Amie Kaufman , Meagan Spooner These Broken Stars - Sofia und Gideon

(88)

Lovelybooks Bewertung

  • 112 Bibliotheken
  • 19 Follower
  • 5 Leser
  • 37 Rezensionen
(51)
(31)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „These Broken Stars - Sofia und Gideon“ von Amie Kaufman

Vor zwei Jahren waren Lilac und Tarver die einzigen Überlebenden eines Raumschiffabsturzes und gezwungen, von da an ein Doppelleben zu führen.
Vor einem Jahr haben Jubilee und Finn die gesamte Galaxis auf die finsteren Machenschaften von LaRoux Industries aufmerksam gemacht.
Jetzt treffen die vier auf dem Planeten Corinth, im Herzen der Galaxis, auf zwei weitere Rebellen gegen den übermächtigen Konzern LaRoux Industries.
Sofia Quinn ist eine charmante Hochstaplerin. Gideon Marchant ist ein Hacker, der die besten Sicherheitsvorkehrungen umgehen kann. Gemeinsam wollen sie LaRoux endlich zu Fall bringen, und dabei steht nicht nur ihr Leben auf dem Spiel, sondern auch ihre Liebe.

Ein gelungener Abschlussband.

— NiWa

3,5 Sterne...Es war mir am Anfang einfach zu langweilig...die Spannung kam erst zum Schluss, ansonsten ein schöner Abschluss :)

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Die Handlung war wirklich spannend und toll geschrieben, allerdings konnte ich mich gar nicht in die Beziehung einfühlen.

— Sophie-loves-books

Endlich mal ein Buch, das alle offenen Fragen beantwortet und trotz einiger Längen dennoch überzeugen kann.

— saras_bookwonderland

Packendes Finale einer unglaublichen Triologie !

— Kyda

Ein idealer Abschluss, der vor Action nur so sprüht und den Leser zufrieden zurücklässt

— Skyline-Of-Books

Würdiges und perfektes Finale. Ich bin begeistert!

— ConnyKathsBooks

Ein würdiger Abschluss einer der besten Jugendbücher allerzeiten!!1

— Christiam

Ein Buch über Angst, Wut, liebe und vertrauen 👍🏼 Super Finale

— Puffetta

Eine großartige Trilogie mit einer Mischung aus Science-Fiction, Dystopie und Liebesgeschichte!

— BuechersuechtigesHerz

Stöbern in Jugendbücher

Frost wie Schatten

Selten liest man Bücher die konstant auf einem Level bleiben und den Leser mit seiner Handlung gefangen nehmen.

Soley-Laley

Snow

Abgebrochen. Unsympathische Protagonisten und der Erzählstil gefiel mir nicht.

lexana

Das Auge von Licentia

Zu vorhersehbar, Potential der Geschichte nicht ausgenutzt, irgendwie enttäuschend

5n4k3

Die Spur der Bücher

Ein toller Ausflug in die Bibliomantik, aber etwas schwächer als "Die Seiten der Welt"

Bosni

Royal: Eine Krone aus Alabaster

Schöner Folgeband. Hab ihn förmlich verschlungen :D

tintenblau

Illuminae

Tolle Idee eine Geschichte zu erzählen

beyond_redemption

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sofia und Gideon

    These Broken Stars - Sofia und Gideon

    NiWa

    23. January 2018 um 17:13

    Lilac und Tarver haben als Einzige den Absturz der Icarus überlebt. Jubilee und Flynn haben die Machenschaften von LaRoux Industries aufgedeckt. Nun treffen sie auf Sofia und Gideon, um den Konzern LaRoux Industries in die Schranken zu weisen.Sofia und Gideon sind ein einfallsreiches Gespann, das sich auf dem Planeten Corinth zum ersten Mal gegenübersteht. Gideon ist ein berühmt-berüchtigter Hacker und schon mehrere Jahre lang LaRoux Industries auf der Spur. Sofia ist es gewohnt als charmante Hochstaplerin an ihr Ziel zu kommen, wofür sie Gideon gut gebrauchen kann.„These Broken Stars. Sofia und Gideon“ ist der Abschlussband der These-Broken-Stars-Trilogie. Bereits durch die Titel weiß man, dass in den einzelnen Bänden bestimmte Charaktere im Vordergrund sind. Hinter den Paaren versteckt sich eine Galaxie voll faszinierender Ereignisse, die mit Macht, Korrumpierung und dem sternenumspannenden Konzern LaRoux Industries zu kämpfen hat.Diese Trilogie ist eindeutig unter Science-Fiction einzuordnen, wobei auch die emotionale Ebene und amouröse Begegnungen nach vorne drängen.Wie auch bei den vorherigen Bänden ist man als Leser von Anfang an dabei. Man wird sofort in die Handlung auf Corinth gezogen und hat kaum Zeit, sich ein Bild von dem urbanen Planeten zu machen. Sofia und Gideon treffen aufeinander und müssen im gleichen Moment einer brenzligen Situation entgehen.Sofia ist eine Hochstaplerin, eine Täuscherin und sogar in der Disziplin der Selbsttäuschung äußerst begabt. Sie denkt, dass sie keinem anderen Menschen vertrauen kann, baut Lügengerüste um sich herum auf und lässt niemanden, absolut niemanden, an sich heran.Gideon lebt als zurückgezogener Nerd, der nicht besonders viel Wert auf reale Gesellschaft legt. Zwar ist er gerne mit seinen Freunden über diverse Foren und Chats verbunden, doch im echten Leben bleibt er lieber für sich allein, weil er sich nur so sicher fühlen kann.Die Handlung wird zuerst aus den Perspektiven von Sofia und Gideon erzählt. Besonders die erste Hälfte des Buches widmet sich diesem Gauner-Gespann. Als Leser nimmt man abwechselnd ihre Perspektiven ein und begreift, warum sie von der restlichen Welt so abgekapselt sind.Dazwischen werden Erinnerungen eingestreut, die aus einer ganz anderen Ecke des Universums stammen. Dadurch begreift man Zusammenhänge aus den ersten beiden Bänden, die sich bis zum Ende zu einem Gesamtbild fügen.Die Handlung lässt nicht zu wünschen übrig. Allerdings wären mir mit Sofia und Gideon allein schnell langweilig geworden. Doch genau im richtigen Moment werden alte Bekannte auf Corinth eingefügt, wodurch die Geschichte eine ganz neue Dynamik erhält.Schon allein das Setting von Corinth unterscheidet sich stark von den ersten beiden Bänden. Denn Corinth ist eine blühende Stadt, in der das Leben auf verschiedensten Ebenen wuselt. Verschiedenste Etagen werden von unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen belebt und ich habe dem Treiben ganz neugierig zugesehen.Insgesamt habe ich mich gut unterhalten gefühlt. Ich mag den Handlungsrahmen, die verschiedenen Charaktere und dieses Weltraumleben, das die Autorinnen entworfen haben. Ich war beim Absturz der Icarus live dabei, habe auf Avon einen Krieg mitangesehen und nun auf Corinth grauenvolle Machenschaften aufgedeckt. Für mich war „These Broken Stars. Sofia und Gideon“ ein gelungener Abschlussband, der vielleicht nicht mehr ganz so fesselnd wie die ersten beiden Bände war, dafür aber noch einmal einen interessanten Blick auf die Welt von LaRoux Industries erhaschen lässt. Die Trilogie:1) These Broken Stars. Lilac und Tarver2) These Broken Stars. Jubilee und Flynn3) These Broken Stars. Sofia und Gideon

    Mehr
    • 4
  • These Broken Stars - Sofia und Gideon

    These Broken Stars - Sofia und Gideon

    angeltearz

    21. January 2018 um 12:13

    Obwohl ich den 2. Band dieser Trilogie eher mittelmäßig fand, musste ich den dritten Band einfach lesen. Einerseits weil ich die Serie gerne abschließen wollte und andererseits weil ich so viel Gutes über den dritten und finalen Band gelesen habe. Oft ist es ja wirklich so, dass der dritte und letzte Band alles gibt und einen würdigen Abschluss bietet.Und dieser Abschluss ist sowas von würdig. Ich bin so froh, dass ich das Buch gelesen habe.Nicht nur, dass es um Sofia und Gideon geht, es schließt auch die komplette Geschichte ab, die in den ersten Bänden aufgebaut wurde. Auch die anderen vier Charaktere, also Lilac, Tarver, Jubilee und Fynn kommen wieder in dem Buch vor und nehmen sogar recht wichtige Rollen ein. Trotzdem kommen Sofia und Gideon nicht zu kurz und ihre Geschichte ist ein wichtiger Teil, damit der Hauptstrang abschließen kann. Ich finde die ganze Geschichte im Buch unheimlich gut gelungen. Alles wurde aus den vorherigen Büchern aufgegriffen und beendet. Keine einzige Frage blieb offen und das finde ich so großartig.Ich mag den Schreibstil der beiden Autorinnen unheimlich gerne. Sie haben einen Stil an sich, der mich in den ersten Seiten wieder in die Geschichte saugt und mich nicht wieder freigibt. Erzählt wird immer im Wechsel, also das eine Kapitel aus der Sicht von Sofia und dann wieder aus der Sicht von Gideon. Ich finde das ganz gut gemacht, weil beide Charaktere doch irgendwie ihre eigenen Gefühle und Stil haben. Ich mag es gerne, wenn ich mich in den einzelnen Charakter einlesen kann und nachvollziehen kann, warum er es macht.Gideon und Sofia sind ganz wundervolle Charaktere. Einzeln, aber auch zusammen als Paar, sind sie einfach nur toll. Unglaublich sympathische Charaktere. Und sie gehen sehr tief für ein Jugendbuch, was ich als dicken Pluspunkt abstempel.Ich möchte für alle drei Bücher dieser Trilogie eine dicke Leseempfehlung aussprechen. Und bitte in der richtigen Reihenfolge lesen, da sie alle aufeinander aufbauen.Das Cover: Ich finde die Cover aller drei Bücher einfach wunderschön. Mit oder ohne Schutzumschlag, sind sie einfach traumhaft.Fazit: Ein würdiger Abschluss der Trilogie. Geniale Autorinnen und eine wunderbare Geschichte mit mega Charakteren. Perfekt!

    Mehr
  • Würdiger Abschluss

    These Broken Stars - Sofia und Gideon

    saras_bookwonderland

    18. December 2017 um 20:47

    INHALT:Vor zwei Jahren waren Lilac und Tarver die einzigen Überlebenden eines Raumschiffabsturzes und gezwungen, von da an ein Doppelleben zu führen. Vor einem Jahr haben Jubilee und Flynn die gesamte Galaxis auf die finsteren Machenschaften von LaRoux Industries aufmerksam gemacht. Jetzt treffen die vier auf dem Planeten Corinth, im Herzen der Galaxis, auf zwei weitere Rebellen gegen den übermächtigen Konzern LaRoux Industries. Sofia Quinn ist eine charmante Hochstaplerin. Gideon Marchant ist ein Hacker, der die besten Sicherheitsvorkehrungen umgehen kann. Gemeinsam wollen sie LaRoux endlich zu Fall bringen, und dabei steht nicht nur ihr Leben auf dem Spiel, sondern auch ihre Liebe.Quelle: CarlsenCOVER:Mir persönlich gefällt dieses Cover am wenigstens von allen drei Buchcovern.Und obwohl die Idee und Umsetzung hinter den Buchcovern die gleiche ist, spricht mich dieses einfach nicht an.MEINE MEINUNG:Nachdem die anderen beiden Bücher bei mir schon eine Weile her sind, ist mir der Einstieg in dieses Buch etwas schwergefallen. Doch schon nach den ersten Kapiteln habe ich mich in der Welt um LaRoux Industries wieder gut zurecht finden können.Der Absturz von Lilac und Tarver ist mittlerweile zwei Jahre her und sie sind nicht die einzigen, die LaRoux zerstören wollen.Sofia und Gideon haben ebenso wie Lee und Flynn ihre Beweggründe, um den Machenschaften von LaRoux Industries ein Ende zu setzen.Daher finden wir uns dieses Mal auf Corinth wieder, wo auch LaRoux seinen Hauptsitz hat. Sofia ist eine Hochstaplerin. Sie ist eher zurückhaltend und vertraut niemandem - reiner Selbstschutz.Mit dem Vertuschen von Identitäten, besonders ihrer eigenen, kennt sie sich sehr gut aus.Daher war es für mich als Leser schwer, Sofia wirklich kennenzulernen und zu durchschauen, wann nun die echte Sofia zum Vorschein kommt und wann nicht.Dennoch fand ich ihren Charakter und die damit einhergehenden Verhaltensweisen sehr interessant und authentisch.Gideon ist ein ausgezeichneter Hacker und hält sich ebenso wie Sofia eher bedeckt. Leider bringt diese ihn schnell aus dem Konzept, sodass er die eine oder andere seiner selbst auferlegten Regeln über Bord schmeißt und sich damit eher in ungünstige Situationen bringt.Mehr als unfreiwilligen finden Sofia und Gideon zueinander und müssen zusammenarbeiten. Und das, wo doch beide so große Probleme mit dem Vertrauen haben.Und genau dieser Punkt macht das Buch meiner Meinung nach besonders spannend.Denn obwohl beide neben dem hauptsächlichen Ziel noch eigene Ziele haben, sind sie aufeinander angewiesen, um LaRoux in seine Schranken zu weisen.Das Buch beginnt daher schon sehr spannend und erstaunlicherweise hält sich die aufgebauten Spannung den größten Teil des Buches über, um am Ende noch einmal eine Schippen oben draufzulegen.Und auch auf eine gehörige Portion Aktion muss man hier nicht verzichten und findet sich somit ein ums andere Mal in entsprechenden Szenen wieder. Inhaltlich wird in diesem Buch viel von dem aufgeklärt, was ich in den Vorgängerbüchern vermisst hatte. Die Machenschaften von LaRoux Industries und die möglichen Auswirkungen fügen sich zusammen und so nimmt die Geschichte ihren Lauf.Sehr gelungen war dabei das Zusammenspiel der sechs Charaktere, deren Hintergründe sich am Ende zu einer großen Story verflechten.Zwischendrin habe ich das Buch aber als etwas langatmig empfunden. Gerade wenn es um die Menschen, das menschliche Verhalten, LaRoux persönlich und die Stimmen ging, die zwischen den Kapiteln auch in diesem Buch wieder zu Wort kamen. Auch die Liebesgeschichte von Sofia und Gideon hat mich nicht vollends überzeugen können.Mir hat das gewisse Etwas gefehlt, um den Funken zum Überspringen zu bringen.Alles in allem finde ich aber, dass das Buch zumindest von der Aufklärung her sehr gelungen ist und seine Leser, im Gegensatz zu anderen Büchern, ohne offene Fragen zurücklässt.BEWERTUNG:Das Finale hat mir vom zwischenmenschlichen (Sofia und Gideon) und stellenweise auch vom Inhalt her, nicht so gut gefallen wie die Vorgängerbücher.Dennoch rundet Band 3 die Story um LaRoux Industries perfekt ab und punktet mit jeder Menge Aktion und Spannung.

    Mehr
  • Ein idealer Abschluss, der vor Action nur so sprüht und den Leser zufrieden zurücklässt

    These Broken Stars - Sofia und Gideon

    Skyline-Of-Books

    10. December 2017 um 11:34

    Klappentext „Vor zwei Jahren waren Lilac und Tarver die einzigen Überlebenden eines Raumschiffabsturzes und gezwungen, von da an ein Doppelleben zu führen. Vor einem Jahr haben Jubilee und Flynn die gesamte Galaxis auf die finsteren Machenschaften von LaRoux Industries aufmerksam gemacht. Jetzt treffen die vier auf dem Planeten Corinth, im Herzen der Galaxis, auf zwei weitere Rebellen gegen den übermächtigen Konzern LaRoux Industries. Sofia Quinn ist eine charmante Hochstaplerin. Gideon Marchant ist ein Hacker, der die besten Sicherheitsvorkehrungen umgehen kann. Gemeinsam wollen sie LaRoux endlich zu Fall bringen, und dabei steht nicht nur ihr Leben auf dem Spiel, sondern auch ihre Liebe.“   Gestaltung Gut gefällt mir, dass der Stil des Covers mit den beiden Gesichtshälften der Protagonisten dieses Bandes zu dem seiner Vorgänger passt. Nicht so schön finde ich allerdings die blonde Locke, die so zentral in der Bildmitte direkt unter dem Cover zu sehen ist. Sie wirkt irgendwie Fehl am Platz. Die Haare des Mädchens bringen so auch optisch zu viel Distanz zwischen die beiden Köpfe. Dafür mag ich mit dem warmen, rötlichen Ton die Farbe dieses Covers sehr gerne und die Gestaltung unter dem Schutzumschlag ist einmalig! Ich liebe die Galaxien, die es dort bei jedem Band zu entdecken gibt!   Meine Meinung Nachdem ich von den ersten beiden Bänden der „These Broken Stars“-Trilogie sehr überzeugt worden bin, war ich vor allem auf den Reihenabschluss gespannt. Würde es den verschiedenen Protagonisten gelingen LaRouxIndustries zu Fall zu bringen? Würden alle überleben? Vor allem habe ich mich auf die beiden Namensgeber dieses Bandes gefreut: Sofia und Gideon, denn diese beiden Charaktere lernte ich schon kurz in Band zwei kennen. Ich mochte sie dort bereits auf Anhieb (im Fall von Sofia) und war gespannt auf Gideon (da er nur einen sehr kurzen, eher unpersönlicheren Auftritt in Band zwei hatte, mir aber dennoch sympathisch war).   Meine Erwartungen an diese beiden Figuren waren dementsprechend hoch und ich wurde nicht enttäuscht. Sofia ist ganz anders als Lilac oder Jubilee, was mir gut gefallen hat, denn so sind die Charaktere sehr vielfältig und verschieden. Ich muss sagen, dass ich Sofia von allen drei weiblichen Hauptfiguren sogar am liebsten mag, denn sie ist ein normales Mädchen wie du und ich, hat jedoch super viel auf dem Kasten. So ist sie freundlich, nett und gleichzeitig ist sie gewitzt und schafft es, die Menschen um sie herum mit Kostümen oder eloquent erzählten Geschichten zu täuschen. Dabei ist sie super sympathisch und charmant. Ich mag sie einfach richtig gern!   Auch Gideon konnte mich schnell von sich überzeugen, denn er war um einiges geheimnisvoller als Tarver und Flynn. Diese beiden waren in den Vorgängerbänden schon meine Favoriten und Gideon gesellt sich problemlos zu ihnen dazu, denn er ist frech, cool und ich fand ihn sehr liebenswürdig. Dass auch dieser Band wieder abwechselnd aus den Ich-Perspektiven der beiden Hauptfiguren erzählt wird, trägt ebenso dazu bei, dass ich Gideon besser kennen lernen konnte. Mir gefiel dabei besonders, dass er mir aber trotz der Einsicht in seine Gedanken dennoch längere Zeit Rätsel aufgab. So gab es bei seinem Charakter noch immer etwas zu entdecken.   Die Handlung empfand ich dieses Mal als sehr spannend, weil sie sehr dramatisch und brisant war. Die „Stimmen“, die schon in den Vorgängern von Bedeutung waren, haben einen Wandel durchlaufen und sich entwickelt. Wie schon vor allem aus dem zweiten Band bekannt, streut das Autorinnenduo hier wieder einige Rätsel und Geheimnisse ein, die der Leser gemeinsam mit den Charakteren lösen muss. Dabei hat sich dieser Rätselspaß meiner Meinung nach im Verlauf der Reihe konstant gesteigert, denn in Band drei wurde ich vollkommen gefesselt von all den Mysterien um die Stimmen, LRI und die Entwicklungen der Handlung. So gab es für mich viele Überraschungen, die mich trotz aufgestellter Vermutungen, eiskalt erwischt haben. Ich konnte zu keinem Zeitpunkt auch nur ansatzweise erahnen, wie sich die Handlung entwickeln würde und musste meine Vermutungen stets revidieren. Das hat das Lesen ungemein spannend gemacht!   Zudem war das Erzähltempo dieser Geschichte sehr rasant. Kannte ich es aus den vorherigen Bänden noch, dass es auch immer wieder ruhigere Passagen gab, so sprüht „These Broken Stars – Sofia und Gideon“ geradezu vor Action und Rasanz! Genau so liebe ich das! Für mich ist dieser Abschlussband definitiv der Beste der gesamten Reihe, denn hier passiert so viel, dass mir mein Herz die ganze Zeit bis zum Hals schlug vor lauter Aufregung und Spannung. Zudem führt dieses Buch die Trilogie zu einem würdigen Abschluss, der alle Fragen klärt und nichts mehr offen lässt. Einerseits bin ich so ein wenig wehmütig, dass es nun vorbei ist und ich nicht mehr in die Sci-Fi-Geschichte rund um Lilac, LRI und Co eintauchen kann, andererseits bin ich nach diesem Band rundumzufrieden und habe ein seliges, glückliches Lächeln auf dem Gesicht. So wünscht man sich das doch von einem Abschlussband!   Fazit „These Broken Stars – Sofia und Gideon“ war für mich eindeutig der beste Band der Trilogie, denn er ist der actionreichste von allen und Sofia und Gideon haben mein Herz im Sturm erobert. Auch werden hier wieder Rätsel gestreut, die mich zum Vermutungen aufstellen anregten und die mich doch immer wieder mit neuen Entwicklungen sowie Enthüllungen überraschten. Dieser Band bringt die Trilogie zu einem fulminanten Abschluss, der vor Spannung und Rasanz wie ein Feuerwerk explodiert und den Leser am Ende komplett glücklich, zufrieden und selig zurücklässt. So sieht ein idealer Abschluss aus! 5 von 5 Sternen!   Reihen-Infos 1. These Broken Stars – Lilac und Tarver 2. These Broken Stars – Jubilee und Flynn 3. These Broken Stars – Sofia und Gideon

    Mehr
  • Würdiges und perfektes Finale

    These Broken Stars - Sofia und Gideon

    ConnyKathsBooks

    04. November 2017 um 16:14

    "Liebe und Vertrauen. Das ist es, was uns Menschen ausmacht." (S. 484)Vor zwei Jahren waren Lilac und Tarver die einzigen Überlebenden eines Raumschiffabsturzes und sind nun gezwungen, ein Doppelleben zu führen. Vor einem Jahr haben Jubilee und Flynn die gesamte Galaxie über die Machenschaften von LaRoux Industries informiert. Auf dem Planeten Corinth treffen die vier nun auf zwei weitere Rebellen. Trickbetrügerin Sofia, die LaRoux  für den Tod ihres Vaters verantwortlich macht und seit langem nach Rache sucht. Und Hacker Gideon, der in jedes System im Hypernet eindringen kann. Gemeinsam starten sie eine gefährliche Mission, bei der sie nicht nur ihr Leben, sondern auch ihre Liebe aufs Spiel setzen. "These Broken Stars - Sofia und Gideon" ist das gelungene Finale der These Broken Stars - Trilogie von Amie Kaufman & Meagan Spooner. Ein würdiger Abschluss, der mir einige spannende Lesestunden bescherte.Schauplatz ist diesmal der Planet Corinth, wo sich auch das Hauptquartier von LaRoux Industries befindet. Dort treffen wir zum ersten Mal auf Sofia und Gideon, die ich auf Anhieb sympathisch fand. Gideon, der geniale Hacker und Sofia, die clevere Trickbetrügerin bilden ein wundervolles Paar, mit dem man durchweg mitfiebern, bangen und hoffen kann. Eine bezaubernde Romanze, aber jeder von ihnen verbirgt so seine Geheimnisse. Doch um LaRoux Industries endlich zu Fall zu bringen, müssen die beiden zusammenarbeiten und lernen, einander zu vertrauen. Unterstützung erhalten dabei sie von altbekannten und liebegewonnen Figuren. Ich habe mich sehr darüber gefreut, Lilac und Tarver und auch Jubilee und Flynn wiederzutreffen. Doch LaRoux ist noch längst nicht besiegt und verfolgt weiterhin seine skrupellosen Pläne. Und schon bald geraten die sechs in große Gefahr. Sofia und Gideon fungieren dabei abwechselnd als Ich-Erzähler im Präsens und die Seiten fliegen nur so dahin. Jedem Kapitel sind zudem kurze Passagen aus dem Blickwinkel der "Stimmen" vorangestellt. Die  mysteriösen Wesen aus einer anderen Dimension, denen wir schon in den Vorgängerbänden begegneten, spielen hier eine wichtige Rolle. Langsam wird das Bild immer klarer und offenbart überraschende Zusammenhänge. Spannung und Action kommen ebenfalls nicht zu kurz und so manches Mal stockte mir regelrecht der Atem. Im letzten Drittel nimmt das Ganze dann richtig endzeitmäßige Züge an und  gipfelt schließlich in einem packenden und dramatischen Showdown, der das Schicksal der gesamten Galaxie besiegelt. Sofia steht vor einer schwierigen und herzzerreißenden Entscheidung  - und wie diese dann ausfällt, hätte ich so nie geahnt. Am Ende warten neue Herausforderungen, aber auch viel Hoffnung für die Zukunft, und ich konnte das Buch mit einem zufriedenen Lächeln im Gesicht zuklappen. Insgesamt kann ich daher "These Broken Stars - Sofia und Gideon" uneingeschränkt empfehlen. Ein mitreißendes und perfektes Finale einer wunderbaren Science-Fiction-Trilogie. Begeisterte 5 Sterne von mir.

    Mehr
    • 3
  • Leichte Startschwierigkeiten

    These Broken Stars - Sofia und Gideon

    dieDoreen

    01. November 2017 um 16:09

    Was habe ich mich auf den Abschluss dieser wundervollen Reihe gefreut. Nachdem beide Vorgängerbücher mich absolut begeistern konnten, habe ich mich voller Vorfreude und gespannt auf den finalen Teil gestürzt. Doch Oh weh zunächst hatte ich so meine Probleme mit der Geschichte. Ich habe das Buch insgesamt 5 mal zur Seite gelegt nachdem ich mit dem Lesen begonnen hatte. Das lag daran, dass mich die Geschichte anfangs überhaupt nicht fesseln konnte. Es geht spannend los, keine Frage und gleich zu Beginn wird es sehr actionreich, ABER und das ist wohl der Grund warum es bei mir nicht gleich gefunkt hat, auch sehr technisch. Ich hasse es wenn auf mich Begriffe einprasseln mit denen wahrscheinlich nur die Autorinnen selbst etwas anfangen können. Und davon gibt es schon in den ersten Kapiteln eine Menge. Meine Probleme hatte ich zudem mit Gideon, was für ein nerdiger Macho, der ganz schön von sich selbst überzeugt ist und dem anfangs jegliche Sympathiepunkte fehlen. Was mich letztendlich dazu bewogen hat doch weiter zu lesen und es nocheinmal zu versuchen war Sofia. Für mich persönlich eine der besten Protagonistinnen der Reihe. Humorvoll und mit dem nötigen Grips konnte sie mich von Anfang an überzeugen. Und irgendwann machte es Klick und da war sie, die Spannung, der Schwung, das Weltraumfeeling und der gewisse Charme, der dieser Serie anhaftet und ich war voll in der Geschichte drin. Ab da bin ich durch die Seiten geflogen und war froh auch Gideon noch eine zweite Chance gegeben zu haben. Plötzlich hatte er was und lies mich einen Blick hinter seine Fassade werfen. Dieser Gideon war mir deutlich lieber. Beide Protagonisten harmonisieren perfekt zusammen. Gefreut habe ich mich sehr darüber, dass man schließlich auch auf alte Bekannte trifft und der Kreis sich schließt. Alle Fäden laufen zusammen und die 6 Hauptprotagonisten der Reihe verbünden sich im Kampf gegen LaRoux Industries. Dabei gibt es auch ein Kapitel aus der sicht von Lilac mit welcher alles begann. Wenig Fragen bleiben zum Schluss offen, so dass ich die Reihe doch noch mit einem Lächeln beenden konnte. Mein Fazit Trotz anfänglicher Startschwierigkeiten konnte mich der finale Band der "These Broken Stars" Reihe letztendlich doch noch von sich überzeugen. Der 3. Teil bildet einen runden Abschluss dieser fantastischen und galaktischen Reihe.

    Mehr
  • Ein toller und dennoch trauriger letzter Band einer tollen Jugendbuch-Saga

    These Broken Stars - Sofia und Gideon

    Christiam

    31. October 2017 um 12:15

    Ich schreib wie immer jetzt keine Zusammenfassung des Buches, sonder erzähle und bewerte einfach, wie mir das Buch gefallen hat.These Broken Stars Teil 1 und 2 habe ich jeweils in 2 Tagen verschlungen und war dehmentsprechend wirklcih scharf auf den letzten Teil. Alle 6 "Helden" vereint. Wie in jedem Band schaffen auch hier beide Autorinnen zwei Menschen zu kreieren, bei denen man spürt dass sie für einander geschaffen sind. Zwei komplett unterschiedliche Menschen, die trotzdem zueinander finden und merken wie perfekt unperfekt sie zueinander passen. Beide tragen ein großes Päkchen mit sich und können nur einander helfen um dieses Päkchen zu beseitigen.Ich wurde direkt in die Geschichte verschlungen und habe sie genauso geliebt wie Band 1 und 2.Auch wenn Tarver und Lilac meine Favouriten sind, habe ich sehr schnelle Empathie für Sofia und Gideon empfunden. Ich kann mir gar nicht vorstellen wie es sich anfühlen muss ohne Familie zu leben und sich alleine, ohne jemanden zu vertrauen, durchs Leben kämpfen muss.Der Schreibstil, die Geschichte, die Emotionen. An diesem Buch stimmt einfach alles. Es ist KEIN kitschiges Liebesgeduzel und ich als männlicher Leser kann nur sagen, dass ich wirklich begeistert von den Liebesgeschichten innerhalb der Buchreihe war.Außer natürlich, dass es jetzt leider keinen weiteren Band gibt. Genau solche Geschichten sind der Grund warum ich mich ins Lesen verliebt habe. Eintauchen in eine andere Welt und träumen.Bücher sind geschriebene Träume und geben uns die Chance etwas davon zu erfahren.Ich empfehle wirklich jedem dieses Buch.

    Mehr
  • Eine großartige Trilogie mit einer Mischung aus Science-Fiction, Dystopie und Liebesgeschichte!

    These Broken Stars - Sofia und Gideon

    BuechersuechtigesHerz

    07. October 2017 um 17:20

    INHALT:Sofia lebt im Untergrund, hält sich verdeckt und spioniert mit allen Mitteln - denn sie will den großen Rodrick LaRoux aus Rache töten. Dabei begegnet sie zufällig dem Hacker Gideon in einer misslichen Situation und beide müssen gemeinsam fliehen. Können sie LaRoux zusammen zum Fall bringen, obwohl sie sich nicht einmal gegenseitig vertrauen? Und was ist eigentlich mit Lilac, Tarver, Jubilee und Finn, wie werden sie gegen LaRoux vorgehen?MEINUNG:Ich bin ein großer Fan der ersten beiden Bände und habe mich wahnsinnig auf das Finale gefreut. Wer die ersten beiden Bücher gelesen hat, weiß, was ihn nun erwartet: Nämlich andere Protagonisten. Die Geschichte beginnt wie schon beim zweiten Band an einer ganz anderen Stelle, wir lernen abwechselnd die Portagonisten Sofia und Gideon kennen. Auch diese beiden haben, wie die Protagonisten aus den ersten beiden Büchern, etwas gegen LaRoux Industries und möchten etwas verändern.Während es im ersten Band mehr ums Überleben auf einem fremden Planeten nach einem Raumschiffabsturz, sowie das Entdecken anderer Intelligenz ging, handelte der zweite Band davon, wie schlecht das Leben auf einem Planetn war und wie sich die Rebellen gegen das Militär stellen. Im dritten Band geht es eher um den Untergrund, Hacker, Verfolgung und Misstrauen.Ich finde es fantastisch, wie die beiden Autorinnen drei ganz unterschiedliche Geschichten gepaart mit Liebe und Science Fiction zusammenlaufen lassen und daraus eine Trilogie gemacht haben.Wenn man dieses Buch liest, taucht man einfach völlig ab und vergisst alles um sich herum. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Seiten fliegen nur so vorbei. Es wird an keiner Stelle langweilig oder langatmig, man möchte immer wissen, wie es weitergehen wird und es passiert immer etwas Neues, unvorhersehbares.Der dritte Band behandelt eine rasante Verfolgungsjagd zweier Protagonisten die dem Untergrund angehören und sich gegenseitg trotz aufkeimender Gefühle total misstrauen.Wie auch in den ersten beiden Bänden kommt die Liebesgeschichte nicht zu kurz und wird aber mit einer spannenden Dystopie unterlegt.Im letzten Drittel tauchen natürlich auch wieder bekannte Gesichter auf - ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel verraten.Das Ende kam für mich dann viel zu schnell und ich könnte mir sehr gut vorstellen, wie diese Trilogie verfilmt werden könnte, die Bilder in meinem Kopf waren jederzeit vorhanden.FAZIT:Eine großartige Trilogie mit einer Mischung aus Science-Fiction, Dystopie und Liebesgeschichte. Ich liebe die Bücher und kann sie jedem empfehlen, der einfach mal etwas anderes lesen will!Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

    Mehr
  • Ein runder Abschluss für diese tolle Reihe...

    These Broken Stars - Sofia und Gideon

    mylittlebookworld_

    06. October 2017 um 17:21

    Zu aller erst einmal: dieses Cover! So wunderschön, auch ohne Umschlag Lange habe ich – wie auch viele andere – auf den dritten und letzten Band der „These broken stars“ Reihe hingefiebert. Als es dann endlich herausgekommen ist, habe ich es mir direkt zugelegt. Und ich wurde nicht enttäuscht. Auch im im letzten Buch sind die beiden Protagonisten starke und reale Figuren. Einmal Sofia Quinn eine geniale Trickbetrügerin, sowie der beste Hacker des Universums: Gideon Merchant. Die beiden treffen das erste Mal in einem Holo-Park auf Corinth aufeinander. Von da an entwickelt sich eine rasante, mitreißende und atemberaubende Geschichte über den Versuch der beiden LaRoux- Industries zum Fall zu bringen und das Universum zu retten. In diesem Buch steht die Liebesgeschichte nicht so sehr im Vordergrund, was ich jedoch nicht als schlimm empfunden habe. Das Zusammentreffen mit den alten Protagonisten war natürlich ein großes Highlight. Sofia und Gideon bleiben aber dennoch im Vordergrund, die anderen finden alle ihre Rollen. Das Buch liest sich, sowie die ganze Reihe, sehr leicht, da der Schreibstil sehr locker ist. Wie alle Fäden aus den letzten beiden Büchern zusammengeführt wurden, ist sehr gut gelungen. Alles in allem war dieser Abschluss phänomenal und hat diese Reihe perfekt abgerundet. Aber es ist schade das die Reihe vorbei ist...

    Mehr
  • Perfekter Abschluss einer grandiosen Trilogie!!

    These Broken Stars - Sofia und Gideon

    MiracleDay

    03. October 2017 um 17:30

    Daten zum Buch Das Buch These Broken Stars - Sofia und Gideon ist der Dritte Teil des Science Fiction Gemeinschaftswerks von Amie Kaufman und Meagan Spooner und ist der Abschlussende Teil Rund um die Machenschaften von LaRoux Industries. Das Buch erschien am 28.07.2017 und umfasst 528 Seiten. Erschienen ist es im Carlsen Verlag und es ist bisher als Hardcover und als Ebook erhältlich.  Der KlappentextVor zwei Jahren waren Lilac und Tarver die einzigen Überlebenden eines Raumschiffabsturzes und gezwungen, von da an ein Doppelleben zu führen.Vor einem Jahr haben Jubilee und Finn die gesamte Galaxis auf die finsteren Machenschaften von LaRoux Industries aufmerksam gemacht.Jetzt treffen die vier auf dem Planeten Corinth, im Herzen der Galaxis, auf zwei weitere Rebellen gegen den übermächtigen Konzern LaRoux Industries. Sofia Quinn ist eine charmante Hochstaplerin. Gideon Marchant ist ein Hacker, der die besten Sicherheitsvorkehrungen umgehen kann. Gemeinsam wollen sie LaRoux endlich zu Fall bringen, und dabei steht nicht nur ihr Leben auf dem Spiel, sondern auch ihre Liebe.Das CoverDas Cover gefällt mir optisch zwar nicht ganz so gut wie die von Teil 1-2 aber es passt sich hervorragend den Vorgängern an und erzielt somit im Regal ein sehr harmonisches Bild. Auch unter dem Schutzumschlag ist das Buch wieder ein toller Hingucker was mir sehr gut gefällt. Der SchreibstielDer Schreibstiel konnte mich wie auch schon die Vorgänger wirklich überzeugen, die beiden haben einen sehr Lebhaften Schreibstiel und haben mich damit von einem Gefühlschaos in das nächste befördert. Ich habe geweint, ich habe gelacht, ich habe geschmunzelt, ich bin verzweifelt, ich wollte die Charaktere durch schütteln, ich hatte Hoffnung und ich wurde zerschmettert ufff.. ganz schön viele Emotionen oder? Die CharaktereIm dritten Teil der Geschichte geht es vor allem um Sofia Quinn eine charmante Trickbetrügerin die jeden um ihren Finger wickeln kann und uns noch aus Band 2 bekannt sein sollte und um Gideon Marchant einer der Besten Hacker im Universum der sich vor allem Bestens mit Sicherheitsvorkehrungen auskennt. Was beide noch nicht wissen sie haben beide das selbe Ziel und der Weg der beiden wird sich sehr schnell kreuzen denn beide wollen den Fall von LaRoux Industries. Nun denkt ihr euch eine Trickbetrügerin und ein Hacker? Das soll wirklich gut gehen? Oder denkt ihr euch ist nicht genau das die Perfekte Mischung? Es gibt viel hin und her zwischen den beiden und grade deren Mischung macht es Ihnen nicht immer leicht und oft möchte man sie einfach nur schütteln und wach rütteln und sonstiges. Aber beide Charaktere habe ich von Anfang an sehr ins Herz geschlossen sie sind nicht einfach, aber einzigartig und das macht sie für mich zu etwas besonderem.  Aber auch alte Bekannte finden wieder zu uns sowohl Jubilee und Flynn sowie Lilac und Tarver, was mich sehr gefreut hat :). Meine MeinungIm Gegensatz zu Band 2 bei dem ich so ein paar Start Schwierigkeiten hatte, konnte mich Band 3 sofort in seinen Bann ziehen, denn sowohl Sofia als auch Gideon waren mir direkt sehr sympathisch wo hingegen ich bei Jubilee und Flynn etwas brauchte um mit ihnen Warm zu werden. Die Story beginnt direkt am Anfang schon sehr spannend und rasant es wir zwar dann auch Schlagartig wieder etwas ruhiger und vielleicht auch etwas langatmiger, aber die Story nimmt danach direkt wieder an Fahrt auf und überzeugt mich in sämtlichen Punkten. Der Schreibstiel der beiden ist wie oben schon erwähnt so Lebendig und so Real, sodass man von dem einen Gefühlschaos sofort ins Nächste befördert wird und kaum Zeit hat Luft zu holen. Das Buch überzeugte mich in allen Lagen, sowohl Handlung und Story waren fantastisch wie auch das Verhältnis zwischen Action, Spannung und Gefühlseffekte.   Das wir die Kapitel sowohl aus Sofias als auch aus Gideons Sicht lesen konnten wie auch schon in den Vorgängern üblich hat mir sehr gut gefallen, so bekamen wir sehr viele Einsichten und viele Fragen konnten so beantwortet werden, man konnte mit Rätseln und den beiden einfach nah sein das hat mir sehr gut gefallen.Das Buch hält viele Überraschungen für uns Parat und auch das Ende kann sich wirklich sehen lassen, sodass ich wirklich Rund um zufrieden bin und die Lesestunden sehr genossen habe.Abschluss FazitThese Broken Stars - Sofia und Gideon ist für mich der perfekte Abschluss einer grandiosen , spannenden und fesselnden Science Fiction Reihe die nicht nur Actionreich und voller Überraschungen ist, sondern die auch das Herz berührt und uns wichtige Botschaften mit auf den Weg gibt. Ich bin vollkommen begeistert und kann das Buch jedem nur ans Herz legen.

    Mehr
  • These Broken Stars - Sofia und Gideon

    These Broken Stars - Sofia und Gideon

    Phantasyia

    03. October 2017 um 12:23

    Ich habe sosehr auf das Erscheinen dieses Buches hingefiebert und habe es doch beinahe verpasst! Als ich es dann im Buchladen gesehen habe, musste ich es sofort kaufen - auch wenn gebundene Neuerscheinungen in der Schweiz ihren Preis haben (; - aber: es hat sich gelohnt!! Ich wurde definitiv nicht enttäuscht, eher hat das Buch meine Erwartungen bei weitem übertroffen! These Broken Stars ist die erste Trilogie deren 2. und 3. Band ich besser fand als den ersten. Vom ersten Buch an hat sich die Geschichte immer gesteigert, was ein wahnsinniger Erfolg ist, denn es ist etwas, was nur wenigen Autoren gelingt.Die Hauptprotagonisten des 3. Bandes sind ebenso komplexe und reale Figuren wie auch schon Lilac und Tarver und Jubilee und Flynn es waren. Die Geschichte aus den beiden Sichten zu lesen habe ich auch wie bei den vorangehenden Büchern überaus genossen und Gideon und Sofia sind mir unglaublich ans Herz gewachsen! Was die Figuren dieser Trilogie für mich alle so interessant und speziell machen: sie alle tragen Teile von uns in sich. Sie alle haben ihre guten und schlechten Seiten, handeln manchmal so, wie man es für richtig hält und manchmal möchte man ihnen am liebsten Steine gegen den Kopf werfen (; Und immer wieder findet man Momente in denen man sich mit ihnen identifizieren und ihrem Charakter etwas Positives abgewinnen kann. Man lernt sie kennen wie echte Menschen und ich kann den Autorinnen nur ein Riesen Kompliment für ihre Figuren machen! Und auch die Geschichte blieb bis zum Schluss mitreissend. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und las Seite um Seite, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. Der 3. Band hat mich von der ersten Seite an voll mitgenommen und ich war direkt in dem Buch drin obwohl es schon eine Weile her ist seit ich den 2. Band gelesen habe. Ich will hier nicht allzu viel verraten, deswegen werde ich nicht genauer auf die Storyline eingehen, aber zum Schluss kann ich sagen: er hat mich zwar nicht exakt überrascht, aber er war so gut in Worte gefasst und trotz des Happy-Ends fand ich es kaum kitschig. Die Bücher gehören zu meinen absoluten Lieblingen und ich kann jedem Sci-Fi-Fan der nichts gegen Liebesgeschichten hat nur empfehlen, sie unbedingt zu lesen!! Und sollten Amie und Meagen ein weiteres gemeinsames Buch herausbringen: ich werde keinen Preis scheuen ;D

    Mehr
  • Ein grandioser Abschluss mit ein paar kleinen Schwächen

    These Broken Stars - Sofia und Gideon

    federmaedchensfederland

    15. September 2017 um 09:20

    Es hat so so lange gedauert bis dann endlich auch im Deutschen der dritte und letzte Teil der These Broken Stars - Reihe erschienen ist. Zumindest kam es mir wie eine viel zu lange Ewigkeit vor und ich musste ihn einfach direkt mit Erscheinungsdatum ergattern. Witzigerweise war das Buch noch nicht mal im Laden verräumt als ich schon danach gefragt habe, da sieht man mal wieder, was für ein kleiner Buchnerd ich doch manchmal bin. Meine Erwartungen waren auf jedenfall schon recht hoch, denn nachdem was Teil 1 und 2 vorgelegt haben, musste es ein phänomenales Finale geben.Wie so oft fällt mein erster Blick natürlich auf das Cover und wie schon bei den beiden Bänden zuvor gefällt es mir wirklich sehr gut! Ich finde es toll, dass alle drei Teile ein gleich aufgebautes Cover haben und so herrlich glitzern!! Vor allem den Pinkton finde ich diesmal so wunderschön, wobei mir bei längerem Nachdenken das Cover von Teil 2 immer noch am besten gefällt. Allerdings, und da kommt jetzt das große Aber, habe ich aus reiner Neugier mal nach dem Originalcover gesucht und bin dann fast vom Glauben abgefallen. Denn das ist mal wirklich ein atemberaubendes Coverdesign.Diese Farben!! Diese Zeichnungen!! Einfach nur wunderschön und so treffend, denn ich finde es so toll, dass man zu jeder Figur auch ein so realistisches Bild bekommt. Genauso habe ich mir sie alle auch vorgestellt! Interessant ist auch, dass im Deutschen die komplette Reihe "These Broken Stars" heißt, im Original es sich aber um die "Starbound"-Novel handelt und der erste Teil lediglich "These Broken Stars" heißt. Finde ich irgendwie im nachhinein etwas schade, denn die Titel haben irgendwo ja auch ihre eigene Bedeutung. Ach ebenso hätte ich mich über die Originalcover gefreut!!!Nun aber zum wichtigeren, nämlich dem Inhalt! Nachdem ich mich ja mit den anderen Figuren Lilac/Tarver und Jubilee/Flynn (YAAAAAY) ja schon total angefreundet hatte, war es irgendwie schwer mich mit Sofia und Gideon ebenso anzufreunden. Ich weiß nicht, ob es die Namen oder auch die Gesichter auf dem deutschen Cover waren - irgendwie hatte ich anfangs eine leichte Abneigung gegen die Beiden. Nun gut, da musste ich dann aber durch und ganz ehrlich, ich hab da ein bisschen zu viel Drama aufgebaut!!Die Geschichte beginnt in einem Holo-Park auf dem Planete Corinth, auf dem zufällig auch das Headquarter von LaRoux-Industries sich befindet. In eben diesem Holo-Park will sich die junge Trickbetrügerin Sofia Quinn eigentlich mit einer Informantin treffen, doch daraus wird nichts. Denn als sie eigentlich gerade wieder unauffällig verschwinden möchte, gibt es eine merkwürdige Explosion und ihr fällt direkt der Hacker Gideon Merchant auf, der irgendwie mit dem Ganzen zu tun haben scheint. Gemeinsam fliehen sie und erahnen nicht, das ihre Begegnung alles andere als zufällig war. Doch das ist erst der Anfang, denn sie sind einer ganz großen Verschwörung auf der Spur, die sie schließlich auch zu Tarver und Lilac, aber auch zu Jubilee und Flynn führt. Sie alle verfolgen ein Ziel, alle mit unterschiedlichen Beweggründen. Auch diesmal haben die beiden Autorinnen zwei wundervolle Figuren geschaffen, die sich irgendwie sehr ähnlich sind vom Charakter her, doch beide so schlimme Erfahrungen gemacht haben in ihrer Vergangenheit, dass es ihnen nur schwer fällt Vertrauen zu fassen. Worauf ich mich wirklich die ganze Zeit gefreut habe war die Begegnung zwischen den drei Protagonistenpaaren, die ja nun endlich endlich stattfand!! Die Verbindung zwischen Jubilee und Tarver war ja schon im vorherigen Band verraten worden und als ich Sofia als das Mädchen, dass Flynn versteckt hat als ihr Vater an Furor erkrankt ist, wiedererkannte, musste ich erstmal Teil 2 erneut überfliegen!! Ich wollte es nicht glauben! Die größte Überraschung allerdings war die Verbindung zwischen Lilac und Gideon!!! Teilweise wirkte es dann doch schon sehr konstruiert, aber irgendwie war mir das auch ziemlich egal in dem Moment!! Denn auch dafür gab es ja am Ende eine plausible Erklärung!Spannend fand ich diesmal auch die Nebengeschichte in Form des Monologs vor jedem Kapitel, dass offensichtlich die verschiedenen "Stimmen" des Kollektivs zeigt, die ihre Begegnungen mit den einzelnen Figuren erzählen und eben auch die eine Stimme, die sich schließlich gegen alle wendet und auf Rache aus ist. Eine sehr spannende Form, denn anfangs konnte ich nicht wirklich etwas mit den Beschreibungen anfangen, bis es dann endlich dämmerte. Fazit Keine Frage, These Broken Stars [Sofia und Gideon] war ein grandioser Abschluss einer ansonsten phänomenalen Buchreihe!! Allerdings muss ich sagen, dass im Vergleich zu den anderen Teilen, dieser Letzte von den beiden Hauptfiguren deutlich schwächer war. Vielleicht mochte ich die anderen aber auch einfach lieber!! Schade, dass es nun vorbei ist!! Aber es hat sich definitiv gelohnt!!!

    Mehr
  • …geniales, atemberaubendes & mitreißendes Ende der Reihe...

    These Broken Stars - Sofia und Gideon

    Buch_Versum

    10. September 2017 um 23:02

    Sofia will die Firma zerstören, die für den Tot Ihres Vaters verantwortlich ist. Gideon ist ein Hacker, der das gleiche Ziel auf eine andere Weise durchführen möchte. Beide sind bei der ersten Begegnung auf einander bei der Flucht angewiesen, jedoch verbindet Sie auch noch mehr ? Das Cover ist passend zu den anderen Teilen der Reihe! Zwei Menschen im Vordergrund, die etwas miteinander verbindet, der Gesichtsausdruck ist angespannt. Der Klapptext ist spannend und macht neugierig auf mehr bzw. die Frage, wie die Trilogie endet. Die Hauptprotagonisten sind Sofia und Gideon. Sofia lernt man schon in Band 2 kennen, dort ist Sie ein Stütze und Hilfe für Flynn. In diesem Band geht es erst mal um Sie selber. Sie ist eine Trickbetrügerin und erstaunt immer wieder mit Ihren Repertoire. Sie meistert vieles mit solcher Gelassenheit, jedoch zieht Sie den Leser mit Ihren Sorgen als auch mir Ihren Ängsten in den Bann. Gideon, der sehr charmant, amüsant aber als auch hilfreich beim ersten Kennenlernen ist, beeindruckt durch seinen Einsatz aber auch durch sein Können. Die Beiden scheinen ein perfektes Team. Der Schreibstil der Autoren ist mitreißend, leicht, sehr bildlich, flüssig und fesselnd. Der Wechsel der Perspektive lässt den Leser besser an den Emotionen der Hauptprotagonisten teilhaben und dieser ist dadurch emotional mit betroffen. Außerdem bekommt man zwischen den beiden Protas, die Gedanken der Stimmen sowie die Erklärung warum Sie so handeln nach und nach mitgeteilt. Die Erzählweise ist emotionell und gefühlvoll. Diese reißt einen mit und belebt den Lesefluss, dass man nicht aufhören kann zu lesen. Besonders macht der Humor & Charme von Gideon den Einstieg sehr mitreißend, man ist sofort im Buch gefesselt. Die beiden Protagonisten ergänzen sich perfekt miteinander.Diese werden sofort ins Herz geschlossen und durch die aktionistische Handlung / Flucht bangt & hofft man mit diesen. Die Autoren schaffen Einblicke ins Gefühlsleben der Hauptprotagonisten. Die Flucht und die spannende Handlung fesseln und reißt einen mit, der Weg des Aufbauen des Vertrauen zwischen den Beiden ist fesselnd und voller erotischer Spannung. Die Anziehungskraft ist anregende und emotional. Außerdem wird der rote Faden durch die 3 Bände perfekt gezogen, die fehlenden Einsichten jedes Paares ergänzt und wundervoll durch die aktionistischen und überraschenden Wendepunkte zum Schluss gebracht. Die Autorin bietet dem Leser eine emotionale, spannende und aktionistische Geschichte. Das Buch zeichnet sich durch die Entwicklung sowie das Zueinanderfinden der Liebe aus sowie den Kampf gegen einen unbekannten Feind. Es hat mir sehr viel Freude bereitet das Buch zu lesen. Das Buch hat mich gefesselt, amüsiert, berührt, emotional mitgerissen, geschockt, überrascht und gut unterhalten. Fazit:______Perfekter Abschluss der Reihe! Eine wundervoll erschaffenen fantasievolle Welt, die durch die Autoren perfekt gestaltet wird. Das Buch reißt einen mit, man ist involviert in die Charaktere! Bekommt die fehlenden Teile ergänzt. Was mit sofort aufgefallen ist, war aber Gideons Charme und Humor !Durch das Zusammenspiel der Beiden, war ich viel stärker von Anfang an an Ihre Geschichte gefesselt, also die 2 vorherigen Bände der anderen Charaktere, die erst mit der Zeit den Lesefluss gesteigert haben ! Hier bei war der Lesefluss von Anfang an sehr hoch.Außerdem gefällt mir auch der Aufbau des Buches, zwischen den Perspektivenwechsel, erfährt man auch die Gedanken der Stimmen.Das Wiedersehen und dann vereinen der 6 Charaktere fand ich klasse, wie sie alles auf eine besondere Art miteinander verbunden.Webei ich nach beenden des Buches sagen muss, ich wüsste nicht wenn ich als Favorit vom Paar wählen würde. alle haben ihre stärken und können diese perfekt mit den ihren Erfahrungen in die Gruppe mit einbringen! Perfekte Ergänzung!Der 3. Teil ist jedoch definitiv am spannendsten, dies wird dann auch noch durch die zwischen Gedanken der Stimmen verstärkt.Ich bin einfach hin und weg und war emotional mit betroffen und hing an den Lippen der Autoren. Mitreißend! Aktionistisch! Fantasievoll ! Emotional !Geniales und mitreißendes Ende der Trilogie ! ! Empfehlenswert ! <3 Vielen Dank für das Lesevergnügen & Lese Exemplar für die Leserunde bei WasLiestDu? .

    Mehr
  • Absolut tolles Finale der Triologie

    These Broken Stars - Sofia und Gideon

    Lagoona

    10. September 2017 um 19:03

    Teil 1 hat mich begeistert. Teil 2 hat mich leider nicht ganz so mitreissen können. Nun war ich auf den dritten Teil gespannt.Diesmal durfte ich Sofia und Gideon bei ihrer rasanten Mission auf dem Planeten Corinth begleiten. Dieses Buch hat mich von Anfang an gefesselt. Es startet aufregend und spannend und war für mich ein echter Page-Turner. Während man als Leser im ersten Teil gemeinsam mit Lilac und Tarver bereits schon einen kleinen Einlick auf die Machenschaften und Geheimnisse von LaRoux Industries bekommt , Jubilee und Flynn im zweiten Teil noch viel mehr aufdecken konnten, so geben sich Sofia und Gideon die allergrößte Mühe endlich alles aufzuklären und LaRoux zur Strecke zu bringen. Inzwischen waren wir ja schon auf einigen Planeten und die Macht dieses Unternehmens ist kaum noch auszudenken, geschweige denn zu stoppen.  Doch was wäre eine so spektakuläre Triologie, wenn es nicht im Finale zum absoluten Showdown kommen würde.Diesmal lernen wir einige neue Charaktäre kennen, ein Leben nicht nur auf verschiedenen Planeten, sondern auch auf verschiedenenEbenen und all unsere 6 Hauptpersonen der drei Bücher treffen tatsächlich aufeinander und versuchen gemeinsam zum Ziel zu gelangen und einen Ausweg zu finden.Ob die Sechs es tatsächlich schaffen werden den Big Boss von LaRoux endlich zu vernichten und die Planeten zu retten?Das alles könnt Ihr ab sofort in "These Broken Stars - Gideon und Sofia" lesen.Mein Fazit:Ich bin absolut begeistert. Nach dem zweiten Teil hatte ich ja ein wenig Bedenken, aber der dritte Teil hat mich von Anfang an so in seinen Bann gezogen, dass ich das Buch kaum noch aus den Händen legen konnte. Für mich ein absolut gelungenes Finale und eine klare Lese-Empfehlung. Gideon und Sofia waren mir von Anfang absolut sympathisch und ich habe auf jeder einzelnen Seite mit ihnen mitgefiebert.Ich gebe 5 Sternchen

    Mehr
  • Ein Highlight der Reihe

    These Broken Stars - Sofia und Gideon

    Buchina

    07. September 2017 um 15:41

     Nun endlich der dritte Teil der These Broken Stars Triologie. Auch wenn wie bei den vorhergehenden Bänden immer ein anderes Liebespaar im Mittelpunkt steht, sind die Bände nicht abgeschlossen und sie sind schlecht voneinander unabhängig zu lesen.  Dieser Teil spielt auf dem Planeten Corinth, ein Planet, der praktisch aus einer einzigen Großstadt mit Wolkenkratzern besteht. Sofia ist aus einem einzigen Grund auf diesen Planeten gekommen, Rache zu üben für den Tod ihres Vaters. In einer brenzligen Situation trifft sie auf Gideon, der auch seine Pläne verfolgt. Sie misstrauen sich, sind aber aufeinander angewiesen. Das Buch beginnt mit einer rasenden Geschwindigkeit, was die Spannung und die Handlung angeht. Erst in der Mitte des Buches gibt es eine kleine Ruhephase, die aber am Ende wieder richtig zu nimmt. Dadurch, dass wie bei den vorhergehenden Bänden, abwechselnd aus beiden Perspektiven die Geschichte beschrieben ist, wird der Spannungsbogen weiter erhöht. Durch die Ich-Erzählweise war ich schnell mit den Charakteren vertraut. Es liest sich sehr gut, was auch am lockeren Schreibstil liegt.  Vor den einzelnen Kapiteln gibt es immer die Gedanken der Stimmen, die bereits im ersten Teil eine wichtige Rolle spielten. Für mich positiv bei diesem Teil ist unter anderem, dass die Liebesgeschichte zwar wichtig ist, aber sich nicht so in den Vordergrund drängt. Das liegt auch sicher daran, dass schon relativ früh die Charaktere aus den anderen Teilen auftauchen und sie sich dem Kampf gegen LaRoux Industrie stellen. Die Autoren haben ein gutes Gleichgewicht zwischen diesen Charakteren erreicht. Sofia und Gideon bleiben die entscheidenden Protagonisten in diesem Teil, aber auch die anderen finden ihre Rollen. Insgesamt gefällt mir dieser letzte Teil am besten der Reihe. Die Handlung ist spannend und abwechslungsreich. Die verschiedenen Fäden, die in den ersten Teilen gesponnen wurden, werden hier gekonnt zusammengeführt. Die Liebesgeschichte ist süß, aber nicht kitschig. Ein Buch was mir wirklich Spass gemacht hat zu lesen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks