Amy E. Reichert

 3,9 Sterne bei 43 Bewertungen

Lebenslauf

Amy E. Reichert hat einen Abschluss in Englischer Literatur und liebt es, Geschichten mit Happy End zu schreiben, deren Figuren man gerne zu sich nach Hause einladen würde. Amy ist glückliche Ehefrau, Mutter und Hobbyköchin und würde zu einem Glas Cider niemals Nein sagen.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Amy E. Reichert

Cover des Buches Nur wer loslässt, hat das Herz frei (ISBN: 9783453423541)

Nur wer loslässt, hat das Herz frei

 (29)
Erschienen am 08.12.2019
Cover des Buches Happy Spirits (ISBN: 9783453426115)

Happy Spirits

 (14)
Erschienen am 10.01.2024

Neue Rezensionen zu Amy E. Reichert

Cover des Buches Happy Spirits (ISBN: 9783453426115)
Vanbels avatar

Rezension zu "Happy Spirits" von Amy E. Reichert

Konnte mich leider nicht so ganz begeistern 🤷🏻‍♀️✨️
Vanbelvor 12 Tagen

𝐇𝐚𝐩𝐩𝐲 𝐒𝐩𝐢𝐫𝐢𝐭𝐬 ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.

Das Cover hat irgendwie meine Blicke auf sich gezogen, vielleicht weil es einfach mal was anderes ist. Und der Klappentext dazu hat mich auch direkt angesprochen.

Es war mein erstes Buch der Autorin und gerade die ersten Seiten und Kapitel hatte ich Schwierigkeiten, mich in die Story einzufinden. Es wurden so viele mir noch unbekannte Namen in den Raum geworfen, die ich nicht zuordnen konnte. Zudem hat mir leider der Schreibstil nicht richtig zugesagt. Verschachtelte, lang gezogene Sätze, die ich oft zweimal lesen musste haben meinen Lesefluss und Motivation wirklich gestört.

Ich dachte kurzzeitig wirklich, ob das noch was werden kann. Happy Spirits habe ich leider keine verspürt....

Aber nach den ersten 100 Seiten war ich irgendwie den Stil gewohnt und kam auch besser mit der Story zurecht. Es hatte sogar eine kleine Sogwirkung und ich wollte wissen, wie sich alles zwischen Ray und Sabrina entwickelt. Die Charaktere waren gut gezeichnet, Ray hat mich seinen ganzen Aufmerksamkeiten und seiner liebevollen Art direkt für sich gewonnen. Und auch Sabrina hat für herzerwärmende Momente gesorgt. Wie beispielsweise der Besuch in der Bücherei. Das fand ich eine so tolle Geste, bei der ich schon überlegt habe, sie auch in meinen Alltag irgendwie einzubauen 🥹🩷✨️


Ich hatte unterhaltsame Lesestunden. Jedoch blieben die großen Emotionen für mich aus.

Wenn auch etwas vorhersehbar, empfand ich 𝐇𝐚𝐩𝐩𝐲 𝐒𝐩𝐢𝐫𝐢𝐭𝐬 im Gesamten als eine süße Story mit toller Plotidee à la 𝐺ℎ𝑜𝑠𝑡𝑤ℎ𝑖𝑠𝑝𝑒𝑟𝑒𝑟, die mich nur leider nicht so richtig fesseln konnte. Und auch wenn vor allem der Geist Molly eine große Rolle gespielt hat und mir der Ausgang der Story gefallen hat, war mir der Fantasyanteil und die Spannung einfach etwas zu gering.


❗️Dies ist aber nur mein persönlicher Lesegeschmack und trifft nicht auf die Allgemeinheit zu. Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden 🤷🏻‍♀️

Cover des Buches Happy Spirits (ISBN: 9783453426115)
Addas avatar

Rezension zu "Happy Spirits" von Amy E. Reichert

》Manchmal braucht die Liebe Hilfe aus dem Jenseits 《
Addavor 12 Tagen

- Inhalt -

Sabrina Monroe's Gabe, Geistern von Verstorbenen zu helfen, die letzten Angelegenheiten auf Erden zu regeln, ist nicht immer einfach - schon gar nicht, wenn man nicht scharf darauf ist, diese Geister bereits als Teenager zu sehen. 

Mit den Jahren hat Sabrina sich zwar an ihr Leben mit den Geistern gewöhnt, doch dieses Leben hat sie eine Mauer um sich selbst errichten lassen. Nach einem Vorfall vor vielen Jahren hat sie sich geschworen, dass niemals jemand von ihrem Geheimnis erfahren darf. NIEMALS! Jedoch hat sie wohl kaum damit gerechnet, plötzlich auf jemanden zu treffen, der es schafft die Mauern einzureißen, die sie so mühselig um sich herum erbaut hat. Jemand, der ebenfalls von einem Geheimnis umgeben ist, dessen Ausmaße ihm alles andere als bewusst sind. 

Als dann auch noch Sabrinas Freundin Molly die Fäden in die Hand nimmt und Sabrina hin und wieder in die richtige Richtung zu lenken versucht, gerät Sabrinas Leben ganz schön ins schwanken. 

- Rezension -

Was für eine tolle Geschichte! Ich dachte, die Story würde in Richtung der Serie Ghost Whisperer gehen, doch sie hat ihre ganz eigene, persönliche Note (auch wenn es hin und wieder Parallelen gibt). 

Ich habe die Geschichte quasi inhaliert. 

Ich habe die Charaktere unglaublich geliebt, ganz voran Molly. Ihre Geschichte spielt zwar nur am Rande eine Rolle, aber dennoch hat eben diese mir zum Ende hin noch das ein oder andere Tränchen in die Augen getrieben. 

Auch Sabrina und Ray waren natürlich toll. Die Probleme, mit denen Sabrina zu kämpfen hat, sind nicht ohne und es war schön zu lesen, dass Ray immer und immer wieder betont hat, dass er Sabrina so liebt, wie sie ist, dass es ihm egal ist, was andere von ihr denken oder halten. 

Ich kam stellenweise aus dem Schmunzeln gar nicht mehr raus, vor allem wenn es um den ein oder anderen Geist ging. Geister, die sehr humorvoll gestaltet worden sind - also nein, es besteht alles, aber sicher kein Gruselfaktor! 

Die Lovestory's (ja, beabsichtigt Mehrzahl!) waren toll und haben mich als Lerserin total mitfiebern und quietschen lassen. 

Mit Sabrina selbst konnte ich auch super mitfühlen, da ihre Geschichte mich ein bisschen an mich selbst zu meiner Schulzeit erinnert hat. Mobbing ist keine schöne Sache und kann viel mit dem Menschen machen. Zu sehen, wie sie durch Ray sogar in diesem Bezug stärker geworden ist, wie sie sich nicht mehr hat einschüchtern lassen, hat mich so richtig tief berührt. 

Eine unfassbar tolle, humorvolle und magische Geschichte, in der wir klar vor Augen geführt bekommen, dass nichts im Leben so sein muss, wie es scheint und jeder sein Päckchen zu tragen hat, ganz gleich wie groß oder wie klein dieses sein mag. 

Happy End garantiert. 

👻🌸✨️


Cover des Buches Happy Spirits (ISBN: 9783453426115)
Ladylike0s avatar

Rezension zu "Happy Spirits" von Amy E. Reichert

Charmanter Mehrgenerationenroman
Ladylike0vor 2 Monaten

Happy Spirits ist ein charmanter Mehrgenerationenroman mit Parallelen zu klassischen Netflix-Romanzen. Die Frauen in Sabrinas Familie können Geister sehen. Mit ihrer Hilfe werden Erbschaftsschreiben gefunden oder dem fremdgehenden Ehemann ein Streich gespielt. Trotzdem ist es eine Eigenschaft, die im Liebesleben manchmal im Weg stehen kann. 

Doch Ray ist ab Sekunde eins hingerissen von der geheimnisvollen Sabrina. Sie lernen sich in einem Plastikstühle-Gerangel kennen, während Sabrina erst Mal einen Margarita ins Gesicht geklatscht kriegt. Im Versuch sich vor den Ranglern zu schützen, kommen die Beiden ins Gespräch. 

Ich fand Ray und Sabrina wirklich süß im Umgang miteinander. Zufälle führen sie zueinander und je näher sie sich kommen, desto wärmer wird das Gefühl in der Magengegend. Vor allem der gesunde Umgang miteinander, imponiert mir in Romanen immer sehr. 

Ray mochte ich besonders gerne. Er ist süß, aufmerksam, charmant und lässt ihr immer genügend Freiraum. Er ist der erwachsene Traum-Good Boy. Sie wiederum war eine sehr authentische und introvertierte Hauptfigur. Nichts fällt Sabrina schwerer als Smalltalk oder dieser eine Anruf. Ihre Angst für Verrückt gehalten zu werden, wegen ihrer Gabe, hält sie von Menschen fern. Ich mochte ihre ruhige Art. Sie rastet nie aus, verhält sich empathisch und hat süße, kleine Marotten. Zum Beispiel legt sie in der Bücherei 5 €-Scheine in Romane, die sie gut fand – für die Person mit gutem Lesegeschmack. 

Ich dachte zunächst, dass der Roman einen höheren Fokus auf die unterschiedlichen Geister, ihre Geschichten und dadurch auch Emotionalität legen würde. Stattdessen ging es mehr um die Familien der beiden Hauptfiguren, Romantik und Humor. Zwar hätte ich mir ein bisschen mehr Geister-Vibes gewünscht, aber ich mochte den positiven Unterton der Geschichte, dass ich ständig eher am Schmunzeln war, ein Kribbeln im Bauch hatte statt Tränen im Auge wegen traurigen Geschichten von Verstorbenen. 

Einzig der Einstieg fiel mir etwas schwer. Ich hatte zunächst Schwierigkeiten mit dem Schreibstil. Amy E. Reichert nutzt teilweise sehr lange, beschreibende Sätze und wurde damit für mich ausschweifend. Stattdessen hätte ich mir mehr Dialoge gewünscht. Über die Seiten bin ich aber gut hineingekommen, insbesondere nach dem näheren Kennenlernen der unterschiedlichen Buchfiguren. 

Fazit:

Ein süßer, humorvoller Mehrgenerationen-Roman mit leichten Geister-Elementen. Wer auf der Suche ist nach einer ruhigen Wohlfühl-Liebesgeschichte mit gesunder Kommunikation, wird hier fündig. Emotionale Geistergeschichten sind jedoch etwas weniger angesiedelt. Eher stößt man auf lustige Szenen. 

Nur mit dem Schreibstil musste ich erst warm werden. Mehr Dialoge hätten mir das Lesevergnügen erleichtert. 

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks