Amin Maalouf Le dérèglement du monde. Die Auflösung der Weltordnungen, französische Ausgabe

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Le dérèglement du monde. Die Auflösung der Weltordnungen, französische Ausgabe“ von Amin Maalouf

Der Romancier und Essayist Amin Maalouf, geboren im Libanon und seit vielen Jahren in Frankreich ansässig, beschreibt die krisenhafte "Entregelung" - in ethischer und intellektueller, geopolitischer, ökonomischer und "klimatischer" Hinsicht, von der der Westen ebenso wie der Nahe Osten aus unterschiedlichen Gründen betroffen sind.

Eine scharfe, gerechte Kritik an die Adresse der westlichen Politik, aber ein eher naiver Lösungsansatz

— Gin
Gin
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Denkanstöße für ein Leben in Harmonie

    Le dérèglement du monde. Die Auflösung der Weltordnungen, französische Ausgabe
    Gin

    Gin

    19. November 2014 um 10:36

    Amin Maalouf gehört zum Kreis meiner Lieblingsautoren. Ich lese ihn am liebsten auf Französisch, weil dies meine Muttersprache ist, und weil es auch die Originalsprache Maaloufs Bücher ist.  "Le dérèglement du monde" ist eine scharfe Analyse der modernen Welt, vom Zerfall der Sowjetunion bis Dato. Im Zentrum der Kritik steht unsere westliche Approach zur muslimischen Welt. Keine Angst, es geht im Buch nicht um Djihad oder Terrorismus, sondern um den Umgang mit Menschen, Flüchtlingen, Gastarbeitern, die in Westeuropa ein neues Leben beginnen wollen oder müssen. Die Frage ist dann, wie geht man mit solchen Menschen um? Maalouf selber ist seit 30 Jahren, glaube ich, von Libanon nach Frankreich ausgewandert und kann aus erster Hand erzählen, wie sich der Wandel anfühlt.  Seine Analyse der Lage fand ich zutreffend und lesenswert, weil sie Aspekte beinhaltet, die mir nicht so bewusst waren. Der Lösungsansatz hingegen scheint mit allzu sehr naiv. Ich sehe halt die Welt durch die Brille der Geopolitik und mache mir deshalb keine Illusionen, wenn man "nur" auf die Vernunft der Menschen appelliert. 

    Mehr