Ambros Chander Die Drachenprinzessin / Die Drachenprinzessin

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(6)
(8)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Drachenprinzessin / Die Drachenprinzessin“ von Ambros Chander

»Wir mögen weder vom selben Vater abstammen noch hat uns dieselbe Mutter geboren, doch wir sind Schwestern, du und ich«, sagte sie. »Schicksalsschwestern, denn Morla hat uns beiden Unrecht angetan.«

Da stand Emma nun. Herausgerissen aus der einen Welt, die ihr immer fremd gewesen war, und hineingeworfen in eine andere. Zum ersten Mal verspürt sie zwar ein Gefühl von Heimat, und dennoch begegnet Emma hier so viel Fremdem.
Sie versucht, ihren Platz in dieser anderen Welt zu finden und ihr Schicksal zu erfüllen. Doch muss sie bald schon feststellen, dass diese Welt gar nicht so anders ist, als die, aus der sie kam. Denn man hat ihr Dinge verschwiegen und auch hier wird sie von manchen nur als Mittel zum Zweck betrachtet und benutzt. Doch sie findet auch Verbündete auf ihrem Weg und am Ende bleibt die Frage:

Ergibt sich Emma in ihr vorherbestimmtes Schicksal oder nimmt sie es selbst in die Hand?

Hat mir richtig gut gefallen und nun heißt es warten auf Band 3... was wohl noch etwas dauern wird.

— Rippchen

Eine tolle Fortsetzung im Reich der Drachen , Feen und Elfen!

— Sajany

Die Drachenprinzessin Band 2

— Dominique1502

Spannende aber etwas langatmige Fortsetzung ohne das von mir erwartete Ende!

— Tata87

Super Fortsetzung des ersten Teils

— kleinwitti

Stöbern in Romane

Leere Herzen

Tiefsinniger, kluger und abgeklärter Roman, der mit der "Was geht mich das alles an-Haltung" hart ins Gericht geht...

Lyke

Britt-Marie war hier

Nervig - liebenswerte Prota in einer unterhaltsamen Geschichte über Fußball und das Leben.

ConnyKathsBooks

Der verbotene Liebesbrief

ein echt gutes und spannendes Buch, ich konnte es kaum aus der Hand legen

SteffiFeffi

Wie der Wind und das Meer

Eine schöne Geschichte, ein spannender Roman über die Liebe und darüber, wie eine (Not-)Lüge das Leben entscheidend beeinflussen kann.

DanielaVaziri

Karolinas Töchter

Lenas traurige Geschichte hat mich zutiefst berührt! Sehr lesenswert!

clary999

Der gefährlichste Ort der Welt

Sollte man in der Schule als Lektüre behandeln! Bietet viel Diskussionsstoff!

cheshirecatannett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Drachenprinzessin 2 – Schicksalsschwestern Ambros Chander

    Die Drachenprinzessin / Die Drachenprinzessin

    Sajany

    20. March 2016 um 14:54

    Drachenprinzessin 2 – Schicksalsschwestern Ambros Chander Inhaltsangabe : 'Wir mögen weder vom selben Vater abstammen noch hat uns dieselbe Mutter geboren, doch wir sind Schwestern, du und ich', sagte sie. 'Schicksalsschwestern, denn Morla hat uns beiden Unrecht angetan.' Da stand Emma nun. Herausgerissen aus der einen Welt, die ihr immer fremd gewesen war, und hineingeworfen in eine andere. Zum ersten Mal verspürt sie zwar ein Gefühl von Heimat, und dennoch begegnet Emma hier so viel Fremdem. Sie versucht, ihren Platz in dieser anderen Welt zu finden und ihr Schicksal zu erfüllen. Doch muss sie bald schon feststellen, dass diese Welt gar nicht so anders ist, als die, aus der sie kam. Denn man hat ihr Dinge verschwiegen und auch hier wird sie von manchen nur als Mittel zum Zweck betrachtet und benutzt. Doch sie findet auch Verbündete auf ihrem Weg und am Ende bleibt die Frage: Ergibt sich Emma in ihr vorherbestimmtes Schicksal oder nimmt sie es selbst in die Hand? Cover : Das Cover ist zu Band 1 um einiges angenehmer, die Grafik ist wesentlich deutlicher und die Schrift gut zu lesen. Mir persönlich gefällt Band 1 vom Design her trotzdem besser. Wie zu erwarten ist die Geschichte wieder ratzfatz zu lesen, sehr flüssig geschrieben, die Charaktere super vorzustellen und trotz meiner Schwäche , mir Namen zu merken, kann ich gut folgen. Wie einer meiner Vorbewerter , muss ich zugeben, dass ich wahrscheinlich kaum einen der Namen wirklich richtig ausgesprochen habe, aber grade das , finde ich super... Namen wie Ben , Jakob und Anna, habe ich einfach zu oft gelesen und finde dann Namen wie Aemiliana , Nalani oder auch Morla sehr erfrischend. ( woher stammen diese Namen Ambros Chander ? XD ) Es wird nicht langweilig und ich hoffe es gibt einen Band 3, denn genug tolle Ideen scheint Ambros Chander zu haben und ich würde mich freuen noch mehr aus der Welt der Drachen, Elfen und Fee zu lesen. 5 Sterne für Spannung ,ausgefallene Namen und eine wundervolle Geschichte.

    Mehr
  • Drachenprinzessin - Ambros Chander

    Die Drachenprinzessin / Die Drachenprinzessin

    Sajany

    20. March 2016 um 14:39

    Drachenprinzessin Ambros Chander Inhaltsangabe : Emma lebte bisher nur auf der Schattenseite des Lebens. Doch dann hatte sie alles, was man zum glücklich sein, braucht. Einen Mann, den sie liebte und der auch sie auf Händen trug, zwei wundervolle Kinder … Sie hatte es geschafft, die Schatten der Vergangenheit aus ihrem Leben zu verbannen. Doch ihr Schicksal brauchte nur einen einzigen Moment, um ihr alles zu nehmen. Von da an lebte sie nur noch mechanisch vor sich hin, denn das Leben bot ihr keine Alternative mehr. Diese Welt war ohne ihre Familie, ihr Glück einfach trist und leer. Sie war hier nur noch eine Fremde. Doch noch ahnte sie nicht, wie Recht sie damit hatte, bis sie eines Tages eine Entscheidung traf, die ihre Welt von Grund auf ändern und ihr zeigen sollte, wer sie wirklich war … Zum Cover : Die Grundidee zum Cover ist wirklich super toll, es gefällt mir sehr gut, leider ist es aber nicht ausgearbeitet und die Grafik lässt zu wünschen übrig. Mit weniger „Pixeln“ und etwas leuchtenderer Schrift, wäre es fantastisch …. Was nun auch die perfekte Überleitung zu dem Buch ist. Eine fantastische Reise in ein super Fantasy Buch. Der Schreibstil ist flüssig und der Leser kann gut folgen und sich Darsteller und Orte sehr gut vorstellen. Trotz Zeit oder auch Ortssprüngen, findet man sich sehr gut zurecht und verliert nie den Faden. Die beiden rivalisierenden“ Seiten halten die Spannung ständig am laufen, da man immer darauf wartet, dass alles gut für die Drachenprinzessin und ihren Wolf ausgeht. Ich ziehe einen Stern für das Cover ab, empfehle das Buch aber sehr gerne weiter !!! Ich freu mich sehr darüber , dass ich an der Leserunde teilnehemn durfte und freu mich auf Band zwei <3

    Mehr
  • Fantasy, Liebe und Drama <3

    Die Drachenprinzessin / Die Drachenprinzessin

    Zantalia

    21. February 2016 um 19:24

    Die Drachenprinzessin von Ambros Chander  🌟🌟🌟🌟 Sterne  Inhaltsangabe:  Emma hatte alles was man sich wünschen könnte. Einen liebevollen Mann, zwei reizende Kinder, ein Traumhaus, einfach das pure Glück.  Doch dies sollte nicht ewig so währen, dachte sich das Schicksal.  Nach langer Zeit der Trauer, Isolation und verlorener Lebensfreude schaffte es Emma ihre Schatten hinter sich zu lassen und ein neues Leben zu beginnen.  Aber dennoch fühlte sie sich fehl am Platz in dieser Welt. Tief in ihrem Herzen vermisste sie etwas, was sie nicht benennen kann.  Noch ahnt sie nicht, dass es in einer anderen Welt, voller Elfen, Krieger, Wölfe, Zwerge, Könige und magische Geschöpfe eine Prophezeiung es zu erfüllen gilt.  Ist Emma die Person, die in dieser Prophezeiung gemeint ist? Liegt das Schicksal einer ihr fremden Welt in ihrer Hand?  Meine Meinung:  Ambros Chander schreibt einen wunderbaren Einstieg in eine Geschichte, die alles zu bieten hat, was sich Fantasy-Liebhaber nur wünschen können. Der Text lässt sich absolut fließend lesen. Die gewählten Perspektivenwechsel sind gut getroffen, wenn auch anfänglich etwas verwirrend durch die gesamte Flut von neuen Namen. Aber daran gewöhnt man sich sehr schnell.  Die Geschichte an sich ist mitreißend, emotional und Spannung pur.  Emma, die Hauptprotagonistin, ist mir von Anfang an sympathisch gewesen. Sowie die meisten Charaktere, die in der Geschichte eine Rolle spielen, außer natürlich die Bösen, die mag ich nicht.  Leider habe ich aber auch zwei Kriterien negativ zu bewerten.  Zum einem das Cover. An sich ist es wunderschön. Die beiden Drachen, wie sie sich um den Stern winden. Aber die Schriftfarbe ist leider auf dem dunklen Hintergrund schwer erkennbar. Dasselbe gilt für den Klapptext auf der Rückseite. Eine grellere Farbe wäre besser gekommen.  Zum zweiten, das betrifft jedoch nur das Print, fehlt die Seitenangabe. Hierbei gestaltet es sich schwer ohne Lesezeichen die Seite wiederzufinden, wo man das lesen aufgehört hatte.  Ansonsten zusammen gefasst ist dieses Buch absolut zu empfehlen! Fantasy Freunde werden es lieben ♥

    Mehr
  • Schöne Fantasie

    Die Drachenprinzessin / Die Drachenprinzessin

    sasiandy

    19. February 2016 um 09:51

    Der Schreibstil hat mir gut gefallen und war flüssig zu lesen, auch die Protagonisten und Orte hat der Autor so beschrieben das ich es mir schön vorstellen konnte. Die Geschichte ist ein muss für Fantasiefans. Ich hab das Taschenbuch über eine Wanderbuch Gruppe auf Facebook gelesen , ich ziehe einen Stern ab da das Cover wirklich ein wenig zu dunkel ist und ich den Klapptext durch die Farbwahl gar nicht lesen konnte. Trotzdem eine klare Leseempfehlung

    Mehr
  • Die Drachenprinzessin

    Die Drachenprinzessin / Die Drachenprinzessin

    rena1968

    10. February 2016 um 14:26

    --Klappentext -- Emma lebte bisher nur auf der Schattenseite des Lebens. Doch dann hatte sie alles, was man zum glücklich sein, braucht. Einen Mann, den sie liebte und der auch sie auf Händen trug, zwei wundervolle Kinder ' Sie hatte es geschafft, die Schatten der Vergangenheit aus ihrem Leben zu verbannen. Doch ihr Schicksal brauchte nur einen einzigen Moment, um ihr alles zu nehmen. Von da an lebte sie nur noch mechanisch vor sich hin, denn das Leben bot ihr keine Alternative mehr. Diese Welt war ohne ihre Familie, ihr Glück einfach trist und leer. Sie war hier nur noch eine Fremde ... Doch noch ahnte sie nicht, wie Recht sie damit hatte, bis sie eines Tages eine Entscheidung traf, die ihre Welt von Grund auf ändern und ihr zeigen sollte, wer sie wirklich war ' -- Meine Meinung -- Das Cover : Leider muß ich hier sagen ,das es in Natura nicht so toll ist wie hier auf dem Bild . Die Farben sind ungünstig gewählt ,der Klappentext trotz Lesebrille für mich unlesbar . In der Buchhandlung hätte ich es sicherlich sofort wieder weggelegt ... Zum Buch : Die Geschichte ist spannend und hat mich gefesselt . Der Schreibstil von Ambros Chander ist leicht und mehr als Angenehm zu lesen Die Protas und auch die Umgebung sind sehr gut ausgearbeitet ,ich konnte Sie mir sehr gut vorstellen . Die Geschichte hat mich in ihrem Bann gezogen und ich kann sie nur Empfehlen . 4 von 5 Sterne Ich durfte dieses Buch im Rahmen einer Wanderbuch Aktion lesen und Rezenzieren

    Mehr
  • die Drachenprinzessin - zwei Welten und ein wunderbarer Auftakt

    Die Drachenprinzessin / Die Drachenprinzessin

    RosisBuechernest

    09. February 2016 um 11:04

    Klappentext:Emma lebte bisher nur auf der Schattenseite des Lebens. Doch dann hatte sie alles, was man zum glücklich sein, braucht. Einen Mann, den sie liebte und der auch sie auf Händen trug, zwei wundervolle Kinder … Sie hatte es geschafft, die Schatten der Vergangenheit aus ihrem Leben zu verbannen. Doch ihr Schicksal brauchte nur einen einzigen Moment, um ihr alles zu nehmen. Von da an lebte sie nur noch mechanisch vor sich hin, denn das Leben bot ihr keine Alternative mehr. Diese Welt war ohne ihre Familie, ihr Glück einfach trist und leer. Sie war hier nur noch eine Fremde. Doch noch ahnte sie nicht, wie Recht sie damit hatte, bis sie eines Tages eine Entscheidung traf, die ihre Welt von Grund auf ändern und ihr zeigen sollte, wer sie wirklich war … Meine Meinung: Die Geschichte dieses Buches spielt sich in zwei Welten ab. Einmal in unserer "realen" Welt und dann in der "anderen" Welt. Der Einstieg in der momentanen Welt von Emma ist mir sehr leicht gefallen. Emma ist ein wundervoll ausgearbeiteter Charakter der mir auf anhieb sympathisch war. Leider hat sie jedoch zu Beginn des Buches einen schweren Schicksalsschlag erlitten den sie über den größten Teils des Buches hinweg verarbeiten muss. Der Einstieg in die "andere" Welt ist mir dagegen ziemlich schwer gefallen, da man mitten in der Geschichte eintaucht und keine "Einführung" erhählt. Ich fühlte mich an Anfang ziemlich überflutet von den ganzen Charaktereren (deren Namen ich mir auch nicht gut merken konnte), Orten und Wesen. Es ist mir jedoch von Kapitel zu Kapitel immer leichter gefallen mir die Charaktere und die Welt vorzustellen. Ich habe sie alle lieben gelernt und das Buch hat mir immer besser gefallen. Ambros Chander hat eine tolle und mitreisende Fantasiewelt erschaffen. Der wechsel zwischen den Welten ist ihm hervorragend gelungen ohne irgendwie angehackt zu wirken. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten :-) kann ich nur sagen: Tolle Geschichte! Meine Wertung: ⭐⭐⭐⭐

