Perlen der Winde: Gefährliche Liebe

Perlen der Winde: Gefährliche Liebe
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (18):
madamecuries avatar

sehr spannend

Kritisch (2):
C

Zu viel griechische Mythologie und kein hauch von Spannung.... Da hatte ich einfach mehr erwartet.

Alle 21 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Perlen der Winde: Gefährliche Liebe"

Die Archäologin Catherine Evans erkundet während einer Expedition die Höhle des Ajios Prodhromos Klosters in Gortis. Dabei gerät sie während eines mysteriösen Sturms inmitten der Eremitenhöhle, um die sich zählreiche Sagen ranken, in höchste Gefahr und entkommt nur knapp dem Tod.
Catherine sucht daraufhin eine alte Frau im Dorf Gortis auf, die mehr darüber weiß. Von ihr erfährt sie von den sagenumwobenen Perlen der Winde, die immer nach einem Sturm in der Höhle gefunden werden. Aber auch von den Menschen, deren Schicksal eng mit den Stürmen und den Perlen verknüpft ist.
Als Catherine die Eremitenhöhle zum zweiten Mal betritt, findet sie nicht nur besagte Perlen, sondern trifft dort auf einen rätselhaften Mann, der behauptet aus dem Jahr 1821 zu kommen. Das Schicksal um eine große Liebe, Tod und Verderben nimmt seinen Lauf.

Ein spannender Liebesroman um die sagenumwobenen Perlen der Winde, mystische Orte und eine große Liebe. Spannend, mystisch, geheimnisvoll, sexy und unwiderstehlich und gespickt mit knisternder Erotik,

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B07CGXLFZN
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:17.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne9
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    C
    Chvdgoennavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Zu viel griechische Mythologie und kein hauch von Spannung.... Da hatte ich einfach mehr erwartet.
    Abgebrochen...

    Vorab möchte ich mich noch einmal bei Lovelybooks und vor allem Astrid Korten, die mir dieses Buch im Rahmen einer Leserunde zur Verfügung gestellt haben, bedanken. Dies beeinflusste meine Bewertung aber nicht.

    Catherine Evans hat es geschafft, endlich können die Expedition in Gortis starten, aber gleich zu beginn geschehen merkwürdige Dinge in einer Eremitenhöhle. Wo kommen auf einmal die Schüsse her und kann Wassils Oma Licht ins dunkle bringen?

    Kommen wir als erstes zum Cover, das Motiv an sich gefällt mir sehr gut im Bezug auf Farbgestaltung und Anordnung. Das Material konnte mich aber leider nicht überzeugen, so macht es einen eher billigen Eindruck und fühlt sich recht glatt an, wodurch die Handhabung wie ich finde eingeschränkt ist .

    Die Handlung an sich konnte mich leider auch nicht überzeugen, weshalb ich das Buch nach 100 Seiten abgebrochen habe. Mit der Protagonistin, Catherine Evans bin ich leider überhaupt nicht warm geworden. So hat sie von beginn an Vorahnung. An sich erst mal nicht schlimm aber, dass sie direkt nach einem Sex-Traum gedenkt, dass sie auf ihrer Expedition, die große Liebe findet, fand ich dann doch ein bisschen weit hergeholt… Für mich doch recht unwahrscheinlich…. Auch fand ich die Sexszene an dieser Stelle mehr als unnötig! Auch konnte mich der Schreibstil nicht überzeugen. So kam für mich keine Spannung aus, einerseits durch die Protagonisten und andererseits aus sprachlicher Sicht. So versucht Amber C. Kendrick in einer bildhaften Sprache zu erzählen, diese wurde aber durch viele Ausdrücke geschmälert, wodurch nicht alles für mich als Laien klar verständlich war. Vor allem da sich dieses Buch immer wieder auf griechische Mythologie bezieht und dies leider nicht meiner Vorstellung entsprach.

    Trotzdem kann ich mir gut vorstellen, dass dieses Buch Menschen gefällt, die griechische Mythologie lieben und eine Portion Liebe in jedem Buch benötigen. Bezüglich des Schreibstils kann ich jetzt keine Empfehlung oder ein völliges Kauf no go aussprechen, da so etwas immer sehr subjektiv aufgefasst werden kann. Für mich war es aber leider nichts, da ich mit völlig falschen Erwartungen heran gegangen bin.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    winniehexs avatar
    winniehexvor 4 Monaten
    Perlen der Vergangenheit?

    Die Archäologin Catherine Evans erkundet während einer Expedition die Höhle des Ajios Prodhromos Klosters in Gortis. Dabei gerät sie während eines mysteriösen Sturms inmitten der Eremitenhöhle, um die sich zählreiche Sagen ranken, in höchste Gefahr und entkommt nur knapp dem Tod. Catherine sucht daraufhin eine alte Frau im Dorf Gortis auf, die mehr darüber weiß. Von ihr erfährt sie von den sagenumwobenen Perlen der Winde, die immer nach einem Sturm in der Höhle gefunden werden. Aber auch von den Menschen, deren Schicksal eng mit den Stürmen und den Perlen verknüpft ist. Als Catherine die Eremitenhöhle zum zweiten Mal betritt, findet sie nicht nur besagte Perlen, sondern trifft dort auf einen rätselhaften Mann, der behauptet, den Wirren des Osmanischen Reiches 1821 entkommen zu sein. Das Schicksal um Liebe, Tod und Verderben nimmt seinen Lauf. Gefährliche Liebe ist Band I der spannenden Roman-Trilogie um die sagenumwobenen Perlen der Winde, mystische Orte und eine große Liebe. Spannend, fantasievoll, herzzerreißend, sexy und unwiderstehlich.

    Ein wirklich wunderschönes Buch, man kann sagen es geht dabei um Zeitreisenden und Perlen, die bei Sturm immer wieder auftauchen. Die Geschichte hat was Mystisches und geheimnisvolles an sich, aber was hat es damit auf sich. Catherine möchte diesem Geheimnis auf den Grund gehen trifft, auf den diesen seltsamen Mann, der behauptet aus dem 19. Jahrhundert zu kommen. Aber was für Catherine noch bewegender ist, dass Sie sich Hals über Kopf dann auch noch in diesen Mann verliebt.

    Ist ihr Glück in Gefahr oder können die beiden doch zusammenbleiben?

    Dieses Buch ist der Auftakt einer Trilogie und hat mir wirklich sehr gut gefallen muss ich gestehen. Eine schöne Mischung zwischen Vergangenheit und Gegenwart.

    Kommentieren0
    31
    Teilen
    madamecuries avatar
    madamecurievor 4 Monaten
    Kurzmeinung: sehr spannend
    Perlen der Winde: Gefährliche Liebe

    Buchcover:Die Archäologin Catherine Evans erkundet während einer Expedition die Höhle des Ajios Prodhromos Klosters in Gortis. Dabei gerät sie während eines mysteriösen Sturms inmitten der Eremitenhöhle, um die sich zählreiche Sagen ranken, in höchste Gefahr und entkommt nur knapp dem Tod. Catherine sucht daraufhin eine alte Frau im Dorf Gortis auf, die mehr darüber weiß. Von ihr erfährt sie von den sagenumwobenen Perlen der Winde, die immer nach einem Sturm in der Höhle gefunden werden. Aber auch von den Menschen, deren Schicksal eng mit den Stürmen und den Perlen verknüpft ist. Als Catherine die Eremitenhöhle zum zweiten Mal betritt, findet sie nicht nur besagte Perlen, sondern trifft dort auf einen rätselhaften Mann, der behauptet, den Wirren des Osmanischen Reiches 1821 entkommen zu sein. Das Schicksal um Liebe, Tod und Verderben nimmt seinen Lauf. Gefährliche Liebe ist Band I der spannenden Roman-Trilogie um die sagenumwobenen
    Perlen der Winde, mystische Orte und eine große Liebe. Spannend, fantasievoll, herzzerreißend, sexy und unwiderstehlich.



    Wer würde nicht mal gerne so einen gut aussehend Mann in einer Höhle finden mit Perlen aus dem 1821 Jahrhundert.Ich fand den Roman sehr schön ,die Erotik kam gut rüber und vor allem war der Mann immer sehr hungrig.Auch mußte ich manchmal etwas schmunzeln ,das Buch war von anfang bis ende spannend,freu mich schon wenn Band 2 erscheint.Super.

    Kommentare: 1
    6
    Teilen
    Jeanette_Lubes avatar
    Jeanette_Lubevor 4 Monaten
    Eine wunderbare aufregende und spannende Geschichte um eine gefährliche Liebe

    Catherine Evans, Archäologin, erkundet während einer Expedition die Höhle des Ajios Prodhromos Klosters in Gortis. Sie gerät während eines mysteriösen Sturms inmitten der Eremitenhöhle, um welche sich zahlreiche Sagen ranken, in höchste Gefahr und entkommt nur knapp dem Tod. Daraufhin sucht Catherine eine alte Frau im Dorf Gortis auf, die mehr darüber weiß. Von dieser alten Frau erfährt sie von den sagenumwobenen Perlen der Winde, die immer nach einem Sturm in dieser Höhle gefunden werden. Sie erfährt aber auch von den Menschen, deren Schicksal eng mit den Stürmen und den Perlen verknüpft ist.
    Catherine betritt zum zweiten Mal die Eremitenhöhle und findet nicht nur besagte Perlen, sondern trifft dort auf einen rätselhaften Mann, der behauptet, aus dem Jahr 1821 zu kommen. Damit nimmt das Schicksal um Liebe, Tod und Verderben seinen Lauf und es entwickelt sich eine gefährliche Liebe...     
    Den Autorinnen Astrid Korten und Rike Bartlitz ist hier eine wirklich aufregende und spannende Geschichte gelungen. Der Schreibstil ist flüssig und einfach nur zauberhaft. Die Gegend wird so wunderbar beschrieben, dass man sich am liebsten gleich auf den Weg machen möchte, um den Duft der Pflanzen und auch die herrliche Landschaft ansehen zu können. Die Liebe zwischen Catherine und dem rätselhaften Mann ist einzigartig! Ich war wie verzaubert von dieser Geschichte. Von der ersten Seite an hat sie mich in ihren Bann gezogen und als sie dann zu Ende war... eine Geschichte mit unbekanntem Ausgang! Nun muss ich auf die nächsten Teile warten! Schon jetzt freue ich mich darauf. Die Geschichte hat mich sehr fasziniert, ich konnte das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen: Danke sehr für dieses Lesevergnügen! Sehr empfehlenswert!!!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    schafswolkes avatar
    schafswolkevor 4 Monaten
    Erster Teil einer Triologie mit offenem Ende

    Die Archäologin Catherine reist mit ihrer Tochter Pauline nach Griechenland, während der Ausgrabungen bei Gortis stößt sie durch Zufall auf die geheimnisvollen Perlen der Winde. Sie ahnt nicht, wie gefährlich dieser Fund noch sein wird.

    "Ein spannender Liebesroman um die sagenumwobenen Perlen der Winde, mystische Orte und eine große Liebe. Spannend, mystisch, geheimnisvoll, sexy und unwiderstehlich und gespickt mit knisternder Erotik." So wird das Buch bei lovelybooks beworben und es stimmt, es gibt eine Menge Erotik und erotische Stellen stören mich höchst selten beim Lesen, aber hier war es mir doch schon ein wenig zu viel. Gefühlt gab es zwischen Catherine und Konstantin nur Sex, so dass es mir schon eher zu belanglos wurde. Dadurch blieben Catherine und Konstantin zu oberflächlich, obwohl ich Konstantin eigentlich ganz interessant finde.
    Konstantin kommt aus einer anderen Zeit und findet sich, meiner Meinung nach, schon fast zu gut in der modernen Welt zurecht.

    Ich mag nicht so gerne offene Enden, leider ist das hier der Fall. Allerdings macht das Ende neugierig auf die weitere Entwicklung, denn zum Schluß kam für mich langsam die Spannung auf, die mir vorher etwas fehlte.

    Ein netter Auftakt vor traumhaft schöner Kulisse, der neugierig auf mehr macht. Von mir gibt es hier 3 Sterne.

    Kommentieren0
    103
    Teilen
    Monices avatar
    Monicevor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Spannung, Erotik, Geheimnisse, alles vereint in eine Geschichte rund eine Archäologin und Perlen.
    Gefährliche Feinde

    "Perlen der Winde: Gefährliche Liebe" von Amber C. Kendrick,

    ist ein wirklich vielseitiges Buch. Hier darf man in der Gegenwart und in der Vergangenheit reisen und das auch mit einer sehr schönen Beschreibung der unterschiede zwischen Jetzt und Damals. Die Autorinnen nehmen des Leser mit nach Griechenland, hier darf man nicht nur sehr schöne Landschaftsbeschreibungen genießen, auch darf man viel über Sagen und Bräuche erfahren. Der Schreibstil im gesamten Buch hat mir sehr gut gefallen, es hat sich sehr locker und fließend lesen lassen, auch wenn der schon die ersten Seiten viele Fragezeichen auslösen.
    Mir hat das Buch sehr zu gesagt. Wer auf der Suche nach Spannung ist und wen es nicht Stört das immer wieder Sex-Szenen auftauchen, der ist hier richtig.


    Zum Inhalt:

    Catherine reist mit ihrer Tochter Pauline nach Gortis in Griechenland um an Ausgrabungen teilzunehmen. Kaum angekommen, will Catherine eine Höhle erkunden und wird von seltsamen Winden erfasst. Den Winden entkommen erfährt sie, das diese eine Art Zeitreise möglich machen und danach immer wieder Leichen aufgetaucht sind. Neugierig begibt sie sich zurück in die Höhle, nur trifft sie hier auf Konstantin, er lebt und denkt er lebe noch zu einer Zeit der Revolution. Als sie zusammen die Höhle verlassen fängt der Aufenthalt in Griechenland an spannend und gefährlich zu werden.

    Kommentieren0
    63
    Teilen
    bettinahertzs avatar
    bettinahertzvor 5 Monaten
    Perlen der Winde

    Perlen der Winde – Gefährliche Liebe Autor: Amber C. Kendrick Die Archäologin Catherine Evans erkundet während einer Expedition die Höhle des Ajios Prodhromos Klosters in Gortis, Griechenland. Während eines mysteriösen Sturms inmitten der Eremitenhöhle, um die sich zahlreiche Sagen ranken, gerät Catherine in höchste Gefahr und entkommt nur knapp dem Tod. Um mehr über besagte Höhle zu erfahren, besucht sie eine alte Frau des Ortes und erfährt so von den sagenumwobenen Perlen der Winde, die immer nach den Stürmen in der Höhle gefunden werden. Catherine macht sie trotz des Verbotes der alten Frau noch einmal auf dem Weg in die Höhle. Dort findet sie nicht nur besagte Perlen, sondern einen fremden verletzten Mann, der behauptet, aus dem Jahre 1821 zu kommen. Damit beginnt für sie ein unglaubliches Abenteuer. Das Schicksal um Liebe, Tod und Verderben nimmt seinen Lauf. Perlen der Winde – Gefährliche Liebe ist der Auftaktband einer spannenden Romantrilogie um die sagenumwobenen Perlen der Winde, geschrieben von Amber C. Kendrick, Pseudonym des Autorenduo Astrid Korten und Rike Barlitz. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen, spannend, mysteriös, geheimnisvoll und mit einer ordentlichen Portion Erotik. Es ist eine gute Mischung zwischen Fantasy, Krimi und Romance. Eine Geschichte über Zeitreisende ist mittlerweile nicht unbedingt neu, doch diese ist doch irgendwie anders gestrickt und man befindet sich ziemlich schnell im Sog der Perlen der Winde. Die Charaktere, allem voran Catherine und der Zeitreisende Konstantin, Julia (Catherines erwachsene Tochter und Wassili haben mir gut gefallen. Einziger kleiner Kritikpunkt ist für mich das Liebesverhältnis/Liebesszenen zwischen Catherine und Konstantin, das doch relativ viel Raum im Verhältnis zum Gesamtbuch eingenommen hat. Das Ende ist natürlich mit einem Riesenfragezeichen offen und wird uns erst im Folgenband Antworten liefern können. Diesen ersten Band finde gut umgesetzt und Folgeband würde ich auf jeden Fall lesen wollen. Dafür gibt es vier Sterne von mir.

    Kommentieren0
    45
    Teilen
    specialangs avatar
    specialangvor 5 Monaten
    Ein wundervoller Auftakt zu einer Trilogie

    Rückentext:

    Die Archäologin Catherine Evans erkundet während einer Expedition die Höhle des Ajios Prodhromos Klosters in Gortis. Dabei gerät sie während eines mysteriösen Sturms inmitten der Eremitenhöhle, um die sich zählreiche Sagen ranken, in höchste Gefahr und entkommt nur knapp dem Tod. Catherine sucht daraufhin eine alte Frau im Dorf Gortis auf, die mehr darüber weiß. Von ihr erfährt sie von den sagenumwobenen Perlen der Winde, die immer nach einem Sturm in der Höhle gefunden werden. Aber auch von den Menschen, deren Schicksal eng mit den Stürmen und den Perlen verknüpft ist. Als Catherine die Eremitenhöhle zum zweiten Mal betritt, findet sie nicht nur besagte Perlen, sondern trifft dort auf einen rätselhaften Mann, der behauptet, den Wirren des Osmanischen Reiches 1821 entkommen zu sein. Das Schicksal um Liebe, Tod und Verderben nimmt seinen Lauf.

    Meinung:

    Dieses Buch ist der erste Band einer Roman-Trilogie. Der Schreibstil ist flüssig und liest sich super. Mir haben die kurzen Kapitel sehr gut gefallen. Die Seiten fliegen nur so dahin und man möchte das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen. Alles wird sehr bildhaft wiedergegeben und man fühlt sich mittendrin. Die Charaktere sind alle sehr facettenreich und authentisch gestaltet. Besonders Catherine ist mir mit ihrer Art ans Herz gewachsen. Die Spannung ist von Anfang an vorhanden und lässt auch bis zum Schluss nicht nach. Die Mischung aus Mystik, Krimi und Liebe ist hier wunderbar gelungen und ich freue mich schon auf Band 2. Ein tolles Buch, dass mich super unterhalten hat und kann ich nur empfehlen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    romi89s avatar
    romi89vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: prickelnd, mystisch, gefühlvoll...
    prickelnd, mystisch, gefühlvoll...

    Hinter dem Autorennamen Amber C. Kendrick verbergen sich die beiden Autorinnen Astrid Korten und Rike Bartlitz. „Perlen der Winde – Gefährliche Liebe“ ist der Auftakt zu einer Trilogie, deren zweiter Band wohl im  September 2018 erscheinen wird.
    Ich kann es kaum erwarten!

    zum Inhalt:
    Catherine Evans und ihre Tochter Pauline sind gemeinsam in Griechenland. Als Catherine auf Grund ihrer Arbeit als Archäologin  eine Höhle besichtigt, gechieht etwas Eigenartiges ...
    Eine greise Frau aus der Gegend, mit der sie im Anschluss über dieses Erlebnis spricht, erzählt ihr daraufhin von den Perlen der Winde... Nun ist Catherine neugierig geworden und begibt sich noch einmal in die Höhle.
    Was dann geschieht übertrifft ihre kühnsten Erwartungen...

    meine Einschätzung:
    "Perlen der Winde" ist ein gelungener Roman, der viele Genre-Elemente in sich vereint.
    Es erzählt von Vergangenem und Mystischem,
    von Liebe und Loslassen,
    von Leidenschaft und Gefühlen.

    Das Cover ist wundervoll gewählt. Es weckt Sehnsucht, wirkt romantisch und verträumt. Wie passend!

    Man spürt deutlich, dass Einflüsse zweier unterschiedlicher Autoren zusammenfließen - und es ist eine tolle und spannende Vereinigung!

    Ich persönlich stoße mich lediglich etwas an den übernatürlichen Hintergründen, aber das ist ein individuelles Minuspünktchen, das in meiner Verbohrtheit gegenüber so etwas begründet liegt... ;-)

    Mit den Charakteren wird man schnell warm, schließt sie ins Herz und fühlt und leidet bald mit ihnen.

    Am Ende des Buches bleibt man erwartungsvoll zurück und sehnt den zweiten Teil herbei!
    Gibt es ein größeres Lob als das für den Start einer Buchreihe!? :-)

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    JessicaLiests avatar
    JessicaLiestvor 5 Monaten
    Spannung von Anfang bis Ende

    Klappentext:
    Die Archäologin Catherine Evans erkundet während einer Expedition die Höhle des Ajios Prodhromos Klosters in Gortis. Dabei gerät sie während eines mysteriösen Sturms inmitten der Eremitenhöhle, um die sich zählreiche Sagen ranken, in höchste Gefahr und entkommt nur knapp dem Tod.
    Catherine sucht daraufhin eine alte Frau im Dorf Gortis auf, die mehr darüber weiß. Von ihr erfährt sie von den sagenumwobenen Perlen der Winde, die immer nach einem Sturm in der Höhle gefunden werden. Aber auch von den Menschen, deren Schicksal eng mit den Stürmen und den Perlen verknüpft ist. Als Catherine die Eremitenhöhle zum zweiten Mal betritt, findet sie nicht nur besagte Perlen, sondern trifft dort auf einen rätselhaften Mann, der behauptet aus dem Jahr 1821 zu kommen. Das Schicksal um eine große Liebe, Tod und Verderben nimmt seinen Lauf.

    Meine Meinung:

    Das Buch hat mich wirklich gefesselt. Es konnte die Spannung von Anfang bis Ende halten und auch immer wieder steigern. Die Kombination aus allen Komponenten war wirklich aufregend. Mystik, Geheimnisse, Spannung, Aufregung, und Erotik. Nur die Sache mit der Erotik könnte für meinen Geschmack etwas weniger sein. Eine sehr gelungene Kombination und sehr unterhaltsam.

    Der Schreibstil war dabei richtig angenehm zu lesen, schön flüssig und locker. Da verging die Zeit wie im Fluge. Ich habe mich sehr wohl gefühlt.


    Die Charaktere haben mir sehr gefallen und dabei gut unterhalten. Es war spannend sie durch die Handlung begleiten zu dürfen und alles miterleben zu können. Sie waren greifbar und ich konnte sie mir bildlich vorstellen. Ausgearbeitet wurden sie alle sehr gut und auf den jeweiligen Charakter abgestimmt. Man konnte sich toll in die reinversetzen.

    Das Ende war ein richtiger Showdown. Ich kann es kaum erwarten wie es wohl weitergeht.

    Klare Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    6
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    astridkortens avatar

    Die Perlen der Winde

    Gefährliche Liebe


    Band I der zauberhaften Roman-Trilogie um eine große Liebe.
    Spannend
    Herzzerreißend
    Sexy und Unwiderstehlich

    Liebe Leserinnen und Leser,

    recht herzlich lade ich Euch zur Leserunde rundum die Perlen der Winde ein.

    Worum geht es?

    Die Archäologin Catherine Evans erkundet während einer Expedition die Höhle des Ajios Prodhromos Klosters in Gortis. Dabei gerät sie während eines mysteriösen Sturms inmitten der Eremitenhöhle, um die sich zählreiche Sagen ranken, in höchste Gefahr und entkommt nur knapp dem Tod.

    Catherine sucht daraufhin eine alte Frau im Dorf Gortis auf, die mehr darüber weiß. Von ihr erfährt sie von den sagenumwobenen Perlen der Winde, die immer nach einem Sturm in der Höhle gefunden werden. Aber auch von den Menschen, deren Schicksal eng mit den Stürmen und den Perlen verknüpft ist.

    Als Catherine die Eremitenhöhle zum zweiten Mal betritt, findet sie nicht nur besagte Perlen, sondern trifft dort auf einen rätselhaften Mann, der behauptet, den Wirren des Osmanischen Reiches 1821 entkommen zu sein.

    Das Schicksal um Liebe, Tod und Verderben nimmt seinen Lauf.

    Gefährliche Liebe ist Band I der spannenden Roman-Trilogie um die sagenumwobenen Perlen der Winde, mystische Orte und eine große Liebe. Spannend, fantasievoll, herzzerreißend, sexy und unwiderstehlich.

    Verlost werden 20 Prints und 10 EBooks.

    RikeBartlitzs avatar
    Letzter Beitrag von  RikeBartlitzvor 3 Monaten
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks