Amelie Murmann Feinde mit gewissen Vorzügen

(121)

Lovelybooks Bewertung

  • 114 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 45 Rezensionen
(41)
(53)
(21)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Feinde mit gewissen Vorzügen“ von Amelie Murmann

Sturmgefühle – Puddingrache – Nahdistanz… Sophia liebt Worte. Für Tobias hat sie auch ein paar übrig: fies, hinterhältig, verabscheuenswert … Die Liste geht noch ewig weiter. Doch dann geschieht die Katastrophe: Sie soll mit ihm Tango tanzen! Auf Tuchfühlung mit dem Todfeind – aber ist er das wirklich?

Die Geschichte über diese zwei Streithähne sollte man lesen.

— Lesesumm
Lesesumm

Total süße Charaktere. Schade, dass die Geschichte so kurz ist.

— DrunkenCherry
DrunkenCherry

Schöne Geschichte für Zwischendurch

— Artemis98
Artemis98

schöne Geschichte

— Melegim1984
Melegim1984

Ich hab mich total in meine Schulzeit zurückversetzt gefühlt! Obwohl ich etwas zu alt für das Buch bin, hat es mir sehr gefallen!

— melissas_buecherwelt
melissas_buecherwelt

Lustige Kurzgeschichte :)

— ShellyArgeneau
ShellyArgeneau

Kurzweilige, freche Teeniekomödie über Liebe und Konkurrenzkampf. Charmante Lektüre für zwischendurch.

— Leelou-Papillon
Leelou-Papillon

Eine wirklich humorvolle und kurzweilige Geschichte. Sophia und Tobias sind einfach der Hit!

— spozal89
spozal89

ein witziges Bonbon für zwischendurch ;)

— sjule
sjule

Gerade für jüngere Leser spannend & witzig!

— lamarie_books
lamarie_books
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Feind meines Feindes ist mein Freund

    Feinde mit gewissen Vorzügen
    DrunkenCherry

    DrunkenCherry

    16. February 2017 um 15:27

    In dieser Kurzgeschichte fühlt man sich sofort wohl - und zugleich in seine eigene Schulzeit zurück versetzt. Gab es nicht in jeder Klasse einen Jungen und ein Mädchen, die sich leidenschaftlich gerne gefetzt haben? Die Protagonisten Tobias und Sophia scheinen hier nichts lieber zu tun. Doch als eine Gruppe argentinischer Austauschschüler dazu kommt, ändert sich das Gefüge und aus Feinden werden Verbündete. Ich fand die Charaktere und ihre Umgangsweisen miteinander absolut toll. Hier war nichts niveaulos, auch, wenn die Protagonisten sich reichlich trietzen,sondern brachte einen nur zum Schmunzeln. Schade ist nur, dass es sich hier lediglich um eine Kurzgeschichte handelt - ein voller Roman mit den beiden hätte mir extrem gut gefallen.

    Mehr
  • Obwohl es sich nur um eine Kurzgeschichte handelt, einfach große Klasse!

    Feinde mit gewissen Vorzügen
    Caro1893x

    Caro1893x

    12. August 2016 um 22:22

    Zum Inhalt: Sophia und Tobias können sich einfach nicht ausstehen. Schon seit Jahren führen sie einen mehr oder weniger offenen Krieg gegeneinander. Als wäre das nicht schon schlimm genug, erfahren die beiden plötzlich dass sie Tango miteinander tanzen müssen. Denn die Schule bekommt Austauschschüler aus Argentinien und da gehört tanzen nun mal dazu. Sophia fragt sich, was um Himmelswillen, sie dem Universum getan hat, dass es sie so bestraft. Tobias ist einfach superätzend. Doch plötzlich werden Seiten an ihm sichtbar, die Sophia so gar nicht kennt. Meine Meinung: Schon mein erstes Buch von Amelie Murmann (Wanderer - Sand der Zeit) hat mir super gefallen. Und auch dieses Buch steht diesem in nichts nach. Zwar handelt es sich bei "Feinde mit gewissen Vorzügen" leider nur um ein eshort, doch trotzdem habe ich die wenigen Seiten sehr genossen. Murmanns Schreibstil ist einfach grandios. Sie schreibt so herrlich humorvoll, dass ich nicht nur einmal sehr schmunzeln musste. Spätestens seit diesem Buch weiß ich, sie gehört zu meinen Lieblingsautoren von Impress/bittersweet. Natürlich passiert in der Geschichte nicht allzu viel. Denn bei 70 Seiten fehlt einfach die Zeit für eine richtige Entwicklung. Doch manchmal liegt ja bekanntermaßen die Würze in der Kürze und auch hier ist dies der Fall. Tobias und Sophia sind mir von Anfang an sympathisch gewesen. Zwar ahnte ich relativ schnell worauf das hinauslaufen würde, doch das tatsächliche Geschehen zu verfolgen machte mir trotzdem großen Spaß. Ich genieße solche Geschichten, die einfach schön zum Lesen sind. Sie sind die perfekten Geschichten um Ablenkung vom Alltag zu finden, haben genau die richtige Portion Liebe und immer ein Happy End. Natürlich werde ich nach diesem Buch noch öfters zu Büchern von Amelie Murmann greifen. Ihr lockerer Schreibstil, ihre tolle Art zu erzählen und ihre authentischen und sympathischen Protagonisten machen die Reise in die Welt ihrer Bücher einfach zu einem einmaligen Erlebnis. Fazit: Obwohl es sich hier nur um eine Kurzgeschichte handelt, bin ich restlos überzeugt von diesem Buch. Für eine kurze Zeit bot es genau die richtige Auszeit vom Alltag und punktete vor allem durch den erfrischenden Humor der Autorin und ihre tolle Art zu schreiben.

    Mehr
  • Fischer und Schulte

    Feinde mit gewissen Vorzügen
    Buechergarten

    Buechergarten

    27. July 2016 um 15:16

    INHALT: Sturmgefühle – Puddingrache – Nahdistanz… Sophia liebt Worte. Für Tobias hat sie auch ein paar übrig: fies, hinterhältig, verabscheuenswert … Die Liste geht noch ewig weiter. Doch dann geschieht die Katastrophe: Sie soll mit ihm Tango tanzen! Auf Tuchfühlung mit dem Todfeind – aber ist er das wirklich?   EIGENE MEINUNG: Auch hier der offizielle Klappentext, weil ich bei so einer kurzen Kurzgeschichte sonst nur zu viel verrate! ;) Die Printausgabe hat 73 Seiten, das E-Short kostet 1,49 €. Dieses Buch ist aus der Reihe der Bittersweet E-Shorts– die Cover passen dabei alle wunderschön zusammen bzw. zeigen auf den ersten Blick einen gemeinsamen Gestaltungsansatz. Sie sind zwar unter einander sehr variabel, haben jedoch das runde Design und unten rechts den Bittersweet-Schriftzug. Jedes kann mich irgendwie auf seine Art und Weise begeistern und lässt mich immer ganz genau hinschauen wie es aufgebaut und was darin versteckt ist. Auch will ich immer schon Anhand der Gestaltung ein bisschen voraus ahnen um was es gehen wird. Von mir ein großes Lob! Ich bin eigentlich keine große Kurzgeschichten-Liebhaberin, aber dieses e-Short konnte mich voll überzeugen! Es war schnell und locker leicht zu lesen und man merkt trotzdem auf jeder Seite wie viel Herzblut darin steckt. Die Kapitelüberschriften passend immer zum Stand der Dinge im Buch, z. B. Beziehungsstatus: Feinde. Ich habe so oft gekichert und gelacht, obwohl das Buch eher für Teenager als meine Altersgruppe ausgelegt ist. Klar, es geht um Schule, um Jugendliche, um die erste Liebe, aber es war nie unglaubwürdig, zu schnell oder aufgesetzt! Die Charaktere haben mir super gut gefallen, waren streit- und angriffslustig, humorvoll und wunderbar sarkastisch! Besonders schön fand ich auch, dass das Ende genauso wie es war gepasst hat und ich nicht das Gefühl hatte die Seiten hätten nicht gereicht, es wäre reingequetscht worden oder die Idee hätte nicht mehr hergegeben. Nein, für mich ist dies ein E-Short, dass mich überrascht, überzeugt und begeistert hat! Es ist genauso gut wie es ist! Die Autorin Amelie Murmann werde ich auch jeden Fall im Auge behalten! Witzig fand ich auch die vielen Anspielungen auf bekannte Serien oder Filme im Buch! Klasse!   FAZIT: Ein wunderbares E-Short mit viel Witz, Humor, Sarkasmus, Streitlust und dem richtigen Quäntchen Liebe! Einfach mal drauf einlassen!

    Mehr
  • Leserunde zu "Living the Dream. Liebe kennt keinen Plan" von Amelie Murmann

    Living the Dream. Liebe kennt keinen Plan
    MsBuchnerd

    MsBuchnerd

    **Mein Plan. Mein Chaos. Mein Leben.** Nach der Wanderer Dilogie folgt nun der erste Liebesroman von Amelie Murmann aka MIR! Das Buch:Living the Dream – das ist Lillis Schlachtplan, als ihr zu Anfang des neuen Schuljahres aufgeht, dass ihr nur noch ein Jahr bleibt, um alles zu tun, was zu einem ordentlichen Teenagerleben dazugehört: rauschende Partys, jede Menge Drama und natürlich der erste Kuss! Ihre Anfangsmission lautet: Bringe jemanden dazu, sich gezwungenermaßen im Unterricht neben dich zu setzen, und verliebe dich dann in ihn. Eine Herausforderung, findet Lilli, aber machbar! Doch dann gerät sie dabei ausgerechnet an Zachery Martinez, den Draufgänger der Schule. Und als sie ihm auch noch versehentlich Nachsitzen einhandelt, ist er alles andere als begeistert. Gut, dass es noch weitere Missionen auf ihrer Liste gibt. Blöd nur, dass ihr Zach bei diesem Vorhaben immer wieder in die Quere kommt – ganz besonders bei der Mission »Erstes Date«… //Textauszug:»Weißt du, wenn du dir die Mühe machen würdest die Leute richtig kennenzulernen, dann würdest du vielleicht merken, dass sie ganz anders sind, als du denkst.«»Ist das so?« Er grinste und ich hatte das Gefühl, als würde sein Blick durch meine Augen direkt in meine Seele blicken. Dorthin, wo meine dunkelsten Träume und Wünsche lauerten. »Ist das der Grund, warum du hier sitzt? Weil du herausfinden willst, wer ich wirklich bin?«//Über die Autorin:Amelie Murmanns Liebe zu Jugendromanen begann mit einem Jungen, der überlebte, und festigte sich endgültig mit einem Mädchen, das in Flammen stand. Um diese Liebe mit der Welt zu teilen, eröffnete sie 2010 ihren eigenen Buchblog, und begann kurz darauf mit dem Schreiben. Amelie lebt mit ihrer Familie und ihren über vierhundert Büchern in Moers. Wenn sie nicht gerade liest, schreibt oder bloggt, studiert sie Lehramt an der Universität Essen. Ihr Debütroman »Wanderer. Sand der Zeit« ist bei Impress, einem Imprint des Carlsen Verlags, erschienen.Liebe Lovelybooks Leser und Leserinnen,am 07.04. erscheint im Carlsen Impress Verlag mein mittlerweile dritter Roman. Ich nehme selbst an der Leserunde teil und möchte alle Freunde von süßen, romantischen und lustigen Liebesgeschichten einladen, an der Leserunde meines ersten Contemporary Romance Geschichte teilzunehmen!In Living the Dream geht es natürlich viel um Klischees und um gewisse Erwartungen, die das Leben vermeintlich an einen stellt. Auch geht es darum, mit der Vergangenheit abzuschließen und den Blick nach vorne zu richten. Und vor allem geht es um Geheimnisse. Sowohl Lilli als auch Zach haben davon nämlich so einige und beide haben Schwierigkeiten damit, dem jeweils anderen zu vertrauen.Doch auch wenn es diese ernsteren Themen gibt, so ist das Buch insgesamt trotzdem eines, das euch Leser zum Lachen und zum Mitfiebern bringen soll. Ich selbst liebe Contemporary Romane, die einem dieses flauschige rosa Zuckerwatte Gefühl geben, und vielleicht wird Living the Dream ja auch für euch ein solches Buch!Wer mitlesen möchte, beantwortet bitte folgende Frage:Lilli beschließt in Living the Dream - Liebe kennt keinen Plan Klischees aus Teeniefilmen nachzugehen und zu versuchen, diese nachzuerleben. Wenn es ein Teenieklischee gäbe, das ihr nacherleben könntet, welches wäre das? Es können gerne auch mehrere genannt werden.Zu gewinnen gibt es je eines von zehn Ebooks in gewünschtem Format.Info am Rande: Es werden nur Bewerber berücksichtigt, die in ihrem Profil mindestens 2-3 aussagekräftige Rezensionen vorzuweisen haben. Das Ebook wird vom Verlag verschickt. In der Mail ist ein Download Link für alle gängigen Formate enthalten. Das bedeutet ihr müsst nicht extra angeben, welches Format ihr für euren Reader braucht. Natürlich dürfen alle teilnehmen – Gewinner oder nicht. Viel Erfolg bei eurer Bewerbung!

    Mehr
    • 226
  • Eine Kurzgeschichte zum verlieben

    Feinde mit gewissen Vorzügen
    Guaggi

    Guaggi

    20. February 2016 um 17:55

    Ab und an muss es auch bei mir mal eine Kurzgeschichte sein, und wenn sie dann noch so charmant und witzig geschrieben ist, wie diese macht es erst richtig Spaß. Ich kannte die Autorin vorher nicht, muss aber ganz klar eingestehen das mir ihr Schreibstil sehr zusagt. Amelie Murmann schaffte es von Beginn an, mich zu begeistern und an die Lektüre zu fesseln. Dabei wiesen ihre Hauptprotagonisten eine unglaublich charmante Portion Humor und Sarkasmus an den Tag, den ich einfach nur liebe. Man muss sich mit einem potenziellen Lebenspartner einfach auch richtig streiten können und genau diese Voraussetzung erfüllen Sophia und Tobias. Diese kleine Liebesgeschichte wirkt authentisch, als wäre sie gerade mitten aus dem Leben gegriffen. Dieser Umstand begeisterte mich am meisten, genauso wie das Knistern zwischen den beiden, das man förmlich beim Lesen spüren konnte. Von dieser Autorin werde ich mit Sicherheit erneut etwas lesen. Eine tolle Kurzgeschichte, mit viel Charme und einer gehörigen Portion Witz, den ich total liebe.

    Mehr
  • Amelie Murmann - Feinde mit gewissen Vorzügen

    Feinde mit gewissen Vorzügen
    ShellyArgeneau

    ShellyArgeneau

    29. October 2015 um 20:12

    Inhalt: Sturmgefühle – Puddingrache – Nahdistanz… Sophia liebt Worte. Für Tobias hat sie auch ein paar übrig: fies, hinterhältig, verabscheuenswert … Die Liste geht noch ewig weiter. Doch dann geschieht die Katastrophe: Sie soll mit ihm Tango tanzen! Auf Tuchfühlung mit dem Todfeind – aber ist er das wirklich? Meine Meinung: Was ich bei dem eBook toll fand waren bei jedem kapitel die Überschriften z.B. "Beziehungsstatus: Feinde"  Das hat mir sehr gefallen. Sophia hat mich manchmal leicht genervt weil sie immer gleich so fies zu Tobias war obwohl er ihr nichts getan hat. Es fing so an das ihr Direktor die AG's schließen wollte in welche die beiden gehen und da dachte das sie so zueinander finden indem sie verhindern das der Direktor das macht aber dann kam das mit den Schülern aus Spanien wo ich nicht recht verstanden habe wieso es jetzt ums Tango tanzen geht aber egal. Auf jeden Fall sollten die Schüler dann im Sportunterricht Tango tanzen schon einmal üben und dann sollten sich die Schüler einen Partner aussuchen aber da Sophia zu langsam war musste sie Tobias als Partner nehmen. Natürlich hat das ihr nicht so gepasst aber sie hat es hingenommen. Ich weiß zwar nicht ob Tobias das wollte oder nicht aber dem Ende nach denke ich schon  dann haben die Schüler aus Spanien angefangen anzugeben wie toll die doch tanzen können und das sie bei diesem Wettbewerb gewinnen werden. Und somit hat Tobias sich dann auch eingeschrieben und mit denen gewettet das er und Sophia gewinnen würden. Da Tobias und Sophia aber nicht so gut sind haben sie sich Hilfe gesucht und sind sich dann näher gekommen und mehr erzähl ich jetzt nicht  Die Geschichte fand ich ziemlich süß und das Ende fand ich total lustig. Hat mir gut gefallen  

    Mehr
  • Feinde mit gewissen Vorzügen

    Feinde mit gewissen Vorzügen
    Anni-chan

    Anni-chan

    12. September 2015 um 12:45

      Feinde mit gewissen Vorzügen   Klappentext:   Sturmgefühle – Puddingrache – Nahdistanz…   Sophia liebt Worte. Für Tobias hat sie auch ein paar übrig: fies, hinterhältig, verabscheuenswert … Die Liste geht noch ewig weiter. Doch dann geschieht die Katastrophe: Sie soll mit ihm Tango tanzen! Auf Tuchfühlung mit dem Todfeind – aber ist er das wirklich?   Meinung:   Feinde mit gewissen Vorzügen ist der allererste Bittersweet, den ich gelesen habe, da es ihn im Rahmen einer Valentinsaktion von Bittersweet umsonst gab. Anni ist ja bekennende Schnäppchenjägerin und konnte sich das nicht entgehen lassen. Ich habe ihn auch sofort verschlungen. Das ist jetzt schon einige Zeit her, aber die Rezension kommt jetzt trotzdem. Basta.   Ich habe diesen Kurzroman geliebt und zwar richtig. Mit Witz und Charm stellt Amelie Murmann ihre Protagonistin Sophia vor und ich muss ganz ehrlich sagen, ich bin total in Tobias verknallt, aber wer wäre das nicht? Herzklopfen vom feinsten.   Zunächst war ich ja skeptisch. Wie sollte man in so wenigen Seiten eine volle Geschichte abspielen lassen? Wie sollte sich binnen von nur ein paar Tagen, in denen das E-Book spielt, so etwas wie eine Liebesgeschichte entwickeln? Allgemein war das wie die entscheidende Frage. Für mich jedenfalls. Ich bin ja eine hoffnungslose Romantikerin und suche immer nach Liebesgeschichten und ich bin bei der Suche in Feinde mit gewissen Vorzügen nicht erfolglos gewesen.   Sophia und Tobias sind von allen Bittersweets, die ich bisher gelesen habe, mein absolutes OTP (Für die Non-Fangirls: One True Pairing) und ich bereue es zutiefst, dass ich sonst noch nichts von Amelie Murmann gelesen habe. Das muss ich unbedingt nachholen.   5/5   http://anni-chans-fantastic-books.blogspot.com/2015/04/rezension-feinde-mit-gewissen-vorzugen.html

    Mehr
  • Zwei schlagfertige Protagonisten

    Feinde mit gewissen Vorzügen
    santina

    santina

    19. August 2015 um 13:38

    Zum Inhalt: Sophia und Tobias liegen ständig im Clinch und fechten ihre Meinungsverschiedenheiten gerne mit Worten aus. Im besten Fall nutzen sie dafür die Debattier-AG, genau so gut kann es aber auch passieren, dass sie ihre Differenzen während des Unterrichts austragen. Nach einer solchen kleinen Auseinandersetzung werden sie vom Sportlehrer dazu verdonnert, zusammen Tango zu tanzen. Was ursprünglich nur als Vorbereitung für den Besuch einer südamerikanischen Gastschule gedacht wird, entwickelt sich zur schweißtreibenden Nachmittagsbeschäftigung, weil Tobias seine große Klappe nicht halten konnte und eine Wette eingegangen ist. Meine Gedanken zum Buch: „Feinde mit gewissen Vorzügen“ ist ein E-Short und handelt von Sophia und ihrem Mitschüler Tobias. Die beiden verstehen sich zwar nicht sonderlich gut, aber sie geben beide nicht gerne klein bei. Als der Sportlehrer sie dazu verdonnert, gemeinsam zu tanzen, fügen sie sich seinem Willen und als Sophia von der Wette erfährt, die Tobias eingegangen ist, ist sie bereit, an seiner Seite zu kämpfen. Die Kurzgeschichte ist meist realistisch, vielleicht an manchen Stellen ein kleines bisschen überzogen, aber auf jeden Fall bietet sie kurzweilige Unterhaltung. Die Autorin Amelie Murmann lässt ihre Protagonisten schlagfertig agieren, was mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht hat.

    Mehr
  • Tangotanzen mit dem Feind

    Feinde mit gewissen Vorzügen
    spozal89

    spozal89

    30. July 2015 um 11:33

    Sophia hat für Tobias absolut nichts übrig. Eigentlich kann man schon sagen das sie ihn sogar hasst. Tobias neckt und nervt Sophia seit drei Jahren unaufhörlich und immer wieder müssen die beiden deswegen Nachsitzen. Da an das Gymnasium auf das beide gehen demnächst argentinische Austausschüler kommen soll ein Tanzwettbewerb veranstaltet werden. Im Sportunterricht werden die Paare eingeteilt und ausgerechnet Sophia und Tobias müssen zusammen tanzen. Als die Austauschüler endlich angekommen sind, sind alle nicht wirklich begeistert darüber da Valentina und Thiango nicht wirklich sympatisch sind. Um den beiden eins auszuwischen beschließen Sophia und Tobias sich zusammenzuschließen und die beiden Argentiner fertig zu machen. Am Anfang scheint das noch eine wahrliche Katastrophe zu sein doch nach und nach kommen sich Sophia und Tobias näher. Aus Feindschaft wird Freundschaft und noch mehr - praktisch Feinde mit gewissen Vorzügen. Ich fand diese Kurzgeschichte wirklich ausgesprochen unterhaltsam. Die Dialoge zwischen Sophia und Tobias waren so lustig und es hat richtig Spaß gemacht den beiden bei ihrem Tanzfiasko beizustehen. Der Schreibstil der Autorin ist zu dem locker und flüssig und in einem Rutsch hatte ich die Geschichte durch. Schade das es nur eine Kurzgeschichte war, denn ich hätte noch gerne mehr über die beiden gelesen. Alle Charaktere waren mir von Anfang an sympatisch und das am Ende mit dem Pudding fand ich gerecht *g* Auf jedenfall empfehlenswert für die, die gerne mal eine gute Unterhaltung für Zwischendurch wollen.

    Mehr
  • eShort umsonst...

    Feinde mit gewissen Vorzügen
    Narr

    Narr

    19. July 2015 um 22:28

    Ein kostenloses eShort aus dem Hause Carlsen, Wohnungsetage bittersweet? Warum nicht, dachte ich, und habe zugeschlagen, als der Newsletter mir dieses kleine Häppchen Freude servieren wollte. Es stellte sich allerdings heraus, dass diese Bittersweets (wie der Carlsen-Imprint seine Kurzgeschichten liebevoll nennt – süß!) oder zumindest dieses Exemplar dem Standard der Freche Mädchen-Bücher entspricht. Leider bin ich so langsam aus dem Alter heraus, in dem ich mich dafür begeistern konnte… Dementsprechend finde ich die Geschichte zwar ganz niedlich, aber es gab so einige Fremdschäm-Momente, die nicht hätten sein müssen, die Handlung hinkt zwischendurch mal und der Schreibstil ist auch nicht so wirklich meiner. Vermutlich hätte ich mehr Freude daran gehabt, wenn ich noch fünf Jahre jünger wäre – dann hätte ich auch der Altersempfehlung des Verlags entsprochen. Aber hinterher ist man ja immer schlauer. Fazit Ja, ganz nett, aber ich werde wohl zu alt für so was.

    Mehr
  • Gerade für jüngere Leser spannend & witzig!

    Feinde mit gewissen Vorzügen
    lamarie_books

    lamarie_books

    05. July 2015 um 14:05

    Als eShort ist diese Geschichte kurz gefasst – beginnt dafür aber direkt mit Action: “Oh nein, nicht der Tanzkurs”, dachte ich schon bei der ersten Szene und war doch begeistert davon, wie realistisch Amelie Murmann davon erzählt. Praktisch gewählt sind auch die Titel, die jeweils Sophias Beziehungsstatus beinhalten, sodass die Autorin es schafft, darin einiges zusammenzufassen, für das eine Novelle keinen Platz hat. Auch sonst muss sie hier und dort zusammenfassen, erzählt anstatt zu berichten, was mich jedoch nicht gestört hat – ganz im Gegenteil: Der Autorin gelingt es, eine wirklich coole Geschichte geschickt auf so wenigen Seiten zu verpacken. Nach dem Prolog muss der Roman zuerst zurückspielen und beginnt einige Tage zuvor, was wirklich spannend ist. Auch Sophia als Protagonistin ist mir sehr sympathisch: Ihre Diskussionsfähigkeit macht sie zu einem schlagfertigen Charakter, von dem man gerne liest. Amelie Murmanns Schreibstil ist dabei herrlich leicht und locker und wunderbar flapsig, voller Witze, voller lustiger Vergleiche. Diese bittersweet hat mich wirklich überzeugt – wie witzig die Autorin erzählt, wie schlagfertig ihre Protagonistin ist und wie gut sie ihre Geschichte auf so wenige Seiten bannt. Insbesondere für jüngere eReader-Fans (ca. 10 – 14 Jahre) absolut empfehlenswert!

    Mehr
  • Feinde mit gewissen Vorzügen

    Feinde mit gewissen Vorzügen
    sternenstaub178

    sternenstaub178

    05. May 2015 um 10:46

    Sophia und Tobias können sich überhaupt nicht leiden. Ständig streiten sie miteinander und müssen deswegen sogar öfters zusammen nachsitzen. Als sich ihre Schule dann auch noch kurzfristig dazu bereit erklärt argentinische Austauschschüler bei sich auf zunehmen müssen Sophia und Tobias gezwungener Maßen gemeinsam Tango tanzen. Doch Sophias und auch Tobias Austauschschüler stellen sich für beide eher als Katastrophe heraus. Um es den beiden heimzuzahlen machen Tobias und Sophias auch beim Tanzwettbewerb mit und bei den Proben fliegen bei den zweien mehr als nur die Fetzen. Die Kurzgeschichte wird aus der Sicht von Sophia erzählt. Sie und Tobias leben in ständigem Streit sozusagen richtige Feinde. Was die zwei miteinander erleben wird allerdings richtig toll und auch witzig erzählt. Manchmal musste ich einfach lachen. Auch der Schreibstil ist gut gelungen und ich hätte echt noch weiterlesen können.

    Mehr
  • Kleine, schöne Praline

    Feinde mit gewissen Vorzügen
    darkshadowroses

    darkshadowroses

    28. April 2015 um 16:58

    Sophie weiß was sie zu sagen hat und weiß sich zu wehren. Doch mit ihrem selbsternannten Feind Tobias hat sie einen Ebenbürtigen Gegner im Auseinandersetzen gefunden. Doch dann soll sie ausgerechnet mit ihm Tango tanzen lernen? Das geht natürlich gar nicht. Oder ist Tobias gar nicht so schlimm wie sie dachte? Zu Anfang muss ich schon sagen. Ich habe mich schon mega auf die bittersweets gefreut. Kleine Häppchen für zwischendurch, das ist doch einfach perfekt. Ich denke mal das es sich bei dem Genre um Liebe handelt, deswegen das Fragezeichen in Klammern weil ich es nicht genau weiß. Das Buch erzählt eine witzig, spritzige Kurzgeschichte. Ich finde sie einfach wundervoll. Der Schreibstil ist echt klasse und super zu lesen, innerhalb eines halben Tages war das Buch fertig gelesen. Die Wortwahl passte zu dem Alter der Protagonisten, zwar konnte man sich denken was passiert, aber trotzdem war es eine tolle Geschichte. Die Charaktere werden nur kurz angerissen, aber das ist bei einer solch kurzen Geschichte völlig in Ordnung, trotzdem mochte ich sie auf Anhieb. Auch die Art wie sie miteinander in der Geschichte umgegangen sind war bezaubernd. Da es nur ein kurzes „Buch“ war, gibt es dazu auch nur eine kurze Rezi. Alles in allem finde ich das Buch aber wirklich klasse und die Reihe mit den Bittesweet gefällt mir bis jetzt schonmal super gut. Dafür gibt es 4,5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Feinde mit gewissen Vorzügen

    Feinde mit gewissen Vorzügen
    CallieWonderwood

    CallieWonderwood

    26. April 2015 um 13:29

    Diese Kurgeschichte fand ich ganz schön und süß für zwischendurch. Eine kleine, amüsante Liebesgeschichte zwischen zwei ''verfeindeten'' Teeangern. Der Schreibtstil ist angenehm und witzig, und passt auch zu dem Alter der Hauptfiguren. Die Charaktere fand ich ganz gut, aber da es nur eine Kurzgeschichte ist, hat der Leser natürlich nicht so viel über sie erfahren. Die Sache mit der Wette fand ich irgendwie doof, aber sonst eine sehr schöne Kurzgeschichte für zwischendurch. Zitat : '' Nein, das muss ein Paralleluniversum sein, in dem kleine rosafarbene Häschen die Weltherrschaft an sich gerissen haben und die Sterne den Mond verschluckt haben.''

    Mehr
  • Feinde mit gewissen Vorzügen

    Feinde mit gewissen Vorzügen
    Flaming_Arrow06

    Flaming_Arrow06

    15. April 2015 um 06:59

    Ich bin zufällig über diese Geschichte gestolpert und fand die Inhaltsangabe sehr ansprechend. Die ganze Geschichte wird aus Sophias Sicht erzählt. Sophia ist ein junges Mädchen, das sich mit den typischen Problemen eines Teenagers herumschlägt, allem voran jedoch mit Tobias, den sie überhaupt nicht leiden kann und mit dem sie sich immer wieder in die Haare kriegt. Doch wie es das Schicksal so will, müssen die beiden eines Tages zusammenarbeiten und ihre Differenzen vergessen, um einen gemeinsamen Feind in die Schranken zu weisen.  Die Geschichte ist simple geschrieben und ich hätte mir an den einen oder anderen Stellen mehr Tiefe gewünscht, um vor allem besser mit den Charakteren mitzufühlen. Die Geschichte schreitet schnell voran, aber eine richtige Spannung konnte sie für mich nicht erzeugen. Ich denke, dass hier durchaus noch Potenzial besteht und man die Geschichte noch weiter ausbauen könnte. Überraschend erfrischend und witzig hingegen waren die stets bissigen Dialoge zwischen Sophia und Tobias, die mir wirklich ausgesprochen gut gefallen haben. Feinde mit gewissen Vorzügen ist eine nette Geschichte für zwischendurch, die mich aber leider nicht so von sich überzeugen konnte, wie ich es mir gewünscht hätte.

    Mehr
  • weitere