Amor Towles

(91)

Lovelybooks Bewertung

  • 186 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 13 Leser
  • 43 Rezensionen
(52)
(28)
(10)
(1)
(0)
Amor Towles

Lebenslauf von Amor Towles

Amor Towles hat an der Yale University und an der Stanford University studiert und war anschließend in der Finanzbranche tätig. Daneben gehört er dem Vorstand der »Library of America« und der »Yale Art Gallery« an. Sein Debütroman »Eine Frage der Höflichkeit« erschien 2011. Er lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Manhattan, New York.

Bekannteste Bücher

Ein Gentleman in Moskau

Bei diesen Partnern bestellen:

Eine Frage der Höflichkeit

Bei diesen Partnern bestellen:

A Gentleman in Moscow

Bei diesen Partnern bestellen:

Normas de cortesía

Bei diesen Partnern bestellen:

Rules of Civility

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Amor Towles - Ein Gentleman in Moskau

    Ein Gentleman in Moskau
    StSchWHV

    StSchWHV

    15. August 2017 um 19:30 Rezension zu "Ein Gentleman in Moskau" von Amor Towles

    Ein Buch für das mir die Worte fehlen. Zumindest die, die diesem Buch gerecht werden können. Er ist voller lebensbejaenden Weisheiten, demütigen Einsichten, kleinen Zitaten aus großer Literatur, russischer Musik und Wein, viel Wein.Ah, und Freundschaften, die die Welt bedeuten! Rastlose Liebschaften! Untrennbare Familienbande. Die unabänderliche Weltgeschichte, die im Hintergrund vor sich hin spielt, wie ein leises Radio.Das alles klingt zu banal, um so gut zu sein, aber Amor Towles weiß, was er macht und schreibt ein ...

    Mehr
  • Entschleunigung

    Ein Gentleman in Moskau
    SanneL

    SanneL

    15. August 2017 um 08:04 Rezension zu "Ein Gentleman in Moskau" von Amor Towles

    Graf Rostov hat Glück; statt zum Tode wird er im Jahr 1922 dazu verurteilt, sein weiteres Leben im Moskauer Edelhotel Metropol zu verbringen. Nicht in seiner großzügigen Suite, sondern in einem Dachkämmerchen. Was tut er so Tag für Tag? Er schließt Bekanntschaft mit der neunjährigen Nina. Mit ihr erkundet er die Ecken und Kammern des Hotels, zu denen Gäste keinen Zutritt haben. Beobachtungen der neuen Herrschenden spiegeln Zeitgeschichte. Hintergrundinformationen werden lakonisch eingestreut. Alexander Rostov hat verborgene ...

    Mehr
  • Für mich die Entdeckung des Jahres

    Ein Gentleman in Moskau
    Gise

    Gise

    14. August 2017 um 22:52 Rezension zu "Ein Gentleman in Moskau" von Amor Towles

    Graf Alexander Rostov wird 1922 zum Tode verurteilt, die Strafe jedoch umgewandelt in lebenslangen Hausarrest im Hotel Metropol in Moskau. Äußerst gelassen arrangiert er sich mit den neuen Umständen, bezieht sein Zimmer im 6. Stock des Hotels. Getreu der Maxime: „Wenn man nicht Herr seiner Umstände war, würde man von den Umständen beherrscht“ (S. 507) bleibt er immer Herr seiner Umstände, in jeder Situation, und sei sie noch so bizarr. Er wird ein glückliches, wenn auch ungewöhnliches Leben führen.Dieses Buch ist für mich die ...

    Mehr
  • Unbedingt lesen!!

    Ein Gentleman in Moskau
    ichundelaine

    ichundelaine

    13. August 2017 um 11:59 Rezension zu "Ein Gentleman in Moskau" von Amor Towles

    Was für ein wundervolles Buch! Habe es so eben beendet und mir schwirren noch die tausendschönen Worte im Kopf. Graf Rostov schreibt zur falschen Zeit die falschen Dinge und gehört den denkbar falschesten Kreisen an, weshalb er 1922 zu lebenslangem Hausarrest im besten Hotel am Ort, dem Metropol, verurteilt wird. In diesem Microkosmos aus Frisör, Rezeption, Schneiderei, Bar und zwei Restaurants fristet er nun sein Dasein und residiert von nun an eher beengt auf dem Dachboden.Dieser Hausarrest ist ein Geschenk, da die Alternative ...

    Mehr
  • Ein Leben lang in einem Hotelzimmer...

    Ein Gentleman in Moskau
    ameliesophie

    ameliesophie

    07. August 2017 um 18:33 Rezension zu "Ein Gentleman in Moskau" von Amor Towles

    Für das "Verbrechen" als Aristokrat geboren worden zu sein, verurteilen die Staatsdiener des Regimes den Grafen, den Gentleman von Moskau, zu lebenslanger Haft in einem Hotelzimmer, in das er nur ein paar seiner geliebten Möbelstücke aus seiner vorherigen Suite mitnehmen darf. Freunde aus dem Hotel kommen ihn besuchen und in Gedanken spielt er seinen bisher gewöhnlichen Alltagsablauf in Freiheit ab. Schon zu Beginn wird die liebenswerte,charmante und zuvorkommende Art des Grafen deutlich, sodass der Titel des Buches "Ein ...

    Mehr
  • LovelyBooks Romane-Challenge 2017: Die Challenge mit Niveau

    aba

    aba

    LovelyBooks lädt im neuen Jahr wieder zu spannenden Challenges ein.Und auf euch warten tolle Gewinne.Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist 2017 wieder dabei!Liest du gerne Bücher mit Niveau?Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 lesen.Es gelten Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.Auch Neuauflagen – 2017 erschienen - von Klassikern.Die Regeln: Melde dich mit ...

    Mehr
    • 1512
  • Ein kluger Unterhaltungsroman nach Gatsby Art

    Eine Frage der Höflichkeit
    SamiraBubble

    SamiraBubble

    05. June 2017 um 12:49 Rezension zu "Eine Frage der Höflichkeit" von Amor Towles

    Die beiden Freundinnen Kate und Eve haben erleichtert ihr beschauliches Leben in der Kleinstadt hinter sich gelassen, um in New York, der Stadt der Träume ihr Glück zu versuchen. Sie sind jung, wild, unabhängig und nahezu mittellos, weshalb ihnen die zufällige Begegnung mit Tinker Grey in einem Jazzclub am Silvesterabend des Jahres 1938 ganz gelegen kommt. Tinker ist ein charmanter Bankier, der aus scheinbar besten Verhältnissen stammt und die beiden Frauen für ihren ungezwungenen Lebensstil bewundert, die anders als er nicht an ...

    Mehr
  • Ausflug in die 30er Jahre

    Eine Frage der Höflichkeit
    Hamlets_Erbin

    Hamlets_Erbin

    27. October 2016 um 15:23 Rezension zu "Eine Frage der Höflichkeit" von Amor Towles

    "Es ist eine reizende Absonderlichkeit der menschlichen Natur, dass man eher zwei Menschen unterbricht, die miteinander sprechen, als eine Person, die allein ist und ein Buch liest..." (S.148) Inhalt: 1966 besucht Katherine Kontent mit ihrem Mann Val eine Fotoausstellung. Auf zwei der Bilder erkennt sie ihren alten Freund Tinker Grey wieder. Die Bilder machen deutlich, dass er 1938 noch reich, 1939 dann aber arm war. Katherine erinnert sich, wie sie und ihre Freundin  Evelyn Tinker am Silvesterabend des Jahres 1938 in einer New ...

    Mehr
  • Die Geschichte einer nicht gelebten Liebe

    Eine Frage der Höflichkeit
    Isabell47

    Isabell47

    02. June 2015 um 11:01 Rezension zu "Eine Frage der Höflichkeit" von Amor Towles

    Ein wundervolles poetisch geschriebenes Buch, was uns  einerseits in das NewYork im Jahr 1938 eintauchen läßt, andererseits an den 4. Oktober 1966. Kate, die Ich-Erzählerin der Geschichte, erzählt zunächst von ihrem Leben und ihrer Beziehung zu Eve und Tinker. Als es zu spät ist, erkennt sie ihre Liebe zu Tinker. Kate findet über viele Wege zu ihrem heutigen Mann, den sie auch liebt. Am Tag einer Kunstausstellung sieht sie Tinker auf einem Foto wieder und erinnert sich an ihr zurückliegendes Leben. Eine der Aussagen, die im Buch ...

    Mehr
  • Kolumne: Belletristik ist tot, es lebe die Belletristik

    muchobooklove

    muchobooklove

    Roman-Kolumne August 2013 von Mareike: Genreliteratur, das sind die Hamburger unter den Büchern Liebe Leser, Was ist eigentlich Belletristik Le belle et le triste – das Schöne und das Traurige – hierin liegt der französische Ursprung des Wortes Belletristik, das heute nicht viel mehr als ein Mysterium zu sein scheint. Dabei umfasst es so viele Aspekte, ohne die Literatur gar nicht zu denken wäre. Werte, Emotionen und die Ästhetik der Sprache sind für mich die wichtigsten Parameter dessen. Natürlich kann man auch etwas ...

    Mehr
    • 37
  • weitere