    Mehr
  • eine gelungene Fortsetzung

    Die Drachenprinzessin / Die Drachenprinzessin

    Dominique1502

    18. January 2016 um 23:30

    Die Drachenprinzessin Band 2, die Schicksalsschwestern Ambros Chander Das Cover passt prima zum Inhalt. Ein tolles Bild und viel besser zu erkennen. Ich finde es super, das die Situation, die das Bild darstellt, auch wirklich im Buch vorkommt. Die Namen haben sich natürlich zu Band 1 nicht geändert, die ich dort zu kompliziert fand, da man sie weder aussprechen noch sich merken konnte. Um dennoch einen Bezug herstellen zu können, habe ich für mich, die Namen abgeändert. So das ich beim lesen nicht immer ins stolpern gekommen bin. Der 2. Teil ist auf jeden Fall sehr spannend, es passieren viele Dinge. Manchmal geht es mir etwas schnell von einem Geschehnis zum anderen, aber das ist OK. Aemiliana bereitet sich auf ihre Schlacht gegen Morla vor. Dabei muss sie Wege gehen, die nicht einfach sind. Sie hat tatkräftige Unterstützung von ihren Freunden und auch den Drachen. Und als ich so lese und lese ist das Buch auch schon zu Ende.   :-( Es gibt also noch einen 3.Teil??? Bin gespannt wie die Geschichte endet.

    Mehr
  • die Heimkehr

    Die Drachenprinzessin / Die Drachenprinzessin

    Dominique1502

    17. January 2016 um 15:28

    Die Drachenprinzessin von Ambros Chander Cover: es ist leider viel zu dunkel, Schrift/Klappentext sind kaum lesbar. Das Titelbild ist super. Ein Stern mit den beiden Drachen. Auch diese sind durch die Dunklen Farben leider nicht gut zu erkennen.  Namen der Protas: Ich kann, außer Emma, keine Charaktere beschreiben, bzw ich kann den Charakteren keinen Namen zuordnen. Es gibt in dem Buch fast nur unaussprechliche Namen. Nicht nur von den Protas auch die Elfen, Länder, Drachen und Wölfe haben Namen die man nicht aussprechen, geschweige denn sich merken kann.  Was meine Rezi etwas erschwert, da ich auch gerne die verschiedenen Charaktere beschreiben.   :-( Das ist sehr schade, denn die Geschichte ist toll geschrieben. An das hin und her zwischen den Welten muss man sich erst gewöhnen, aber das klappt schließlich. Die Geschichte ist am Anfang etwas lang, da viel erklärt wird zu den einzelnen Protas und Welten. Aber später wird es flüssiger und auch spannend. Es ist eine Geschichte über die Liebe und ihre Hindernisse. Manchmal durch die eigene Familie, machmal durch Schicksalsschläge. Wie man mit ihnen umgeht und auch wie man daran wächst. Und das man manchmal alles hinter sich lassen muss, um neue Welten zu betreten. Ich bin gespannt wie es im zweiten Teil weiter geht.

    Mehr
  • Endlich zuhause und irgendwie doch alles anders

    Die Drachenprinzessin / Die Drachenprinzessin

    Tata87

    06. January 2016 um 13:49

    Dieses Cover ist definitiv schöner als das erste. Die Schrift ist besser zu lesen und das Coverbild gut zu erkennen. Außerdem kann man nun auch den Klappentext auf dem Buchrücken sehr gut lesen.  In diesem zweiten Band der Drachenprinzessin ist Aemiliana in einer ihr neuen Welt angekommen und ist doch zuhause.  Sie fügt sich ihrem Schicksal und nimmt es mit der bösen Morla und deren Gefolge auf.  Sie erlebt so einiges mit ihren Freunden, Brüdern, Schwestern und Verbündeten auf ihrer Reise durch diese phantasievolle Welt die Ambros Chander dort für uns geschaffen hat.  Auch in diesem Band sind die Charaktere wieder sehr gut beschrieben, der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar, man kann sich gut in dieses Buch "fallen lassen" und wird abgeholt.  Die Namen der Protagonisten sind weiterhin sehr gewöhnungbedürftig und von mir sicher selten bis nie richtig "ausgesprochen" worden.  Ich danke dem Autor für diesen zweiten Teil der Drachenprinzessin und warte nun auf den Folgeband (den es wohl hoffentlich geben wird bei diesem Ende *HändeandenKopfSchlag*) ;-) 

    Mehr
  • Zu Hause und doch nicht

    Die Drachenprinzessin / Die Drachenprinzessin

    kleinwitti

    13. December 2015 um 21:39

    Mit dem Buch "Die Drachenprinzessin - Schicksalsschwestern" hat uns Ambros Chander eine super Fortsetzung zu seinem ersten Teil "Die Drachenprinzessin - Die Heimkehr" beschert. Das Cover ist dieses mal auch besser gelungen, die weiße Schrift passt dieses mal sehr gut zu dem Bild und es ist auch sehr schön lesbar auf dem Buchrücken. Dieses mal begleiten wir nun Aemiliana ion der neuen "alten" Heimat. Sie wird aus ihrem Leben gerissen und begibt sich in ihre alte Heimat. Sie ist fremd aber als Drachenprinzessin ist natürlich sofort der mit ihr verbundene Drache zur Stelle. Sie ist im Wechselbad der Gefühle. Sie muss sich immer jemanden anvertrauen was ihr naürlich schwer fällt. Sie trifft ihre Schwester aber auch nicht Schwester aber eines verbindet sie, die Schmach unter Morla zu leiden. Die Charaktere sind genauso gut beschrieben wie im ersten Teil. Aemiliana ist immer noch sehr taff und dank ihres Drachen auch sehr aufgeschlossen. Sie versucht alles um ihre Kräfte unter Kontrolle zu bekommen. Es ist nicht immer leicht für sie vorallem auch weil die Elfenkönigin die die Schwester von ihrem Vater ist auch nicht gerade gut auf sie zu sprechen ist. Gale die Tochter von Morla die auch wiederum die Stiefschwester von Aemiliana ist hat kein leichtest Leben. Erst soll sie Zwangsverheiratet werden mit Iain, doch diese wird Aemiliana vereitelt. Morla ihre Mutter tötet Iain und lässt sie zurück. Aber Aemiliana rettet sie vor dem Verlies. Sie erweist sich aber auch als nützlich da ihre Mutter sie gedrängt hatte viele Sprachen zu lernen. Tjelvar ercheint auf der Bilödfläche und wer hätte es gedacht es ist der verschwundene Sohn von Königin Nálani. er tritt ein schweres Erbe an und wird König neben seiner Mutter. Die letzten zehn Jahre hatte er sich durch betteln und stehlen über Wasser gehalten und nun ist er König. Er vereint die Eigenschaften seiner beiden getöteten Brüder. Auch alle anderen Charaktere seien es EWlfen, Drachen etc sind sehr bildlich und charackterlich beschrieben. Sie passen sich in die Geschichte einfach perfekt ein und geben ein rundes Bild ab. Auch die Handlungsorte sind wie im ersten Teil einfach nur sehr bildreich und gut beschrieben. Man hat sofort das richtige Bild vor Augen und kann sich alles vorstellen. Der Schreibstil ist auch in diesem Buch sehr flüssig und liest sich sehr schnell nur so weg. Man merkt garnicht wie schnell die 400 Seiten sich dem Ende nähern. Diesesmal gab es auch eine Seitenzahl was das wiederfinden von der zuletzt gelesenen Seite vereinfachte. Ich muss sagen das dieses Buch die 5 Sterne von mir erhalten hat, da es sich doch gesteigert hatte zum ersten Teil. Es gibt von mir eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Die Heimat ruft

    Die Drachenprinzessin / Die Drachenprinzessin

    kleinwitti

    12. December 2015 um 10:01

    Mit dem Buch "Die Drachenprinzessin - Die Heimkehr" hat uns Ambros Chander einen schönen Fantasyroman gezaubert. Das Cover ist eigentlich gut gelungen nur die Schriftfarbe finde ich etwas dunkel, man kann leider fast nichts erkennen und auch den Rückentext kann man nicht wirklich lesen. Schade eigentlich. In diesem Roman begleiten wir einerseits die Drachenprinzessin Aemiliana die in unsere Welt geschickt wurde um sie zu schützen. Hier war sie Glücklich mit ihrem Mann und den beiden Kindern bis ein schrecklicher Unfall ihr alles nam.... Andererseits haben wir da noch Laingladhdor wo gerade Krieg herscht. Nur die Rückkehr der Drachenprinzessin kann Frieden bringen, aber wir Aemiliana den Weg finden ud beschreiten ?? Aemiliana oder auch Emma hat es nicht sehr leicht. Zum einen verliert sie ihre gesamte Familie und es lastet eine große Verantwortung eigentlich auf ihr. Sie hat die Gabe einige Geschehnisse im voraus zu träumen aber sie kann sie nicht ändern. Ihr Glück wird sehr stark durch ihre Geburtswelt gesteuert. Königin Morla ist eine schwer einzuschätzende Person. Auf alle Fälle bedint sie sich anscheinend schwarzer Magie, denn sie erschafft ja Monster (Orluks) und verwandelt sich um Morde zu begehen. Ihr darf man nicht trauen und sie bringt über alles verderben. Königin Nàlani hat finde ich dich schwerste Position in diesem Buch, denn sie muss das Land regieren während ihr Mann der König an der Franot ist und sie muss mit den gazen Schicksalsschlägen fertig werden die auf ihr Königreich einparasseln. Aber dennoch ist sie sehr stark und meistert alles mit bravur. Auch die ganzen anderen Charaktere die wir im Buch kennenlernen sind sehr gut ausgearbeitet und man kann sie sich sehr bildlich vorstellen. Sie passen zur Geschichte und in ihr Umfeld. Die Handlungsorte finde ich sehr bildlich beschrieben so das man immer ein passendes Bild vor Augen erschien. Ich konnte mir die Handlungsorte sehr gut vorstellen. Der Schreibstil von Ambros Chander ist sehr flüssig und auch sehr schnell zu lesen. Die Seiten fliegen nur so dahin, was auch den doch weiten Zeilenabstand und der relativen großen Schrift geschuldet ist, was aber nicht den Lesespass trübt. Was ich nur sehr Schade finde ist, das es keine Seitenangaben gab, wenn mal doch eines der Kinder ausversehen das Lesezeichen rauszieht muss man doch ein wenig suchen wo man war. Alles in allem kann ich für dieses Buch eine Leseempfehlung aussprechen.

    Mehr
  • Fabelhafte Geschichte mit bezaubernden Wesen und Charakteren

    Die Drachenprinzessin / Die Drachenprinzessin

    Tata87

    01. December 2015 um 14:19

    Dieses Buch beschert einem wirklich ein paar verzaubernde Lese-Stunden in einer Welt voller fremder, eigenartiger und wundersamen Wesen und Charakteren.  Ambros Chander hat einen sehr gut zu lesenden Schreibstil, sodass sich das Buch sehr flüssig und gut lesen lässt, aber auch alle beschriebenen Szenen und Protagonisten gut vorzustellen sind sodass man vor Morla, ihren Orluks und auch den Trollen ziemlich Angst bekommen kann beim Lesen!  Emma kann einem sehr Leid tun, sie ist so bezaubernd, liebenswürdig und gutgläubig und ihr widerfährt so ein schreckliches Schicksal. Man leidet richtig mit ihr mit. Genauso freut man sich aber auch mit ihr in anderen Situationen. Ein bisschen Leid kann sie einem Tun, weil sie von ihrer großen Aufgabe nichts weiß und blindlings vertraut.  Ich gebe für dieses Buch eine klare Leseempfehlung, jedoch "nur" 4 Sterne, weil mich das ein oder andere "gestört" hat.  1. das Cover ist wirklich sehr dunkel und den Klappentext in Rot kann man nicht wirklich gut lesen  2. hat dieses Buch keine Seitenzahlen (ich bin so ein "ich lese 50 Seiten Leser" und das ist hier echt schwierig, auch wenn das Kind das Buch mal erwischt und zuklappt.  Ich bin neugierig auf Teil 2 und werde den ganz sicher auch lesen um den Ausgang der Geschichte kennen zu lernen! 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks