Bird and Sword

von Amy Harmon 
4,2 Sterne bei271 Bewertungen
Bird and Sword
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (217):
Buecherliebe22s avatar

Ein fesselndes Buch! :-) Was Worte anrichten können....

Kritisch (17):
HollyMoons avatar

Das war ja mal ein totaler Reinfall.

Alle 271 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Bird and Sword"

Ein Mädchen ohne Stimme.
Ein König in Ketten.
Ein Fluch, der sie vereint.

Mit fünf Jahren musste Lark mit ansehen, wie ihre Mutter vor ihren Augen hingerichtet wurde. Mit dem letzten Atemzug nahm sie ihrer Tochter die Stimme und die Macht der Worte. Denn Magie ist eine Todsünde in Jeru. Dreizehn Jahre später erscheint der junge König Tiras am Hof von Larks Vater, um diesen an seine Treuepflicht im Krieg zu erinnern. Er nimmt die stumme junge Frau als Geisel mit sich. Zunächst fürchtet Lark den König, doch sie merkt schnell, dass Tiras ebenso wenig frei ist wie sie und dass die Liebe womöglich die einzige Waffe ist, die ihrer beider Ketten sprengen kann.

"Atemberaubend - eine epische Geschichte voller Magie und Romantik!" Totally Booked Blog

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783736305489
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:398 Seiten
Verlag:LYX
Erscheinungsdatum:26.10.2017

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne129
  • 4 Sterne88
  • 3 Sterne37
  • 2 Sterne16
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Buecherliebe22s avatar
    Buecherliebe22vor 3 Stunden
    Kurzmeinung: Ein fesselndes Buch! :-) Was Worte anrichten können....
    Wörter können viel anrichten...

    Aufmerksam auf die Reihe bin ich erst geworden als ich regelrecht über Band 2 gestolpert bin.Band 1 habe ich soeben praktisch verschlungen, ich konnte es kaum aus der Hand legen. Ich wollte mehr über Lark, Tiras und deren Welt erfahren. Am Ende gab es nochmal eine Wende mit der ich fast gar nicht mehr gerechnet habe, auch wenn ich gehofft hatte das es noch irgendeine Wendung geben wird, hat die Autorin mich dennoch überrascht.Es ist ein gelungenes Buch, ich möchte gar nicht zu viel verraten. Lasst Wucht überraschen ✌🏼Der Schreibstil ist top! Ich bin gespannt was noch kommen wird 😊

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Natinats avatar
    Natinatvor 12 Tagen
    Kurzmeinung: Eins der Besten bisher gelesenen Fantasy Romantik Büchern! Super Mischung.
    Romantik und tolle Fantasy

    Die Mischung aus der Liebesgeschichte und der Fantasy Story ansich ist total super. Man ist gebannt wie es mit dem Pärchen weiter geht aber auch die Story um die Magie usw. ist total toll beschrieben. Man kann eintauchen in eine andere Welt und sich alles gut vorstellen. Ich mag den Schreibstil. Zu Empfehlen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    B
    Buecherwurm4vor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Romantisch, Spannend, einfach magisch!
    Ein Jahres-Highlight

    Das Buch überzeugt definitiv mit viel packender Romantik, spannenden Wendungen und einer magischen Geschichte. Dadurch, dass der Protagonisten das Sprechen verwehrt bleibt, erlebt man ihre Sinneseindrücke viel intensiver und näher. Man wird ein Teil dieser Welt, mit tollen Protagonisten, wundervollen Setting und einer Gabe, die einfach hell erstrahlt! 
    Definitiv eine große Leseempfehlung für alle, die zauberhafte Fantasy mit fesselnder Romantik lieben! 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    XChillys avatar
    XChillyvor einem Monat
    Kurzmeinung: Ich wollte es schon lange lesen, aber das es so grandios ist, hat mich sehr überrascht und überwältigt
    Ein wundervolles Romantasybuch was mich sehr berührt hat

    Cover:
    Das Cover finde ich so, so schön!
    Ich finde, dass Zusammenspiel der Farben unheimlich schön!
    Besonders gut finde ich, dass die Dame auf dem Cover einfach perfekt zur Protagonistin passt.😍
    Meinung:
    Dieses Buch ist mein erstes Buch von Amy Harmon und ich bin sehr begeistert.
    Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön zu lesen.
    Sie schreibt detailreich und wie ich finde sehr sanft, das lässt sich nicht nur sehr gut lesen, sondern fühlt sich dabei auch sehr harmonisch an.
    Zu Beginn war ich schon total happy, denn in diesem Buch ist eine Landkarte.
    Ich LIEBE Landkarten in Büchern.
    Dadurch ist es viel angenehmer, sich in einer Fantasywelt zurechtzufinden und den unseren Prota-gonisten zu folgen.
    Schon nach dem Prolog, wollte ich nicht mehr, aufhöre zu lesen.
    Wir haben hier eine ausgewogene Mischung aus Fantasy und Romantik.
    In einem Land in dem Magie strengstens verboten ist und mit dem tot geahndet wird, hat ein junges Mädchen genau deshalb Ihre Stimme verloren und muss seitdem stumm Leben und sich verständi-gen, denn die Worte haben zu viel Macht.
    Doch als König Tiras die junge Lark als Geisel mit an den Königshof nimmt, kommt Sie noch ganz anderen magischen Geheimnissen auf die Spur.
    Die Idee in dem Buch, das die Worte so viel Macht haben, die Worte so viel gutes wie auch schlechtes anrichten können und die Menschen in diesem Land zu dem Gott der Worte beten, fand ich total spannend.
    Es ist so anders und das hat mich von Anfang an sehr fasziniert.
    In dieser Geschichte wird einem deutlich wie viel Schaden und wie viel Glück, die Worte anrichten können.
    Lark als Protagonistin hat mir wirklich sehr, sehr gut gefallen.
    Es gab viele Momente wo ich Sie einfach nur in den Arm nehmen wollte.
    Sie ist so zerbrechlich und wird dennoch in der Geschichte immer stärker ohne diese Zerbrech-lichkeit zu komplett verlieren.
    Wir lesen auch die komplette Geschichte über aus Lark Ihrer perspektive, wodurch ich in vielen Situationen mit Ihr mitgefühlt habe und ich Sie in mein Herz hinein gelesen habe.
    Aber auch die anderen Charakter vor allen Kjell und Tiras sind sehr authentisch rüber gekommen, denn auch die beiden machen eine spannende Entwicklung in diesem Buch durch.
    Die ganze Story über war ich sehr gefesselt und vor allem gespannt.
    Im Laufe der Geschichte er fährt man auch hier und da etwas aus der Vergangenheit, wodurch wir vielen noch besser verstehen können.
    Diese Geschichten hat so viele Höhen und Tiefen, dass ich beim Lesen wirklich eine Achterbahn-fahrt der Gefühle erlebt habe. Ich war wütend und traurig und gleichzeitig voller Glück und Liebe, diese Story hat mich wirklich berührt.
    Die Liebesgeschichte in diesem Buch finde ich einfach nur unfassbar schön und passt perfekt zum großen Ganzen.
    Ich liebe Fantasygeschichten und in diesem Buch kommt kein Teil zu, kurz sodass wir hier ein wun-dervoller "Romantasy" Roman haben.
    Fazit:
    "Bird & Sword" von Amy Harmon hat mich durch und durch überzeugt.
    Ein faszinierendes Königreich, ein König, der was zu verbergen hat, eine Protagonistin, die gleich-ermaßen stark wie auch zerbrechlich ist.
    Diese Story hat mich wirklich sehr stark berührt!
    Ich war gerührt mit Tränen in den Augen, ich war sauer und habe Wut empfunden und ich war glücklich.
    Eine Achterbahnfahrt der Emotionen.
    Diese wendungsreiche Story kann ich nur wärmstens weiter empfehlen.

    PS: Ich bin superglücklich, dass ich die Tage schon direkt mit Band 2 starten kann :D

    www.chillys-buchwelt.blogspot.de

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Zeilenfluts avatar
    Zeilenflutvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Nette "Die Schöne und das Biest" Adaption mit leichtem Hänger in der Mitte.
    "Die Schöne und das Biest" Adaption

    Zusammenfassung:
    Eine Welt voller Magie.
    Eine Welt in der die Magischen ermordet werden.
    Doch Lark besitzt Magie, sie besitzt die Gabe der Weissagung.

    Als Lark's Mutter Aufgrund ihrer Gabe vom König ermordet wird, nimmt diese Lark mit letzter Kraft die Worte. Lark bringt von nun an kein Wort mehr über die Lippen, sie ist Stumm.
    Kurz nachdem sie einen Adler mit Hilfe ihrer Gedanken geheilt hat, wird Lark von König Tiras - dem Sohn des Königs, der ihre Mutter getötet hat - entführt. Lark fürchtet - aufgrund ihrer Gabe - um ihr Leben.
    Doch Lark und Tiras werden verbündete, geeint durch ihre Geheimnisse.

    Meine Meinung:
    Ich liebe dieses Cover!!! Es ist total Harmonisch, dadurch dass es Ton in Ton gehalten ist. Und das Covermodel passt einfach perfekt zur Protagonistin. Genau so habe ich mir Lark vorgestellt.

    Das Buch verfügt über zwei "Extras". Zum einen eine Übersicht zur Aussprache der Namen. Zum anderen - und das liebe ich bei Büchern - eine Landkarte. Mit Karten - besonders bei High Fantasy Romanen - kann man sich einfach noch viel besser in die Geschichte einfinden und mit den Protagonisten zusammen reisen.

    Das Buch ist in der Ich-Perspektive aus Lark's Sicht geschrieben. Es hat sich flüssig lesen lassen. Nur leider konnte es mich nicht immer packen, so dass ich relativ lange gebraucht habe, es zu lesen.

    Lark ist die Tochter eines Lords und besitzt die Gabe der Weissagung. Doch in ihrem Land - Jeru - ist es streng verboten über Magie und eine der vier Gaben zu verfügen. Alle jene mit der Gabe werden gejagt und zum Tode verurteilt.
    Mit letzter Kraft hat ihre Mutter sie verflucht, hat Lark ihre Stimme genommen, damit niemand ihre Gabe entdeckt und sie leben kann, ohne Angst haben zu müssen als Magische entdeckt zu werden.
    Da sie Stumm ist und sich mit niemandem unterhalten kann, bzw. sich niemand mit ihr unterhält fühlt sie sich oft unsichtbar und unscheinbar.
    Als sie von König Tiras entführt wird, wird sie jeden Tag in schöne Kleider gesteckt. Tiras bringt ihr auch lesen und schreiben bei. Auch wenn sie nicht sprechen kann, so formt sie die Worte in ihren Gedanken.
    Als sie wütend auf Tiras ist, beschimpft sie ihn in Gedanken... und er kann sie "hören". Durch die neu entdeckte Fähigkeit wird Lark immer selbstbewusster und selbstbestimmter.

    Tiras ist gutaussehend und selbstbewusst. Er setzt alles daran, sein Land zu beschützten und zieht auch selbst mit in den Krieg.
    Er nimmt Lark mit auf seine Burg, da er davon ausgeht, dass sie ihn heilen kann. Er hofft, dass sie ihn von seinem Fluch befreien kann. Ohne es selbst beeinflussen zu können, verwandelt er sich immer häufiger in einen Adler.

    Nach und nach kommen sich Lark und Tiras immer näher und verlieben sich in einander. Sie teilen ihre Geheimnisse mit einander und versuchen die Bedrohungen von außerhalb und innerhalb des Landes zu bekämpfen.

    Eigentlich ist Bird & Sword ein wirklich toller Roman. Er hat mich teilweise ziemlich an "Die Schöne und das Biest" erinnert - Mädchen wird entführt, Mädchen soll den Entführer von seinem Fluch befreien, Mädchen verliebt sich in Entführer.
    Leider hatte der Roman für mich in der Mitte einen ziemlichen Hänger, bei dem nicht wirklich viel passiert ist und das Buch für mich nur schleppend voran ging.

    Fazit:
    "Bird & Sword" ist ein toller Fantasy-Roman mit viel Potential, welches leider nicht voll ausgeschöpft wurde.
    Fantasy-Fans können hier auf jeden Fall nichts falsch machen. Besonders wenn man Stories liebt, welche mehr oder weniger an "Die Schöne und das Biest" erinnern.
    Ich freue mich jetzt auf jeden Fall darauf, den zweiten Band "Queen & Blood" zu lesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    VerasLiteraturtraums avatar
    VerasLiteraturtraumvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Spannende Intrigen, prickelnde Liebe, starke Gefühle, verbotene Magie und die Kraft der Worte = super Buch!
    Roman mit viel Gefühl, Intrigen, Spannung und Magie!

    Ich gebe zu, dass ich von jemandem gedrängt wurde, dieses Buch zu lesen, da diejenige das Buch - nun ja, "inhaliert" und geliebt hat 😅 Aber es hat mir echt gut gefallen 😃 Ein paar Infos zum Inhalt:

    Lark muss zusehen, wie ihre Mutter wegen Larks Fehler, Magie zu verwenden (was verboten ist), vom König ermordet wird. Doch vor ihrem Tod hat ihre Mom noch zwei Flüche aussprechen können: Lark darf nie weder reden - und wenn sie stirbt, stirbt ihr Vater ebenfalls. Und der König - er wird seinen Sohn Tiras an den Himmel verlieren. Jahre später nach dem Mord ist mittlerweile Tiras nach dem Tod seines Vaters auf dem Thron. Er führt Krieg gehen die Volgar - sogenannte Vogelmänner, die mordlustig sind und Jeru unterwerfen wollen. Larks Vater, einer der Lords, hat immer noch keine Soldaten zu seinem König in den Krieg geschickt, während er Lark behandelt, als wäre sie eine Gefangene und ihr sowohl die Lehre des Lesens als auch die des Schreibens verwehrt. Doch der König stattet dem Lord einen Besuch ab und nimmt Lark als Gefangene mit. In Tiras' Schloss wird die Stumme zumindest etwas besser als zuhause behandelt - bis zu dem Moment, wo sie Tiras rettet, sein Geheimnis entdeckt und die Volgar in den Tod schickt. Auf einmal ist er richtig nett; er bringt er das Lesen und Schreiben bei. Lark ist so glücklich wie noch nie in ihrem Leben, als sie entdeckt, dass sie sich Mithilfe ihrer Gedanken mit Tiras unterhalten kann. Doch liebt Tiras sie wirklich, oder nutzt er ihre Gabe der Wörter nur aus, um sich zu heilen und die Volgar zu besiegen? Währenddessen spinnen die Lords eine Intrige nach der anderen, um Tiras zu ermorden - doch vielleicht brauchen sie das gar nicht...
    Das Cover selbst passt sehr gut zur Geschichte, und ich finde es echt schön designt. Ich konnte mich sehr gut in Larks Gedankenwelt hineinversetzen und mit ihr fühlen. Im Laufe des Buches entwickelt sie sich von allen Charakteren am meisten weiter. Tiras hat mir auch echt gut gefallen, er ist eher der Typ, der erst auftauen muss, damit man hinter seine Maske schauen kann. Meiner Meinung war ist er ein echt guter König, auf jeden Fall besser als sein barbarischer Vater, der jeden einzelnen Magier mit der Gabe foltern und ermorden hat lassen.
    Die Idee von Amy Harmon, einen stummen Hauptcharakter zu nehmen, fand ich gut. Man denkt sich seinen Teil, wenn andere Menschen vor einem Stummen so reden, als ob er ebenfalls taub wäre. Es geht auch um die Macht der Worte, vieles zu verändern. Im Allgemeinen fand ich die Idee des Plots sehr gut; es gab immer wieder Überraschungen, aber auch viele Gefühle und vor allem Verrat vonseiten der Lords, aber auch von anderen. Lediglich das Ende hat mich nicht ganz zufrieden gestellt, weil es mir zu "perfekt" war (ja, ich weiß, ich und meine Enden 😂), mir das gewisse Etwas noch gefehlt hat und ich es gut gefunden hätte, wenn die Autorin einen neugierig auf den zweiten Band rund um Tiras' Bruder Kjell gemacht hätte. Aber ansonsten hat mir das Buch insgesamt sehr gut gefallen, und ich bin froh, dass ich auf die Freundin gehört habe 😄

    "Bird & Sword" ist ein gelungenes Buch mit sympathischen Charakteren, einem starken Plot, vielen Intrigen und ganz viel Gefühl mit der Botschaft, dass Worte die Welt verändern können! Es ist definitiv ein Buchschmöker für mich - ich würde es euch empfehlen! 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Lurias avatar
    Luriavor 2 Monaten
    Die Magie der Worte

    Vorab vielen vielen Dank an die Lesejury, das ich an dieser Leserunde teilnehmen durfte. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich bereue es auf keinen Fall.

    Klappentext:

    Ein Mädchen ohne Stimme.
    Ein König in Ketten.
    Ein Fluch, der sie vereint.

    Mit fünf Jahren musste Lark mit ansehen, wie ihre Mutter vor ihren Augen hingerichtet wurde. Mit dem letzten Atemzug nahm sie ihrer Tochter die Stimme und die Macht der Worte. Denn Magie ist eine Todsünde in Jeru. Dreizehn Jahre später erscheint der junge König Tiras am Hof von Larks Vater, um diesen an seine Treuepflicht im Krieg zu erinnern. Er nimmt die stumme junge Frau als Geisel mit sich. Zunächst fürchtet Lark den König, doch sie merkt schnell, dass Tiras ebenso wenig frei ist wie sie und dass die Liebe womöglich die einzige Waffe ist, die ihrer beider Ketten sprengen kann.

    Ich finde der Klappentext klingt schon ziemlich interessant und was ich persönlich gut finde, nachdem ich jetzt das Buch gelesen habe, er nimmt einem nichts weg. Der Klappentext sagt einem in mit keinem Wort was im Buch noch alles passiert. Bei manchen Klappentexten ist das ja leider der Fall. Hier nicht zum Glück.

    Hintergrundgeschichte:

    Am Anfang des Buches wird uns von Lark erzählt wie ihre Welt geschaffen wurde. Wie die Magie entstand und wie es dazu kam das diese Magie wieder verboten wurde. Die Geschichte hat mir schon gut gefallen. Wie das Reich indem sie lebt entstanden ist, wie der König, König wurde. Es ist eine interessante Geschichte, die man auch gut nachvollziehen kann.

    Die Magie hier in diesem Buch ist nicht die typische Magie die man aus anderen Büchern kennt. Es werden keine Feuerbälle oder Eissplitter geworfen, sondern sie werden in Gaben unterteilt, welche ich persönlich sehr spannend fand. Es gibt Vier verschiedene Hauptgaben (Heilen, Spinnen, Wandeln, Weißsagen) die je nach Anwender anders ausfallen können.

    Die Hauptcharaktere:

    Die Geschichte wird aus der Sicht der nun jungen Frau Lark erzählt. Sie hat als Kind mitansehen müssen wie der König ihre Mutter tötete, seitdem hat sie kein Wort mehr gesprochen. Aber obwohl sie stumm ist, ist sie auch die große Stärke des Buches. Sie besitzt eine der Gaben wodurch sie Tiere, Menschen und auch Pflanzen verstehen kann. Ich fand gerade die Beschreibung was die Tiere und Pflanzen für Gedanken antreibt schön gemacht. Lark ist sehr sympathisch. Dadurch dass sie behütet (bzw. eigesperrt) aufgewachsen ist, ist ihr vieles Fremd, und klar ist sie auch mal naiv, aber sie möchte die Welt sehen. Am liebsten frei sein wie ein Vogel. Deswegen auch ihr Name.

    Der jetzige König Tiras war anfangs etwas schwer für mich zu verstehen. Allerdings wird einem schnell klar wie wichtig ihm sein Land und sein Volk ist. Er möchte alles richtig machen, deswegen belastet ihn auch der Fluch so sehr der auf ihm liegt.

    Es gibt noch viele andere Charaktere die eine größere Rolle spielen, aber auf einige kann man nicht eingehen ohne etwas von der Geschichte zu klauen, deswegen lasse ich es.

    Meine Meinung:

    Ich habe schon lange kein Fantasy Buch mehr gelesen, weil mich vieles einfach nicht mehr angesprochen hat. Hier jedoch bin ich natürlich zuerst wegen des Covers auf das Buch gestoßen. Die goldene Farbe erregte meine Aufmerksamkeit. Und wie es der Zufall so wollte wurde dieses Buch bei der Lesejury zur Leserunde angeboten. Ich hatte Glück und durfte an dieser Leserunde (meiner ersten) teilnehmen. Das Buch beginnt nicht wie die meisten sehr langsam sondern es geht ziemlich schnell direkt los. König Tiras führt einen Krieg gegen die sogenannten Volgar (Vogelmenschen) und er verlangt von Larks Vater, dass dieser endlich auch Soldaten an die Front schickt. Als Pfand nimmt er Lark mit zu sich. Lark hat verständlicherweise große Angst vor dem neuem König, immerhin hat dessen Vater damals Ihre Mutter getötet. Doch mit der Zeit stellt sie fest, dass dieser gar nicht so furchteinflößend ist wie sie dachte, sondern sogar ihre Hilfe gebrauchen kann. Langsam und durch Tiras Hilfe der ihr lesen und schreiben beibringt erfährt Lark mehr über ihre eigene Gabe. Auch für den Leser ist es interessant mit Lark zusammen zu lernen. Wozu sie fähig ist und wo ihre Grenzen liegen.

    Die Beziehung der beiden baut sich erst langsam auf. Im zweiten Teil des Buches wusste ich nicht so recht was ich darüber denken sollte, da dort dann doch Dinge geschahen die mir zu schnell gingen. Doch da das Buch in einer anderen Zeit als der heutigen Spielt, kann man das vielleicht nicht zu sehr verurteilen. Lark jedoch verlor plötzlich viel von Ihrer Willensstärke und lies sich durch Ihre Gabe wie eine Waffe benutzen, dies legte sich zum Glück schnell wieder. Bis zum Ende hin wusste man nicht was es nun mit dem Fluch des Königs auf sich hatte, wie man ihm helfen könne und ob er es schaffen würde. Dies hielt bis zum Schluss die Spannung aufrecht. Das Buch wurde nie langweilig. Am Ende gab es noch eine Wendung mit der ich so nicht gerechnet hätte. Leider gab es auch ein paar Unverständlichkeiten betreffend dieser Wendung, aber alles in allem hat mir das Buch sehrt gut gefallen.

    Mein Fazit:

    Wenn ich ehrlich bin hätte ich das Buch bestimmt trotz des tollen Covers und des ansprechenden Klappentextes nie gekauft, aus Angst wieder enttäusch zu werden. Jetzt jedoch bin ich froh es gelesen zu haben. Die Protagonisten konnten mich jeder für sich überzeugen, auch wenn einige länger dafür brauchten als andere. Eine tolle Gkeschichte die eine andere neue Welt darstellt. Wer also Fantasy mag und nichts gegen eine schöne Liebesgeschichte hat, die wie ich finde nicht zu kitschig ist, der sollte dieses Buch lesen.
    Ich freu mich jetzt schon auf den zweiten Teil, indem es um meinen Lieblingscharakter aus Band 1 gehen wird. <3

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Tina94s avatar
    Tina94vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Bannziehende Geschichte die mich völlig überzeugen konnte
    Bannziehender Fantasyroman

    In der Geschichte Bord & Sword geht es um Menschen die magische Kräfte besitzen. Davon gibt es vier ausgehende Kräfte die aber mit der Zeit weniger wurden weil eben solche Menschen mit Magie verfolgt und getötet wurden weil diese als gefährlich galten.

    So bringt uns die Geschichte zu Lark, und Lark ist eine Magierin welche durch Worte Dinge geschehen lassen kann. Auch ihre Mutter konnte dies. Doch als Lark noch klein war wurde ihre Mutter von den König eines anderen Reiches ermordet weil er sie dabei erwischte. So gebann für Lark eine schwerre Zeit denn sie sprach ab diesen Tag kein einziges Wort mehr.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    M
    MartaLatykvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein tolles Buch, ich liebe es, die Geschichte, Lark ohne Stimme, der König Tiras, ihre Liebe, ich liebe einfach alles!
    Wundervoll!

    Das Buchcover ist so schön. Ich finde, dass die Farben und die Frau super zusammenpassen und toll zu der Geschichte passen. Amy Harmon Schreibstil ist sehr angenehm flüssig und konnte der Handlung schnell sehr gut folgen.

    Meine Meinung: Ich hab dieses Buch in einer Buchbox gewonnen und bin sehr froh darum! In der Geschichte geht es darum, dass Lark stumm ist und zwar seit dem Tag an dem ihre Mutter vor ihren Augen hingerichtet wurde. Sie ist sehr einsam und ihr eigener Vater fürchtet und verachtet sie. Lark kann weder lesen noch schreiben, das sich niemand für sie interessiert. Als der junge König Tiras am Hof von Larks Vater erscheint, weil dieser seine Treuepflicht am Krieg nicht nachkommt, nimmt Tiras die junge Lark als Geisel bis ihr Vater seiner Schuld nachkommt. Gefangen gehalten im Schloss ergeht es ihr aber viel besser als in ihrem eigenen Heim. Zwischen ihr und dem jungen König bahnt sich eine zarte Freundschaft an und Lark lernt von ihm sogar das Lesen und Schreiben. Sie fühlt sich von ihm verstanden und will gar nicht mehr in ihres Vaters Schloss zurück. Doch auch der junge König hat ein Geheimnis, auch er wurde von dem Fluch getroffen den Larks Mutter aussprach und hat mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen. Er kann sich nämlich in einen Vogel verwandeln, doch dies kann er nicht kontrollieren. Immer öfter und länger verwandelt er sich und jedes Mal wenn er seine Menschengestalt annimmt bleibt ein Teil mehr seiner Vogelgestalt erhalten. In einem Land in welchem er König ist und Magie jedweder Art verboten ist, sind das nicht gerade die besten Voraussetzungen. Vor allem mit einem Rat im Nacken der hart gegen Magiebetreibende vorgeht. Als riesige Vögel außerhalb des Landes sich zum Angriff bereit machen und das Königreich zu überrennen drohen müssen Lark und der König sich entscheiden welchen Weg sie einschlagen wollen.

    Jeder einzelne Handlungsstrang war so gut erzählt und jede Figur so liebevoll ausgearbeitet. Man geht mit Lark zusammen auf die Suche nach ihrer eigenen Stimme, ihrer Zukunft und ihrer Liebe. Man leidet mit ihr, weint mit ihr, lacht und wächst mit ihr. Ich habe sie so sehr ins Herz geschlossen und habe sie jedes Mal aufs neue für ihren Mut bewundert.

    Eine Geschichte die es so nicht noch einmal gibt. Ich habe jede Sekunde genossen und die Inhalte verschlungen. Der zweite Band wird, sobald er erschienen ist, sofort bei mir einziehen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    aly53s avatar
    aly53vor 3 Monaten
    Amy Harmon hat mich mit dieser Story vollkommen fasziniert und überzeugt

    Von diesem Auftakt habe ich bisher nur gutes gehört , weshalb jetzt der passende Zeitpunkt war, mir meine eigene Meinung zu bilden.
    In das Cover hab ich mich sofort verliebt. Der Klappentext klang völlig anders als gewohnt und so stürzte ich mich ins Lesevergnügen.

    Es ist mein erstes Buch der Autorin. Ich muss sagen , sie verfügt über eine ganz besondere Magie.
    Sie erweckt Wörter zum leben und trifft damit mitten ins Herz.
    Ihr Schreibstil ist sehr sanft , einfühlsam und mit sehr vielen Emotionen durchzogen.
    Man hat das Gefühl durch die Seiten zu gleiten. Es liest sich dabei sehr locker und leicht , aber auch sehr einnehmend.
    Je mehr man liest , umso bildgewaltiger wurde es.
    Bereits der Einstieg hat mir unheimlich gut gefallen.
    Lebensfreude, aber auch Schmerz und Trauer waren für mich sehr gut spürbar.

    Sie erzählt die Geschichte von Lark und Tiras. Eine Geschichte über Mut und Liebe.
    Über Gerechtigkeit und Schicksal.
    Über Macht und Zerstörung.
    Eine Geschichte über die Kraft der Wörter.
    Der Gesagten und Ungesagten.

    Lark ist mir sofort ans Herz gewachsen. Sanft , zart und zerbrechlich. Man hat das Gefühl, sie beschützen zu müssen.
    Lark ist ein ganz besonderer Mensch. Sie hütet ein Geheimnis. Ein Geheimnis das stärker ist als sie selbst.
    Larks Schicksal ist stark mit dem von Tiras verbunden.
    Mir hat dabei sehr gut gefallen, das man die Perspektive von Lark erfährt.
    Man hat so das Gefühl , alles mit ihr gemeinsam zu erleben und sie dabei vollkommen in sich aufzunehmen.
    Aber auch die anderen Charaktere sind sehr ausdrucksstark. Allen voran Kjell und Tiras.
    Sie sind greifbar , facettenreich und einfach lebendig. Man kann sich unheimlich gut in sie hineinversetzen. Ihre Angst und ihre Liebe spüren. Sie vollkommen in sich aufnehmen.

    Die Handlung fand ich stellenweise etwas vorhersehbar , was aber die Spannung oder das Lesevergnügen zu keiner Zeit negativ beeinflusste.
    Je mehr ich las , umso tiefer fiel ich.
    Ich fühlte mich gefangen , von einer ganz besonderen Art von Magie.
    Man trifft auf Charaktere, die man sofort liebt. Aber auch auf jene , die nur Wut und Fassungslosigkeit auslösen.
    Man begibt sich in eine Welt die voller Gefahren und Abgründe ist.
    Eine Welt , die sehr viel magisches verbirgt.

    Die Welt und ihre Charaktere empfand ich als unglaublich faszinierend.
    Die Grundidee jedoch hat mich noch mehr fasziniert und begeistert.
    Worte , die so viel mehr sind als das.
    Sie können heilen oder zerstören.
    Machtvoll und dennoch zerbrechlich.
    Die Autorin führt sehr gut vor Augen , was Worte anrichten können.
    Sie hat Gut und Böse geschaffen. Dabei zeigt sie aber auch , daß nicht alles schwarz und weiß ist.
    Nicht kontrollierbar.
    Larks Geschichte hat mich unglaublich berührt.
    Die Story ist voller Höhen und Tiefen.
    Man fiebert und zittert komplett mit und währenddessen ist man so vielen Geheimnissen umgeben.
    Geheimnisse, die ich mehr als alles andere entschlüsseln wollte.
    Man erfährt im Laufe des Geschehens auch mehr über die Hintergründe.

    Schmerz , Angst und Qual.
    Zerrissenheit, Verzweiflung und Trauer.
    Liebe , Vertrauen und Loyalität.
    Ich war gefangen zwischen diesen Eindrücken und ließ mich einfach nur fallen.
    Es ist dabei sehr actionreich und es gab nicht wenige Momente , die mich das Grauen lehrten.
    Doch der Autorin ist es auch auf wunderbare Art und Weise gelungen , die zwischenmenschlichen Aspekte nicht außen vor zu lassen.
    Man fühlt es. Ganz tief drinnen.
    Zart wie eine Feder , dabei aber auch sehr kraftvoll.
    Die Liebesgeschichte steht zwar ziemlich im Vordergrund, was ich jedoch nicht als störend empfand. Für mich war es ein Teil des großen Ganzen und damit auch sehr passend.

    Lark hat eine Menge Hürden vor sich , die sie vor einige Prüfungen stellen.
    Ich hab gelacht , geweint und gezittert.
    Jede Zeile zog mich mehr in den Bann.
    Es wurden Wendungen eingewoben, die mich erzittern und in Schockstarre verfallen ließen.
    Die Entwicklungen der Charaktere sowie der Handlung selbst ist spürbar und nachvollziehbar.
    Das Ende ist zwar nicht mit einem Cliffhanger versehen , dennoch möchte man mehr als alles andere wissen , wie es weitergeht.

    Schlussendlich bin ich wirklich begeistert von dieser großartigen Idee und deren Umsetzung.
    Mich konnte es komplett fesseln und überzeugen.

    Fazit:
    Mit “Bird and Sword “ konnte mich Amy Harmon komplett begeistern.
    Wörter die pure Magie sind und gleichzeitig eine Story über Wörter , die Macht und Zerstörung zugleich bedeuten.
    Doch die wahre Magie liegt zwischen den Zeilen verborgen.
    Wörte die man nicht sehen, aber fühlen kann.
    Eine stumme Heldin, die unter die Haut geht und ein König,der mehr verbirgt als offenbart.
    Ein Schicksal das Grenzen sprengt und dabei die unterschiedlichsten Emotionen hervorruft.
    Ein Setting , das angsteinflössend, aber auch sehr faszinierend ist.
    Voller Romantik und Ausdruckskraft.
    Amy Harmon hat mich mit dieser Story vollkommen fasziniert und überzeugt.
    Denn diese Geschichte ist nicht nur sehr emotional und actionreich.
    Sie ist auch sehr kräftezehrend und unglaublich wendungsreich.
    Eine Geschichte , in die ich mich sofort verliebt habe.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    diewortklauberins avatar

    Tritt ein in die exklusive LYX LOUNGE!

    Wir freuen uns gar sehr, dass wir nach der großartigen Geburtstagsparty mit LYX euch nun eine weitere exklusive Aktion für alle Fans großer Gefühle präsentieren dürfen:
    Kommt mit in die LYX LOUNGE und entdeckt das großartige Programm von LYX auf eine ganz besondere Art und Weise! 

    Mehr zum Buch

    Ein Mädchen ohne Stimme.
    Ein König in Ketten.
    Ein Fluch, der sie vereint.
    Mit fünf Jahren musste Lark mit ansehen, wie ihre Mutter vor ihren Augen hingerichtet wurde. Mit dem letzten Atemzug nahm sie ihrer Tochter die Stimme und die Macht der Worte. Denn Magie ist eine Todsünde in Jeru. Dreizehn Jahre später erscheint der junge König Tiras am Hof von Larks Vater, um diesen an seine Treuepflicht im Krieg zu erinnern. Er nimmt die stumme junge Frau als Geisel mit sich. Zunächst fürchtet Lark den König, doch sie merkt schnell, dass Tiras ebenso wenig frei ist wie sie und dass die Liebe womöglich die einzige Waffe ist, die ihrer beider Ketten sprengen kann …


    "Atemberaubend – eine epische Geschichte voller Magie und Romantik!" Totally Booked Blog

    >> Hier geht's zur Leseprobe!

    Mehr zur Autorin

    Bereits in ihrer Kindheit zählte Amy Harmon das Schreiben zu ihren größten Leidenschaften. Mit ihren Romanen, die mittlerweile auch in mehrere Sprachen übersetzt wurden, schaffte sie es, sich als New York Times Bestseller-Autorin einen Namen zu machen. In Deutschland wurde sie vor allem durch den Roman "Vor uns das Leben" bekannt.

    Gemeinsam mit LYX verlosen wir 25 Exemplare von "Bird and Sword" von Amy Harmon

    Bewerbt euch einfach über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:

    Wie lautet euer Lieblingswort?


    Aufgepasst! Mit eurer Bewerbung sichert ihr euch eine Praline für eure Pralinenschachtel in der LYX LOUNGE! 

    Alle weiteren Informationen zur LYX LOUNGE findet ihr hier. 

    Bitte beachte vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!
    Rabiatas avatar
    Letzter Beitrag von  Rabiatavor 6 Monaten
    Das hört sich so spannend an. Ich gratuliere den Gewinnern!
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks