Amy Harmon Unendlich wir

(151)

Lovelybooks Bewertung

  • 165 Bibliotheken
  • 25 Follower
  • 0 Leser
  • 64 Rezensionen
(70)
(52)
(28)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unendlich wir“ von Amy Harmon

Bonnie Rae Shelby ist ein Superstar. Sie ist unvorstellbar reich, hat Millionen von Fans, spielt in den größten Hallen des Landes - und sie will sterben. Finn Clyde ist ein Niemand. Das Einzige, wovon er etwas versteht, sind Zahlen, doch das hat ihm im Leben noch nie wirklich weitergeholfen. Sein Plan ist, nach Las Vegas zu fahren und noch einmal ganz von vorn anzufangen - aber dann sieht er das Mädchen auf der Brücke und muss eine Entscheidung treffen: ihr Leben retten oder wegsehen? Bonnie und Finn könnten unterschiedlicher nicht sein. Er will seine Vergangenheit vergessen, sie nicht an ihre Zukunft denken. Doch während sie sich gemeinsam auf den Weg quer durch die USA begeben, stellen sie fest, dass sie nicht nur viel über den anderen, sondern vor allem auch viel über sich selbst lernen können ...

Am Anfang totale Begeisterung, in der Mitte zieht es sich, Ende wieder gut!

— Zumbanator
Zumbanator

Zauberhaft und Herzerwärmend. Wahre Liebe auf den Punkt gebracht.

— stebec
stebec

Schöne, ruhige Liebesgeschichte

— ReginaMeissner
ReginaMeissner

Nicht schlecht, aber es konnte mich nicht wirklich überzeugen !

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt
Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Einfach nur toll! Romantischer Roadtripp mit Bonnie und Clyde! Spannend, witzig, tiefsinnig, romantisch! 6/5 Sterne!!!!

— Cubey
Cubey

Eine spannende Liebesgeschichte - nett für zwischendurch!

— Bambisusuu
Bambisusuu

Atemberaubende emotionale Liebesgeschichte, die so noch nie da gewesen ist!

— Rosenmaedchen
Rosenmaedchen

Das Buch konnte mich leider nicht berühren. Mir fehlte hier die emotionale Tiefe wie bei "Vor uns das Leben".

— Anni_im_Leseland
Anni_im_Leseland

Eine erfrischenden Geschichte alá Roadmovie mit einer Prise Witz, Tiefgründigkeit und Liebe

— fingerbluetentraeume
fingerbluetentraeume

Eine moderne Bonnie&Clyde Geschichte, die mit tollen mathematischen Liebeserklärungen daher kommt. Die Promistory nimmt aber etwas den Spaß

— Miia
Miia

Stöbern in Jugendbücher

Die Perfekten

Das Buch hatte mich schnell gepackt und konnte mich bis zum Ende fesseln...

Nayla

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Zauberhaft! Große Geschichte, wo man sich ne Scheibe von abschneiden kann!

Caro2929

Moon Chosen

Ein wirklich genialer Reihenauftakt, mit vielen interessanten Charakteren in einer neuen, spannenden Welt die man so noch nicht gekannt hat.

booknerd84

Obwohl es dir das Herz zerreißt

Zu viele Themen

momkki

PS: Ich mag dich

Locker Leicht zu lesen, eine sehr schöne, rührende Geschichte. Ich empfehle es jedem.

Lys-Heaven

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Konnte mich nicht überzeugen : /

    Unendlich wir
    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    11. June 2017 um 21:01

    Titel: Unendlich wirAutor: Amy HarmonReihe: -Verlag: INK ein Imprint der Bastei Lübbe AG Genre: Jugend|Roadtrip|LiebeSeitenanzahl: 408Klappentext:Bonnie Rae Shelby ist ein Superstar. Sie ist unvorstellbar reich, hat Millionen von Fans, spielt in den größten Hallen des Landes - und sie will sterben. Finn Clyde ist ein Niemand. Das Einzige, wovon er etwas versteht, sind Zahlen, doch das hat ihm im Leben noch nie wirklich weitergeholfen. Sein Plan ist, nach Las Vegas zu fahren und noch einmal ganz von vorn anzufangen - aber dann sieht er das Mädchen auf der Brücke und muss eine Entscheidung treffen: ihr Leben retten oder wegsehen? Bonnie und Finn könnten unterschiedlicher nicht sein. Er will seine Vergangenheit vergessen, sie nicht an ihre Zukunft denken. Doch während sie sich gemeinsam auf den Weg quer durch die USA begeben, stellen sie fest, dass sie nicht nur viel über den anderen, sondern vor allem auch viel über sich selbst lernen können ...Meine Meinung:Ich habe das Buch bereits vor ein paar Monaten gelesen...mal sehen, ob ich meine Gedanken dazu noch vernünftig auf die Reihe kriege ;)Auf das Buch bin ich über die ganzen positiven Stimmen hier auf LB gekommen & ganz ehrlich ?Ich bin wohl eine der wenigen Leser, die es nicht so mochten.Es ist nicht schlecht und durchaus sehr berührend, aber mich konnte es leider nicht wirklich überzeugen.Mir gefiel vor allem Bonnie nicht. Sie war mir zu "extrem" gezeichnet...mir kam es teils wie eine Satire vor..der Star, der unter dem ganzen Druck ausbricht, um herauszufinden, wer er eigentlich ist.Tut mir Leid, aber das habe ich einfach schon zu oft gelesen. Ich habe ja jetzt nichts komplett neues erwartet, aber dann muss die Person wenigstens einem symphatisch sein...und das war mir Bonni ganz und gar nicht.Auch Clyde konnte mich nicht für sich gewinnen. Er war einfach zu blass. Klar hatte er eine Geschichte, aber irgendwie blieb er mich null im Gedächtnis.Generell war mir die Story zu dick aufgetragen. Ist vielleicht so ein Ding bei den Amerikanern, alles pompös zu beschreiben, aber mir gefiel es nicht.Der Schreibstil war auch nicht so meins, aber er war okay.Bewertung:Mir gefiel die Story nicht so sehr, aber es war durchaus lesbar.Von mir gibt es: 3 von 5 Sterne

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Unendlich wir"

    Unendlich wir
    ElkeK

    ElkeK

    06. April 2017 um 05:56

    Inhaltsangabe: Die Country-Sängerin Bonita Rae Shelby, von allen Bonnie genannt, schwimmt auf der Welle des Ruhmes und kann ihr Geld womöglich ihr Leben lang gar nicht ausgeben. Doch der Ruhm hat auch seine Schattenseite: während ihre Zwillingsschwester Minni an Leukämie starb, war sie auf Tournee und um den Tourplan nicht durcheinander zu bringen, teilte man ihr den Tod erst viel später mit. Diesen Fehler kann Bonnie ihrer Großmutter nicht verzeihen. Sie beschließt ihr Leben zu beenden und steht auf einer Brücke in Boston, als Finn Clyde, von allen Clyde genannt, sie sieht. Clyde ist bereits vorbestraft, lebt vorwiegend in der Welt der Mathematik und hat ebenfalls schon einen großen Verlust erlitten. Aus einem Impuls heraus kann er sie retten. Da sie nicht zurück zu ihrer Crew und der geld- und machtgierigen Großmutter will, bittet sie ihn, sie mitzunehmen auf seine Fahrt nach Las Vegas. Für beide beginnt ein unvergleicher Roadtrip, der in vielen Dingen an das Gaunerpärchen Bonnie und Clyde erinnert. Und ihre Welt wird nicht mehr so sein, wie sie sie in Bosten verlassen haben. Mein Fazit: Amy Hamon hat es mal wieder geschafft, mich in den Bann zu ziehen. Dies ist nun das vierte Buch, welches ich von ihr lesen durfte und auch wenn das Genre immer gleich ist, so ist jede Geschichte einzigartig anders. Am Anfang erfährt man von dem berühmten Gaunerpärchen, das in den 30er Jahren in Amerika sein Unwesen trieb und letztlich märtyrerhaft im Kugelhagel der Polizei starb. Und dann lernen wir Bonnie und Clyde der Gegenwart kennen. Sie sind ziemlich unterschiedlich, sogar völlig gegensätzig. Sie leben in unterschiedlichen Galaxien und doch finden sie sofort Gefallen aneinander. Finn stammt aus einfachen Verhältnissen und kam durch seinen Zwillingsbruder Fish in Schwierigkeiten. Dafür musste er ins Gefängnis und diese Zeit prägte ihn nicht nur psychisch, sondern auch physisch. Mit dem Leben in Bosten will er nichts mehr zu tun haben. In Las Vegas wird sein Talent gebraucht, denn seine Welt sind die Zahlen, Algorythmen und Gleichungen. Sein fotografisches Gedächtnis hat ihn schon in die eine oder andere schwierige Situation gebracht, doch in Las Vegas kann er damit legal Geld verdienen. Er sieht Bonnie auf der Brücke stehen und sie ist schon im Fallen, aber er kann sie noch auffangen und bewahrt sie vor dem sicheren Tod. Bonnie ist lebensmüde, nachdem man ihr noch nicht einmal mehr erlaubt hatte, sich von ihrer verstorbenen Schwester zu verabschieden. Ihre Großmutter, gleichzeitig auch ihre Managerin, wacht über jeden Schritt, den sie tut. Seit sechs Jahren schon tingeln sie durch die Welt, geben Konzerte, Interviews und machen neue Aufnahmen. Doch Gran hat noch nicht genug von dem Rummel. Als Gran feststellt, dass Bonnie vermisst wird, schlachtet sie es in den Medien aus, schaltet die Polizei ein und hetzt so alle auf das vermeintliche Gaunerpärchen, das eigentlich nur eines will: In Ruhe gelassen werden. Doch sie sind seit der ersten Minute auf der Flucht und erleben dabei sehr schöne und weniger schöne Momente. Bonnie und Clyde entdecken dabei ihre Liebe und gleichzeitig ihre ausweglose Situation. Doch sie sehen es auch als Chance und offenbahren Dinge, die sie vorher fest verschlossen hatten. Was für eine Geschichte! So facettenreich und so bildhaft! Ich finde kaum genug lobende Worte dafür. Die Autorin hat verschiedene Themen behandelt: Familienbande, Loyalität, Hoffnung, Trauer, Liebe und die überschäumende Medienwelt, wenn ein Superstar plötzlich verschwunden ist. Aber auch Gier und Macht sind erheblich, wobei das erst am Ende zu einem großen Thema wird. Diese grundlegenden Themen sind ziemlich geschickt miteinander verknüpft. Die Protagonisten wachsen einem dabei ans Herz, man will sie beschützen, trösten, ermutigen und applaudieren. Sie sind emotional greifbar, ohne dass es kitschig wirkt. Und das Ende ist einfach konsequent und zu Herzen gehend. Die Perspektiv-Wechsel haben mich am Anfang etwas verwirrt, aber erst einmal daran gewöhnt, war es kein Problem mehr. So lernte ich beide Personen wirklich gut kennen. Am Anfang eines jeden Kapitels gab es eine kurze Zusammenfassung, wie der Stand der Dinge in den Medien war. Was für haarsträubende Geschichten da manchmal zu lesen waren. Wunderschön und berührend, begeisterte fünf Sterne von mir für diesen unvergesslichen Roadtrip! Anmerkung: Ich habe es als eBook gelesen!

    Mehr
  • Eine spannende Liebesgeschichte

    Unendlich wir
    Bambisusuu

    Bambisusuu

    11. December 2016 um 11:16

    "Unenedlich wir" ist ein Jugendroman, der von der Autorin "Amy Harmon" verfasst wurde und 2015 im "Ink Verlag" erschienen ist. Bonnie Rae Shelby ist ein Superstar. Sie ist unvorstellbar reich, hat Millionen von Fans, spielt in den größten Hallen des Landes - und sie will sterben. Finn Clyde ist ein Niemand. Das Einzige, wovon er etwas versteht, sind Zahlen, doch das hat ihm im Leben noch nie wirklich weitergeholfen. Sein Plan ist, nach Las Vegas zu fahren und noch einmal ganz von vorn anzufangen - aber dann sieht er das Mädchen auf der Brücke und muss eine Entscheidung treffen: ihr Leben retten oder wegsehen? Bonnie und Finn könnten unterschiedlicher nicht sein. Er will seine Vergangenheit vergessen, sie nicht an ihre Zukunft denken. Doch während sie sich gemeinsam auf den Weg quer durch die USA begeben, stellen sie fest, dass sie nicht nur viel über den anderen, sondern vor allem auch viel über sich selbst lernen können ... Vor diesem Roman habe ich schon das Buch "Für immer Blue" gelesen und fand den Schreibstil interessant. Trotzdem hat man die jugendliche Art der Hauptpersonen sofort gemerkt, sodass ich mich nicht wirklich in die Geschichte einfinden konnte. Dieses Buch jedoch kann ich dafür auch Erwachsenen gut empfehlen, da die Charaktere nicht so stark im Vordergrund stehen, wie die Handlung an sich. Bonnie Rae hat eigentlich ein perfektes Leben. Sie ist ein heißbegehrter Superstar, außerdem fehlt es ihr nicht an Reichtum. Trotzdem scheint ihr Leben unerfüllt zu sein, denn sie möchte sich ihr Leben nehmen. Finn ist ihr Retter in Not und hält sie von ihrem Selbstmordversuch ab. Dabei ist Finn eine unbekannte Person, die kaum Zuneigung findet. Er ist für viele ein Niemand und verbringt seine Zeit lieber mit mathematischen Formeln. Trotz der Unterschiedlichkeit der Charaktere verstehen sich beide überraschenderweise sehr gut und lernen sich ohne Vorkenntnisse kennen. Beide werden von der Polizei gesucht. Finn ist vorbestraft. Schnell kommt der Verdacht, dass er Bonnie entführt hat. So kommt während der Handlung eine großartige Spannung auf und fesselt den Leser. Eine Jagd beginnt, bei der sich noch einige Ereignisse bilden, die für Unterhaltung sorgen. Der Fokus der Geschichte ist die Verfolgung von Bonnie und Clyde. Mit viel Geschick und Abenteuer gelingt es den beiden Personen die Medien, Presse und die Polizei auszutricksen. Obwohl sie nichts verbrochen haben, fliehen Bonnie und Clyde immer weiter. Manche Stellen werden dadurch in die Länge gezogen, sodass ich hin und wieder einen kleinen Durchhänger in der Geschichte hatte. Durch die Abwechslung der Perspektiven verändert sich die Geschichte immer wieder zu einem Auf und Ab. Sprünge in die Vergangenheit zeigen dem Leser die Hintergründe ihrer Taten. Besonders Clyde fand ich als Charakter interessant. Seiner Gefühle vermittelt er mit der Mathematik und verwendet dafür einige Fachausdrücke. Dabei merkt man, dass die Autorin sich mit dem Thema ausführlich beschäftigt hat und es nicht nur oberflächlich anschneidet. Eine Liebesgeschichte, die sich von anderen durch Spannung und Formeln unterscheidet. Die Charaktere haben mir gefallen, jedoch hätte die Geschichte verkürzt werden können.

    Mehr
  • Atemberaubende emotionale Liebesgeschichte!

    Unendlich wir
    Rosenmaedchen

    Rosenmaedchen

    06. November 2016 um 16:57

    Bonnie Rae Shelby ist ein Superstar. Millionen von Fans kaufen ihre Alben, sie füllt die größten Hallen des Landes und hat mehr Geld, als sie jemals ausgeben könnte. Ihr Leben scheint ein wahr gewordener Traum. Aber all das ändert sich, als ihre Zwillingsschwester Minnie stirbt, ohne dass Bonnie die Gelegenheit hatte, sich von ihr zu verabschieden. Von einem Moment auf den anderen will nichts mehr einen Sinn ergeben – am allerwenigsten die Tatsache, dass Minnie tot ist und Bonnie noch lebt. Nach dem Abschlusskonzert ihrer Tournee in New York trifft Bonnie daher eine Entscheidung. Sie klettert auf eine Brücke, fest entschlossen zu springen. Doch in letzter Sekunde ergreift ein Mann ihre Hand und zieht sie wieder nach oben. Finn Clye will New York eigentlich so schnell wie möglich hinter sich lassen und in Las Vegas ein neues Leben beginnen. Dass eine verzweifelt wirkende junge Frau ihn nun anflehnt, sie auf seine Reise mitzunehmen, ist so ziemlich das Letzte, was er gebrauchen kann. Bonnie und Finn könnten unterschiedlicher nicht sein: Er will seine Vergangenheit vergessen, sie nicht an ihre Zukunft denken. Doch während sie sich gemeinsam auf dem Weg quer durch die USA begeben, stellen sie fest, dass sie nicht nur viel über den anderen, sondern vor allem auch über sich selbst lernen können... •●• Die Inhaltsangabe klingt dramatisch, abenteuerlich, emotional und einfach gut. Ich hatte große Hoffnungen, dass sich mein zweites Buch von Amy Harmon etwas mehr begeistern kann, als das erste. Und dem war auch so – dieses Buch hat mich komplett geplättet! - Die Idee hinter der Geschichte klingt ja schon ein bisschen klischeehaft, jedenfalls was die Charaktere angeht. Ein Superstar und ein Ex-Häftling – alles klar. Aber hinter dem Klappentext verbrigt sich so viel mehr und die Umsetzung dieser Idee gelingt Amy Harmon grandios! Sie schafft zwei einzigartige Charaktere, die mit Stärken und Schwächen gleichermaßen ausgestattet sind und mich immer wieder überraschen konnten. Gerade Emotionen sind in diesem Buch das A und O und genau das, was die Autorin erreichen will. Eine großartige Spannung gibt es einfach nicht, dafür weiß Harmon mit Gefühlen zu fesseln und ich fieberte jede einzelne Szene so sehr mit: lachte, weinte, hoffte und verzweifelte. Genau das, was einen guten Liebesroman ausmacht! Der Schreibstil tut dabei sein Übriges: wirkt mal locker-flockig und dann wieder sehr ernst und erwachsen. Auch die bereits bekannten Lebensweisheiten gibt Harmon ihren Protagonisten und ihren Lesern wieder mit auf den Weg und sie machen das Buch zu etwas ganz Besonderem – so wie der Rest! Die Perspektive der Geschichte ist einmal aus Bonnies Ich-Erzählersicht und auf der anderen Seite kommt auch Finn durch einen Er-Erzähler zu Wort. Man bekommt so gute Einblicke in beide Charaktere, versteht ihre Handlungen und ihre tiefsten Gefühle. Ganz besonders gut gefiel mir auch, dass der Buchtitel eine ganz besonders tolle Erklärung bekommt, perfekt eingewebt wird und mich absolut zu Zucker werden ließ! Mein Lesespaß war die gesamte Geschichte über sehr hoch! Schon von der ersten Seite hatte ich so viel Freude, Bonnie und Finn zu begleiten und mit ihnen zu leiden, zu lachen und zu leben. Zu begreifen, worauf es im Leben wirklich ankommt und wie es weitergehen kann, auch wenn viel hinter einem liegt. Ich habe mir das Buch dann extra gut eingeteilt, damit es nicht so schnell vorbei ist – und das heißt schon was! - Die beiden Hauptcharaktere sind der Dreh- und Angelpunkt des Buches und besonders sympathisch, wenn auch teilweise auf eine etwas verdrehte Art und Weise. Bonnie ist ein Superstar in der Musikbranche, kommt aber eigentlich auch sehr ärmlichen Verhältnissen und ist deswegen absolut auf dem Boden geblieben. Sie singt für ihr Leben gern und zieht die Leute in ihren Bann – aber in Bonnie herrscht seit dem Tod ihrer Zwillingsschwester Minnie ein dunkler Abgrund voller Traurigkeit und Verzweiflung. Ihre Emotionen sind sehr greifbar, machen sie realistisch und sympathisch. Durch ihre Tante, die gleichzeitig ihre Managerin ist, fühlt sie sich gefangen wie in einem goldenen Käfig und will diesem nun endlich entfliehen. Mit der Zeit entwickelt sich Bonnie weiter – wird erwachsener, kann den Tod ihrer Schwester verarbeiten und findet ihren Seelenpartner Finn. Auch wenn sie in einigen Situationen sehr verdreht und verrückt wirkt, so ist sie meist doch süß und nur in wenigen Szenen dachte ich mir, dass das doch etwas sehr viel war – manchmal ist sie wirklich zu kindisch und überstürzt, aber darüber konnte ich insgesamt dann doch hinwegsehen. Im Gegensatz dazu ist Infinity oder auch nur Finn, ein Ex-Häftling, der durch unglückliche Zufälle und durch die liebe zu seinem Zwillingsbruder Fish eingebuchtet wurde. Nun möchte er endlich ein neues Leben beginnen und stößt dabei direkt auf Bonnie. Finn ist ein wahres Mathematik-Genie und immer wieder lässt er seine Liebe zu den Zahlen in die Gespräche mit Bonnie einfließen, was ich sehr witzig fand. Durch seine Vergangenheit ist Finn gezeichnet, dennoch recht bodenständig und greifbar. Besonders gut gefiel mir hier hoch, dass die Autorin die dunklen Geheimnisse der beiden alsbald löst und kein ewiges und unnützes Rätselraten daraus macht. Danke dafür! Die Beziehung der beiden ist hoch emotional und sehr süß. Außerdem auch offen und ehrlich – hier gibt es keine Geheimnisse! Bonnie und Finn retten sich gegenseitig und können zusammen aufatmen, ein neues Leben beginnen. Bonnie findet den Anker, der sie am Leben hält und Finn einen Grund, sein Leben wieder zu genießen. Mal davon abgesehen, dass Bonnie Finn mit ihren überstürzten und unbedachten Handlungen regelmäßig zum Verzweifeln bringt – für den Leser urkomisch! - passen sie einfach perfekt zusammen. Ihre mathematischen Metaphern über Liebe und Gefühle sind so besonders und vor allem ein Zitat mit der Unendlichkeit hat sich in mein romantisches Leserherz geschlichen. Beide überzeugen auf ganzer Linie! - Das Buch beginnt mit einem Prolog, der viele Fragen und Rätsel aufwirft und sofort Parallelen schlägt zu Bonnie Parker und Clyde Barrow – diese Parallelen werden des Öfteren immer wieder aufgegriffen im Verlauf des Buches. War für mich aber auch unglaublich interessant, weil ich mich noch nicht allzu viel mit dem berühmten Gangsterpaar beschäftigt hatte. Anschließend geht man in der Zeit genau 11 Tage zurück und die eigentliche Handlung beginnt: Bonnie will von einer Autobrücke stürzen. Die Autorin fackelt dabei wirklich nicht lange und klärt die wichtigsten Fakten auf: Bonnie ist ein Superstar und ihre Zwillingsschwester Minnie an Krebs gestorben, wobei Bonnie keine Möglichkeit hatte, Abschied von ihr zu nehmen. Man spürt in ihr sofort eine große Welle an Traurigkeit und fühlt mit ihr mit. Finn kommt dazu und hält sie ab vom Springen und der wahnwitzige und dramatische Roadtrip der beiden beginnt! Die Handlung ist permanent interessant und nie weiß man so richtig, welche Wendung als nächstes um die Ecke kommt. Sie ist durchgehend authentisch, wenn auch manchmal durch Bonnies Einfälle etwas verdreht, aber gleichzeitig meist süß. Der Roadtrip ist durchgehend spannend, weil beide ständig etwas Neues erleben und man merkt schnell als Leser, dass hier etwas ganz Besonderes geschieht. Unglückliche Zufälle stapeln sich, je weiter das Buch gegen Ende voranschreitet und die Spannung steigt bis zum finalen Knall. Hier wird es noch einmal hoch dramatisch und sehr emotional -genau richtig für mich! •●• Jetzt habe ich so viele Worte verloren und doch bleibt mir nur noch eines zu sagen: Bonnie und Finn sind etwas ganz Besonderes! So emotional und dramatisch, so besonders und verdreht und so liebenswert und süß war schon lange keine Liebesgeschichte mehr! Der Roadtrip ist gut gestaltet, die Lebensweisheiten sprechen den Leser direkt an und mir bleibt nur noch zu sagen: Unendlichkeit + 1 ergibt immer 2 – also unendlich wir!

    Mehr
  • Die schönsten mathematischen Liebeserklärungen

    Unendlich wir
    Miia

    Miia

    28. May 2016 um 22:27

    Inhalt:  Bonnie Rae Shelbys Leben scheint ein wahr gewordener Traum: Sie ist eine der erfolgreichsten Popsängerinnen der Welt, hat Millionen von Fans, mehr Geld, als sie je ausgeben könnte … und sie will sterben. Finn Clyde ist ein Niemand. Das Einzige, was für ihn im Leben Sinn ergibt, ist Mathematik. Allerdings hat ihn das bisher noch nicht weit gebracht. Er will ganz neu anfangen, in Las Vegas, weit weg von den Schatten seiner Vergangenheit. Doch dann sieht er die junge Frau auf der Brücke in New York. Er weiß, dass sie springen wird. Und er muss eine Entscheidung treffen … Meine Meinung:  Ich bin inzwischen ein wirklicher Amy Harmon Fan, weil sie tolle Liebesgeschichten schreiben kann und dabei aber immer eine gewisse jugendliche Leichtigkeit in ihre Geschichten einfließen lässt. Das schafft sie auch hier. Wir erleben hier eine moderne Bonnie & Clyde Geschichte. Bei Bonnie handelt es sich um einen Popstar. Sie wird jahrelang von ihrer Großmutter gemanaged und ist dabei aber alles andere als glücklich. Sie möchte ihrem Leben entfliehen und trifft dabei auf Clyde -   einen Exhäftling, dessen Leidenschaft die Mathematik ist. Er möchte einen neuen Job in Las Vegas anfangen und trifft ungewollt auf Bonnie. So kommt es, dass beide auf einen gemeinsamen Road Trip gehen. Aber die Medien und die Großmutter von Bonnie lassen das natürlich nicht einfach so durchgehen. Einerseits ist es ziemlich witzig, wie Bonnie und Clyde sich immer mehr - sorry - in die Scheiße reiten. Andererseits wird es irgendwann auch etwas nervig. Als Leser denkt man immer, dass es viel einfachere Wege für die beiden gäbe und die beiden es sich nur unnötig schwer machen. Ich bin deshalb etwas zwiegespalten was die Story angeht. Besonders gestört hat mich in dieser Geschichte Bonnie, die einfach so ein typisches Popsternchen ist. Sie ist reich und zeigt das auch. Ziemlich oft empfand ich sie als total überheblich und arrogant. Für mich ist sie ein zu krasser Gutmensch, weil sie auf der Reise allen helfen will und meistens tut sie das mithilfe von Geld. Obwohl eben Geld nicht alle Wunden heilt. Genau das wird aber irgendwie zwischen den Zeilen vermittelt. Wäre Clyde nicht gewesen, hätte ich das Buch wohl deswegen und auch generell wegen dem Charakter Bonnie abgebrochen. Clyde ist aber ein sehr besonderer Charakter, der die Geschichte auch zu etwas besonderem macht. Er ist halt total das Mathegenie und erklärt alles - seine Liebe, seine Gefühle, seine Trauer - mit Mathematik und dabei lässt die Autorin wunderbare Dialoge entstehen. Ich bin absolut kein Mathefan, aber das was die Autorin hier mit mathematischem Wissen gemacht hat, fand ich wirklich großartig. Mathe besteht halt aus Fakten und Clyde erklärt einem in wundervolle Weise die Welt der Mathematik. Ich fand es wirklich inspirierend. Die Geschichte erhält von mir dennoch "nur" 3 Sterne, obwohl Clyde als Charakter so einzigartig. Bonnie und das ganze Promidrumherum ist mir persönlich etwas zu viel gewesen. Schade finde ich auch, dass am Ende noch sehr kitschige Szenen eingebaut werden und psychische Erkrankungen so nebenbei und ohne tieferen Sinn angeschnitten werden. Das hätte man sich meiner Meinung nach sparen können. Fazit: Eine moderne Bonnie&Clyde und somit Roadtrip-Geschichte. Clark als Mathegenie ist für mich ein absolut einzigartiger Charakter, der wunderbare mathematische Liebeserklärungen in die Geschichte einbringt. Bonnie - das kleine Popsternchen - welches alle Probleme mit Geld lösen will, macht mir persönlich die Geschichte etwas kaputt. Ich vergebe daher solide 3 Sterne und bin besseres von Amy Harmon gewohnt ;) 

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Eine tolle Geschichte die mich leider nicht überzeugen konnte.

    Unendlich wir
    Missi91

    Missi91

    15. November 2015 um 00:41

    Schreibstil: Ansich finde ich den Schreibstil toll, nur erwische ich mich manchmal wie ich abschweife oder z.B.: bei Erzählungen aus der Vergangenheit schalte ich ab und überflieg es, ansonsten bin ich ganz da wenn es um die zwei und ihre Geschichte geht. Meine Meinung: Bonnie Rae Shelby flüchtet nach ihrem Konzert auf die Brücke und ist dort kurz davor zu springen, doch aufeinmal ist da ein fremder Mann in der Nähe der sie umstimmen möchte. Der fremde Mann lässt sie nach seinen Worten alleine zurück, doch Bonnie überlegt es sich und springt nicht. Sie ist neugierig geworden und geht dem fremden Mann hinterher. Er wartet tatsächlich um sicher zu gehen das sie nicht springt. Nach einigen Sekunden sitzt Bonnie in seinem Auto und Finn Infinity Clyde hat sich bereit erklärt sie ein Stück mitzunehmen. Sie lernen sich während der Fahrt immer besser kennen, Finn ist ganz hin und weg, weil Bonnie etwas merkwürdiges mit ihm anstellt. Nach einigen Stunden werden sie polizeilich gesucht und in der Presse wird behauptet das Bonnie entführt worden ist, was natürlich nicht stimmt aber da Finn ein Ex Häftling ist wird einiges behauptet. Ich fand diese Geschichte etwas eintönig, die zwei sind längere Zeit gemeinsam unterwegs lernen sich kennen und fangen an sich zu verlieben. Zwischendurch gibt es Erinnerungen von ihren verlorenen Zwillingsgeschwistern die beide verstorben sind. Ich persönlich mag das überhaupt nicht, diese Abschnitte aus der Vergangenheit. Es wechselt manchmal auch zwischen Bonnie und Finn, das allerdings finde ich wieder rum gut, weil man dadurch auch erfährt was Finn denkt und fühlt. Bonnie redet sehr oft vom Gangsterduo Bonnie und Clyde, es sei Schicksal das Bonnie und Finn Clyde zueinander gefunden haben. Finn ist ein Genie in Mathe und versucht Bonnie etwas zu erklären und bringt sie damit zum einschlafen. Dazu muss ich sagen das die Autorin bei beiden Themen sehr gut recheriert hat. Sei es den ganzen Formeln von Mathematik oder das Gangsterduo Bonnie und Clyde. Das Ende war passend zur Geschichte, hat mich dazu gebracht doch ein Blümchen mehr zu vergeben :D Fazit: Eine tolle Geschichte die mich leider nicht überzeugen konnte.

    Mehr
  • Unendlich wir

    Unendlich wir
    nellsche

    nellsche

    12. November 2015 um 19:35

    Bonnie Rae Shelby ist einundzwanzig und eine erfolgreiche Countrysängerin. Doch als sie erfährt, dass ihre Gran sie des Erfolges wegen belogen und sie um die letzten Tage mit ihrer todkranken Zwillingsschwester gebracht hat, will sie nicht mehr. Am Ende ihrer Tournee will sie sich das Leben nehmen und von einer Brücke springen. Doch ein junger Mann hindert sie daran, in den Tod zu springen. Sein Name ist Clyde. Er bietet ihr an, sie dorthin zu bringen, wohin sie will, egal wo das ist. Clyde hat seine sieben Sachen in seinem Auto und will von Boston nach Las Vegas. Bonnie bittet ihn, sie mitzunehmen. Und so machen sich Bonnie und Clyde auf nach Las Vegas. Doch Bonnies Gran hetzt die Medien auf, dass Bonnie angeblich entführt wurde, um Profit zu machen und den Plattenverkauf zu steigern. Die beiden müssen deshalb darauf achten, nicht entdeckt zu werden, damit ihre Reise nicht schon vor Las Vegas endet. Sie begegnen auf ihrer Fahrt vielen verschiedenen Menschen, die Hilfe benötigen, oder deren Hilfe die beiden brauchen. Und in diesem großen Abenteuer finden sie auch die große Liebe... Ich fand die Geschichte total zauberhaft. Eine moderne Liebesgeschichte im Sinne des berühmten Gaunerpärchens, allerdings ohne Schießereien. Von Beginn an habe ich mit den beiden mitgelacht und mitgeweint. Die Gefühle und Gedanken von beiden wurden sehr schön beschrieben, wodurch beide sehr lebendig waren. Ich habe Bonnie und Clyde unglaublich gerne auf ihrer Reise begleitet und miterlebt, wie sie sich langsam aber sicher ineinander verlieben... Und was sie auf ihrer Reise sonst noch alles erleben und welche Menschen ihnen begegnen. Ein toller Roman, genau was ich erhofft hatte!

    Mehr
  • Unendlich berührend!!!

    Unendlich wir
    SummseBee

    SummseBee

    30. October 2015 um 15:12

    Bonnie Rae Shelby ist Country-Sängerin und das sehr erfolgreich, dennoch ist sie mit ihrem Leben nicht sehr zufrieden. Finn Clyde hingegen hat mit dem Starrummel nichts am Hut und kennt den County-Star Bonnie Rae Shelby gar nicht. Er hatte eine schwere Vergangenheit und möchte ein neues Leben in Las Vegas anfangen. Dann sieht er plötzlich eine junge Frau auf der Brücke stehen, die springen möchte. Diese junge Frau ist Bonnie und er hält sie von ihrem Vorhaben ab. Da Bonnie Abstand von ihrem Starleben braucht überredet sie ihn, sie mit nach Las Vegas zu nehmen... Bonnie nervt Clyde mit ihrer Art anfangs sehr. Doch auf ihrer gemeinsamen Reise erfahren die beiden die Geschichte des jeweils anderen und lernen sich besser kenne und ihnen wird klar, dass sie viel gemeinsam haben. Es entwickelt sich eine schöne Liebesgeschichte zwischen den beiden, die von der Öffentlichkeit anders dargelegt wird, da Bonnie ja ein ausgerissener Star ist und im Fokus der Öffentlichkeit steht und Clyde wie ihr Entführer wirkt. Andere dagegen vergleichen sie mit dem berühmten Gaunerpaar Bonnie & Clyde. Die Geschichte der beiden hat mich sehr berührt und ich hing von Anfang bis zum Ende förmlich an den Seiten. Ich hab dieses besondere Liebespaar direkt ins Herz geschlossen und kann dieses Buch nur jedem empfehlen, der auf außergewöhnliche und besondere Liebesgeschichten steht.

    Mehr
  • Leserunde zu "Für immer Blue" von Amy Harmon

    Für immer Blue
    Daniliesing

    Daniliesing

    Der neue, bezaubernde Roman von Amy Harmon ist da! In "Für immer Blue" erzählt die US-amerikanische Autorin Amy Harmon die ergreifende Geschichte der 19-jährigen Blue Echohawk. Mit ihrem feinfühligen Schreibstil versetzt sie uns dabei hinein in eine ganz besondere Beziehung, die sich zwischen der Außenseiterin Blue und ihrem Geschichtslehrer entwickelt. Mehr zum Buch: Die 19-jährige Blue Echohawk hat nur ein einziges Ziel: herausfinden, wer sie wirklich ist. Sie weiß nicht, woher sie kommt oder wer ihre Eltern sind, und fühlt sich nirgends dazugehörig. Auch unter ihren Kommilitonen ist sie eine Außenseiterin. Sie kleidet sich anders als die anderen, sie schminkt sich auffällig und umgibt sich mit den falschen Menschen. Blue spürt, wie ihr Leben ihr  jeden Tag ein bisschen mehr zu entgleiten droht. Doch dann trifft sie auf Darcy Wilson, der – als Erster und Einziger – an sie glaubt und ihr zeigt, warum es sich lohnt, ein guter Mensch zu sein und für das Leben zu kämpfen. Blue entwickelt Gefühle für Darcy, obwohl sie weiß, dass eine Liebe zwischen ihnen unmöglich ist. Denn Darcy ist ihr Lehrer … >> Leseprobe Wenn ihr Romane liebt, die euch berühren und dabei nicht mehr loslassen und die voller Schmerz, aber auch Liebe und Hoffnung sind, dann seid ihr in dieser Leserunde genau richtig. Wir suchen zusammen mit Egmont INK 25 Testleser für "Für immer Blue". Ihr möchtet dabei sein? Dann bewerbt euch doch gleich* über den blauen "Jetzt bewerben"-Button ganz oben und beantwortet uns diese Frage: Glaubt ihr, dass zwei Menschen ihre Liebe zueinander unterdrücken können, wenn sie aus bestimmten Gründen eigentlich unmöglich ist? Wie denkt ihr darüber? * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir die Bücher nur innerhalb Europas verschicken können.

    Mehr
    • 736
  • Undendlich wir - unendlich toll

    Unendlich wir
    LovelyLydi

    LovelyLydi

    07. September 2015 um 21:28

    Wow. Ich kann die Gefühle, die diese Geschichte in mir hervorgerufen hat gar nicht richtig in Worte fassen. Unendlich wir erzählt die Geschichte von Bonnie und Finn oder anders gesagt von Bonnie und Clyde. Bonnie und Clyde lernen sich eines Abends nach einem Konzert Bonnies, sie ist ein Superstar kennen. Gemeinsam begeben sie sich auf einen eigenartigen Roadtrip, auf welchem sich die beiden näher kommen. Gleichzeitig wird ihre Geschichte immer mit der von Bonnie und Clyde, dem originalen Verbrecherpaar aus den 30er Jahren verglichen und verwoben. Dieses Buch ist nicht nur eine Liebesgeschichte, es ist spannend und traurig, aufregend und beruhigend. Es erzählt von Bonnie und von Clyde, beschreibt wie beide zu sich selbst und zueinander finden und ist alles in allem einfach perfekt.

    Mehr
  • Ich liebe es!

    Unendlich wir
    MichelleDoreen

    MichelleDoreen

    01. September 2015 um 21:06

    Autor/in: Amy Harmon Original Titel: Infinity + One Titel: Unendlich Wir Reihe: Einzelband D.T Erstausgabe: 02.April.2015 Verlag: Egmont INK Format: Ebook/Taschenbuch Seitenzahl: 416 ISBN: 978-3863960803 Preis: 14,99€ Genre: Young Aduld, Altersempfehlung:  Kaufen?: *Hier* Inhalt:  Bonnie Rae Shelbys Leben scheint ein wahr gewordener Traum: Sie ist eine der erfolgreichsten Popsängerinnen der Welt, hat Millionen von Fans, mehr Geld, als sie je ausgeben könnte … und sie will sterben. Finn Clyde ist ein Niemand. Das Einzige, was für ihn im Leben Sinn ergibt, ist Mathematik. Allerdings hat ihn das bisher noch nicht weit gebracht. Er will ganz neu anfangen, in Las Vegas, weit weg von den Schatten seiner Vergangenheit. Doch dann sieht er die junge Frau auf der Brücke in New York. Er weiß, dass sie springen wird. Und er muss eine Entscheidung treffen … Der erste Satz im Buch:  >>Ich habe gehört, dass alle beim Fallen schreien - sogar, wenn sie freiwillig gesprungen sind.<< Aufbau, Schreibstil und Perspektive: Das Buch hat einen Prolog, 28 Kapitel und einen Epilog, die aus der Sicht von Bonnie und Clyde erzählt wird. Der Schreibstil der Autorin ist sehr fesselnd und leicht zu verstehen. Das Cover finde ich wirklich sehr gelungen und sehr hübsch außerdem passt das Buch zum ersten Buch, der Autorin. Eigene Meinung:  Nach dem ich "Vor uns das Leben" gelesen habe wusste ich das ich die anderen Büchern, der Autorin auch lesen werde. Also habe ich das zweite Buch "Unendlich wir" gelesen und ich kann sagen, das Buch ist genau so gut wie "Vor uns das Leben". Bonnie ist ein Superstar, sie hat alles was sie will und doch ist sie nicht glücklich, schon lange nicht mehr. Sie spielt schon lange mit dem gedanken sich umzubringen doch an dem Abend wo es passieren soll lernt sie Finn Clyde kennen und die beiden machen sich auf eine Reise wo keiner weiß wie es enden wird. Finn Clyde hat auch einiges durchgemacht und eigentlich will er nur nach Las Vegas für seinen neuen Job doch an Bonnie kann er nicht vorbei gehen und so beginnt ihre Geschichte... Bonnie mochte ich sofort auch wenn ihre Endscheidungen nicht sehr gut bedacht sind und zu Spontan sind habe ich sie sofort ins Herz geschlossen. Man fragt sich am Anfang was hat sie durchgemacht, damit sie springen will und dies erfährt man im laufe der Geschichte. Sie zu verstehen ist schwer aber man leidet sehr mit ihr und mann kann auch mir ihr und über sie lachen. Denn eigentlich ist sie eine sehr herzliche Person. Finn Clyde oder nur Clyde genannt ist eigentlich eine sehr ruhige Person, die einfach nur neu Anfagen will aber Bonnie kann er nicht im Stich lassen und deswegen nimmt er sie mit. Clyde hat einiges durchgemacht und er saß auch mal im Gefängnis was aber nicht schlimm ist. Clyde mochte ich auch sehr außerdem ist er sehr gut in Mathe, daher kamen da so einige Mathesachen vor. Die Geschichte von Bonnie und Clyde kamm sehr oft vor im Buch. Es gehört einfach zu der Geschichte dazu und ich fand es wirklich gut und auch mal was anderes zu lesen! Die Geschichte kann ich nur empfehlen! Es war sehr spannend, traurig aber auch lustig zu lesen und die Liebesbeziehung zwischen Bonnie und Clyde kamm auch nicht zu kurz was auch sehr schön war. Fazit: Ein wunderschönes Buch! Was ich allen nur ans Herz legen kann! Danke an den INk Verlag für das Leseexemplar.                                                                                                             Die Autorin: Amy Harmon wusste schon als Kind, dass sie einmal Schriftstellerin werden würde. Aufgewachsen umgeben von Weizenfeldern und ohne Fernseher hat sie ihre Freizeit mit Singen und Lesen verbracht und bald selbst eigene Lieder und Geschichten geschrieben. Später arbeitete sie als Lehrerin und war Mitglied des Saints Unified Gospel Chors, der 2005 einen Grammy erhielt. Andere Bücher der Autorin:  Einzelbände(?): 1. Vor uns das Leben 2. Unendlich wir

    Mehr
  • Unendlich Wir

    Unendlich wir
    Kleine8310

    Kleine8310

    16. August 2015 um 23:23

    "Unendlich Wir" ist ein Buch der Autorin Amy Harmon. Bei dieser Geschichte hat mich sogleich der Klappentext neugierig gemacht und das süße Cover hat dann ebenfalls seinen Teil dazu beigetragen. In diesem Buch geht es um die Protagonistin Bonnie Rae Shelby. Bonnie ist eine berühmt Country-Pop-Sängerin, die eigentlich alles hat, was man sich nur wünschen kann, jedenfalls nach Außen. Doch in ihr drin sieht es anders aus, sie ist verletzt, einsam und sehr verzweifelt und sieht zuletzt nur noch den Weg für sich ihr Leben zu beenden. Doch genau in diesem Moment taucht Infinity James Clyde auf der Brücke auf und hält Bonnie davon ab zu springen.    Finn wollte sein altes Leben endlich hinter sich lassen, um den Schatten der Vergangenheit zu entkommen, aber als er mit Bonnie auf der Brücke steht passiert etwas zwischen den beiden. Was nun beginnt ist quasi eine Reise quer durch Amerika, aber nicht zum Sightseeing, sondern mehr um zu sich selbst zu finden. Womit keiner der beiden gerechnet hatte ist, dass sie auch mehr und mehr zueinander finden. Aber sind die beiden stark genug, um gegen die Monster und Schatten der Vergangenheit zu bestehen ohne sich selbst dabei zu verlieren? Der Schreibstil von Amy Harmon hat mir gleich zu Beginn des Buches sehr gut gefallen. Die Autorin schreibt bildhaft und schafft es auf eine schöne Art auch tiefe Emotionen rüberzubringen, ohne, dass es zu dick aufgetragen wirken würde. Auch die Charaktere wurden von der Autorin wirklich schön ausgearbeitet und besonders die beiden Protagonisten haben sich schnell in mein Herz geschlichen.    Die Nebencharaktere haben hier eher ziemlich kleine Rollen, aber das war für mich so auch gerade passend, denn die Geschichte dreht sich ja vorwiegend um Bonnie und Finn. Diese Liebesgeschichte ist definitiv eine der besonderen und es war für mich wirklich schön zu sehen, wie die beiden sich immer mehr annähern und sich etwas wirklich großes zwischen ihnen entwickelt.    "Unendlich Wir" besticht durch unendliche Emotionen, unendlich tolle Protagonisten und eine unendliche Liebe, die mir unendlich schöne Lesestunden beschert hat;-)

    Mehr
  • Bonnie und Clyde

    Unendlich wir
    kris006

    kris006

    14. August 2015 um 22:50

    Bonnie Rae Shelbys ist eine erfolgreiche Sängerin doch mit ihrem Leben alles andere als zufrieden. Finn Clyde hingegen ist ein unbekannter, das einzige was ihn fasziniert ist die Mathematik. Er will ein neues Leben in Vegas anfangen, als er schließlich ausbricht sieht er eine junge Frau auf der Brücke stehen. Er entscheidet sich für das Leben der jungen Bonnie.  Schließlich brechen sie zusammen nach Las Vegas auf. Obwohl sich beide zunächst unsympathisch sind, entwickelt sich schnell Freundschaft und schließlich Liebe. Eine wundervolle Liebesgeschichte mit vielen Turbulenzen und einer Flucht vor der Außenwelt. Ich fand das Buch von der ersten bis zur letzten Seite hochinteressant. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und es kommt keine Langweile in dem Buch auf. Das Cover ist sehr schön gestaltet, das Infinity Zeichen sehr passend. Ungewöhnlich nur der Used-Look. Auch der Titel ist passend gewählt. Alles in allem ein sehr schöner Liebesroman.

    Mehr
  • unendlich wir

    Unendlich wir
    bblubber

    bblubber

    27. July 2015 um 12:32

    „Unendlich wir“ hat mich sofort sehr angesprochen. Das schöne Cover und der ungewöhnliche Titel gefallen mir. Ich kannte die Autorin Amy Harmon vorher zwar nicht, aber nach der kurzen Leseprobe hatte ich bereits Feuer gefangen. Die Hauptpersonen in dieser Geschichte sind Finn und Bonny Rae. Und beide waren mir schnell sympathisch. Bonny Rae ist eigentlich ein sonniges Gemüt, zumindest versucht sie nach außen hin immer gute Laune und Optimismus zu versprühen. Das ist natürlich in ihrem Job als Countrysängerin auch nötig, um die Fans nicht zu enttäuschen und die anstrengenden Auftritte gut über die Bühne zu bringen. Aber im Inneren ist sie traurig über den Tod ihrer Zwillingsschwester und auch ihre anstrengende Arbeit kann sie nicht mehr richtig begeistern. Die Familie ist ihr keine Hilfe, versteht nicht, was in ihr vorgeht. So findet sie Finn auf einer Brücke, wo sie überlegt, sich in die Tiefe zu stürzen. Auch Finn hat seine Probleme und er versucht alles mit dem Verstand zu kompensieren. Er ist ein Mathefreak und errechnet und vermisst sein ganzes Leben, was manchmal sehr lustig zu lesen ist. Beide begeben sich auf eine Reise, die sie zueinander führt und die ihnen hilft, einen neuen Weg zu finden, um das Leben wieder lebens- und liebenswert zu finden. Amy Harmon erzählt auf eine angenehme und unaufdringliche Weise und versteht es, auch schwierige Themen wie z.B. Trauer dem Leser nahe zu bringen und ihm Einblicke in die Seele der Protagonisten zu gewähren, so dass man deren Motivationen verstehen und nachempfinden kann. Die Geschichte ist trotz allem leicht und harmonisch und hat eine gesunde Prise Humor . Es macht großen Spaß und ist am Ende richtig spannend, dieses Buch zu lesen und ich werde mir jetzt auch den Erstling besorgen müssen.

    Mehr
  • weitere