Amanda Quick

 4 Sterne bei 248 Bewertungen

Lebenslauf

Amanda Quick ist das Pseudonym der erfolgreichen, vielfach preisgekrönten Autorin Jayne Ann Krentz. Krentz hat Geschichte und Literaturwissenschaften studiert und lange als Bibliothekarin gearbeitet, bevor sie ihr Talent zum Schreiben entdeckte. Sie ist verheiratet und lebt in Seattle.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Amanda Quick

Cover des Buches Das bedingungslose Begehren der Lady (ISBN: B09QXNYJJJ)

Das bedingungslose Begehren der Lady

 (13)
Erschienen am 17.02.2022
Cover des Buches Verführung - (ISBN: 9783442554935)

Verführung -

 (11)
Erschienen am 08.05.2007
Cover des Buches Entfesselt (ISBN: 9783442553341)

Entfesselt

 (10)
Erschienen am 01.08.2003
Cover des Buches Verzaubertes Verlangen (ISBN: 9783442367351)

Verzaubertes Verlangen

 (12)
Erschienen am 10.04.2007
Cover des Buches Die entfesselte Liebe des Viscount (ISBN: B09MG3V3SD)

Die entfesselte Liebe des Viscount

 (10)
Erschienen am 23.12.2021
Cover des Buches Im Sturm erobert (ISBN: 9783442554683)

Im Sturm erobert

 (11)
Erschienen am 14.08.2006
Cover des Buches Riskante Nächte (ISBN: 9783442367900)

Riskante Nächte

 (11)
Erschienen am 09.10.2007
Cover des Buches Zärtliche Teufelin (ISBN: 9783442553778)

Zärtliche Teufelin

 (9)
Erschienen am 01.05.2004

Neue Rezensionen zu Amanda Quick

Cover des Buches Nur ein Gentleman kann gewinnen (Secret Regency Society-Reihe 3) (ISBN: B0BT4WNPTL)
Favoles avatar

Rezension zu "Nur ein Gentleman kann gewinnen (Secret Regency Society-Reihe 3)" von Amanda Quick

Ein Geist, eine Geheimgesellschaft und viel Romantik
Favolevor 3 Monaten

Madeline ist als verruchte Witwe bekannt, die angeblich ihren Mann wie auch ihren Vater vor einem Jahr ermordet hat, um an das Vermögen der beiden zu kommen. Doch nun macht ein Geist ihr das Leben schwer. Artemas ist ein seltsamer Gentlemen, aber auch ein Anhänger des Vanzagara, einer Art Religion, Wissenschaft, Geheimgesellschaft. Dies alles führt sie zusammen, doch die beiderseitige Anziehungskraft und ein paar Geheimnisse machen diesen Handel schwieriger als gedacht. 


Wie bereits die beiden Vorgängerromane um die Secret Regency Society finden sich auch hier wieder zwei starke Protagonisten, die trotzdem entsprechend der Handlungszeit agieren. Und auch wenn natürlich das ein oder andere Klischee bedient wird und die Charakterentwicklung nur bedingt vorhanden bzw. vorhersehbar ist, macht es Spaß die beiden bei ihrer Annäherung wie auch bei der Aufklärung des "Falles" um den Geist des verstorbenen Ehemannes zu begleiten. 


Ich konnte das Buch wieder kaum aus der Hand legen, obwohl doch das Ende in gewissem Maße feststand. Nur der Geist war mir tatsächlich bis fast zum Ende ein Rätsel - für mich sehr gelungen! Ein flüssiger und bildhafter Schreibstil, der sich nicht unnötig in Beschreibungen verliert, wenn auch manch gestelzten Dialog enthält, runden das Ganze ab. 


Wirklich Kritik gibt es für mich - leider erneut! - nur für die schlechte Formatierung. Beim Ebook gibt es keine Absätze in den Kapiteln, sodass manchmal ein solcher nicht gleich erkennbar ist. Insbesondere bei Perspektivwechsel ist das doch nervig. Obwohl besser als der etwas schwächere zweite Band, lässt mich der ein oder andere Kritikpunkt insgesamt doch einen Stern abziehen. 


Fazit: Ein mysteriöser Regencyroman mit nachvollziehbaren Protagonisten, einer guten Portion vorhersehbarer Romantik und einem spannenden "Fall". Absolute Leseempfehlung für alles Fans dieses Genres. 

Cover des Buches Nur ein Earl kann helfen (Secret Regency Society-Reihe 1) (ISBN: B0BN9GFCNB)
LunasLeseeckes avatar

Rezension zu "Nur ein Earl kann helfen (Secret Regency Society-Reihe 1)" von Amanda Quick

Spannend und mit viel Humor
LunasLeseeckevor einem Jahr

Dies ist seit langem einer der ersten Regency-Romance Romane, die ich mal wieder auf Deutsch gelesen habe. Als Fan von Mary Balogh, Lisa Kleypas, Sarah MacLean oder Sabrina Jeffries bevorzuge ich normalerweise die englischen Sprachausgaben, vor allem da mich die deutschen Ausgaben der Hellions of Halstead Hall damals sehr enttäuscht haben. Hier hat mir die Übersetzung aber gut gefallen und war flüssig zu lesen.

Zur Story: Lady Beatrice Poole sucht nach den Ringen der Aphrodite, da sie überzeugt davon ist, dass sie eine Rolle beim Tod ihres Onkels spielen, und es drängt sie herauszufinden, was dahintersteckt. Da sie allein nicht weiterkommt, sucht sie Unterstützung bei Leo Drake, ein Experte für Antikes, der zurückgezogen auf seinem Anwesen lebt, uns den Kontakt mit Menschen meidet. Auch Beatrice versucht er zunächst, schnellstmöglich wieder loszuwerden, doch sie ist viel zu stur, sich einfach abwimmeln zu lassen.

Ich mochte schon den Aufhänger sehr und beide Charaktere sind in ihrer ersten Begegnung stark eingestiegen und haben für mich ihr Level sehr gut gehalten. Durch die Mystery-Thematik legt die Story ein sehr gutes Tempo vor und verliert sich nicht zu sehr in gesellschaftlichen Ereignissen und langweiligen Ton-Soirées. Das Geheimnis um die Ringe war packend und die Geschichte recht spannend verwoben.

Gefallen hat mir insgesamt auch, dass die Protagonistin hier keine junge Debütantin oder eine alte Jungfer oder Gouvernante ist, sondern eine Witwe, die schon einige Erfahrungen in ihrem Leben gemacht hat, und definitiv in der Lage ist, auf ihren eigenen zwei Beinen zu stehen – auch wenn sie es regelmäßig schafft, sich in brenzlige Situationen zu bringen. Und auch Leo ist kein junger Bursche auf der Flucht vor seiner Verantwortung und dem Heiratsmarkt, sondern ein Mann voll im Leben – oder zumindest in seiner Bibliothek.

Die Beziehung der beiden fand ich gelungen inszeniert und hatte insgesamt viel Spaß an der Geschichte. Vor allem die Verknüpfung mit dem Mystery-Thema hat mir sehr gut gefallen und für frischen Wind gesorgt.

Cover des Buches Nur ein Gentleman kann gewinnen (Secret Regency Society-Reihe 3) (ISBN: B0BT4WNPTL)
Ayumauss avatar

Rezension zu "Nur ein Gentleman kann gewinnen (Secret Regency Society-Reihe 3)" von Amanda Quick

Auf der Suche nach dem mysteriösen Schlüssel zu Vanza
Ayumausvor einem Jahr

Klappentext:

Eine schwarze Witwe und ein Geschäftsmann mit dunklem Geheimnis …
Die mitreißenden Regency Reihe von New York Times-Besteller-Autorin Amanda Quick geht weiter

Madeline Deveridge ist hinter ihrem Rücken nur als „Verruchte Witwe“ bekannt, denn angeblich ist sie am Tod ihres Mannes nicht ganz unschuldig. Doch mehr als ihr schlechter Ruf macht ihr das Gefühl zu schaffen, in großer Gefahr zu schweben. Wird sie wirklich vom Geist ihres toten Ehemannes verfolgt oder ist die Bedrohung viel realerer Natur?

Der Besitzer von Londons beliebten Vergnügungspavillons, Artemas Hunt, ist vertraut mit mysteriösen Geschehnissen und daher genau der Richtige, um Madeline zu helfen. Artemas kümmert sich weder um Gerüchte, noch hat er Angst vor verruchten Witwen. Trotzdem muss Madeline seinem Wunsch, ihr zu helfen, erst auf die Sprünge helfen, denn er hat seine eigenen Geheimnisse, die er um jeden Preis schützen will. Die wahre Gefahr scheint sowieso die unentrinnbare Leidenschaft zu sein, die zwischen Madeline und Artemas entbrennt. Und ein berechnender Mörder, der Madeline im Visier hat …

Meine Meinung:

Die geheimnisvolle Vanza-Gemeinschaft, alles wieder voller Geheimnisse, Tote, Verstrickungen und auf der Suche nach dem Verrückten.

Auch hier wieder sind die Hauptprotas nicht sehr jung aber im agilen reifen alter,  was gerade besonders und reizvoll ist. Also ich denke so mitte 20 und mitte 30.

Wer ist der verrückte Geheimnisvolle, was möchte er, was ist komisch an der Tante und warum ist Vanza so bekannt? Und was ist mit der schwarzen verruchten Witwe? Ist sie eine? 

All das und noch viel mehr erfährt der Leser nur, wenn man den 3. Teil liest. Ich fand ihn gut war aber meiner Meinung nach der schwächste Teil. 

Ich möchte aber die Protas. Sie waren sonderbar, vor allem Bernice. 

Der Geheimnisvolle hat mich auch sehr beschäftigt und rätseln lassen und die Tante. Dann wie üblich bei dieser Reihe hat mich das Ende überrrascht. 

Ich fand die Vanza-Gemeinschaft/Religion interssant und unterhaltsam. Sie sind wie eine eigene erdachte Welt: Religion, Kampfkunst, Schule, okkultes und Gelehrte. 

Ich würde mich freuen,  wenn es etwas ähnliches wieder geben würde. 

Das Cover ist schön,  ähnlich aber schon eher langweilig weil fast jedes Cover so ist.

Danke an dem dp-Verlag für das Buch. 

Schöne Lesegrüße aus Berlin. 

Ayumaus (Sandra) 

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks