Neuer Beitrag

Tasmetu

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Von der Kunst, in schweren Zeiten nicht aufzugeben und das Glück des Lebens bis in die Zehenspitzen zu spüren.

Jeden Tag denken wir, wir hätten unser ganzes Leben noch vor uns. Doch was, wenn unser restliches Leben viel kürzer ist als wir dachten? Amanda Prowse erzählt in ihrem bezaubernden Roman "Auf Zehenspitzen berühre ich den Himmel" die Geschichte von Poppy, die genau das erfährt. Wir begleiten Poppy auf der mitreißenden Reise ihrer letzten Tage und werden daran erinnert, wie wichtig es ist, sich seine Träume zu erfüllen und das alles möglich ist, wenn man nur daran glaubt.

Mehr zum Buch:
Im strömenden Regen Walzer tanzen, die eigenen Kinder aufwachsen sehen, den leiblichen Vater kennenlernen: Poppy hatte in ihrem Leben noch so viel vor. Doch als die 32-Jährige die Diagnose Krebs erhält, bereitet ihr der Gedanke an die Zukunft vor allem eines: Angst. Plötzlich scheint der Himmel so nah. Sie müsste sich nur auf die Zehenspitzen stellen, um ihn zu berühren. Aber noch ist sie da. Noch kann sie ihre Träume und Wünsche in die Tat umsetzen, die Arme ausbreiten und fliegen.

Neugierig? Hier gehts zur Leseprobe!

Zusammen mit dem Piper Verlag vergeben wir 25 Exemplare von "Auf Zehenspitzen berühre ich den Himmel" von Amanda Prowse. Ihr könnt gewinnen, indem ihr auf den "Jetzt Bewerben"-Button* klickt und uns folgende Frage beantwortet:

Wenn dein Leben sehr bald enden würde und du dir nur noch einen Wunsch erfüllen könntest, welcher wäre das?

Wir freuen uns auf eure Antworten und drücken euch die Daumen!

*Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde - am besten innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Buches - sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir die Bücher nur innerhalb Europas verschicken können.

Autor: Amanda Prowse
Buch: Auf Zehenspitzen berühre ich den Himmel

Floh

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Eine sehr sehr schwierige Frage. Mit solchen beklemmenden Aussichten konfrontiere ich mich nur ungern. Ich habe mir bisher immer gesagt, dass ich einmal in meinem Leben ein Rammstein Konzert besuchen möchte...Wenn ich jetzt über diese Frage nachdenke, erscheint mir dieser Wunsch so irrsinnig banal.
Mein großer Wunsch wäre es, meinen Kindern noch ganz ganz viele wichtige Werte für ihr Leben mit auf dem Weg zu geben. Vielleicht würde ich ein letztes großes Fest mit all meinen Lieben feiern?!?

SicaUee

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Das ist wohl eine Frage, der man lieber aus dem Weg geht. Ich denke mal, ich würde, wenn der gesundheitliche Zustand es noch zulässt, auf Reisen gehen, noch etwas von der Welt sehen, bevor man diese verlässt, am besten mit einem Menschen, den man liebt.

Beiträge danach
566 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

nettiii

vor 2 Jahren

Rezensionen und Fazit

Auch ich möchte mich bedanken, dass ich mitlesen durfte. Das Buch hat meine Erwartungen leider nicht ganz erfüllt. Allerdings kenne ich auch viele Menschen, denen dieses Buch zu 100% gefallen wird und denen werde ich es weiterempfehlen :) Meine Rezension findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/autor/Amanda-Prowse/Auf-Zehenspitzen-berühre-ich-den-Himmel-1159283415-w/rezension/1207757166/

Suselpi

vor 2 Jahren

Rezensionen und Fazit

Vielen Dank für dieses wunderschöne Buch! Ich hab viel geweint beim Lesen und bin wirklich begeistert von dem Buch! Das Ende und einige Situationen haben wir allerdings weniger gefallen, wodurch es leider keine vollen 5 Sterne werden.

http://www.lovelybooks.de/autor/Amanda-Prowse/Auf-Zehenspitzen-ber%C3%BChre-ich-den-Himmel-1159283415-w/rezension/1207904118/

Lesemama

vor 2 Jahren

5. Leseabschnitt (S. 297 - 383)
Beitrag einblenden
@nettiii

Da bin ich jetzt aber froh, dass ich nicht alleine dastehe mit der Meinung dass der Epilog unnötig ist.

Tasmetu

vor 2 Jahren

Rezensionen und Fazit

Liebe Teilnehmer,

die Leserunde neigt sich langsam dem Ende zu und ich wollte mich bei euch allen für die rege Beteiligung bedanken! Es hat Spaß gemacht und ich freue mich nun auch schon auf das Buch. :-)
Danke euch für eure Beträge und Rezensionen!
Ich hoffe ihr hattet alle Freude an der Leserunde :)

riris_buecher

vor 2 Jahren

Rezensionen und Fazit

Anbei noch ein Link zu meiner Rezension

http://read-feel-love.blogspot.de/2015/11/meine-meinung-zu-aus-zehenspitzen.html

Riley14

vor 2 Jahren

1. Leseabschnitt (S. 5 - 77)

Leider hatte ich bis jetzt noch nicht die Zeit das Buch zu lesen aber heute konnte ichendlich richtig damit beginnen.
Der Schreibstiel gefählt mir sehr gut, da er recht flüssig und leicht zu lesen ist. Auch die Charakter im Buch hab ich von Anfang an gemocht. Ich finde die Beziehung zwischen Poppy und Martin toll, da sie zwar Ehepartner sind aber zugleich auch sehr gute Freunde. Die Handlung war bis jetzt auch recht gut, es gab keine langweiligen Stellen oder dergleichen.
Natürlich ist bis jetzt noch nicht so viel passiert aber es ist ein guter Einstieg.
Das einzige, das ich negativ finde ist dass es nicht aus einer Perspektive erzählt wird sondern ein wenig aus jeder Perspektive, wenn ich es richtig verstanden habe aber das ist auch das einzige das mir nicht so gefällt.

Riley14

vor 2 Jahren

2. Leseabschnitt (S. 78 - 161)
Beitrag einblenden

Bei diesem Abschnitt standen mir schon ein paar mal Tränen in den Augen. Die Vorstellung, das Poppy sterben wird und ihre Kinder nicht mehr aufwachsen sieht, ist einfach schrecklich, zudem sie soo eine tolle Mutter ist. Das was sie für Peg wegen dieser blöden Jade gemacht hat war einfach toll! Ich fand es auch echt süß als Peg sich um Poppy kümmern wollte. Ich fand es ein wenig blöd, dass sie Martin nichts gesagt hat, nachdem sie erfahren hat, dass sie unheilbaren Krebs hat, da die zwei so ein tollen Team sind und sich alles sagen können sollten aber dennoch war es verständlich.
Ich finde es schön, dass Poppy ihren beiden Kindern Erinnerungsschachteln bastelt, damit diese sich später an sie erinnern. Aber ich finde es traurig dass Maxy sich wahrscheinlich nicht mehr an die Zeit mit seiner Mutter erinnern wird!
Und Poppy tut mir so leid! Es muss schrecklich sein, did Gewissheit zu haben zu sterben und seine ganze Familie zurückzulassen und ich lwide mit ihr.

Neuer Beitrag