Amity Gaige

 3,8 Sterne bei 89 Bewertungen
Autor von Unter uns das Meer, Schroders Schweigen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Amity Gaige

Amity Gaige wurde 1972 geboren. Schroders Schweigen ist ihr dritter Roman, er erscheint gleichzeitig in 14 Ländern. Amity Gaige lebt zurzeit in Amherst, Massachusetts.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Amity Gaige

Cover des Buches Unter uns das Meer (ISBN: 9783847901099)

Unter uns das Meer

 (80)
Erschienen am 25.02.2022
Cover des Buches Schroders Schweigen (ISBN: 9783423143943)

Schroders Schweigen

 (4)
Erschienen am 01.03.2015
Cover des Buches Unter uns das Meer: Roman (ISBN: B087RN13WC)

Unter uns das Meer: Roman

 (2)
Erschienen am 30.09.2020
Cover des Buches Schroders Schweigen (ISBN: 9783837122718)

Schroders Schweigen

 (1)
Erschienen am 12.08.2013
Cover des Buches Unter uns das Meer (ISBN: 9783838795591)

Unter uns das Meer

 (1)
Erschienen am 30.09.2020
Cover des Buches Sea Wife (ISBN: 9780349726519)

Sea Wife

 (1)
Erschienen am 02.07.2020

Neue Rezensionen zu Amity Gaige

Cover des Buches Unter uns das Meer (ISBN: 9783847901099)FerrAbbss avatar

Rezension zu "Unter uns das Meer" von Amity Gaige

Freiheit
FerrAbbsvor 6 Monaten

Was bedeutet Freiheit für uns? Eine Geschichte, die beweist, dass man selbst auf der gleichen Reise stets individuelle Erfahrungen macht.... Ein nachdenklicher Roman über Depression, Trauma und die schwierige Ehe in der zwei Menschen sich immer uneinst sind. Dazu die große Frage was eine Familie zusammenhält.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Unter uns das Meer (ISBN: 9783847900511)N

Rezension zu "Unter uns das Meer" von Amity Gaige

Spannung, am Ende aber etwas zu seicht
Neeeelevor einem Jahr

Dieses Buch erzählt die kollaterale Havarie einer Familie auf ganzer Linie. Also die Ehe havariert und auch die Yacht mit der Juliet und Michael mit ihren beiden kleinen Kindern in der Karibik unterwegs sind.

Juliet arbeitet noch immer an ihrer Dissertation, die sie erstmal zurück gestellt hat wegen der Kinder. Damit ermöglicht sie ihrem Mann eine Karriere und stellt ihren Erfolg zurück. Michael ist damit aber auch nicht wirklich glücklich. Er möchte sich lieber eine Auszeit nehmen und mit seiner gesamten Familie einen 1jährigen Segeltörn unternehmen. Er kann Juliet dazu überreden und so segeln die 4 völlig unbedarft in ihren Untergang.

In diesem Buch schneiden wir ganz viele verschiedene Themen an. Wir lesen (in meinem Fall hören) abwechselnd von den verschiedenen Sichtweisen der Eltern. Juliet erzählt ihre Empfindungen und Gedanken, von Michaels Gedanken erfahren wir aus dem Logbuch welches Michael als eine Art Tagebuch dient. Juliet findet es nach der großen Katastrophe und liest es uns vor.

Mein Fazit: Am Rande erfahren wir vom Babyblues von Juliet, vom Unvermögen ihres Mannes das zu erkennen und sie da rauszuholen. Im Laufe der Reise erfahren wir außerdem, dass Juliet und Michael sich gegenseitig nicht vertrauen und dass sie beide niemals die Reise zusammen hätten genießen können, weil es nur der Traum von Michael ist, für den er alles getan hätte.

Das Buch bot eine gewisse Spannung, natürlich wollte man wissen wie die Reise zu Ende geht. Auch wollte man gern erfahren, ob die Ehe der beiden Hauptprotagonisten zu retten ist durch die Reise. Psychologisch allerdings hatte das Buch für mich nicht so viel Tiefgang. Es dümpelte eher so vor sich hin, plätschernd im Wellengang der Karibik.

Ein guter Plot, der sicherlich mehr hätte bieten können wenn er intensiver ausgearbeitet worden wäre, aber auch so kein schlechtes Buch mit einer gewissen Spannung. Ich hätte auch gern ein wenig mehr Dramatik gehabt, welches das Setting ja durchaus zugelassen hätte.

Von mir gibt es gute 3*/5*.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Unter uns das Meer (ISBN: 9783847900511)Caro_Lesemauss avatar

Rezension zu "Unter uns das Meer" von Amity Gaige

Aus der Ehekrise davon segeln
Caro_Lesemausvor einem Jahr

Die Havarie einer Ehe, ein Segeltörn in der Karibik. Mit großem erzählerischem Geschick entfaltet Amity Gaige ein nautisches und menschliches Drama. Juliet arbeitet an ihrer Dissertation und lebt mit den beiden Kindern und ihrem Mann Michael ein Vorstadtleben. Michael gelingt es, sie für seinen großen Traum zu begeistern: ein Jahr auf hoher See auf einer Segelyacht zu verbringen. Atemlos steuern wir mit der vierköpfigen Familie in der Karibik dem dramatischen Finale entgegen.


Der Roman wird hauptsächlich aus Juliets Perspektive der Gegenwart erzählt, die sich an den vergangenen Segeltrip mit ihrer Familie erinnert. Dazwischen finden sich Einblicke in Michaels Gedankenwelt in Form seiner Logbucheinträge vom Boot. Es geht nicht um einen bloßen Urlaub, vielmehr wollte Michael dem Alltag entfliehen und ein Stück Freiheit zurückgewinnen - mit dem Leben auf einem Segelboot mitten in der Karibik. Juliet scheint davon wenig überzeugt. Auf dieser Grundlage entfaltet die Autorin die unterschiedlichen Vorstellungen vom Leben, die das Ehepaar trennen und doch in einigen Punkten wieder einen, ihre charakterlichen Unterschiede, die zum Zeitpunkt der Geschichte so schwerwiegend sind, dass sie unüberwindbar scheinen. Und dennoch entscheiden sich die beiden aktiv für diese Art Aussteigerleben auf einem Segelboot, wo sie einander nicht entfliehen können. Die Erinnerungen an diesen Trip und die Logbucheinträge fand ich sehr aussagekräftig, das Eheleben und die beiden Charaktere werden gut miteinander in Verbindung gebracht. Wie hatte sich alles so entwickeln können? Schade ist, dass die tatsächliche Gegenwartshandlung demgegenüber viel blasser und unausgereift wirkt, für meinen Geschmack war dieser Teil irgendwie nicht zu Ende erzählt, die Gefühlsebene nicht vielschichtig genug, sodass kein komplett rundes Bild entstehen konnte. Nichtsdestotrotz habe ich die Lektüre hauptsächlich genossen. Das karibische Flair und das Lebensgefühl mit einer ganz eigenen Freiheit auf dem Boot wurde gut transportiert. Die Protagonistin Juliet hätte auch funktioniert, wenn sie als weniger unsicherer Charakter dargestellt worden wäre. Sie wächst mit ihren Aufgaben, aber ihre generelle Unsicherheit und Schwäche waren streckenweise zu sehr betont.


Fazit:

Ein schönes Buch, dass sich für eine Lektüre zwischendurch gut eignet und dennoch tiefgründigere Gedanken zum Thema zulässt. Der grundsätzliche Konflikt des Ehepaares ist gut dargestellt, nur in der Gegenwartshandlung nach dem Segeltrip lässt die Tiefgründigkeit der Gefühlsebene zu wünschen übrig.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks