Amie Kaufman , Meagan Spooner These Broken Stars. Jubilee und Flynn

(118)

Lovelybooks Bewertung

  • 158 Bibliotheken
  • 20 Follower
  • 17 Leser
  • 46 Rezensionen
(50)
(50)
(12)
(3)
(3)

Inhaltsangabe zu „These Broken Stars. Jubilee und Flynn“ von Amie Kaufman

Jubilee und Flynn hätten einander nie begegnen sollen. In einem Krieg, der schon seit Generationen andauert, stehen sie auf verschiedenen Seiten. Denn Lee ist Kommandantin der Armee-Einheit, die die Rebellen auf dem Planeten Avon bekämpfen soll, Flynn deren Anführer. Als er sich ins Militärlager einschleicht, wird er von Lee gestellt. Sein einziger Ausweg ist, sie gefangen zu nehmen. Doch dann fordern die anderen Rebellen ihren Tod und Flynn trifft eine Entscheidung, die ihrer beider Leben für immer verändern wird. Alle Bände der Serie »These Broken Stars«: These Broken Stars − Lilac und TarverThese Broken Stars − Jubilee und FlynnThese Broken Stars − Sofia und Gideon

Kleine Schwächen in der Umsetzung, aber dank der beiden tollen Protagonisten, war ich von Anfang bis Ende gefesselt. - 5 Sterne

— AmiLee
AmiLee

Viel Action, kaum Handlung, und zwischen den Hauptfiguren funkt es einfach nicht

— Amilyn
Amilyn

gute Idee, schlechte Umsetzung. Ein Buch, welches sich ewig hinzieht, während man bereits auf das Ende sehnsüchtig wartet.

— Pigie12
Pigie12

Viel besser als der erste Band!

— pia1415
pia1415

Hat mir sogar besser als Band 1 gefallen.

— MaLaPe
MaLaPe

Ich fand die beiden Personen sehr toll und es hat mir viel Spaß gemacht ihnen bei dieser Geschichte zu begleiten.

— Welt_der_buecher
Welt_der_buecher

Hat mir deutlich besser gefallen, als der erste Band!

— Chianti Classico
Chianti Classico

Hat mir noch besser gefallen als der erste Band!

— Skyline-Of-Books
Skyline-Of-Books

Auch wenn mich Teil 1 mehr mitreißen konnte, hat Teil 2 mich sehr gut unterhalten. These broken stars ist eine ganz tolle Reihe!

— sahni
sahni

Eine weitere galaktisch gute Geschichte der beiden Autorinnen, die an ihrer Idee festhalten und die Leser mitreißen können.

— C3sca
C3sca

Stöbern in Jugendbücher

Glücksspuren im Sand

Ein tolles Sommerbuch, welches mir gezeigt hat, dass man sein Leben leben und mehr Mut im Leben haben soll. Ich fand es sehr schön.

Jazznixe

Fangirl

Nett für zwischendurch, aber mir hat der Tiefgang gefehlt.

jackiherzi

Perfect – Willst du die perfekte Welt?

Sehr gelungenes Finale des Zweiteilers von Cécilia Ahern:)

Emily_louu

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Was ein hammer Buch - ich kann es kaum erwarten bis Band 2 erscheint

Bibilotta

Flawed – Wie perfekt willst du sein?

Lässt einen in die Welt voller Perfektion abtauchen-sehr empfehlenswert

Emily_louu

Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht

Ich bin wirklich enttäuscht. Viele Stellen waren langwirrig und zu sehr ausformuliert, ich hätte mir mehr von Helena gewünscht.

_crazy_bookgirl_

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Struktur: verzweifelt gesucht

    These Broken Stars. Jubilee und Flynn
    Amilyn

    Amilyn

    18. July 2017 um 23:13

    Die Bedingungen auf dem Planeten Avon sind hart, zusätzlich fühlen sich die Einheimischen vom Militär unterdrückt. Tief in den Sümpfen hat sich eine Rebellengruppe formiert, die nur allzu gerne einen Krieg für ihre Unabhängigkeit anzetteln will. Der junge Flynn Cormac jedoch will das auf anderen Wegen erreichen und sucht auf dem Militärstützpunkt nach Informationen. Als er von der hochrangigen Soldatin Jubilee Chase enttarnt wird und sie kurzerhand entführt, verlangen seine Freunde ihren Tod. Flynn und Jubilee wissen, dass das zum Krieg führen würde, den sie beide um jeden Preis verhindern wollen.Klappt ja suuuuper, das mit den bewährten Autoren und liebgewonnenen Reihen und so. Aber gut, wer hätte denn ahnen können, dass nach einem so guten ersten Teil so ein Leistungsabfall kommen würde? Ich jedenfalls nicht, denn ich hatte in den zweiten Teil von These Broken Stars fast so etwas wie ein Urvertrauen. Ja, Mist. War halt nix.Zunächst mal frage ich mich (nicht nur bei diesem Buch, sondern auch schon bei dem Vorgänger und einigen anderen Jugendbüchern), warum die Protagonisten hier bitte unbedingt so jung sein mussten. Wenn ich, wie hier z. B., eine 18jährige hochrangige Militärführungsperson vorgesetzt bekomme, die allein vom Rang, aber auch vom Benehmen her, mindestens zehn Jahre älter sein müsste, kann der Autor zwar meist nicht dagegen anschreiben - ich komme von meiner Vorstellung einer Frau Ende 20 nicht weg. Trotzdem hat mich das Alter der beiden Protagonisten während dem Lesen massiv gestört. Ich hatte das Gefühl, dass alles auf Personen um die 30 konzipiert und im Nachhinein einfach noch mal umgeschrieben worden war, weil es sich als Jugendbuch möglicherweise besser verkauft. Wie gesagt hat mir der erste Teil sehr gut gefallen, obwohl - oder vielleicht auch gerade weil - er sehr ruhig war und sich hauptsächlich auf die Liebesgeschichte zwischen den beiden grundverschiedenen Protagonisten konzentriert hat. Die Handlung folgte immer einem roten Faden und fügte sich logisch weiter, und obwohl mir der Schluss ein bisschen drüber war, hat er zum Rest gepasst. Im zweiten Teil passte irgendwie gar nichts.In der ersten Hälfte des Buches wirkt es, als hätten die beiden Autorinnen keine Ahnung gehabt, wo sie mit der Geschichte überhaupt hin wollten. Jubilee und Flynn gehen von Militärbasis zum Rebellenlager, zurück zur Militärbasis, wieder zum Rebellenlager, und wieder zur Militärbasis ... und nach 250 Seiten Hin- und Hergehopse fragte ich mich: "Was ist denn jetzt eigentlich passiert? Worum geht's überhaupt?"Die zweite Hälfte gibt auch nicht wirklich viel Aufschluss darüber. Die Handlung wirkt verworren und trotz einiger Actionszenen seltsam langgezogen. Dass zwischen den beiden Hauptfiguren die Chemie so gar nicht stimmt, kommt noch erschwerend hinzu. Für mich sind Jubilee und Flynn ein absolutes No-Go-Pärchen, da sprüht nicht ein einziger Funke. Im ersten Teil kam der Kontrast zwischen den Protagonisten (zimperliches reiches Mädchen trifft hartgesottenen Soldaten) noch richtig gut an, hier empfand ihn (eiskalte Soldatin trifft leidenschaftlichen Rebellen) einfach nur als störend. Mir haben auch (blöder Grund, ich weiß, aber so ist es nun mal) die Namen überhaupt nicht gefallen.Wenn einem das Grundgerüst schon nicht gefällt, fällt einem natürlich immer mehr auf, das nicht so richtig logisch sein will, wie z. B. dass die Zivilisten Identitätstätowierungen haben, die Soldaten aber noch ihre Erkennungsmarken. Alles ist hochtechnisiert, aber die Motoren der Boote muss man anreißen und funktionieren noch mit Benzin. Es werden mittels "Terraformierung" massenweise unwirtliche Planeten besiedelt, eine für Menschen mögliche Atmosphäre geschaffen, aber das diesige Wetter hält sich über drei Generationen. Ja gut. So ist das ...Fazit: Ich bin so, so enttäuscht. In diesem Buch fehlt ganz einfach die Struktur, und dann schafft es der tolle Schreibstil auch nicht mehr, viel rauszureißen. Zwischen den Protagonisten funkt es einfach nicht, und die Frage, warum wir es hier eigentlich mit Unter-20-Jährigen zu tun haben, die sich wie 30Jährige benehmen, hat mich das ganze Buch über nicht losgelassen. Leider gibt es für Jubilee und Flynn nur 2** von mir.PS: Ich möchte bitte auch noch mal wissen, warum manche Klappentexte einfach nicht richtig sind 

    Mehr
  • Eine wirklich beeindruckende Fortsetzung

    These Broken Stars. Jubilee und Flynn
    Pearsson

    Pearsson

    13. July 2017 um 17:46

    Zitate:"Irgendjemand wird doch merken, dass da was nicht stimmt." Seite 10"Sie hat vielleicht eine gute Ausbildung, aber ich kämpfe für meine Familie, mein Zuhause, meine Freiheit." Seite 23Meinung:Nein, zu behaupten, dass das erste Aufeinandertreffen von Jubilee und Flynn positiv verlaufen wäre, oder unter einem guten Stern gestanden hätte, wäre glatt gelogen.Sie treffen sich auf der Militärbasis, wo Flynn Jubilee kurzerhand entführt. Warum muss sie aber auch immer so skeptisch sein ;) Eigentlich wollte er nur klammheimlich Informationen sammeln, aber sie hat ihm einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht. Die beiden könnten prinzipiell nicht unterschiedlicher sein -sie als Soldat und er als Rebell-, dennoch wird zumindest dem Leser schnell klar, dass sie doch Einiges verbindet. Beide wollen nur den Gefahren des Planeten Avon trotzen -eine mysteriöse Krankheit namens Furor, die die Soldaten zu blutrünstigen Monstern macht und einem drohenden Krieg, sollte die vereinbarte Waffenruhe in irgendeiner Weise verletzt werden- und ihre Freunde schützen. Aber wird er sie wirklich töten, wie sie vermutet? Oder kann es eine andere Lösung geben? Ihr dürft gespannt sein ;)Nachdem ich erst vor ein paar Wochen Band 1 der Reihe gelesen habe, war ich natürlich sehr gespannt, ob diese Fortsetzung das Niveau halten kann. Zu Beginn dachte ich tatsächlich, dass sie sich ähneln könnten, wurde jedoch eines Besseren belehrt!Zwar lebt zumindest ein Teil der Geschichte auch von Gefühlen, die nicht sein dürfen. Jedoch ist dieses Detail allein schon auf Grund der komplett unterschiedlichen Ausgangspositionen dieses Mal nicht so vordergründig. Der offensichtlichste Unterschied ist jedoch, dass Band 2 bedeutend actionreicher und härter ist. Hass, Vorurteile, erbitterte Kämpfe und Unterdrückung bestimmen das Leben zwischen Militär und Rebellen. Und natürlich sind auch unsere Protagonisten nicht davor gefeit. Hinzu kommen Verluste, die man weder vergessen noch vergeben kann. Hier ist der Charakter Flynn unheimlich erfrischend und sympathisch, denn obwohl er der Anführer der Rebellen ist, strebt er eine friedliche Lösung an, um das Leben auf Avon wieder lebenswert zu machen. Die Story ist durchgehend nervenaufreibend und geheimnisvoll (ja, es gibt auch ein SEHR großes Geheimnis, das gelüftet werden will ;)), und die ausgeprägte Spannung spitzt sich durch ihren Verlauf noch weiter zu. Nach und nach kochen an allen Ecken und Enden die Emotionen weiter hoch und irgendwann wusste ich nicht mehr, ob es dafür noch einen Ausweg geben kann. Besonders gut hat mir die gelungene Verbindung zu Band 1 gefallen, aber hier möchte ich natürlich nicht zu viel verraten. Nur soviel: es ist toll inszeniert und ich persönlich freute mich sehr über ein Wiedersehen ;) Dieses "Crossover" macht die Geschichte erst so richtig rund und weckt definitiv die Neugierde darauf, wie es wohl weitergehen wird.Für mich ist "These Broken Stars #2 - Jubilee und Flynn" eine wirklich beeindruckende Fortsetzung, die sich durchaus mit ihrem Vorgänger messen kann. Fesselnde Wendungen, mitreißende Charaktere sowie ein absolut gelungenes Setting konnten mich komplett überzeugen! Ich freue mich schon sehr auf den finalen Band "Sofia und Gideon", der bereits im Juli erscheinen wird.

    Mehr
  • Rezension: These Broken Stars - Jubilee und Flynn von Amie Kaufman und Meagan Spooner

    These Broken Stars. Jubilee und Flynn
    Chianti Classico

    Chianti Classico

    19. June 2017 um 19:18

    Eigentlich wollte Flynn nur Informationen sammeln, als er in einer Bar auf Captain Lee Chase trifft. Um nicht als Rebell verhört zu werden, entführt Flynn die Offizierin und nimmt sie mit in seine Welt. Die beiden stehen auf unterschiedlichen Seiten eines blutigen Krieges, doch als sie eine verhängnisreiche Entdeckung machen, werden sie plötzlich zu Verbündeten. "These Broken Stars - Jubilee und Flynn" ist der zweite Band von Amie Kaufmans und Meagan Spooners Starbound Trilogie und erzählt die Geschichte von Captain Jubilee Chase und dem Rebellen Flynn Cormac. Das Buch wird abwechselnd aus den Ich-Perspektiven der beiden Protagonisten erzählt. Der erste Band um Lilac und Tarver ist ehrlich gesagt hinter meinen Erwartungen zurückgeblieben, aber hat mir dann auch nicht so schlecht gefallen, denn dem zweiten Band wollte ich auf jeden Fall eine Chance geben! Und ich bin gerade sehr froh über meinen Entschluss, denn die Geschichte von Jubilee und Flynn hat mir deutlich besser gefallen! Während Jubilee ein Wunderkind des Militärs und mit ihren achtzehn Jahren bereits Offizierin ist, steht der Rebell Flynn genau auf der anderen Seite. Seit Jahren bekämpfen sich die Fianna und das Militär auf dem Planeten Avon, der seit Jahrzehnten seinem Terraformierungsplan hinterherhinkt. Etwas hält Avons Entwicklung auf und obwohl sie auf verschiedenen Seiten stehen, versuchen Jubilee und Flynn gemeinsam herauszufinden, wer oder was dahinter steckt. Jubilee ist eine starke und selbstbewusste Frau, die weiß, wie man kämpft und tötet, aber auch sehr hilfsbereit und aufopfernd ist. Flynn liebt sein Volk, die Fianna und möchte ihnen ein besseres Leben ermöglichen, am liebsten ohne Kampf. Ich mochte die beiden richtig gerne und konnte absolut mit ihnen mitfiebern! Während mich die Handlung des ersten Bandes nicht wirklich packen könnte, konnte mich der zweite Band fast komplett mitreißen! Die Lage auf Avon ist angespannt, eine Rebellion steht kurz bevor und Jubilee und Flynn sind selten Atempausen vergönnt. Die beiden sind ständig auf der Flucht oder müssen um ihr Leben und für ihre Überzeugungen kämpfen, da wurde es niemals langweilig! Auch die galaktische Welt, in der uns die Autorinnen entführen, hat mir wieder richtig gut gefallen und ich bin gespannt, wie die Geschichte im abschließende Band um Gideon und Sofia weitergehen wird! Fazit: "These Broken Stars - Jubilee und Flynn" von Amie Kaufman und Meagan Spooner hat mir sehr viel besser gefallen, als der erste Band! Ich mochte Flynn und Jubilee richtig gerne und konnte mit ihnen mitfiebern. Die Geschichte war sowieso sehr spannend und konnte mich einfach packen. Ich vergebe sehr gute vier Kleeblätter an einen zweiten Band, der mir viel besser gefallen hat, als ich gehofft habe!

    Mehr
  • Hat mir noch besser gefallen als der erste Band!

    These Broken Stars. Jubilee und Flynn
    Skyline-Of-Books

    Skyline-Of-Books

    16. June 2017 um 20:25

    Klappentext „Jubilee und Flynn hätten einander nie begegnen sollen. In einem Krieg, der schon seit Generationen andauert, stehen sie auf verschiedenen Seiten. Denn Lee ist Kommandantin der Armee-Einheit, die die Rebellen auf dem Planeten Avon bekämpfen soll, Flynn deren Anführer. Als er sich ins Militärlager einschleicht, wird er von Lee gestellt. Sein einziger Ausweg ist, sie gefangen zu nehmen. Doch dann fordern die anderen Rebellen ihren Tod und Flynn trifft eine Entscheidung, die ihrer beider Leben für immer verändern wird.“   Gestaltung Das Cover passt definitiv zu dem des ersten Bandes und mir gefällt nach wie vor die Umrandung der Gesichter sehr gut, denn diese sieht so aus, wie Sterne im All. So wird das Setting der Geschichte sehr schön aufgegriffen. Auch finde ich es super, dass Details der Figuren, wie die grünen Augen des männlichen Protagonisten, auf dem Cover aufgegriffen werden. Allerdings wird dies bei dem Mädchen auf dem Cover nicht ganz so strikt durchgehalten wie bei dem Jungen, denn Jubilee ist im Buch eine Chinesin und das Mädchen auf dem Cover sieht nicht sehr asiatisch aus.   Meine Meinung Wenn ich „These broken stars – Jubilee und Flynn“ im Vergleich zum ersten Band, welcher sich um Lilac und Tarver drehte, betrachte, so muss ich eindeutig sagen, dass mir dieser zweite Band viel, viel besser gefallen hat. Die Geschichte von Jubiliee und Flynn hatte für mich vom Gefühl her weniger langatmige Passagen zwischendurch. In diesem Band entführt das Autorinnenduo den Leser auf den Planeten Avon, auf dem wir die Soldatin Jubilee (auch kurz Lee genannt) kennen lernen. Sie wird direkt zu Beginn vom Rebellen Flynn entführt und so nimmt das Schicksal seinen Lauf, denn die beiden kommen einer Verschwörung auf die Schliche…   An der Handlung gefiel mir dieses Mal die Kombination aus Action, Kampf sowie Gefahr und Geheimnissen sehr gut, denn die Autorinnen verbinden Mystery mit packenden Kampfszenen und mehreren Verfolgungsjagden. Die geheimnisvollen Geschehnisse waren für mich sehr spannend, denn durch mein Hintergrundwissen vom Vorband, hatte ich bereits einige Vermutungen aufgestellt und ich war neugierig, ob sie sich bewahrheiten würden. Hier dreht sich alles um eine plötzlich verschwindende und immer wieder auftauchende Militärbasis, um Gedächtniskontrolle, Irrlichter bzw. Geister und viele andere mysteriöse Geschehnisse, die für die Figuren nicht so leicht erklärbar sind. Kommen dann noch die rasanten Momente hinzu, ist die Spannung wirklich perfekt, denn die Neugier brannte mir auf der Seele, während ich gemeinsam mit Flynn und Lee um deren Leben bangte!   Auch wenn in diesem Band der Fokus auf zwei anderen Protagonisten liegt, so wird dennoch auch Bezug auf die Handlung von „These broken stars – Lilac und Tarver“ genommen, denn es gibt ein kurzes Wiedersehen mit Tarver und Lilac und in dem Zusammenhang werden auch deren Erlebnisse nochmal kurz geschildert. Ich denke zwar schon, dass man den Band um Lee und Flynn auch einzeln lesen und verstehen könnte, aber gerade um den großen Zusammenhang der Geschichte, wie beispielsweise die Welt, in der die Figuren leben, oder die Geheimnisse, verstehen zu können, ist es leichter und auch spaßiger wenn man Lilacs Geschichte auch kennt.   Ebenso wird hier die Geschichte wieder aus den wechselnden Perspektiven der Hauptfiguren erzählt, sodass ich wieder beide Figuren gut kennen lernen konnte. Ebenso gab es wieder Einschübe zwischen den einzelnen Kapiteln. Diese empfand ich dieses Mal jedoch als etwas konfus. Sie passten zwar zur Geschichte und haben auch am Ende einen Sinn ergeben, aber für mich war die Einbindung der Einschübe bei Tarvers und Lilacs Geschichte etwas besser gelöst, da sie dort zu den Geschehnissen der Handlung gehört haben, während sie in diesem Band durchaus auch hätten weggelassen werden können.   Was ich in diesem Band etwas schade fand war, dass die Hintergründe oftmals unklar und schwammig blieben. Die Autorinnen haben den Weltentwurf und die Terraformierung wenig beleuchtet und dabei spielt gerade diese auf Avon eine wichtige und tragende Rolle. Dadurch blieb auch der entscheidende Konflikt zwischen Rebellen und Militär etwas in der Schwebe und unklar. Hier hätten die Autorinnen mehr Hintergründe geben müssen, denn ich fand es schwierig zu erkennen, warum z.B. die Rebellen kämpfen, woher ihr Konflikt mit den Soldaten kommt oder worum es eigentlich genau dabei geht. So konnte ich den Konflikt zwischen Militär und Rebellen nicht so ganz verstehen bzw. hatte beim Lesen die ganze Zeit über das Gefühl, als könnte ich ihn einfach nicht richtig greifen und nicht komplett nachvollziehen.   Was ich wirklich toll fand, waren die Querverbindungen zu den anderen Büchern. Wie bereits erwähnt gibt es ein Wiedersehen mit Tarver und auch mit Lilac (da ich Tarver sehr gerne mochte, habe ich mich natürlich richtig gefreut, aber auch Lil war in diesem Band viel cooler als im Vorgänger). Aber es gibt auch schon erste Andeutungen auf Sofia und Gideon, die beiden Protagonisten des dritten Bandes. Mir gefallen diese Verbindungen zwischen den Hauptfiguren richtig gut, denn es entsteht ein Netz zwischen ihnen und sie alle haben einen gemeinsamen Feind, La Roux Industries. Ich bin schon sehr gespannt, ob und wie sie es schaffen werden, die La Roux zu Fall zu bringen…   Auch haben mir Lee und Flynn als Protagonisten sehr gut gefallen. Vor allem Flynn fand ich super, denn durch sein Leben auf Avon hat er noch nie Sterne gesehen oder andere Welten, sodass es zu einigen süßen Szenen kam. Auch war er sehr erwachsen, familiär und heimatverbunden, was ich gerne mochte. Er ist der Anführer der Rebellen und war nicht so hitzköpfig, wie man es erwarten würde. Vielmehr war er eine große Überraschung mit seinem Ziel des Friedens auf Avon und seinem besonnenen Verhandlungsgeschick. Lee war eigentlich eine typische Soldatin: kampferfahren, begabt und ihrer Sache verschrieben. Bei ihr fand ich es richtig toll und außergewöhnlich, dass sie sich durch Flynn gewandelt hat und auch mal gegen ihre Überzeugungen gehandelt hat. Sie hat sich als sehr vielschichtig erwiesen. Zwar gab es auch etwas Liebeshin und -her zwischen den beiden, aber das passte gut zu ihrer Situation und den entgegengesetzten Rollen, die sie verkörperten und die ihre Beziehung kompliziert machen.   Fazit Für mich war „These broken stars – Jubilee und Flynn“ noch viel besser als sein Vorgänger, denn es war rasant, actionreich und nicht eine Minute lang langweilig. Dies wurde dann noch gekonnt mit etwas Mystery und vielen Geheimnissen verknüpft, die mich zum Rätseln anregten. Etwas schade war, dass die Hintergründe der Geschichte nur angedeutet und nicht klar benannt wurden. Besonders gerne mochte ich Flynn, aber auch Jubilee war eine coole Figur. Die Querverbindungen zu den Protagonisten der anderen Bände stellten zusätzlich ein besonderes Highlight des Buches für mich dar. 4 von 5 Sternen!   Reihen-Infos 1. These Broken Stars – Lilac und Tarver 2. These Broken Stars – Jubilee und Flynn 3. These Broken Stars – Sofia und Gideon (erscheint auf Deutsch am 28.07.2017)

    Mehr
  • Andere Seiten werden gezeigt...ich finde Teil 1 dennoch besser :-P

    These Broken Stars. Jubilee und Flynn
    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    07. June 2017 um 08:39

    !!!!VERMUTLICH SPOILER !!!! Titel: Jubilee und FlynnAutor: Amie Kaufman & Meagan SpoonerReihe: These Broken Stars #2Verlag: CarlsenGenre: SciFi|Jugend|DystopieSeitenanzahl: 493Ich kann es mir nicht leisten, mich auf seine Hormone einzulassen - oder auf meine. Was hat er denn gedacht ? Dass ich in seinen Armen dahinschmelzen würde ? Dass ich mit ihm eine tragische Liebesgeschichte auf einem kriegszerrütteten Planeten anfange ?//S.167//Klappentext:Jubilee und Flynn hätten einander nie begegnen sollen. In einem Krieg, der schon seit Generationen andauert, stehen sie auf verschiedenen Seiten. Denn Lee ist Kommandantin der Armee-Einheit, die die Rebellen auf dem Planeten Avon bekämpfen soll, Flynn deren Anführer. Als er sich ins Militärlager einschleicht, wird er von Lee gestellt. Sein einziger Ausweg ist, sie gefangen zu nehmen. Doch dann fordern die anderen Rebellen ihren Tod und Flynn trifft eine Entscheidung, die ihrer beider Leben für immer verändern wird. Dies ist Band 2 der Serie »These Broken Stars«. Der dritte und letzte Band, »These Broken Stars. Sofia und Gideon«, erscheint am 28.07.2017.Cover:Das Cover ist auf jeden Fall eines der Gründe, warum ich dieses Buch haben wollte ! Für mein Hirn ist es wie so ein "LSD Trip"...ich habe nie Drogen genommen...aber jedes Mal, wenn ich dieses Cover sehe, bin ich weg...keine Ahnung, ich finde es mega !!Meine Meinung:Ich muss ehrlich sagen, dass, auch wenn mir Teil 2 super gefallen hat...ich den 1. irgendwie besser fand.Das liegt zum Teil daran, dass für mich die Story spannender war und zum anderen, dass ich Lilac und Tarver mehr mochte als Jubilee und Flynn.Dennoch fand ich die Story von Teil 2 auch sehr spannend und tiefgründig. Wofür kämpft man ? Was für Opfer ist man für sein Ziel bereit ? Ist es richtig, was man da tut ?Solche Fragen und noch mehr müssen sich Jubilee und Flynn oft während des Buches gestellt haben. Beide stehen auf gegnerischen Seiten...beide kämpfen für den "Frieden" und doch töten beide Seiten viele Menschenleben...Ich fand diesen Konflikt für beide jeweils sehr interessant und vor allem, als beide Gefühle füreinander entwickeln sieht man diesen Konflikt bei Jubilee sehr deutlich.Sie ist loyal und treu der Armee gegenüber, kann aber auch nicht leugnen, was anscheinend verheimlicht wird.Oft wusste sie nicht, wie sie sich verhalten sollte oder wem sie schlussendlich trauen konnte.Zwar fand ich sie nicht so gut wie Lilac, aber sie war auch ein sehr interessanter Charakter.Flynn dagegen mochte ich genauso wie Tarver in Teil 1.Er hatte es oft sehr schwer und ich bewundere seine Stärke und seinen Mut. Die ganze schwere Vergangenheit, die Gefahr, die von McBride ausging und seine Gefühle für Jubilee.Er wollte nur das Beste und musste so viel einstecken.Die Story konnte mich allerdings nicht so mitreißen wie zuvor.Ich weiß nicht woran das jetzt genau lag, aber mir waren zu viele Leerläufe zwischen drin.Irgendwie kam mir manchmal etwas Langweile auf und ich musste mich leicht dazu zwingen, weiter zu lesen.Aber insgesamt gefiel sie mir auch wieder ganz gut.Der Schreibstil ließ sich ansich gut lesen, nur manchmal fand ich ihn etwas zäh oder es wurde eine Szene einfach zu viel beschrieben.Forsetzung?: Aber klar...ich freue mich schon auf Teil 3 ;)Bewertung:"Jubilee und Flynn" kann für mich jetzt nicht so mit Teil 1 mithalten, Aber...es gefiel mir wieder super & es wurde eine neue Seite in diesem Krieg gezeigt.Von mir gibt es: 4/5 Sterne

    Mehr
  • Zwischen Vernunft und Gefühl durchs Universum

    These Broken Stars. Jubilee und Flynn
    C3sca

    C3sca

    31. May 2017 um 22:24

    Jubilee und Flynn könnten unterschiedlicher nicht sein. Sie dürften sich auch nie begegnen. Jubilee und Flynn kämpfen in verfeindeten Lagern. Er ist Anführer der Rebellen, sie ein hohes Tier im Militär, welches gegen die Rebellen agiert. Und dennoch begegnen sie sich. Flynn schleicht sich in das Lager der Armee ein und wird dort von Jubilee gefangen genommen. Flynns einziger Ausweg besteht darin, Lee gefangen zu nehmen und mit ins Rebellenlager zu schleppen. Doch dann fordern die anderen Rebellen Lees Tod. Flynn trifft daraufhin eine Entscheidung, die nicht nur sein Leben verändert, sonder auch etwas zwischen Jubilee und ihm bewegt. Der zweite Teil der „These Broken Stars“-Reihe ist genauso gelungen, wie der erste Teil. Optisch ist er beinah sogar noch einen Ticken besser, als der erste. Sowohl mit als auch ohne Schutzumschlag kann sich dieses Buch zeigen, welches am 25. November 2016 im Carlsen-Verlag erschien. Wie der erste Band auch kostet es 19,99 Euro und ist als Hardcover erhältlich. Das Buch ist in einem Blauton gehalten und bildet so minimal einen Unterschied zum ersten Teil. Beide Bücher sind aber im Galaxy-Stil gehalten und machen ein erstes Versprechen auf  den Inhalt des Buches. Auch in diesem Buch kommt es zu mysteriösen Vorfellen, die logisch nicht erklärt werden können. Dies ist aber der ausschlaggebende Punkt dieser Reihe, die mit genau diesem Phänomen spielt. Das Geheimnis was Lee und Flynn lüften müssen, ist wie im ersten Teil so unerklärlich, wie das Universum selbst. Vor jedem Kapitel sind wieder kleine „Vorkapitel“, die aber in diesem Fall kein Verhör darstellen und nach der Handlung spielen, sondern auf Lees Kindheit anspielen. So bekommt man einen Einblick der Geschichte, bevor die eigentliche Handlung einsetzt. Dadurch muss man ebenfalls verschiedene Blickwinkel beachten und sich seine eigene Meinung bilden. Meine Meinung „These Broken Stars – Jubilee und Flynn“ ist ein sehr spannendes Buch, welches die Geschichte zweier Kämpfer zeigt, die dasselbe Ziel verfolgen – auch wenn es anfangs nicht danach aussieht. Auch wie im ersten Teil bekommt man die Handlung aus beiden Sichten erzählt. Flynn als Rebell hat teilweise andere Ansichten, als Jubilee, die ihr Leben dem Militär verschrieben hat. Mir gefiel der Schreibstil der beiden Autorinnen wieder sehr gut und ich konnte die 493 Seiten schnell durchlesen und war wieder einmal sehr fasziniert. Jubilee und Flynn erhalten von mir 4,5 Sterne, genau wie Lilac und Tarver. Ich mag die Geschichten der Reihe und finde auch die Cover, die der Carlsen-Verlag entworfen hat wunderschön. Die Cover der Reihe bilden ein optisches Meisterwerk in jedem Bücherregal und harmonieren somit perfekt mit den einzelnen Handlungen. Mich hat diese Reihe bereits im ersten Band gepackt und ich hoffe, dass der letzte Band mich noch einmal genauso umhauen wird, wie die ersten beiden. Ich mag die Art und Weise, wie man sich in die Protagonisten hineinversetzen kann und auch das Leben der Rebellen, aber auch das Leben im Armee-Lager gezeigt bekommt. Auch das Wiedertreffen mit Lilac und Tarver ist sehr erfreulich. Zudem erfährt man schon etwas von den neuen Protagonisten aus Teil drei. Ich mag es, dass die Konstante mit demselben Bösewicht und demselben Mysterium gegeben ist und man somit eine Verbindung zu Teil eins hat. Ich kann das Buch nur ausdrücklich empfehlen, auch wenn sich die Geister scheiden. Ich bin dieser Reihe positiv gegenüber gestellt und hoffe, dass ich euch auch davon überzeugen kann. Man muss ich nur darauf einlassen können.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Die Themen-Challenge geht 2017 in eine weitere Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an mich mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2017 bis 31.12.2017. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2017 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, in dem der Protagonist ein Haustier hat Ein Buch, auf dessen Cover ein Fahrzeug zu sehen ist (Flugzeug, Auto, Zug, etc.) Ein Buch, welches in einem Land spielt, in dessen Name kein "a" vorkommt Ein Buch eines bereits verstorbenen Autors Ein Buch, dessen Titel mit demselben Buchstaben beginnt und endet Ein Buch über eine wahre Begebenheit Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, dessen Autor aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommt Ein Buch, welches in der Stadt spielt, in der du wohnst (bzw. in der nächstgrößeren Stadt oder in einer Stadt, in der du 2017 mehrmals warst) Ein Buch, dessen Cover vorrangig grün ist Ein Buch, das hauptsächlich in den USA spielt, jedoch nicht in New York Ein Buch, auf dessen Cover die untere Hälfte einer Person abgebildet ist (Beine oder Füße) Ein Buch, welches eine Landkarte enthält Ein Buch, das mindestens 500 Seiten lang ist Ein Buch, dessen Autor im selben Jahr geboren ist wie du Ein Buch, das mindestens 50 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Du findest die Anzahl, wenn du auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fährst.) Ein Buch eines Literatur-Nobelpreisträgers Ein Buch, das du 2016 begonnen, aber nicht zu Ende gelesen hast Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor Ein Buch, dessen Titel eine Zahl (ausgeschrieben oder in Ziffernform) enthält Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht Ein Buch, das nicht in unserer Welt spielt (sondern in einer Fantasy-Welt, im Weltraum, etc.) Ein Buch, das maximal 3 cm dick ist Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch, das von zwei oder mehr Autoren geschrieben wurde Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit demselben Buchstaben beginnt. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist Ein Buch, das du in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft hast. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das du als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört hast Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, das höher als 22 cm ist Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Streifen zu sehen sind Ein Buch aus einem Verlag, aus dem du 2017 bisher noch kein Buch gelesen hast Ein Buch, dessen Titel nur in Großbuchstaben geschrieben ist Ein Buch, dessen Titel kein "e" enthält Ein Buch, dessen Verfilmung 2017 ins Kino kommt Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur über 50 Jahre alt ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 5 Wörtern besteht Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 4-mal vorkommt Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2017 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal (außer bei Aufgabe 18).* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: A AberRushAcida-2Adujaadventurouslyaga2010AglayaAgnes13AleidaaljufaAlondriaANATALandymichihellianna1911AnnaboAnnaKatharinaKathiAnne42AnneMayaJannikaAnni04Ann-KathrinSpeckmannAnrubaapfelkindchen123Arachn0phobiAArgentumverdeAspasiaatsabhasi2Azalee (23/20) B ban-aislingeachbandmaedchenBeaSurbeckBecky_BloomwoodBeeLubellast01Bellis-Perennisbeyond_redemptionBiancaWoebine174B_iniBioinaBirkentochterblack_horseBlacksallyBluebell2004BlueSunsetbookgirlbook_lover_6booksaremybestfriendsbookscoutBosniBrixiaBuchgespenstBuechermomente C Caillean79capcolacarathisCarigosCaroasChattysBuecherblog (20/20)CherryGraphicsChrissisBücherchaosChucksterClaudia-MarinaCode-between-linesConnyKathsBooksCrazy-Girl6789crimarestricrimesscrumbCWPunkt D daneegold (40/40)Darcydaydreamindia78DieBertadiebuchrezensiondigraDion (20/20)Dirk1974divergentDonnaVividownblackangelDreamcatcher13dreamily1Dubdadda E Ela_FritzscheEldfaxiElkeel_loreneelmidiEmotionenEngelchen07 (30/30)engineerwifeEnysBookserazer68Ernie1981Even F _franziiiiiii_faanieFantwordFairy-KittenFeniFjordi93FlamingoFornikafranzziFrau-AragornFreelikeaBirdFrenx51Fulden G GelisglanzenteGluehsternchenGrOtEsQuEgst H hannelore259hannipalanni (30/30)happytannyHenny176Herbstmondhexe959753HeyyHandsomehisterikerHisuiHaruHortensia13 I IamEveIcelegsichundelaineIgelmanu66imago_magistriIMG_1001Isar-12isipisi J Jacky_JollyJadrajala68JamiijanakaJanina84Janna_KeJasBlogjasaju2012Jashrinjenvo82Johanna_TorteJosy-Julchen77Jule16JulesWhethetherJulia_liestjuli.buecherJulie209 K kalestrakalligraphinKarin_Kehrer (30/30)Kasinkatha_strophekatjalovesbookskattiiKayvanTeeKerstinTh (30/30)kingofmusicKleine1984kleinechaotinkleine_welleKleinerKometKnoppersKnorkekn-quietscheentchenKodabaerkornmuhmeKuhni77Kurousagi L LaDragoniaLadyIceTeaLadyMoonlight2012LadySamira091062LaLectureLaMenschLandbieneLarii-MausiLarryPiLaurax3lehmaslenicool11LeonoraVonToffiefeelesebiene27LeseJetteLese-KrissiLeseLottiLeseMama82Leseratz_ 8Lesezirkelleyaxlieberlesen21LilawandelLilli33 (40/40)LimitLesslinda2271lLise95LissyLit-TripLiz_MacSharylizzie123LolaWriterLooooraLostHope2000louella2209Lovely90LrvtcbLuilineLuzi92lyydja M mabuereleMali133marpijemartina400MarveyMary2Mary-and-Jocastamelanie1984MelEMelvadjamia0503miah (20/20)MiamouMichicornMimasBuchweltMinniMira20 (30/30)MiracleDaymiramiepMiriSeemisanthropymisery3103MissErfolgmiss_mesmerizedMissMoonlightMissSnorkfraeuleinMissStrawberry (30/30)MissSweety86mistellormondymonstahasimrc0mrsCalemmmingsMrs_Nanny_OggMurphyS91Myxania N NachtorchideenaninkaNelebooksnemo91NewspaperjunkieNightflowerniknakNisnisnoitaNookinordbrezeNynaeve04 O once-upon-a-timeOnlyHope1990Ophiuchus P Pachi10pamNpardenPaulamybooksandmepeedeePhilipPhiniPiiPinkie31PinocaPippo121PMelittaMPucki60 Q QueenelyzaQueenSize R rainbowlyRitjaRoni88 S sakuSakukosameaSanjewelSarah9070schafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeSchneeeule129SchnutscheschokokaramellSeelensplitter (Blog) (20/20)ShineOnSickSikalSkybabesolveigSomeBodysommerlese (36/30)SnordbruchSophiiiespozal89StarletStaubfinger12StefanieFreigerichtstefanie_skySteffi1611Steffi_LeyererSteffiZiStehlbluetensteinchen80sternblutsunlightSuskaSxndy_03 T TalathielTalliannaTaluziTamileinTanja13TatsuThe iron butterflyTheBookWormthelauraverseTina2803Tine13Tini_STiniSpeechlesstintentraumweltToniarwTraubenbaerTraumTante U ulrikeuulrikerabe V Valabevalle87vanystefvb90Veritas666Vivy_navk_tairenVroniMarsVucha (34/30) W wampyWaschbaerinwerderanerWermoewewidder1987WilliaWolly (30/30) X Y YaBiaLinaYolandeYvetteH Z zazzleszessi79

    Mehr
    • 4633
  • Zauberhafte Liebesgeschichte zwischen Krieg und Bestimmung

    These Broken Stars. Jubilee und Flynn
    federmaedchensfederland

    federmaedchensfederland

    14. May 2017 um 09:03

    Die Coverkäuferin hat wieder zugeschlagen. Eigentlich war dieses wunderschöne Cover der Grund warum ich überhaupt mit der These Broken Stars - Reihe begonnen habe. Ich habe mich sofort in diese Farben und die Sterne verliebt und es stand fest: "Wirst du lesen, Sarah!" Also hab ich brav mit Teil 1 begonnen und hab mich schon die ganze Zeit darauf gefreut endlich die Geschichte von Jubilee und Flynn zu lesen. Meine anfängliche Skepsis, die ich noch bei Lilac und Tarver hatte, ist inzwischen verflogen und ich finde den Ort der Handlung, den Weltraum und fremde Galaxien, immer spannender. Am Anfang war mir noch nicht so klar, ob denn beide Teile nun zusammen hängen würden und wie die beiden wundervollen Autorinnen die Brücke zwischen Lilac/Tarver und Jubilee/Flynn schaffen würden. Soviel dazu: Es ist ihnen definitiv gelungen!! Die Geschichte beginnt in einer Bar auf dem Planeten Avon, der sich weit weit entfernt am Rande der Galaxie befindet. Mollys Malone ist Anlaufstelle für alle Soldaten, die gerade keinen Dienst schieben müssen. Eine von ihnen ist Kommandantin Jubilee Chase, ein junges Mädchen ausgebildet zur Soldatin, von allen nur ehrfürchtig die Eiskönigin genannt. In dieser Bar also trifft sie eher zufällig auf den Rebellen Flynn Cormac, wobei sie zunächst seine Identität nicht erkennt. Beide kommen irgendwie ins Gespräch, das schließlich darin endet, dass der junge Mann ein Cocktailschwert im Oberschenkel stecken hat und Jubilee sich als Gefangene der Rebellen sieht. Sie hätten beiden nicht unterschiedlicher sein können, auf den verfeindeten Seiten stehend und doch sind sie nun dazu gezwungen zusammen zu arbeiten. Denn irgendwie kämpfen sie für die gleiche Sache. Die beiden Autorinnen haben wieder zwei wunderbare Figuren erschaffen, die von ihren Ansichten, Moralvorstellungen und Charakteren nicht unterschiedlicher hätten sein können. Ich habe jede einzelne Seite mit beiden gelitten, mich gefreut und war ebenso über die Wendungen der Geschichte überrascht. Eines der größten Highlights war, als herauskam in welcher Beziehung Jubilee zu Tarver steht und wie eng diese beiden doch unterschiedlichen Geschichten miteinander verknüpft sind. Vieles, was bisher noch nicht verraten wurde oder noch im Dunkeln stand, machte auf einmal Sinn. Vor allem gegen Ende war das Lesen ein reines AHA-Erlebnis, weil viele Dinge endlich aufgeklärt wurden. Allerdings stehen immer noch soviele ungelöste Fragen im Raum. Fazit Ihr seht, es hat sich gelohnt These Broken Stars zu lesen und sich mit Jubilee und Flynn gemeinsam dem Kampf um ihre Welt zu stellen. Auch diesmal werdet ihr fluchen, ihr werdet weinen,  ihr werden lachen, ihr werden die Hände überm Kopf zusammenschlagen und euch die Haare raufen, aber ihr werdet die beiden lieben. Und ihr werdet nicht abwarten können, bis Teil 3 endlich erscheint.

    Mehr
  • Durchaus unterhaltend, aber nichts Besonderes

    These Broken Stars. Jubilee und Flynn
    lesezeiten

    lesezeiten

    12. May 2017 um 23:37

    Puhh, noch selten ist mir der Einstieg in eine Geschichte so schwer gefallen, wie bei diesem Buch. Obwohl mir "These Broken Stars - Lilac und Tarver" super gefallen hat und ich mich sehr auf diesen zweiten Band gefreut habe, konnte ich einfach keinen Zugang zu der Welt und zu den Charakteren finden. Letztes Jahr habe ich schon den ersten Versuch gewagt, hatte jedoch bald keine Lust mehr und musste abbrechen. Dass ich das Buch dann doch so schnell wieder zur Hand genommen habe (nach fünf Monaten) und mich durch die ersten 150 zähe Seiten gequält habe, wundert mich selbst und erfüllt mich zugegebenermaßen auch ein wenig mit Stolz. Das Grundschema ist ähnlich wie beim vorhergehenden Band: Zwei berühmte Persönlichkeiten treffen auf einem gefährlichen Planeten aufeinander, verlieben sich nach anfänglichen Schwierigkeit und kämpfen dann gemeinsam gegen LaRoux-Industries. Ich war sehr erfreut über diesen ähnlichen Aufbau, aber musste bald feststellen, dass mir die Umsetzung diesmal nicht so sehr zusagt. Ich empfand das Rebellenlager und das Militärcamp als Kulisse leider nicht sonderlich spannend und habe mich kaum dafür interessiert, wie der Kampf um Avon weitergeht. Hätten Amie Kaufman und Meagan Spooner im ersten Band über Jubilee und Flynn und nicht über Lilac und Tarver geschrieben, hätte ich diese Reihe wohl nie angefangen, denn schon der Klappentext klingt nicht halb so interessant. Auch die übrigen 350 Seiten sind nicht wirklich außergewöhnlich, aber ich fühlte mich durchaus gut bzw. besser unterhalten. Es gibt actionreiche Szenen und ich mochte es sehr, wie einen die Autorinnen zu der Erkenntnis hinführen, dass es nicht immer nur schwarz und weiß, nie nur zwei Seiten gibt. Die Liebesgeschichte ist authentisch und ich konnte mich mit beiden Protagonisten einigermaßen anfreunden. Es gibt erneut solche "Zwischengeschichten" zwischen den einzelnen Kapiteln, in denen Erinnerungen aus Jubilees Vergangenheit geschildert wurden. Diese Ausschnitte fand ich aber ehrlich gesagt nicht wirklich hilfreich, am Ende habe ich sie auch nur noch überflogen Nach und nach hat sich mir aber der Zusammenhang zu den Geschehnissen aus Band 1 erschlossen und ich habe sehr genossen, als auch Lilac und Tarver ihren Auftritt bekommen haben. Deswegen habe ich übrigens beschlossen, dass ich den Trilogieabschluss lesen werde und bin nun gespannt, was Sofia und Gideon noch zu bieten haben.

    Mehr
  • These Broken Stars 2

    These Broken Stars. Jubilee und Flynn
    derbuecherzauber

    derbuecherzauber

    22. March 2017 um 12:27

    1. RanddatenTitel; These Broken StarsUntertitel: Jubilee und FlynnOriginaltitel: This Shattered WorldAutoren: Amie Kaufmann und Meagan SpoonerErschienen 2014 (2016 in D)ISBN: 978-3-551-58361-1Preis: € 19,99 [D]496 SeitenHardcover2. KlappentextJubilee und Flynn hätten einander nie begegnen sollen. In einem Krieg, der schon seit Generationen andauert, stehen sie auf verschiedenen Seiten. Lee ist Kommandantin der Armee-Einheit, die die Rebellen auf dem Planeten Avon bekämpfen soll, Flynn deren Anführer. Als er sich ins Militärlager einschleicht, wird er von Lee gestellt. Sein einziger Ausweg ist, sie gefangen zu nehmen. Doch dann fordern die anderen Rebellen ihren Tod und Flynn trifft eine Entscheidung, die ihrer beider Leben für immer verändern wird.3. Meine MeinungZugegeben, ich hatte sehr krasse Erwartungen - und zwar Negative. Noch nie habe ich vorher soviel schlechte Kritik über ein Buch gelesen und konnte das irgendwie kaum glauben. Auch bei Band Eins (Lilac und Tarver) waren die Meinungen gespalten und es hat mir trotzdem gefallen. Ich habe mich deswegen sehr gefreut, als mir der Carlsen-Verlag den zweiten Band zur Verfügung stellte (vielen vielen Dank an dieser Stelle!) und wollte mir dann auch gleich eine eigene Meinung bilden.Etwas verwundert hat mich dann auch gleich der Einstieg, weil die Anfangsszene in einer Bar ist und mich das dann doch an den Anfang des ersten Bandes erinnerte, aber naja - irgendwie fand ich das dann auch wieder total cool, weil man so gleich wieder so eine Parallele hat, die die beiden Bücher miteinander verbindet. Gestört hat mich aber irgendwie das Wort "Feldflasche", weil es gefühlt auf jeder einzelnen der 496 Seiten vorkommt.Aaaber jetzt mal zu den positiven Sachen:Gefallen hat mir die Handlung, ich kann bei diesen Büchern einfach total abschalten und bin total ins Geschehen vertieft. Eigentlich ist so Science-Fiction und Weltraumzeug echt so gar nicht meins. Ich hab auch kein Star Wars oder so gesehen - es ist einfach nicht mein Genre. Aber hier macht mir das gar nichts aus! Außerdem fand ich es wirklich schön, wie die Autoren Lilac und Tarver vom ersten Band mit eingebracht und wieder aufgegriffen haben, auch wenn man das vielleicht noch einen Tick besser hätte machen können. Trotzdem war es ein schöner Gedanke.Die Beziehung zwischen Jubilee und Flynn fand ich eigentlich sehr schon durchdacht aber etwas dramatisch. Auch die Sache mit den Geisterstimmen fand ich ein klein wenig merkwürdig, aber passt zur Gesamthandlung und wie gesagt: es ist halt eben nicht mein Lieblingsgenre. Das Cover finde ich unglaublich schön, vor allem das Material des Schutzumschlages. Oben in dem Bild seht ihr das Buch übrigens ohne Schutzumschlag - und selbst da ist es wunderschön.4. FazitFalls ihr euch unschlüssig seid, dann versucht es doch erst einmal mit einer Leseprobe. Wahrscheinlich zweifelt ihr, das Buch zu kaufen, weil es natürlich mit knapp 20 Euro schon etwas teurer ist, für ein Hardcover aber auch total gerechtfertigt. Mir hat es echt gut gefallen, aber ich denke auch, dass es eine Geschmackssache ist. Ich gebe dem Buch ****/***** Sternen (4/5).Liebe Grüße, Lisa <3

    Mehr
  • Jubilee & Flynn

    These Broken Stars. Jubilee und Flynn
    Lupina15

    Lupina15

    15. March 2017 um 19:00

    Inhaltsangabe:Jubilee und Flynn hätten einander nie begegnen sollen. In einem Krieg, der schon seit Generationen andauert, stehen sie auf verschiedenen Seiten. Denn Lee ist Kommandantin der Armee-Einheit, die die Rebellen auf dem Planeten Avon bekämpfen soll, Flynn deren Anführer. Als er sich ins Militärlager einschleicht, wird er von Lee gestellt. Sein einziger Ausweg ist, sie gefangen zu nehmen. Doch dann fordern die anderen Rebellen ihren Tod und Flynn trifft eine Entscheidung, die ihrer beider Leben für immer verändern wirdMeine Meinung(Spoilerfrei):Der erste Band der Reihe hat mir schon wahnsinnig gut gefallen, und auch die Fortsetzung hat mich nicht enttäuscht. Jubilee & Flynn ist mindestens auf einer Stufe mit Lilac & Tarver.Diesmal gibt es neue Hauptcharaktere, was der Titel ja schon verrät.Jubilee Chase ist als Captain des Militärs auf dem Planeten Avon stationiert, um die Terraformierung gegen die aufständigen Rebellengruppen voranzutreiben. Sie ist eine unglaublich starke und mutige junge Frau, die ihr Leben für das der Soldaten ihres Zuges geben würde, und vor Gewalt nicht zurückschreckt. Von allen Eiskönigin Chase genannt lässt sie nur sehr schwer echte Gefühle zu, und verbirgt ihre Vergangenheit nicht nur vor anderen, sondern auch vor sich selbst.Flynn ist der Bruder der ehemaligen Rebellenanführerin Orla Cormac, die beim letzten Aufstand ermordet wurde. Er versucht nun, die Fianna zu führen, und muss sich dabei gegen andere Leute behaupten. Da er Gewalt ablehnt, versucht er eine freidvolle Lösung für die Rebellen zu finden, eckt dabei jedoch immer wieder mit dem hitzköpfigen McBride an.Band 2 ist zwar keine direkte Fortsetzung des 1. Teils, jedoch ist es unerlässlich, diesen vorher zu lesen. Man begegnet vielen Dingen wieder, beispielsweise dem Planeten Avon. Hier war Tarver damals stationiert, und nun ist Jubilee dort. Es gibt eine Wiederbegegnung mit alten Bekannten, die Jubilee und Flynn zur Seite stehen.Die Geschichte ist wieder vollgepackt mit Action und Spannung, man fiebert mit den Charakteren mit. Jubilee und Flynn haben keine einfache Beziehung zueinander, und es ist spannend zu verfolgen, wie diese sich wieder und wieder verändert, ebenso wie die Charaktere.Die Gefühle in diesem Roman werden so wundervoll echt beschrieben und dargestellt, man lacht, leidet und weint mit. Jubilee ist eine sympathische Protagonistin, die es im Leben nicht einfach gehabt hat. Flynn ist einfach der Typ von neben an, den man einafch ins Herz schließen muss.Es wird eine wundervolle Freundschaft gezeigt, was in Jugendromanen nicht oft der Fall ist.Ich habe dieses Buch sehr genossen und kann es nur weiter empfehlen. Es knüpft an die Geschehnisse in Band 1 an, und macht neugierig auf den abschließenden dritten Teil.

    Mehr
  • Auf einem anderen Planeten die selben Phänomene

    These Broken Stars. Jubilee und Flynn
    Katzyja

    Katzyja

    15. March 2017 um 12:05

    Meine Zusammenfassung Jubilee ist eine bekannte Soldatin auf dem Planeten Avon, sie hat den Ruf Hart und wie eine Maschine zu sein. Flynn ein auf Avon geborener Rebell.Um seinem Volk der Rebellen zu helfen und einen Vorteil zu verschaffen, wagt sich Flynn in die Soldaten Basis und entführt kurzerhand Jubilee. Doch die übrigen Rebellen glauben nicht das die entführte für sie einen Vorteil bringen könnte und wollen sie umbringen. Das ist nicht das was Flynn bewirken wollte, er will den Hass nicht mehr, also hilft er Jubilee beim entkommen. Die beiden stellen auf ihrer Flucht fest, das etwas auf dem Planeten gewaltig schief läuft und das sie vielleicht doch ein gemeinsames Ziel verfolgen. Bewertung *Optik*Ich mochte schon bei dem ersten Band das Cover, und auch der zweite Band steht dem ersten dabei in nichts nach. Ich finde es gut ein ungefähres Bild der Protagonisten zu haben und auch die im Buch oft erwähnten grünen Augen von Flynn finden hier ihren Platz. Sehr gelungen.*Protagonisten*Jubilee war mir anfangs zugegeben sehr unsympathisch. Ich weiß nicht genau warum, aber ihre bestimmende und trotzdem recht unsichere Art hat mich sehr genervt, hinzu kam dann noch ihre leichte Arroganz. Nicht mein Fall. Im Laufe des Buches hat sich das allerdings gebessert. Je näher sie Flynn kennen lernte, lernte ich auch Jubilee kennen. Flynn war mir im Gegensatz zu Jubilee direkt sympathisch. Trotz seiner Arroganz und fast schon Selbstverliebtheit mochte ich ihn direkt. Er hat Humor, ist Arroganz (ja, Männer müssen meiner Meinung nach ein bisschen Arroganz haben :p) und hat ein großes Herz. Flynn versucht immer das gute im Menschen zu sehen und so schaut er auch bei Jubilee hinter ihre "Harte" Fassade.Auch alte Bekannte finden hier wieder ein Plätzchen. Die Protagonisten aus Band 1, Lilac und Tarver, haben eine kleine Schlüsselrolle in diesem Band bekommen. Man darf ja nicht vergessen, das die Geschichte zwar aus verschiedenen Winkeln der Galaxie betrachtet wird, aber der Hintergrund bleibt ja der selbe. Es geht um die bösen Absichten von Lilac`s Vater. Deshalb hat es mich auch etwas verärgert, das Lilac und Tarver, die im ersten Band so stark waren plötzlich einen auf Sesshaft und duldend machten, aber das tut ja nicht groß was zu der Geschichte von Flynn und Jubilee ;)*Aufbau*Der Einstieg in die Geschichte viel mir etwas schwer, ein bisschen verwirrte mich das alles, aber das legte sich schnell wieder. Es gab viele Hintergrund Informationen warum was wie ist und schon war ich drin. Der Schreibstil ist auch dieses mal toll und nicht unnötig ausgeschmückt. Jetzt muss ich gerade mal überlegen wie es mit der Spannung war...ja, also es wurde schon recht schnell "spannend" aber eigentlich überraschte das nicht sonderlich, da man ja wusste das Jubilee entführt werden würde. Erst ab dem Rebellenlager wurde es richtig interessant. Später gab es dann ein paar Längen und ich habe das Buch auch für ein paar Leseexemplare zu Seite gelegt, gestört hat mich das nicht, was bedeutet das ich nicht groß gefesselt war.*Fazit*Das Buch ist auf jedenfall lesenswert und ein würdiger Nachfolger. Die Protagonisten sind authentisch und es gibt unerwartete Wendungen, dennoch sind ein paar Längen vorhanden und das richtig fesselnde Element hat mir gefehlt, deshalb diesmal nur 4 Sterne 

    Mehr
  • nicht so prickelnd wie Band 1

    These Broken Stars. Jubilee und Flynn
    kleeblatt2012

    kleeblatt2012

    12. March 2017 um 20:55

    Auf Avon herrschen kämpferische Verhältnisse. Auf der einen Seite stehen die Soldaten, die die Rebellen bekämpfen sollen. Auf der anderen Seite die Rebellen, die sich gegen das System auflehnen. Captain Jubilee Chase, Soldatin und Verfechterin des Rechts, wird eines Tages von Flynn Cormac, einem Anführer der Rebellen entführt, damit er sie als Druckmittel für Verhandlungen benutzen kann. Durch unglückliche Zusammenhänge kann Jubilee fliehen, doch nach zuvor vielen geführten Gesprächen mit Flynn kommen ihr Zweifel an allem, für das sie bisher einstand. Aber auch Flynn ist sich nicht mehr sicher, ob er das Richtige tut. Und was hat es mit der geheimnisvollen Anlage auf sich, die von einem auf den anderen Moment verschwunden ist?Nachdem ich vom ersten Teil so begeistert war, war natürlich klar, dass ich die Reihe weiterverfolgen möchte. Doch leider konnte mich der 2. Teil nicht mehr so erreichen, wie der erste. Dies lag an dem sehr langen Einstieg in die Geschichte. Die Autorin verzettelt sich zu Anfang in vielen, langen Erklärungen, die man in kurzer Weise immer wieder in die Geschichte hätte einbauen können. So vergehen viele Seiten ohne richtige Handlung.Dies hat mir persönlich Mühe bereitet, entsprechend am Ball zu bleiben. Erst im letzten Drittel des Buches kam Fahrt auf, was vielleicht auch an dem Wiederlesen mit zwei Protagonisten aus dem ersten Buch lag.Die Charaktere konnten mich auch nicht recht überzeugen, allen voran Jubilee, die mir mit ihrer Art und ihrer Handlungsweise manchmal sehr auf den Keks ging. Sie wurde zwar gut erklärt und man konnte ihre Gedanken mitverfolgen, doch konnte ich diese nicht ganz nachvollziehen und ihr Handeln teilweise auch nicht billigen. Auch andere Charaktere passten nicht so recht in die Geschichte bzw. ich konnte mir keinen Reim darauf machen, was die Autorinnen mit ihnen bezwecken wollen. Flynn an sich fand ich sehr sympathisch. Er war emotional und impulsiv. Durch und durch Rebell. Doch auch bereit zuzuhören und die Meinung der Gegenseite zu überdenken.Er war für mich ein Ruhepol in der ansonsten sehr ruhelosen Story.Und auch, wenn am Ende endlich "Action" reinkam, war ich doch nicht recht zufrieden mit dem Ablauf der Geschichte. Es blieb vieles offen, jetzt nicht, was den roten Faden betrifft, der ja im dritten Teil weiterverfolgt wird, sondern was es letztendlich mit Jubilee und Flynn auf sich hat. Hier setzte ich meine ganze Hoffnung in den dritten Teil und wünsche mir wenigstens eine teilweise Aufklärung des zweiten Bandes.Und trotzdem freue ich mich auf den nächsten Band, der hoffentlich nicht so militärisch-politisch daherkommt, wie Teil 2, und wieder etwas mehr den Fokus auf den Science-fiction- und Fantasy-Bereich wirft.Auch wenn mir die Story um Jubilee und Flynn nicht so gut gefallen hat, sind doch einige Infos im Buch vorhanden, die sich vor allem auf die Firma LaRoux Industries ud deren Machenschaften beziehen, was heißt, dass noch so einiges zu erwarten ist.Die Spannung bleibt hier also erhalten.Fazit:Jubilee und Flynn konnten mich nicht begeistern. Die Story um die geheimnisvolle Anlage umso mehr.

    Mehr
  • Noch besser als Band 1

    These Broken Stars. Jubilee und Flynn
    Line1984

    Line1984

    21. February 2017 um 09:22

    Auf dieses Buch habe ich mich riesig gefreut, ich hatte dem ET sehnsüchtig entgegen gefiebert. Band 1 war für mich der absolute Wahnsinn, selten konnte mich ein Buch mehr begeistern. Natürlich waren meine Erwartungen enorm hoch, doch nun nach dem lesen kann ich sagen Band 2 ist der absolute Hammer! Dennoch muss ich sagen dass sich beide Bände ziemlich unterscheiden, während der erste Band eher ruhig war so entpuppte sich dieser zweite Band als actionreicher und spannungsgeladener. Während im ersten Band ganz klar die Liebesgeschichte von Lilac und Traver im Vordergrund stand, so steht in diesem Band ganz klar die politischen Ereignisse und der bevorstehende Krieg zwischen den Rebellen und dem Militär im Vordergrund. Jubilee ist Kommandantin auf Avon, sie hat sich ihren Status hart erarbeitet und nicht umsonst ist sie bei den Soldaten als auch bei den Rebellen gefürchtet. Jubilees Aufgabe ist es die Rebellen und ihre Aufstände in Schach zu halten, doch dass wird immer schwerer. Flynn gelingt es Jubilee zu entführen, diese Tat ist weder wohlüberlegt noch sinnvoll, doch Flynn handelt aus Verzweiflung. Doch Flynns Plan ist zum scheitern verurteilt, seine eigene Leute stellen sich gegen ihn und verlangen von ihm Jubilee zu töten. Der Hass auf das Militär könnte kaum größer sein. Doch Flynn sieht in Jubilee eine Chance so mit dem Militär zu verhandeln und den Frieden zu wahren. Der Schreibstil der beiden Autorinnen ist sehr locker und flüssig zu lesen. Ich habe dieses Buch in Rekordzeit ausgelesen, was anderes war mir auch gar nicht möglich. Auch dieser Band entwickelte seine ganz eigene Sogwirkung der ich mich nicht entziehen konnte. Allerdings muss ich gestehen das ich zu Beginn einige Probleme hatte in die Story rein zu kommen, das lag vor allem daran dass ich ganz andere Erwartungen hatte, ich dachte dass dieses Buch dem ersten Band ähnelt, doch das war nicht der Fall. Doch mit jeder Seite die ich gelesen hatte wurde ich immer ein Stückchen mehr in die Story gezogen. Die Charaktere sind mir schnell ans Herz gewachsen. Obwohl Jubilee und Flynn so unterschiedlich sind und auf verschiedenen Seiten stehen, haben sie doch viel gemeinsam. Was mir hier besonders gut gefallen hat war das es auch ein Wiedersehen mit Lilac und Traver gab, ihre Geschichte wurde noch mal zusammen gefasst, dadurch setzten sich die Puzzleteile zusammen. Die Handlung ist spannungsgeladen und voller Action. Das gefiel mir richtig gut. Die Ereignisse überschlugen sich und ich kam aus dem staunen nicht mehr heraus. Ich für meinen Teil bin restlos begeistert, was ich ebenfalls noch erwähnen möchte ist, dass dieses Buch vollkommen unvorhersehbar ist. Ich hatte absolut keine Ahnung welchen Verlauf die Story nehmen würde. Ich bin jetzt natürlich unglaublich gespannt was mich in Band 3 erwarten wird. Ich hoffe ja wieder auf ein Wiedersehen mit Traver und Lilac. Ich bin gespannt und werde mit Sicherheit auch diesen Band lesen. Klare und uneingeschränkte Empfehlung. Fazit: Mit "These Broken Stars - Jubilee und Flynn" ist den Autorinnen eine spannungsgeladene Fortsetzung gelungen die mich vollkommen begeistert hat. Zwei wundervolle Charaktere, ein flüssiger Schreibstil und eine spannungsgeladene Handlung überzeugten mich völlig. Mir gefällt dieser zweite Band sogar noch einen Ticken besser als Band 1. Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.

    Mehr
  • These Broken Stars - Jubilee und Flynn - Amie Kaufman & Meagan Spooner

    These Broken Stars. Jubilee und Flynn
    CallieWonderwood

    CallieWonderwood

    19. February 2017 um 15:12

    Jubilee und Flynn hätten einander nie begegnen sollen. In einem Krieg, der schon seit Generationen andauert, stehen sie auf verschiedenen Seiten. Denn Lee ist Kommandantin der Armee-Einheit, die die Rebellen auf dem Planeten Avon bekämpfen soll, Flynn deren Anführer. Als er sich ins Militärlager einschleicht, wird er von Lee gestellt. Sein einziger Ausweg ist, sie gefangen zu nehmen. Doch dann fordern die anderen Rebellen ihren Tod und Flynn trifft eine Entscheidung, die ihrer beider Leben für immer verändern wird. (Klappentext) Es könnten Spoiler enthalten sein, da es sich hier um den zweiten Band einer Reihe handelt und sich auf Informationen und Details aus dem vorherigen Band bezieht. Der erste Teil rund um Lilac und Tarver hatte ich mir total gut gefallen und so wollte ich auch unbedingt die Geschichte von Jubilee und Flynn lesen. Zunächst fand ich das Setting schon überzeugend, weil ich es gerne mag, wenn der Schauplatz im Weltraum auf fremden Planeten ist. Auch dass man im weiteren Verlauf noch mehr über Avon erfahren hat, wo der Himmel immer grau ist und ein großer Teil von dem Sumpf bedeckt ist. Ich mochte die erste Szene zwischen Jubilee und Flynn, sie begegnen sich in der Bar auf dem Militärgelände, am Anfang flirtet er noch mit ihr, dann entführt er sie. Zitat Flynn : "Aber ich kann sie auch nicht freilassen. Sie ist viel zu wertvoll. [...] Und vielleicht, vielleicht kann ich Jubilee ja davon überzeugen, dass wir nicht alle gesetzlose Verbrecher sind, wie sie und ihre Leute glauben. Und wenn ich Jubilee Chase davon überzeugen kann, mit dem Schießen aufzuhören, kann ich jeden davon überzeugen." Was ich hier wirklich interessant fand war, wie die beiden da miteinander umgegangen sind. Jubilee versucht natürlich sich zu befreien, was ihr aber nicht gelingt, weil Flynn doch nicht so schwach und dumm ist, wie sie dachte. Vor allem gab es hier noch ein paar humorvolle Momente, sie können sich gegenseitig nicht leiden, vertrauen sich nicht und sticheln sich leicht an (z.B. nennt Jubilee Flynn " Romeo", da er ihr seinen Namen zum seinem Schutz nicht verraten hat). Sie ist taffe, stark durchtrainiert und als kaltherzig bekannte Soldatin und er der Rebell, der anders denkt als der Rest seiner Leute, und dessen größter Wunsch Frieden auf Avon ist. Mit ihren unterschiedlichen, aber auch gleichen Charaktereigenschaften, wie dass beide ehrgeizig und kämpferisch sind, konnten sie mich als Protagonisten überzeugen und sie waren mich auch recht sympathisch. Zitat Jubilee : "Ich wünschte, ich könnte mit irgendjemandem über den Jungen der Fianna reden, der mit seinen Vorstellungen von Frieden so ganz anders ist als unser Bild von den Rebellen. Doch nicht mal Alexi würde verstehen, warum ich ihn nicht gefangen genommen habe, damit er für seine Verbrechen zur Rechenschaft gezogen werden kann. Verdammt, ich verstehe es ja noch nicht mal selbst." Der Beginn des Buches hatte mir noch ganz gut gefallen, aber leider hatte ich bei der Handlung insgesamt einige Kritikpunkte. Es war nicht immer so spannend, zwischendrin gab es ein paar actionreichere Szenen mit McBride, aber hauptsächlich ist kaum etwas Bedeutendes passiert. Zudem fand ich wirklich schade, dass alles rund um die große Thematik sehr vorhersehbar, da man natürlich die Geschichte von Lilac und Tarver kennt und ziemlich schnell die Zusammenhänge erkennt und erahnt, was dahinter steckt. Darunter hat die Spannung auch nochmal sehr gelitten und man wusste schon mehr als die Charaktere. Nur gegen Ende wurde es actionreicher und fesselnder. Schön war, dass die Protagonistin aus dem ersten Teil einen kleineren Auftritt hatten und man einen kleinen Ausblick darauf hatte, wie ihr Leben jetzt aussieht. Nicht überzeugend fand ich die Liebesgeschichte. Sie war zwar natürlich, aber man konnte sie kaum fassen. Sie hatte kaum eine Bedeutung und war viel zu wenig ausgeführt, nur ein paar vereinzelte Szenen. Gut war zwar, dass Flynn und Jubilee gegenseitig ihre Weltsichten ein wenig verändert haben und gemeinsam den Krieg beenden wollten, aber die Liebesgeschichte war einfach dabei nicht gut umgesetzt. Fazit : Leider nicht so gut wie der erste Teil, bei der Handlung fehlte die Spannung und es war teilweise vorhersehbar. Und die Liebesgeschichte fand ich auch nicht überzeugend.

    Mehr
  • weitere