Amy Alward

 4.3 Sterne bei 52 Bewertungen
Autor von Hokuspokus, liebe mich, The Potion Diaries und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Amy Alward

Amy Alward ist Kanadierin und lebt in London. Sie ist dort Programmleiterin in einem großen Kinder- und Jugendbuchverlag. In der Zeit, die ihr daneben noch bleibt, schreibt sie Jugendbücher. Ihr Leben wird bestimmt von der permanenten Suche nach Abenteuern, Kaffee und richtig guten Büchern.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Amy Alward

Cover des Buches Hokuspokus, liebe mich (ISBN: 9783570403419)

Hokuspokus, liebe mich

 (50)
Erschienen am 11.07.2016
Cover des Buches Hokuspokus, küsse mich (ISBN: 9783570403433)

Hokuspokus, küsse mich

 (0)
Erschienen am 13.03.2017
Cover des Buches The Potion Diaries (ISBN: 9781471143564)

The Potion Diaries

 (2)
Erschienen am 02.07.2015

Neue Rezensionen zu Amy Alward

Neu

Rezension zu "Hokuspokus, liebe mich" von Amy Alward

Tolles magisches Abenteuer
DoroM18vor 2 Jahren

Als Prinzessin Evelyn aus Versehen selbst ihren zusammengebrauten Liebestrank zu sich nimmt, verliebt sie sich prompt in ihr eigenes Spiegelbild und wird zu einer Gefahr für das ganze Land. Um schnellstmöglich das Gegenmittel zu finden, wird eine Wilde Jagd ausgerufen, bei der auch Samantha Kemi teilnehmen darf. Das ist DIE Chance, ihrer Familie neuen Ruhm zu bringen. Doch leider schläft die Konkurrenz nicht. Allen voran das Mega-Pharmaunternehmen ZA mit dem verdammt gut aussehenden Zain Asher, der Samantha nicht mehr aus dem Kopf gehen will …

Ich habe das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen, denn die Geschichte hat mich von Anfang an gefesselt und nicht mehr losgelassen. Samantha, die Protagonistin, ist ein absolut sympathisches Mädchen. Während Zauberkundige es deutlich leichter haben in ihrer Welt, lässt sich Sam nicht unterkriegen. Und das zu Recht. Sie ist eine großartige Alchemistin und stellt dieses auch unter Beweis. Dabei handelt sie unglaublich selbstlos. Denn sie will ihrer Familie helfen und ihnen zu dem alten berühmten Ansehen zurück verhelfen, um so ihren kleinen Laden zu retten und ihrer Schwester eine aussichtsreiche Zukunft zu ermöglichen. Ich fand es toll, wie Sam ihr Wissen und ihre Erfahrung auf der Jagd angewendet hat und sich nicht nur einmal gegen die Pharmaindustrie und die anderen Teilnehmer behaupten musste. Dabei besteht die Jagd aus einer spannenden Zutatensuche, die ein aufregendes, gefährliches und unglaublich spannendes Abenteuer verspricht. Es war leicht für mich, mit Sam mitzufiebern, zu rätseln und ihre Emotionen auf der Reise mitzuerleben, denn der Schreibstil von Amy Alward ist flüssig, stimmig und auch humorvoll, sodass ich zwischenzeitlich gar nicht mehr das Gefühl hatte, „nur“ zu lesen. Vielmehr habe ich selbst die Geschichte an Sams Seite durchlaufen. Das liegt unter anderem auch an den schönen und ausführlichen Beschreibungen der Autorin, die Sams magische Welt auf gekonnte Weise dem Leser nahebringt. Ganz besonders haben mir die kurzen Einschübe an Zutaten und deren Wirkungen gefallen. Sie haben die Geschichte noch glaubhafter gemacht und Sams Begeisterung und Intelligenz als Alchemistin aufgezeigt. Die Charaktere wurden toll ausgeschmückt, ihre Handlungen und Reaktionen waren gut nachvollziehbar und jeder von ihnen hatte etwas Besonderes an sich. Natürlich ist auch hier die Liebe nicht zu kurz gekommen.
Die Geschichte bleibt bis zum Ende spannend und hat mir großen Spaß beim Lesen gemacht.
Ein wunderschönes Buch, das mich mit Cover und Geschichte voll überzeugt hat.

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Hokuspokus, liebe mich" von Amy Alward

Hokuspokus, liebe mich
Marie1990vor 3 Jahren

"Hokuspokus, liebe mich" ist der erste Band einer Reihe von Amy Alward.
Allein vom Cover aus gesehen, erwartet man bei diesem Roman doch etwas sehr Kitschiges mit sehr viel Zucker und jeder Menge Rosa. Dementsprechend überrascht wurde ich von dem Inhalt, der sich zwischen diesen mädchenhaften Buchdeckeln verbirgt, denn dieser ist durchaus für jede Zielgruppe lesbar. Dabei besticht die Geschichte mit tollen Ideen sowie wunderbaren Facetten, die die Handlung zu etwas Besonderem macht. 
Diese Handlung bietet auch die nötige Spannung, ohne dabei den märchenhaft angehauchten Charakter außer acht zu lassen und bietet so ein überaus angenehmes Tempo. Hier passen sowohl Tempo als auch Spannung hervorragend zu der eigentlichen Geschichte und unterstützen diese auf wundersame Weise. "Hokuspokus, liebe mich" ist zwar jetzt nicht das bahnbrechendste Buch, das ich gelesen habe, dennoch bietet es eine nette und packende Unterhaltung für Zwischendurch.
Ein Stück weit passend zum Cover kommt die Atmosphäre daher. Diese ist ab und an etwas zuckrig unterlegt und besticht mit etwas leicht Märchenhaften. Dementsprechend ist auch die Romantik ausgearbeitet und sorgt mit ein wenig Kitsch für Herzschmerz und Co. 
Der Schluss ist in meinen Augen zwar rund, doch einige Elemente wurden bewusst offen gehalten. 
Fazit: Magische Geschichte für Zwischendurch, die mit tollen Ideen besticht und für Jung und Alt das nötige Maß an Kitsch bereithält.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Hokuspokus, liebe mich" von Amy Alward

Niedliche Geschichte...
Bjjordisonvor 4 Jahren

Leider habe ich das Buch auf meinem SUB vergessen und so ist erst jetzt wieder aus der Versenkung aufgetaucht, was ich sehr schade finde, denn es ist wirklich ein sehr lustiges, unterhaltsames Buch.

Schon der Beginn fand sehr gelungen, denn man lernt Prinzessin Evelyn kennen, die aus Versehen einen Liebestrank zu sich nimmt und in sich selber verliebt. Natürlich muss die Prinzessin gerettet werden und so wird eine sogenannte „Wilde Jagd“ ausgerufen, bei der die Alchemisten des Landes die Zutaten für ein Gegenmittel finden müssen. Hier lernen wir Samantha Kemi kennen, die nur ein Ziel hat und zwar klar die Prinzessin retten, aber sie will auch ihrer Familie wieder zu altem Ruhm und Ehre führen.

Die Idee der Autorin, dass sich eine Prinzessin in sich selber verliebt, weil sie einen Liebestrank zu sich nimmt, der für jemand anders gedacht war, fand ich schon sehr amüsant und habe mich auch deswegen dazu entschlossen, diese Geschichte zu lesen.
Ich muss sagen, die Idee wurde sehr gut umgesetzt, denn es wirkt relativ ernst, aber auch humorvoll, natürlich fehlt aber auch eine Portion Kitsch nicht. So, war für mich die ganze Handlung sehr stimmig.
Die Beschreibung der Jagd und wie Samantha versuch, alle Zutaten zu finden und das Geschäft der Familie zu retten war sehr spannend, denn es passieren besonders hier auch einige nicht vorhersehbare Dinge, die sehr unterhaltsam waren.
Das Ende war etwas vorhersehbar, hat mir aber dennoch gut gefallen. Meines Erachtens wurde es recht offen gehalten, denn angeblich wird es ja eine Fortsetzung geben. Sollte das Stimmen, würde ich mich natürlich sehr freuen.

Samantha fand ich eine tolle Person. Obwohl die Personen eher oberflächlich gehalten wurden, hat mir bei Samantha gefallen, wie für ihre Familie kämpft. Toll.

Der Schreibstil war wunderbar flüssig. Die Autorin erzählt uns die Geschichte aus der Ich Perspektive und zwar hauptsächlich aus der Sicht von Samantha. Ab und zu gibt es ein Kapitel aus der Sicht der Prinzessin, welche mitunter sehr humorvoll sind.
Die Geschichte lässt sich sehr flott lesen und unterhält wunderbar.

Übrigens finde ich das Cover sehr toll, obwohl es eher kitschig wirkt. Es passt aber wunderbar zur Handlung.

Fazit:

4 von 5 Sterne. Klare Kauf  – und Leseempfehlung.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 119 Bibliotheken

auf 31 Wunschzettel

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks