Verse auf Leben und Tod

von Amos Oz 
4,0 Sterne bei12 Bewertungen
Verse auf Leben und Tod
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Verse auf Leben und Tod"

Tel Aviv, ein stickiger Sommerabend: Ein bekannter Schriftsteller ist zu einer Lesung eingeladen. Was werden seine Leser, was wird sein Publikum ihn fragen? Das Übliche? Warum schreiben Sie? Sind Ihre Bücher autobiographisch? Was wollten Sie uns mit Ihrem letzten Roman sagen? Was wird er antworten? Das Übliche? Oder wird er sich den Erwartungen widersetzen? Amos Oz erzählt in seinem neuen Roman von einem bekannten Schriftsteller an einem stickigen Sommerabend in Tel Aviv, von der Liebesnacht danach, von den Menschen, die ihm begegnen, bis die Geschichten, die sie alle haben oder haben könnten, sich entfalten und miteinander verknüpfen, bis das, was sich ereignet, und das, was sich hätte ereignen können, ununterscheidbar werden. Verse auf Leben und Tod ist die unkonventionelle Antwort des großen Erzählers Amos Oz auf die Frage nach dem subversiven Wechselspiel von Leben und Literatur.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783518460849
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:120 Seiten
Verlag:Suhrkamp
Erscheinungsdatum:20.04.2009

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    BeaMilanas avatar
    BeaMilanavor 5 Jahren
    Ein Schriftsteller am Sinnieren

    Wer in dem kurzen Buch nach einer Geschichte sucht, wird enttäuscht werden, denn es gibt keine. Der Schriftsteller, die Hauptperson, sinniert kurz vor Beginn einer abendlichen Kulturveranstaltung bis zu dem darauffolgenden Morgen über verschiedenste Figuren in seiner unmittelbaren Umgebung nach und erfindet für jede eine Autobiografie. 
    Meisterhaft erzählt ist das sexuelle Abenteuer, dass der Schriftsteller mit der einsamen Vorleserin mitten in der Nacht erlebt, doch am Ende scheint auch diese kurze Episode der Phantasie entsprungen?

    So verstehe ich "Verse auf Leben und Tod" von Amos Oz als ein Wechselspiel zwischen Fiktion und Realität, das uns auch einen kurzen Einblick in die Psyche des Schriftstellers gewährt. Es bleibt bei einer kühlen, distanzierten Betrachtung, emotionale Nähe oder ein intellektuelles Aha-Erlebnis stellte sich bei mir nicht ein.

    Kommentieren0
    22
    Teilen
    thiefladyXmysteriousKathas avatar
    thiefladyXmysteriousKathavor 5 Jahren
    Verse auf Leben und Tod

    Verse auf Leben und Tod
    Mein erstes Buch von Amos Oz. Ich habe sehr viel gutes über den Autor gehört und gehofft seine Bücher würden mir gefallen. Leider hat sich mal wieder bestätigt, dass mir diese Richtung der bücher nicht liegt.

    Klappentext
    Tel Aviv, ein stickiger Sommerabend: Ein bekannter Schriftsteller ist zu einer Lesung eingeladen. Was werden seine Leser, was wird sein Publikum ihn fragen? Das Übliche? Warum schreiben Sie? Sind Ihre Bücher autobiographisch? Was wollten Sie uns mit Ihrem letzten Roman sagen? Was wird er antworten? Das Übliche? Oder wird er sich den Erwartungen widersetzen? Amos Oz erzählt in seinem neuen Roman von einem bekannten Schriftsteller an einem stickigen Sommerabend in Tel Aviv, von der Liebesnacht danach, von den Menschen, die ihm begegnen, bis die Geschichten, die sie alle haben oder haben könnten, sich entfalten und miteinander verknüpfen, bis das, was sich ereignet, und das, was sich hätte ereignen können, ununterscheidbar werden. Verse auf Leben und Tod ist die unkonventionelle Antwort des großen Erzählers Amos Oz auf die Frage nach dem subversiven Wechselspiel von Leben und Literatur.

    Cover
    Mir gefällt das Material des Schutzumschlages. Leider ist das aber schon alles . Das Cover ist langweilig und macht nicht neugirih auf den Inhalt.

    Meinung
    Mein Onkel ist großer Fan des Autors. Daher habe ich mir dieses Buch genommen und es gelesen. Zuerst habe ich überhaupt nicht verstanden wo der Sinn in der Geschichte ist.  Außerdem war die Handlung etwas konfus. Doch nach und nach habe ich das Buch besser verstanden und es wurde recht unterhaltsam. Es gibt viel Erotik in diesem Buch welche mit wunderbarer Wortwahl nieder geschrieben wurde. Amos Oz schreibt sehr poetisch und man merkt, dass der Autor unglaublich klug ist. Leider mag ich Bücher nicht, welche viel Hebräisch beinhalten, (bzw. hebräische Namen und Schauplätze). Das ist von mir nicht rassistisch gemeint, sondern einfach eine Tatsache, da mir der Laut der Sprache nicht gefällt. Außerdem hat mich das Buch trotz toller Sprache nicht überzeugen können. Ich gebe 3 Sterne!

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    Matrigas avatar
    Matrigavor 7 Jahren
    Rezension zu "Verse auf Leben und Tod" von Amos Oz

    Ein Abend im Leben eines Schriftstellers, in dessen Verlauf er, angeregt durch mehr oder weniger zufällige Begegnungen (Kellnerin im Cafe, Mitwirkende und Besucher seiner Lesung, die einen ebenso tiefen wie scharfen Blick ins Getriebe des Literaturbetriebs zuläßt), gut zwei Dutzend Lebensläufe erfindet - und eine meisterhaft geschilderte erotische Begegnung mit einer Frau hat ... oder war es doch nur Phantasie? Aber was ist der Unterschied? Und wer ist der Dichter der Verse auf Leben und Tod? Ein Spiegellabyrinth, zu durchstreifen in Echtzeit im Laufe einer heißen, schwülen Sommernacht.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Wolkenatlass avatar
    Wolkenatlasvor 10 Jahren
    Rezension zu "Verse auf Leben und Tod" von Amos Oz

    Über die verschiebbare Grenze zwischen Leben und Literatur

    Ein Schriftsteller auf dem Weg zu einer Lesung aus seinem neuesten Buch. Ein schwüler Sommerabend in Tel Aviv. Er starrt der Kellnerin in einer Bar auf den sich durch ihre Hose abzeichnenden Umriss ihres etwas asymetrisch sitzenden Höschens (grandios, wie hier Amos Oz seinen literarisch voyeuristischen Blick wandern lässt). Er erfindet er einen Namen für sie, erfindet ihren Lebenslauf, ihren ehemaligen Liebhaber sowie die Geschichter ihrer Trennung und kommt zu spät zu der Lesung. Während der Lesung vermischt sich wieder Realität und Erfindung, die Leute im Publikum werden zu Romanfiguren, so wie auch der Schriftsteller bald, nach einem Spaziergang mit der jungen Frau, die aus seinem Buch gelesen hat, verschiedene Möglichkeiten ablaufen lässt, am Schluß ist man nicht wirklich sicher, welche davon jetzt passiert ist, welche nicht, ob nicht überhaupt alles reinste Erfindung (in der Erfindung) ist. Ein kurzer, großer Roman, großartige Prosa, teilweise sogar sehr erotisch, ein Spiel, ein Roman im Roman, ein Versuch über das Schreiben, über Wahrheit, Fiktion und das Wesen eines Schriftstellers. Ein Buch, das ich sicherlich sehr bald wieder lesen werde.

    Kommentieren0
    22
    Teilen
    asitas avatar
    asitavor 10 Jahren
    Rezension zu "Verse auf Leben und Tod" von Amos Oz

    wieder einmal ein toller amos oz!!!! mir bleibt die sprache weg. der alltag wird literatur, die literatur wird alltag...................

    habe im park gesessen und geweint. so aufgewühlt war ich. und das will was heißen!!

    Kommentieren0
    28
    Teilen
    SVs avatar
    SV
    kaVeras avatar
    kaVera
    ChaosQueen13s avatar
    ChaosQueen13vor 8 Jahren
    Geisterhoernchens avatar
    Geisterhoernchenvor 8 Jahren
    D
    ddlvvor 9 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks