Amy Harmon Mein Himmel in deinen Händen

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 35 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(7)
(6)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein Himmel in deinen Händen“ von Amy Harmon

David Taggert hat nichts, wofür es sich im Leben zu kämpfen lohnt. Doch das ändert sich schlagartig, als er Millie Anderson kennenlernt, die sich als Tänzerin in seiner Bar bewirbt. Nichts an Millie ist gewöhnlich, und David ist vom ersten Augenblick an fasziniert von ihr. Auch Millie hat in ihrer Vergangenheit Dinge erlebt, an denen sie beinahe zerbrochen wäre. Und je näher sich die beiden kommen, desto mehr müssen sie sich fragen, ob es sich nicht vielleicht doch lohnt, stark zu sein - für sich selbst, aber auch füreinander ...

Netter und schön geschriebener Liebesroman mit frustrierendem Ende

— ConnyKathsBooks
ConnyKathsBooks

Ich liebe die Bücher von Amy Harmon! Für das leider etwas unklare Ende einen Stern Abzug. Ansonsten wirklich super!

— Schokoladenteddy
Schokoladenteddy

Gar nicht gemerkt dass dieses Buch der zweite Band ist und sind damit gestartet , aber trotzdem sehr schön

— Crazybookworm1984
Crazybookworm1984

Teilweise ein bisschen zu klischeehaft, aber großteils nett zu lesen.

— Lauliri
Lauliri

Ich bin völlig fassungslos und könnte gerade weinen wie ein kleines Kind.

— mea_culpa
mea_culpa

Fortzsetzung von "Unser Himmel in 1000 Farben" Mit dem Erzählsstil und wohin es zum Schluss führt, konnte ich nicht so viel anfangen.

— rainybooks
rainybooks

Achtung, dies ist eine Fortsetzung von "Unser Himmel in 1000 Farben". Auch als Einzelband lesbar - spoilert dann aber für Band 1.

— emmaya
emmaya

Dieses Buch hat mich absolut umgehauen. Auch wenn ich das Ende nur schwer verkraften und verdauen konnte. Umbedingte Leseempfehlung!!!

— LunaSirius137
LunaSirius137

Stöbern in Liebesromane

Die Galerie der Düfte

Traumhaft schön und poetisch

katikatharinenhof

Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Eine wunderschöne Geschichte

Disturbiasarah

Die Wellington-Saga - Versuchung

Hat mir wirklich wahnsinnig gut gefallen, hätte ich nicht gedacht!

Shellan

Ein Weinberg zum Verlieben

Ein kurzweiliges Lesevergnügen mit schönen Landschaftsbeschreibungen, ideal als leichte Urlaubslektüre

Klusi

Traumtörtchen

authentische Story mit Herz :)

Isaopera

Kein Tag ohne dich

Tolle Fortsetzung der Serie!

Julchen77

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Netter Liebesroman mit frustrierendem Ende

    Mein Himmel in deinen Händen
    ConnyKathsBooks

    ConnyKathsBooks

    20. May 2017 um 11:42

    "Wir können nicht vor uns selbst flüchten, Tagg." (S. 21)Vor 3 Jahren ist David "Tagg" Taggert nach Salt Lake City zurückgekehrt, leitet dort jetzt eine beliebte Bar und ist als Kampfsportler erfolgreich. Nur privat hat er noch nicht das große Glück gefunden. Das ändert sich schlagartig, als er der 22jährigen Tänzerin Amelie "Millie" Anderson begegnet. Sogleich ist er von der ungewöhnlichen jungen Frau fasziniert und verspürt regelrechte "Götterfunken" bei ihrem Anblick. Ein Gefühl, was Frauenheld Tagg völlig überwältigt. Ist er wirklich schon bereit für die wahre Liebe? Doch das Schicksal macht seine eigenen Pläne und bald muss Tagg eine schwere Entscheidung fällen. "Mein Himmel in deinen Händen" stammt aus der Feder von Amy Harmon und ist die Fortsetzung von "Unser Himmel in tausend Farben". Man muss den Vorgänger aber nicht unbedingt kennen, da wichtige Ereignisse aus der Vergangenheit nochmals kurz erwähnt und zusammengefasst werden. Alles dreht sich hier um David Taggert, genannt Tagg. Schon im ersten Teil fand ich seine Figur am interessantesten und freute mich darauf,  mehr von ihm zu erfahren. Mit dem Prolog hat mich die Autorin gleich gepackt, denn Tagg ist plötzlich verschwunden. Was ist passiert? Millie und sein bester Freund Moses haben absolut keine Erklärung dafür, lief doch in seinem Leben gerade alles perfekt. Einziger Anhaltspunkt sind Kassetten, die Tagg für seine Freundin besprochen hat und die sie nun gemeinsam anhören. Rückblickend erleben wir daher mit Tagg als Ich-Erzähler, wie seine letzte Wochen verliefen, wie er Millie kennen- und lieben gelernt hat und warum er schließlich fortgegangen ist.Die amerikanische Autorin glänzt hier erneut mit ihrem wunderbar gefühlvollen Schreibstil, der sich sehr angenehm und flüssig liest. Sowohl Millie als auch Tagg sind sympathische Charaktere und ein tolles, außergewöhnliches Paar, dem ich das Glück von Herzen gönne. Eine berührende Liebe voller Romantik aber auch Tragik, der schwere Zeiten bevorstehen. Millies autistischen Bruder Henry habe ich ebenfalls gleich in mein Herz geschlossen, kommuniziert er doch fast nur mit Hilfe von Sportfakten, was für viele witzige Momente sorgt.Mehrere Dinge haben mir allerdings nicht gefallen. Im ersten Band waren es die Pferde, hier die Kampfsportszenen, mit denen ich überhaupt nichts anfangen konnte. Nach ca. zwei Dritteln ließ mein Interesse an Taggs Story auch immer weiter nach, was vor allem daran lag, dass ich bald ahnte, worauf das Ganze hinausläuft und weil ich zu dieser Thematik bereits so viele ähnlich verlaufende Bücher gelesen habe. Die durchaus wichtigen Ereignisse auf den letzen Seiten werden leider auch nur im Schnelldurchgang abgearbeitet. Zudem waren mir die reingepackten Schicksalsschläge, Probleme und Tragödien irgendwann zu viel und zu deprimierend. Diese setzen sich selbst im Epilog fort, der mit dem unklarsten Buchende seit langem den negativen Höhepunkt erreicht. Es ist zwar schön und gut, die Fantasie des Lesers anzuregen, doch hier frustrierten mich die fehlenden Antworten einfach nur.Insgesamt kann ich daher "Mein Himmel in deinen Händen" nur bedingt empfehlen. Zwar ist der Liebesroman nett und gut geschrieben und für Amy Harmon Fans durchaus lohnend, mir aber aufgrund der aufgeführten Kritikpunkte nur 3 Sterne wert.

    Mehr
  • Schöne Geschichte mit vielen Details

    Mein Himmel in deinen Händen
    Abibliophobia

    Abibliophobia

    18. April 2017 um 11:48

    Ich wusste nicht, dass dieses Buch die Fortsetzung ist und habe es auch gelesen ohne den Vorgänger zu kennen. Es handelt sich nicht um eine klassische Liebesgeschichte, was ich sehr positiv finde. David hat mit den Dämonen seiner Vergangenheit zu Kämpfen und Millie ist blind und als wären das nicht genug Schicksalsschläge, lässt der nächste nicht lange auf sich warten.Ein schönes Buch, sehr leicht an einem Tag durchzulesen und eine nette Unterhaltung für regnerische Tage. Mir persönlich sind zu viele Schicksalsschläge enthalten, jeder Charakter hat eine eigene Leidensgeschichte, über die man an einigen Stellen noch mehr erfahren würde. Das lässt natürlich auch Raum für neue Bücher z.B. eine Story aus Henrys Sicht. Empfehlenswertes Buch!

    Mehr
  • Eine wundervolle Geschichte!

    Mein Himmel in deinen Händen
    Die-wein

    Die-wein

    12. April 2017 um 07:14

    David Taggert hat bereits eine schwierige Vergangenheit hinter sich, als er die blinde Millie kennenlernt, aber angesichts dessen, womit sich Millie tagtäglich auseinandersetzen muss, ist sein Leben momentan eher einfach. Tagg ist sofort hingerissen von ihr, und je näher er sie kennenlernt, desto mehr schließt er sie, sowie ihren autistischen Bruder, in sein Herz. Dennoch sucht er von einem Tag auf den anderen das Weite und lässt Millie lediglich einige besprochene Kassetten da, die ihr eine Erklärung über sein Verschwinden liefern sollen. Millie sucht Hilfe bei Davids bestem Freund Moses. und gemeinsam mit dessen Frau versuchen sie eine logische Erklärung für Taggs Verschwinden zu finden.Dass es sich bei "Mein Himmel in deinen Händen" um eine Fortsetzung handelt, war mir leider anfangs überhaupt nicht bewusst und ich hätte mich schon gefreut, wenn darauf im Klappentext oder der Beschreibung irgendwie Bezug genommen worden wäre. Ich konnte die Handlung zwar auch ganz gut ohne Vorkenntnisse nachvollziehen, aber normalerweise lese ich solche Geschichten schon gerne der andgedachten Reihenfolge nach. Man versteht die Zusammenhänge der Handlung zwar auch aufgrund der eingebauten Rückblicke, aber nun weiß ich viel zu viel über die vergangenen Geschehnisse, um noch großartig Lust auf den 1. Band zu verspüren. Ich möchte ihn zwar trotzdem gerne noch lesen, aber ich denke, damit werde ich mir auf jeden Fall noch Zeit lassen, damit ich das Gelesene eventuell doch wieder vergessen habe, bis dahin.David mochte ich unwahrscheinlich gerne, da er für mich den perfekten Traummann verkörperte. Er ist humorvoll, charmant, sportlich und kann super mit Kindern umgehen (auch mit so einem schwierigen Fall, wie es Henry einer ist). Seine bewegte Vergangenheit in Bezug auf Frauen habe ich irgendwie bewusst ausgeblendet, da ich ihn mir absolut nicht als Aufreißer vorstellen konnte. Dazu wirkte er auf mich einfach zu fürsorglich, vorsichtig und besorgt.Millie hat sich gemeinsam mit ihrem Bruder perfekt eingerichtet. Sie ergänzen sich prima und helfen sich gegenseitig wo es nur geht. Aufgrund einer Krankheit ist sie seit vielen Jahren blind, hat sich jedoch ganz gut damit arrangiert und strahlt jede Menge Lebensmut und Freude für die kleinen Dinge des Alltags aus.Obwohl ich diese Geschichte wirklich sehr genossen habe, kam ich nur langsam vorwärts. Vermutlich lag es am Schreibstil, der schon recht gewöhnungsbedürftig war, da man einerseits durch die Kassetten-Aufnahmen stets das Gefühl hat, dass Tagg anwesend ist und der zweite Strang wurde seltsamerweise nicht von Millie direkt, sondern von Moses erzählt. Dennoch fühlte ich mich mit Millie verbunden und konnte gut nachvollziehen, was in ihr vorging. Gleichzeitig mochte ich den emotionalen und zugleich bildhaften Schreibstil sehr und möchte unbedingt weitere Bücher von Amy Harmon lesen.Im Verlauf des Buches kann man in etwa erahnen, was der Grund für Taggs Flucht ist, aber ich fand es spannend bis zum Ende und fand den Schluss dann auch sehr stimmig.Mein Fazit:Ein wundervolles Buch, das mich noch lange beschäftigen wird, da ich die Hauptcharaktere innerhalb kürzester Zeit ins Herz geschlossen hatte und auch die Thematik Blindheit sowie Autismus sehr interessant fand. Der Schreibstil bereitete mir einige Schwierigkeiten, aber zu dieser Gesamthandlung passte das alles genau so, wie es gedacht war.

    Mehr
  • Großartig, auch wenn die Geschichte nicht an ihren Vorgänger heranreicht !

    Mein Himmel in deinen Händen
    InaVainohullu

    InaVainohullu

    08. April 2017 um 13:02

    Amy Harmon ist die unumstrittene Queen, wenn es darum geht mich eine Nacht durchlesen zu lassen und mich zum herzzerreißenden Schluchzen zu bringen.Doch leider leider hat jede Königin auch einmal einen schlechten Tag, oder im Fall von Amy Harmon ein Buch bei dem ihr dies nicht gelingt.Zwar fand ich "Mein Himmel in deinen Händen" zweifellos großartig, doch mit seinen Vorgängern hält dieser Roman leider nicht so ganz mit. Und das tut mir in der Seele weh, echt jetzt.Dave "Tagg" Taggert, den wir bereits in "Unser Himmel in tausend Farben" an der Seite von Moses kennenlernen durften, erzählt hier seine eigene Geschichte. Eine Geschichte in der viele Höhen, aber noch mehr Tiefen stecken.Als Kind war er bereits ein Außenseiter, hatte nur wenig Freunde, dann verschwand seine Schwester spurlos und David gab sich immer irgendwie die Schuld an ihrem Verschwinden. Es folgten eine ergebnislose Suche und mehrere Suizidversuche, die ihn schließlich in eine Klinik brachten, in der er Moses kennenlernt. Die beiden werden, aus Gründen die ich hier, spoilertechnisch, nicht nennen will, sehr enge Freunde, bereisen die Welt und stellen jede Menge verrückter Dinge an, bevor sie zurück in die Staaten kehren und ihr Leben in den Griff bekommen.Während Moses seinen Weg geht, den ihr im Roman "Unser Himmel in tausend Farben" nachlesen könnt, baut sich Tagg ein riesiges Sportimperium auf. Er holt Sportler ins Boot die er auf seiner Reise mit Mo überall auf der Welt kennengelernt hat und scharrt sie als "Tagg-Team" um sich. Sie sind ein Teil seiner Familie und ihr aller Herzblut steckt in der gleichnamigen Marke.Neben dem Fitnessclub betreibt Tagg auch eine Bar, in der er auf Amelie trifft. Eine neue Tänzerin, so schön wie kein anderes Mädchen. Sie bewegt sich geschmeidig und fasziniert Tagg von der ersten Sekunde an.An dieser Stelle starte ich mal den Schnelldurchlauf:Er verliebt sich, sie verliebt sich. Alles könnte schön sein, doch es gibt da einige Hürden zu meistern:1. Amelie ist blind2. Sie hat einen autistischen Bruder3. Tagg braucht eine Weile um sich überhaupt einzugestehen, das er tiefe Gefühle für dieses wunderschöne blinde Mädchen hegt4. Es gibt eine böse WendungIch fand den Plot echt super durchdacht und besonders deshalb genial, weil er eigentlich im Rückblick erzählt wird. Das Buch startet nämlich damit, das Amelie und Tagg ein Paar sind und er einfach so verschwindet. Niemand weiß wo er ist und Amelie wendet sich in ihrer Verzweiflung an Moses, mit dem sie Kassetten und einen alten Rekorder findet. Auf den Kassetten erzählt Tagg ihre Geschichte und beginnt mit dem Tag an dem er Amelie kennengelernt hat.Diese Erzählweise war sehr erfrischend und ich mochte auch die Charaktere mal wieder total gern. Ganz besonders angetan war ich von Henry, Amelies Bruder der autistische Züge aufweist. Er drückt sich überwiegend in Sportfakten aus und hat jede Menge Eigenheiten. Doch Tagg hat einen guten Draht zu ihm und Henry fasst nach und nach Vertrauen, auch wenn eine große Angst bleibt, das er ihn und seine Schwester irgendwann verlassen könnte.Ein weiterer Clou ist, das die Geschichte aus zwei Perspektiven erzählt wird, nämlich einmal aus Taggs ( über die Kassetten ), aber auch aus Moses'. Das hat mir besonders deshalb gut gefallen, weil man auch über ihn allerhand Neues erfährt, man bekommt einen Einblick in sein gegenwärtiges Leben.Da dies eine doch recht große Rolle spielt, empfehle ich jedem, der den Roman lesen möchte, sich erst einmal "Unser Himmel in tausend Farben" zu lesen um sich selbst nicht unnötig zu spoilern ;) Ich mag an Amy Harmons Romanen ganz besonders, das sie vor Emotion und Gefühl nur so übersprudeln, aber niemals kitschig werden. Ihre Figuren gehen ( meist ) nachvollziehbare und logische Wege und das Ende ist immer rund, auch wenns vielleicht nicht immer das perfekte Happy End gibt.Da bildet "Mein Himmel in deinen Händen" keine Ausnahme, es ist eine tolle und gefühlvolle Geschichte, die alle Amy Harmon Fans und jene die dies noch werden wollen, begeistern wird.

    Mehr
  • Auch ohne Vorkenntnisse eine wundervolle Geschichte

    Mein Himmel in deinen Händen
    Natalie77

    Natalie77

    14. February 2017 um 10:50

    Inhalt: Tagg ist verschwunden. Das Einzige das er zurück gelassen hat sind Kassetten für Millie, seine Freundin. Sein Verschwinden kam aus heiterem Himmel, denn gerade schien er sehr glücklich an Millies Seite, doch dann geschah etwas was alles überschattete. Meine Meinung: Ich mag die Bücher von Amy Harmon sehr gerne und bisher bin ich immer von Einzelbänden ausgegangen, doch hier ist das anders. Dies ist bereits der zweite Band. Gemerkt habe ich davon beim Lesen nichts. Im ersten Band geht es wohl um Taggs besten Freund Mo. Diese Geschichte steht schon hier und wird garantiert auch noch gelesen, auch wenn ich nun Teile des Endes oder vom Weitergang der Geschichte schon kenne. Mich stört es bisher nicht. Mein Himmel in deinen Händen beginnt mit dem Verschwinden von David "Tagg" Taggert. Es tauchen diese Kassetten auf auf denen man erfährt warum er verschwunden ist, doch zunächst erzählt er seine Geschichte oder eher die Geschichte von Millie und ihm. Die Abschnitte in dem Tagg von Kassette spricht sind extra gekennzeichnet und immer wieder gibt es Abschnitte die die Gegenwart erzählen. Wie Mo und Millie auf die Bänder reagieren. So bekommt man als Leser alle Seiten hautnah mit und kann sich gut ein Bild der Situation machen. Recht schnell war mir klar was wirklich geschehen sein könnte. Es gab mehrere mögliche Szenarien doch instinktiv hatte ich das richtige Szenario im Kopf. Das störte keineswegs, es machte die Geschichte für mich noch spannender. Die Figuren sind wie gewohnt mit viel Liebe ins Detail und viel Tiefe beschrieben und das obwohl man einen Teil ja schon vom Vorgänger kennen könnte. Tagg ist Barbesitzer und Sportler. Er kämpft, das ist sein Beruf und er liebt ihn. Er musste in seinem Leben schon viel Kämpfen, doch er kämpft überwiegend für andere, selten für sich. Tagg ist selbstlos und hat einen ausgeprägten Beschützerinstinkt bei alle Menschen aus seinem näherem Umfeld, doch ganz besonders bei Millie. Millie ist eine starke Frau. Sie ist blind und kümmert sich um ihren autistischen 15 jährigen Bruder. Sie tanzt gerne und kommt so in Taggs Bar. Millie möchte nicht übermäßig beschützt werden, vor allem nicht wenn es nur passiert weil sie blind ist. Sie möchte genauso behandelt werden wie jede andere Frau. Sie hat eine Engelsgeduld und ist die Ruhe selbst. Henry ist Millies Bruder und hat eine ganz besondere Art mit Dingen klar zu kommen. Er liebt Sport und ist in dem Bereich ein wandelndes Lexikon. Zu Beginn kamen mir seine Dialoge recht merkwürdig vor und ich wusste nicht was er damit sagen wollte. Doch am Ende verstand ich ihn fast mühelos. Es gab einen Punkt an dem ich dachte: Nicht schon wieder. Doch das verflüchtigte sich recht schnell auf Grund meiner Neugier wie die Geschichte ausgeht. Am Ende war es eine wunderschöne Liebesgeschichte die ganz besonders erzählt wurde und an der es für mich nichts auszusetzen gab.

    Mehr
  • Rezension zu "Mein Himmel in deinen Händen"

    Mein Himmel in deinen Händen
    ElkeK

    ElkeK

    13. November 2016 um 07:19

    Inhaltsangabe: David „Tagg“ Taggert hat Millie verlassen und sein komplettes Leben zurück gelassen. Niemand weiß, warum oder wo er sich versteckt. Seine Freunde Moses und Georgia machen sich große Sorgen, denn Tagg war lange Zeit suizidgefährdet. Millie hat er besprochene Kassetten zurück gelassen. Er erzählt auf ihnen ihre besondere Liebesgeschichte und wie sehr er sie von Anfang an geliebt hat hat, ohne es wirklich zu ahnen. Aber sie ist blind und weil sie in ihrem Leben bereits schon einiges mitgemacht hat und den autistischen Bruder Henry allein groß zieht, nimmt Tagg sehr große Rücksicht auf ihre Gefühle. Doch dann verliert Tagg den Boden unter den Füßen: Er muss eine Entscheidung treffen und Millie erfährt den Grund seines Verschwindens erst durch die Kassetten. Wird sie es mit ihrer Liebe und Stärke schaffen, Tagg davon zu überzeugen, dass sie auch wirklich alles gemeinsam durchstehen können? Mein Fazit: Was für ein Buch! Wow, kann ich da nur sagen! Mein Lieblings-Autor Nicholas Sparks hätte es nicht besser schreiben können. Wo fange ich an? Das Buch beginnt mit der Erzählung von Moses, eine Weile nach dem Ende des ersten Teils. Moses und Georgia haben inzwischen geheiratet und eine kleine Tochter bekommen. Millie kennen sie bereits und haben sie und ihren Bruder ins Herz geschlossen. Da ihnen sofort klar war, wie sehr Tagg sie liebt, sind sie umso besorgter, als sie erfahren, dass Tagg verschwunden ist. Seine Wohnung leer und steht zum Verkauf, die Anteile an seiner Bar und seinem Sportstudio vergeben und außer den besprochenen Kassetten keine nennenswerte Spur von ihm. Millie ist am Boden zerstört und doch hört sie sich die Kassetten an. Die Abschnitte von Tagg, die besprochenen Kassetten, erzählen schonungslos und doch sehr liebevoll von seinem Leben, von seiner Liebe zum Kampfsport und zu Millie, die erste Frau in seinem Leben, die ihn bis ins Innerste berührt. Dem Leser offenbahrt sich dabei zwei verschrobene, aber liebenswerte Charaktere, die für mich aus dem Leben gegriffen sind und doch so wundersam erscheinen. Und schon sehr schnell ahnt man, das da noch viel mehr hintersteckt, warum Tagg sein Leben verlassen hat und Millie, die Liebe seines Lebens, verließ. Die Wahrheit hat mich trotz Ahnung so kalt erwischt und mich den Atem anhalten lassen. Ich wollte wüten, welche Ungerechtigkeit, was für eine Tragödie! Aber das Leben spielt manchmal so und das ist ja eigentlich das Tragische dabei! Die Persönlichkeiten in diesem Buch sind zum Greifen nah, haben Konturen und Macken und sie werden konsequent bis zur letzten Seite in Szene gesetzt. Der Verlauf der Geschichte ließ mich bis zur letzten Seite nicht los und ich musste unbedingt wissen, was weiter passierte. So war ich dann auch leider viel zu schnell durch das Buch durch. Das eine oder andere Klischee mag dabei vielleicht bedient werden, aber ich finde es durchaus ok und glaubwürdig. Es gab keine einzige Seite mit Längen und wer gerade erzählt, wird am Anfang des Kapitels jeweils angegeben, genauso wie im Vorgängerband. Um diese Geschichte zu verstehen, muss man den Vorgänger nicht unbedingt lesen, denn einiges wird hier erklärt. Aber zum besseren Verständnis ist es schon von Vorteil. Für mich ist dieses Buch eine zutiefst berührende Liebesgeschichte, die auch nicht so alltäglich ist. David und Millie blieben mir noch ein paar Tage in den Gedanken und ich denke, ich werde die übrigen Romane dieser Autorin lesen. Begeisterte und berührte fünf Sterne für diese außergewöhnliche Geschichte. Ich bin gespannt, ob sich mal ein Drehbuch-Autor daran wagt!

    Mehr
    • 2
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2016: 30 Buchpakete zu gewinnen!

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Lust auf eins von 30 Buchpaketen zum Leserpreis 2016? Es ist endlich soweit! Der Leserpreis 2016 steht vor der Tür und damit beginnt eine der schönsten Zeiten im LovelyBooks-Büro. In unserem Bücherzimmer wird der Platz langsam knapp, denn zum Leserpreis tummeln sich dort Bücher über Bücher. Und zwar nur die besten der Besten aus dem vergangenen Jahr! Eine wahre Augenweide! Doch die Bücher bleiben nicht lange bei uns, denn schließlich möchten wir uns damit bei euch für eure Teilnahme am Leserpreis bedanken. Deswegen präsentieren wir euch nun mit Trommelwirbel und Konfetti:  Unsere große Verlosung zum Leserpreis 2016! Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner wieder fleißig Buchpakete für euch zusammenstellen! Insgesamt verlosen wir 5 Buchpakete mit jeweils 50 Büchern und 25 Buchpakete mit jeweils 10 Büchern! 30 Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und mal ehrlich - davon träumen wir doch alle, oder?Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:1. Ihr seid Blogger und berichtet auf eurem Blog über den Leserpreis und verlinkt dabei LovelyBooks. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier mit, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt!http://www.lovelybooks.de/leserpreis/Grafikmaterial findet ihr hier. 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + und ähnlichen auf den Leserpreis hinweisen. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt, direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der Link zum Leserpreis und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein.http://www.lovelybooks.de/leserpreis/3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt, ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-)Die Teilnahme ist bis einschließlich 27. November möglich!Aufgepasst! Eines der Buchpakete wird ein E-Book-Paket mit pixelfrischen E-Books sein. Dieses Paket könnt ihr ebenfalls mit einer der drei oben genannten Möglichkeiten gewinnen – schreibt dafür in euren Beitrag einfach dazu, dass ihr euch auch für das E-Book-Paket bewerben möchtet! Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Leserpreis 2016!PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 1648
  • Sehr fesselnde Fortsetzung!

    Mein Himmel in deinen Händen
    emmaya

    emmaya

    25. October 2016 um 23:31

    Leider ist diesem Buch nicht anzusehen, dass es sich hierbei um eine Fortsetzung handelt: Als Nachfolger von "Unser Himmel in tausend Farben" erzählt dieses Buch die Geschichte David Taggerts, des besten Freundes des vorigen Protagonisten Moses. Theoretisch läßt sich dieses Buch auch ohne Kenntnis des Vorgängers lesen, es enthält dann allerdings massive Spoiler für Band 1. Gleich zu Beginn erfahren wir, dass David "Tagg" Taggerts verschwunden ist. Zurückgelassen hat er nur einen Karton voller besprochener Kassetten... Wir erleben nun Taggs Freundin Millie und seinen besten Freund Moses beim Anhören der Kassetten und Suchen nach dem Aufenthaltsort ihres gemeinsamen Freundes. Dabei wechselt die Erzählperspektive sehr originell zwischen Moses beim Anhören der Kassetten, und Tagg, der auf den Kassetten sozusagen in Rückblicken seine Geschichte erzählt. Mit sehr viel Nachdenklichkeit und Tiefe wird hier Taggs Geschichte aufgerollt - wobei ja von Beginn an klar ist, dass diese Geschichte, die sich erst so leicht und positiv vor uns entfaltet, irgendwann eine sehr dramatische Wendung nehmen wird. Als diese dramatische Situation dann endlich aufgedeckt wurde, war ich erst einmal ziemlich frustriert - denn genau diese Thematik habe ich in letzter Zeit einfach schon zu oft gelesen. Zum Glück aber habe ich das Buch an diesem Punkt nicht aufgegeben: Denn wie die Autorin mit dieser Thematik umgeht und durch welche Lernprozesse sie ihre Protagonisten schickt, geht tief unter die Haut und macht dieses Buch zu einem aussergewöhnlichen Leseerlebnis! Zugegeben, ein kleines Problem habe ich mit dem Epilog: Die letzten Zeilen dieses Buches haben mich leider mich emotional total aus dem Buch hinausrutschen lassen. Ich verstehe, warum die Autorin, den Schluss genau so gewählt hat - aber dass eine so wichtige Frage am Ende nicht beantwortet wird, hat mein Leseerlebnis dann doch etwas beeinträchtigt. Trotz dieser Einschränkung muss ich aber feststellen, dass dieses Buch mich gefesselt und mitgerissen hat, mir viel Raum zum Nachdenken gegeben hat und mich eine unvergessliche Geschichte miterleben und -erleiden lassen hat, die ich nicht missen möchte: Dies ist eines dieser seltenen Bücher, die einen anderen Menschen aus uns machen. Daumen runter für den Verlag, der seine Leser nicht darauf hinweist, dass dieses Buch das zweite in einer Serie ist. Daumen hoch für ein fantastisches Buch voller Nachdenklichkeit und Tiefe! Absolute Leseempfehlung! ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

    Mehr