Illuminae Files - Gemina

von Amie Kaufman und Jay Kristoff
4,6 Sterne bei49 Bewertungen
Illuminae Files - Gemina
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Sorlanas avatar

Sogar noch besser als Teil 1, aber Achtung - andere Protagonisten!

Melodycookies avatar

Rasanter 2. Teil. Schade, dass die Charaktere eigentlich genau wie Kady und Ezra waren.

Alle 49 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Illuminae Files - Gemina"

Moving to a space station at the edge of the galaxy was always going to be the death of Hanna’s social life. Nobody said it might actually get her killed. The sci-fi saga that began with the breakout bestseller Illuminae continues on board the Jump Station Heimdall, where two new characters will confront the next wave of the BeiTech assault. Hanna is the station captain’s pampered daughter; Nik the reluctant member of a notorious crime family. But while the pair are struggling with the realities of life aboard the galaxy's most boring space station, little do they know that Kady Grant and the Hypatia are headed right toward Heimdall, carrying news of the Kerenza invasion. When an elite BeiTech strike team invades the station, Hanna and Nik are thrown together to defend their home. But alien predators are picking off the station residents one by one, and a malfunction in the station's wormhole means the space-time continuum might be ripped in two before dinner. Soon Hanna and Nik aren’t just fighting for their own survival; the fate of everyone on the Hypatia—and possibly the known universe—is in their hands. But relax. They've totally got this. They hope. Once again told through a compelling dossier of emails, IMs, classified files, transcripts, and schematics, Gemina raises the stakes of the Illuminae Files, hurling readers into an enthralling new story that will leave them breathless.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781780749815
Sprache:Englisch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:672 Seiten
Verlag:Rock the Boat
Erscheinungsdatum:20.10.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne30
  • 4 Sterne17
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Doctor-Isa-Potters avatar
    Doctor-Isa-Pottervor 5 Monaten
    Kurzmeinung: gimme more!
    Ich liebe diese verfluchte Reihe!

    Wie bereits in meiner Rezension über Illuminae angekündigt, habe ich die letzten Tage damit verbracht, mich auf die Veröffentlichung von Obsidio vorzubereiten und innerhalb kürzester Zeit den zweiten Band der Illuminae Files von Amie Kaufman und Jay Kristoff zu verschlingen. And chum: It was amazing!
    Ich habe die folgende Rezension zur besseren Orientierung und Spoiler-Vermeidung mal ein bisschen aufgegliedert. Was die Spoiler angeht, habe ich versucht, diese so gut es geht zu vermeiden, aber wer Illuminae noch nicht gelesen hat [und ich wüsste keinen plausiblen Grund dafür!] und möglichst unwissend an die Buchreihe herangehen möchte, dem empfehle ich trotzdem, lieber nicht weiterzulesen.

    Plot: Gemina setzt zeitlich so ziemlich genau da an, wo Illuminae aufgehört hat, spielt aber nicht an Bord eines Raumschiffs, sondern auf der Jumpstation Heimdall. Dorthin sind unsere Protagonisten aus dem ersten Band mit der Hypatia unterwegs, um Hilfe zu suchen und das Wurmloch der Station zu nutzen, um BeiTech Industries zu entkommen und die Wahrheit über deren Verbrechen auf Karenza im Universum zu verbreiten. Die Geschichte beantwortet auch gleich zu Beginn eine sehr wichtige Frage: Die Alexander und die Hypatia waren sechs Monate auf der Flucht und haben mehrmals „SOS“ in den Weltraum geschrien.. Wieso kam niemand zu Hilfe oder hat wenigstens auf die Notrufe geantwortet? Aber – wie sollte es auch anders sein – werden auch mindestens genauso viele neue Rätsel aufgeworfen, wie beantwortet.

    Man findet schnell in die Geschichte herein und auch wenn wieder alles über ein Dossier aus Dokumenten, Protokollen, Chat-Logs und Ähnlichem erzählt wird, und wir keine typische Schilderung der Ereignisse haben, fällt es überhaupt nicht schwer, Schritt zu halten. Apropos „Schritt halten“: Das Tempo wird in Gemina noch weiter angezogen und ein spannendes Ereignis jagt das Nächste. Außerdem gibt es einige Twists and Turns, bei denen einem [um mal mit den Metaphern weiterzumachen] schon etwas schwindelig werden kann. Einige Lösungen waren mir aber leider ein wenig zu plump und nicht unbedingt nach meinem Geschmack, was auch der Grund ist, warum ich in meiner Bewertung einen Stern abgezogen habe.

    Charaktere: Oftmals ist es schwierig, sich an neue Charaktere zu gewöhnen, wenn zwischen den Büchern einer Reihe der Schauplatz wechselt und man plötzlich wieder von Neuem anfangen muss, sich mit ihnen vertraut zu machen. Gemina schafft es aber spielend leicht, uns neue und interessante Protagonisten vorzustellen, ohne dass die Trennung von Kady, Ezra und AIDAN allzu schwer fällt. Zwar fand ich es schade, dass wir so lange Zeit ohne die drei verbringen mussten [ich hatte sie einfach schon zu sehr in mein Herz geschlossen, not gonna lie], aber Hanna, Nick und Ella stehen ihren Vorgängern in nichts nach. Sie sind intelligent, vielschichtig, witzig und voller Überraschungen. Gerade bei Hanna Donnelly – der verwöhnten, reichen Tochter des Commanders von Jumpstation Heimdall – hatte ich erst angenommen, nicht mit ihr warm werden zu können, da sie erst sehr eingebildet und anstrengend wirkte. Aber falsch gedacht: Als Heimdall von BeiTech überfallen wird und eigentlich alles den Bach runtergeht, zeigt sie, dass mehr in ihr steckt, als der erste Eindruck vermuten lässt. Und dass ihr Vater kein wehrloses, dummes, kleines Mädchen aufgezogen hat.. Aber auch Nik Malikov und seine Cousine Ella sind tolle Charaktere, die man sehr gern begleitet. Nik ist charmant und lustig, hat eine interessante Hintergrundgeschichte und seine Freundschaft mit Ella ist einfach süß und herzerwärmend. Und Ella selbst? Hach, Ella ist einfach die Beste. Immerhin ist sie ein badass Hacker-Girl und wir wissen ja alle, wie sehr ich badass Hacker-Girls liebe!

    Gestaltung: Ich hätte es nicht zu träumen gewagt, aber die Gestaltung von Gemina ist sogar noch aufwendiger und kreativer als die von Illuminae. Es ist einfach der Wahnsinn, wie viele weitere Wege Amie Kaufman und Jay Kristoff gefunden haben, um ihre Geschichte noch lebendiger zu machen. Besonders gut gefallen hat mir hierbei Hannas Tagebuch, das auch mit in den Illuminae Files abgedruckt ist. Hanna ist nämlich künstlerisch begabt und dokumentiert ihr Leben in der „most boring space station in the galaxy“ auf sehr lustige Weise in kleinen Skizzen, Comics und Diagrammen. Gezeichnet wurden diese übrigens von Marie Lu, der Autorin von Legend und The Young Elites! Das ist doch mal ein cooler Funfact, oder?

    Hörbuch: Beim Hörbuch bin ich diesmal etwas zwiegespalten, wenn ich ehrlich sein soll. Natürlich ist es wieder sehr qualitativ produziert, der Sprecher-Cast ist fantastisch und auch hier wurden viele neue Wege gefunden, um dem Hörer die verschiedenen graphischen Darstellungen entsprechend zu vermitteln. Das hat grundsätzlich auch bestens funktioniert, nur bei Hannas Zeichnungen geht eben viel verloren – was natürlich ganz logisch ist. Außerdem [und das ist nur meine ganz persönliche Empfindung!] war Hannas Sprecherin unheimlich anstrengend. Sie hatte den „I’m a rich, little girl and daddy loves me“ Tonfall absolut perfekt drauf – zu perfekt – und für mich war das einfach too much. Auch ihre Betonungen – vor allem bei Worten, die mit einem S geendet haben [„Thankssssss“] – und ihr oftmals sehr gleich klingender Sprachrhythmus [sagt man das so?] waren für mich sehr nervig. Aber hey, das geht wahrscheinlich jedem anderes, vielleicht fällt es manch Anderem gar nicht erst auf und ich bin einfach nur zu pingelig.

    Lese-Empfehlung: Wenn ihr die Zeit und das Geld habt, in Buch und Hörbuch zu investieren, würde ich auch hier wieder vorschlagen, parallel zu lesen und zu hören. Das Hörbuch ist schon ein echtes Erlebnis und wie auch bei Illuminae gibt es da einfach nichts Vergleichbares.

    FAZIT.

    Müsste ich Gemina spontan mit einem Meme beschreiben, würde ich ohne zu zögern dieses auswählen:

    Illuminae: Who are you?
    Gemina: I’m you. But stronger.

    Und das ist so passend! Gemina vereint alle positiven Seiten von Illuminae und schraubt sie nochmal ein Stückchen höher. Die Erzählweise ist noch lebendiger und kreativer und die Spannung ist oft kaum auszuhalten. Es steht mehr auf dem Spiel, es gibt mehr Plottwists, mehr Liebe, mehr Intrigen und mehr Aliens! Dieses Buch ist definitiv eine perfekt gelungene Fortsetzung der Illuminae Files und macht umso gespannter auf den finalen Band der Reihe. Zum Schluss kann ich mich nur erneut auf meine erste Rezension beziehen und euch allen ans Herz legen: Besorgt euch dieses [Hör-]Buch und lest, Leute, lest!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Casris avatar
    Casrivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine spannende Fortsetzung mit neuen Charakteren und neuen Herausforderungen sowie alten Feinden.
    Eine erfolgreiche und spannende Fortsetzung

    Der zweite Band spielt knapp einen Monat nach dem ersten Band. Dieses Mal begleitet der Leser Hannah und Nik. Zunächst war ich etwas enttäuscht, aber das ist schnell verflogen.


    Hannah ist die "Prinzessin" der Raumstation, ihr Vater hat die Leitung über diese Station, ihr Freund gehört zum Sicherheitspersonal und sie hat ein "Drogenproblem", bei dem Nik ihr aushilft.
    Nik gehört zum Haus der Dolche, und die Mitglieder dieses Hauses betreiben dunkle Geschäfte auf der Raumstation.
    Während alle sich auf alle auf eine Feier vorbereiten, wird die Station von einem Geheimteam von BeiTech angegriffen, welche bereits im ersten Band etwas mit dem Angriff auf Kenenza zu tun hatten. 
    Auf der Flucht vor dem Geheimteam bekommen Nik und Hannah Unterstützung von Niks Cousine Ella. Ella ist die neue Kady in diesem Buch, sie hackt sich durch das System und hilft den anderen bei der Flucht. Dabei kommt der Lesen an den Punkt, wo man erfährt, wie der Name zu diesem Buchtitel entstanden ist, durch die Theorie von Paralleluniversen. Die Umsetzung dessen war spannend und gut, dabei kommen alte Charaktere ins Spiel, z.B. AIDAN, der mit seinem Humor die Spannung aufpeppt.

    Der Abschluss ist auf jeden Fall wieder sehr gelungen, die letzten Seiten saß ich wieder wie auf einem heißen Stuhl. Es hat Spaß gemacht dieses Buch zu lesen und ich kann es kaum erwarten, bis der dritte Teil endlich erscheint.


    Den einzigen Abzug gibt es für diese Geschichte nur wegen dem langsamen Start, und dass man etwas mehr Zeit benötigt hat, um mit den Charakteren warm zu werden.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Sarunas avatar
    Sarunavor einem Jahr
    Fazit: Fesselnde Sci-Fi in aussergewöhnlichem Format! TOP

    Inhalt

    Während Kady und Co Richtung Heimdall fliegen, haben die Bewohner der Sprungstation ihre eigenen Probleme. Sie werden nämlich vom BeiTech Militär überfallen. Hanna die Tochter des Captains und Nik, der Sohn einer kriminellen Familie sehen sich plötzlich gezwungen zusammenzuarbeiten um nicht nur ihre Welt zu retten, sondern noch so viel mehr. Und nicht zu vergessen, die Alien Würmer... und Wurmlöcher!

     

    Schreibstil

    Auch der zweite Band ist in diesem Dokumentartigen Stil erfasst und hat sogar noch Erweiterungen im Format! SO COOL!!

    Allerdings habe ich diesen Band auf Englisch gelesen, was ich schon recht anstrengend fand... Slang, viele Fachbegriffe, kaum leserliche Handschriften… Ich freue mich auf die deutsche Übersetzung.

     

    Persönliche Meinung

    Mir persönlich hat Band 1 besser gefallen. Die Atmosphäre war drückender, ich konnte das Buch kaum weglegen. Hier hatte ich vor allem Mühe mit der Sprache und ich muss gestehen, dass ich Nik nicht so sehr mochte… =( Es gab auch weniger Chattverläufe wie beim ersten Buch... dafür kommt unser Kameratyp wieder vor! Yiiipii!!! Das ist mein heimlicher Lieblingscharakter haha. Und Altbekannte andere Figuren sind auch wieder mit von der Partie! Kady und AIDAN um zwei meiner Lieblinge zu nennen.

     

    Diesmal haben wir nur einen Schauplatz aber auch wieder zwei Bösewichte. Einmal die BeiTech Militärheinis, die den Auftrag haben, alle beweise der Kerenza Invasion zu beseitigen und jagt auf Hanna und Nik machen und einmal die Alienwürmer, die geschlüpft sind und jeden der ihnen über den Weg läuft, anfallen und auffressen.. oder so.

     

    Besonders witzig, fand ich den immer wiederkehrenden Running Gag des Lollipop Songs, der scheinbar in allen Fahrstühlen der Heimdall Station abgespielt wird und bei dem niemand in der Lage zu sein scheint, den abzustellen... hahaha oh man, ich wünschte man hätte eine Audio Datei mitbekommen.

     

    Auf jeden Fall endet das Buch, wie könnte es anders sein, so spannend das.ich.Band.drei.JETZT.brauche! maaaan, wie soll ich noch so lange warten??

     

    Fazit: Fesselnde Sci-Fi in aussergewöhnlichem Format! TOP

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    littleowls avatar
    littleowlvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein rundum gelungener zweiter Band!
    Illuminae Files - Gemina

    Meine Meinung

    Nachdem meine feste Überzeugung, Science Fiction nicht zu mögen, von „Illuminae“ komplett über den Haufen geworfen wurde, musste ich selbstverständlich den zweiten Band „Gemina“ so schnell wie möglich lesen. In jedem Fall ist dieses Buch genauso außergewöhnlich, aufwändig und innovativ gestaltet wie sein Vorgänger. Zusätzlich zu den bereits bekannten wurden viele neue Formen gefunden, um das Geschehen darzustellen, z.B. Zeichnungen aus dem Tagebuch der neuen Protagonistin und die Protokollierung von Gesprächen über Headsets. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich hatte das Gefühl, dass es dieses Mal ein bisschen mehr Erzähltext gibt (= wenig sachliche Zusammenfassungen von Aufnahmen der Überwachungskameras auf dem Raumschiff). Gegen Ende gab es eine Darstellungsweise, die ich zum Lesen extrem anstrengend fand (ihr wisst, was ich meine, wenn ihr es seht), ansonsten war ich erneut begeistert von der Gestaltung. Wie schon beim ersten Band hat die besondere Form bei mir zu einem hohem Lesetempo geführt, weil ich immer „nur noch eine Seite“ lesen wollte. So vergehen 600 Seiten wie im Flug und ohne eine einzige Sekunde Langeweile.

    Der Einstieg fällt nicht ganz so explosiv aus wie bei „Illuminae“, aber die Story kommt dann doch sehr schnell in Fahrt. Sobald das Raumschiff von gnadenlosen Militärs übernommen wurde und sich die ersten Alien-Raubtiere durch Luftschächte schlängeln, gibt es sowieso kaum mehr Atempausen. Dabei ist die Story in der ersten Hälfte zwar rasant und kurzweilig, insgesamt jedoch relativ simpel. Gegen Ende steigt die Komplexität dann immer mehr, bis ich wirklich Passagen mehrmals lesen musste, um noch alles zu verstehen. Auf jeden Fall gibt es wie gewohnt jede Menge Action und spannende Momente. Wie schon bei „Illuminae“ gibt die Liebesgeschichte der Story zwar Würze, steht aber bei weitem nicht im Mittelpunkt. Mir persönlich war das so ganz recht, wobei ich die Romanze von Hanna und Nik genauso süß und erfrischend unkitschig fand wie die von Kady und Ezra.

    Soweit das überhaupt möglich ist, wird in „Gemina“ noch mehr Slang gesprochen als im ersten Band. Nik und seine Cousine Ella, ein 15-jähriges Hackergenie, chatten praktisch nur in Abkürzungen und fluchen wie die Bierkutscher tun sowieso alle Figuren. Vom Verständnis her war das teilweise schon grenzwertig war, letztendlich bin ich aber doch immer mitgekommen und die Schreibweise verleiht dem Roman auch irgendwie eine gewisse Authentizität.

    Ich war im ersten Moment nicht gerade begeistert, als ich erfahren habe, dass in diesem Band die Protagonisten wechseln, habe Hanna und Nik dann jedoch schnell ins Herz geschlossen. Sie ist überhaupt nicht die oberflächliche, verwöhnte Zicke, für die man sie vielleicht im ersten Moment halten könnte. Durch jahrelangen Kampfsport ist Hanna top durchtrainiert, und dank ihrem Vater kennt sie sich zudem mit Militärstrategie aus. Ich habe sehr gern über diese starke, intelligente Protagonistin gelesen, die selbst in den brenzligsten Situationen einen kühlen Kopf behält. Nik ist ebenfalls eine spannende Figur: Zu seinen „Ecken und Kanten“ gehören unter anderem ein florierendes Drogengeschäft und ein vergangener Gefängnisaufenthalt. Allerdings stellt sich sehr schnell heraus, dass er ein gutes Herz hat und im Grunde gar nicht so skrupellos ist, wie er sich gibt. Er, der immer einen Scherz auf den Lippen hat, und sie, die eher ernsthaft und wohlerzogen ist, ergänzen sich wirklich gut. Trotzdem habe ich mich natürlich auch über das Wiedersehen mit Kady und Ezra gegen Ende gefreut.

    Fazit

    Ein rundum gelungener zweiter Band! Ganz besonders lege ich diese rasante Geschichte all denjenigen ans Herz, die gerade mit einer Leseflaute kämpfen.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    N9erzs avatar
    N9erzvor einem Jahr
    Illuminae Files die zweite - Gemina

    Hanna ist die Kapitänstochter der Heimdall während Nik der Nachfolger einer kriminellen Familie ist. Gemeinsam wohnen sie auf der Heimdall doch sie ahnen noch nichts davon, was auf sie zukommt. Denn die Hypatia (wir kennen sie noch aus "Illuminae") ist auf dem Weg zu ihnen mit schlechten Nachrichten. Doch wäre das nicht auch noch genug, überfallen auch noch Alien-Predator das Schiff und wollen die gesamte Station außer Kraft setzen.

    Hanna und Nik müssen ihr bestes geben um die Heimdall zu schützen, denn ohne dass sie es wollten liegt deren Schicksal in ihren Händen. Doch nicht nur ihres, sondern vielleicht auch das der gesamten Galaxy.

    -----

    "Gemina" geht im selben Stil weiter wie wir ihn aus "Illuminae" kennen. Jede Menge Reports, Chatverläufe und Transkripte von Überwachungskameras. Wir werden wieder im Nachhinein Zeugen der Geschehnisse auf der Heimdall und müssen uns mit dem Schicksal der Besatzung und des Schiffes abfinden. Eine ganz andere Leseerfahrung aber auf jeden Fall eine gute!

    Wieder ist das Buch natürlich wunderschön gelayoutet und gibt ordentlich für das Auge was her. Unterschiedlichste Files, wirkliche Chats und diesmal sogar ein paar persönliche Aufzeichnungen und Illustrationen von Hanna aus ihrem eigenen Notizbuch. Wirklich sehr abwechslungsreich und einfach perfekt für das Feeling. Man hat einfach wirklich das Gefühl die chronologisierten Akten zu dem Zwischenfall durchzugehen und zu studieren. Einfach perfekt.

    Die Story ist wieder spannend wie im ersten Teil und lässt wirklich nichts zu wünschen übrig. Zwischen Spacefight, Nahkämpfen und Aliens gibt es kaum einen Moment um einmal zu verschnaufen und Luft zu holen. Hier ist immer etwas los und ja - es kann bekanntlich immer noch schlimmer werden.

    Man muss "Illuminae" sogar nicht unbedingt gelesen haben um mit "Gemina" sein Vergnügen zu haben, denn die beiden Geschichten treffen erst sehr spät aufeinander und führen dann wohl danach zu einer finalen gemeinsamen Geschichte. Man darf sich also im Gegensatz zu "Illuminae" auf komplett neue Charaktere freuen (und ein bisschen weniger Liebesgeschichte - aber das kann mich persönlich ja nur allzu wenig stören).

    Die komplette Illuminae Files Serie ist auf jeden Fall lesenswert und man sollte sich trotz der gut 600 Seiten nicht vom Lesen abhalten lasse. Denn auf Grund der Optik und des Layouts liest sich das Buch super schnell und einfach. Zudem ist es ein wirklich fast einzigartiges Leseerlebnis und nimmt einen mit auf eine ganz andere Reise als man sie sonst so gewöhnt ist. Klar muss man mit dieser Art von Berichterstattung zurecht kommen und seinen Gefallen daran finden, aber ich bin diesem Stil auf jeden Fall zur Gänze verfallen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    tigerscurses avatar
    tigerscursevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Noch BESSER als Teil 1 - ich fieberte bis zum Ende mit! Und jetzt... brauche ich Teil 3!!
    What do you believe?


    Rezension zu ,,Gemina'' (the Illuminae Files 02)
    Moving to a space station at the edge of the galaxy was always going to be the death of Hanna’s social life. Nobody said it might actually get her killed. The sci-fi saga that began with the breakout bestseller Illuminae continues on board the Jump Station Heimdall, where two new characters will confront the next wave of the BeiTech assault. Hanna is the station captain’s pampered daughter; Nik the reluctant member of a notorious crime family. But while the pair are struggling with the realities of life aboard the galaxy's most boring space station, little do they know that Kady Grant and the Hypatia are headed right toward Heimdall, carrying news of the Kerenza invasion. When an elite BeiTech strike team invades the station, Hanna and Nik are thrown together to defend their home. But alien predators are picking off the station residents one by one, and a malfunction in the station's wormhole means the space-time continuum might be ripped in two before dinner. Soon Hanna and Nik aren’t just fighting for their own survival; the fate of everyone on the Hypatia—and possibly the known universe—is in their hands. But relax. They've totally got this. They hope. Once again told through a compelling dossier of emails, IMs, classified files, transcripts, and schematics, Gemina raises the stakes of the Illuminae Files, hurling readers into an enthralling new story that will leave them breathless.


    Nach ,,Illuminae'' hätte ich nicht erwartet, dass Teil 2 noch besser sein könnte!
    Dieses Buch ist aber noch viel besser - noch genialer, lustiger, spannender und mitreißender. Man ist sofort wieder mitten im Geschehen, obwohl diesmal gar nicht Kady und Ezra im Mittelpunkt stehen, sondern 2 neue Figuren: Nik und Hanna.


    Das Buch an sich ist ebenso ein Kunstwerk wie das erste Buch und verdient der Form halber ebenfalls 5 Sterne!
    Wem Illuminae gefallen hat, darf sich nun auf Lanimas (Parasiten), Kühe im Weltall, eine tödliche Gruppe BeiTech-Agenten und eine Invasion freuen!
    Ich kann den dritten Teil kaum erwarten und kann das Buch nur jedem empfehlen, dem Illuminae gefallen hat, und der Science-Fiction, Fantasy und einfach mal etwas anderes haben will!
    Eine klare Leseempfehlung für eine großartige Fortsetzung!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Zeit_zu_Lesens avatar
    Zeit_zu_Lesenvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Buntes Action-Abenteuer, gekonnte Fortsetzung eines spannenden und unterhaltsamen Sci-Fi-Reihe
    Solider zweiter Teil, ein buntes Sci-Fi-Action-Abenteuer

    Band zwei spielt dort, wohin die Überlebenden von Kerenza auf dem Weg hin sind: der Station Heimdall. Doch so leicht lässt sich BiTech nicht abschütteln. Ihr Ziel: mittels des Wurmlochs bei Heimdall die Alexander vernichten, damit Kady & Co. nicht mehr von dem Desaster auf Kerenza berichten können. Doch einfach so ergeben werden sich die Bewohner der Station Heimdall nicht. An vorderster Front: Hanna, die Tochter des Captains der Station und Nik, der Sohn des berüchtigsten Verbrechers auf Heimdall ... 

    Ein weiteres buntes Action-Abenteuer aus der Feder des Duos Kaufman/Kristoff. Ich hatte meine Spaß beim Lesen, dank des Humors der beiden Autoren, auch wenn der Aha- & Überraschungseffekt von Illuminae weg ist. Stil und Aufmachung sind identisch, nur das Abenteuer ist ein anderes. Ohne zu viel vorweg zu nehmen ... das "Wurmproblem" fand ich etwas "psychodelisch" ;-) aber darüberhinaus kann ich auch Band 2 den Fans von Illuminae empfehlen! 

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Isabella_s avatar
    Isabella_vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Gemina begeistert mit tollen Protagonisten und schockierenden Enthüllungen. Wer Freude mit Illuminae hatte, wird Gemina lieben!
    Ein toller zweiter Band


    Illuminae hatte meiner Meinung nach ein paar Schwächen. Aber irgendetwas an dem Konzept des Buches, der Idee dahinter, hat mich so sehr in den Bann gezogen, dass ich mir Gemina wenige Tage nach dem Erscheinen zulegte.
    War ich anfangs noch ein wenig "traurig", dass sich die Geschichte jetzt primär um andere Charaktere drehte, legte sich das schnell - denn Nik und Hanna sind verdammt coole Protagonisten, über die Stück für Stück mehr enthüllt wurde.
    Hanna, auf der einen Seite, ist nicht (nur) das verwöhnte Mädchen, das sie vor allem anfangs den Eindruck macht zu sein. Schnell stellt sich heraus, dass sie ziemlich gut darin ist, am Leben zu bleiben - und auch zurückschlagen kann.
    Niks Auftreten, auf der anderen Seite, ist auch zu einem gewissen Teil Schein. Der Leser fragt sich ziemlich bald, was wirklich in seiner Vergangenheit vorgefallen ist - und wie viel von dem, was man von ihm erfährt, wirklich wahr ist.
    Warum ich die beiden letztendlich lieber als Kady und Ezra mochte? Ich bin mir nicht sicher, ehrlich gesagt. Aber sie wirkten einfach um einiges... dreidimensionaler auf mich. Nicht unbedingt realitätsnaher (sorry, doch diese Romanzen und Bad Boys sind teilweise doch etwas klischeebehaftet), aber dennoch greifbarer. Ich hatte einfach das Gefühl, besser in Niks und gerade Hannas Köpfe hineinschauen zu können als in die von Kady und Ezra. In Gemina wird auch mehr mit Überwachungsprotokollen gearbeitet als in Illuminae, vermutlich liegt es daran - was auch half, das Geschehen des Buches übersichtlicher zu gestalten.
    Was in Illuminae etwas schwächer war, ist Geminas große Stärke: der Plot! Zugegeben ist er teilweise etwas konfus - aber einen Großteil des Buches über ist es einfach nur genial. Man wird förmlich in die Geschichte hineingezogen und nicht mehr losgelassen. Und wer von den Plottwists in Illuminae schon nicht genug bekommen konnte, wird in Gemina mindestens genauso viel (und noch mehr Freude) mit ihnen haben. Das ist mein vollkommener Ernst. Mein Weltbild innerhalb einer Geschichte wurde selten so sehr erschüttert - Kaufman und Kristoff haben alles auf den Kopf gestellt, spielen mit der Grenze zwischen Genialität und Absurdität. Ich war perplex, habe gelacht, habe sogar geweint - konnte nicht glauben, was für eine Lösung letztendlich präsentiert wurde. Gemina ist vollkommen abgefahren; ist nicht so von AIDAN oder der Aufmachung abhängig, wie es Illuminae war, und allein in diesem Aspekt schlägt es seinen Vorgänger definitiv.
    Gerade auf die Illustrationen möchte ich noch einmal eingehen; in Gemina hat Marie Lu einen grandiosen Beitrag geleistet - ja, die Frau kann nicht nur fantastische Bücher schreiben, sondern auch fantastisch illustrieren. Ich hätte auch 600 Seiten gefüllt mir ihren Bildern anschauen können und hätte das völlig in Ordnung empfunden.
    Um auf eine Frage einzugehen, die bestimmt vielen im Kopf herumschwirrt - ja, Kady und Ezra tauchen in Gemina auf. Hätte ich mir gewünscht, dass sie etwas präsenter sind? Ja und nein zugleich - denn letztendlich ist die Frage drängender, was zur Hölle in dem dritten Band passieren wird. Ohne Witz. Ich hoffe inständig darauf, dass wir keine neuen Protagonisten mehr bekommen und stattdessen die (überlebenden) alten Gesichter wieder zu sehen bekommen. Gerade nach den Enthüllungen in Gemina - meine Güte, ich war ja so was von ahnungslos.
    Ich bin noch nicht so weit, sagen zu können, dass ich Gemina geliebt habe - auf jeden Fall werde ich beide Bücher vor dem Erscheinen des finalen Bandes ein weiteres Mal lesen; ich glaube, dass ich sie dann (noch) mehr mögen werde. Aber gerade im Vergleich zu seinem Vorgänger hat mir dieser Band schon wesentlich besser gefallen - es gab nur kleinere Mankos wie Niks Cousine (ich kam mit ihr als Charakter einfach nicht klar) und hin und wieder kleinere Verwirrung bezüglich der Storyline.
    Aber wenn ich eines mit Sicherheit sagen kann, dann das: Wer Illuminae gemocht/geliebt hat, wird noch mehr Spaß mit Gemina haben!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Kadys avatar
    Kadyvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Genausogut wie Teil 1, wenn nicht besser.
    Gemina

    Das Buch ist unglaublich. Wie beim ersten Teil erzählen Dokumente einem die Geschichte. Das muss man mögen, damit man das Buch genießen kann. Die Spannung bleibt konstant und das Ende ist eines, was ich nie erwartet hätte. Wie im ersten Teil gibt es einige lustige Sprüche, die einen begleiten und über die ich immer wieder lachen konnte. Auch erscheinen mir alle Erklärungen auf ihre Art sinnvoll und verständlich.
    Nicht so gut gefiel mit, dass es viel mehr "Surveillance Footage Summaries" gab als im ersten Teil, denn hin und wieder fand ich es ermüdend, nach einem Chatverlauf einen Text zu lesen, wobei auch das Ansichtssache ist.
    Alles in allem ist der zweite Teil der Illuminae Files ein Muss für diejenigen, die Science Fiction mögen und nichts gegen eine von unserer Zeit aus gesehen eher unrealistische Handlung haben. 

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    acityofbookss avatar
    acityofbooksvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Geniales Buch! Kann ich nur empfehlen! :)
    Gemina (The Illuminae Files #2) von Amie Kaufman und Jay Kristoff

    Product Details
    Series:
    The Illuminae Files
    Hardcover: 659 pages
    Publisher: Knopf Books for Young Readers (October 18, 2016)
    Language: English
    ISBN-10: 0553499157
    ISBN-13: 978-0553499155

    Moving to a space station at the edge of the galaxy was always going to be the death of Hanna’s social life. Nobody said it might actually get her killed.
    The sci-fi saga that began with the breakout bestseller Illuminae continues on board the Jump Station Heimdall, where two new characters will confront the next wave of the BeiTech assault.
    Hanna is the station captain’s pampered daughter; Nik the reluctant member of a notorious crime family. But while the pair are struggling with the realities of life aboard the galaxy's most boring space station, little do they know that Kady Grant and the Hypatia are headed right toward Heimdall, carrying news of the Kerenza invasion.
    When an elite BeiTech strike team invades the station, Hanna and Nik are thrown together to defend their home. But alien predators are picking off the station residents one by one, and a malfunction in the station's wormhole means the space-time continuum might be ripped in two before dinner. Soon Hanna and Nik aren’t just fighting for their own survival; the fate of everyone on the Hypatia—and possibly the known universe—is in their hands.
    But relax. They've totally got this. They hope.
    Once again told through a compelling dossier of emails, IMs, classified files, transcripts, and schematics, Gemina raises the stakes of the Illuminae Files, hurling readers into an enthralling new story that will leave them breathless. -Amazon

    Review
    How I feel after finishing Gemina:
    F*** Nooooooo! I need the next book!
    What I used to do before this?

    Book 2 of the most creative and entertaining trilogy i've ever read yet
    Of course this book Gemina is told like Illuminae, the first book of the projected trilogy, by using surveillance footage summaries, e-mails, instant message transcription and more! Furthermore there is one something new in Gemina and that is pages with some comics.
    But here Kady and Ezra aren't the main characters. There are new characters Hanna and Nik.
    This book was so amazing! I loved the new Characters, especially Nik ^^ and of course the story too. There was humour, dramatic and something I never expected.
    And the last 200 pages it was just mind blowing
    I don't want to write a loooong review. I just have one thing to say and that is:

    READ THIS F***ING AWESOME BOOK!

    And if you haven't read Illuminae yet then you should go to a bookstore, buy Illuminae and just read it. Don't you dare thinking of reading something else :D

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks