Amor Towles

 4,4 Sterne bei 226 Bewertungen
Autor von Ein Gentleman in Moskau, Eine Frage der Höflichkeit und weiteren Büchern.
Autorenbild von Amor Towles (© Margaret Towles. )

Lebenslauf von Amor Towles

Amor Towles hat an der Yale University und an der Stanford University studiert und war anschließend in der Finanzbranche tätig. Daneben gehört er dem Vorstand der »Library of America« und der »Yale Art Gallery« an. Sein Debütroman »Eine Frage der Höflichkeit« erschien 2011. Er lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Manhattan, New York.

Alle Bücher von Amor Towles

Cover des Buches Ein Gentleman in Moskau (ISBN: 9783548290720)

Ein Gentleman in Moskau

 (109)
Erschienen am 09.11.2018
Cover des Buches Eine Frage der Höflichkeit (ISBN: 9783548288222)

Eine Frage der Höflichkeit

 (94)
Erschienen am 14.03.2016
Cover des Buches Ein Gentleman in Moskau (ISBN: 9783957130891)

Ein Gentleman in Moskau

 (12)
Erschienen am 08.09.2017
Cover des Buches Ein Gentleman in Moskau (ISBN: B074XCNCLW)

Ein Gentleman in Moskau

 (0)
Erschienen am 08.09.2017
Cover des Buches A Gentleman in Moscow (ISBN: B01N0US7AE)

A Gentleman in Moscow

 (8)
Erschienen am 06.09.2016
Cover des Buches Rules of Civility (ISBN: 9780143121169)

Rules of Civility

 (2)
Erschienen am 26.06.2012

Neue Rezensionen zu Amor Towles

Cover des Buches Ein Gentleman in Moskau (ISBN: 9783548290720)A

Rezension zu "Ein Gentleman in Moskau" von Amor Towles

Zwischendurch zieht es sich, kann man ruhig lesen
alex_wevor 2 Monaten

Habe diesen Roman nach "Eine Frage der Höflichkeit" gelesen und muss leider sagen, dass dieser Roman nicht so gut gelungen ist. Habe das Buch nicht in einem durch lesen können. Ein halbes Jahr Abstand habe ich gebraucht - aber das Cover schaut Bombe aus!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Eine Frage der Höflichkeit (ISBN: 9783548288222)A

Rezension zu "Eine Frage der Höflichkeit" von Amor Towles

Lesenswert, hässliches Cover aber ;)
alex_wevor 2 Monaten

Ein wirklich sehr guter Roman, liest man "unfreiwillig" in paar Tagen aus. Erinnert mich sehr an den Schreibstil von F. Scott Fitzgerald in "Die Schönen und Verdammten". Habe anschließend "Ein Gentleman in Moskau gelesen, ist leider bei weitem nicht so gut.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches A Gentleman in Moscow (ISBN: B01N0US7AE)L

Rezension zu "A Gentleman in Moscow" von Amor Towles

A Gentleman in Moscow
LauraliestBuechervor 3 Monaten

Das Positive

Die vier Sterne hat sich das Buch auf jeden Fall verdient! Nicht nur durch den sehr charismatischen Protagonisten, den Grafen Rostov, der durch die Bolschewiki zu einem lebenslangen Hausarrest im Hotel Metropol verurteilt wird, sondern auch durch die sehr eloquente Schreibweise des Autors Amor Towes.

Obwohl die Handlung in so einer umschwungreichen Ära stattfindet, ist sie dennoch zeitlos: Es vergehen über die knapp 400 Seiten mehrere Jahrzehnte, jedoch wird man dadurch kaum in seinem Lesefluss unterbrochen. 

Ein großartiges Hintergrundwissen über die russische Geschichte ist auch nicht nötig, da die Charaktere wenig mit dem direkten politischen Handeln konfrontiert werden.


Das Negative


Trotz dass mir die Figuren sehr facettenreich erschienen und die Einwürfe seitens des Erzählers definitiv für das ein oder andere Schmunzeln sorgten, war die Schilderung der Ereignisse zum Teil sehr langatmig. Öfters musste ich mich durch ganze Abschnitte kämpfen, in denen nur das Essen in den Restaurants oder die Sorte des Weins beschrieben wurde, die der Graf während seines Aufenthalts im Metropol zu sich nahm. Auch gibt es keinen großen, sich von dem Anfang bis zum Ende der Handlung erstreckenden Spannungsbogen. Die einzelnen Kapitel wirkten eher wie eine Aneinanderreihung vieler kleiner Ausschnitte aus dem Leben im Metropol und erst zum Ende hin fiebert der Leser mit dem Grafen mit, als dieser wagt (Vorsicht, an dieser Stelle ein Spoiler) aus dem Hotel zu fliehen.


Fazit

 Eine durchaus schöne Geschichte, an die man sich heranwagen darf, insofern man nicht eine dauerhaft spannungsgeladene Handlung erwartet und den Humor des Autors zu schätzen weiß. Eine Empfehlung meinerseits.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

So, da ja einige "Eine Frage der Höflichkeit" lesen möchten, mache ich hier mal ein eigenes Thema auf. Ich warte noch, ob sich weitere Interessenten finden und dann schicke ich das Buch los.
Hier nochmal alles zum Thema Wanderbuch:
Also es funktioniert eigentlich wie bei den anderen Wanderbüchern auch (ich hab mir da mal aus den anderen Themen alles zusammengesucht): Erfragt bei eurem Nachfolger die Adresse, wenn das Buch bei euch angekommen ist und schreibt kurz eine Mitteilung in den Thread, wenn das Buch bei euch eingetroffen und weitergeschickt worden ist. Das das Buch gut behandelt wird, davon bin überzeugt ;)
Ihr sagt einfach hier bescheid, wenn ihr gern mitlesen möchtet und ich trage euch in die Liste. Ich schicke es an den ersten los und jeder hat dann zwei Wochen Zeit um es zu lesen und weiterzuschicken. Geht es verloren, dann teilen sich der Absender und der Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar. Na dann mal los und viel Spaß :)

eeyorele schickt an:
1) steffchen3010
2) Nicki81
3) Arista
4) The iron butterfly
5) MelE
6) Bücherwurm
7) SharonBaker
8) Sissy84
9) Lesejulia
zurück an eeyorele

88 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Amor Towles im Netz:

Community-Statistik

in 374 Bibliotheken

von 86 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks