Amie Kaufman , Jay Kristoff Illuminae

(200)

Lovelybooks Bewertung

  • 197 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 26 Leser
  • 68 Rezensionen
(139)
(38)
(16)
(2)
(5)

Inhaltsangabe zu „Illuminae“ von Amie Kaufman

Dieses Buch definiert Lesen neu Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando.

Ein Buch der etwas anderen Art, aber trotzdem spannend bis zur letzten Seite

— steffilol-352

allein die Innengestaltung des Buches ist schon 5 Sterne wert :o aber auch die Geschichte ist aussergewöhnlich, mitreißend & spannend!

— suggar

Einfach unglaublich gut

— NikkiiiChan

Der absolute Hammer😍😍 ich freue mich schon riesig auf Band 2

— Buecherdrachee

Ein Buch voller Spannung,Wendungen und Überraschungen. Das immer wechselnde Seitenlayout macht es zusätzlich spannend und zum "Pageturner".

— Finchen411

Besticht nicht nur durch seine gelungene Aufmachung, sondern fesselt seinen Leser gekonnt bis zur letzten Seite!

— MissSnorkfraeulein

Ein aufregendes Leseerlebnis mit tollem Love Interest!!

— carrie-

Einzigartig, genial, sensationell: Ich bin restlos begeistert. Dieses Buch ist jetzt schon einer meiner All-Time-Favorites.

— Svenjas_BookChallenges

Hammer! Spannend ! Mal was neues!

— Buchenrauch

Tolle Idee eine Geschichte zu erzählen

— beyond_redemption

Stöbern in Jugendbücher

These Broken Stars - Sofia und Gideon

Ein großartig gelungener Abschlussband der Trilogie. Offene Fragen wurden beantwortet, auch wenn die Geschichte insg. kompakter sein könnte.

domsjaci

Soul Mates - Flüstern des Lichts

Super Auftakt der Reihe!

Jaani

Close to you

Irgendwie ganz typisch und doch total anders. Eine schöne Liebesgeschichte zum Träumen.

Lorbeerchen

SCAN - Im Visier des Feindes

Nicht so meins.

MaysBuchwelt

Faceless

Ein bewegendes & überzeugendes Buch über Selbstfindung und -akzeptanz nach einem schlimmen Unfall, der für die Protagonistin alles verändert

CallieWonderwood

Constellation - Gegen alle Sterne

Interessantes Setting, aber etwas langatmig

TuffyDrops

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannung pur

    Illuminae

    Griinsekatze

    12. February 2018 um 17:47

    Dieses Buch ist momentan in aller Munde und es gibt sicher kaum jemanden, der das Cover noch nicht gesehen hat. Alleine das Cover ist auch schon einen Blick wert, aber dann sollte man das Buch zur Hand nehmen und einmal durch die Seiten blättern. Es ist unglaublich liebevoll und detailliert gestaltet. Beeindruckend!Der Einstieg ging leichter als gedacht. Wir sind nur Beobachter. Wir haben die Illuminae Files in die Hände bekommen und die Möglichkeit erhalten die Geschichte auf eine Besondere weise zu entdecken. Wir lesen Gesprächsprotokolle, Chatverläufe, Berichte, Anzeigen, AIDENS Aufzeichnungen und noch mehr. Die Dokumente sind sehr detailliert aufgebaut und es macht einfach Spaß in ihnen zu stöbern und die Seiten fliegen nur so dahin.Wir lernen die beiden Charaktere Kady und Ezra gleich zu Beginn durch ihre Vernehmungsprotokolle kennen und gewinnen einen ersten Eindruck der beiden. Ezra verhält sich gerade zu beginn wie ein typischer Jugendlicher. Verwirrt, aufmüpfig und sarkastisch ... sein Verhalten, ist sehr authentisch für die Situation. Im Laufe der Geschichte macht er eine Wandlung durch und wirkt auf mich wie ein liebevoller Idiot. Er ist immer gut gelaunt und hat einen frechen Spruch auf den Lippen, mit dem er die Situationen immer wieder auflockert. Er ist bereit für die Liebe alles zu tun und er und Kady sind bereit viele Risiken dafür in Kauf zu nehmen. Kady ist die heimliche Heldin der Geschichte. Sie ist tough, kann gut mit Zahlen und hat ebenfalls immer einen frechen Spruch in petto. Sie riskiert im Laufe der Geschichte sehr viel und man bekommt einen sehr guten Einblick in ihren Kopf. Wir können Ihre Gedanken in ihrem Tagebuch verfolgen und sehen hinter die Fassade, die sie den anderen zeigt. Die beiden Charaktere bringen eine Menge Humor in die Geschichte. Teilweise triefen die Kommentare vor Ironie, Sarkasmus und Galgenhumor. Es lockert die Situationen die wir nach und nach aufdecken etwas auf.Um was geht es eigentlich in "Illuminae"? Kerenza IV wurde überfallen und die Bevölkerung angegriffen. Ein paar Tausend Flüchtlinge konnten sich auf drei Schiffe retten. Die Alexander, Hypatia und Copernicus. Nicht nur, dass die Schiffe immer noch von dem Kriegsschiff verfolgt werden und in Gefahr sind, sondern es gehen an Board der Schiffe merkwürdige Dinge zu, die gerade die neugierige Kady unbedingt herausfinden möchte. Es ist unfassbar spannend, obwohl die Geschichte nur aus Berichten und Co. besteht. Die Seiten rauschen dahin, der Countdown tickt, Geheimnisse werden gelüftet, erschreckende Dinge kommen zum Vorschein und wir mittendrin. Ich hätte nicht gedacht, dass ich nur durch Berichte eine emotionale Verbindung zu den Charakteren aufbauen konnte, aber es hat wunderbar geklappt. Eine emotionale Achterbahn.FazitSpannung pur! Die Art die Geschichte zu erleben ist neu und aufregend. Mit jedem Bericht und jedem Protokoll tauchte ich tiefer in die Geschichte ein. Kady und Ezra sind faszinierende Charaktere mit viel Humor, durch die wir einiges Erleben. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Ich kann es einfach nur empfehlen!!

    Mehr
  • Dieses Buch ist ein Geniestreich!

    Illuminae

    Splitterherz

    11. February 2018 um 16:10

    Inhalt:Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando.Meinung:Ich bin eigentlich ein absoluter SiFi-Muffel und mache um jegliche Weltraum-Geschichten einen großen Bogen - noch nie hat mich das Genre großartig angezogen und interessieren können, noch nie, bis zu Illuminae. Auf meiner Leseliste ist dieser erste Band einer Reihe, aus der Feder von Jay Kristoff und Amie Kaufman, nur aus einem Grund gelandet: aus purer Neugierde. Denn die Aufmachung und das Konzept, die das Werk beheimatet, genauso wie die euphorischen Meinungen, haben mich dann schließlich doch zum Kauf dieses Schmökers überreden können. Heute kann ich sagen, dass mir einfach etwas gefehlt hätte, wenn ich diesen Kaufschritt nicht gewagt, wenn ich dieses Abenteuer nicht erlebt hätte, denn "Illuminae" ist ein atemberaubendes Werk, das nicht nur sprachlos macht, sondern mit den Gefühlen und Erwartungen des Lesers PingPong spielt, bis dieser mit Haut und Haaren tief in die Geschichte eingesaugt wird und sich direkt neben Kady und Ezra wiederfindet.Zu Beginn hätte ich mir niemals vorstellen können, dass mich eine Geschichte, die lediglich durch Berichte, Chats, Briefe und Kameraaufzeichnungen erzählt wird, so sehr gefangen nehmen kann. Ich hätte mir niemals erträumt, dass man trotz dieser Erzählweise, eine richtige Bindung zu den Figuren, eine vollkommene Vorstellung der Buchwelt bekommen kann. Aber es funktioniert, denn durch das Entdecken der Illuminae-Akten, ist man als Leser immer hautnah mit dabei und ergründet die Ereignisse auf eine ganz besondere Weise, die einfach Spaß macht und eine ganz persönliche Atmosphäre kreiert. Im Zentrum der Handlung stehen Kady und Ezra, die sich am Anfang der Geschichte voneinander getrennt haben, jedoch durch die turbulenten Ereignisse wieder zusammengeführt werden. "Illuminae" beherbergt demnach eine Liebesgeschichte, deren Tragik sich daraus entwickelt, dass Kady und Ezra bei der Flucht auf unterschiedlichen Raumschiffen untergebracht werden. Doch damit nicht genug, denn "Illuminae" ist viel mehr, als nur eine Liebesgeschichte. "Illuminae" ist ein Thriller, ein Abenteuerroman, ein Drama, eine Zukunftsversion. "Illuminae" ist schlicht etwas ganz besonderes und egal welche Worte ich hier benutze, egal wie hochgegriffen sie auch sein mögen, sie können letztlich nicht annähernd beschreiben, wie sehr mir das Buch gefallen hat und wie unbeschreiblich dieses Leseerlebnis ist. Neben der Liebesgeschichte steht natürlich die Flucht vor den feindlichen Raumschiffen im Fokus, die den Planeten von Kady und Ezra angegriffen haben. Doch Liebe und Flucht sind hier nicht die einzigen Akteure der Story. Hinzu kommt noch ein tödlicher Virus, der dazu führt, dass die Besatzungsmitglieder auf den Fluchtschiffen mutieren, und eine künstliche Intelligenz, die bei der Flucht stark beschädigt, nun einen eigenen Willen und eigene Motive entwickelt. Zahlreiche Plot Twist sind demnach vorprogrammiert, die verblüffen, erschüttern, einem den Atem rauben, Gänsehaut bescheren und das Herz ordentlich zum Rasen bringen. All diese Komponenten, die Figuren, die Erzählweise und die Thematiken bzw. Problematiken, machen dieses Buch episch, machen dieses Buch lesenswert und das Leseerlebnis unberechenbar. Bis zur letzten Seite, bis zum letzten Wort, schwirrt man als Leser ahnungslos durch die Seiten und wird einem Schwall an Gefühlen ausgesetzt. "Illuminae" von Jay Kristoff und Amie Kaufman, hat alle Zutaten, die ein Buch mit Lieblingsbuchstatus braucht, wirkt noch lange nach dem Lesen nach und ist dank seiner verschiedenen Themen und auffallenden Erzählweise, auch für SiFi-Muffel ein absolutes MUSS.Fazit:OH. MEIN. GOTT! Was ein Buch, was eine Geschichte... Herzrasen, Gänsehaut - das volle Programm. Illuminae hat einfach alles, was ein gutes Buch ausmacht und ist seit langer Zeit mal wieder ein Schmöker, der sich den Lieblingsbuch-Status erkämpfen konnte - und das mit Leichtigkeit. Wow, einfach nur wow! Ich bin restlos verliebt und kann es kaum erwarten, die Reihe weiter zu entdecken. Dieses Buch, diese Geschichte ist einfach episch und sollte auf jeder Leseliste landen. Deshalb bleibt mir nicht mehr zu sagen als: Lest dieses Buch und schnallt euch gut an, denn die Reise mit der Alexander, der Hypatia und der Copernicus, wird euch gefühlstechnisch alles abverlangen.

    Mehr
  • Ich bin überwältigt!

    Illuminae

    MosquitoDiao

    05. February 2018 um 15:14

    Illuminae ist auf jeden Fall eines der Bücher, dessen Erscheinung ich gar nicht abwarten konnte. Ein Buch, bei dem ich sofort in die Buchhandlung rennen musste, um es schnellstmöglich in den Händen halten zu können? Und dann. Leider kann ich nicht sagen, ob es wirklich nur andere Bücher waren, die sich vorgedrängelt haben oder unterbewusst eine kleine Reizüberflutung, die ich erst einmal hinter mich bringen wollte, um mir selbst ein Bild von dieser Geschichte machen zu können. Wer noch kein Blick in dieses Buch geworfen hat, dem kann ich das wirklich nur ans Herz legen. Wenn es bei euch nicht schon bereit liegen sollte, auf in die nächste Buchhandlung und lasst euch überzeugen! (Oder klickt wenigstens auf die Leseprobe) Denn die Aussage, dass dieses Buch Lesen neu definieren würde, hat seinen Grund. Hier findet man keinen gewöhnlich strukturierten Roman, sondern eine Mischung aus Interviews, Tagebucheinträgen, Chatverläufen und vielen kleinen Extras, die es selbst zu entdecken gibt. Anfangs dachte ich, dass es sicherlich eine Weile dauern würde, um in die Geschichte reinzukommen, aber da habe ich mich getäuscht. Das Autorenduo hat meisterhafte Arbeit geleistet und von der ersten Seite an war ich einfach nur fasziniert und wollte immer mehr erfahren. So brutal und verstrickt die aktuelle Situation auch sein mag, so erfährt man doch durch Kady und Ezra immer mehr Details. Über ihr früheres Leben, was sie verbindet, aber auch über die Umstände, die sie momentan getrennt voneinander halten und tausenden von Menschen ein normales Leben verwehrt. Die beiden könnten wohl unterschiedlicher nicht sein, Kady ist selbstbewusst und entschlossen, doch auch sehr zurückhaltend und versucht allein Pläne zu schmieden, die sie und ihre Liebsten aus dieser Misere retten könnten. Ezra ist ein Draufgänger durch und durch, doch auch genauso liebenswürdig und charmant. Bei den Dialogen zwischen den beiden baut sich so unglaublich viel auf, was einen vermuten lässt, was unausgesprochen bleibt. Mason, E, Lt 2nd: du verdienst es, dass dir jeder stern der galaxis zu füßen gelegt wird, du verdienst tausend diamanten im haar. du verdienst jemanden, der mit dir so weit und schnell läuft, wie du willst. jemanden der dich nicht aufhält. Anfänglich ist es mir manchmal ein wenig schwer gefallen alle Emotionen aufnehmen zu können. Das mag natürlich einerseits daran liegen, dass viele Empfindungen und Regungen zwischen Dialogen nicht aufgezeichnet sind. Aber auch daran, dass so viele Informationen auf ein einprasseln, dass man kaum Zeit zum Luftholen hat. Nach und nach vertieft man sich aber immer mehr in das Leben der beiden und auch in das ein paar anderer Mitwirkenden. Und so verliert man sich zwischen den Sternen, dem Schmerz und all den Ungereimtheiten, die es zu klären gilt. Mein eigener Kampfgeist wurde entfacht und ich habe mitgefiebert, wo es nur möglich war. Doch leider hat dies selten eine Auswirkung auf die Geschichten und so gab es mehrere Momente, in denen ich das Buch einfach zuklappen musste, um die entsprechenden Szenen zu verarbeiten. Er will nicht sterben. Nicht, weil er sich davor fürchtet, sondern allein deshalb, weil er den Gedanken nicht ertragen kann, sie zurückzulassen. Und in diesem Sekundenbruchteil beneide ich ihn. Das Leseerlebnis von Illuminae lässt sich nur schwer in Worte fassen. Es geht um einen Kampf, bei dem tausende Menschenleben auf dem Spiel stehen, eine Liebe, die Berge bewegen kann und so viel Leid, das es für unendlich viele Leben reichen würde. Gefahren lauern hinter jeder Ecke, auch wenn sie sich selten als die entpuppen, die man erwartet hätte. Ich bin mehr als nur begeistert, absolut fasziniert. Was hier geschaffen wurde, ist definitiv etwas Neues, unglaublich Besonderes. Schnappt euch dieses Buch und lasst es so schnell nicht wieder los! Er drückt auf »Feuern«, und aus seinen Händen – wie ein Rosenstrauss – erblüht der Tod. FAZIT Illuminae konnte all meine Erwartungen bei weitem übertreffen! Ich bin immer noch sprachlos, wenn ich an diesen Aufbau, die Story und die Charaktere denke. Wahrlich ein einzigartiges Meisterwerk, das man einfach selbst entdecken muss. Auch wenn das Jahr noch jung ist, so ist es jetzt schon ein klares Jahreshighlight für mich!

    Mehr
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1438
  • Ein aufregendes Leseerlebnis mit tollem Love Interest!!

    Illuminae

    carrie-

    28. January 2018 um 11:37

    Titel: IlluminaeUntertitel: Die Iluminae Akten 01Originaltitel: IlluminaeAutor: Amie Kaufman / Jay KristoffSeiten: 599Reihe: #1 der Reihe IlluminaeGenre: Science FictionVerlag: dtvInhalt:Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando.Erster Satz:Verehrte Geschäftsleitung, hier nun die Datei, die mich fast mein Leben gekostet hätte.Erwartungen:Ich war gespannt, wie mir dieses Buch gefallen würde, vor allem, weil es ja auch kein normales Buch in diesem Sinne ist. Optisch:Dieses Buch ist ein optisches Wunderwerk. Der Schutzumschlag ist aus Plastik und halbdurchsichtig. Es passt finde ich sehr gut zum Inhalt des Buches weil es mehr oder wenige eine feurige Explosion darstellt. Unter dem Schutzumschlag selbst gibt es sehr viel zu entdecken. Ich habe mal 20 Minuten damit verbracht, das Buch von außen zu erkunden bevor ich überhaupt mit Lesen angefangen hatte. Wirklich eine absolut tolle Aufmachung. Vollkommen anders als alles was ich zuvor gesehen hatte und ein absoluter Augenschmaus im Bücherregal. Alleine das sind die 20 Euro schon wert.Schreibstil:Ich kann den Schreibstil nicht wirklich bewerten, da es ja kein normales Buch ist. Wie der Untertitel schon sagt, handelt es sich hierbei um eine Akte die zu einem Buch zusammen gefasst wurde. Man findet hier Überwachungsvideos, Tonaufnahmen, Interviews, Chats, E-Mails, Auszüge aus Internetseiten und vieles mehr.Charaktere:Trotz anfänglicher Skepsis bezüglich der Protagonisten inwiefern man den Beiden näher gebracht wird muss ich sagen, dass das den Autoren grandios gelungen ist. Kady war frech und hat mich die ganze Zeit über großartig unterhalten. Dennoch war sie etwas…anders. Man kann sie nicht mit anderen Protagonisten vergleichen. Sie ist sehr speziell aber absolut liebenswürdig. Mit ihrer aufmümpfigen, neugierigen Art. Sie hat mich zu meiner Überraschung auch absolut nicht genervt. Sie war einfach toll und so mutig! Sie ist ne verdammt gute Hackerin und demnach auch nicht abgeneigt hier und da mal was Illegales zu machen um die Informationen zu bekommen, die sie will.Ezra hingegen war total anders als Kady. Eher so der Komiker, der gerne mal Späße macht. Ein beliebter Typ der in der Schulmannschaft gespielt hat und den man einfach lieben muss. Er war total süß, hingegen aller Erwartungen ein absoluter Romantiker, auch wenns grade nicht in die Situation passt. Kein Fan von Krieg und Waffen und er wehrt sich wehement dagegen irgendwas illegales zu machen. Er war einfach ein zuckersüßer Typ den ich von der ersten Minute an mochte.Meinung:Ich habe anfangs etwas gebraucht habe, um mit dem „Schreibstil“ klar zu kommen, weil man hier sehr viele Fachwörter, Fachbegriffe aufschnappt und auch Firmennamen etc. da kommt man aber mit der Zeit super rein. Dieses Buch ist ein absolutes Wunderwerk. Man findet die verschiedensten Dokumente und es ist total spannend, all das zu lesen. Vor allem die Chats fand ich super amüsant.Anfangs hatte ich sehr Angst, dass ich in die Charaktere Ezra und Kady nicht wirklich reinkommen würde, da man ja hier keine Sichtweise in dem Sinne hatte. Aber anhand der Interviews und der Aufzeichnungen der KI Aidan konnte man einen tollen Eindruck der Protagonisten bekommen. Die Kombination dieser beiden total unterschiedlichen Protagonisten fand ich einfach klasse. Denn genau weil sie so extrem unterschiedlich waren haben sie einfach so perfekt zusammen gepasst und harmoniert.Auch fand ich es toll, dass es hierbei einfach mal so war, dass die Beiden frisch getrennt waren anstatt das glückliche Pärchen, weshalb hier und da kleine Zankereien vorprogrammiert sind und herzzerreißende Sehnsüchte aufgekommen sind. Das war wirklich absolut toll und ich hab mir von Anfang an nur gewünscht, dass die Beiden wieder zueinander finden. Denn mit der Gefahr der sie ausgesetzt waren, kam auch die Sehnsucht zurück. Die Angst, dass man sich vielleicht nie wieder sieht und was man nicht alles gerne noch sagen und tun würde bevor man stirbt. Also wie gesagt, den Love Interest fand ich absolut Spitze.Leider hat man auch diverse liebgewonnene Kameraden und Menschen, die man in dem Buch kennengelernt hat, verloren und man geht wirklich mit den Protagonisten gemeinsam an seine Grenzen.Das Buch war durchgehend spannend und abwechslungsreich und man kommt auch extrem schnell durch die knapp 600 Seiten, weil durch diverse Chats, die Seiten auch nicht voll beschrieben sind. Manchmal sind auch Bilder drin. Manche Seiten sind schwarz mit weißer Schrift. Unterschiedliche Schriftarten und Größen sind vertreten und das macht das Lesen zu einem aufregenden Erlebnis von dem man nicht genug bekommen kann.Zwischendrin war mir wirklich zum Heulen zu Mute – etwa so bei ¾ des Buches. Da kommt etwas auf, das mir einfach das Herz zerrissen hat. Gegen Ende des Buches gibt es dann nochmal eine Wendung, die mich einerseits schockiert hat, andererseits mit Erleichterung erfüllt hat.Fazit:Ein aufregendes Leseerlebnis mit tollem Love Interest!!

    Mehr
  • Einzigartig, genial, sensationell - und einfach unvergleichlich

    Illuminae

    Svenjas_BookChallenges

    26. January 2018 um 18:28

    Illuminae ist wieder eines dieser Bücher, das man eine Zeit lang gefühlt täglich auf Facebook und Co. gesehen hat. Das und die vielen positiven Meinungen haben mich neugierig gemacht auf das Gemeinschaftswerk von Amie Kaufman und Jay Kristoff. Zum Glück, denn andernfalls wäre mir ein unfassbar geniales Lesevergnügen entgangen. Denn eines steht fest: Ein genretypischer Roman ist Illuminae auf gar keinen Fall. Vielmehr scheint diese ungewöhnliche Geschichte sämtliche Konventionen zu sprengen und begeistert von Beginn an mit einem rasanten Genremix aus Science Fiction, Dystopie, Young Adult und Thriller. Und das funktioniert? Aber sowas von!Erst einmal: Bei diesem Buch ist wirklich das drinnen, was draufsteht. Es heißt Die Illuminae-Akten und es ist genau das - Akten. Der Roman setzt sich zusammen aus einer einzigen, 599-seitigen Akte, die alle Informationen zu dem Angriff auf Kerenza, zu den Zielpersonen Kady und Ezra, zu dem rätselhaften Virus an Bord der Copernicus und zu den mysteriösen Machenschaften der Flottenbefehlshaber und der KI AIDAN enthält. Das wiederum bedeutet: Kaufman und Kristoff erzählen die Geschichte ihrer Protagonisten nicht in klassischer Prosaform, sondern... naja, anders. Die Akten bestehen aus unzähligen verschiedenen Dokumenten - von Befragungsprotokollen über öffentliche Bekanntmachungen bis hin zu Transkriptionen von Kamera-Aufnahmen, Chatverläufen, Tagebucheinträgen und und und. Grafiken, komplett schwarze Seiten mit wenig Schrift und andere ziemlich kreative Arten, Text darzustellen, ergänzen die Akten. Es ist beinahe wie eine Entdeckungsreise, denn irgendwie bringt einen auf jeder Seite wieder etwas völlig neues zum Staunen.Gestalterisch ist Illuminae eine echte Wucht! Gleichzeitig ermöglicht dieser außergewöhnliche Erzählstil einen unglaublichen Rundumblick. Man betrachtet die Geschehnisse aus vielen verschiedenen Blickwinkeln, lernt zahlreiche Charaktere kennen und bildet sich so mit jedem Kapitel eine andere Meinung. Die Handlung wird dadurch unfassbar dynamisch und das Tempo ist rasant, aber dabei genau richtig. Man liest sich beinahe in einen Rausch und kann das Buch gar nicht zur Seite legen - so zumindest ging es mir. Das liegt natürlich zu großen Teilen an der originellen Form des Romans, gleichzeitig aber auch an der spannenden Handlung.Denn mit Angriffen auf ganze Planeten, einer Nerven zerfetzenden Verfolgungsjagd durch die stille Galaxie, einem grauenhaften Virus, das die gesamte Besatzung aller drei Schiffe bedroht, und einer Künstlichen Intelligenz, die nach feindlichem Beschuss eigenmächtige und äußerst fragwürdige Entscheidungen trifft, ist Illuminae von vorne bis hinten aufgeladen mit Action und Spannung. Nicht zu vergessen die dramatische Liebesgeschichte zwischen Kady und Ezra, die mir besonders deswegen so gut gefallen hat, weil sie sehr im Hintergrund steht. Auch die Dynamik zwischen den beiden fand ich erfrischend originell, denn beide sind zwar auf jeweils eigene Art stark und tough, Kady hat als Mädchen aber ganz eindeutig die Nase vorn. Sie ist intelligent, unglaublich gerissen, furchtlos, manchmal etwas rau und sehr direkt - das hat mir gefallen und mir ziemlich imponiert. Eine starke Heldin, die im Verlauf der Handlung so einiges schafft und sowohl Ezra als auch die Befehlsriege der Hypatia und den Leser immer wieder aufs Neue überrascht.Kaufman und Kristoff gelingt es, brisante Themen wie etwa den technischen Fortschritt, den Einsatz von Bio-Waffen und die Erschaffung einer Künstlichen Intelligenz, die die Kontrolle über das Raumschiff hat und gleichzeitig das Überleben der Menschen an Bord sichert und ihr Untergang sein kann, in einen sensationell gut verpackten Weltraum-Thriller einfließen zu lassen und dabei sowohl großartig zu unterhalten als auch zum Nachdenken anzuregen. Genau das macht große Literatur aus! Dynamik, Handlungsverlauf, Charaktere und Erzählstil ergänzen sich bei Illuminae perfekt und ergeben ein spektakuläres Ganzes. Anfangs dachte ich noch, die vielen verschiedenen Erzählperspektiven könnten einem die Protagonisten eher fremd und unnahbar erscheinen lassen - das war aber letztlich nicht der Fall. Mit jedem Dokument lernt man Kady und Ezra ein bisschen besser kennen und ist ihnen gegen Ende sogar so nah, dass man tatsächlich das Gefühl hat, alles hautnah mitzuerleben. Großartig, großartig, großartig!Mein Fazit:Ich hatte ehrlich gesagt nicht erwartet, dass Illuminae mich derart vom Hocker hauen würde. Ich bin restlos begeistert! Was ist das für ein großartiges, sensationell gestaltetes, herrlich packendes Buch. Es ist eine schaurig-schöne Reise in die Zukunft, ein rasanter Trip durchs Universum, ein völlig neuartiges Konzept, eine zarte Liebesgeschichte, ein spannender Sci-Fi Roman mit zahlreichen überraschenden Wendungen und jeder Menge Tiefgang. An alle da draußen: Lest dieses Buch! Es wird euch verändern.

    Mehr
  • Die Illuminae-Akten- Jugendbuch neu definiert

    Illuminae

    Lupina15

    14. January 2018 um 16:25

    Klappentext:Dieses Buch definiert Lesen neu Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando.Meine Meinung:Jay Kristoff konnte mich im letzten Jahr mit Nevernight und Godsgrave vollkommen überzeugen- sein Schreibstil ist wunderbar sarkastisch und gespickt mit Humor. Amie Kaufman hat mich mit der Starbound-Trilogie absolut abgeholt. Ihre Storylines sind raffiniert und spannend. Die Mischung Kristoff-Kaufman geht mehr als auf. Illuminae konnte mich auf ganzer Länge begeistern. Nicht nur das Format ist einzigartig, die Charaktere ebenfalls.Die Illuminae-Akten bestehen aus Chatverläufen, psychologischen Akten, Aufnahmen von Kameraüberwachungssystemen und und und. Es ist ein geniales Prinzip, das den Leser optisch sofort anspricht. Man sollte sich daher nicht von der Länge der Story einschüchtern lassen, da die Chatverläufe weniger Umfang ahben als eine Seite Text, so dass man mit dem Buch viel schneller durch ist als gedacht.Der Schreibstil strotzt nur so von Sarkasmus und unterschwelligem Humor, wie nicht anders zu erwarten. Kady und Ezra, die Hauptcharaktere, sind schlagfertig und teilen gern aus. Beide trennen sich zu Beginn des Angriffs auf ihren Heimatplaneten, was natürlich zu Spannungen führt und Potential für eine spannende Story liefert. Trotz der ungewohnten Perspektive lernt man die Charakterzüge der beiden schnell kennen und lieben. Die Autoren schaffen es, ihre Geschichte so zu entfalten, dass man immer weiter lesen will. Es gibt ständig neue Enthüllungen, die neue Frage aufwerfen und mich oft mit offenem Mund zurückgelassen haben. Illuminae wird nie langweilig, denn man staunt wie viel Action es auf 2 Raumschiffen geben kann. Star Wars Fans sind hier also genau richtig, aber auch die Romantik kommt nicht zu kurz. Es wird gekämpft, ums Überleben und um die Liebe. Kaufman und Kristoff decken viele Themen ab und scheuen sich nicht, die Grausamkeit des menschlichen Handelns offen zu legen. Man wird, obwohl Illuminae in fernen Zukunft spielt, oft an aktuelle Ereignisse erinnert und hört leichte Kritiken der Autoren an bestimmten Handlungsweisen heraus. Aber davon sollte man sich definitiv nicht abschrecken lassen, denn Action steht im Vordegrund. Es gibt nerdige Computernerds, die eigentlich gar nicht so nerdig sind sondern verdammt cool. Es gibt verkehrte Rollenbilder, durchgeknallte Anführer und eine absolut verquere Künstliche Intelligenz. Wenn das nicht Spannung pur verspricht, weiß ich auch nicht :DGanz große Leseempfehlung an alle, die mal ein andere Format mit viel Action, Spannung und Liebe im Weltraum ausprobieren wollen.

    Mehr
  • Licht und Schatten

    Illuminae

    Steffi_the_bookworm

    12. January 2018 um 08:50

    Zu Beginn war ich ziemlich begeistert, denn die Aufmachung des Buches ist wirklich etwas Besonderes. Das Buch besteht nur aus Funksprüchen, Chatprotokollen, Zeichnungen etc. Auch wenn mir die Gestaltung ziemlich gut gefallen hat und mir auch die Geschichte selbst gefallen hat, war ich gleichzeitig skeptisch, ob dieses Format für mich auf so vielen Seiten funktionieren wird.Meine Skepsis war leider berechtigt, denn irgendwann hat mich diese Erzählweise immer mehr genervt und ich hatte das Gefühl, dass es mir so unmöglich war richtig in die Handlung einzutauchen und mich mitreissen zu lassen. Ich war zwar überrascht wie gut es dem Autorenduo gelungen ist die Charaktere interessant zu gestalten und man diese auch relativ gut kennengelernt hat. Allerdings fehlte für mich auf der emotionalen Seiten einiges. Hier konnte ich einfach nicht mitfiebern.Es gibt einige unerwartete Wendungen, aber auch die konnten mich irgendwann nicht mehr komplett begeistern. Zudem fand ich eine Wendung einfach doof. Das Buch konnte mich in Teilen ganz gut unterhalten und die Darstellungsweise war einfach mal was anderes, aber am Ende war ich einfach nur froh, dass ich durch war. Die Reihe werde nicht weiterverfolgen.Ich habe die ebook-Variante aus der onleihe gelesen und leider war es bei einigen Seiten unmöglich etwas zu erkennen und ich habe es schon extra auf dem tablet gelesen. Ich weiß nicht, ob es in der Printvariante möglich ist auf diesen Seiten etwas zu erkennen, aber wenn ja ist es ärgerlich, wenn dies nicht in allen Buchvarianten der Fall ist.

    Mehr
  • Illuminae

    Illuminae

    Book_love

    04. January 2018 um 20:42

    Das beste Buch das ich bis jetzt gelesen habe!!!! Inhalt Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando. Meine Meinung Ich habe das Buch erst vor kurzem fertig gelesen und bin noch immer ganz geflasht. Ich weiß auch noch nicht genau wie ich diese Rezension schreiben soll, um auch nur annähernd zu erklären wie überdimensional gut dieses Buch war. Erst einmal zu den Autoren. Von Ami Kaufmann habe ich ja schon die These Broken Stars Reihe gelesen, die mir ebenfalls außerordentlich gut gefallen hat. Bei dem Schreibstil konnte ich (obwohl dieses Buch ja definitiv anders ist als alle Bücher ist die ich bis jetzt gelesen habe) die selbe fesselnde Wirkung feststellen, die mich auch bei These Broken Stars stets beeindruckte. Dieses Buch hat mich trotz ungewöhnlichem Schreibstil immer dran behalten können und ich habe die 600 Seiten in Rekortzeit gelesen gehabt. Dieser Schreibstil ist der Wahnsinn und ich kann immer nur wieder das hinschreiben was ich auch bei These Broken Stars geschrieben habe: Wie formuliere ich das jetzt, sodass es jeder versteht :D? Es kann kein Autor oder Autorin je schaffen diesen perfekten Schreibstil zu überbieten. Er war mehr wie nur perfekt er ist und bleibt einzigartig und dafür liebe und verehre ich dieses Buch! Ein wenig hatte mich das Buch an Titanic erinnert. Dadurch dass dort eben auch bekannt war was geschehen würde und man trotzdem immer wieder hofft, dass die Lieblingscharakter überleben. Und so ist es auch hier man weiß nie wer bis zum Ende durchhält. Die Charakter haben mir gut gefallen. Ich mochte Katy und Ezra. Sie waren zwei normale Teenager (naja normal ;) die gerade in einer Beziehungskrise stecken, die viele von uns sicher auch schon erlebt haben.. nur ohne das an dem Tag gleich der Planet angegriffen wird ;) Auf jeden Fall konnte ich mich gut in die zwei hineinversetzten. Vor allem Kady hatte sich in mein Herz geschlichen. Nicht das Ezra das mit seiner charmanten, selbstbewussten aber dennoch wundervollen Art nicht schon am Anfang getan hätte ;) Wen ich ebenfalls sehr interessant fand war die Künstliche Intelligenz AIDEN. Zu ihm möchte ich jetzt eigentlich ungern etwas sagen, weil das sonst vielleicht schon gespoilert wäre. Dadurch, dass das Buch nur aus Gesprächen, Dokumenten, Chatverläufen und Analysierten Videos besteht erfährt man nur bedingt etwas über die Nebencharakter. Auch über die Illuminae Gruppe erfährt man nur ein paar Anmerkungen die sie am Rand hinterlassen haben und über den Kerl der die Videos analysiert hat erfährt man auch nur, dass er gerne ein wenig zynischen Humor in die Sache bringt, die Charaktereigenschaft hat man bei einigen Charakteren vorgefunden, weshalb mich das Buch auch an einigen Stellen zum Lachen gebracht hat, trotz der düsteren Grundstimmung. Zum Cover und zu dem weiteren Aufbau des Buches möchte ich jetzt nicht mehr soviel sagen. Ich persönlich fand es genial und sehr interessant. Es war definitiv mal etwas anderes. Ihr müsst aber keine Angst haben. Es gibt sowohl Handlung als auch Charakter Tiefe :) So dann bin ich auch schon fertig mit meiner Rezension und warte voller Sehnsucht auf den zweiten Teil. Ach ja, und natürlich würde ich diesem Buch weit mehr als fünf Sterne geben ;) Wenn nicht alle Sterne die es im Universum gibt!!! Ich hoffe euch konnte meine Rezension weiterhelfen. Natürlich empfehle ich dieses Buch jeden, wobei es wahrscheinlich nicht für jeden etwas ist, aber alle die gerne im Genre Sci-Fi und Jugendbücher lesen wird es gefallen :) Viel Spaß beim lesen :) Viele Liebe Grüße Book_love

    Mehr
  • Ungewöhnlich, Abwechslungsreich und einfach etwas Besonderes.

    Illuminae

    TintenKompass

    03. January 2018 um 18:21

    Inhalt:Kady dachte, dass schlimmste was ihr bevorsteht, sei die Trennung von Ezra. Doch da irrt sie sich, denn plötzlich wird ihr Planet angegriffen.Beide verlieren sich, da sie bei der Flucht auf unterschiedliche Raumschiffe gelangen. Doch sie werden immer noch von den Leuten verfolgt, die ihren Planeten zerstört haben. Allerdings wurde ein Virus beim Angriff freigesetzt, der mit grauenhaften Folgen mutiert. Auf der Flucht soll AIDEN, die künstliche Intelligent die alles auf dem Schiff steuern kann, sie beschützen. Doch leider verhält er sich sehr, sehr seltsam.Alles wird vom Führungsstab geheim gehalten, doch Kady gibt sich damit nicht zufrieden. Um herauszufinden was vor sich geht, braucht sie Ezras Hilfe. Von dem Jungen, mit dem sie eigentlich nie wieder sprechen wollte.Cover:Ich liebe das Cover wirklich, auch, weil es im Regal durch seine kräftige Farbe sehr auffällt, die aber keineswegs unangenehm anzusehen ist. Dabei gibt es auch einiges zu entdecken, wenn man den Umschlag abnimmt. Dort steht nämlich relativ viel Text, was ich mir jetzt aber auch nicht alles durchgelesen habe. Aber ich finde, dass das eine nette Idee war.Meine Meinung:Ich fand die Idee sehr interessant und als ich dann gesehen habe, dass das Buch sehr abwechslungsreiche Seiten hat, musste ich es einfach haben. Ich liebe nämlich diese Abwechslung beim Lesen und finde es keineswegs störend. Außerdem habe wirklich viel Gutes über dieses Buch gehört, somit habe ich natürlich auch einiges erwartet. Aber, dass es so überraschend und fesselnd sein wird, hätte ich nicht gedacht.Ich muss aber zugeben, dass der Anfang mich schon etwas verwirrt hat. Ich wusste einfach nicht, was genau Sache war und hab dann einfach weiter gelesen. Später ist mir dann aber alles klar geworden, weshalb es auch wirklich nicht tragisch war. Ich habe mich dann an den Anfang zurück erinnert und alles zusammengesetzt. Das Buch hat mich auch an vielen Stellen sehr überrascht, sodass ich es auch gar nicht mehr aus der Hand legen wollten. Vor allem am Ende war dies der Fall. Dabei war es wirklich fesselnd und hat mich nicht mehr losgelassen. Spannung war auf jeden Fall enthalten und ab und zu hat es mir auch ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert.Ich mochte Kady. Zwar hat sie mich mit Ihrem Verhalten auch manchmal gestört aber sie war mutig und ließ sich nichts sagen. Ich liebe dabei wirklich Ihre Ehrlichkeit und das Sie das sagt, was Sie gerade möchte. Ezra war dabei etwas zurückhaltender und ruhig. Doch auch er konnte seine Meinung offen sagen und ich mochte seine Art. Es gab auch noch einige Charaktere, die ich sehr mochte aber auch selbstverständlich welche, die ich gehasst habe. Ein Buch ohne, wäre aber auch irgendwie langweilig. Dabei konnte man auch wirklich einige Charaktere von sehr vielen Seiten kennenlernen, was wirklich sehr schön war.Durch die abwechslungsreichen Seiten, wurde einem beim Lesen nicht langweilig. Bei mir wurde der Lesefluss auch nicht großartig gestört, ich habe mich in dem Buch einfach Wohlgefühlt. Man hat in diesem Buch nämlich die Akten gelesen, die während der Zeit aufgezeichnet wurden. Eine wirklich gelungene Umsetzung.Ich konnte mir durchaus nicht vorstellen, wie das Ende nun sein würde. Ich hatte zwar einige Ideen, Hoffnungen und Wünsche aber ich konnte nichts davon wirklich glauben. Somit musste ich mich einfach überraschen lassen. Und das habe ich auch getan. Das Ende war nämlich wirklich überraschend. Ich habe es so durchaus nicht erwartet, war aber recht zufrieden. Dabei ging es im Allgemeinen um die Liebe zwischen Kady und Ezra und um den Drang, die Wahrheit herauszufinden.Fazit:Ungewöhnlich, Abwechslungsreich und einfach etwas Besonderes.Dieses Buch ist nicht wie jedes, durch die Seiten, die wie Akten aussehen, ist es einfach mal etwas anderes. Ich habe es wirklich gerne gelesen und wurde definitiv ans Buch gefesselt. Es war ein richtiges Lesevergnügen und ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil.

    Mehr
  • Thema nicht interessant - Gestaltung dagegen klasse

    Illuminae

    lesefant04

    02. January 2018 um 11:44

    Amie Kaufmann & Jay KristoffILLUMINAEDIE ILLUMINAE AKTEN_01Aus dem amerikanischen Englisch vonGerald Jung & Katharina Orgaßdtv(2017)Inhalt:Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen.Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Eigentlich soll AIDAN sie beschützen, aber er verhält sich mehr als seltsam.All das und noch viel mehrwird von dem Führungsstab vertuscht. Kady versucht herauszufinden, was vor sich geht, doch dazu braucht sie Ezras Hilfe. Und so wendet sich an den Jungen, mit dem sie nie wieder ein Wort sprechen wollte ...Meinung:Ich habe das Buch angefangen, aber dann abgebrochen. Deshalb schreibe ich jetzt das, was mir aufgefallen ist:Das Cover sieht fantastisch aus, um den Band ist eine Plastikhülle geschlagen. Auf der roten Hülle findet man auf dem Buchrücken und auch auf der vorderen Seite, Bewertungen oder Kurzmeinungen von Webseiten und Leuten. Wenn man die Plastikhülle abnimmt sieht man den weißen Band, der vollbeschrieben ist. Es ist ein Text, der manchmal schwarz durchgestrichen wurde oder rot markiert wurde. An einigen Stellen wurde noch etwas ergänzt oder kommentiert.Der Innenaufbau ist mit viel Arbeit verbunden. Auch hier wurde reichlich durchgestrichen. Manche Seiten sind ganz in schwarz gedruckt, darauf sieht man die Schrift in weiß. Andere sind ganz leer oder wie eine Webseite aufgebaut. Auf mehreren Seiten sieht man den Chatverlauf, auf zwei anderen sind nur Fotos abgedruckt. Die Autoren und Gestalter des Buches „ILLUMINAE“ haben sich meiner Meinung nach viel Mühe gegeben.Ich habe das Buch abgebrochen, weil mir die Fachbegriffe zu viel wurden. Außerdem passt mir das Thema nicht. Am Anfang des Buches wird man mit Informationen überschüttet, das wurde mir zu viel, deshalb musste ich die ersten paar Seiten mehrmals lesen.Das Buch hat starke 599 Seiten, dabei muss aber gesagt werden, dass manche Seiten nur mit einem Wort oder Satz bedruckt sind.Fazit:Da ich das Buch nicht ganz gelesen habe, kann ich nur eine kurze Bewertung abgeben.Das Cover hat auf jeden Fall eine 1+ verdient.So bekommt auch der Innenaufbau eine 1+.Das Thema hat nach meiner Meinung nur eine schwache 5 verdient (dies kann bei anderen unterschiedlich sein, da ich das Thema nicht interessant finde). Es gibt übrigens noch zwei weitere Bände:GEMINA, DIE ILLUMINAE AKTEN_02OBSIDIO, DIE ILLUMINAE AKTEN_01

    Mehr
  • Andersartiger Schreibstil , grandiose Umsetzung

    Illuminae

    MissDarkAngel

    01. January 2018 um 20:29

    In diesem Buch geht es um die jugendlichen Protagonisten Kady und Ezra, welche nach der Vernichtung ihres Heimatplaneten Zuflucht innerhalb einer Raumschifflotte gefunden haben. Die Flotte besteht aus jeweils drei großen Raumschiffen, welche die Flüchtlinge untereinander aufgeteilt haben. Kady und Ezra wurden dabei voneinander getrennt und folgen jeweils ihren eigenen Bestimmungen innerhalb der Gemeinschaft. Die Geschichte beginnt ein halbes Jahr nachdem Unglück und schnell wird klar, dass die Gefahr noch lange nicht gebannt ist. Die Flotte wird vom feindlichen Kriegsraumschiff Lincoln verfolgt und auch innerhalb der Flottengemeinschaft Laufen die Dinge nicht so, wie sie sollten. Ein rätselhafter Virus breitet sich aus, die Führungspersonend der einzelnen Raumschiffe verfolgen eigene Ziele und die künstliche Intelligenz im Hauptraumschiff führt plötzlich ein gefährliches Eigenleben. Was macht das Buch nun so Besonders!? Die gesamte Geschichte wird dem Leser als Akte präsentiert und nicht im klassischen Erzählstil erzählt. Die Akte enthält Verhöre, Bilder und Zeichnungen, Chat Verläufe, Berichte von Videoaufnahmen etc.....Mir persönlich hat diese Form der Erzählung sehr gut gefallen. Das war auf jeden Fall mal was ganz anderes. Die Story war fesselnd und an manchen Stellen wirklich unvorhersehbar. Sciences Fiction meets Endzeitsetting. Trotz 600 Seiten kommt man sehr zügig voran , was an den großen Textpassagen und zusätzlichen Stilelementen liegt. Ein Punkt abzug wegen einiger Längen, ist aber nörgeln auf hohem Niveau ^^. Sehr empfehlenswert! 

    Mehr
  • Tolle Gestaltung einer mitreißenden Geschichte, die mit Dokumenten erzählt wird!

    Illuminae

    Weltentraeumerin

    31. December 2017 um 17:43

    Das Buch ist keine übliche Erzählung, sondern besteht vielmehr aus verschiedenen Dokumenten. Zusammengestellt von der sogenannten Illuminae-Gruppe sollen diese das Geschehen dokumentieren.Am Anfang war ich skeptisch, ob damit überhaupt Nähe zum Geschehen entstehen kann, doch am Ende war ich begeistert. Allein schon die reine Vielfalt der Dokumente - Tagebucheinträge, Offiziersmitteilungen, E-Mails, Transkriptionen von Überwachungskameras, Chatverläufe ... Dabei verliebte ich mich vor allem in die Gestaltung mit der Liebe zum Detail. Es macht einfach unglaublich viel Spaß, die Seiten zu entdecken. Auf einigen ziehen sich auch mal in kunstvollen Linien nur wenige Wörter über die Seite, was ziemlich viel ausdrücken kann. Tintenflecke, durchgestrichene Zeilen, die die Zensur darstellen sollen, geschwärzte Fäkalsprache, aber auch kleine Easter Eggs wie bekannte Namen auf einer Opferliste - all das ist einfach ziemlich cool gemacht.Der Gestaltung gelingt es dabei häufig, Epik, dramatische Stille und so weiter rüberzubringen. Die verschiedenen Dokumentarten sorgen für einen umfassenden Überblick - sei es über die Geschehnisse oder eben auch das Innenleben der Charaktere, sodass ich erstaunt war, wie nah ich dann doch an beiden war, wie sehr mich die Handlung mitriss.Die Handlung. Diese habe ich größtenteils (mit kleinen Ausnahmen) als nicht wirklich vorhersehbar empfunden, ich hatte oft keine Ahnung, wie es sich entwickeln würde, zumal die Lage oft sehr aussichtslos ist. Und definitiv nicht schonend rangeht. Hinzu kommen schockierende Wendungen. Dabei sollte man sich nicht von der Dicke abschrecken lassen, gerade durch die Gestaltung ist doch teilweise nicht allzu viel Text auf einer Seite, gleichzeitig hat mich die Story so an die Seiten gefesselt, dass diese nur so an mir vorbeigeflogen sind.Das Geschehen hat mich schockiert, mitgerissen, gefesselt ... Dabei sind gerade die Themen wie eben künstliche Intelligenz ebenso unheimlich wie fazinierend, und bieten durchaus auch irgendwie Denkanstöße.Über die Science Fiction-Welt selbst erfährt man dabei nicht allzu viel, was daran liegt, dass sich die Story sehr auf die Geschehnisse beschränkt. Das könnte sich natürlich mit den Folgebänden ändern und hat mich jetzt nicht wirklich gestört, zumal so unnötiges Info Dumping verhindert wird. Dennoch kommt die düstere Science Fiction-Atmosphäre selbst durchaus sehr gelungen rüber - wie gesagt, die Handlung und auch die Atmosphäre haben mich gefesselt und in ihren Bann gezogen.Trotz der düsteren Atmosphäre und Vorgänge ist das Buch aber auch humorvoll. So sind beispielsweise die Anmerkungen der Illuminae-Gruppe an manchen Dokumenten leicht zynisch, und der Humor des Typen, der die Aufnahmen der Überwachungskameras transkribiert hat, hat uns sowieso dauernd zum Lachen gebracht mit seinen sarkastischen Kommentaren.Die beiden Protagonisten sind Kady und Ezra, und hier besteht quasi mal umgekehrte Rollenverteilung. Hier ist sie diejenige, die sich ein wenig gegen die Konventionen auflehnt und mehr Ahnung hat, und er derjenige, der lange keinen Plan hat und weniger mutig ist. Dabei mochte ich, dass die beiden als gewöhnliche Teenager dargestellt werden und nicht als strahlende Helden oder so.Gerade Kady mochte ich dabei. Sie mag auf den ersten Blick unscheinbar wirken, doch tatsächlich verfügt sie über geniale Hackerfähigkeiten und hat keine Skrupel, diese einzusetzen, was ich ziemlich cool fand. Sie steht zu sich, bietet Paroli und hat doch auch Ängste, Schwächen und kann nicht alles.Ezra macht lange einen eher weniger komptenten Eindruck, ist aber auf seine Art ganz süß. Seine Unsicherheit und Verletzlichkeit verbirgt er meist hinter einer betont sarkastischen Art, gerade in Dialogen.Die beiden haben sich kurz vor dem Angriff gerade erst getrennt, was mal eine andere Herangehensweise ist, für mich aber immer die Gefahr bietet, dass die Gefühle zwischen den beiden nicht mehr nachvollziehbar sind, wenn man als Leser*in nicht die Kennenlernphase verfolgen kann. Doch dadurch, dass die beiden sich eben getrennt haben und sich nun auch erst langam wieder ein Stück näher kommen, kamen die Gefühle (trotz der auf den ersten Blick distanzierteren Erzählweise!) durchaus bei mir an.Dabei nimmt vor allem Ezra sich selbst auch nicht immer so ganz ernst, wenn er zum Beispiel übertrieben kitschig ist.Die anderen Charaktere stehen deutlich im Hintergrund, dennoch haben die meisten von ihnen Gründe für ihr Handeln, und so stellen sich teilweise auch Fragen nach Moral und dem richtigen Handeln, meist auf düstere Art. Definitiv also ein empfehlenswertes Buch, das mal etwas anderes ist und dennoch zu fesseln weiß!Fazit: Eine düstere Science-Fiction-Geschichte mit dennoch stets präsentem Sarkasmus wird erzählt mit einer Zusammenstellung unterschiedlichster Dokumentarten, die alle mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet wurden und zum Entdecken einladen, die gleichzeitig einen Überblick über die schockierenden, mitreißenden Geschehnisse geben, aber auch einen Einblick in das Innenleben der Charaketere gewähren, wo der Fokus auf den sympathischen Protagonisten liegt, bei denen die Rollenverteilung in gewisser Weise umgekehrt ist

    Mehr
  • Leserunde zu "Eine Weihnachtsgeschichte" von Charles Dickens

    Eine Weihnachtsgeschichte

    Luftpost

    Dies ist ein Lesemarathon der Werwolf-Spielgruppe und der Challenge Gruppe “Zukunft vs. Vergangenheit”. ______________________________________________________________________________ Der Marathon findet vom 27. - 30.12. statt. Anmeldungen sind bis zum 25.12., 24 Uhr möglich! Bitte gebt bis dahin auch eure voraussichtliche Lesezeit an.______________________________________________________________________________ Dieses Mal müssen wir den Weihnachtswichteln helfen, die Geschenke für die Kinder auf der ganzen Welt rechtzeitig fertig zu bekommen. Teams gibt es diesmal nicht. Wir werden alle zusammen arbeiten. Außerdem wird es in diesem Marathon keine schwierigen Rätsel geben, ihr könnt also jederzeit einsteigen. ______________________________________________________________________________ Zu unseren Werwolf-Runden hier auf Lovelybooks veranstalten wir immer einen thematisch passenden Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben, findet auch dieses Mal einer dieser Marathon statt. Ihr könnt auch teilnehmen, wenn ihr diese Werwolf-Runden nicht kennt! Neulinge sind immer willkommen. Es sind keine Kenntnisse zu “Momo” oder “Die Weihnachtsgeschichte” notwendig, um hier teilzunehmen und man hat dadurch auch keinerlei Vorteil. Die Wahl der Lektüre ist euch absolut selbst überlassen und muss nichts mit dem Thema zu tun haben. Der Spaß bei unserem Lesemarathon steht natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto “Alles kann, nichts muss” könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wie ihr wollt. Unser Ziel ist es, einen spannenden und abwechslungsreichen Marathon zu gestalten, zusammen zu lesen und gemütliche Stunden zusammen zu verbringen.  ______________________________________________________________________________ Die AnmeldungBitte gebt bei eurer Bewerbung an, wie viel ZEIT ihr mit Lesen verbringen wollt, da es dieses Mal wieder planungsrelevant ist. (Ob ihr letztendlich mehr oder weniger lest, ist natürlich nicht ganz so wichtig, hilft uns aber bei der Einschätzung). Ihr dürft euch bei der Anmeldung auch gerne einmal “Unterm Tannenbaum” umsehen und euch drei Geschenke aussuchen. ______________________________________________________________________________ Der AblaufDer Marathon startet am Mittwoch, den 27.12. um 9.00 Uhr. Es werden wieder im Abstand von 3 Stunden Aufgaben gepostet, diese sind keine Gruppenaufgaben und können von jedem Leser zu jeder Zeit bearbeitet werden. Ausgenommen sind hier einzelne Aufgaben, wie z. B. die Sammelaufgabe. Dies wird aber bei der Aufgabenstellung extra erwähnt. Die gelesene Zeit zählt bis zum 30.12. um 21.00 Uhr. Das Finale des Marathons findet anschließend statt. ______________________________________________________________________________ Zeit eintragen Wir sammeln diesmal Zeit und keine Seiten. Eure gelesene Zeit könnt ihr im Dokument in “Die Elfenwerkstätten” eintragen. Rundet dabei bitte immer auf 5 Minuten. Beispiele: Ihr habt 12 Minuten gelesen => Ihr dürft 15 Minuten eintragen.Ihr habt 38 Minuten gelesen => Ihr dürft 40 Minuten eintragen. Um Weihnachten zu retten, müsst ihr die Werkstätten aller Kontinente mit genug Zeit versorgen, damit alle Geschenke produziert werden können! _____________________________________________________________________________________ Das Orga-TeamDieses Mal besteht das Orga-Team aus stebec, BlueSunset, Henny176, katha_strophe & sternchennagel. Bei Fragen, Anregungen etc. meldet euch einfach bei der Luftpost. _____________________________________________________________________________________ Vergangene RundenDoctor Who | Phantom der Oper | Panem | Piraten | Märchenland | Vampire Diaries | Wunderschöne Winterzeit | Supernatural | Game of Thrones | Asterix - Der Gallier | Alice im Wunderland _____________________________________________________________________________________ Teilnehmerliste:⭐️ AnnikaLeu | 720 Minuten⭐️ BlueSunset | 720 Minuten⭐️ Buchgeborene | 765 Minuten⭐️ Elke | 180 Minuten⭐️ Fire | 300 Minuten⭐️ Henny | 600 Minuten⭐️ histeriker | 720 Minuten⭐️ Joel | 60 Minuten⭐️ katha | 240 Minuten⭐️ kattii | 300 Minuten⭐️ kaytilein | 600 Minuten⭐️ Knorke | 300 Minuten⭐️ LadySamira | 300 Minuten⭐️ LaLecture | 600 Minuten⭐️ mabuerele | 720 Minuten⭐️ mareike | 600 Minuten⭐️ Melanie | 1200 Minuten⭐️ Mitchel | 240 Minuten⭐️ mysticcat | 720 Minuten⭐️ papavero | 720 Minuten⭐️ Pippo | 960 Minuten⭐️ samea | 720 Minuten⭐️ Snorki | 800 Minuten⭐️ stebec | 870 Minuten⭐️ sternchen | 600 Minuten⭐️ Traubenbaer | 480 Minuten⭐️ Vucha | 720 Minuten

    Mehr
    • 999
  • Rezension: Die Illuminae Akten_01 - Illuminae von Amie Kaufman und Jay Kristoff

    Illuminae

    Chianti Classico

    27. December 2017 um 14:17

    Als Kady sich am Morgen von Ezra trennt, dachte sie, das wäre das Schlimmste, was an diesem Tag passieren könnte. Am Nachmittag wird allerdings ihr Heimatplanet Kerenza angegriffen und Kady und Ezra müssen zusammen fliehen. Doch es spielen sich merkwürdige Dinge sowohl an Bord der Alexander als auch der Hypatia ab, den Schiffen, die die Bevölkerung von Kerenza gerettet haben und Kady will unbedingt wissen, was dahintersteckt, auch wenn sie dafür auf die Hilfe ihres Exfreundes angewiesen ist. "Illuminae" ist der erste Band von Amie Kaufmans und Jay Kristoffs Die Illuminae Akten Trilogie. Wir begleiten die siebzehn Jahre alten Kady Grant und Ezra Mason, doch das Buch hat eine ganz besondere Erzählweise. Es gibt Befragungen, Chatverläufe, offizielle Mitteilungen, Tagebucheinträge, E-Mails, Einsatzberichte, Zusammenfassungen von Überwachungsvideos und vieles mehr. "Illuminae" erzählt durch diese Medien die Geschichte von Kady und Ezra und es war, nach einer kurzen Eingewöhnungsphase, ein ganz besonderes Erlebnis! Ich finde es großartig, wie detailreich die Dokumente sind und auch, wie echt sie wirken. Die Autoren haben da viel Mühe reingesteckt, das merkt man und ich finde, das ist den beiden sehr gut gelungen! Nach dem Angriff auf den Planeten Kerenza können die beiden zwar gemeinsam fliehen, doch Kady wird auf der Hypatia, einem Forschungsschiff untergebracht, während Ezra an Bord der Alexander, einem Schlachtkreuzer gebracht wird. Die Flotte hat schwere Schäden erlitten und ist auf der Flucht, denn die Lincoln, ein Schiff der Angreifer, ist immer noch hinter ihnen her. Ich war gespannt, wie mir die Charaktere gefallen würden und auch, ob es mir gelingen würde mit ihnen warm zu werden, weil die Erzählweise ja doch sehr anders ist, als bei anderen Büchern. Aber Kady und Ezra haben mir schon nach kurzer Zeit wirklich sehr gut gefallen! Besonders der liebe, romantische, aber auch mutige Ezra, der immer noch viel für Kady empfindet, hat es mir angetan! Kady ist irgendwie härter, als Ezra und hat schon viele Verluste hinnehmen müssen. Sie ist eine geniale Hackerin, die sehr neugierig ist und viele Dinge hinterfragt. Ich mochte die beiden wirklich gerne und hoffe, dass wir sie im zweiten Band wiedersehen werden! Kady hat die Vermutung, dass die Führungsstäbe auf beiden Schiffen wichtige Informationen zurückhalten. Kadys Neugier ist geweckt und was sie herausfindet, ist kaum zu glauben, denn die künstliche Intelligenz der Alexander, AIDAN, wurde schwer beschädigt und gerät immer mehr außer Kontrolle. Die Geschichte nimmt schon nach wenigen Seiten richtig an Fahrt auf und macht wirklich süchtig! Am Anfang war es noch ein wenig verwirrend, zu viele Informationen auf einmal, aber nach und nach bin ich immer besser zurechtgekommen und die Geschichte konnte mich wirklich mitreißen. Ich bin begeistert und freue mich schon riesig auf den zweiten Band! Fazit: "Illuminae" von Amie Kaufman und Jay Kristoff macht wirklich süchtig! Nach kurzer Eingewöhnungsphase in die ungewöhnliche, aber unglaublich geniale Erzählweise des Buches, konnte mich die Geschichte komplett in ihren Bann ziehen! Ich bin begeistert und vergebe verdiente fünf Kleeblätter!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks