Amy Hempel Die Ernte

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Ernte“ von Amy Hempel

New York Times Book Review Book of the Year

Amy Hempel ist in Deutschland eine der großen unentdeckten Stimmen der amerikanischen Literatur. Die vier schmalen Bändchen, die sie in den letzten 30 Jahren veröffentlicht hat, sind in den USA und anderen Ländern Europas bereits moderne Klassiker.
Die minimalistischen Geschichten von Amy Hempel sind Kleinode, in die man hineingeworfen wird, um verändert wieder aufzutauchen. Sie sind scharfsichtige Portraits scheinbarer Nichtigkeiten. Die immer wiederkehrenden Motive sind zugleich die Grundthemen Amy Hempels: der Tod, als beständiger Begleiter, die omnipräsente Angst vor menschlichen Bindungen, der unsichere Grund, auf dem sich die Figuren bewegen, Schlammlöcher und Erdbeben, das Auftreten von Einzelgängern, die zu empfindsam sind, um das Wanken der Welt nicht zu bemerken.
Diese Geschichten entfalten ihren Sog im ersten Satz, sie sind unheimlich, verstörend, immer originell – und jede tritt eine Lawine los, die sich wie eine unbezahlte Rechnung im Kopf des Lesers festsetzt.

Amy Hempel (*1951) lebt in New York City und unterrichtet Creative Writing in Harvard. Sie hat vier Bände mit Kurzgeschichten veröffentlicht: Reasons to Live (1985), At the Gates of the Animal Kingdom (1990), Tumble Home (1997) und The Dog of the Marriage (2005). Ihre Collected Stories gehören zu den Top 10 der New York Times Book of the Year Liste. Ihre Geschichten wurden u.a. in Harper’s, GQ, Vanity Fair veröffentlicht und in Anthologien wie The Best American Short Stories and The Norton Anthology of Short Fiction aufgenommen. Sie war Stipendiatin der Guggenheim Foundation und der United Artists Foundation of Arts and Letters. 2008 wurde sie mit dem REA Award for the Short Story ausgezeichnet, 2009 erhielt sie den PEN/Malamud Award for Excellence in the Short Story.
'Literaturereignis des Jahres' Village Voice

'Lebendig und echt. mörderisch komische Stories, die wie alle echte Kunstwerke zur Erlösung führen.' The New York Times Book Review

“Alle Sätze sind nicht nur ausgefeilt, sie sind auf Hochglanz poliert. Alle Zitate und Witze, die Hempel wie ein Kabarettist streut, sind so komisch und so wichtig, dass man sie über Jahre nicht wieder vergessen kann. Genauso wie Hempel sie im Gedächtnis behalten hat, daran festgehalten hat, sie aufgespart hat für einen Platz, an dem sie in vollem Glanz erstrahlen können.“ Chuck Palahniuk

Ungewöhnlich. Short Stories. Manche zum einmal, manche zum drei-, vier-,fünfmal lesen. Auf jeden Fall eine Leseentdeckung wert.

— BuchCafeNero39

Amy Hempel stößt den Leser mitten hinein in ihre Geschichten, die scheinbar still, doch tief und dunkel sind wie ein See im dichten Wald.

— tristessa83

Stöbern in Romane

Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen

[4/5] Skurril und rätselhaft geht es weiter, stets unvorhersehbar und überraschend dazu. Nur dieses Ende...!!!

Marysol14

Sonntags in Trondheim

WE are Family :-)

Ivonne_Gerhard

Wenn Prinzen fallen

Wer „Wolf of Wall-Street“ mochte, wird dieses Buch auch mögen.

CocuriRuby

Schloss aus Glas (Filmausgabe)

Eine ungezähmte Kindheit, wild und wahr.

SABO

Der Weihnachtswald

Wunderschöne Geschichte mit Überraschender Handlug und kurzer Länge in der Mitte.

Kati1272

Lied der Weite

Lebendig und voller Menschlichkeit erzählt Haruf ohne anklagend zu werden.

sommerlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wird Zeit, dass DIE mal in Deutschland entdeckt wird!

    Die Ernte

    extremehappy

    Amy Hempel schreibt sooo gut!! Hört mich darüber sprechen in der 2a-Ausgabe von unserem Podcast "bücherreich": http://buecherreich.tumblr.com/post/73426435999/willkommen-bei-unserer-sonderausgabe-von Meine geschriebene Rezension des Titels findet ihr hier: http://www.literaturtipps.de/buch/detail/erzaehlungen-kurzgeschichten/hempel/die_ernte_stories_erzaehlungen.html Und den langen Autorentext hier (total faszinierende Frau): http://www.literaturtipps.de/autor/kurzbeschreibung/hempel.html Lohnt sich zu kaufen - ist so ein schönes Buch von innen und von außen! :)

    Mehr
    • 2
  • Amy Hempel - Poesie mit dem Küchenmesser

    Die Ernte

    tristessa83

    30. September 2013 um 22:21

    Amy Hempel schreibt ein bisschen so, wie andere Menschen Gemüse schneiden. Mit einem großen Kochmesser. Wenn sie wütend sind. Richtig wütend. – Sie hackt die Worte einfach so dahin. Rücksichtslos. Ohne Vorwarnung. Manchmal hackt sie direkt drauf los. Manchmal wartet sie ab, erzählt eine nette Geschichte bis der Leser sich außer Gefahr wähnt, nur um dann – im allerletzten Satz – doch noch das Messer mit der scharfen Klinge hervorzuholen. Die Ich-Erzähler, denen sie in „Die Ernte“ eine Stimme gibt, wirken fast emotionslos und befremdlich sachlich. Doch zwischen den Zeilen kann der Leser die Verletzungen, die Risse und Sprünge erahnen. Aber Amy Hempel lässt ihre Leser nie zu nah heran, nicht nah genug, um den Protagonisten tröstend eine Hand auf die Schulter zu legen. Und bevor man sich versieht, ist man selbst derjenige, der die Schrammen abbekommen hat – und von Amy Hempel schutzlos zurückgelassen wird. „Die Ernte“ ist der erste von insgesamt vier Erzählbänden, der ins Deutsche übersetzt wurde und 2013 im Luxbooks-Verlag erschienen ist. Die weiteren drei Bände werden in deutscher Übersetzung im jährlichen Rhythmus ebenfalls im Luxbooks-Verlag publiziert.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks