Amos Oz

 4 Sterne bei 318 Bewertungen
Autor von Eine Geschichte von Liebe und Finsternis, Judas und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Amos Oz

Amos Oz wurde im Mai 1939 geboren. Er studierte Philosophie und Literatur an der hebräischen Universität und war später in diesen Fächern als Dozent tätig. Als Schriftsteller verfasste Oz zahlreiche Romane, Erzählungen, Essays und auch zwei Kinderbücher. In vielen seiner Werke macht er die politschen Spannungen in seiner Heimat zum Thema. Neben der Schriftstellerei ist Amos Oz auch politisch sehr engagiert. Er war einer der Mitbegründer der Organisation "Peace Now" und unterstütze damit die Friedensbewegung in Israel. Für sein enormes Lebenswerk wurde Oz vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Friedenspreis des deutschen Buchhandels, dem Goethepreis der Stadt Frankfurt am Main und dem Franz-Kafka-Literaturpreis.

Neue Bücher

Der perfekte Frieden

 (7)
Neu erschienen am 18.05.2020 als E-Book bei Suhrkamp.

Sehnsucht

 (1)
Neu erschienen am 18.05.2020 als E-Book bei Suhrkamp.

Die letzte Lektion

Erscheint am 21.06.2020 als Hardcover bei Suhrkamp.

Alle Bücher von Amos Oz

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Eine Geschichte von Liebe und Finsternis9783518467268

Eine Geschichte von Liebe und Finsternis

 (106)
Erschienen am 11.09.2016
Cover des Buches Judas9783518466704

Judas

 (49)
Erschienen am 11.04.2016
Cover des Buches Plötzlich tief im Wald9783518458921

Plötzlich tief im Wald

 (28)
Erschienen am 27.08.2007
Cover des Buches Unter Freunden9783518465097

Unter Freunden

 (13)
Erschienen am 14.04.2014
Cover des Buches Verse auf Leben und Tod9783518460849

Verse auf Leben und Tod

 (12)
Erschienen am 20.04.2009
Cover des Buches Sumchi9783423626668

Sumchi

 (11)
Erschienen am 12.01.2018
Cover des Buches Geschichten aus Tel Ilan9783518739303

Geschichten aus Tel Ilan

 (10)
Erschienen am 10.12.2012
Cover des Buches Der dritte Zustand9783518731758

Der dritte Zustand

 (9)
Erschienen am 15.04.2013

Neue Rezensionen zu Amos Oz

Neu

Rezension zu "Was ist ein Apfel?" von Amos Oz

Wer ist dieser Autor wirklich?
Cleo15vor 2 Monaten

Ich muss es zugeben: Ich kannte Amos Oz vor diesem Buch nicht. Ich habe bislang keines seiner Werke gelesen. Daher ich konnte vollkommen unvoreingenommen an dieses Buch herangehen.

Inhalt:

Was ist ein Apfel ist ein Gespräch des Autors Amos Oz mit Shira Hadad. Darin erzählt Oz von seinem Leben, seinen Büchern und philosophiert über die Zukunft. 

Das Leben von Amos Oz ist sehr außergewöhnlich, da er sich in jungen Jahren dazu entschloss, von seiner Familie wegzugehen und in einer Gemeinschaft zu leben, in der jeder einzelne sein Leben dieser Gemeinschaft widmet. Dabei war es kein leichtes Unterfangen, Autor zu werden, da man diese Tätigkeit nur allein ausüben kann und es dabei viele Neider gibt. Spät erst beginnt er ein neues Leben, bereits Autor und auch schon berühmt. Er ist ein Mann der Öffentlichkeit, hält Reden und wird von hochrangigen Politikern um seine Meinung gebeten. Doch es geht nicht immer aufwärts. Und auch die Meinung über seine selbst geschriebenen Bücher sind sehr kontrovers. Er ist ein zwiespältiger Charakter und ich kann ihm nicht in allem Recht geben, doch es steht außer Frage, dass er ein sehr kluger Mensch ist.

Von Shira Hadad merkt man nicht viel- sie ist wirklich nur eine Stichwortgeberin, obwohl man in der ein oder anderen Bemerkung von ihr auch etwas Kritik vermuten könnte.

Fazit:

"Was ist ein Apfel" ist ein sehr interessantes Buch, was dem Leser einen guten Einblick in das Leben eines Autors und einer präsenten, straken Persönlichkeit gibt. Über einige Themen hätte ich gern eine tiefere Diskussion gehabt, daher vergebe ich 4 Sterne.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Unter Freunden" von Amos Oz

Unerwartet intensiv, stark, berührend und nachhallend.
HomersEvilvor 4 Monaten

Amos Oz beschreibt auf eine wunderbare Art und Weise ganz einfache Menschen in einer komplizierten Welt. Menschen in einem Kibbuz. Menschen in Israel, in den 50er Jahren. Umgeben von Feinden, in einem jungen Staat, der seine Rolle in der Welt noch zu finden hat, genau wie seine Bewohner.


In einem Mikrokosmos, dem des Kibbuzes, beschreibt Oz in acht Erzählungen die Lebensumstände, Gefühle und Gedankenwelten der Bewohner. Die Erzählungen sind dabei aber vollkommen unpolitisch, die Politik, das Land, das junge Gebilde Israel, finden nur ganz am Rande statt. Stattdessen stellt Amos Oz die Menschen in den Vordergrund. Menschen, die ungeachtet der prekären politischen Lage ihre eigenen, ganz privaten Probleme haben und diese zu lösen versuchen, damit scheitern oder erfolgreich und gestärkt hervorgehen.


Lose zusammenhängend und doch sich in ein ganzes fügend, sind diese acht Geschichten gestaltet. Mit jeder Erzählung fügt sich ein Puzzleteil zusammen und bildet ein Gesamtbild, dass den Leser eintauchen lässt in dieses Leben, das von so unterschiedlichen Lebensentwürfen, Erwartungshaltungen und persönlichen Empfindungen geprägt ist.


„Sag mir, Joav, was würdest du tun, wenn du dein  ganzes Leben lang jeden Tag mit jemanden zusammensein und jede Nacht neben jemanden schlafen müsstest, der dir zuwider ist. Der dir schon seit Jahren zuwider ist, was er redet, wie er riecht, wie er lacht, wir er sich kratzt, wie er rülpst, wie er hustet, wie er schnarcht, wie er sich in der Nase bohrt. Alles. Was würdest du tun?“ 

                                                                                              - aus In der Nacht S.131f






Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Wo die Schakale heulen" von Amos Oz

Literatur, die immer aktuell sein wird
yesterdayvor einem Jahr

Wer “Eine Geschichte von Liebe und Finsternis” von Amos Oz gelesen hat, wird manche Begegnungen, Szenen und Charaktere in diesem Buch möglicherweise leichter begreiflich finden als ohne dieses “Vorwissen” um den so eigenen, sehr metaphorischen und dann wieder unverblümten, direkten Stil des Jerusalemer Autors.

“Wo die Schakale heulen” entstand vor Oz’ autobiografischem Epos und erschien im Original 1965. Es enthält zehn Kurzgeschichten, fiktive Episoden und Einblicke in das damalige Israel und seine leidgeprüften Einwohner.

Es ist kein Roman, den man so eben nebenbei als leichte Lektüre lesen kann, die Geschichten eint allesamt dass sie kaum, eigentlich gar keine, heitere Momente besitzen. Humor findet sich nur zwischen den Zeilen, in einzelnen Bemerkungen oder Gedanken entweder eines der Personen oder des Erzählers.

Oz beherrscht meisterlich, feinste Stimmungen und Schwingungen zwischen Charakteren entstehen zu lassen, ohne etwas darüber niederzuschreiben. Er lässt das meiste im Kopf des Lesers entstehen, so lange bis man sich fragt, ob man da nicht doch zu viel hineininterpretiert hat?

Und dann wieder, ganz plötzlich, schwenkt die Situation um und er präsentiert mit wenigen Sätzen eine so intensive, überraschend direkte, fast brutal ehrliche Szenerie, die auch so schnell wieder vorbei ist, dass man als Leser kaum Zeit hat, davon abgestoßen zu werden.

Die zehn Geschichten lassen sich zwar auch rein als Einblick in die damalige, uns ferne Welt verstehen, dennoch bieten sie allesamt die Möglichkeit, Gleichnisse zu entdecken, Kritik an Umständen, der Gesellschaft und anderem, die auch heute und auch außerhalb Israels ihre Gültigkeit haben.

Werke von Amos Oz sind jedem zu empfehlen, der Lust auf anspruchsvolle, tiefgehende Literatur hat, aber die “klassische Weltliteratur” schon kennt oder nicht lesen möchte. Es ist nur wichtig, sich auf dieses Abenteuer einzulassen, nicht vom ungewohnten, schwierigen Beginn abschrecken zu lassen, den Oz einem neuen Leser zweifellos bieten kann.

Wer es sich zutraut, sollte meiner Meinung nach gleich mit “Eine Geschichte von Liebe und Finsternis” starten, aber ansonsten ist “Wo die Schakale heulen” ein guter Einstieg und stilistisch sogar der etwas schwierigere. Durch die kurzen Episoden, die über mehrere Jahre entstanden sind, merkt man, dass der Stil noch nicht ganz der ausgereifte ist wie im großen Roman, er schwankt noch stärken zwischen den Extremen.

Dass Amos Oz seine Werke nicht mehr überarbeiten kann (er verstarb 2018), ist einerseits schade, andererseits hat er durch seine erzählerische Gabe Texte geschaffen, die in vielen Aspekten so universell sind, dass sie mehrere Generationen später als Gesamtkomposition nichts an Eindringlichkeit verloren haben. Oz blickt seinen Protagonisten tief in Kopf und Seele und extrahiert mittels weniger Wörter und Sätze ihre ureigenste Menschlichkeit. Und solange es Menschen auf der Erde gibt, ganz egal was und wie wir uns verändern, solange bleibt diese Form der Literatur aktuell.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Meinungsfreiheit!undefined

LovelyBooks Challenge 2018 „Sachbücher & Ratgeber“


  • Du interessierst dich für historische Zeitreisen?
  • Du entdeckst immer wieder spannende, naturwissenschaftliche Publikationen?
  •  Du stöberst gerne wahre Schätze zu politischen oder skurrilen Themen auf?
  •  Oder bevorzugst du Bücher über Tiere, genussvolles Erleben, Kreativität?

Dann lass uns doch an deinen Entdeckungen teilhaben!
Wir freuen uns auf deine Vorstellungen und Tipps, tauschen uns gerne mit dir aus.
Stelle dich der Herausforderung und mach einfach mit!

Und so bist du dabei:

  1. Du meldest dich hier im Thread an und erstellst einen Sammelbeitrag. Dieser kann von dir jederzeit verändert bzw. aktualisiert werden.
  2. Die Challenge dauert von 1.1.2018 bis 31.12.2018. Du kannst jederzeit einsteigen.
  3. Schreibe zu jedem Buch eine Rezension und ordne diese dem jeweiligen Bereich zu. Verlinke bitte deine Rezension in deinem Sammelbeitrag, nur so kann am Ende des Jahres ermittelt werden, ob du die Challenge geschafft hast.

Ziel der Challenge: 12 Bücher in 12 Monaten aus mindestens 3 unterschiedlichen Bereichen zu lesen und zu rezensieren.


Es ist egal, ob du Sachbücher oder Ratgeber liest. Diese können in diversen Formaten (Hörbuch, E-book, Print) vorgestellt werden. Wichtig ist, dass das jeweilige Buch vom Verlag bzw. Lovelybooks als Sachbuch/Ratgeber/Biographie geführt wird.


Primär sollte natürlich der Gedanke zählen, sich auszutauschen oder neue Bücher kennenzulernen. Doch was wäre eine Challenge ohne Gewinn!


Und das kannst du gewinnen:

Natürlich ein Buchpaket von LovelyBooks – dieses wird unter allen Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmern verlost, die das Ziel der Challenge geschafft haben.


In eigener Sache: Ich wünsche mir eine Challenge, in der wir respektvoll miteinander umgehen, in der wir die Meinung der anderen akzeptieren (wenn wir sie auch nicht immer teilen werden) und in der wir auch bei hitzigen Diskussionen immer wieder zu einem Konsens finden – „Meinungsfreiheit“ soll hier selbstverständlich sein.


Ich freue mich, wenn du dabei bist.


Ambermoon

annlu

ban-aislingeach

beerenbuecher

Bellis-Perennis

Buchraettin

c_awards_ya_sin

Ceciliasophie

DieBerta

Durga 108

ech

fasersprosse

Federfee

Filzblume

gst

Igelmanu66

Knigaljub

leucoryx

mabuerele

Merijan

Nata1234

Nele75

OliverBaier

peedee

seschat

Sikal

StefanieFreigericht

Talathiel

Wedma

wandablue


 

 

1910 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Amos Oz wurde am 04. Mai 1939 in Jerusalem (Israel) geboren.

Community-Statistik

in 505 Bibliotheken

auf 54 Wunschlisten

von 28 Lesern aktuell gelesen

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks