Amelia Atwater-Rhodes In den Wäldern tiefer Nacht

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(7)
(5)
(3)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „In den Wäldern tiefer Nacht“ von Amelia Atwater-Rhodes

Stöbern in Historische Romane

Das Geheimnis des Glasbläsers

Emotionsgeladener historischer Roman mit tiefsinnigen und vielschichtigen Chrakteren in atemberaubenden Setting!

Rabookzel

Die Kathedrale des Lichts

Ein Ausflug ins Magdeburg des 13. Jahrhunderts

anna_m

Tulpengold

1a-Geschichts-Kriminalroman mit unerwartetem Ausgangslage . Mehr davon!

Buchverrueggt

Die Henkerstochter und der Rat der Zwölf

Spannend bis zur letzten Seite

nirak03

Der Turm der Ketzerin

Gut und lebendig geschrieben, schöne Liebesgeschichte in Zeiten der Reformation. Eine Fortsetzung fände ich schön.

Testsphaere

Die Blütentöchter

Atmosphärisch dicht und vielschichtig - ein farbenprächtiges und spannendes Sittengemälde einer vergangenen Zeit. Absolut empfehlenswert.

Ladybella911

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "In den Wäldern tiefer Nacht" von Amelia Atwater-Rhodes

    In den Wäldern tiefer Nacht

    shira

    30. August 2010 um 22:35

    Ich las dieses Buch vor einigen Jahren, doch ich kann mich noch daran erinnern, dass mich die Ausdrucksweise und Wortwahl, der doch so jungen Autorin (als sie den Roman schrieb soll sie dreizehn Jahre alt gewesen sein!) sehr verblüfft und überaus begeistert hat. Und obwohl ich normalerweise eher ein Fan von dicken Wälzern bin hat mir das 132 Seiten schmale Büchlein doch irgendwie gefallen. Der Kampf einer Achtzenjährigen, die, zum Vampier gemacht, ewige Zeit in diesem Körper verbringen muss, um sich schließlich zu Rächen... Und dass alles noch vor dem aufgeblasenen Vampirhype durch die Twilight-Saga... . Dass dieses Büchlein mit einem Gedicht von William Blake beginnt fand ich zudem sehr schön und gelungen.

    Mehr
  • Rezension zu "In den Wäldern tiefer Nacht" von Amelia Atwater-Rhodes

    In den Wäldern tiefer Nacht

    Kleiner Harlekin

    27. August 2010 um 21:42

    Der Rückentext ist mit Vorsicht zu genießen. Die junge Autorin wird schon auf einer Stufe mit Anne Rice gestellt? Bitte zügelt diese Vergleiche! Auch ein Christopher Paolini mit seiner "ERAGON"-Reihe wurde mit J.R.R. Tolkiens "Herr der Ringe"-Reich gleichgesetzt, gerecht wurde die Reihe diesem Vergleich jedoch nie. Doch zurück zu Amelia Atwater-Rhodes. Wer pubertierende Mädchen und ihre Fantasien kennt, wird in "In den Wäldern tiefer Nacht" nichts überraschendes entdecken. Das Ganze durchzieht ein gequälter Ausdruck beim Lesen, man muss irgendwie durchkommen, zum Aufhören und weglegen ist man zu stolz, das dünne Büchlein sagt dir stets "Ach komm, nur noch die 50 Seiten..". Dann ist man durch und ist genauso klug wie zuvor. Einzig das Zitat von William Blake, das dem ... Roman... den Titel gab ("In den Wäldern...") lässt den Leser klüger aus der Sache heraus gehen. Ansonsten lässt uns die gute Amelia allein mit ihren damals 13 Jahren, und lässt sich weiter auf eine Stufe stellen mit Anne Rice. Von wem auch immer.

    Mehr
  • Rezension zu "In den Wäldern tiefer Nacht" von Amelia Atwater-Rhodes

    In den Wäldern tiefer Nacht

    MonaMayfair

    27. May 2008 um 21:02

    dreizehn soll die autorin sein?? hut ab!

    teilweise dachte ich mir: wo hat die nur diese satzstellungen und wortwahl her??

    auf jeden fall sehr unterhaltsam..
    eine vampirale kurzgeschichte..

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks