Ameneh Bahrami Auge um Auge

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(5)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Auge um Auge“ von Ameneh Bahrami

Weil die junge Iranerin Ameneh Bahrami einen Verehrer abwies, schüttete dieser ihr auf offener Straße Schwefelsäure ins Gesicht. Dabei erlitt sie lebensbedrohliche Verletzungen, verlor ihr Augenlicht und wird ihr Leben lang entstellt sein. Doch Ameneh wehrt sich dagegen, dass das Schicksal sie auffrisst – wie die Säure ihr Gesicht. In einem aufsehenerregenden Prozess erstreitet sie sich das Recht auf Rache: Sie darf den Attentäter mit Säure blenden. Ameneh will das Urteil vollstrecken, Auge um Auge. Die Weltöffentlichkeit ist schockiert: Wird Ameneh Bahrami ihr Heil tatsächlich in der Rache suchen? Oder kann sie ihrem Peiniger im letzten Augenblick doch noch vergeben?

Wahre Begebenheit

— alanrick
alanrick

Stöbern in Biografie

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

Farbenblind

Tragisch, ergreifend und wissenswert werden hier Einblicke in das Apartheidsystem Südafrikas gewährt, mit etwas Humor gewürzt.

sommerlese

Heute ist leider schlecht

Witzig, intelligent und unterhaltsam

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auge um Auge

    Auge um Auge
    alanrick

    alanrick

    27. April 2017 um 12:49

    Ein Verehrer schüttete mir Säure ins Gesicht, jetzt liegt das Schicksal in meiner Hand

  • Starke Frau mit einer erschreckenden Geschichte

    Auge um Auge
    KatharinaJ

    KatharinaJ

    05. November 2015 um 21:27

    Die junge Iranerin Ameneh Bahrami hat viele Pläne. Sie studiert, hat einen eigenen Job und weiß auch sonst genau was sie im Leben möchte. Als sie einen unangenehmen, aufdringlichen Verehrer abweist, schüttet er ihr aus Rache Schwefelsäure ins Gesicht. Die hoch aggressive Säure zerstört alles – Ihr Gesicht, Augenlicht und Karriere. Doch nach langen Jahren voller Qualen, Operationen und Enttäuschungen kämpft sich Ameneh zurück ins Leben. Sie möchte den Täter ebenfalls blenden und fordert ihr Recht auf Vergeltung. Auge um Auge. Die Geschichte und der Leidensweg von Ameneh haben mich unglaublich berührt. Auch wenn ich nicht weiß ob ich mich am Ende so wie Ameneh entschieden hätte. Hut ab vor dieser tapferen und mutigen Frau.

    Mehr
  • Auge um Auge - Ameneh Bahrami

    Auge um Auge
    Buecherwurm5896

    Buecherwurm5896

    16. June 2013 um 19:08

    Worum geht es in dem Buch? Die Iranerin Ameneh Bahrami erzählt in diesem Buch über ihr Leben und über das Attentat, das ihr Leben für immer verändert hat. Jenes Attentat, welches ihr ihr Augenlicht nahm und ihr ganzes Gesicht entstellte. Sie berichtet aus ihrer Kindheit und wie sie es geschafft hat, in einem Land, in dem Frauen weniger Rechte haben als Männer, das Recht der Vergeltung zu bekommen. Klappentext Weil die Iranerin Ameneh Bahrami einen Verehrer abwies, schüttete dieser Ihr auf offener Straße Schwefelsäure ins Gesicht. Sie war lebensgefährlich verletzt, verlor ihr Augenlicht und wird ihr Leben lang entstellt sein. Doch Ameneh wehrte sich dagegen, dass das Schicksal sie auffrisst wie die Säure ihr Gesicht. Sie erkämpfte sich das Recht auf Rache, das Recht, ihren Täter ebenfalls mit Säure zu blenden – Auge um Auge. Ameneh Bahramis Geschichte hielt die Welt in Atem – und die Frage wie sie sich entscheiden würde: für Vergeltung oder für die Menschlichkeit. „Ameneh Bahrami ist eine verdammt starke Frau.“ Stuttgarter Zeitung "Dicht und erschütternd bis zur Unerträglichkeit" Welt Online Meine Meinung Ich fand es sehr interessant Amenehs Geschichte zu lesen. Es ist einfach nur bewundernswert, wie sie trotz der Probleme, die sich durch dieses Attentat ergeben, nicht aufgibt und versucht das Beste aus ihrer Situation zu machen. Kontra: Als sie von ihrer Kindheit bzw. Jugendzeit berichtet, war es ein bisschen langweilig, weil sie dabei ins Detail geht, wenn man dann aber weiter liest, stellt man fest, dass die Passagen des ins Detail gehens meist notwendig sind, um die darauffolgenden Ereignisse zu verstehen. Fazit: Das Buch ist absolut lesenswert!

    Mehr