Amy E. Reichert

 3,9 Sterne bei 29 Bewertungen

Lebenslauf von Amy E. Reichert

Amy E. Reichert hat einen Abschluss in Englischer Literatur und liebt es, Geschichten mit Happy End zu schreiben, deren Figuren man gerne zu sich nach Hause einladen würde. Amy ist glückliche Ehefrau, Mutter und Hobbyköchin und würde zu einem Glas Cider niemals Nein sagen.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Amy E. Reichert

Cover des Buches Nur wer loslässt, hat das Herz frei (ISBN: 9783453423541)

Nur wer loslässt, hat das Herz frei

 (29)
Erschienen am 09.12.2019

Neue Rezensionen zu Amy E. Reichert

Cover des Buches Nur wer loslässt, hat das Herz frei (ISBN: 9783453423541)CoffeeToGos avatar

Rezension zu "Nur wer loslässt, hat das Herz frei" von Amy E. Reichert

Zu geradlinig
CoffeeToGovor 9 Monaten

Inhalt

Gina wird seit sie denken kann von ihrer Mutter kritisiert. Ihre Schwester Vicky hingegen macht alles richtig. Doch dann hat ihre Mutter lorraine einen Schlaganfall und landet im Krankenhaus und nach und nach kommen sie hinter ein großes Familiengeheimnis.
 


Eigene Meinung

Das Buch ist so, wie ich es erwartet habe. Ein ruhiges Plätschern, ohne viel Nachdenken. Die Geschichte läuft sehr geradlinig und es gibt keine überraschenden Wendungen, geschweige denn Spannungsbögen. Man kann sich ziemlich früh denken, was das Familiengeheimnis ist, denn es wird kein Geheimnis draus gemacht.


Ich fand es nett zu lesen, aber mehr auch nicht. Es ist mir einfach doch zu wenig Spannung und zu viel heile Welt gewesen. Für viele mag das schon ausreichen, um sich gut unterhalten zu fühlen, doch ich erwarte von einem guten Roman ein bisschen mehr, als strikt dem roten Faden zu folgen.


Fazit

Nett für Zwischendurch, aber absolut kein Highlight und ich würde es auch nicht weiter empfehlen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Nur wer loslässt, hat das Herz frei (ISBN: 9783453423541)Janinezachariaes avatar

Rezension zu "Nur wer loslässt, hat das Herz frei" von Amy E. Reichert

Hier und da etwas zu viel des Guten, aber sonst wars schön.
Janinezachariaevor einem Jahr

Gina hat vor zwei Jahren ihren Mann verloren und irgendwie auch einen Teil ihrer Tochter, da sie selbst in ein Loch gefangen ist. Sie ist tapfer und arbeitet nach wie vor hart in ihrem Food Truck. Sie verkauft allerlei Leckereien mit Käse und ganz ehrlich, beim Lesen ist mir da doch oft echt das Wasser im Mund zerlaufen.

Es ist daher vollkommen anders, als die meisten Bücher dieser Art, in denen die Protagonistin in einem Buchladen arbeitet.

Gina hat eine Schwester und diese vier Kinder und einen Mann, der irgendwie nie wirklich für sie da ist.

Und sie haben eine Mutter, die früher immer genörgelt hat und das über alles. Nichts war ihr recht, weshalb Gina instinktiv wusste, wie sie reagieren musste, als sie ihre Mutter auf dem Boden gefunden hatte, nachdem sie einen Schlaganfall erlitt.

Während Lorraine versucht, wieder Klarheit in ihrem Kopf zu bekommen und sprechen zu lernen (nach dem Schlaganfall) erfahren die Töchter ihr dunkelstes Geheimnis.

Dieses Geheimnis könnte sie für immer zerstören oder enger zusammenbringen.

Ich muss zugeben, dass mir er Anfang echt gut gefallen hat, doch zwischen etwa 20 bis 50 Prozent kam ich beim Lesen schleppend voran, bis es so spannend wurde, dass ich nur zwei Vormittage gebraucht hatte, um es gänzlich zu lesen (ich war krank und nutze die Auszeit um zu lesen).

Es hat viele interessante Wendungen gegeben. Es ist seltsam, wie ähnlich sich Lorraine und Gina im Grunde doch waren und doch so unterschiedlich im allen.

Diese Geschichte beweist einmal mehr, dass man niemals die erste große Liebe vergisst und ich habe ehrlich am Ende Rotz und Wasser geheult.

Es ist keine gewöhnliche Liebesgeschichte, wie man sie vermutet, sondern sie geht wirklich sehr viel tiefer, als zunächst gedacht und das Drama ist etwas, womit ich nicht gerechnet hätte.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Nur wer loslässt, hat das Herz frei (ISBN: 9783453423541)xshirleyxs avatar

Rezension zu "Nur wer loslässt, hat das Herz frei" von Amy E. Reichert

Großes Familiengeheimnis zu schnell gelüftet!
xshirleyxvor einem Jahr

Das Buch war gut, aber nicht besonders überraschend. Es geht um Gina, die aus meiner Sicht alles andere als eine Optimistin ist. Auch die Nebencharaktere, die man in den vereinzelten Kapiteln immer näher kennenlernt und aus dessen Leben wir Leser ebenfalls eine Menge erfahren, spielen eine große Rolle. Die Geschichte wird aus der Sicht verschiedener Charaktere erzählt. Zuerst war die Handlung noch ganz interessant, aber nachdem das große Geheimnis der Familie schon nach wenigen Seiten gelüftet wurde, verlor sie stetig an Spannung. Es drehte sich hauptsächlich nur noch um die Mutter-Tochter-Beziehung. So habe ich es zumindest empfunden. Da haben der detaillierte Schreibstil der Autorin und ihre facettenreichen Charaktere für meinen Geschmack nicht mehr viel retten können. Mein letzter Kritikpunkt ist außerdem das Ende, welches mich auch nicht überrascht hat und über das ich zudem sehr enttäuscht bin. Insgesamt aber ein schöner Roman mit einer bunten Mischung voller Frauenpower und einem hübschen Blumencover!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 41 Bibliotheken

auf 5 Wunschzettel

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks