr und mit der heiligen Insel auch das magische Land Amaduria. Mächtige Feinde bedrohen die Wächter von Avalon, die Erben des großen Merlin. Die schwarzen Alben sind stark, und in einer Vision sieht Esmé Ravens Tod. Das dunkle Grauen greift auch nach ihr. Ist sie wirklich Teil einer Prophezeiung? Kann sie Raven im Zauber der magischen Welt retten?


Meine Meinung: Die Grundidee finde ich spannend, aber leider wurde viel Potential nicht genutzt.
Die Charaktere: Esmé konnte ich am Anfang echt nicht verstehen. Sie fühlt sich fremd, okay, aber kein normaler Mensch hätte so bereitwillig und ohne die geringsten Zweifel sofort an Magie geglaubt. Nicht Mal jemand wie sie.
Raven und seine Geschwister fand ich dagegen nachvollziehbar und konnte sie auch besser verstehen.
Das Cover: Das Cover sieht echt super aus und hat auch sogleich meine Neugier geweckt.
Der Inhalt/Die Welt Avalons: Die Grundidee ist wie gesagt gut, aber bei der Umsetzung hadert es. Ich habe bis zum Schluss nicht verstanden, wie Magie dort funktioniert. Auch die Prophezeiung über Esmé war meiner Meinung nach nicht nachvollziehbar, denn sie spielte keine große Rolle.


Fazit: Das Gleichgewicht zwischen den Komponenten stimmt nicht so ganz und ich hätte mir etwas mehr gewünscht. Trotzdem gefällt mir die Idee und ich werde die Trilogie zu Ende lesen.

Autor: Amanda Koch
Buch: Die Wächter von Avalon - Die Prophezeiung
Neuer Beitrag