Amy Crossing Falsche Furcht

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 47 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(7)
(19)
(9)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Falsche Furcht“ von Amy Crossing

Die Eerie High sieht auf den ersten Blick aus wie eine normale Schule, doch ein Zimmer ist das manifestierte Böse: Raum 213. Jeder, der diesen Raum betreten hat, musste die Hölle durchleben – oder hat es nicht überlebt!

Tim, Liam und Amber lieben Verschwörungstheorien, besonders die um Raum 213. Zusammen brechen sie in die Schule ein und suchen nach neuen Informationen über den verfluchten Raum. Eine Akte über einen Zwischenfall vor 20 Jahren entpuppt sich jedoch als lebensgefährlich für alle Beteiligten. Schon am nächsten Tag hat Liam einen schweren Unfall und Tim scheint verschwunden. Auch Amber gerät in die Schusslinie und ist plötzlich auf sich allein gestellt – verfolgt und bedroht von einem unheimlichen Fremden, der ein Mörder sein könnte.

Diese Reihe in der Tradition von Fear Street sorgt für Gänsehaut. Mystery-Thrill zum Licht-anlassen!

Ein sehr spannender Thriller. Doch leider keine Auflösung rund um Raum 213. Trotzdem mit einer der besten Bände der Reihe.

— Keri

Die Geschichten rund um Raum 213 kann man immer wieder lesen...

— MissRose1989

Ich fand es wie die gesamte Reihe eher durchschnittlich aber nichts destotrotz ziemlich unterhaltsam

— lyydja

Deutlich schwächer als die vorherigen Bände. Keine richtige Auflösung bin ein wenig enttäuscht

— Federzauber

Irgendwie haben die Stories von Band zu Band nachgelassen. Zum Glück war das jetzt der letzte Band...

— GrOtEsQuE

Spannende Story, mit Band 1 die Beste, jedoch leider keine wirkliche Aufklärung was es mit Raum 213 auf sich hat.... schade, daher 3 Sterne

— JbambiM

Enttäuschendes Ende! Die Geschichte an sich: ganz okay. Eine zufriedenstellende Auflösung rund um Raum 213: Pustekuchen! SAUER!!!!

— NussCookie

Die Seiten fliegen hier vor Spannung nur so dahin, ein Thriller mit viel Raum

— katja78

Wow! Endlich mal wieder eine tolle Geschichte mit genügend "Raum" und einer ordentlichen Portion Gruselfaktor!

— sanja

Spannung und Gänsehautszenen vermischen sich mit gelungenen Charakteren

— his_and_her_books

Stöbern in Jugendbücher

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Ein wundervolles Buch!

vanessareads

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Leise, gefühlvoll und doch gewaltig – für mich schon jetzt ein Klassiker der modernen Literatur.

BookHook

Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

Gelungener Reihen-Auftakt – spannend, überraschend und düster.

SelectionBooks

GötterFunke. Liebe mich nicht

Ach dieses Buch macht meine Knie weich und mein Herz springt mir fast aus der Brust heraus...

Happynessa

Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen

Nettes Fantasymärchen, aber vom Hocker gehauen hat es mich nicht.

ConnyKathsBooks

Der Kuss der Lüge

Heute war der Tag, an dem tausend Träume sterben mussten und ein einziger geboren wurde.

Liisaaa_th

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Raum 213 - immer wieder gut...

    Falsche Furcht

    MissRose1989

    26. March 2017 um 00:06

    Nachdem ich bereits die ersten beiden Bände der "Raum 213"-Reihe gelesen habe, ist nun Band 3 mit "Falsche Furcht" der dickste der Bände bisher. Tim, Lian und Amber sind wirkliche Verschwörungstheoretiker und wollen das Geheimnis rund um den Raum 213 lüften, aber gerade diese Leidenschaft für das Rätsel um den Raum bringt alle drei in eine tödliche Gefahr...Bei der Gestaltung der Charakter bleibt Amy Crossing - wie schon in den Bänden davor - sehr oberflächlich, was aber bei der Geschichte nicht weiter auffällt, da die Geschichte rund um Amber aufgebaut ist.Amy Crossing schafft es, die Spannungskurve über die gesamte Zeit des Geschehens hoch zu halten, allerdings gibt es ein paar kleine unlogische Momente, die aber nicht so großartig den Gesamteindruck stören, aber leider trotzdem auffallen. Durch diese unlogischen Stellen wird das Lesen immer wieder in seinem Fluss gestört, weil man meint, dass man etwas überlesen hat. Sonst ist der Stil von Amy Crossing wirklich sehr gut und flüssig, sie weiss, was sie schreibt und wie sie die Leser in die Geschichte und auch in der Geheimnis um den Raum 213 einführt.Der Verlag gibt das Alter ab 12 Jahren vor, aber man kann es auch gut als Erwachsener noch lesen, es ist so eine Spannungskick, der wirklich interessant ist und nicht nur für Jugendliche.Das Buch liest sich auch wirklich schnell aus, bei 176 Seiten auch nicht wirklich ein Wunder, gerade bei der grossen Spannungskurve, die Amy Crossing immer wieder aufbauen kann und das auch schon innerhalb der wenigen Seiten.Fazit:"Raum 213" ist und bleibt eine Legend, die Spannung um den Raum fängt Amy Crossing immer wieder gut ein und man kann das Buch wirklich gut mal zwischendurch lesen, da es mit 176 Seiten wirklich schnell zu lesen ist. Die Geschichte rund um Amber ist spannend, aber man muss eben über die kleinen Schwächen in der Umsetzung hinweg sehen können.

    Mehr
  • Es gibt Dinge, die lassen einen nie los...

    Falsche Furcht

    Kunterbuntestagebuch

    24. February 2016 um 12:29

    Tim, Liam und Amber lieben Verschwörungstheorien, besonders die um Raum 213. Zusammenbrechen sie in die Schule ein und suchen nach neuen Informationen über den verfluchten Raum. Eine Akte über einen Zwischenfall vor 20 Jahren entpuppt sich jedoch als lebensgefährlich für alle Beteiligten: Schon am nächsten Tag hat Liam einen schweren Unfall und Tim scheint verschwunden. Auch Amber gerät in die Schusslinie und ist plötzlich auf sich allein gestellt - verfolgt und bedroht von einem unheimlichen Fremden, der ein Mörder sein könnte.   Fazit: Auch der letzte Band der Reihe hat mir sehr gut gefallen und war spannend geschrieben. Zwischen einigen Kapiteln gab es Rückblicke zu dem Zwischenfall, der sich 20 Jahre zuvor in dem Raum abgespielt hat. Und auch Blogeinträge waren zu finden, da einer der Protagonisten eine Website über den ominösen Raum errichtet hat. Alles in einem hat mir die Buchreihe sehr gut gefallen und jedes Buch hatte seine eigene Art von Spannung. Klare Leseempfehlung von mir. Steffi G.

    Mehr
  • Ein spannender letzter Teil

    Falsche Furcht

    ClaudiasBuecherhoehle

    25. May 2015 um 10:23

    Raum 213 – Falsche Furcht von Amy Crossing erschienen beiLoewe Der Klappentext Die Eerie High sieht auf den ersten Blick aus wie eine normale Schule, doch ein Zimmer ist das manifestierte Böse: Raum 213. Jeder, der diesen Raum betreten hat, musste die Hölle durchleben - oder hat es nicht überlebt! Tim, Liam und Amber lieben Verschwörungstheorien, besonders die um Raum 213. Zusammen brechen sie in die Schule ein und suchen nach neuen Informationen über den verfluchten Raum. Eine Akte über einen Zwischenfall vor 20 Jahren entpuppt sich jedoch als lebensgefährlich für alle Beteiligten. Schon am nächsten Tag hat Liam einen schweren Unfall und Tim scheint verschwunden. Auch Amber gerät in die Schusslinie und ist plötzlich auf sich allein gestellt - verfolgt und bedroht von einem unheimlichen Fremden, der ein Mörder sein könnte. Meine Kurzrezension Da bin ich auch schon am Ende der Reihe angekommen und immer noch nicht viel schlauer als vorher. Leider. Doch dieses Buch war anders und mit Abstand das Beste für mich. Hauptfiguren sind dieses Mal der Blogger Tim, Liam und Amber. Tim fördert immer mehr Fakten über den ominösen Raum 213 zu Tage, was mir gut gefiel. Dann gibt es in den Kapiteln aber gelegentlich Abschnitte aus dem Jahr 1991. Hier geht es um Nicole, Lindy, Stephen und Dylan. Diese Kombination fand ich richtig gut, da auch die Gegenwart in der ersten, die Vergangenheit aber in der dritten Person geschildert wird. Die Story des vierten Teils war sehr spannend, unheimlich und auch mysteriös. Der Leser stellt sich beim Lesen noch eine ganze Menge Fragen, die aber zum Glück fast alle am Ende beantwortet werden. Doch auch hier muss ich erneut anmerken, dass die Personen allesamt wieder sehr blass und gesichtslos waren. Ich habe wirklich das Gefühl, dass sich Amy Crossing innerhalb der Serie dramaturgisch zwar gesteigert hat, aber mit den Figuren und ihrem Privatleben eher unbeholfen wirkte. Die familiäre Situation und bestimmte Hintergründe von Amber waren lange Zeit sehr undurchsichtig und konfus dargestellt. Amy Crossing hat mit „Raum 213 – Falsche Furcht“ für mich zwar den besten Teil der Reihe abgeliefert, doch das Ende fand ich nicht ganz zufriedenstellend. Das Rätsel um Raum 213 ist immer noch nicht vollständig gelöst. Wenn der letzte Satz der Geschichte die Erklärung sein soll, ist dies sehr dürftig… Mir liegen leider keinerlei Informationen über eine Weiterführung der Reihe vor, so dass ich nun vom Ende doch enttäuscht bin. Die Informationen über die Vorfälle im Jahr 1991 fand ich sehr interessant und die Zusammenführung mit der Gegenwart ist der Autorin sehr gut gelungen. Ich fühlte mich mit diesem Buch gut unterhalten, kann aber wegen dem Ende doch nur 4 von 5 möglichen schwarzen Katzen vergeben. Die Reihe: Raum 213 – Harmlose Hölle Raum 213 – Arglose Angst Raum 213 – Gefühlvolles Grauen Raum 213 – Falsche Furcht Die Autorin Amy Crossing hat ihre Jugend in Maryland verbracht. Mit 17 Jahren zog ihre Familie überraschend nach England, über die Gründe für den Umzug bewahrt die Autorin bis heute Stillschweigen. Heute lebt sie mit ihrer Familie zurückgezogen von der Öffentlichkeit in der Nähe von New York. ab 12 Jahren 176 Seiten ISBN 978-3-78557-874-2 Preis: 7,95 Euro © Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

    Mehr
  • Besser als Band 1 und 2

    Falsche Furcht

    Leseeule96

    08. May 2015 um 10:32

    Als die drei Freunde Tim, Liam und Amber eines Nachts in ihre Schule einbrechen, hätten sie nicht gedacht, in was für eine heftige Geschichte sie hinein katapultiert werden. Eigentlich wollten sie nur einen Streich im Lehrerzimmer spielen, doch dabei stoßen sie auf ganz andere Dinge. Dinge, die der Öffentlichkeit verschwiegen bleiben. Dinge, die mit dem geheimnisvollen und gefährlichen Raum 213 zutun haben.Das Mitwissen der drei bleibt nicht unbestraft, als Liam im Krankenhaus landet und Amber plötzlich verfolgt wird. Außerdem macht ihr ihre Vergangenheit Probleme.Werden die drei wieder heil aus der Sache herauskommen? Und was hat es wirklich mit dem mysteriösen Raum auf sich? Amber ist klug und mutig und sie und ihre Freunde haben mir wirklich gut gefallen. Liam ist ihr Held, ihr Retter, der immer für sie da ist und Tim ein wahrer Freund, der wirklich schlau und nerdig ist. Endlich gab es mal ein paar weitere Einblicke in die Vorgeschichte des Klassenzimmers. Das Buch ist abwechselnd aus Ambers Sicht und einem Rückblick ins Jahr 1991 geschrieben. Das hat mir gut gefallen, denn so wurde erklärt, was vor vielen Jahren im Raum 213 geschehen ist. Der vierte Teil hat mir sogar noch ein bisschen besser als der dritte gefallen. Band 1 und 2 fand ich total schlecht, da ich sie einfach nicht spannend fand und viel zu viel ungeklärt geblieben ist. Jetzt habe ich endlich etwas mehr Hintergrundwissen erhalten und dieses Buch fand ich sogar an den meisten Stellen recht spannend.Trotzdem sind in meinem Kopf noch immer ein paar Fragen offen geblieben, was den Raum betrifft. Das finde ich sehr schade, denn ich glaube nicht, das diese Fragen in Band 5 noch geklärt werden, da dieser noch kürzer ist, als die ersten vier Bücher.

    Mehr
  • Raum 213 Falsche Furcht

    Falsche Furcht

    christiane_brokate

    16. September 2014 um 23:17

    Kurzbeschreibung Die Eerie High sieht auf den ersten Blick aus wie eine normale Schule, doch ein Zimmer ist das manifestierte Böse: Raum 213. Jeder, der diesen Raum betreten hat, musste die Hölle durchleben - oder hat es nicht überlebt! Tim, Liam und Amber lieben Verschwörungstheorien, besonders die um Raum 213. Zusammen brechen sie in die Schule ein und suchen nach neuen Informationen über den verfluchten Raum. Eine Akte über einen Zwischenfall vor 20 Jahren entpuppt sich jedoch als lebensgefährlich für alle Beteiligten. Schon am nächsten Tag hat Liam einen schweren Unfall und Tim scheint verschwunden. Auch Amber gerät in die Schusslinie und ist plötzlich auf sich allein gestellt - verfolgt und bedroht von einem unheimlichen Fremden, der ein Mörder sein könnte. Meine Meinung: Tolles Ende von der Raum 213 Serie , dieses buch geht von der ersten bis zu r letzten Seite um denn Raum 213 und das mit Gänsehautgarantie. Dieses Buch bringt denn Leser nochmal auf eine Sehr besondere Reise in den Raum 213 durch verschiedene Charaktere erfährt man einiges über mysteriöse Räume.Tim startet damit in das neue Buch da er über seine Regergen einen Blog eintrag macht. Noch was anderes an diesem band war das AMber alles erzählt aus ihrer eigenen Sicht da der 3 Band etwas wackelig und nicht so gutt daherkam , hat dieser mich umgehauen. Es war ein Grandioses fantastisches Finale ! Die Charaktere  haben sich von Band zu Band weiter Entwickelt und es war sehr informativ dieser Band  .

    Mehr
  • Spannung und Gänsehautszenen vermischen sich mit gelungenen Charakteren

    Falsche Furcht

    his_and_her_books

    08. September 2014 um 08:46

    Inhalt: Amber, Liam und Tim lieben den Adrenalinkick. Der Einbruch in die Eerie High sollte zum Ziel haben, das Lehrerzimmer mit ein paar Grafitis zu „verschönern“. Doch jemand ist ihnen zuvorgekommen und hat das Lehrerrefugium verwüstet. Was, wenn man die Schuld nun auf sie schiebt? Bei der Flucht sieht Amber diesen Mann auf dem Parkplatz, den ansonsten niemand sieht. Etwas geht hier vor …. Liegt es an der Akte, die Tim im letzten Moment aus dem Lehrerzimmer mitgenommen hat? Das erste offizielle Dokument über Raum 213 und sein Grauen? Ein gefundenes Fressen für Tim, der einen Blog über Raum 213 betreibt.  Am nächsten Tag findet Amber in ihrem Spind eine Karte – die Erinnerung an den „Jahrestag“ und die Ereigniskette kommt in Gang. Meinung: Nach dem für meinen Geschmack etwas zu ruhigen und normalen dritten Teil ging es in „Falsche Furcht“ vom ersten Moment an nur um eine Sache: Raum 213. Tim führt einen Blog über das mysteriöse Klassenzimmer und sammelt jede Kleinigkeit an Informationen. Mit einem solchen Blogeintrag beginnt die vierte Episode von Raum 213. Anschließen fällt sofort die größte Veränderung zu den Vorgängerbänden auf: Die Haupthandlung wird von Amber in Ich-Perspektive erzählt. Ich war hautnah bei dem Einbruch in der Schule dabei, spürte die Angst, als die drei Freunde entdeckten, dass ihnen jemand zuvorgekommen ist. Der Einbruch bleibt nicht ohne Folgen. Die Warnung, die der Rede der Rektorin mitschwang, trieb die Spannung zusätzlich an. Je näher die Freunde Hinweisen über den Raum und den vermeintlichen Jahrestag kommen, desto größer werden die „Zufälle“, die Liam sogar ins Krankenhaus bringen. Über all dem schwelt Ambers ureigene Angst, die Erinnerungen an damals, als ihr selbst etwas Schreckliches zugestoßen ist, was es für den Leser herauszufinden gilt. Parallel zu Blogeinträgen und Ambers Ich-Perspektive gibt es Kapitel aus dem Jahr 1991, die im personalen Stil aus der Sicht von Nicole geschildert werden. Kapitel für Kapitel steuern die Handlungsstränge aufeinander zu und das Gesamtbild wird deutlich. Dennoch fehlte mir stets ein kleines Detail, so dass das Ende niemals vorhersehbar war. Ich fieberte mit Amber und Tim, bis die Spannung nicht mehr auszuhalten war und ich erst nach dem fantastischen Showdown wieder ruhig atmen konnte. Ich hoffe, dass die Reihe um Raum 213 bald weitergeht – denn obwohl Tim so viele Fakten auf dem Blog zusammengetragen hat, weiß ich immer noch nichts über die Hintergründe. Urteil: Im Vergleich zum dritten Teil konnte mich der 4. Band der Reihe rund um „Raum 213“ wieder mehr überzeugen. Spannung und Gänsehautszenen vermischen sich mit gelungenen Charakteren und bereiten mir einige tolle Lesestunden. Sehr gute 4 Bücher für „Falsche Furcht“. Die Reihe: 1. Harmlose Hölle  2. Arglose Angst 3. Gefühlvolles Grauen 4. Falsche Furcht ©hisandherbooks.de

    Mehr
  • Falsche Furcht

    Falsche Furcht

    sternenstaub178

    29. August 2014 um 11:08

    In Flasche Furcht geht es um die Freunde Amber, Liam und Tim. Gemeinsam wollen sie an Informationen gelangen, was es mit Raum 213 auf sich hat. Doch nachdem Einbruch geschehen merkwürdige Dinge. Liam wird bei einem Unfall verletzt und auch Tim scheint verschwunden. Amber ist auf sich alleine gestellt und was hat der unheimliche Fremde mit all den Geschehnissen zu tun? Dieser Band der Reihe ist etwas anders als die anderen, die bisher erschienen sind. Dieses mal wird die Geschichte nämlich aus der Sicht von Amber erzählt. Am Anfang hatte ich ein paar Probleme damit aber mit der Zeit habe ich mich daran gewöhnt. Wie auch in den anderen Bänden wird man als Leser langsam in die Geschichte eingeführt bevor es dann richtig spannend wird. Der Untertitel der Reihe also Falsche Furcht passt auch wirklich gut zu der Story. Allerdings finde ich dieser Band ist der schwächste der Reihe rund um Raum 213.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks