Amin Maalouf

(78)

Lovelybooks Bewertung

  • 98 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 5 Leser
  • 18 Rezensionen
(29)
(25)
(19)
(4)
(1)

Bekannteste Bücher

Samarkand

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Verunsicherten

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Geograph des Papstes

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Auflösung der Weltordnungen

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Felsen von Tanios

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Spur des Patriarchen

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Heilige Krieg der Barbaren

Bei diesen Partnern bestellen:

Mörderische Identitäten

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Häfen der Levante

Bei diesen Partnern bestellen:

Leo Africanus

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Mann aus Mesopotamien

Bei diesen Partnern bestellen:

Das erste Jahrhundert nach Béatrice

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Reisen des Herrn Baldassare

Bei diesen Partnern bestellen:

Origines

Bei diesen Partnern bestellen:

Les Echelles du Levant

Bei diesen Partnern bestellen:

Les désorientés

Bei diesen Partnern bestellen:

Disordered World

Bei diesen Partnern bestellen:

Le Périple de Baldassare

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die rührende Geschichte eines Helden, der keiner sein wollte

    Les Echelles du Levant de Maalouf, Amin (1998) Poche

    Gin

    02. December 2014 um 15:38 Rezension zu "Les Echelles du Levant de Maalouf, Amin (1998) Poche" von Amin Maalouf

    Wenn Sie meinen Rezensionen folgen, dann wissen Sie, dass Amin Maalouf zu meinen Lieblingsautoren zählt. Mit "Les échelles du Levant" beweist der Autor einmal mehr, wie nah ihm die orientalische Kultur steht und wie sehr er sich wünscht, dass die muslimische, die jüdische und die christliche Welt aufeinander gehen und sich die Hand reichen. Die Geschichte spielt teilweise im Orient (Türkei, Libanon, israel) und teilweise in Frankreich, während des Zweiten Weltkrieges. Sie beginnt bei der Großmutter des Protagonisten, die in ...

    Mehr
  • Denkanstöße für ein Leben in Harmonie

    Le dérèglement du monde. Die Auflösung der Weltordnungen, französische Ausgabe

    Gin

    19. November 2014 um 10:36 Rezension zu "Le dérèglement du monde. Die Auflösung der Weltordnungen, französische Ausgabe" von Amin Maalouf

    Amin Maalouf gehört zum Kreis meiner Lieblingsautoren. Ich lese ihn am liebsten auf Französisch, weil dies meine Muttersprache ist, und weil es auch die Originalsprache Maaloufs Bücher ist.  "Le dérèglement du monde" ist eine scharfe Analyse der modernen Welt, vom Zerfall der Sowjetunion bis Dato. Im Zentrum der Kritik steht unsere westliche Approach zur muslimischen Welt. Keine Angst, es geht im Buch nicht um Djihad oder Terrorismus, sondern um den Umgang mit Menschen, Flüchtlingen, Gastarbeitern, die in Westeuropa ein neues ...

    Mehr
  • Der Mann aus Mesopotamien

    Der Mann aus Mesopotamien

    Lesemanie

    19. October 2014 um 10:50 Rezension zu "Der Mann aus Mesopotamien" von Amin Maalouf

    Kennt ihr einen Religionsgründer namens Mani? Mir persönlich war nicht viel über den Mann bekannt, und es gibt auch nur sehr wenig, das überliefert ist. Gelebt hat dieser Mani in der Spätantike von ca. 216 bis 276/77 nach Christus und er war Begründer des sogenannten Manichäismus. Amin Maalouf hat in seinem Roman über diesen Mann verschiedenste Überlieferungen und Mythen mit viel Vorstellungskraft vereint und folgt Mani von Geburt an bis zu seinem Tod. Alles beginnt damit, dass Manis Vater Pattig, Spross einer adeligen ...

    Mehr
  • Ein erlebnisvoller Tauchgang in die Geschichte des Libanon der Jahre 1820-1840

    Le rocher de Tanios. Der Felsen des Tanios, französ. Ausg.

    Gin

    23. June 2014 um 13:53 Rezension zu "Le rocher de Tanios. Der Felsen des Tanios, französ. Ausg." von Amin Maalouf

    Ich habe das Glück, französischer Muttersprache zu sein, also fiel es mir auch leichter, diesen wunderbaren Roman auf Französisch zu lesen.  Als gebürtiger Libanese versteht es Amin Maalouf wie kein anderer, den Leser durch die Geschichte seines Landes zu führen, ihm vor Augen zu führen, wie dieses gesegnete kleine Land von einem Tag auf den anderen von einem friedlichen Vielvölkerstaat zum Schauplatz interner Spaltungen und Opfer von kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen den Nachbarländer und den damaligen herrschenden ...

    Mehr
  • Melancholische Stimmung

    Die Verunsicherten

    michael_lehmann-pape

    30. April 2014 um 14:27 Rezension zu "Die Verunsicherten" von Amin Maalouf

    Melancholische Stimmung Adam ist Historiker. Wenn er von „seiner Epoche“ spricht, dann wird umgehend eine Phase Roms in ihm lebendig, weniger bis gar nicht aber die Gegenwart, die eigene „kleine Weltgeschichte“. Als Student ist er gegangen, aus der Heimat, der Levante. Im Trubel des beginnenden Krieges, der Ideologien, die von ihm und seinem Freundeskreis eigentlich klare Haltungen, Antworten erwartet hätten. Welche die damaligen Freunde in verschiedener Form gaben. Vom bewaffneten Kampf bis zum „auf jeden Fall ausharren“ bis zur ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Auflösung der Weltordnungen" von Amin Maalouf

    Die Auflösung der Weltordnungen

    WinfriedStanzick

    02. October 2012 um 12:46 Rezension zu "Die Auflösung der Weltordnungen" von Amin Maalouf

    Dieser vorliegende Essay des 1949 in Libanon geborenen und in Frankreich lebenden Schriftstellers Amin Maalouf ist eine Zeitansage über die kulturellen Gräben hinweg, die sich nicht erst seit dem Buch von Thilo Sarrazin und nicht nur in Deutschland auftun. Er attestiert einen Orientierungsverlust unserer Gesellschaften und leitet sein Verständnis ab von dem Wort oriens, also dem, wie wir den Orient verstehen. Er stellt einen vollkommenen Verlust an Orientierung, eine zunehmende „Auflösung der Weltordnungen“ fest, und er erachtet ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Geograph des Papstes" von Amin Maalouf

    Der Geograph des Papstes

    Bibliophil

    26. September 2012 um 20:39 Rezension zu "Der Geograph des Papstes" von Amin Maalouf

    Der Geograph des Papstes von Amin Maalouf erschien bereits 1988, damals unter dem Titel: Leo Africanus/Der Sklave des Papstes. Dieses Taschenbuch ist eine Neuauflage. Hassan al Wazzan – Leo Africanus ist sein christlicher Name – existierte tatsächlich. Seine Existenz ist zwar umstritten, aber es gilt als ziemlich sicher, dass er tatsächlich gelebt hatte. In Amin Maaloufs Roman lässt der Autor Hassan sein abenteuerliches Leben von seiner Geburt in Grenada bis zu seiner Rückreise als ca. 40-jähriger von Rom in seine Heimat ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Heilige Krieg der Barbaren" von Amin Maalouf

    Der Heilige Krieg der Barbaren

    Tunzi

    19. August 2010 um 18:50 Rezension zu "Der Heilige Krieg der Barbaren" von Amin Maalouf

    Der aus Beiruth stammende Journalist und Romancier Amin Maalouf schildert nach Auswertung zeitgenössischer arabischer Chroniken die Kreuzzugsbewegung aus der Sicht der Araber. Er macht die Fassungslosigkeit und das Entsetzen einer hochzivilisierten Gesellschaft angesichts der "barbarischen Invasion" aus dem Abendland deutlich. Damit ermöglicht er dem "westlichen" Leser eine neue Sicht der entscheidenden Phase in der Auseinandersetzung zwischen Christentum und Islam.

  • Rezension zu "Die Reisen des Herrn Baldassare" von Amin Maalouf

    Die Reisen des Herrn Baldassare

    Tunzi

    19. August 2010 um 18:47 Rezension zu "Die Reisen des Herrn Baldassare" von Amin Maalouf

    Am Vorabend des Jahres 1666 liegen Furcht und Schrecken über Europa. Das "Jahr der Apokalypse" steht bevor, das "Jahr des Tieres", wie es die Offenbarung des Johannes angekündigt hat. Unruhe breitet sich überall aus, geheimnisvolle Zeichen werden sichtbar, Vernunft und Aberglaube geraten in Streit, neue Messiasse verkünden neue Weisheiten.§Der genuesische Kunsthändler und Antiquar Baldassare Embriaco, ein Skeptiker, der den Heils- und Unheilsverkündungen mißtraut, macht in Gibelet im Libanon gute Geschäfte. Das jedenfalls bis zu ...

    Mehr
  • Rezension zu "Leo Africanus" von Amin Maalouf

    Leo Africanus

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. June 2010 um 15:44 Rezension zu "Leo Africanus" von Amin Maalouf

    Leo Africanus ist die fiktive Biographie von Al-Hasan ibn Mohammed al-Wassan. Hasan wurde 1490 in Granada geboren. Seine unbeschwerte Kindheit endet jedoch jäh als die Spanier die Muslime und Juden nach der Reconquista vertreiben. Hasans Familie flieht nach Marokko. In seiner neuen Heimat erlebt Hasan so manches Abenteuer. Aus Hasan wird später ein Händler, der oft quer durch Afrika und die arabische Welt reist. Als er von einer Pilgerreise nach Mekka zurück kehrt, wird er von korsischen Piraten gefangen genommen und als Sklave ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks