Living the Dream. Liebe kennt keinen Plan

von Amelie Murmann 
4,4 Sterne bei89 Bewertungen
Living the Dream. Liebe kennt keinen Plan
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Riley14s avatar

Eine süße, teils spannende Geschichte für zwischendurch:)

nicolealfas avatar

Tolle Liebesgeschichte mit sympathischer Protagonistin

Alle 89 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Living the Dream. Liebe kennt keinen Plan"

**Mein Plan, mein Chaos, mein Leben**Living the Dream – das ist Lillis Schlachtplan, als ihr zu Anfang des neuen Schuljahres aufgeht, dass ihr nur noch ein Jahr bleibt, um alles zu tun, was zu einem ordentlichen Teenagerleben dazugehört: rauschende Partys, jede Menge Drama und natürlich der erste Kuss! Ihre Anfangsmission lautet: Bringe jemanden dazu, sich gezwungenermaßen im Unterricht neben dich zu setzen, und verliebe dich dann in ihn. Eine Herausforderung, findet Lilli, aber machbar! Doch dann gerät sie dabei ausgerechnet an Zachery Martinez, den Draufgänger der Schule. Und als sie ihm auch noch versehentlich Nachsitzen einhandelt, ist er alles andere als begeistert. Gut, dass es noch weitere Missionen auf ihrer Liste gibt. Blöd nur, dass ihr Zach bei diesem Vorhaben immer wieder in die Quere kommt – ganz besonders bei der Mission »Erstes Date«…
//Textauszug: »Weißt du, wenn du dir die Mühe machen würdest die Leute richtig kennenzulernen, dann würdest du vielleicht merken, dass sie ganz anders sind, als du denkst.« »Ist das so?« Er grinste und ich hatte das Gefühl, als würde sein Blick durch meine Augen direkt in meine Seele blicken. Dorthin, wo meine dunkelsten Träume und Wünsche lauerten. »Ist das der Grund, warum du hier sitzt? Weil du herausfinden willst, wer ich wirklich bin?« //

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783551300638
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:244 Seiten
Verlag:Carlsen
Erscheinungsdatum:27.05.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne51
  • 4 Sterne27
  • 3 Sterne9
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    nicolealfas avatar
    nicolealfavor 25 Tagen
    Kurzmeinung: Tolle Liebesgeschichte mit sympathischer Protagonistin
    Living the Dream

    Tolle Liebesgeschichte mit sympathischer Protagonistin. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, diese Geschichte zu lesen. Sie war tiefgründig mit überraschenden Wendungen. Spannend, mitreißend, emotional und handelte auch über Vorurteile. Kann sie nur empfehlen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Mina-Chans avatar
    Mina-Chanvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein zuckersüßer Roman für eine schöne Zeit
    Lili ist einfach süß

    Ich liebe ja solche Bücher und ich wurde nicht enttäuscht. Es ist mein erstes der Autorin und ich muss sagen : wieso habe ich sie nicht schon vorher entdeckt! Danke Herbstchallenge das ich sie durch dich gefunden habe. Die Charaktere Lili und Zach haben mir sehr gefallen,sie sind authentisch und einfach zum anknabbern. Es ist zwar das typische Good Girl verliebt sich in Badboy, aber es ist einfach schön. Ich hoffe man merkt das ich ein klein wenig verliebt bin. Das Buch flog nur so dahin, so gut war es. Wie ein viel zu kurzer Traum. Mehr davon.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    lenasbooklounges avatar
    lenasbookloungevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Was schönes fürs Herz für zwischendurch.
    Süße Teeniegeschichte fürs Herz

    Elisabeth, genannt Lilly Benz ist eigentlich eine ganz normale Schülerin.
    Nur hat sie ihrer Meinung nach aufgrund ihres Unfalls das Gefühl, ganz typische Dinge die ein pubertierender Teenager erleben sollte, nicht erlebt zu haben. Und aus dem Grund fängt sie an eine Liste zu schreiben mit typischen Teenager-Dingen, wie zum Beispiel jemanden zwingen sich neben einen zu setzen und sich dann in diese Person zu verlieben oder jemandem hinterherzuspionieren und idealerweise ein Verbrechen aufzudecken, die sie bis zu ihrem Schulabschluss erlebt haben möchte.
    Doch natürlich läuft nicht alles nach Plan, so wie Lilly es sich vorstellt.

    Buch Nummer drei für den fantastischen Leseherbst war Living the dream - Liebe kennt keinen Plan, von Amelie Murmann.
    Die Geschichte ist leicht zu lesen und mit ganz viel Jugendlichkeit und Witz gespickt.
    Irgendwie kam es mir recht kurz vor, da es sich sehr flüssig lesen ließ und die Seiten nur so dahinflogen.
    Es handelt sich um eine typische "Gutes Mädchen verliebt sich in mutmaßlichen Bad Boy der ein Geheimnis hat"-Geschichte.
    Mit Lilly und Zach bin ich gut warm geworden und sie waren mir beide sympathisch.
    Man erfährt recht zu Anfang, dass Lilly einen Unfall hatte der auch der Grund für ihre Living-the-Dream-Liste ist.
    Jedes Kapitel beginnt mit einem Punkt von Lillys Liste und auch das, was dann in dem Kapitel passiert passt sehr gut zu dem jeweiligen Punkt.
    Sobald Zach in der Geschichte auftaucht erfährt man auch von ihm angedeutet, dass er ein Geheimnis mit sich trägt, dass er niemandem anvertraut. Im Lauf der Geschichte gibt es immer mehr Hinweise auf sein Geheimnis und den Hergang ihres Unfalls.
    Leider hat es mich gestört, dass die Enthüllung von Zachs Geheimnis und Lillys Unfall sich so lange gezogen hat. Somit wurde es immer vorhersehbarer und war am Ende keine Überraschung mehr.
    Abschließend kann ich sagen, dass Living the dream ein typisches, tolles Jugendbuch mit netten Charakteren für zwischendurch ist.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    AprilsBuechers avatar
    AprilsBuechervor einem Jahr
    Humorvoll und irgendwie süß

    Zitat: „Mein Blick bohrte sich warnend in seinen. Ihr solltet wissen, dass ich eine geniale In-Grund-und-Boden-Starrerin bin. Leider bekam ich Zach nicht dazu, seine Augen abzuwenden, selbst dann nicht als mein linkes Lid zu zucken begann. Und dann breitete sich auch noch dieses freche Lächeln auf seinem Gesicht aus, ganz so, als wüsste er genau, dass ich es gewohnt war, andere durch diesen Trick zum Einlenken zu bringen.“

    Wie kann man ein richtiger Teenie sein? Ganz klischeehaft, wie in den Filmen. Elisabeth, oder auch Lilly genannt, schreibt eine Liste, was sie alles erleben will. Doch schon bei dem ersten Punkt auf ihrer Liste, dem gezwungenen Banknachbarn, gerät ihr ganzer Plan aus den Fugen.

    Lilly ist ein sehr direktes Mädchen, nicht immer ehrlich – Lügen sind ihre Spezialität -, aber dafür sehr liebenswert und echt. Mit ihren beiden besten Freundinnen durchlebt sie alle Facetten eines Teenagers, obwohl sie so unterschiedlich sind und auch verschiedene Ansichten haben.

    Zach ist der böse Junge, der Außenseiter, der auch schnell mal wütend wird. Aber dafür hat er Gründe, die er so einfach aber nicht preisgibt. Hinter seiner Mauer steckt eine Geschichte, die leider viel zu real ist und mich daher sehr fest in ihren Bann gezogen hat. Wenn er aber aus sich rauskommt, kann man ihn nur gern haben mit seiner frechen Zunge.

    Amelie hat einen faszinierenden Schreibstil. Er ist fesselnd und dennoch so einfach. Sie schafft es mit wenigen Worten zu locken. Wenn man einmal angefangen hat, hört man nicht mehr auf. Ihre beiden Protagonisten sind wundervoll ausgearbeitet, so unglaublich echt und schön anzusehen. Ihre Beschreibungen schaffen es, sich denjenigen genau vorstellen zu können, ebenso wie die Umgebungen in denen sie sich aufhalten. Ihre Nebencharaktere machen die ganze Geschichte rund und spielen wichtige Rollen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    jaymixtapes avatar
    jaymixtapevor einem Jahr
    Witz und Herz

    Meine Meinung

    Handlung

    Lilli schreibt sich eine Living the Dream-Liste, mit all den Dingen, die zu einem richtigen Teenagerleben dazu gehören. Alle Klischees, der amerikanischen Teenagerfilme sind dabei: Partys, Drama, Jungs! Erstes Klischee: Ein Junge setzt sich gezwungenermaßen neben dich und du verliebst dich in ihn.
    Besagter Junge: Zachery Martinez, Bad Boy, um den sich Gerüchte spannen. Er kommt ihr immer wieder in die Quere, während sie versucht, ihre Liste abzuarbeiten.

    Die Geschichte wird aus der Sicht der Protagonistin Lilli erzählt. Mit viel Humor entwickelt sich eine süße Geschichte, die die Klischees der Teenagerfilme und –bücher aufgreift. Aber … Sie greift auch ernste Themen auf, womit ich nicht gerechnet habe. Das hat mich positiv überrascht. Dadurch wurde auch Spannung in die Handlung gebracht, denn unser männlicher Protagonist Zach bringt einige Geheimnisse und Probleme mit. Aber nicht nur er. Auch Lilli selbst hatte es nicht immer leicht. Der Humor lockert aber die Stimmung auf und macht es eine perfekte Mischung aus Ernst und Spaß. Vermutlich nicht das letzte Buch, das ich von der Autorin gelesen habe.
    Ich hatte vor allem Spaß mit den Dialogen und den vielen Referenzen, die man gefunden hat.

    Charaktere

    Lilli ist verrückt. Anders kann man ihre Idee nicht beschreiben und alles, was sie dafür getan hat. Aber ich fand sie auch wahnsinnig sympathisch. Sie war stark und hat sich für sich selbst und andere eingesetzt, zeigte sich aber auch verletzlich. Die Entwicklung zwischen ihrer und Zachs Beziehung fand ich wahnsinnig gut. Auch ihre Abwehr, sich wirklich auf ihn einzulassen, wenn er sie nicht an sich heranlassen möchte.
    Zach ist ebenfalls ein authentisch, sympathischer Charakter. Einzelgänger, der gerne seine Probleme allein löst, aber sich dennoch an jemanden anlehnen möchte.

    Schreibstil

    Lockerleicht. Ich habe mich schnell in der Geschichte eingefunden. Mir haben besonders die Teile aus Lillis Liste gefallen.

    Mein Fazit:

    „Living the Dream – Liebe kennt keinen Plan“ ist ein humorvoller Jugendroman. Die süß verrückte Romanze, die auch ernste Themen aufgreift, punktet mit eben dieser Mischung.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    ausz3its avatar
    ausz3itvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Nach einigen Startschwierigkeiten konnte ich richtig mit Lilli mit Fiebern, doch das Ende war ziemlich lahm
    Es war ganz nett

    Das war mein erstes Buch von Amelie Murmann und ich war etwas hin und hergerissen, wie ich es am Ende bewerten sollte. Trotz des sehr angehm leichten Schreibstils, hatte ich einen etwas holprigen Start in die Geschichte und brauchte einige Seiten um mich auf Lilli einlassen zu können. Zu Anfang klärt Lilli den Leser auf, wie ihr die Idee zu dieser Liste gekommen ist und was das Ganze soll. Die Grundidee die Protagonistin eine Liste abarbeiten zulassen ist jetzt nicht unbedingt neu, aber immer wieder amüsant, da die Protagonistin, in diesem Fall Lilli, in teils sehr peinliche Situationen geworfen wird.
    Lilli führt im Grunde ein eher ruhiges Leben, doch das ändert sich, als sie anfängt ihre Living-the-Dream-Liste zu schreiben. Lilli hat ein ziemlich loses Mundwerk und sollte öfter mal ihren Stolz runter schlucken, da sie das immer wieder in hitzige Auseinandersetzungen bringt. Ich mochte sie zwar sehr gern, aber sie konnte auch recht anstrengend werden. Besonders, wenn es um ihre Cousine Mona ging und Lilli ihre melodramatische Ader raushingen ließ. Meistens ist sie anzutreffen in Begleitung ihrer beiden besten Freundinnen Katrina und Hannah. Die unterschiedlicher nicht sein könnten, aber zusammen einfach unschlagbar sind. Vor allem Hannah und ihre Fangirl-Anfälle brachten mich immer wieder zum Lachen. Zachery, der unserem Trio jeweils eine Märchenprinzessin zugeordnet hat, scheint erst einmal der Bad Boy in der Geschichte zu sein, doch schnell stellt sich raus, dass das meiste nur Gerüchte sind. Er lässt zwar gern das Arschloch raushängen und hat gefallen daran Lilli zu triezen, doch ist er ein liebevoller großer Bruder und kann auch Lilli und ihren Freundinnen gegenüber mehr als nett sein. 

    Der rote Faden in dieser Geschichte ist ganz klar zu erkennen und jedes Kapitel ist einem Punkt auf der Liste gewidmet. Es war köstlich zu lesen, wie Lilli, wenn es um ihre Liste ging, immer im Plural von sich selber sprach bzw. mit sich selber. Beim Lesen war mir aufgefallen, dass die Autorin die Serie Veronica Mars sehr mag, da es immer wieder Vergleiche gab. Hin und wieder war das auch lustig, aber leider war es auch oft genug etwas zu viel. Ich bin selber ein großer Fan der Serie, doch Lilli wirkte manchmal wie eine billige Kopie von Veronica Mars. 

    Während ich zu Beginn etwas brauchte um in die Geschichte rein zu kommen, war die Mitte absolut fesselnd und ich wollte es überhaupt nicht mehr aus der Hand legen. Leider gab es vor allem zum Ende hin gewisse Längen und mir wurde es zu melodramatisch. Insbesondere das Finale fand ich einfach nur lahm, da es so schnell ging, so dass überhaupt keine Spannung aufgebaut werden konnte. Hinzu kam, dass das Ganze eh sehr vorhersehbar war. 


    FazitDu kannst dir jetzt wahrscheinlich denken, warum es mir schwer fällt dieses Buch zu bewerten, da es für mich immer ein auf und ab war. In meinen Augen hätte die Autorin das ganze Drama um Mona weg lassen können, da ich es sehr unnötig fand und bei mir totale Unruhe beim Lesen rein gebracht hat. Ich denke, dass dies nicht das letzte Buch von Amelie Murmann bleiben wird, was ich lesen werde, denn trotz meiner Kritikpunkte war es eine nette Lektüre, die man schnell nebenbei gelesen hat. 

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    S
    Selina_Telgenvor 2 Jahren
    Liebe nach meinem Geschmack

    Bei diesem Buch handelt es sich einfach um ein Buch, genau nach meinem Geschmack. Bevor ich es gelesen hatte mochte ich schon alleine die Idee, diese ganzen Hollywood-Teenie-Film Klischees auf eine To-Do-Liste zu packen. Ich wurde nicht entäuscht!
    Zudem mochte ich Lilli einfach und Zachery....war einfach Zach. Ich glaube dazu muss ich nichts mehr sagen.

     Living the Dream ist eine schöne Geschichte mit viel Humor, zuckersüßer Liebe aber auch zum Ende hin mit ein wenig Spannung.
    Wirklich zu empfehlen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    B
    BritishAtHeartvor 2 Jahren
    Wunderschöne Teeniegeschichte mit Klischees, Humor sowie auch ernsten Themen

    Inhalt: Elisabeth Benz beschließt eine Liste zu erstellen, auf der sie alle Dinge auflistet, die zu einem richtigen Teenagerleben dazugehören und die sie unbedingt noch selbst erleben muss. Im Teeniefilmstyle natürlich, mit Küssen im Regen und wilden Partys. Man kann sagen, dass sie einen festen Plan hat.

    Doch Lilli merkt schnell, dass im Leben nicht alles nach Plan verläuft. Besonders als sie, bei ihrer ersten „Zwinge jemanden sich neben dich zu setzen und sich in dich zu verlieben“-Mission an Zachery Martinez gerät, Draufgänger und nicht sehr begeistert davon, das Lilli ihm Nachsitzen einhandelt. Im Laufe der Geschichte kommen sich beide näher und alles scheint perfekt nach Plan zu laufen. Doch Zachery hat ein Geheimnis, das er Lilli nicht anvertrauen will und auch Lilli erzählt Zachery nicht alles.

    Meinung: Ich fand das Buch sehr spannend und habe es in einem Rutsch durchgelesen. Der Schreibstil von Amelie Murmann hat mir wirklich gut gefallen: locker, erfrischend und jung. Durch ihn liest sich das Buch leicht und man will es gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Autorin hat die Charaktere wirklich lebendig dargestellt und man konnte mit ihnen lachen, weinen und einfach mit fiebern. Lilli ist mir mit ihren schlagfertigen Kommentaren und ihrer Fürsorge wirklich ans Herz gewachsen. Auch die Storyline fand ich spannend. Frau Murmann hat die typischen Klischees wie „Good girl meets Bad boy“ gelungen, in einer sehr tiefgründigen Geschichte verarbeitet. Es wurde außerdem nicht nur auf die typischen Klischees zurück gegriffen, sondern es wurden auch ernste Themen auf eine sehr sensible Art und Weise in diesem Jugendbuch inkorporiert.

     

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    viktoria162003s avatar
    viktoria162003vor 2 Jahren
    Schöne Geschichte

    Meinung
    Die Autorin hat einen schönen Schreibstil, so lässt sich die Geschichte einfach lesen und ist dabei trotzdem sehr spannend und auch durchaus romantisch. Geschrieben wird das ganze aus der Perspektive von Lilli.
    Lilli die den irrwitzigen Plan hat alle High-School Klischees zu erfüllen und so nach und nach die unmöglichsten Sachen anzustellen. Dass sie sich dabei ernsthaft verliebt ist nie Teil ihres Plans gewesen.
    Ich mochte den Aufbau der Geschichte wirklich sehr gerne, denn er ist witzig und spannend zugleich. Die Geschichte handelt nicht nur alleine die Liste „Abzuarbeiten“ sonder hat die Autorin sich hier schon ein wenig mehr hat einfallen lassen. So hat Lilli auch noch ein Geheimnis was ihre Vergangenheit betrifft. Dieses deckt man nach und nach auf.
    So geht es einem auch mit Zachery unseren Männlichen „Hauptcharakter“ im Buch. Auch er ist Geheimnisvoll und hat eine Vergangenheit die es aufzudecken gibt.
    Die Romantik finde ich ebenfalls sehr schön gelungen. Zwischen den beiden knistert es schon von Beginn an doch baut sich das Vertrauen erst so nach und nach auf. So kann man alles schön nachvollziehen und so richtig mit fiebern ;).
    Ein Teil den der mir besonders gut gefallen hat, sind einfach die Charaktere gewesen. Sie sind frech, liebenswert und ich mochte einfach ihre ganze Art. Lilli hat viele Facetten und das mag ich einfach an ihr. Manchmal ist sie Lieb, manchmal mitfühlend, oder sie kann auch einmal egoistisch werden. Ich mag es einfach wenn Charaktere nicht „Perfekt“ herüber gebracht werden. So dürfen sie ruhig einmal „gemein“ denken ;) und sich dabei aber auch selbst auf die Finger klopfen und das ist hier eben einfach zu finden.

    FazitEine wirklich wunderschöne Geschichte die mir richtig gut gefallen hat Daher gibt es auch 5 Sterne mit Herzchen und ich freu mich schon auf weitere Titel der Autorin.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Marysol14s avatar
    Marysol14vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: [5+/5] Ein ganz und gar wunderbares Buch, dass nicht nur auf äußerst amüsante Art mit Klischees abrechnet, sondern Lust auf´s Leben macht! ♥
    [5+/5] Ein ganz und gar wundervolles Buch ♥

    Da mich das eShort von Amelie Murmann bereits überzeugen konnte, ich Lust auf etwas Sommerliches hatte und ein Buch von ihr lesen wollte, bevor ich die Wanderer- Dilogie starte, ist das Buch auf meinem Handy gelandet :D


    Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/04/living-dream-liebe-kennt-keinen-plan.html

    Wie bereits in ihrem eShort konnten mich sowohl Amelie Murmann, als auch die Protagoninstin direkt überzeugen - denn sie zitiert Bücher! Und das auf eine oft so treffende und lustige Art! Überhaupt, dieses Buch bringt den Leser oft zum Schmunzeln, Lächeln und Lachen! Gleichzeitug behandelt es viele wichtige Themen von Liebe, Gewalt und Verzeihen über Jugendlichsein und Identitätssuche, aber auch eine angenehme, lockere Art.

    Neben der taffen und liebenswerten Protagonistin, die es immer wieder schafft, in jedes Fettnäpdchen zu treten und -wenn keines vorhanden ist- eins selbst zu schaffen. dennoch ist sie nicht das Bella- Mädchen, dass um jeden Preis gerettet werden muss, sondern hat eine freche Klappe. Aber auch das Herz am richtigen Fleck. So wie nicht-ganz-soTraumprinz Zack. Hach, er ist einfach toll! Denn neben seinem wahnsinnig guten Aussehen ist auch er nicht auf den Mund gefallen und so liefern sich die beiden genial hitzige Schlagabtausche, wie sie einem vom Daemon und Katy noch zu gut in Erinnerung sind...

    Die Idee mit der Liste finde ich in doppelter Hinsicht ziemlich genial, denn erstens bin auch ich ein Listenmensch und bin fasziniert von der Idee, sich mal Dinge außerhalb des grauen Alltags vorzunehmen und dann auch tatsächlich durchzuziehen. Und zweitens stehen auf Lillis Liste so unglaublich viele Jugendklischees, die sie unbedingt auch erleben will, dann aber realisiert, dass das nicht so leicht ist. Für mich ist die Message hier, dass man sein Leben so leben sollte, wie man es möchte und nicht Stereotypen und scheinbaren gesellschaftlichen Normen folgen sollte - und das nicht nur als Jugendlicher!

    Zudem ist der Schreibstil einfach grandios! Einerseits lockerleicht und humorvoll, aber auch lebensbejahend, sommerlich und romantisch- prickelnd. Das Buch ist sicherlich kein weltbewegendes, vielleicht nicht mal ein besonders tiefgründiges (trotz der ernsten Themen), aber es ist definitiv eine Liebeserklärung an das Leben! Man möchte nach dem Lesen einfach nur laut schreien, rennen, lachen, lieben... LEBEN! Und da sist, was das Buch so wunderbar macht. Also, lest es einfach und lasst euch glücklich machen ♥
     

     


    Fazit:

    Ein ganz und gar wunderbares Buch, dass nicht nur auf äußerst amüsante Art mit Klischees abrechnet, sondern Lust auf´s Leben macht! ♥


    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    MsBuchnerds avatar

    **Mein Plan. Mein Chaos. Mein Leben.**


    Nach der Wanderer Dilogie folgt nun der erste Liebesroman von Amelie Murmann aka MIR!


    Das Buch:


    Living the Dream – das ist Lillis Schlachtplan, als ihr zu Anfang des neuen Schuljahres aufgeht, dass ihr nur noch ein Jahr bleibt, um alles zu tun, was zu einem ordentlichen Teenagerleben dazugehört: rauschende Partys, jede Menge Drama und natürlich der erste Kuss! Ihre Anfangsmission lautet: Bringe jemanden dazu, sich gezwungenermaßen im Unterricht neben dich zu setzen, und verliebe dich dann in ihn. Eine Herausforderung, findet Lilli, aber machbar! Doch dann gerät sie dabei ausgerechnet an Zachery Martinez, den Draufgänger der Schule. Und als sie ihm auch noch versehentlich Nachsitzen einhandelt, ist er alles andere als begeistert. Gut, dass es noch weitere Missionen auf ihrer Liste gibt. Blöd nur, dass ihr Zach bei diesem Vorhaben immer wieder in die Quere kommt – ganz besonders bei der Mission »Erstes Date«… 


    //Textauszug:
    »Weißt du, wenn du dir die Mühe machen würdest die Leute richtig kennenzulernen, dann würdest du vielleicht merken, dass sie ganz anders sind, als du denkst.«
    »Ist das so?« Er grinste und ich hatte das Gefühl, als würde sein Blick durch meine Augen direkt in meine Seele blicken. Dorthin, wo meine dunkelsten Träume und Wünsche lauerten. »Ist das der Grund, warum du hier sitzt? Weil du herausfinden willst, wer ich wirklich bin?«//


    Über die Autorin:

    Amelie Murmanns Liebe zu Jugendromanen begann mit einem Jungen, der überlebte, und festigte sich endgültig mit einem Mädchen, das in Flammen stand. Um diese Liebe mit der Welt zu teilen, eröffnete sie 2010 ihren eigenen Buchblog, und begann kurz darauf mit dem Schreiben. Amelie lebt mit ihrer Familie und ihren über vierhundert Büchern in Moers. Wenn sie nicht gerade liest, schreibt oder bloggt, studiert sie Lehramt an der Universität Essen. Ihr Debütroman »Wanderer. Sand der Zeit« ist bei Impress, einem Imprint des Carlsen Verlags, erschienen.


    Liebe Lovelybooks Leser und Leserinnen,

    am 07.04. erscheint im Carlsen Impress Verlag mein mittlerweile dritter Roman. Ich nehme selbst an der Leserunde teil und möchte alle Freunde von süßen, romantischen und lustigen Liebesgeschichten einladen, an der Leserunde meines ersten Contemporary Romance Geschichte teilzunehmen!
    In Living the Dream geht es natürlich viel um Klischees und um gewisse Erwartungen, die das Leben vermeintlich an einen stellt. Auch geht es darum, mit der Vergangenheit abzuschließen und den Blick nach vorne zu richten. Und vor allem geht es um Geheimnisse. Sowohl Lilli als auch Zach haben davon nämlich so einige und beide haben Schwierigkeiten damit, dem jeweils anderen zu vertrauen.
    Doch auch wenn es diese ernsteren Themen gibt, so ist das Buch insgesamt trotzdem eines, das euch Leser zum Lachen und zum Mitfiebern bringen soll. Ich selbst liebe Contemporary Romane, die einem dieses flauschige rosa Zuckerwatte Gefühl geben, und vielleicht wird Living the Dream ja auch für euch ein solches Buch!

    Wer mitlesen möchte, beantwortet bitte folgende Frage:

    Lilli beschließt in Living the Dream - Liebe kennt keinen Plan Klischees aus Teeniefilmen nachzugehen und zu versuchen, diese nachzuerleben. Wenn es ein Teenieklischee gäbe, das ihr nacherleben könntet, welches wäre das? Es können gerne auch mehrere genannt werden.


    Zu gewinnen gibt es je eines von zehn Ebooks in gewünschtem Format.
    Info am Rande: Es werden nur Bewerber berücksichtigt, die in ihrem Profil mindestens 2-3 aussagekräftige Rezensionen vorzuweisen haben. 

    Das Ebook wird vom Verlag verschickt. In der Mail ist ein Download Link für alle gängigen Formate enthalten. Das bedeutet ihr müsst nicht extra angeben, welches Format ihr für euren Reader braucht. Natürlich dürfen alle teilnehmen – Gewinner oder nicht. Viel Erfolg bei eurer Bewerbung!
    bookblossoms avatar
    Letzter Beitrag von  bookblossomvor 2 Jahren
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks