Amanda Stevens Die Verlassenen

(59)

Lovelybooks Bewertung

  • 92 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 4 Leser
  • 11 Rezensionen
(10)
(20)
(25)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Verlassenen“ von Amanda Stevens

Ree Hutchins arbeitet als Praktikantin in einer Psychiatrischen Klinik. Sie kümmert sich vor allem um Violet Tisdale: eine alte Dame, die abgeschottet und allein im Südflügel der Klinik lebt. Als Violet stirbt, will Ree den Klinikleiter, den charismatischen Dr. Farrante, davon in Kenntnis setzen. Auf dem Weg zu seinem Büro hört sie mit an, wie er von jemandem erpresst wird - Es geht um Violet, die anscheinend geistig völlig gesund war und zu unrecht ihr Leben in der Klinik verbracht hat. Doch was hat der Friedhof von Oak Grove, der anscheinend ein finsteres Geheimnis birgt, mit der Sache zu tun? Ree beginnt der Sache nachzugehen. Dabei sucht sie Hilfe bei Amelia Gray, die den Friedhof Oak Grove restaurieren soll. Die Frau, die man auch "die Friedhofskönigin" nennt, und die jedes Geheimnis der Toten aufdecken kann. Das Prequel zur Trilogie von Amanda Stevens. Band 1 "Totenhauch" ab dem 20. September 2013 in allen E-Book-Shops erhältlich.

Paranormal angehauchte Kurzgeschichte, die sicher noch besser funktioniert, wenn man sie nicht am sonnigsten Tag liest ;)

— Somaya

Leichte Gruselkost in Kurzform, lesenswert

— Sonne63

Eine Kurzgeschichte, die mich leider nicht ganz fesseln konnte.

— Lienne

Zu kurz um die Akteure kennen zu lernen. Die Geschichte endet ziemlich unvermittelt. Kein Vergleich zur restlichen Graveyard Queen Reihe!

— crimarestri

Nette Story, ohne richtige Gruselmomente und einem Ende, das an den Haaren herbei gezogen wurde, damit die Protagonistin nur ja keinen Finger rühren muss.

— Johannisbeerchen

Feiner kleiner Grusel! Mit Gänsehautgarantie!

— Jennice

Klasse! Sollte jeder gelesen haben :)

— hege

Grusel light mit abruptem Ende.

— Wurmli

Spannend. Aber leider viel zu kurz.

— MissSweety86

Liest sich gut, es fehlt jedoch an Spannung

— Synapse11
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wer war Violet Tisdale?

    Die Verlassenen

    Sonne63

    22. May 2017 um 19:29

    Inhalt (Klappentext): Ree Hutchins arbeitet als Praktikantin in einer Psychiatrischen Klinik. Sie kümmert sich vor allem um Violet Tisdale: eine alte Dame, die abgeschottet und allein im Südflügel der Klinik lebt. Als Violet stirbt, will Ree den Klinikleiter, den charismatischen Dr. Farrante, davon in Kenntnis setzen. Auf dem Weg zu seinem Büro hört sie mit an, wie er von jemandem erpresst wird - Es geht um Violet, die anscheinend geistig völlig gesund war und zu unrecht ihr Leben in der Klinik verbracht hat. Doch was hat der Friedhof von Oak Grove, der anscheinend ein finsteres Geheimnis birgt, mit der Sache zu tun? Ree beginnt der Sache nachzugehen. Dabei sucht sie Hilfe bei Amelia Gray, die den Friedhof Oak Grove restaurieren soll. Die Frau, die man auch "die Friedhofskönigin" nennt, und die jedes Geheimnis der Toten aufdecken kann.Cover: Ein Steinengel, der zum Bezug Friedhof gut passt.Meinung:Die Handlung ist flüssig geschrieben und gut zu lesen. Sie beinhaltet auch einige Wendungen, die so nicht vom Leser erwartet wurden. Die Protagonistin erscheint in manchen Szenen etwas naiv und zu gutgläubig. Trotzdem hat mir die Geschichte gut gefallen. Geister, Friedhöfe und ein Geheimnis sind die Zutaten zu einer spannenden, teilweise auch leicht Gänsehaut produzierenden Erzählung. Der große Gruseleffekt kommt aber nicht auf. Fazit: Interessante und auch spannende Geschichte mit leichten Gruselelementen. Für eine Kurzgeschichte absolut gelungen. Empfehlenswert.

    Mehr
  • Eine Kurzgeschichte, die mich leider nicht ganz fesseln konnte.

    Die Verlassenen

    Lienne

    07. August 2016 um 14:58

    Inhalt:Ree Hutchins arbeitet als Praktikantin in einer Psychiatrischen Klinik. Sie kümmert sich vor allem um Violet Tisdale: eine alte Dame, die abgeschottet und allein im Südflügel der Klinik lebt. Als Violet stirbt, will Ree den Klinikleiter, den charismatischen Dr. Farrante, davon in Kenntnis setzen. Auf dem Weg zu seinem Büro hört sie mit an, wie er von jemandem erpresst wird - Es geht um Violet, die anscheinend geistig völlig gesund war und zu unrecht ihr Leben in der Klinik verbracht hat. Doch was hat der Friedhof von Oak Grove, der anscheinend ein finsteres Geheimnis birgt, mit der Sache zu tun? Ree beginnt der Sache nachzugehen. Dabei sucht sie Hilfe bei Amelia Gray, die den Friedhof Oak Grove restaurieren soll. Die Frau, die man auch "die Friedhofskönigin" nennt, und die jedes Geheimnis der Toten aufdecken kann.Meine Meinung:Die Idee der Geschichte gefällt mir sehr gut. Ich mag Themen, die in diese Richtung gehen, auch wenn ich solche Geschichten und Serien mir eher im Hellen zu Gemüte führe. Der Schreibstil ist lockerleicht und flüssig, sodass die Seiten nur so dahinfliegen. Auch für einen Gruselfaktor ist gesorgt!Die Charaktere sind realistisch gestaltet und ich mag Ree auch sehr gerne. Und dennoch kann ich diesem Buch leider nur 3 Sterne geben. Irgendwie hat mich dieses Prequel in der Mitte verloren und ich hab nicht mehr in die Geschichte hineingefunden. Fazit:Eine Gruselgeschichte für Zwischendurch, die mich leider nicht ganz fesseln konnte. Aber jeder sollte sich seine eigene Meinung bilden, denn Geschmäcker sind bekanntlich ja verschieden!

    Mehr
  • Prima Unterhaltung für Zwischendurch!!

    Die Verlassenen

    Skybabe

    03. September 2015 um 10:36

    Eine kurze und spannende Geistergeschichte, die mich gut unterhalten hat und anscheinend, als die Vorgeschichte zu der Trilogie von Amanda Stevens zu sehen ist. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen und die Geschichte ist trotz der Kürze durchaus fesselnd und unterhaltsam, sodass ich die "Die Verlassenen" an einem Abend gelesen habe. Die Neugier auf die weiteren Geschichten dieser Autorin wurde durch dieses Buch definitiv geweckt. Ich würde sagen Ziel erfüllt :D

    Mehr
  • Bisschen Gänsehaut gefällig?

    Die Verlassenen

    Jennice

    26. May 2015 um 09:47

    Mir hat das Gesamtwerk ziemlich gut gefallen, auch wenn es sich hin und wieder kleine Schnitzer erlaubt: das sind kleine Stilblüten die mir jetzt nicht ganz so sauer aufstoßen weil ich hier keinen Vollpreistitel habe, der von 2000 Korrektoraten und Lektoren vergewaltigt wurde. Entsprechend stört mich das nicht wirklich. Schwierigkeiten hatte ich aber echt mit dem Namen Ree. Den hab ich noch nie gehört und mein Kopf hat da wirre Sachen draus gemacht ;___; Ich hab mich jedenfalls einen schönen Abend lang damit gegruselt und ich denke die vielen positiven Rezis sprechen da auch für sich! Danke!

    Mehr
  • Die verlassenen

    Die Verlassenen

    peggy

    11. May 2015 um 14:58

    Ree macht ein Praktikum in der Psychiatrie, als die alte Violett stirbt, kommt sie einem Komplott nahe,der auch bald für sich folgen haben wird

    Interessante Geschichte, die spannend und mit einem leicht eingehenden Schreibstil besticht. Ein echter Lesespaß auf nur wenigen Seiten.

  • Die Verlassenen

    Die Verlassenen

    hege

    18. February 2015 um 14:35

    Amanda hat mich entführt. Zwischen Geistern, Jane Austen-Ausflügen in die Vergangenheit, verrückten Wissenschaftlern für Verrückte, Profilern, geheimen Bruderschaften und den Protagonisten Ree [Praktikantin in psychiatrischer Anstalt] und Hayden [angehender Jurist und Hobby-Geisterjager] fühlte ich mich vor dem Schlafengehen auf einer paranormalen Wolke, die mich am Mond vorbei auf dem Friedhof „Oak Grove“ ablud, um ebenso die Bekanntschaft mit Amelia (Amanda widmet ihr einen weiteren Roman) zu machen. Ich werde als Leser ihrem zweiten Gesicht vorgestellt, sowie ihrer Vorliebe für Friedhofrestaurierungen. Die Ereignisse halten mich auf Trab und zwischendurch musste ich erst einmal tief durchatmen, denn wenn es nicht die Geister waren (die Hayden nachweisen will), dann war es der verrückte Dr. Farrante, der mich jagte. Amanda Stevens hat es verstanden die Ghost busters-Stimmung perfekt mit CSI gewohnter Wissenschaftlichkeit zu paaren. Nebenher brodelt es auch noch zwischen Ree und Hayden, die sich beide voll der Aufklärung des Anliegens der Verlassen (Verstorben), derer Familiengeheimnisse widmen. Fazit: Unbedingt weiterzuempfehlen! Übersetzung: Diana Beate Hellmann Bastei Entertainment

    Mehr
  • Die Verlassenen

    Die Verlassenen

    MissSweety86

    20. January 2015 um 11:36

    Ree Hutchins ist Praktikantin in einer Psychiatrischen Klinik. Sie kümmert sich ausschließlich um die alte Dame Violet Tisdale. Als diese eines abends verstirbt soll Ree die Unterlagen zu Dr. Farante bringen. Als Ree in seinem Büro geht wird sie Zeugin eines Gesprächs das sagt das Violet gar nicht verrückt gewesen sein soll. Ree begibt sich auf Recherche um heraus zu finden was es mit der Familie Tisdale auf sich hat und trifft auf paranomale Anzeichen. Meinung: Mir hat das Buch gut gefallen es ist eine Mischung aus Krimi und paranomalen und macht die Geschichte sehr interessant. Nur leider ist sie viel zu kurz ich hätte es besser gefunden wenn es ein paar hundert Seiten mehr wären. Fazit: das Buch “Die Verlassenen“ von Amanda Stevens hat 115 Seiten ist im Lübbe Verlag erschienen und ist momentan als eBook bei Amazon kostenlos.

    Mehr
  • Ein Buch für zwischendurch mit ein wenig Gruselfaktor

    Die Verlassenen

    Wolly

    05. November 2014 um 11:11

    Inhalt: Ree Hutchins ist gerade dabei ihren Master in Psychologie zu machen. Um praktische Erfahrung zu sammeln arbeitet sie in einer psychiatrischen Klinik. Als Violet Tisdale, eine alte Patient, stirbt will Ree den Leiter der Klinik, Dr. Farrante darüber informieren und macht sich auf den Weg in sein Büro. Als sie dort ankommt belauscht sie versehentlich ein Gespräch zwischen dem Klinikleiter und einem Fremden. Sie sprechen über Violet und darüber das sie gar nicht hier hin gehörte. Was Ree noch mit anhört versetzt sie in Angst und Schrecken und wird sie ab jetzt verfolgen. Für Ree beginnt ein Leben in Furcht und sie weiss nicht wem sie trauen kann. Meinung: Die Idee des Buches ist gut. Wahrscheinlich wird sie in der Buchreihe dann auch ausführlicher. Hier in diesem Teil war die Idee für meinen Geschmack nicht ausgeführt genug, man hätte mehr rausholen können. Kreativ fand ich manches schwierig, da hat die Autorin leider nicht ganz so viel ausgelebt. Viele Wiederholungen. Die Charaktere sind gut gewählt und lebensecht. Ein Pluspunkt für mich. Fazit: Alles in allem lande ich bei 3 Sternen. Ein plus für die Idee, den flüssigen Schreibstil und die Charaktere.

    Mehr
  • Für mal eben zwischen durch ganz nett

    Die Verlassenen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. September 2014 um 19:49

    Kurzbeschreibung (Quelle: Amazon) Ree Hutchins arbeitet als Praktikantin in einer Psychiatrischen Klinik. Sie kümmert sich vor allem um Violet Tisdale: eine alte Dame, die abgeschottet und allein im Südflügel der Klinik lebt. Als Violet stirbt, will Ree den Klinikleiter, den charismatischen Dr. Farrante, davon in Kenntnis setzen. Auf dem Weg zu seinem Büro hört sie mit an, wie er von jemandem erpresst wird. Es geht um Violet, die anscheinend geistig völlig gesund war und zu unrecht ihr Leben in der Klinik verbracht hat. Doch was hat der Friedhof von Oak Grove, der anscheinend ein finsteres Geheimnis birgt, mit der Sache zu tun?  Ree beginnt der Sache nachzugehen. Dabei sucht sie Hilfe bei Amelia Gray, die den Friedhof Oak Grove restaurieren soll. Die Frau, die man auch die "Friedhofskönigin" nennt, und die jedes Geheimnis der Toten aufdecken kann.  Meine Meinung: 3,5 Sterne Es war nett zu lesen. Nur war es leider zu kurz. Nirgends stand das es eine Kurzgeschichte ist. Für meine Begriffe war es aber so. Kaum hatte man sich mit den Charakteren angefreundet, war es auch schon wieder vorbei. Es war auch irgendwie alles ein bisschen oberflächlich. Die Gefühle, Empfindungen und auch die ganze Sache mit der Paranormalität oder auch Parapsychologie und der gleichen wurden nicht richtig rüber gebracht. Da hätte man noch viel mehr raus holen können.  Für zwischen durch aber war es ganz nett. Band 2 landet nicht auf meiner Wunschliste.

    Mehr
  • „Er darf nicht dahinterkommen, dass du ihn sehen kannst.“ „Warum, Papa?“

    Die Verlassenen

    Keltica

    08. September 2014 um 21:17

    Ree Hutchins arbeitet als Praktikantin in einer Psychiatrischen Klinik. Sie kümmert sich vor allem um Violet Tisdale, eine alte Dame, die abgeschottet und allein schon ihr ganzes Leben im Südflügel der Klinik verbringt. Als Violet stirbt, will Ree den Klinikleiter, den charismatischen Dr. Farrante, davon in Kenntnis setzen. Auf dem Weg zu seinem Büro hört sie mit an, wie er von jemandem erpresst wird. Es geht dabei um Violet die anscheinend ein Leben lang, völlig gesund war und hier einfach nur abgeschoben wurde. Nachforschungen bringen Ree auf den Friedhof von Oak Grove, der anscheinend ein finsteres Geheimnis birgt. Dabei sucht sie Hilfe von Amelia Gray, die den Friedhof Oak Grove restaurieren soll und die jedes Geheimnis der Toten aufdecken kann. Doch recht grausam empfand ich die Beschreibungen der Behandlungen, welche man einem völlig gesunden Menschen angedeihen lies. Wem das Buch zu kurz vorkommt, es ist die Vorgeschichte zu der Amelia Grey Reihe Trotzdem macht die neue Buchreihe von Amanda Stevens definitiv Lust auf mehr!

    Mehr
  • Familiengeheimnisse

    Die Verlassenen

    Herbstrose

    27. August 2013 um 15:52

    Als Violet Tisdale im Alter von 85 Jahren in der Nervenheilanstalt stirbt, sitzt die junge Praktikantin Ree Hutchins an ihrem Bett. Später hört Ree im Büro des Klinikleiters ein Streitgespräch in dem es darum ging, dass die alte Dame, offenbar völlig gesund, ihr ganzes Leben mit Wissen ihrer Familie in dieser Klinik verbringen musste. Ree ist geschockt und beginnt nachzuforschen. Irgendjemand oder irgendetwas führt sie zum Friedhof Oak Grove. Dort trifft sie auf den Jurastudenten und Hobby-Parapsychologen Hayden Priest, der ihr seine Hilfe anbietet … Es handelt sich hier um den Auftakt zu einer Trilogie. Die Autorin Amanda Stevens deutet paranormale Phänomene und Übersinnliches an, ohne diese jedoch genau zu beschreiben. Sie lässt dem Leser die Möglichkeit offen, ob es so sein könnte oder nicht. Spannung ist in jedem Fall garantiert.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks