Amelia Blackwood

 4.4 Sterne bei 73 Bewertungen
Autorin von Blue, Gebundene Herzen - Brüder und weiteren Büchern.
Amelia Blackwood

Lebenslauf von Amelia Blackwood

Amelia Blackwood wurde 1976 in Bern (Schweiz) geboren. Sie wuchs in Schaan im Fürstentum Liechtenstein auf und lebt heute mit ihrem Mann und ihren beiden Katzen in der Nähe des Zürichsees in der Schweiz. Zusammen mit ihrem Mann arbeitet sie als dipl. Physiotherapeutin in der eigenen Praxis. Sie ist ein bekennender Bücherwurm und Schreiben gehörte schon immer zu ihren Hobbys. Sie schreibt immer und überall. Ihr Notizbuch ist ihr ständiger Begleiter.

Alle Bücher von Amelia Blackwood

Blue

Blue

 (35)
Erschienen am 01.08.2013
Gebundene Herzen - Brüder

Gebundene Herzen - Brüder

 (12)
Erschienen am 01.08.2014
Manhattan Heartbeat

Manhattan Heartbeat

 (10)
Erschienen am 01.08.2016
Irbis

Irbis

 (8)
Erschienen am 01.03.2015
Gabriel (Gebundene Herzen 4)

Gabriel (Gebundene Herzen 4)

 (7)
Erschienen am 01.02.2016
Gabriel

Gabriel

 (1)
Erschienen am 01.02.2016

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Amelia Blackwood

Neu
Insis avatar

Rezension zu "Gabriel (Gebundene Herzen 4)" von Amelia Blackwood

Großartiges Finale einer tollen Reihe,
Insivor 2 Jahren

Meine Meinung:

Achtung: Leichte Spoilergefahr für alle, die die vorherigen Bände nicht kennen!

Der Schreibstil ist wie schon in der vorherigen Bänden flüssig zu lesen und es ist mir super leicht gefallen, wieder in Blues Welt einzutauchen.

Gabriel spielt bereits eine wichtige Nebenrolle in den vorherigen Büchern. Dort treffen wir ihn immer wieder als etwas geheimnisvollen, aber knallharten General der Vampire kennen.
Da dieser finale Teil ihm gewidmet ist, steht er auch im Mittelpunkt des Geschehens und wir erleben die Entwicklungen über große Strecken aus seiner Perspektive. Dadurch lernt man ihn sehr viel besser kennen.
Im Verlauf der Geschichte macht er eine deutlich erkennbare, nachvollziehbare Entwicklung durch. Er wird sehr viel weicher und der harte Kerl vom Anfang lässt immer mehr Emotionen zu. Das Gefühlschaos, dass dieser Veränderung zugrunde liegt und auch damit einher geht fand ich jederzeit nachvollziehbar.

Auch in diesem Teil wechselt die Perspektive immer wieder zu Daniele Forresta. Er ist nach wie vor ein machtgieriger, von Blue besessener Psychopath. Die Einblicke in seine Gedanken waren wieder zugleich faszinierend und abstoßend.

Neben diesen Beiden tragen aber auch alle bisher lieb gewonnenen Figuren ihren Teil bei. Vor allem über das Wiedersehen mit Irbis, der Hauptfigur des Vorgängerbandes, habe ich mich sehr gefreut.

Der Einstieg in diesen Teil wird durch den Auszug aus der "Chronik des Vergessens" erleichtert. Dieses Element taucht bereits in den vorhergehenden Bänden auf und gibt dem Leser einen (sehr) kurzen Überblick über das bisherige Geschehen. In die Geschichte eingewebte Details rufen wichtige Kernpunkte der vorherigen Bände im Laufe des Buches in Erinnerung.

Zeitlich knüpft "Gabriel" unmittelbar an "Irbis" an. Der Kampf der Sangualunaris, dem Königshaus, an dessen Spitze inzwischen Blue steht, und Daniele Forresta mit seinem Gefolge geht in das große Finale.

Forresta webt weiter sein Netz und schafft es immer wieder schmerzhafte Treffer zu landen, mit denen er sich immer wieder an Blue und ihren Leuten rächt und seine Pläne vorantreibt.
Der Spannungsbogen wird durch die ständig drohende Gefahr auf einem guten Niveau gehalten, nimmt immer wieder an Fahrt auf, um dann wieder abzuflachen, bevor das Tempo erneut anzieht.

"Gabriel" ist dadurch vielleicht auch der brutalste Teil der Reihe. Dabei wird es aber nie eklig oder übertrieben. Das ist für mich auch eines der Dinge, die das besondere der Reihe ausmachen.
Die Geschichte des Krieges steht im Vordergrund und nicht die romantischen Verwicklungen. Obwohl diese natürlich in diesem Teil ebenfalls wieder ihren Platz haben.

Fazit:

Gabriel ist für mich ein gelungenes Finale dieser tollen Reihe. Es ist in meinen Augen ein runder Abschluss, der nachvollziehbar ist, und es mir leicht macht, mich von den Figuren zu verabschieden.
Alles, was mir schon in den vorherigen Büchern gefallen hat, wird auch hier wieder aufgegriffen.

Kommentieren0
2
Teilen
Mone80s avatar

Rezension zu "Manhattan Heartbeat" von Amelia Blackwood

[Rezension] Manhattan Heartbeat
Mone80vor 2 Jahren

Von Amelia Blackwood habe ich die Reihe rund um Blue und ihre Brüder mit großer Begeisterung gelesen. Sie hatten die richtige Mischung aus prickelnder Leidenschaft, gefährlichen Situationen und Fantasy. Doch nun hat sich die Autorin in ein anderes Genre begeben und ich war ziemlich gespannt, wie das neue Buch von ihr sein wird.

Nick ist Rockstar und einer der heiß begehrtesten Singels. Sex und Drogen gehören ebenso dazu, wie leichte Mädchen. Wenn er etwas möchte, dann bekommt er es. Doch er ist schon lange nicht mehr zufrieden mit seinem Leben. Als er auf Rose trifft, die ihr Leben bis ins kleinste Detail geplant hat und sich ihr Studium als Hotelmädchen ermöglicht, ist es um ihn geschehen. Da steht diese junge hübsche Frau eines Morgens in seiner Suite und bietet ihm die Stirn.

Amelia Blackwood so ganz ohne Fantasy konnte ich mir nur schwer vorstellen. Aber auch dieses Genre hat sie für mich perfekt gemeistert. Ein verwegener Rockstar und eine, auf den ersten Blick, schüchterne angehende Anwältin treffen aufeinander. Doch Rose ist wirklich nur auf den ersten Blick schüchtern, sie ist eher ziemlich genervt von Nicks Starallüren und auch wenig beeindruckt. Als die Beiden das erste Mal aufeinandertreffen, war es um mich geschehen und ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen.

Abwechselnd kommen Rose und Nick zu Wort und dies finde ich immer sehr schön. Denn man erfährt von beiden hautnah, wie es ihnen geht, wie ihre Gefühle sind und wie sie Situationen erleben. Da Rose aus einem bestimmten Grund ihren Abschluss als Juristin so schnell wie möglich schaffen möchte, kommt ihr Nick schon ziemlich in die Quere. Denn Abschweifungen kann und will sie sich nicht erlauben. Der Markt ist hart umkämpft und nur die Besten haben eine Chance.

Es wäre keine Liebesgeschichte, wenn es keine Hindernisse gibt. Und hier hat Amelia Blackwood ein sehr feines Gespür entwickelt und es so passend in die Geschichte eingewoben. Man fliegt durch die Seiten, fiebert mit bis es am Ende ein Tränchen aus den Augenwinkeln geschafft hat und man einfach nur Zufrieden das Buch zuklappt.

"Manhattan Heartbeat" von Amelia Blackwood hat mich mit einem tollen Schreibstil, einer sehr gut durchdachten Geschichte und schön gestalteten Protagonisten, die mir sehr schnell ans Herz gewachsen sind, mehr als nur überzeugt. Ich habe diese Geschichte geliebt und es war für mich mein August Buch gewesen.

Kommentieren0
14
Teilen
Solara300s avatar

Rezension zu "Manhattan Heartbeat" von Amelia Blackwood

Wenn ein Moment nicht genug ist....
Solara300vor 2 Jahren

Kurzbeschreibung

Wenn Nick Hamilton irgendwo hinkommt, dann kocht die Menge, denn er ist nicht nur der begehrteste Junggeselle, sondern auch noch Rockstar und ein sehr bekannter.
Seine Fans lieben ihn und Groupies hat Nick mehr als genug. Aber trotz des ganzen Rummels hinterfragt er sein Leben und trifft eines Morgens völlig verkatert, nach einem dieser Nächte auf das Zimmermädchen Rose.
Rose ist anders als die Mädchen die er kennenlernt und obwohl sie ihn erkennt hat sie gleich den Mut ihm klar die Meinung zu sagen.

Nick ist fasziniert, denn die meisten in dem Musik Business sind daran interessiert ihm entweder alles recht zu machen, oder ihn wie eine Marionette nach ihren Wünschen zu behandeln.
Interessiert macht sich Nick daran, nicht nur herauszufinden was er will, sondern was Rose Armand will und vor allem was hinter dieser kleinen taffen Frau wirklich steckt....


Cover 

Das Cover passt dazu und vor allem es gefällt mir. Der Mann mit seiner Gitarre scheint Fragend in Manhattan zu sein von seiner Haltung. Die Farbgestaltung ist einfach ein Eyecatcher und gelungen.

 

Schreibstil

Die Autorin Amelia Blackwood hat einen tollen flüssigen Schreibstil, denn ich schon mehr als einmal in ihren Werken bewundern durfte.
In diesem neuesten Werk geht es um einen Rockstar der merkt, dass man sich seiner Vergangenheit stellen muss und dass Dinge geklärt werden sollten, anstatt vor ihnen davon zu laufen.
Nick ist nett und scheint einfach vom Weg abgekommen zu sein.
Rose ist taff und vor allem hat sie einen Dickkopf. Sie kann sehr gut sagen was sie denkt, allerdings ist sie es gewohnt ihr Leben zu planen. Als sie auf Nick trifft wirbelt er ihre Gefühlswelt stark durcheinander. Denn vorher waren Dates kein Thema für Rose, da sie entweder mit Arbeiten oder Lernen beschäftigt war,
Für mich toll beschrieben wie sich beide kennenlernen. Aber auch die Nebencharaktere wie Doro und Barry der Bodyguard von Nick, wie auch Will, Nicks Bruder sind in dieser Geschichte sehr gut verwoben.

Meinung

Wenn ein Moment nicht genug ist....

Nicholas David Hamilton Anfang dreißig ist unter dem Namen Nick Hamilton als Rockstar bekannt. Die Welt liegt ihm zu Füßen und seine Agentin will ihn immer weiter in das Leben eines der begehrtesten Junggesellen hinein zwängen.

Nick weiß, das ihn dieses Leben mit den vielen Fans mehr als anödet und sucht Abwechslung. Entweder im Song schreiben oder mit dem Gedanken sein Leben grundlegend zu ändern. Denn so wie es im Moment ist, geht es für ihn nicht weiter.
Dieser Entschluss steht noch dabei fest, als er Abends zwei Groupies aus seiner Suite im Hotel von seinem Bodyguard Barry entfernen lässt.

Was er dabei nicht ahnt ist, das das Schicksal, in Form von dem Zimmermädchen Rose Armand Anfang 20 in seiner Suite steht und völlig überrascht ist auf Nick zu treffen, dessen Songs im Radio rauf und runter laufen.
Sie allerdings ist deshalb verunsichert, da Nicks Anblick sie völlig aus den Schuhen haut und versucht sich mit größter Konzentration ihrer Arbeit zu widmen.
Was sie dabei nicht ahnt, ist das Nick sie reizen will und so muss sie mit ihm nochmals die Wohnung durchgehen, obwohl Rose dieses Schlachtfeld bestes aufgeräumt hatte.
Nick gefällt es, das Rose im Widerworte gibt und sich ihm nicht gleich an den Hals wirft und so  besteht er darauf dass sie auch in Zukunft sein Apartment säubern soll.

Rose ist davon mehr als alles andere nicht begeistert, denn nach dem zusammentreffen und das war wohl gemerkt erst das erste, war sie mit den Gedanken nicht bei der Sache, weder auf der Arbeit noch bei ihrem Allabendlichen Studium in der Law School, wo Rose Rechtswissenschaften studiert um mit summa cum laude den JD zu bestehen und bei ihrem Onkel endlich ihrem Job als Anwältin anzutreten.
Sie weiß, dass sie deshalb Tag für Tag hat arbeitet um sich das ganze erstens leisten zu können und ihre Eltern auch später zu unterstützen. Denn ihre Mutter ist Sterbenskrank und ihr Vater kümmert sich Aufopferungsvoll. Er hat seinen Job als Polizist an den Nagel hängen müssen. Diese Problematik treibt Rose dazu an, es zu schaffen und Nick ist der erste der dieses Konstrukt empfindlich zum Wackeln bringt,
Für Rose heißt es sich keinerlei Ablenkung zu erlauben. Sie muss schon gegen andere Kommilitonen sich zur Wehr setzten und ihr Leben scheint einer Achterbahn zu gleichen. Aber Nick ist in diesem Punkt wie Rose, wenn er sich etwas in seinen Kopf gesetzt hat, das ihn nicht mehr loslässt, dann geht er der Sache auf den Grund.
Nur Rose ist eisern und Nick muss das erste Mal wieder versuchen einen Menschen zu überzeugen und zwar als Nicholas der nicht nur der Rockstar ist.

Für mich eine wunderbare Geschichte über die Suche nach sich selbst und den Gefahren sich im Business zu verlieren.
Charakterlich und Lesetechnisch einfach umwerfend gut, wie hier die Luft knistert und für mich ein Lese Highight!!!


Fazit

Absolut empfehlenswert!!!

Wenn die Vergangenheit, dich unaufhaltsam einholt und du dich der Wahrheit stellen musst. Eine Geschichte um das finden des Glücks, die liebe und die Gefahren, die anderen ihr Glück nicht gönnen.

 

5 von 5 Sternen

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ame-Lias avatar
Es freut mich, dass ich Euch hier mitteilen kann, dass im August 2014 der 2. Teil der "Gebundene Herzen"-Serien beim Sieben Verlag erscheint. Er trägt den Titel "Brüder" und es wird wieder einmal spannend.
Als Kostprobe findet ihr hier den Link zum Buchtrailer.
https://www.youtube.com/watch?v=lCve9_I-ms0

LG, eure Amelia B.
Zum Thema

Hallo ihr Lieben !


Heute darf ich euch eine Neuerscheinung von unserer Debütautorin
Amelia Blackwood vorstellen.



Blue ist schön und gefährlich. Als eine von vielen Vampiren, lebt sie verborgen unter den Menschen. In Blues Welt herrscht der Jahrhunderte alte Krieg gegen vampirische Rebellen und sie ist die rechte Hand von Boss, dem bekannten Drogenbaron Zürichs. Sie hadert mit ihrem Dasein und ist erfüllt von Selbsthass. Bis sich Tom in ihr Herz schleicht. Er entfacht Gefühle in ihr, vor denen sie sich bisher immer verschlossen hat. Ihre Liebe wird auf harte Proben gestellt, denn der Krieg und das Milieu sind allgegenwärtig. Tom lässt sich jedoch nicht abschrecken und kämpft mit Blue Seite an Seite. Dabei ist er doch nur ein schwacher Mensch. Oder vielleicht doch nicht?



Leseprobe

###YOUTUBE-ID=eG2Liww-ois###


Zur Autorin


Amelia Blackwood wurde 1976 in Bern (Schweiz) geboren. Sie wuchs in Schaan im Fürstentum Liechtenstein auf und lebt heute in der Nähe des Zürichsees in der Schweiz. Zusammen mit ihrem Mann arbeitet sie als dipl. Physiotherapeutin in der eigenen Praxis. Sie ist ein bekennender Bücherwurm und Schreiben gehörte schon immer zu ihren Hobbys.



Wir möchten euch einladen das Debüt "Blue - Gebundene Herzen" von Amelia Blackwood in einer Leserunde kennenzulernen.


Wenn ihr nun Lust auf gemeinsames Lesen in der Leserunde habt und anschließend das Buch rezensieren wollt, dann 
bewerbt euch bis zum 14.8.2013 für eines der insgesamt 10 Rezensionsexemplaren (6x Print & 4x Ebook) für die Leserunde.


Die Autorin freut sich schon drauf, die Runde zu begleiten.
Ausserdem haben wir am 13.8.2013 um 20:15 Uhr eine Fragestunde geplant.
Ihr könnt die Autorin löchern und wir werden unter allen Fragestellen schon vorab 2 Rezensionsexemplare verlosen (1x Print, 1x Ebook).

Die Autorin nimmt auch an der Debütautorenaktion von Lovelybooks teil.



Wer Lust hat, kann sich über News der Autorin auch über Facebook informieren.


Und auch wir freuen uns auf euren Besuch auf unserer Homepage

Wir sind gespannt auf eure Eindrücke und wünschen
viel Glück!


Amelia & Katja

Ame-Lias avatar
Letzter Beitrag von  Ame-Liavor 5 Jahren
Zur Leserunde
Ame-Lias avatar
Ame-Lia
Nun dauert es nicht mehr lange! Nächste Woche werde ich den Aufruf zur Leserunde starten. Ich bin jetzt schon gespannt, wie das abläuft. Es ist für mich das erste Mal, dass ich zu einer Leserunde aufrufe und dabei bin :-) Ich freue mich auf einen regen Gedankenaustausch und konstruktive Diskussionen.
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren
Bin schon gespannt.
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Amelia Blackwood im Netz:

Community-Statistik

in 116 Bibliotheken

auf 38 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks