Amos Oz

 4 Sterne bei 298 Bewertungen
Autor von Eine Geschichte von Liebe und Finsternis, Judas und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Amos Oz

Amos Oz wurde im Mai 1939 geboren. Er studierte Philosophie und Literatur an der hebräischen Universität und war später in diesen Fächern als Dozent tätig. Als Schriftsteller verfasste Oz zahlreiche Romane, Erzählungen, Essays und auch zwei Kinderbücher. In vielen seiner Werke macht er die politschen Spannungen in seiner Heimat zum Thema. Neben der Schriftstellerei ist Amos Oz auch politisch sehr engagiert. Er war einer der Mitbegründer der Organisation "Peace Now" und unterstütze damit die Friedensbewegung in Israel. Für sein enormes Lebenswerk wurde Oz vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Friedenspreis des deutschen Buchhandels, dem Goethepreis der Stadt Frankfurt am Main und dem Franz-Kafka-Literaturpreis.

Neue Bücher

Was ist ein Apfel?

Erscheint am 31.03.2019 als Hardcover bei Suhrkamp.

Wo die Schakale heulen

Erscheint am 09.04.2019 als Taschenbuch bei Suhrkamp.

Jesus und Judas

Neu erschienen am 18.02.2019 als Hardcover bei Patmos Verlag.

Alle Bücher von Amos Oz

Sortieren:
Buchformat:
Eine Geschichte von Liebe und Finsternis

Eine Geschichte von Liebe und Finsternis

 (100)
Erschienen am 11.09.2016
Judas

Judas

 (46)
Erschienen am 11.04.2016
Plötzlich tief im Wald

Plötzlich tief im Wald

 (28)
Erschienen am 27.08.2007
Unter Freunden

Unter Freunden

 (11)
Erschienen am 14.04.2014
Verse auf Leben und Tod

Verse auf Leben und Tod

 (12)
Erschienen am 20.04.2009
Sumchi

Sumchi

 (11)
Erschienen am 12.01.2018
Der dritte Zustand

Der dritte Zustand

 (9)
Erschienen am 15.04.2013
Geschichten aus Tel Ilan

Geschichten aus Tel Ilan

 (9)
Erschienen am 10.12.2012

Neue Rezensionen zu Amos Oz

Neu

Rezension zu "Mein Michael" von Amos Oz

Quälende Langeweile
Henk_Bleuvor 14 Tagen

Wie es sich schon öfter nach dem Tod eines Autors ergab, ging ich nach der Nachricht von Oz’ Ableben in unsere Bibliothek, um zu überprüfen, ob wir vielleicht ein Buch von ihm haben, das auf Lektüre wartet. Ich bin dann meist neugierig, wenn ich den Schriftsteller bisher nicht aus eigener Lektüre kenne, und die Feuilletons waren voll des Lobes, Oz war sogar der Tagesschau einen Beitrag wert.

 

Ich fand „Mein Michael“, eine Geschichte über das Scheitern einer Ehe im Israel der 50er Jahre, geschildert aus der Perspektive der Frau. „Der Roman ist nicht nur die Geschichte von Hannah und einer Ehe, die nicht gut gehen konnte. Das Buch ist auch ein Stück israelischer Geschichte, eine spannende Beschreibung der politischen Veränderungen zwischen 1950 bis 60.“ Ich zitiere den Klappentext, leicht gekürzt und orthografisch verändert.

 

Dass diese Ehe scheitern musste, ist schon nach den ersten Seiten klar. So verschieden sind die beiden Charaktere und so zufällig die Umstände ihres Kennenlernens, dass man nicht das geringste Interesse am weiteren Verlauf hat. Das glättet den Spannungsbogen. Die Beschreibungen von Verwandten und den Verhältnissen in Israel sind von so erlesener Langeweile, dass der Bogen endgültig zu einer Horizontalen geformt wird. Ich brach nach hundertacht Seiten entnervt ab, einhundert Seiten gebe ich jedem Autor.

 

Das Buch mag in seinen Aufzeichnungen des täglichen Lebens historischen Wert haben. Sie könnten es also lesen, wenn Sie am Israel der 50er Jahre Interesse haben. Abgesehen  davon gibt es keinen vernünftigen Grund, sich dieses Buch zu Gemüte zu führen. Es ist sicher schwierig, sich als Mann in eine Frau einzufühlen. Das hat Oz gut gemacht. Aber wenn die Figur, eine orientierungslose Studentin, uninteressant ist, hilft das nicht. Ob andere Bücher des Autors besser sind, kann ich nicht sagen. „Mein Michael“ hat dafür gesorgt, dass ich es auf einen Versuch nicht ankommen lassen werde.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Liebe Fanatiker" von Amos Oz

Was ist Fanatismus und wie passt das Judentum da rein?
dominonavor einem Monat

Hier haben wir drei Aufsätze, zum Teil Mitschriften von Vorlesungen, zum Thema Fanatismus und speziell dem Judentum: Entwicklungschancen, Ursprünge und Standpunkte. Natürlich passiert das alles aus der subjektiven Sicht des Autors und die drei Teile des Buches hatten nicht immer einen erkennbaren Zusammenhang, aber gerade der erste und zweite Aufsatz haben mir sehr gut gefallen, mit vielen Sätzen, die man genauer liest, weil sie einem die Ohnmacht nehmen, die man manchmal empfindet, wenn schreckliche Dinge durch Menschenhand geschehen.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Judas" von Amos Oz

Amos Oz - Judas
Perlevor 3 Monaten

Klappentext:

"Ein Buch, in dem man wohnen will." (Hannes Stein), Die Literarische Welt

Das Leben des jungen Schmuel Asch ändert sich im Winter 1959 von Grund auf: Seine Freundin verlässt ihn,  seine Eltern melden Konkurs an, und er muss sein Universitätsstudium abbrechen. In der Not findet er Unterschlupf und Arbeit in einem Jerusalemer Haus als Gesellschafter für einen eigentümlichen alten Mann. Dort lebt auch die unnahbare Atalja Abrabanel, in die Schmuel sich verliebt. Erst nach und nach erkennt er, welche Geheimnisse das Haus und seine Bewohner bergen.

Amos Oz erzählt eine zarte, wilde Liebesgeschichte und zugleicht die Geschichte seines Landes mit all seinen Konflikten, seinen 'Hoffnungen und seiner Verzweiflung.


Eigene Meinung:

Vor einigen Monaten hörte ich mir mehrmals das dazugehörige Hörbuch an. Es war ein wahrer Genuss kann ich euch sagen. Siehe und lese Rezension dazu.

Vor ca. 10-12 Tagen begann ich dann das Buch bis zu Seite 88. Erst jetzt in den Weihnachtstagen kam ich endlich dazu, diese herrliche Buch ganz durchzublättern und es war ebenfalls eine wahre und herrliche Lesefreude. Bis zur letzten Seite.

Es zählte 322 Seiten und war trotzdem, dass es keine 400 Seiten und mehr waren, ganz schön Lesestoff und Informationen der Geschichte. 

Ich kann es aber jedem empfehlen der diese Art Bücher mag und liebt, denn es lohnt sich wirklich, dieses Buch sich anzuschaffen. Wer in den gleichen Genuss kommen möchte wie ich, darf es sich nicht entgehen lassen. Ich weiß wovon ich rede und/oder schreibe.

Ich will gar nicht viel darüber verraten, denn dann verliert es ja an Spannung und Wert. Jeder soll es für sich lesen und kennenlernen. Auf seine Art und Weise.

Auf Seite 101 werden zum Beispiel leckere Sachen serviert und verspeist: Fladenbrot mit Tahin, Humus, Oliven, saure Gurken, mit Fleisch gefüllte Weinblätter und fein geschnittenen, ölglänzenden Salat. Außerdem Hühnerspieße dazu. Außer dem Fladenbrot wäre das eh nichts für mich. Würde allerhöchstens das Humus mal probieren.

Der Autor dieses Buches, Amos Oz, ist 1939 in Jerusalem geboren und einer der internationalen bekanntesten israelischen Schriftsteller. Er bekam für dieses Werk viele Auszeichnungen, unter anderem den Friedensnobelpreis des deutschen Buchhandels (1992).


Wirklich ein tolles Buch!

Vergebe hierfür liebendgerne, 5 gutgemeinte Sterne!


Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

LovelyBooks Challenge 2018 „Sachbücher & Ratgeber“


  • Du interessierst dich für historische Zeitreisen?
  • Du entdeckst immer wieder spannende, naturwissenschaftliche Publikationen?
  •  Du stöberst gerne wahre Schätze zu politischen oder skurrilen Themen auf?
  •  Oder bevorzugst du Bücher über Tiere, genussvolles Erleben, Kreativität?

Dann lass uns doch an deinen Entdeckungen teilhaben!
Wir freuen uns auf deine Vorstellungen und Tipps, tauschen uns gerne mit dir aus.
Stelle dich der Herausforderung und mach einfach mit!

Und so bist du dabei:

  1. Du meldest dich hier im Thread an und erstellst einen Sammelbeitrag. Dieser kann von dir jederzeit verändert bzw. aktualisiert werden.
  2. Die Challenge dauert von 1.1.2018 bis 31.12.2018. Du kannst jederzeit einsteigen.
  3. Schreibe zu jedem Buch eine Rezension und ordne diese dem jeweiligen Bereich zu. Verlinke bitte deine Rezension in deinem Sammelbeitrag, nur so kann am Ende des Jahres ermittelt werden, ob du die Challenge geschafft hast.

Ziel der Challenge: 12 Bücher in 12 Monaten aus mindestens 3 unterschiedlichen Bereichen zu lesen und zu rezensieren.


Es ist egal, ob du Sachbücher oder Ratgeber liest. Diese können in diversen Formaten (Hörbuch, E-book, Print) vorgestellt werden. Wichtig ist, dass das jeweilige Buch vom Verlag bzw. Lovelybooks als Sachbuch/Ratgeber/Biographie geführt wird.


Primär sollte natürlich der Gedanke zählen, sich auszutauschen oder neue Bücher kennenzulernen. Doch was wäre eine Challenge ohne Gewinn!


Und das kannst du gewinnen:

Natürlich ein Buchpaket von LovelyBooks – dieses wird unter allen Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmern verlost, die das Ziel der Challenge geschafft haben.


In eigener Sache: Ich wünsche mir eine Challenge, in der wir respektvoll miteinander umgehen, in der wir die Meinung der anderen akzeptieren (wenn wir sie auch nicht immer teilen werden) und in der wir auch bei hitzigen Diskussionen immer wieder zu einem Konsens finden – „Meinungsfreiheit“ soll hier selbstverständlich sein.


Ich freue mich, wenn du dabei bist.


Ambermoon

annlu

ban-aislingeach

beerenbuecher

Bellis-Perennis

Buchraettin

c_awards_ya_sin

Ceciliasophie

DieBerta

Durga 108

ech

fasersprosse

Federfee

Filzblume

gst

Igelmanu66

Knigaljub

leucoryx

mabuerele

Merijan

Nata1234

Nele75

OliverBaier

peedee

seschat

Sikal

StefanieFreigericht

Talathiel

Wedma

wandablue


 

 

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Amos Oz wurde am 04. Mai 1939 in Jerusalem (Israel) geboren.

Community-Statistik

in 479 Bibliotheken

auf 48 Wunschlisten

von 25 Lesern aktuell gelesen

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks