Amy Crossing Gefühlvolles Grauen

(41)

Lovelybooks Bewertung

  • 48 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(4)
(15)
(18)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Gefühlvolles Grauen“ von Amy Crossing

Die Eerie High sieht auf den ersten Blick aus wie eine normale Schule, doch ein Zimmer ist das manifestierte Böse: Raum 213. Jeder, der diesen Raum betreten hat, musste die Hölle durchleben – oder hat es nicht überlebt! Lily ist glücklich, sie versteht sich super mit ihrer besten Freundin Ava und ist frisch verliebt in den süßen Travis. Dann taucht Kendra auf der Bildfläche auf. Sie freundet sich mit Ava an, flirtet unverhohlen mit Travis und drängt Lily zunehmend aus ihrem eigenen Leben. Oder ist Lily einfach nur eifersüchtig? Als sie eines Morgens Kendra in den Raum 213 gehen sieht, könnte das ihre Chance sein … Sie müsste nur die Tür zum verfluchten Raum schließen und wäre Kendra für immer los. Diese Reihe in der Tradition von Fear Street sorgt für Gänsehaut. Mystery-Thrill zum Licht-anlassen!

Spannendes Buch w3as mich sehr mit genommen hat. Frage mich trotzdem wie das mit Raum 213 in einem einzigen weiteren Band weiter gehen soll.

— Keri

Ganz nett für Zwischendurch, auch wenn die ersten beiden Bände besser waren...

— GrOtEsQuE

Gute Unterhaltung, auch wenn der Thrillerfaktor etwas zu kurz kam.

— laurasleseecke

Gut für zwischendurch, aber nicht so gut wie der erste Band leider

— JbambiM

Wieder besser, aber dennoch wieder zu wenig Infos -_- ... Band 4 muss es komplett auflösen!!!

— NussCookie

Besser als Band 1 und 2, aber trotzdem kein Meisterwerk

— Leseeule96

Spannend aufgebaut und gut konstruiert, doch leider blieb der Raum dies Mal auf der Strecke.

— sanja

spielte für mich zu wenig rund um den bösen Raum

— his_and_her_books

Stöbern in Jugendbücher

The Promise - Der goldene Hof

Ein bezauberndes Buch über Mut, Liebe und Freundschaft, dass einem zeigt, Reichtum und Ansehen sind nicht alles im Leben. Einfach super!

Lucy-die-Buecherhexe

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Unglaublich gut und spannend!

CrazycolorTiger

Palast der Finsternis

Dramatisch, aufwühlend und mit einem großartigen Spannungsbogen hat er mich mit dieser Geschichte in seinen Bann gezogen!

pantaubooks

Wolkenschloss

In dem Schloss würde ich auch mal gerne übernachten

Moorteufel

Glücksgefühl

Eine Geschichte, die sehr schön konzipiert ist, der aber spannende Höhepunkte und überraschende Wendepunkte fehlen

pantaubooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nichts besonderes

    Gefühlvolles Grauen

    lyydja

    31. December 2016 um 13:38

    Gefühlvolles Grauen ist der dritte von 4 Bänden der Reihe, Inhaltlich hat er außer dem Schauplatz, der Eerie High und der gleichnamigen Stadt und dem Hauptthema, dem mysteriösen, gefährlichen "Raum 213", nicht viel zu tun. Die Handlung grenzt sich wie bei den vorherigen Bänden von den anderen ab, so gibt es eine neue Hauptfigur und eine quasi neue Geschichte, die jedoch auch kleine Anspielungen auf vorherige Bände hat. Die vorherigen Bände muss man aber vor diesem nicht unbedingt lesen. Die Handlung beginnt gleich relativ spannend und hat keine lange bzw, keine Vorgeschichte, so dass man sich sehr schnell in der Geschichte einfindet und weiß worum es geht ohne sich groß zu langweilen. Dieser schnelle Einstieg baut zusätzlich auch etwas Spannung auf. Handlungsmäßig ist dieses Buch ein, ich würde es typischen "Teeniethriller" nennen, da die Themen neben Raum 213, die Typischen Teenie Bücher Themen umfassen, wie Jungs (die Mädchen sind doch stark auf Jungs fixiert), Freundschaft und Einfersucht. Was auch zusätzlich durch den einfachen, gewollt jugendlichen Schreibstil deutlich wird. Im Gegensatz zu dem vorherigen Band ist Raum 213 in diesem Teil zwar immer präsent aber nicht so sehr im Vordergrund, wie bei den anderen Bänden, was mich wundert, da das ja eigentlich der gemeinsame Nenner der Reihe ist und auch das Ende kommt ziemlich aprupt, was der Spannung einen ziemlichen Abruch tut, da das Finale auch nicht sonderlich spektakulär ist. Wie in den anderen Teilen sind die Charaktere nicht sonderlich vertieft worden, sondern eher oberlächlich aufgeführt, womit ich bei diesen Büchern aber schon gerechnet habe und dadurch auch nicht sonderlich schlimm finde. Insgesamt bietet Raum 213 Gefühlvolles Grauen kurzweiligen, spannenden Lesestoff für zwischendurch, der einen kurz gut unterhaltet und die meiste Zeit spannend ist, aber meiner Meinung nach trotzdem schwächer als sein Vorgänger ist.

    Mehr
  • Psychoterror der Extraklasse

    Gefühlvolles Grauen

    Kunterbuntestagebuch

    24. February 2016 um 12:27

    Du bist lange genug unbehelligt durch die Gegend gelaufen. Das Lachen wird dir schon bald vergehen. Vielleicht für immer.   Lilly ist glücklich, sie versteht sich super mit ihrer besten Freundin Ava und ist frisch verliebt in den süßen Travis. Dann taucht Kendra auf der Bildfläche auf. Sie freundet sich mit Ava an, flirtet unverhohlen mit Travis und drängt Lilly zunehmend aus ihrem eigenen Leben. Oder ist Lily einfach nur eifersüchtig? Als sie eines Morgens Kendra in den Raum 213 gehen sieht, könnte das ihre Chance sein... Sie müsste nur die Tür zum verfluchten Raum schließen und wäre Kendra für immer los.   Fazit: Der dritte Band hat es wirklich in sich und ist für mich der spannendste von allen. Lily wird das Opfer der duchgeknallten Kendra, die sich für etwas rächen will, was vor langer Zeit geschehen ist. Dabei ist ihr jedes Mittel recht und sie treibt ihre Psychospielchen mit Lily. Diese wird mit der Zeit von ihren Freunden im Stich gelassen und ist ganz auf sich alleine gestellt. Doch ihr Kampfgeist ist noch nicht erloschen und am Ende renkt sich alles wieder ein. Klare Leseempfehlung Steffi G.

    Mehr
  • Der schlechteste Teil der Reihe

    Gefühlvolles Grauen

    ClaudiasBuecherhoehle

    25. May 2015 um 10:21

    Raum 213 – Gefühlvolles Grauen von Amy Crossing erschienen bei Loewe Der Klappentext Die Eerie High sieht auf den ersten Blick aus wie eine normale Schule, doch ein Zimmer ist das manifestierte Böse: Raum 213. Jeder, der diesen Raum betreten hat, musste die Hölle durchleben - oder hat es nicht überlebt! Lily ist glücklich, sie versteht sich super mit ihrer besten Freundin Ava und ist frisch verliebt in den süßen Travis. Dann taucht Kendra auf der Bildfläche auf. Sie freundet sich mit Ava an, flirtet unverhohlen mit Travis und drängt Lily zunehmend aus ihrem eigenen Leben. Oder ist Lily einfach nur eifersüchtig? Als sie eines Morgens Kendra in den Raum 213 gehen sieht, könnte das ihre Chance sein ... Sie müsste nur die Tür zum verfluchten Raum schließen und wäre Kendra für immer los. Meine Kurzrezension Mit großen Schritten geht es auf das Finale der vierteiligen Reihe um Raum 213 zu. Gerade Band 2 beendet, da muss auch schon Band 3 verschlungen werden – bei der geringen Seitenanzahl keine große Leistung. Anfangs dachte ich noch, dass auch dieser dritte Teil nach Schema F ablaufen würde, doch da hatte ich mich gründlich geirrt. Der Prolog und die Kapitel sind zwar weiterhin sehr kurz gehalten, doch von Raum 213 sieht der Leser ehrlich gesagt sehr wenig. In diesem Teil ist er eher ein Nebenprodukt, die Handlung spielt sich hauptsächlich in der Schule oder auf Partys ausserhalb ab. Da war ich schon etwas enttäuscht… Die Story dreht sich hier um Lily, Ava, Travis und Kendra. Bei den Namen musste ich erst einmal nachschlagen, denn auch hier sind die Figuren wieder ohne jeglichen Tiefgang und Persönlichkeit. Sie sind schlicht und ergreifend austauschbar, was ich sehr schade finde. Der Leser trifft namentlich auf alte Bekannte aus Band 2, doch einen direkten Kontakt gibt es leider nicht. Die Liebesgeschichte steht eindeutig im Vordergrund, was ich angesichts des Hintergrunds nicht als sonderlich spannend empfand. Die Spannung ließ sowieso sehr zu wünschen übrig. Ich habe mich mehr mit merkwürdigen Verhaltensweisen der einzelnen Charaktere auseinandersetzen müssen… Der dritte Teil um den mysteriösen Raum 213 war regelrecht unbedeutend für mich und keineswegs spannend oder gar unheimlich. Es kam mir so vor, als wenn hauptsächlich die Verhaltensweisen der Protagonisten im Vordergrund standen, was ich nicht nachvollziehen konnte. Gerade Lily kam mir wie ein sehr verunsichertes und naives Mäuschen vor, das sich alles gefallen lässt und die Gegebenheiten einfach so hinnimmt. Raum 213 spielte hier keine zentrale Rolle, was ich nicht erwartet hatte und auch schade fand. Das Ende setzte dem Ganzen noch die Krone auf, denn es war regelrecht belanglos. Da ich jetzt noch ganz stark auf das große Finale setze, werde ich natürlich auch noch Band 4 lesen, kann aber für „Raum 213 – Gefühlvolles Grauen“ leider nur 2 von 5 möglichen schwarzen Katzen vergeben. Die Reihe: Raum 213 – Harmlose Hölle Raum 213 – Arglose Angst Raum 213 – Gefühlvolles Grauen Raum 213 – Falsche Furcht Die Autorin Amy Crossing hat ihre Jugend in Maryland verbracht. Mit 17 Jahren zog ihre Familie überraschend nach England, über die Gründe für den Umzug bewahrt die Autorin bis heute Stillschweigen. Heute lebt sie mit ihrer Familie zurückgezogen von der Öffentlichkeit in der Nähe von New York. ab 12 Jahren 176 Seiten ISBN 978-3-78557-873-5 Preis: 7,95 Euro © Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

    Mehr
  • Nettes Lesevergnügen

    Gefühlvolles Grauen

    BiancaWoe

    28. April 2015 um 22:10

    Lily ist glücklich. Sie ist frisch verliebt und hat eine wunderbare beste Freundin. Doch eines Abends taucht dieses rothaarige Mädchen auf, welches Lily vom ersten Moment an nicht geheuer ist. Kendra drängt sich in Lily’s Leben und versucht alles zu Nichte zu machen, was Lily Freude bereitet. Kendra entreißt ihr die beste Freundin und den Freund, ohne dass diese es merken. Dann sieht Lily Kendra in Raum 213… wie wird sie reagieren? „Gefühlvolles Grauen“ war mein erster Teil der Reihe, so dass ich ohne Vorkenntnisse an dieses Buch herangegangen bin. Über Raum 213 wurden nur wenige Details bekannt gegeben, jedoch störte dies beim Lesen nicht und es machte mir auch nicht den Anschein, als sei dies zwingend nötig. Das Geheimnis um diesen ominösen Raum soll dadurch sicherlich aufrechterhalten bleiben. Amy Crossing hat eine jugendliche Umgangssprache gewählt, so dass man flüssig und schnell durch den Roman flog. Die Kapitel sind zudem angenehm kurz gehalten. Die Geschichte – die für mich über das heute doch sehr aktuelle Thema Stalking handelt - hat mich unterhalten, auch wenn ich den Grundsatz dieses mysteriösen Raumes an der Eerie High etwas fernab der Realität finde. Ein nettes Lesevergnügen für zwischendurch.

    Mehr
  • Besser als die Vorgänger, aber es fehlt immer noch einiges

    Gefühlvolles Grauen

    Leseeule96

    27. April 2015 um 13:33

    Obwohl mich die beiden ersten Teile nicht so wirklich überzeugen konnten, wollte ich diese Reihe trotzdem fortsetzen, da ich einfach wissen möchte, was es mit diesem Raum auf sich hat. Leider ist dies auch immer noch nicht klar geworden. Lily ist gerade erst mit ihrem Schwarm Travis zusammen gekommen und ist einfach glücklich. Dann hat sie auch noch ihre beste Freundin Ava, mit der sie unzertrennlich ist. Als sie eine neue Mitschülerin bekommen, wendet sich alles zum schlechten. Kendra hat es total auf sie abgesehen und schnappt sich nicht nur ihren Freund, sondern auch ihre beste Freundin und versucht alles, um Lily das Leben schwer zu machen. Doch warum? Was hat Lily ihr getan, dass Kendra sie so sehr hasst und ihr das Leben zur Hölle machen will? Band 1 fand ich nicht besonders außergewöhnlich, aber trotzdem ganz okay. Band 2 fand ich leider noch schlechter, da dort nicht mal besonders viel Spannung aufkam. Beide haben nur 2 / 5 Eulen bekommen. Umso erfreulicher fand ich, dass mir Band 3 nun am besten von allen gefallen hat. Ich kann zwar nicht behaupten, dass ich totale Gänsehaut oder ähnliches hatte, aber trotzdem kam ab und zu ein kleines bisschen Spannung auf und auch von der Geschichte her, hat mir dieser Teil am besten gefallen. Was mich aber immer noch total ärgert ist, dass wir nicht mehr Hintergründe über den Raum 213 erhalten. Es ist noch immer ein großes Rätsel, was dort drin vor sich geht und vor allem WARUM diese Dinge geschehen. Das würde mich wirklich so sehr interessieren und ich hoffe, ich finde es in Band 4 und/oder 5 endlich raus. Ich werde die Reihe auf jeden Fall beenden, auch wenn sie nur mittelmäßig ist, aber vielleicht überraschen mich die nächsten Teile ja auch nochmal. 

    Mehr
  • Wenn niemand mehr zu dir steht...

    Gefühlvolles Grauen

    goldkind___

    31. October 2014 um 11:33

    Nachdem Lilys Freund Seth im Raum 213 ums Leben gekommen ist, schafft Lily es doch nach einem Jahr wieder von neu anzufangen. Sie macht sich zwar immer wieder Vorwürfe, dass Seth wegen ihr in den Raum gegangen und umgekommen ist, trotzdem kann sie ein normales Leben mit einer besten Freundin und einem neuen Freund führen. Doch dann taucht Kendra auf und versucht Lily das Leben zur Hölle zu machen. Lilys Freunde glauben ihr das nicht, für diese scheint das neue Mädchen nett und harmlos zu sein. Warum hat es Kendra so auf sie abgesehen? Das Buch hat einen guten Anfang, es hat mit sofort mitgerissen. Die Geschichte finde ich auch sehr gelungen, der Schluss ist aber ziemlich vorraussehbar und unspektakulär. Ich hatte schon in der Mitte des Buches eine Vermutung, warum Kendra es auf Lily abgesehen hat, und hatte damit auch Recht. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut und ich werde auf jedem Fall noch die anderen Bücher lesen.

    Mehr
  • Raum 213

    Gefühlvolles Grauen

    christiane_brokate

    12. September 2014 um 01:28

    Kurzbeschreibung Die Eerie High sieht auf den ersten Blick aus wie eine normale Schule, doch ein Zimmer ist das manifestierte Böse: Raum 213. Jeder, der diesen Raum betreten hat, musste die Hölle durchleben - oder hat es nicht überlebt! Lily ist glücklich, sie versteht sich super mit ihrer besten Freundin Ava und ist frisch verliebt in den süßen Travis. Dann taucht Kendra auf der Bildfläche auf. Sie freundet sich mit Ava an, flirtet unverhohlen mit Travis und drängt Lily zunehmend aus ihrem eigenen Leben. Oder ist Lily einfach nur eifersüchtig? Als sie eines Morgens Kendra in den Raum 213 gehen sieht, könnte das ihre Chance sein … Sie müsste nur die Tür zum verfluchten Raum schließen und wäre Kendra für immer los. Meine Meinung: Der dritte Teil der vier Bücher und diesmal war es nicht so spannend und auch der Raum ging ein bisschen unter was schade war. Hier geht es aber um intressante themen Mobbing und psychischen Druck was sehr gut rüber kam das Buch hatte auch wieder ein sehr schnelles Lesefeeling. Der Schreibstil ist gut aufeinander abgestimmt und auch das Lesetempo der Geschichte ist sehr super gemacht. Durch das der RAum hier so eine kleine Nebensache war, war für mich das Buch nur 3 Sterne wert, ich fand es gut aber es wr nicht so gut wie die ersten Teile und auch keine Steigerung zum 2.Teil.

    Mehr
  • spielte für mich zu wenig rund um den bösen Raum

    Gefühlvolles Grauen

    his_and_her_books

    08. September 2014 um 08:49

    Inhalt: Nach dem Unfall in Raum 213 vor einem Jahr, bei dem ihr Freund Seth ums Leben kam und Lily sich unentwegt Vorwürfe gemacht hat, scheint es in ihrem Leben wieder aufwärts zu gehen. Bis zu jenem Moment, in dem Kendra auftaucht, die es sich offensichtlich zur Aufgabe gemacht hat, Lily das Leben zur Hölle zu machen oder Schlimmeres. Lily wird endgültig zur Außenseiterin und Zielscheibe ihrer Mitschüler, als ein schrecklicher Vorwurf die Runde macht – und keiner ihre Version der Geschehnisse glaubt… Meinung: Nach dem spannenden und schaurigen zweiten Teil musste ich die Reihe um den mysteriösen Raum 213 natürlich fortsetzen. Ein gewohnt schneller Einstieg stellte mir die Charaktere vor und die Autorin fackelte nicht lange, ehe es richtig zur Sache ging: Lilys Leben scheint an jenem Abend perfekt, als sie mit ihrer Freundin Ava in einem Café sitzt. Mit ihrem Freund Travis läuft alles gut, sie kommt aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus. Doch die Blicke der Rothaarigen ein paar Tische weiter sind unangenehm. Lily beendet den Abend. Auf dem Parkplatz wird sie dann beinahe überfahren – von eben jener Rothaarigen. Lily schiebt die Paranoia beiseite, doch am nächsten Tag stellt sich die Rothaarige in der Schule vor: Kendra ist frisch in die Stadt gezogen und schnappt sich sogleich Ava, Lilys beste Freundin und auch an Lilys Freund Travis zeigt sie großes Interesse. Anfangs sind es nur Kleinigkeiten, die Kendras Hass auf Lily deutlich machen, Dinge, die Lily verschweigt, um nicht paranoid zu werden. Bis die schreckliche Nachricht die Runde macht: Lily hat Kendra in Raum 213 eingesperrt und damit ihren Tod besiegelt. Lily kämpft von Beginn an gegen die Ungläubigkeit ihrer besten Freundin Ava. Anfangs sind die Vorwürfe gegenüber Kendra auch oberflächlich und für Dritte nicht nachzuvollziehen. Dieser 3. Teil der Reihe beruht vor allem auf dem psychischen Druck und Mobbing, der Abspaltung Lilys von ihren Freunden. Dieser Druck steigt Seite für Seite, ehe das Unfassbare geschieht. Lily hört ein Wimmern in Raum 213, wagt es aufgrund ihrer Vorgeschichte nicht, hineinzugehen. Ihr Blick fällt auf Kendra, die in dem Raum kauert und um Hilfe bittet. Doch Lily geht weiter, zu groß ist die Angst vor dem Raum. Hat sie Kendra damit zu Tode verurteilt? Die Gewissensbisse machen Lily verrückt und ihre Freunde verstoßen sie endgültig, als sie von Lilys grausamer Tat erfahren. „Gefühlvolles Grauen“ hat nur entfernt tatsächlich etwas mit dem ominösen Raum 213 zu tun. Größtenteils kommt er ohne die Mysterien aus, dieses übergeordnete Böse, das den letzten Band ausmachte. Für mich macht dies jedoch den Reiz an der Reihe aus, durch die „Normalität“ war mein Lesespaß wesentlich geringer als bei den Vorgängern. Auch die „Gänsehautszenen“ waren weit weniger spannend als in den Vorgängern. Der kurzweilige Stil von Amy Crossing und die rasante Erzählweise machten mir es jedoch leicht, durch die Seiten zu fliegen und gemeinsam mit Lily die Ursache für Kendras Verhalten zu ergründen. Nach einem kurzen und spannenden Showdown erfuhr ich alles, was ich wissen musste und konnte „Gefühlvolles Grauen“ zufrieden zuschlagen. Urteil: Der dritte Teil der „Raum 213“-Reihe spielte für mich zu wenig rund um den bösen Raum der Eerie High. Das gewisse Etwas ging so verloren. Mein dennoch kurzweiliges Lesevergnügen belohne ich mit 3 Büchern. Die Reihe: 1. Harmlose Hölle  2. Arglose Angst 3. Gefühlvolles Grauen 4. Falsche Furcht ©hisandherbooks.de

    Mehr
  • Gefühlvolles Grauen

    Gefühlvolles Grauen

    sternenstaub178

    08. August 2014 um 11:56

    In Band drei der Raum 213 Reihe ist Lily die Hauptperson. Nach einigen Schwierigkeiten in der Vergangenheit ist sie nun glücklich, denn sie ist frisch verliebt in Travis. Doch dann taucht Kendra auf. Sie ist die neue Schülerin der Eerie High und anscheinend hat sie es auf Lily abgesehen. Sie beginnt mit Travis zu flirten und freundet sich auch mit Lilys Freundin Ava an. Eines Morgens entdeckt Lily Kendra in Raum 213 und bittet sie dort raus zu kommen. Lily findet das alles merkwürdig und unheimlich. Als dann auch noch ein Video rum geht, in dem Lily beschuldigt wird Kendra in Raum 213 eingesperrt zu haben beginnt für Lily das Grauen erst recht.   Die Geschichte beginnt am Anfang eher etwas langsam aber steigert sich dann  bis zum Ende hin immer mehr und als Leser fiebert man mit Lily mit. Keiner will ihr glauben, dass Kendra hinter der ganzen Sache steckt. Der Stil der Autorin gefällt mir sehr gut und ich konnte das Buch mit der Zeit auch nicht mehr aus der Hand legen. Trotz der wenigen Seiten eine spannungsgeladene Geschichte. Perfektes Buch für zwischendurch.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks